Die Vorsatz, Euthnasie Morde, der WHO, von Angela Merkel, Jens Spahn, der Alten in Europa Anfang 2020.

Oktober 21, 2021 1 Kommentar

Das Pharmaceutical Journal bestätigte am 19. Mai 2020, dass England im März 2020 tatsächlich Unmengen an Midazolam beschaffte und ein Artikel, der im April 2020 im Tagesanzeiger erschienen ist, bezeugt, dass der Midazolamvorrat auch in der Schweiz knapp wurde. Für Geld, wurden überall die Alten Ermordet, gut geschmiert vom Staat, die Krankenhäuser **

Eine reale Einheit: Al Capone Nachfolger, Hillary Clinton, Angela Merkel

hast Du eigentlich überhaupt etwas Sagen, ausser Blödsinn

Du bist wohl mit Merkel, den EU‘ Deppen“ Mitglied i, Al Capone Nachfolge Verbrecher Kartell! Du passt zum Mafia identischen Blödsinn, von Merkel und Co, welche ihren Betrugs Müll, über bezahlte Medien, PR Agenturen bezahlt, wie im Al Capone Verbrecher Erpressungs System. Alles normal Angela Merkel, Steinmeier huldigen der Missgeburt, des Al Capone Nachfolgers, ihrem Vater: Hugh Rodham




„After Al Capone, Hugh Rodham and Dan Rostenkowski took over (and ran) the Chicago Mob“, according to Larry Nichols. https://brassballs.blog/home/after-c…an-chicago-mob Pharma Mafia Stile der Merkel, neben Terroristen Finanzierung und Partner von Drogenbossen, die nach Berlin eingeladen werden

Unser Krankheitssystem ist eingebettet in einen größeren Zusammenhang. In diesem Zusammenhang gilt das erste Gebot von Kanzlerin Merkel: „Ohne Wachstum ist alles nichts.“ ……….
bedeutet Wachstum in der Krankheitsbranche: mehr Kranke. Was also Goldacre, Goetzsche und alle anderen Aufklärer beschreiben, ist nicht das Versagen des Systems, sondern seine gewünschte Funktionsweise, sein Triumph. Je kränker wir sind, desto besser geht es der Maschine

Die Krankheitsmaschine läuft – wie gewünscht, wie geschmiert.

https://multipolar-magazin.de/artike…kheitsmaschine

Vorsatz Morde, durch die WHO, im Alten Betrugs Modell.

Die Morde der WHO, Conti Regierung, in Bergamo: Zwang zur Fehlbehandlung, Verbot der Untersuchung, Verpflichtung zur Falschdiagnose, Fälschung von Totenscheinen

Nach Plan, heute durch Impfung, im Frühjahr ebenso, durch Impfung, Isolation, Zwangsbeatmung und Midazlam, die Hinrichtung Drogen

Geschäfte, und Olaf Scholz, ist erneut dabei, auch bei diesem Verbrechen:

NATO-Terrorismus: Luxemburgs Premier vor GeheimdienstausschußAnti-Mafia-Richter Imposimato beschuldigt die Bilderberger des Terrorismus

Anti-Mafia-Richter Imposimato beschuldigt die Bilderberger des Terrorismus

By admin

– 6. February 2013Veröffentlicht in: Banken, Bilderberg-Trilaterale-CFR, Konzerne, Neue Weltordnung, Sonstige Nachrichten, Terror, Video

Dr. Luca Speciani, Präsident der Ärztevereinigung Bergamo: Zwang zur Fehlbehandlung, Verbot der Untersuchung, Verpflichtung zur Falschdiagnose, Fälschung von Totenscheinen

Dr. Luca Speciani, Präsident der Ärztevereinigung Bergamo über die “Anti”-Corona-Maßnahmen in Italien 2020

Wer sich fragt, warum plötzlich so viele Dosen Midazolam verabreicht wurden, muss wissen, dass aufgrund der angeblichen Corona-Pandemie spezielle Richtlinien erstellt wurden, die das systematische Einschläfern von Patienten mit Atemwegserkrankungen begünstigten und stark an den ominösen Liverpool Care Pathway erinnern.

NYT, Medien über das kriminelle Enterprise GAVI, CEPI, Bill Gates, Richard Hatchett, Seth Berkley, Eppstein, Angela Merkel, BMZ

Euthanasie in Deutschland: Whistleblower aus Berliner Altenheim: Das schreckliche Sterben nach der Impfung und nach Plan, mit Vorsatz!

REPORT: So liess der Staat unsere Senioren einschläfern, als die Spitäler halbleer waren!REPORT: So liess der Staat unsere Senioren einschläfern, als die Spitäler halbleer waren!

Gemäss der Daily Mail und anderen britischen Medien wie The Telegraph wurden Krankenhäuser mit öffentlichen Geldern über 30 Millionen Pfund bestochen, um möglichst viele Patienten über den Liverpool Care Pathway (LCP) zu entsorgen:
Krankenhäuser erhalten Millionen, um Quoten für die Anzahl der Patienten zu erreichen, die auf dem Liverpool Care Pathway sterben, kann die Mail enthüllen.
Der LCP beinhaltet den Abbruch einer lebensrettenden Behandlung. Die Patienten werden sediert und den meisten werden Nahrung und Flüssigkeit per Sonde verweigert. Im Durchschnitt stirbt ein Patient, der auf den Pathway gesetzt wurde, innerhalb von 29 Stunden.
Einer der führenden Kritiker, der Krankenhausberater Professor Patrick Pullicino, sagte: „Angesichts der Tatsache, dass die Diagnose eines drohenden Todes so subjektiv ist, ist es wirklich keine gute Idee, einen finanziellen Anreiz in diese Abwägung zu mischen, und es könnte den Entscheidungsprozess beeinflussen.“
Das umstrittene Protokoll wurde wegen heftiger Kritik, einer heftigen Vertrauenskrise und vielen Missbrauchsvorwürfen wieder abgeschafft. Im Dezember 2015 berichtete die Daily Mail, dass der LCP in manchen Spitälern nach wie vor angewandt werde.
Anmerkung: So lange die Pharmaindustrie Profite einfahren kann, werden offensichtlich keine Kosten gescheut, um Patienten mit sündhaft teuren und zum Teil fragwürdigen Arzneimitteln zu therapieren und sobald es nur noch darum geht, sie zu pflegen sprich die Kosten-Nutzen-Rechnung nicht mehr aufgeht, wird gnadenlos gespart.
Woran sind die Pflegeheimbewohner während der angeblichen ersten Corona-Welle wirklich gestorben?
Das British Medical Journal hatte im Mai 2020 auf den rätselhaften Tod von tausenden Heimbewohnern, die nicht an Corona gestorben waren, hingewiesen. Im Rahmen einer absolut brisanten Recherche hat The Exposé aufzeigen können, dass während der angeblichen ersten Corona-Welle im Frühjahr 2020 genau dieser Mechanismus zum Tod von tausenden Pflegeheimbewohnern führte. Es handelt sich also um Patienten, die unter normalen Umständen nicht gestorben wären und das skandalöse daran ist, dass die Spitalbetten in jener Zeit zu 30 % unterbelegt waren!
Am 19. März 2020, also unmittelbar vor dem mysteriösen Massensterben wurde eine Verordnung erlassen, um 15’000 Patienten aus Spitälern in Pflegeheime zu verlegen, was zur Folge hatte, dass tausende pflegebedürftige Patienten dort sterben mussten, während die Spitäler von April bis Juni, im Vergleich zum Vorjahr, tatsächlich zu 30 % unterbelegt waren. (vgl. NHS)
2017 (April-Juni) durchschnittlich 91.724 Betten belegt, Auslastung von 89,1 %.2018 (April-Juni) durchschnittlich 91.056 Betten belegt, Auslastung von 89,8 %.2019 (April-Juni) durchschnittlich 91.730 Betten belegt, Auslastung von 90,3 %.2020 (April-Juni) durchschnittlich 58.005 Betten belegt, Auslastung von 62 %.
Ein Blick auf die Statistik der Intensivbetten offenbart, dass diese im April 2020, als sich das rätselhafte Massensterben in den Pflegeheimen ereignete, sogar zu 57 % unterbelegt waren. (vgl. NHS)
April 2018: 1’984’369 NotfallpatientenApril 2019: 2’112’165 NotfallpatientenApril 2020: 916’581 Notfallpatienten Die folgende Grafik verdeutlicht, wie der Höhepunkt der Sterblichkeit im Frühjahr 2020 genau dann verzeichnet wurde, als die Spitäler extrem unterbelastet waren.
Die nächste Grafik belegt, dass während derselben Zeit auch überdurchschnittlich viel Midazolam verabreicht wurde, ein starkes Sedativum, das in den USA verwendet wird, um Todesstrafen zu vollziehen.
Anmerkung: Das Pharmaceutical Journal bestätigte am 19. Mai 2020, dass England im März 2020 tatsächlich Unmengen an Midazolam beschaffte und ein Artikel, der im April 2020 im Tagesanzeiger erschienen ist, bezeugt, dass der Midazolamvorrat auch in der Schweiz knapp wurde.
Wer sich fragt, warum plötzlich so viele Dosen Midazolam verabreicht wurden, muss wissen, dass aufgrund der angeblichen Corona-Pandemie spezielle Richtlinien erstellt wurden, die das systematische Einschläfern von Patienten mit Atemwegserkrankungen begünstigten und stark an den ominösen Liverpool Care Pathway erinnern.
Anmerkung: Solche Richtlinien, die das Einschläfern von älteren Corona-Patienten begünstigen, wurden auch für die Schweizer Pflegeheime erstellt. Von daher können wir davon ausgehen, dass das Massensterben in den Pflegeheimen auch bei uns damit begründet werden kann; zumal die Intensivbetten während der angeblichen ersten Welle auch in der Schweiz halbleer waren. (vgl. covid19.admin.ch)
Absolut unverständlich ist in diesem Zusammenhang auch, warum ausgerechnet ältere Menschen mit Atembeschwerden so viel Midazolam erhielten, denn die Risiken und Warnhinweise sind nicht zu übersehen. (vgl. Orthopädie-Innsbruck)
Weil intravenös verabreichtes Midazolam die Atmung drückt (siehe KLINISCHE PHARMAKOLOGIE) und da Opioidagonisten und andere Beruhigungsmittel zu dieser Depression beitragen können, sollte Midazolam nur von einer in Vollnarkose geschulten Person als Induktionsmittel verabreicht und nur in Gegenwart von in Früherkennung erfahrenem Personal zur Sedierung / Anxiolyse / Amnesie verwendet werden.
Nach Verabreichung von Midazolam sind schwerwiegende kardiorespiratorische unerwünschte Ereignisse aufgetreten. Dazu gehörten Atemdepression, Atemwegsobstruktion, Sauerstoffentsättigung, Apnoe, Atemstillstand und / oder Herzstillstand, die manchmal zum Tod oder zu dauerhaften neurologischen Verletzungen führen.
Dass man Menschen mit Atembeschwerden nicht mit Midazolam behandeln soll, steht sogar auf der Packungsbeilage:
Ein weiterer „Kunstfehler“, der während der angeblichen Corona-Pandemie zu vielen unnötigen Todesfällen führte, war die systematische Intubation von Patienten mit Atemwegserkrankungen. Gemäss dem WDR wurden in Deutschland 57 % aller Corona-Intensivpatienten intubiert. Weiter wird kommentiert:
„(…) Und genau das ist das Problem. Eine nicht unerhebliche Zahl dieser schwer Erkrankten hätte vermutlich gerettet werden können, wenn ihnen genau diese Tortur erspart geblieben wäre. Eine invasive Beatmung kann für COVID-Patient*innen nämlich zum Tode führen, vor allem dann, wenn sie zu früh erfolgt. Das alles sollte mittlerweile eigentlich längst bekannt sein, ist es aber offenbar nicht – jedenfalls nicht auf vielen deutschen Intensivstationen.“
Weitere Recherchen zeigen, dass derselbe „Fehler“ nicht nur in Deutschland gemacht wurde. Gemäss einer wissenschaftlichen Abhandlung, die auf WebMD erschienen ist, verstarben in New York unglaubliche 80 % aller intubierten Covid-19-Patienten!
Telegram zensiert nicht! Wenn du diese Information wichtig findest, kannst du Legitim auf Telegram kostenlos abonnieren: hier anmelden
Fazit: Um die Illusion einer tödlichen Pandemie zu erzeugen, braucht man weder eine Biowaffe, die angeblich aus einem Labor in Wuhan entwichen ist, noch ein imaginäres Virus, das nur in Form einer Modellierung auf dem Computerbildschirm existiert. Ein paar gewissenlose Bürokraten, die mörderische Richtlinien entwerfen und ein höriges Gesundheitspersonal, das dem programmierten Wahnsinn folgt, reichen voll und ganz. Selbstverständlich wurde dort angesetzt, wo es am wenigsten auffällt; bei älteren und hilfsbedürftigen Menschen. Wann und ob jemand als nicht mehr therapierbar gilt, ist bekanntlich eine subjektive Entscheidung, die relativ viel Spielraum für einen praktisch unauffälligen Missbrauch bietet. Die Hauptursache für diesen Skandal ist zweifelsohne der Schulterschluss zwischen dem Staat und der Pharmaindustrie, der 1910 mit dem Flexner-Report besiegelt wurde. Wer denkt, dass eine solche Verschwörung zwischen Pharmakonzernen und Staaten aufgrund der Gewaltentrennung nicht möglich ist, sollte sich unbedingt fragen, warum die Justiz ausgerechnet diejenigen verfolgt, die sich für ein menschlicheres Gesundheitswesen einsetzen, anstatt echte Kriminelle zu jagen. Der folgende Brief von Thomas Chrobok, dem Autor und Verleger eines begehrten Standardwerks der Naturheilkunde, zeigt, wie tief die Korruption im Staat verankert ist:
„Codex Humanus“ – Verbot durch die Hintertür droht..!
Seit geraumer Zeit kursieren im Internet immer wieder mal Gerüchte darüber, dass die Pharmaindustrie, bzw. deren „Helfershelfer“ etwaige Bemühungen anstrengen, den Vertrieb des Bestsellers „Codex Humanus – das Buch der Menschlichkeit“, damit gleichsam seit Jahren das wohl begehrteste Standartwerk der Alternativmedizin im deutschsprachigen Raum, verbieten zu lassen …
Mit der Klage einer Verbraucherzentrale aus süddeutschem Raum könnte nun faktisch diese Befürchtung wahrwerden!
Konkret werden meine Artikelbeschreibungen und Werbepassagen zum Buch angegriffen, die vermeintlich suggerieren, man könne mit dem Codex Humanus erfolgreich jede Erkrankung heilen… wie wir aber alle wissen, kann man ja schließlich keine Krankheiten mit Naturheilmitteln heilen, sonst wären es Medikamente… (Ironie-Modus: OFF).
Das Urteil der ersten Instanz fiel am 11.08.2021 für mich nicht ganz überraschend, zugunsten der Verbraucherzentrale aus, und liest sich auszugsweise wie folgt:
Der Einschätzung meines Anwalts zufolge, erfolgte zuvor seitens des Gerichts eine „rechtsfehlerhafte“ Korrektur des Klageantrags der Gegenseite, anstatt deren Klage zurückzuweisen – ein Schelm wiederum, der darin etwa evtl. gewisse Züge der Befangenheit zu erkennen glaubt..
Um es also kurz zu halten, besteht trotz Berufungsverfahrens ein großes Risiko, dass es aufgrund von unbezahlbarer Verstoß-Strafen (siehe oben Ausschnitt Urteil!) sehr bald zu einem solchen Vertriebsverbot durch die „Hintertür“ tatsächlich kommt, denn selbst beim besten Willen wäre es mir aufgrund der immensen Trefferanzahl im Google nicht möglich, die beanstandeten Aussagen vollständig zu entfernen.
Damit hätte also von einem Tag auf den anderen niemand mehr die Gelegenheit, an den „Codex Humanus“ und die darin für die Spezies Mensch unsagbar wichtigen Studien und Informationen zur Gesunderhaltung, Genesung und dem Antiaging ranzukommen!
Sollten Sie also bisher noch gezögert haben, greifen Sie schnell zu und sichern Sie sich noch heute dieses unschätzbare Werk in drei Bänden, bevor auch dieses von einem Tag auf den nächsten ein für allemal der Zensur „von oben“ zum Opfer fällt und Sie es nirgends mehr erstehen können, weil wir es nicht mehr verkaufen dürfen..!
Noch können Sie das Buch unter dem folgenden Link erwerben: Codex Humanus
Bleiben Sie stets bestens informiert und gesund.

Anklage: Die EU installierte Mafia Regierung in Italien: Conti, welche die Fake Pandemie, erpresst, durch Angela Merkel

Twitter, Facebook, youtube, Christian Drosten Betrugs Show, in „Wuhan“, mit Fake accounts, die alte NATO, EU, PENTAGON Kriegs PR Show

Anklage: Die EU installierte Mafia Regierung in Italien: Conti, welche die Fake Pandemie, erpresst, durch Angela Merkel

Kategorien:Europa Schlagwörter: , , ,

Twitter, Facebook, youtube, Christian Drosten Betrugs Show, in „Wuhan“, mit Fake accounts, die alte NATO, EU, PENTAGON Kriegs PR Show

Oktober 18, 2021 14 Kommentare

Die Wirtschaft des Westens überall zerstören, mit Nützlichen Idioten (usefule idiots), wie Christian Drosten, der erpressbar ist, wie Politiker, da er keine Doktorarbeit besitzt, nie eingereicht hat.

NATO: “ die „kognitive Kriegsführung“, die Digitale Sucht und Gehirn Manipulation

Oktober 15, 2021

Von der Kriegs Pyscho Beeinflussung, bis zu dem Facebook, Covid Massenhysterie, mir erfundenen Feinden, und Viren

Frances Haugen und die Gehirnwäsche Programme von twitter, facebook, instagramm

Statt richtige Berichte zuschreiben, haben die Volldeppen Diplomaten, Minister heute twiter, facebook account wie Steinmeier und Heiko Maas, die so verblödet sind, Nichts mehr überprüfen, sondern jeden Müll von facebook, twitter glauben und das verkauft dann ein verblödeter Wissenschaftler ohne jeden Verstand auch noch als Wissenschaft, wie Christian Drosten.

Die grosse Fake, Facebook , Twitter, Show und der Betrug, das China in Wuhan, in Windeseile: 14 Krankenhäuser baut, für den Fake – Facebook Virus Panik mit Hilfe dere WHO und Christian Drosten verbreitet. Keine Deutsche Firma, die Deutsche Botschaft, mit dem Gangster Clemens von Goetze überprüften die Angaben nicht, dann wurden die Krankenhäuser schnell wieder abgerissen, 12 waren lt. Fake News, nie belegt. Der Chef der Chinesischen Gesundheitsbehörde, war ja dabei bei der Planung des Events 201, mit Bill Gates Leuten usw.. NATO, von den Geheimdienst Leuten des Obama, Clinton geplant. Die übliche NATO Kriegs PR -Presse, verbreiten gezielt diese Lügen PR Fake News, erneut, woran man die Hintermänner erkannte.

Ausrede haben die Deutschen Deppen nicht, denn ein Markus Söder, hat doch seine Webasto Leute in Wuhan, hätte das überprüfen können, auch ein Jens Spahn, aber die Wahrheit war im Aussenwärtigem Amte, in Berlin unerwüscht, denn man wollte ja Pharma Betrugs Geschäfte machen. Alles in China gesperrt, trotzdem wird mit youtube, twitter, facebook acounts angeblich aus China berichtet und die Dümmsten glauben daran, verbreiten fleissig den Blödsinn. Erinnert, and die Drehbücher, der White Helms, die selben Drehbücher, finanziert von Berlin, der NATO, auch für Giftgas Anschläge und Morde, was Angela Merkel, Steinmeier auch finanziert.

Erinnern Sie sich etwa noch an die Medienschelten, die verlauten ließen das China im Eiltempo kolossale Krankenhäuser aus dem Boden gestampft habe, um Covid-19 Patienten unterzubringen? Doch dem Medienportal mit Sitz in New-York-City Buzz-Feed-News zufolge, haben chinesische Medien und Regierungsvertreter ein Foto verbreitet und falsche Angaben dazu gemacht. Das als, im Corona-Epizentrum Wuhan “in Lichtgeschwindigkeit”, hochgezogenes Krankenhaus ausgegebene Gebäude, ist eigentlich ein Apartmentkomplex im 600 Meilen entfernten Qingdao.

Die NATO kontrollierte Presse, auch hier dabei und zwar Alle um Lügen zu verbreiten und frei erfundene Geschichten, wo man auch vor Mord nicht zurückschreckt, und Kinder köpfen, vor laufender Kamera! Über die getürkten Medien, ist aber Mitwisser Kreis groß, wobei Diplomaten ja Berichte schreiben, die sind überall seit Jahren auch nur gefakt. Ein nur Kurz gebautes Krankenhaus, ein nur kurz existierender Augenarzt aus Wuhan, der Christian Drosten Panik ‚Alibi Sozial Media Informant, was Angela Merkel Wissenschaftt ist. Das fällt ja Idioten auf, das die NATO, die Drehbücher schreib, wie Richard Hatchett, der mit CEPI schon wieder von Angela Merkel fianziert.

General: Hans-Ulrich Holterm dabei, Chef Arzt der Bundeswehr, bei vielen geheimen Auslands Einsätzen schon vor 30 Jahren dabei auch im Irak und Afrika: https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Ulrich_Holtherm

soll die KPC gar eine fadenscheinige Propagandakampagne finanziert haben, wie das Magazin The Tablet festgestellt haben will.

In dem Artikel wird mitunter angegeben, dass die globale Covid-19 Hysterie gegen Ende Januar entbrannt sei, nachdem “geleakte Videos” aus Wuhan, die das Grauen der Epidemie und die Schwere des Lockdowns näherbringen sollten, internationale soziale-Medien überfluteten. Etwa Facebook, Twitter und You-Tube, die allesamt in China gesperrt sind.

Das Magazin führt diverse Beispiele an die aufzeigen, dass viele dieser visuellen Darbietungen fingiert zu sein scheinen. In einem Video ist beispielsweise zu sehen wie chinesische Gesundheitspolizisten mit einem Schmetterlingsnetz einen Mann einfangen, weil er angeblich keine Gesichtsmaske getragen haben soll. Ebenso hat suspektes Material die Runde gemacht, welches illustrieren soll wie aus heiterem Himmel Personen auf der Straße kollabieren. In den Medien wurden gar Vergleiche mit Szenen aus Zombiefilmen gezogen.

The Tablet weist zudem auf Chinas heimische soziale-Medien-Armee hin, die nunmehr auch über die Landesgrenzen hinweg aktiv sein soll. Während der Corona-Pandemie, habe sich diese propagandistische Einflussnahme global ausgeweitet. Das US-Außenministerium hat den Nachrichtendienst Twitter darauf aufmerksam gemacht, dass 250 000 Accounts womöglich Desinformationen über Corona verbreiteten. Letzterer hat sich geweigert dagegen vorzugehen, so das Portal unter Verweis auf US. News.

Die Verwendung von Bots ist den Chinesen ebenfalls nicht fremd. Als im Frühjahr “chinesische Experten” nach Italien entsandt worden, um dem europäischen Corona-Epizentrum aus der Patsche zu helfen, sind in dem Zeitraum vom 11 bis 23.März ungefähr die Hälfte der veröffentlichten Tweets mit dem Hashtag #forzaCinaeItalia und 37,1% mit dem Hashtag #grazieCina von Bots abgesetzt worden. https://orbisnjus.com/2020/10/02/chi…pagne-bericht/

Als Bill Gates finanzierte Pentagon Quelle der Lüge Anfang April enttarnt. Boot facebook account quellen u.a. frei erfunden

Quelle

Johns Hopkins University

Noch mehr Details, auf der Website: Das ist die frei erfundene Christian Drosten, Gestalt eines Augenarztes, der natürlich jetzt unbekannt ist. Ein Schauspieler, der sich als Augenarzt ausgab, natürlich plötzlich mit einer reissigen Show verstarb. Zitat Christian Drosten: „Sozial Media“ Informationen, hat er über den Virus

Li Wenliang, facebook Erfinder eines gefährliches Virus, der sehr gesund aussieht in Wuhan, dort wohl nie war! Starb natürlich Kerngesund aussehend, als man ihn zur Panik Show nicht mehr brauchte. Italien, sagt der beste Virologe des Landes, waren die Grippe Impfungen an sehr alten Leute, welche die Armen dahin rafften. Schnell verbrennen, damit die Geschäfte der Pharma Industrie der Hedge Fund, weiter laufen auch beim Diebstahl von Forschungs Milliarden

Statista-Dossier zur Corona-Pandemie 2019/20
Ende Dezember 2019 erhielt die WHO Kenntnis über vermehrt auftretende Fälle von Lungenentzündungen unbekannter Ätiologie in der chinesischen Großstadt Wuhan in der Provinz Hubei. Am 7. Januar 2020 identifizierten chinesische Behörden ein neuartiges Coronavirus (SARS-CoV-2) als den krankheitsauslösenden Erreger. Seitdem hat sich die Lungenerkrankung COVID-19 von China über nahezu die ganze Welt ausgebreitet. Das vorliegende Statista-Dossier liefert einen tagesaktuellen Überblick zum Stand der Corona-Pandemie, zu den betroffenen Ländern, zu Inzidenz- und Mortalitätsentwicklung sowie zur medizinischen Versorgung.

Corona-Koryphäe Drosten kritisierte 2014 übersensible PCR-Tests: „Medizin nicht frei von Modewellen“

Von Reinhard Werner7. Oktober 2020 Aktualisiert: 7. Oktober 2020 16:36

Christian Drosten, Leiter des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin.Foto: Christophe Gateau/dpa/dpa Charité-Virologe Christian Drosten schwört trotz zunehmender Kritik an der Aussagekraft positiver Ergebnisse weiter auf massenhafte PCR-Tests auf Corona. Dass er sich 2014 selbst skeptisch in Bezug auf MERS-Tests in Saudi-Arabien geäußert hatte, sei kein Widerspruch.

Der Chefvirologe der Berliner Charité und Entwickler jenes PCR-Tests, Christian Drosten, der auch in Deutschland zum Nachweis des neuartigen Coronavirus eingesetzt wird, musste in jüngster Zeit viel an Kritik einstecken. So hieß es etwa, dass sein Testansatz übersensibel wäre und die Ergebnisse nicht ausreichend aussagekräftig. In einem Interview mit der „WirtschaftsWoche“ hatte er selbst im Zusammenhang mit MERS-Fällen in Saudi-Arabien im Jahr 2014 vor Übertreibungen und Verzerrungen durch hypersensible Tests gewarnt.

RKI hält PCR-Tests für aussagekräftiger als Antikörper-Methode

Die PCR-Tests, wie Drosten sie entwickelt hatte, gelten auch heute noch als Standard, wenn es darum geht, die Zahl der Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 in Deutschland zu bestimmen. Dies liegt auch daran, dass der indirekte Nachweis durch die Feststellung von Antikörpern laut Einschätzung des Robert-Koch-Instituts (RKI) nicht ausreichend verlässlich sei.

In jüngster Zeit regte sich jedoch zunehmend Kritik an der Zuverlässigkeit der PCR-Tests selbst. Diese hatte unter anderem der Harvard-Epidemiologe Dr. Michael Mina Ende August in der „New York Times“ (NYT) artikuliert. Dieser deutete an, dass diese Tests lediglich das Vorhandensein des Corona-Erregers im Organismus selbst, nicht aber die Schwere der Infektion und das von Befallenen ausgehende tatsächliche Verbreitungsrisikos abbilde. Viele positiv auf das Virus getestete Personen trügen lediglich ein unbedeutendes Quantum davon in sich, erläutert Mina. Von den meisten davon gehe keinerlei Ansteckungsgefahr aus.

Corona-Teststandards überholt?

Drosten schwafelt Allgemeinbildung, was jeder Bauer weiß, über Tiere, wieder von Wissenschaft

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/corona-koryphaee-drosten-kritisierte-2014-uebersensible-pcr-tests-medizin-nicht-frei-von-modewellen-a3351847.html

Virologe Drosten im Gespräch 2014 „Der Körper wird ständig von Viren angegriffen“

Interview von Susanne Kutter 16. Mai 2014 Virusforscher Christian Drosten. Quelle: dpa

Virusforscher Christian Drosten.

Foto: Wiebke Peitz/Charité /dpa Bild:  dpa

Der Virologe Christian Drosten hält die Gefahr einer weltweiten Ausbreitung der Seuche Mers für sehr gering. Ein paar Tipps für unterwegs hat er trotzdem….. https://www.wiwo.de/technologie/forschung/virologe-drosten-im-gespraech-2014-der-koerper-wirdstaendig-von-viren-angegriffen/9903228-all.htm

Plagiatsprüfer: Zweifel an Doktorarbeit von Virologe Drosten

7. Oktober 2020Corona, Info-DIREKT zum Hören:

 

Quelle: Pressebild Dr. Drosten, Charité, Foto Peitz; Hintergrund: pixabay, KamranAydinov; Komposition: Info-DIREKT

Text anhören!

Christian Drosten ist der Superstar unter den deutschen Virologen. Zumindest wird er von den etablierten Medien als solcher verkauft. Doch einige kleine Ungereimtheiten trüben das Bild: Plagiatsprüfer haben Zweifel an der Rechtmäßigkeit. Denn die Doktorarbeit soll erst viele Jahre nachträglich eingereicht worden sein. Treffen die Vorwürfe zu, wäre der akademische Titel wohl hinfällig.

„Black Lives Matter“ & Co. stoppen:
>> Nein zur globalen Kulturrevolution <<

Von Michael Mayrhofer

Christian Drosten überrascht nicht nur mit ständigen Meinungsänderungen, die auf eine politische Agenda schließen lassen. Gerade erst machte er einen Vorstoß mit der Empfehlung von „Vorquarantäne“ vor Familientreffen.

Angeblich ohne ideologische oder politische Motive haben sich Plagiatsprüfer nun die Doktorarbeit Drostens angesehen. Dabei zeichneten sich auf ihrer Stirn tiefe Falten des Erstaunens ab: Dosten soll seine Dissertation im Jahr 2001 verfasst haben. Auf dieser Basis wurde ihm der akademische Grad Doktor verliehen. Doch die Existenz der Dissertation selbst lässt sich erst ab dem Sommer des Jahres 2020 nachweisen. Es gibt momentan keinen Beweis dafür, dass sie vor diesem Datum in der heutigen Fassung existiert hätte.

Im Jahr 1997 hielt die Promotionsordnung fest, dass der Doktorand seine Dissertation innerhalb eines Jahres in einer von vier möglichen Versionen abzuliefern habe. Würde er dieser Pflicht nicht nachkommen, „erlöschen alle durch die Prüfung erworbenen Rechte“.

Der renommierte Plagiatsprüfer Dozent Dr. Stefan Weber hat sich den Sachverhalt im Detail angesehen. Er schreibt zu Beginn, dass er die Vorwürfe zunächst für ein unglaubwürdiges Gerücht gehalten habe. Tatsächlich fand aber auch Weber keine Doktorarbeit von Drosten, die vor dem Jahr 2020 veröffentlicht wurde. Dies scheint er – gelinde gesagt – zumindest als seltsam und ungewöhnlich zu empfinden.

Er kommt zu dem Schluss, dass nur die Universität Frankfurt am Main den Beweis erbringen könne, ob es bereits im Jahr 2001 eine vollständige Dissertation gab oder nicht. Seine Doktorprüfung will Drosten nach eigenen Angaben jedenfalls am 22. März 2003 erfolgreich abgelegt haben. Die Plagiatsprüfer wunderten sich, denn es handelte sich um einen Samstag. Weber schließt seine Analyse mit den Worten: „Was ich dennoch nicht verstehe: Warum erklären sich nicht die Universitätsbibliothek Frankfurt am Main und Herr Drosten selbst, um den Spekulationen ein Ende zu bereiten? Ich komme gerade von einer Pressekonferenz zur wissenschaftlichen Integrität in Österreich. In dieser wurde wiederholt betont, dass Veröffentlichung und Transparenz eine der wichtigsten Eckpfeiler der Wissenschaft sind. Also bitte, klärt uns auf!

In der Deutschen Nationalbibliothek tauchte die Dissertation jedenfalls erst im Jahr 2020 auf.  Daran besteht kein Zweifel. Vorher wurde sie nicht einmal katalogisiert – weder in der Nationalbibliothek, noch in der Universitätsbibliothek Frankfurt am Main. Das macht die Optik nicht besser. Plagiatsprüfer Weber betonte aber auch, dass im Jahr 2002 Teile aus der angeblichen Arbeit in einem Aufsatz in einer Zeitschrift erschienen. Deshalb sagt er: Im Zweifel für den Angeklagten, bis der Sachverhalt endgültig geklärt ist. 

Der Titel der Arbeit ist – zumindest heute, wo sie seit kurzem verfügbar ist: „Etablierung von Hochdurchsatz-PCR-Testsystemen für HIV-1 und HBV zur Blutspendertestung“.

Who Is Bill Gates? (Full Documentary, 2020)

Corbett • 06/13/2020 • 4 Comments

Just in time for #ExposeBillGates Global Day of Action, The Corbett Report is releasing the full Who Is Bill Gates? documentary in a single upload. Please help to spread the word about this documentary, including the audio and video downloads and hyperlinked transcript at corbettreport.com/gates

Continue Reading »

NATO: “ die „kognitive Kriegsführung“, die Digitale Sucht und Gehirn Manipulation

Oktober 15, 2021 balkansurferBearbeiten4 Kommentare

Von der Kriegs Pyscho Beeinflussung, bis zu dem Facebook, Covid Massenhysterie, mir erfundenen Feinden, und Viren

Frances Haugen und die Gehirnwäsche Programme von twitter, facebook, instagramm

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: , , , ,

Olaf Scholz, und die Finanzgangster des Krieges, mit den Bilderberg Gangstern übernehmen Deutschland

Oktober 17, 2021 1 Kommentar

Installierte Finanzgangster, übernehmen Deutschland

Die Steinbrück, Jörg Asmussen, Olaf Scholz, Schäuble Finanz Mafia macht weiter

Korrupte Idioten und Betrüger übernahmen das Finanzministerin Berlin: Olaf Scholz und Goldman & Sachs Kaspar: Jörg Kukies

Jörg Kukies wechselt von Goldman Sachs ins Finanzministerium. Bild: Rainer Wohlfahrt

Ein Profi: Finanzbetrüger und Dumm Schwafler

Die Prognosefähigkeit des neuen Staatssekretärs

Woher der Sinneswandel?

Dass Scholz sich von diesen Gedanken löste, dürfte vor allem mit dem Zusammenbruch des Kommunistischen Blocks nach 1989 zusammenhängen, der den Marxismus in der Öffentlichkeit weitgehend diskreditierte. Was auch immer ihn in dieser Zeit bewegte, Scholz´ politische Karriere nahm jedenfalls bald Fahrt auf. 2001 wurde er zum Innensenator von Hamburg ernannt, wenig später zum Generalsekretär der SPD. Damit wurde er Teil des inneren Machtzirkels um den damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder.

Auf diesem Weg gelangte er 2004 auf einen Direktoriumsposten in der Londoner Denkfabrik Policy Network, die 1999 unter anderem von Bill Clinton, Tony Blair und Gerhard Schröder gegründet worden war und wo marktkonforme Sozialdemokraten zusammenkamen und sich vernetzten. Die Denkfabrik existiert noch heute und wird finanziert vom britischen Milliardär David Sainsbury. Scholz knüpfte damals Kontakte in die Welt jenseits von Hamburg und Berlin.

Nachdem er im Herbst 2009 im Ergebnis der verlorenen Bundestagswahl seinen Regierungsposten als Arbeitsminister verlor, schien seine Karriere jedoch vorerst gestoppt. Nach der Wahlniederlage hatte Scholz, abseits des Vizevorsitzes der SPD, kein Amt mehr inne und blieb einfacher Abgeordneter im Bundestag.

Scholz bei den Bilderbergern

In dieser Situation meldeten sich die Organisatoren der berühmthttps://www.amadeu-antonio-stiftung.de/chronik/hotelmitarbeiter-verweigert-kuenstler-wegen-davidstern-kette-den-check-in/en Bilderberg-Konferenz und luden ihn ein zum jährlich stattfindenden Treffen dieses vertraulichen internationalen Clubs der Konzernbosse. Scholz wurde offiziell in seiner Funktion als Vize-Chef der SPD eingeladen. Doch Vizechefs gibt es in der SPD mehrere. Neben Scholz hatten zu dieser Zeit Hannelore Kraft, Klaus Wowereit und Manuela Schwesig den gleichen Titel. Die Bilderberger wollten aber nicht mit Schwesig, Kraft oder Wowereit sprechen und auch nicht mit dem Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel – sondern eben mit Scholz. Warum? Er bekleidete in dieser Zeit, wie gesagt, kein öffentliches Amt und verfügte über kaum nennenswerten politischen Gestaltungsspielraum. Was machte Scholz in den Augen einer Riege internationaler Konzernführer und Politstrategen so interessant, dass sie persönlich an einem abgelegenen Ort ohne Öffentlichkeit mit ihm sprechen wollten?

Scholz nahm die Einladung der Mächtigen an und reiste, auf Kosten der SPD, im Juni 2010 für einige Tage in ein Edelhotel an der spanischen Mittelmeerküste, wo er eine Top-Elite von mehr als 100 internationalen Führungskräften traf, vor allem Vorstandsvorsitzende großer multinationaler Unternehmen, ergänzt um wenige, handverlesene Politiker.

Anwesend waren unter anderem Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann, Ex-US-Außenminister Henry Kissinger, der neokonservative Pentagon-Berater Richard Perle, Google-Chef Eric Schmidt, Milliardär Bill Gates, der ehemalige Goldman Sachs-Chef und Ex-US-Finanzminister Robert Rubin, der Vorsitzende von Goldman Sachs, Peter Sutherland sowie ein gutes Dutzend weitere Großbanker. Was Scholz mit den Herren (Frauen waren kaum anwesend) besprach, blieb vertraulich, wie stets bei den https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/chronik/hotelmitarbeiter-verweigert-kuenstler-wegen-davidstern-kette-den-check-in/Bilderberg-Konferenzen.

Neuer Karriereschub

Im gleichen Jahr wurde Scholz politisch wieder aktiv und visierte das nächste politische Ziel an, den Bürgermeisterposten in seiner Heimatstadt Hamburg, laut Wirtschaftswoche „Deutschlands Reichenhauptstadt“. Zu der Zeit regierte dort eine schwarz-grüne K

Woher der Sinneswandel?

Dass Scholz sich von diesen Gedanken löste, dürfte vor allem mit dem Zusammenbruch des Kommunistischen Blocks nach 1989 zusammenhängen, der den Marxismus in der Öffentlichkeit weitgehend diskreditierte. Was auch immer ihn in dieser Zeit bewegte, Scholz´ politische Karriere nahm jedenfalls bald Fahrt auf. 2001 wurde er zum Innensenator von Hamburg ernannt, wenig später zum Generalsekretär der SPD. Damit wurde er Teil des inneren Machtzirkels um den damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder.

Auf diesem Weg gelangte er 2004 auf einen Direktoriumsposten in der Londoner Denkfabrik Policy Network, die 1999 unter anderem von Bill Clinton, Tony Blair und Gerhard Schröder gegründet worden war und wo marktkonforme Sozialdemokraten zusammenkamen und sich vernetzten. Die Denkfabrik existiert noch heute und wird finanziert vom britischen Milliardär David Sainsbury. Scholz knüpfte damals Kontakte in die Welt jenseits von Hamburg und Berlin.

Nachdem er im Herbst 2009 im Ergebnis der verlorenen Bundestagswahl seinen Regierungsposten als Arbeitsminister verlor, schien seine Karriere jedoch vorerst gestoppt. Nach der Wahlniederlage hatte Scholz, abseits des Vizevorsitzes der SPD, kein Amt mehr inne und blieb einfacher Abgeordneter im Bundestag.

Scholz bei den Bilderbergern

In dieser Situation meldeten sich die Organisatoren der berühmten Bilderberg-Konferenz und luden ihn ein zum jährlich stattfindenden Treffen dieses vertraulichen internationalen Clubs der Konzernbosse. Scholz wurde offiziell in seiner Funktion als Vize-Chef der SPD eingeladen. Doch Vizechefs gibt es in der SPD mehrere. Neben Scholz hatten zu dieser Zeit Hannelore Kraft, Klaus Wowereit und Manuela Schhttps://www.amadeu-antonio-stiftung.de/chronik/hotelmitarbeiter-verweigert-kuenstler-wegen-davidstern-kette-den-check-in/wesig den gleichen Titel. Die Bilderberger wollten aber nicht mit Schwesig, Kraft oder Wowereit sprechen und auch nicht mit dem Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel – sondern eben mit Scholz. Warum? Er bekleidete in dieser Zeit, wie gesagt, kein öffentliches Amt und verfügte über kaum nennenswerten politischen Gestaltungsspielraum. Was machte Scholz in den Augen einer Riege internationaler Konzernführer und Politstrategen so interessant, dass sie persönlich an einem abgelegenen Ort ohne Öffentlichkeit mit ihm sprechen wollten?

Scholz nahm die Einladung der Mächtigen an und reiste, auf Kosten der SPD, im Juni 2010 für einige Tage in ein Edelhotel an der spanischen Mittelmeerküste, wo er eine Top-Elite von mehr als 100 internationalen Führungskräften traf, vor allem Vorstandsvorsitzende großer multinationaler Unternehmen, ergänzt um wenige, handverlesene Politiker.

Anwesend waren unter anderem Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann, Ex-US-Außenminister Henry Kissinger, der neokonservative Pentagon-Berater Richard Perle, Google-Chef Eric Schmidt, Milliardär Bill Gates, der ehemalige Goldman Sachs-Chef und Ex-US-Finanzminister Robert Rubihttps://www.amadeu-antonio-stiftung.de/chronik/hotelmitarbeiter-verweigert-kuenstler-wegen-davidstern-kette-den-check-in/n, der Vorsitzende von Goldman Sachs, Peter Sutherland sowie ein gutes Dutzend weitere Großbanker. Was Scholz mit den Herren (Frauen waren kaum anwesend) besprach, blieb vertraulich, wie stets bei den Bilderberg-Konferenzen.

Neuer Karriereschub

Im gleichen Jahr wurde Scholz politisch wieder aktiv und visierte das nächste politische Ziel an, den Bürgermeisterposten in seiner Heimatstadt Hamburg, laut Wirtschaftswoche „Deutschlands Reichenhauptstadt“. Zu der Zeit regierte dort eine schwarz-grüne Koalition, die Scholz ab 2010 hinter den Kulissen zu torpedieren begann. So schrieb die Süddeutsche Zeitung:

„Der SPD-Mann überlässt nichts dem Zufall. (…) Angefangen hatte er lange bevor die Grünen im Herbst [2010] die Koalition mit der CDU brachen und die Neuwahlen am 20. Februar erzwangen. Scholz hatte auf den Koalitionsbruch hingearbeitet, die Grünen getriezt und gelockt.“

Nach der gewonnenen Wahl 2011 half Scholz als Bürgermeister ansässigen Banken und deren Eigentümern, wo er konnte. Den Bürgermeisterposten nutzte er außerdem als Sprungbrett zurück in die Bundespolitik, wo er 2018 schließlich als Finanzminister und Vizekanzler zum zweitmächtigsten Politiker hinter Bundeskanzlerin Angela Merkel aufstieg. Im Finanzministerium installierte er den Deutschlandchef von Goldman Sachs, Jörg Kukies, als Staatssekretär, zuständig für Finanzmarktregulierung.

Koalition, die Scholz ab 2010 hinter den Kulissen zu torpedieren begann. So schrieb die Süddeutsche Zeitung:

„Der SPD-Mann überlässt nichts dem Zufall. (…) Angefangen hatte er lange bevor die Grünen im Herbst [2010] die Koalition mit der CDU brachen und die Neuwahlen am 20. Februar erzwangen. Scholz hatte auf den Koalitionsbruch hingearbeitet, die Grünen getriezt und gelockt.“

https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/chronik/hotelmitarbeiter-verweigert-kuenstler-wegen-davidstern-kette-den-check-in/Nach der gewonnenen Wahl 2011 half Scholz als Bürgermeister ansässigen Banken und deren Eigentümern, wo er konnte. Den Bürgermeisterposten nutzte er außerdem als Sprungbrett zurück in die Bundespolitik, wo er 2018 schließlich als Finanzminister und Vizekanzler zum zweitmächtigsten Politiker hinter Bundeskanzlerin Angela Merkel aufstieg. Im Finanzministerium installierte er den Deutschlandchef von Goldman Sachs, Jörg Kukies, als Staatssekretär, zuständig für Finanzmarktregulierung.https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/chronik/hotelmitarbeiter-verweigert-kuenstler-wegen-davidstern-kette-den-check-in/

https://multipolar-magazin.de/artikel/der-diskrete-charme-des-kapitals

https://alexandrabader.wordpress.com/2020/07/23/wirecard-commerzialbank-und-andere-kartenhaeuser/ https://www.youtube.com/embed/tbzWfrUP5JI?version=3&rel=1&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&fs=1&hl=de&autohide=2&start=49&wmode=transparent Kategorien:Europa

Geldwäsche Zentrum Deutschland, wo Angels Merkels, Olaf Scholz, Goldman & Sachs, Deutsche Bank Verbrecher der VAE, des Malayia’s Entwicklungs Fund, ihre Gelder waschen

Schrott-Bank: Wie die HSH Steuergeld verbrannte

Die HSH Nordbank ist für Hamburg und Schleswig-Holstein ein finanzielles Desaster, die Länder haften mit zehn Milliarden für faule Kredite. Auffällig: Die Rolle von Olaf Scholz.  | extern

Olaf Scholz, das Deutsche Finanzministerium, mit Wirecard, der BAFIN ein kriminelles Enterprise

Kategorien:Europa Schlagwörter:

NATO: “ die „kognitive Kriegsführung“, die Digitale Sucht und Gehirn Manipulation

Oktober 15, 2021 5 Kommentare

Von der Kriegs Pyscho Beeinflussung, bis zu dem Facebook, Covid Massenhysterie, mir erfundenen Feinden, und Viren

Frances Haugen und die Gehirnwäsche Programme von twitter, facebook, instagramm

Nato: „Das Gehirn wird das Schlachtfeld des 21. Jahrhunderts“

In der Nato wird eine neue Gefahr propagiert: die „kognitive Kriegsführung“, die Verhalten und Denken der Menschen manipulieren kann. Mit der „Militarisierung der Neurowissenschaften“ soll ein Krieg um die Köpfe geführt werden Florian Rötzer

…………….

In einer Studie über kognitive Kriegsführung des mit der Nato verbundenen Innovation Hub geht es darum, dass in zunehmend asymmetrischen und grauen Konflikten die Möglichkeiten wachsen, den menschlichen Geist mit „neurowissenschaftlichen Techniken und Mitteln“ zu manipulieren und letztlich „Neurowaffen“ zu entwickeln.

Das erweitere die traditionellen Manipulationstechniken durch die Informationstechnik und den Infowar und führe zu einer „Militarisierung der Neurowissenschaften“. Mit Übertreibungen wird nicht gespart: „Das Gehirn wird das Schlachtfeld des 21. Jahrhunderts.“ Nicht mehr das Territorium, „die Menschen sind die umkämpfte Domäne“.

Der menschliche Geist gilt nun als neue, sechste Kriegsdomäne neben den klassischen Domänen Land, Meer und Luft sowie den neuen im Weltraum und im Cyberspace. Es wird davon ausgegangen, dass die Menschen mit dem Informationsfluss nicht mehr zurechtkommen, was die Legitimation darstellt, gegen die angebliche Bedrohung anzugehen, da doch die Feinde in diesem Feld viel investieren. Und die Bedrohung ist natürlich groß, schließlich sollen Russland und China schon aktiv an der kognitiven Kriegsführung arbeiten.

https://www.heise.de/tp/features/Nato-Das-Gehirn-wird-das-Schlachtfeld-des-21-Jahrhunderts-6217726.htmlDie Thematisierung der kognitiven Kriegsführung vermischt Krieg und Frieden und ist allgegenwärtig, der Feind ist überall, auch im Alltagsleben und nicht zuletzt eben in die Gehirne zieht der hybride Krieg ein:

„Die Kriegsführung im kognitiven Bereich mobilisiert ein breites Spektrum an Strategien, Instrumenten und Techniken. Im Kern geht es darum, die Kontrolle über Orte, Gruppen, Einheiten, Organisationen und Nationen zu erlangen, indem man auf die Gehirne ihres Personals, sowohl des zivilen als auch des militärischen, abzielt und diese beeinflusst.“

Letztlich gehe es darum, das Vertrauen der Menschen zu untergraben.

…………

Mit dem Krieg gegen den Terror wurde schon der lange Krieg gefunden, jetzt soll er also auf endlos gestellt werden. Dazu muss kräftig die Paranoia geschürt werden:

Es handelt sich nicht um eine exotische Idee, die in einem Hinterzimmer der Nato ausgebrütet wird, wie man meinen könnte. Ende November veranstalten Nato HQ Supreme Allied Command Transformation (SACT) und der Nato Innovation Hub mit dem kanadischen Verteidigungsministerium den Workshop 2021 Nato Innovation Challenge.

https://www.heise.de/tp/features/Nato-Das-Gehirn-wird-das-Schlachtfeld-des-21-Jahrhunderts-6217726.html

Behind NATO’s ‘cognitive warfare’: ‘Battle for your brain’ waged by Western militaries

Ben Norton·October 8, 2021

NATO Kriegsführung

2040: An Information Odyssey
Nicole Matejic
NATO may not be particularly inclined towards information warfare, but information warfare has long been interested in NATO.

https://www.innovationhub-act.org/content/cw-documents

Beim „Cognitive Warfare Project“ geht es nicht um „Informationswaffen“, sondern

.. um viel mehr, nämlich um die konkrete Veränderung menschlicher Denkfähigkeit und sonstiger Fähigkeiten unter Überschriften wie „Intelligence Amplification“, „Emerging Neuroscience and Technology“ und „Militarization of Brain Science“.
Es geht nicht mehr nur darum, was die Menschen denken sollen, sondern wie ihr Gehirn denken können soll bzw. es nicht mehr wie bisher können soll.
https://www.innovationhub-act.org/content/cw-documents

Aus Zeitgründen kann ich dazu jetzt nur nochmal posten, was ich gestern schon zitiert habe:
Auch die NATO-Hauspostille NATO Review beschäftigt sich mit „Cognitive Biotechnology: opportunities and considerations for the NATO Alliance“
Zitat:
„Replace includes the enhancement (and possibly substitution) of mental and physical functions past the bounds of human potential. Sensory connections could be replaced with computer interfaces, making human capabilities independent of their five natural senses. Verbal communication could be replaced by computer-aided telepathy or data downloads. Physical action could be replaced by remote robots or “loyal wingman” drones directed by the mind of the operator.“
https://www.nato.int/docu/review/articles/2021/02/26/cognitive-biotechnology-opportunities-and-considerations-for-the-nato-alliance/index.html

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Bricht-die-Linkspartei-mit-der-Friedensbewegung/NATO2030-Biotechnologie-und-das-Cognitive-Warfare-Project/posting-39778899/show/

Dieses NATO-Projekt ist auch keinesfalls nur „defensiv“ zur Abwehr von als feindlich angesehener Kommunikation im eigenen Territorium ausgerichtet, das ist nur der Vorwand.
Stattdessen wird dabei immer wieder betont, welche Möglichkeiten es bieten soll, die Bevölkerung von als feindlich angesehener Staaten zu schädigen, z. B. hier:
“The human is very often the main vulnerability and it should be acknowledged in order to protect NATO’s human capital but also to be able to benefit from our adversaries’s vulnerabilities.”

Kategorien:NATO - Gladio Schlagwörter: ,

Pandora Papiere: Die Mafia Banken der Deutschen: KfW, DEG


Kategorien:Europa Schlagwörter: eu, IMF, kfw, worldbank

Die Geldwasch Anlagen der Politik: von Steve Bannon, Clinton, KfW, NGOs, Zivile Gesellschaft, Krieg, Klima bis Corona Betrug

Verbrecher regieren die Welt

Die Clinton Mafia, die Finanz Mafia mit Gerhard Gribkowsky, Josef Ackermann und Bernd Knobloch

Hillary Clinton und das Gangster Imperium der Clinton-Stiftung, mit Mark Rich, Glencore und jedem Verbrecher der Welt

Korruption made in Germany

„Pandora Papers“ enthüllen Zahlungen der Entwicklungsbank DEG an Banken in der Steueroase Panama. Diverse dubiose Finanzmachenschaften berühren SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz.

BERLIN (Eigener Bericht) – Enthüllungen im Rahmen der Auswertung der „Pandora Papers“ führen zu ernsten Vorwürfen gegenüber der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG). Wie unter Berufung auf die Dokumente berichtet wird, hat die Entwicklungsbank unter anderem Kredite in Höhe von rund 250 Millionen Euro an elf Banken in der Steueroase Panama vergeben, die mit Steuerhinterziehung und allerlei Formen von Finanzkriminalität in Verbindung gebracht wird. Die DEG behauptet dazu nur, sie habe geholfen, „Tausende Arbeitsplätze im Bankensektor von Panama“ zu schaffen. Unterstützt wurde zudem ein nicaraguanischer Milliardär. Immer mehr dubiose Finanzmachenschaften wurden in der jüngeren Vergangenheit auch bei deutschen Spitzenpolitikern bekannt. Das Spektrum reicht von der „Cum-Ex-Affäre“ bis zum Wirecard-Skandal, bei dem milliardenschwere Umsätze schlicht erfunden wurden. Immer wieder berühren die Skandale den SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz, der zur Zeit beste Chancen auf einen Einzug ins Bundeskanzleramt hat. Beobachter sprechen längst von Scholz‘ „offener Flanke“.

Die „Pandora Papers“ und die DEG

e DEG eigentlich auflösen“Im Zuge der Enthüllungen der „Pandora Papers“ ist die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) in die Kritik geraten. Unter den 11,9 Millionen Unterlagen, die Aufschluss über die Eigentumsverhältnisse bei zehntausenden von Offshore-Unternehmen, Geheimkonten und Briefkastenfirmen in Steueroasen geben, finden sich auch Datensätze zur DEG. Die Entwicklungsgesellschaft, die als eine Tochter der staatlichen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) eigentlich Entwicklungshilfeprojekte in Lateinamerika, Asien und Afrika finanzieren soll, war demnach auch im Zwielicht zwischen politischer Korruption, Oligarchie und mafiösen Strukturen tätig. Aufgabe der DEG sei es eigentlich, „im Namen des deutschen Steuerzahlers“ in Entwicklungsländern „zum Beispiel kleine und mittelständische Unternehmer“ zu fördern, hieß es [1]; doch betätige sich die Organisation laut den Pandora Papers auch „in Steueroasen in der Karibik“, die „von Entwicklungshilfe weit entfernt“ seien. In diesem Zusammenhang hätten deutsche Entwicklungshilfegelder die undurchsichtigen Geschäfte lateinamerikanischer Milliardäre kofinanziert.

Mit Geldwäschebanken kooperiert

Konkret soll die deutsche Entwicklungsbank seit 2014 Kredite in Höhe von rund 250 Millionen Euro an elf Banken in der Steueroase Panama vergeben haben. In offiziellen Erklärungen hieß es seitens der DEG, die Gelder seinen als Kredite an „kleine und mittlere Unternehmen“ in der Region weitergeflossen. Demnach hätten 10.000 Kleinunternehmen in Panama sowie 7.000 Betriebe in der Region von den Krediten profitiert, die von den lokalen Banken lediglich verteilt worden seien. Obwohl DEG erklärte, der Verwendungszweck der Kredite sei vertraglich fixiert, war sie nicht bereit, konkrete Kleinunternehmen zu benennen, die von den deutschen Steuergeldern profitiert hätten. Des weiteren behauptete sie, mit den deutschen Kreditmitteln seien „Tausende Arbeitsplätze im Bankensektor von Panama“ geschaffen worden. Pikant daran ist, dass Panamas Bankensektor spätestens seit den Enthüllungen der sogenannten Panama Papers als eine zwielichtige Steueroase angesehen wird, die mit Geldwäsche, Steuerhinterziehung und Finanzkriminalität in Verbindung gebracht wird. Schon 2017 wurden etliche Banken in Panama wegen Verstößen gegen Geldwäschebestimmungen zu Geldstrafen verurteilt, wobei die höchste Strafe von 300.000 Euro ausgerechnet ein Finanzinstitut traf, an dem die DEG mit sieben Prozent beteiligt war.

„Man müsste die DEG eigentlich auflösen“

Falls die deutsche Entwicklungshilfe tatsächlich dazu diene, „Bankenjobs in einer Steueroase wie Panama zu schaffen“, dann mache dies einfach „sprachlos“, erklärt etwa Gerhard Schick von der Nichtregierungsorganisation „Finanzwende“: Bei einem „Schatten-Finanzzentrum wie Panama“ seien kaum Argumente vorstellbar, wieso dort im Namen der Entwicklungshilfe „Banken subventioniert“ werden sollten. Entwicklungspolitiker von Bündnis 90/Die Grünen erklärten, es gebe kaum noch Aussichten auf eine Reformierbarkeit der DEG, die inzwischen „eng mit dem internationalen Finanzsektor und teilweise dubiosen Firmen verbandelt“ sei. Die scheidende Bundesregierung habe sich bei Anfragen bezüglich des Gebarens der Entwicklungsbank jahrelang „hinter dem Geschäfts- und Bankgeheimnis“ versteckt. Es sei folglich sehr schwer, noch das „Ruder herumzureißen“; eigentlich müsse man die DEG „auflösen oder radikal umstrukturieren und auf komplett neue Füße stellen“.

https://form.jotformeu.com/90162850458358Entwicklungshilfe für Milliardäre

Zu den konkreten Profiteuren deutscher Entwicklungshilfe gehört den Recherchen zufolge der nicaraguanische Milliardär Ramiro Ortiz Mayorga, dessen Bank Promérica ebenfalls DEG-Gelder erhielt.[2] Die DEG unterstützte Mayorga, der als einer der reichsten Männer Nicaraguas gilt, 2014 mit einem Kredit bei der Übernahme einer Bank in Ecuador. Die deutsche Entwicklungsbank erklärte dazu, im Gefolge der kofinanzierten Bankübernahme durch den Milliardär erhielten nun Kleinunternehmen in Ecuador, „die ansonsten vor Ort nur unzureichenden Zugang zu Finanzierung haben“, notwendige Kredite. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) erklärte überdies, es lägen „keinerlei Hinweise“ darauf vor, dass es „zu einer strafbaren und/oder vertragswidrigen persönlichen Bereicherung durch Herrn Mayorga gekommen“ sei. In den Vertragsbestimmungen zur Bankenübernahme sei aber festgehalten worden, dass Mayorga einen „substantiellen Benefit aus den Krediten erzielen“ werde, wird berichtet; beim dem Milliardär handele es sich nun aber nicht gerade um einen Kleinunternehmer.

Die Cum-Ex-Affäre

Dubiose Finanzmachenschaften werden seit geraumer Zeit nicht nur bei Organisationen wie der DEG, sondern auch bei deutschen Spitzenpolitikern bekannt. Entsprechende Hinweise enthält etwa der Untersuchungsausschuss zur sogenannten Cum-Ex-Affäre in Hamburg. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz, der beste Aussichten auf den Einzug ins Bundeskanzleramt hat, musste schon im April Stellung zu Anschuldigungen beziehen, in seiner Zeit als Regierender Bürgermeister von Hamburg einer kriminellen Privatbank die Erstattung illegal erschlichener Steuerrückzahlungen erlassen zu haben. Die Privatbank M.M. Warburg hatte durch „Cum-Ex“-Geschäfte Rückzahlungen für Steuern erhalten, die sie nie gezahlt hatte. Die Hamburger Behörden verzichteten bemerkenswerterweise darauf, sich die erschlichene Summe – 47 Millionen Euro – erstatten zu lassen.[3] Terminnotizen, die bei einer Hausdurchsuchung bei einem Miteigentümer der Privatbank sichergestellt wurden, belegen, dass sich die Bankeigentümer wenige Wochen vor dem Verzicht der Behörden persönlich mit Scholz getroffen hatten. Die Ermittlungen laufen derzeit auf Hochtouren; die Staatsanwaltschaft Köln führte wenige Tage nach der Bundestagswahl eine Hausdurchsuchung bei den Finanzbehörden in Hamburg durch. Nächstes Jahr wird Scholz erneut vor dem „Cum-Ex“-Untersuchungsausschuss aussagen müssen – dann womöglich als Bundeskanzler.

Der Kriminalfall Wirecard

Olaf Scholz wird auch Mitverantwortung für die Wirecard-Affäre zugeschrieben, einen der größten Finanzskandale der Bundesrepublik.[4] Das international tätige Zahlungs- und Kreditkartenunternehmen Wirecard galt jahrelang als ein deutscher Musterkonzern, bis nachgewiesen wurde, dass das Unternehmen massiven Bilanzbetrug beging. Ein Großteil seiner Umsätze war schlicht erfunden; das Unternehmen musste im vergangenen Jahr Insolvenz beantragen. Der Untersuchungsausschuss des Bundestages zu der Affäre warf Mitte 2021 dem Bundesfinanzministerium und seinem Minister Olaf Scholz „Totalversagen“ in der Affäre vor. Die „politische Verantwortung“ für den Skandal trügen „Bundesfinanzminister Olaf Scholz und die Führung des Bundesfinanzministeriums“, hieß es auch aus der CDU, bei der zugleich von einem „Kriminalfall“ die Rede war, bei dem über Nacht zwei Milliarden Euro aus den Bilanzen verschwunden seien.[5] Finanzpolitiker der Linkspartei sprachen von einer „Milliardenlüge“, die nur dank eines „politisches Netzwerks“ hinter Wirecard über Jahre habe aufrechterhalten werden können.

„Paradies für Geldwäscher“

Als „offene Flanke“ des künftigen Kanzlers sehen Beobachter nicht nur die besagten Skandale an, sondern auch seine Apathie gegenüber der Geldwäschebekämpfung in der Bundesrepublik.[6] Die Meldungen über entsprechende Verdachtsfälle der Financial Intelligence Unit des deutschen Zolls sind offenkundig oftmals ohne Folgen geblieben: Es sei auffällig, „wie wenige der Meldungen“ letzten Endes „strafrechtlich verfolgt“ würden, heißt es; Oppositionspolitiker sprechen von eklatanten „Missständen“ im Finanzministerium beim Vorgehen Geldwäsche, die eine „lückenlose Aufklärung“ der Verfehlungen im „Verantwortungsbereich von Finanzminister Scholz“ erforderten.[7] Aufgrund der Untätigkeit des Finanzministeriums sei die Bundesrepublik zu einem „Paradies für Geldwäscher“ geworden, hieß es schon im August mit Blick darauf, dass es in der Bundesrepublik keinerlei Obergrenzwerte für Transaktionen mit Bargeld gibt.

[1], [2] Die Geheimnisse der Entwicklungsbank DEG. tagesschau.de 04.10.2021.

[3] Die dunkle Seite. zeit.de 06.10.2021.

[4] S. dazu Der Fall Wirecard (II) und Der Fall Wirecard (IV).

[5] Trifft Scholz eine Mitschuld? tagesschau.de 22.06.2021.

[6] Scholz‘ offene Flanke. tagesschau.de 20.09.2021.

[7] Deutschland, ein Paradies für Geldwäscher. spiegel.de 27.08.2021.

https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8730/

vor 5 Jahren: Panama Leck Details: https://www.politikforen.net/showthr…1#post10550502

Pandora Papers

Neues Steueroasen-Leak belastet Hunderte Politiker

Seit Jahren beteuern Politiker weltweit, SteuerPanama Leckoasen bekämpfen zu wollen. Jetzt enthüllen die Pandora Papers heimliche Offshore-Geschäfte von mehr als 330 Politikern und Amtsträgern aus fast 100 Ländern – darunter 35 derzeitige und ehemalige Staats- und Regierungschefs.
t

Bei einem einzelnen Leck lässt sich der Schaden noch in Grenzen halten, wenn alles gutgeht. So ist es auf hoher See, und so ist es auch im Geschäft mit Briefkastenfirmen. Bei einer ganzen Reihe von verheerenden Lecks in der Steueroasen-Branche standen in den vergangenen Jahren jeweils vor allem einzelne Anwaltskanzleien im Fokus, deren geheime Daten über ihre reichen und mitunter kriminellen Kunden an die Öffentlichkeit gerieten. Wie 2016 die panamaische Kanzlei Mossack Fonseca im Zuge der Panama Papers, des bisher wohl folgenreichsten dieser Lecks, oder, wie der mittlerweile mit Duden-Eintrag geadelte Fachterminus lautet: Leaks. Mossack Fonseca war wenig später zwar erledigt, liquidiert, Geschichte. Damit war der Problemfall isoliert, das Leck dicht, die Branche aber überlebte. Das Geschäft mit dem schmutzigen Geld geht weiter.https://www.politikforen.net/showthr…1#post10550502

Die Dokumente der Pandora Papers stammen nun aus sage und schreibe 14 Leaks, bei 14 verschiedenen Anbietern rund um die Welt, die ihren Kunden allesamt Heimlichkeit und Anonymität versprochen haben. Ihre Versprechen wurden gebrochen.
Das Leak

Die Pandora Papers bestehen aus 11,9 Millionen Dokumenten. Es handelt sich um interne Unterlagen von 14 Finanzdienstleistern.

https://projekte.sueddeutsche.de/art…tarnt-e500259/

Ein internationales Konsortium investigativer Journalisten hat erneut brisante Dokumente über das Finanzgebaren Hunderter Politiker und anderer Prominenter aus aller Welt zugespielt bekommen. Das berichteten am Sonntagabend „Süddeutsche Zeitung“, NDR und WDR, die nach eigenen Angaben an der Auswertung des Datenlecks mitgewirkt haben. Demnach haben 35 amtierende und frühere Staatslenker sowie mehr als 330 Politiker und Amtsträger aus fast 100 Ländern Vermögen „mithilfe von intransparenten Trusts, Stiftungen und Briefkastenfirmen“ angelegt. Die mehr als 11,9 Millionen Dokumente tragen den Namen „Pandora Papers“.

https://de.rt.com/international/1251…eschaften-von/

EU gekaufter Politiker

Zu den in den Unterlagen erwähnten Politikern zählt auch der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis. Ihn treffen die Vorwürfe wenige Tage vor der Parlamentswahl in dem EU-Mitgliedstaat am 8. und 9. Oktober. Babis soll nach Angaben des Recherchekonsortiums ein Landgut in Frankreich für 15 Millionen Euro auf intransparente Weise gekauft haben. Der Kaufpreis sei „über Briefkastenfirmen in Washington, Monaco und den Britischen Jungferninseln nach Frankreich» geflossen, hieß es in der Onlineausgabe der «Süddeutschen Zeitung“. Der Fall datiert demnach auf das Jahr 2009 und damit auf die Zeit vor dem Eintritt des Multimilliardärs in die Politik zurück. https://de.rt.com/international/1251…eschaften-von/

Die Clinton Mafia, die Finanz Mafia mit Gerhard Gribkowsky, Josef Ackermann und Bernd Knobloch

Hillary Clinton und das Gangster Imperium der Clinton-Stiftung, mit Mark Rich, Glencore und jedem Verbrecher der Welt

Afrika Geschäfte der Angela Merkel, des Afrika Vereins, der KfW, nur mit korrupten und kriminellen Clans. Der KfW Fall: Angola

Ukraine, die grössten Gangster waren Partner:

Kategorien:Europa Schlagwörter: kfw, Orang-Utans, Palmöl

Ihor Kolomoisky, Mitglied in der Steinmeier Bande, stahl 5,5 Milliarden € vom IMF und der KfW

Kategorien:Europa Schlagwörter: , ,

Frances Haugen und die Gehirnwäsche Programme von twitter, facebook, instagramm

Oktober 12, 2021 8 Kommentare

Fremd gesteuert: Strohdumm: angebliche Deutsche Wissenschaftler wie Christian Drosten, Brinkmann, bis Markus Söder, Heiko Maas und Angela Merkel Alles sind Gehirnwäsche Programme, wie Alles hat twitter, facebook, instagramm accounts, die dümmsten Minister, alle Institutionen, bis zur Bundeswehr. Deshalb sind unsere Institute, angeblichen Wissenschaftler, Politiker so Strohdumm. Whistleblowerin Frances Haugen »Face Whistleblowerin Frances Haugen »Facebook will, dass ihr an falsche Entscheidungen glaubt«book will, dass ihr an falsche Entscheidungen glaubt« Facebooks ehemalige Managerin Frances Haugen wählt drastische Worte bei ihrer Anhörung im US-Kongress gegen ihren früheren Arbeitgeber. Auch das Instagram-Geschäft des Konzerns sieht sie kritisch. 06.10.2021, 20.40 Uhr Kinderschutz in sozialen Medien „Moralischer Bankrott“ – Facebook-Whistleblowerin sagt vor US-Senat aus Stand: 06.10.2021 Von Stefan Beutelsbacher, Laurin Meyer https://www.politikforen.net/showthr…1#post10859331 Frances Haugen: Facebook „nicht kompatibel mit Demokratie“ „Niemand versteht die zerstörende Kraft der Entscheidung Seit 2006 hat Haugen bei großen IT-Firmen gearbeitet: Google, Pinterest, Yelp und schließlich rund zwei Jahre bei Facebook, zuletzt in der Abteilung für Spionageabwehr. Aus Frustration darüber, dass Facebook praktisch an jeder Weggabelung den eigenen Profit über das Allgemeinwohl stelle, hat sie dort umfangreiche Dokumente gesammelt, die allen Facebook-Mitarbeitern zugänglich sind, und dem Wall Street Journal übergeben. Es folgte eine Serie von Enthüllungsberichten über Facebook, darunter über verheerende Auswirkungen Instagrams auf körperliche und geistige Gesundheit von Kindern.
Im Verbraucherschutz-Unterausschuss des US-Senats hat die Facebook-Whistleblowerin am Dienstag stundenlang Fragen der Senatoren beantwortet. Bis auf den Demokraten Ed Markey haben alle Mitglieder des Unterausschusses Geldspenden von Facebook angenommen, wie Forbes erhoben hat. ……………………… Stets Profit über Allgemeinwohl Seit 2006 hat Haugen bei großen IT-Firmen gearbeitet: Google, Pinterest, Yelp und schließlich rund zwei Jahre bei Facebook, zuletzt in der Abteilung für Spionageabwehr. Aus Frustration darüber, dass Facebook praktisch an jeder Weggabelung den eigenen Profit über das Allgemeinwohl stelle, hat sie dort umfangreiche Dokumente gesammelt, die allen Facebook-Mitarbeitern zugänglich sind, und dem Wall Street Journal übergeben. Es folgte eine Serie v

Als einziger der zwölf Mitglieder des Verbraucherschutz-Unterausschusses des US-Senats hat Ed Markey, Demokrat aus Massachusetts, laut offiziellen Dokumenten keine Spenden Facebooks angenommen. Der Senator vergleicht das Verhalten des Datenkonzerns mit jenem der Tabakkonzerne.

(Bild: US Senat (gemeinfrei))

Der Konzern habe selbst eingestanden, dass das Engagement Based Ranking nur mit Sicherheitsmaßnahmen und Systemen zur Überwachung der Civic Integrity (etwa: Integrität staatsbürgerlicher Prozesse) sicher sei. Dafür setze Facebook Künstliche Intelligenz (KI) ein. Allerdings zeige Facebooks eigene Forschung, dass die KI nur zehn bis 20 Prozent von Hassrede oder Desinformation finde. Und ein Teil der User wird bewusst nicht geschützt, um beobachten zu können, was ihnen dann widerfährt. Aus der eigenen Forschung wisse Facebook, dass insbesondere Witwen und Witwer, Geschiedene, jüngst in eine Stadt Gezogene und sonst einsame Menschen besonders anfällig für Desinformation seien: „Systeme, die Desinformation benachrangen sollen, funktionieren nicht mehr, wenn die Leute 2.000 Posts pro Tag anschauen.“

Der Konzern habe selbst eingestanden, dass das Engagement Based Ranking nur mit Sicherheitsmaßnahmen und Systemen zur Überwachung der Civic Integrity (etwa: Integrität staatsbürgerlicher Prozesse) sicher sei. Dafür setze Facebook Künstliche Intelligenz (KI) ein. Allerdings zeige Facebooks eigene Forschung, dass die KI nur zehn bis 20 Prozent von Hassrede oder Desinformation finde. Und ein Teil der User wird bewusst nicht geschützt, um beobachten zu können, was ihnen dann widerfährt. Aus der eigenen Forschung wisse Facebook, dass insbesondere Witwen und Witwer, Geschiedene, jüngst in eine Stadt Gezogene und sonst einsame Menschen besonders anfällig für Desinformation seien: „Systeme, die Desinformation benachrangen sollen, funktionieren nicht mehr, wenn die Leute 2.000 Posts pro Tag anschauen.“
Als einziger der zwölf Mitglieder des Verbraucherschutz-Unterausschusses des US-Senats hat Ed Markey, Demokrat aus Massachusetts, laut offiziellen Dokumenten keine Spenden Facebooks angenommen. Der Senator vergleicht das Verhalten des Datenkonzerns mit jenem der Tabakkonzerne.

Aus der eigenen Forschung wisse Facebook, dass insbesondere Witwen und Witwer, Geschiedene, jüngst in eine Stadt Gezogene und sonst einsame Menschen besonders anfällig für Desinformation seien: „Systeme, die Desinformation benachrangen sollen, funktionieren nicht mehr, wenn die Leute 2.000 Posts pro Tag anschauen.“
der User wird bewusst nicht geschützt, um beobachten zu können, was ihnen dann widerfährt. Aus der eigenen Forschung wisse Facebook, dass insbesondere Witwen und Witwer, Geschiedene, jüngst in eine Stadt Gezogene und sonst einsame Menschen besonders anfällig für Desinformation seien: „Systeme, die Desinformation benachrangen sollen, funktionieren nicht mehr, wenn die Leute 2.000 Posts pro Tag anschauen.“

Aus der eigenen Forschung wisse Facebook, dass insbesondere Witwen und Witwer, Geschiedene, jüngst in eine Stadt Gezogene und sonst einsame Menschen besonders anfällig für Desinformation seien: „Systeme, die Desinformation benachrangen sollen, funktionieren nicht mehr, wenn die Leute 2.000 Posts pro Tag anschauen.“ on Enthüllungsberichten über Facebook, darunter über verheerende Auswirkungen Instagrams auf körperliche und geistige Gesundheit von Kindern. Im Verbraucherschutz-Unterausschuss des US-Senats hat die Facebook-Whistleblowerin am Dienstag stundenlang Fragen der Senatoren beantwortet. Bis auf den Demokraten Ed Markey haben alle Mitglieder des Unterausschusses Geldspenden von Facebook angenommen, wie Forbes erhoben hat. https://www.heise.de/news/Frances-Ha…e-6209737.html „Systeme, die Desinformation benachrangen sollen, funktionieren nicht mehr, wenn die Leute 2.000 Posts pro Tag anschauen.“ Alles sind Gehirnwäsche Programme, wie Alles hat twitter, facebook, instagramm accounts, die dümmsten Minister, alle Institutionen, bis zur Bundeswehr. Deshalb sind unsere Institute, angeblichen Wissenschaftler, Politiker so Strohdumm. Whistleblowerin Frances Haugen »Face Whistleblowerin Frances Haugen »Facebook will, dass ihr an falsche Entscheidungen glaubt«book will, dass ihr an falsche Entscheidungen glaubt« Facebooks ehemalige Managerin Frances Haugen wählt drastische Worte bei ihrer Anhörung im US-Kongress gegen ihren früheren Arbeitgeber. Auch das Instagram-Geschäft des Konzerns sieht sie kritisch. 06.10.2021, 20.40 Uhr Kinderschutz in sozialen Medien „Moralischer Bankrott“ – Facebook-Whistleblowerin sagt vor US-Senat aus Stand: 06.10.2021 Von Stefan Beutelsbacher, Laurin Meyer https://www.politikforen.net/showthr…1#post10859331 Frances Haugen: Facebook „nicht kompatibel mit Demokratie“ „Niemand versteht die zerstörende Kraft der Entscheidungen Facebooks“, sagt Ex-Mitarbeiterin Haugen. Der Konzern stelle Profit über Sicherheit. ……………………… Stets Profit über Allgemeinwohl Seit 2006 hat Haugen bei großen IT-Firmen gearbeitet: Google, Pinterest, Yelp und schließlich rund zwei Jahre bei Facebook, zuletzt in der Abteilung für Spionageabwehr. Aus Frustration darüber, dass Facebook praktisch an jeder Weggabelung den eigenen Profit über das Allgemeinwohl stelle, hat sie dort umfangreiche Dokumente gesammelt, die allen Facebook-Mitarbeitern zugänglich sind, und dem Wall Street Journal übergeben. Es folgte eine Serie von Enthüllungsberichten über Facebook, darunter über verheerende Auswirkungen Instagrams auf körperliche und geistige Gesundheit von Kindern. Im Verbraucherschutz-Unterausschuss des US-Senats hat die Facebook-Whistleblowerin am Dienstag stundenlang Fragen der Senatoren beantwortet. Bis auf den Demokraten Ed Markey haben alle Mitglieder des Unterausschusses Geldspenden von Facebook angenommen, wie Forbes erhoben hat. https://www.heise.de/news/Frances-Ha…e-6209737.html
Kategorien:Spezial Schlagwörter: ,

Die Ratten Abteilung von Rockefeller, Bill Gates, Antony Fauci, Seth Berkely (GAVI) bis Margaret Hamburg. Die Universalle Impfung: RNA Impfung für Ratten Geschäfte


Viren Kriegsführung Richard Hatchett, Avril Haines, Tom Inglesby, Donald Rumsfeld von „Anthrax, Ebola bis Corona“

Seth Berkely, GAVI, Richard Hatchett (CEPI), die übelsten Verbrecher, für die Pharma Industrie, mit Ilona Kickbusch, bis Angela Merkel und Lothar Wieler.

Das Biowaffen Kartell, der Pharma Mafia auf 169 Seiten: Netzwerkanalyse

Milken Institut

pageund schon ist man bei der CIA Uni der Avril Haines, Geheime Operationen, Columbia Uni

Das Biowaffen Kartell, der Pharma Mafia auf 169 Seiten: NetzwerkanalyseMargaret Hamburg, immer dabei: bei Antony Fauci: Pharma Betrugs Geschäften. Netzwerk Analyse, 169 Seiten, wer die Akteure, die Hintermänner des Betruges sind wie GAVI, CEBI, Bill Gates Stiftung bis Rockefeller. Alles alt bekannte Verbrecher, die Massenmord für Profite planten

Seth Berkely, GAVIThe institute was founded in 1991 by Michael Milken, a former Drexel Burnham Lambert banker who gained notoriety for significant financial success as a pioneer of „junk bonds“ as well as his subsequent felony conviction and prison sentence for U.S. security

Video Emerges Where Fauci and Others Planned for a “Universal mRNA Flu Vaccine” Which Became the “COVID-19 mRNA Vaccine” Because People Were Not Afraid Enough of the Flu Virus

By Brian Shilhavy Global Research, October 06, 2021 Health Impact News 5 October 2021 Region: USA Theme: Intelligence, Science and Medicine

,Last night Alex Jones of Infowars.com did a special broadcast regarding an October, 2019 video that they had just become aware of that was a panel discussion hosted by the Milken Institute discussing the need for a Universal Flu Vaccine.

The video clip that they played of this event was a 1 minute and 51 second dialogue between the moderator, Michael Specter, a journalist who is a New Yorker staff writer and also an adjunct professor of bioengineering at Stanford University, Anthony Fauci, the director of the National Institute of Allergy and Infectious Diseases, and Rick Bright, the director of HHS Biomedical Advanced Research and Development Authority (BARDA).

In this short clip, which was extracted from the hour-long panel discussion, Anthony Fauci explains that bringing a new, untested kind of vaccine like an mRNA vaccine, would take at least a decade (“if everything goes perfectly”) to go through proper trials and be approved by the FDA.

He would know, because he had been trying to do it for about a decade already by then (October, 2019), trying to develop an mRNA based vaccine for HIV.

But now they were discussing something much bigger than just a vaccine for AIDS patients. They are talking about a “Universal Flu Vaccine” that everyone would have to take – a huge market for Big Pharma!

Rick Bright, the director of HHS Biomedical Advanced Research and Development Authority (BARDA), then speaks and states that what could happen is that “an entity of excitement that is completely disruptive and is not beholden to bureaucratic strings and processes” could change that.

Here is the short clip which I put on our Bitchute and Rumble channels last night:

https://www.bitchute.com/embed/zNCYFYergHqB/

Alex Jones spent over 50 minutes covering this on his show last night, and it looks like he covered it on his show today as well.

I have not had a chance to watch these yet, as I went and found the original 1 hour panel discussion video, and spent the day listening to and analyzing that, so that I could supply this report to our readers.

Joining Fauci, Rick Bright, and Michael Specter at this event were:

  • Margaret Hamburg, Foreign Secretary, National Academy of Medicine
  • Bruce Gellin, President, Global Immunization, Sabin Vaccine Institute
  • Casey Wright, CEO, FluLab

In short, this panel discussion focused on what they perceived as the need for a universal flu vaccine, but they admitted that the old way of producing vaccines was not sufficient for their purposes, and that they needed some kind of global event where many people were dying to be able to roll out a new mRNA vaccine to be tested on the public.

They all agreed that the annual flu virus was not scary enough to create an event that would convince people to get a universal vaccine.

And as we now know today, about 2 years after this event, that “terrifying virus” that was introduced was the COVID-19 Sars virus.

And so now we know why the flu just “disappeared” in the 2020-21 flu season. It was simply replaced by COVID-19, in a worldwide cleverly planned “pandemic” to roll out the world’s first universal mRNA vaccines.

This was always the goal, and previous efforts through various influenzas, AIDS, Ebola, and other “viruses” were all unsuccessful in leading to the development of a universal vaccine to inject into the entire world’s population.

Margaret Hamburg stated regarding getting a “Universal Vaccine” into the market:

“It’s time to stop talking, and it’s time to act.”

“I think it is also because we haven’t had a sense of urgency.”

Michael Specter asks:

“Do we need lots of people to die for that sense of urgency to occur?”

Hamburg replies that: “There are already lots of people dying” from the flu each year.

Bruce Gellin states that basically people just are not afraid enough of the term “the flu.”

There are so many things that are revealed about how Big Pharma and government health authorities think in this panel discussion. For example, they bemoan the fact that if they do too good of a job in public health, then they lose funding to develop products that fight viruses.

Michael Specter states: “It seems to me that one of the curses of the public health world is, if you guys do your job well, everyone goes along well and healthy.”

Hamburg: “And they cut your funding.”

Rick Bright complains that the yearly distribution of flu vaccines is inefficient in terms of collecting data, and in the process actually admits that some vaccines just don’t work well:

“We distribute 150 million doses of the seasonal (flu) vaccines every year, we don’t even know how many people are being vaccinated from the doses that are delivered to the people, which doses they got, and what the real outcome was, so that we can learn from that knowledge base on how to optimize or improve our vaccine. So there are opportunities that we have today…

I think if we uncloaked the poorest performing vaccines in the market place today, it might be very revealing to tell us which of the technologies we have, and allow us to go deeper into those technologies to determine why they are more effective. There are vaccines licenses today that are more effective. I think that we’re just afraid to admit the truth.”

So much for the public mantra that is espoused by Big Pharma and government that the “science” of vaccines is “settled,” and that they are completely “safe and effective.”

Casey Wright repeats the mantra that was publicized every year, before COVID, about just how deadly the flu virus was: “650,000 people die every year from the flu.”

As we have documented many times over the past decade here at Health Impact News, this is simply not true. This is an estimate because actual laboratory confirmed cases of influenza each year are very small, probably less than 1000 in the U.S.

Most flu-like symptoms are never tested in a lab to determine what is causing the symptoms. They were always just classified as “flu” to inflate the numbers to justify the very profitable flu shot each year. Some of our previous coverage of this issue: CDC Inflates Flu Death Stats to Sell More Flu VaccinesDid 80,000 People Really Die from the Flu Last Year? Inflating Flu Death Estimates to Sell Flu Shots

So as they have inflated the COVID-19 cases since last year, they are simply continuing their policy of inflating flu numbers each year in order to sell their vaccines. They obviously could not have done both last year, as the public would have quickly seen that the math doesn’t work.

Panel participants: Michael Specter, a journalist who is a New Yorker staff writer and also an adjunct professor of bioengineering at Stanford University.

Anthony Fauci, the director of the National Institute of Allergy and Infectious Disease.

Rick Bright, the director of HHS Biomedical Advanced Research and Development Authority (BARDA).

Margaret Hamburg, Foreign Secretary, National Academy of Medicine.

Bruce Gellin, President, Global Immunization, Sabin Vaccine Institute.

Casey Wright, CEO, FluLab.

Full Article: https://healthimpactnews.com/2021/bombshell-video-emerges-where-fauci-and-others-planned-for-a-universal-mrna-flu-vaccine-which-became-the-covid-19-mrna-vaccine-because-people-were-not-afraid-enough-of-the-flu-virus/

And yet, so many in the public bought the lie that the COVID-19 measures got rid of the flu, but not COVID-19.

Ultimately, this panel discussion can be boiled down to: Nobody wants to fund research for a universal flu vaccine. So how do we change that? Create a pandemic of fear over the flu (but they couldn’t call it the “flu” because people are no longer afraid of influenza, and the fear over “AIDS” had also subsided).

Fauci then addressed this “perception problem.”

There’s this perception (about the flu), if it’s so serious, how come people get the flu each year and it isn’t a catastrophe?

When you’re dealing with a disease like HIV, if you get HIV, it’s serious. Whether you’re young, whether you’re middle aged, or whether you’re old. If you get cancer, that’s bad. Whether you’re young, whether it’s intermediate… whereas if it’s influenza, some people, they go throughout life and it doesn’t impact them at all.

There isn’t anyone who is afraid of influenza. You go into a focus group and you say: Are you afraid of getting HIV if you’re at risk? Oh, absolutely.

Are you afraid of getting cancer? Absolutely. Are you afraid of the flu? Don’t bother me.

That’s the reality of how people perceive flu.

Panel participants: Michael Specter, a journalist who is a New Yorker staff writer and also an adjunct professor of bioengineering at Stanford University.

Anthony Fauci, the director of the National Institute of Allergy and Infectious Disease.

Rick Bright, the director of HHS Biomedical Advanced Research and Development Authority (BARDA).

Margaret Hamburg, Foreign Secretary, National Academy of Medicine.

Bruce Gellin, President, Global Immunization, Sabin Vaccine Institute.

Casey Wright, CEO, FluLab.

Full Article: https://healthimpactnews.com/2021/bombshell-video-emerges-where-fauci-and-others-planned-for-a-universal-mrna-flu-vaccine-which-became-the-covid-19-mrna-vaccine-because-people-were-not-afraid-enough-of-the-flu-virus/

And it is going to be very difficult to change that, unless you do it from within and say, I don’t care what your perception is, we’re going to address the problem, in a disruptive way….

Specter then asks:

In the long run, over time, if the 2009 pandemic had been much more deadly, would that have ended up being a better thing for humanity?

Everyone is silent as they obviously were thinking about how to answer that, and Specter says: “Come on gang.”

Fauci ultimately answers and says “No” because there were other years that were worse than 2009 and it didn’t change a thing in terms of creating a universal vaccine.

Hamburg then states:

The sad truth is that when there is a major crisis, it focuses attention and usually resources and some significant mobilization follows.

We need, #1, this time to be different, and we also need to really organize ourselves in a way where there will be accountability for sustained action, and not just response.

Specter states:

Craig Venter, who is a controversial person, but interesting to me, has written that he thinks we ought to have a vaccine, such that, if you take off in a plane from Hong Kong, and are infected, by the time your plane lands in New York, there ought to be a vaccine assembled and deliverable to you.

How crazy is that? How far are we from that? Are we ever going to get there?

Bright replies:

I’m not going to say how far away, but I don’t think that’s too crazy.

I think that if we move towards the era of synthetic-based vaccines, I think we remove the dependencies of thinking the vaccine has to be grown into something else, an egg, a cell, or insect cell – any type of dependency embryo.

If we can move into more synthetic, the nucleic acid based, messenger RNA based, those sequences can be rapidly shared around the world.

He then goes on to talk about using a 3D printer to print out a “vaccine patch” that people use to administer the “vaccine.”

We also learn in this panel discussion why Anthony Fauci is so opposed to natural immunity, because natural immunity for influenza, according to his view, translates to an immune response against other strains of a particular influenza virus, which will interfere with what they are trying to do with the vaccines.

That is why he wants to inject infants as young as 6 months old with a universal vaccine, as he states here, to prevent that “confused” natural immunity from happening before the child grows older.

So the big question that this panel was tackling, was how do they implement their strategies, and what is holding them back?

Certainly the government/regulatory issue is a big one, and now two years later we can see exactly how they did that, by controlling the FDA and the CDC to promote the “killer virus pandemic” narrative as long as possible to justify taking emergency measures that short-cut the normal procedures for bringing novel, new drugs to the market.

It also clearly explains the vicious opposition to existing, cheap therapeutics that very easily treated what is really just the seasonal flu “virus,” which stood in their way of rolling out a universal vaccine.

Casey Wright then made a rather remarkable comment about “philanthropy” and its role in this effort:

There’s a potential role for philanthropy to play there… we are in a position to take on a little more risk (she smiles eerily as she says this), to be open to a little bit more experimentation and methods in how we do things. That’s what I think is unique about FluLab, and is unique about other philanthropies.

I think they can play a really important role there, and fund a set of bolder, maybe earlier promising concepts.

Bingo! Think Bill and Melinda Gates Foundation, the Rockefeller Foundation, and other “philanthropies” that are “unburdened” by regulatory issues as they spend their money pretty much unchecked, with no accountability, all in the name of “science” and the “greater good.”

We have seen most certainly how the Gates Foundation has done this in India by luring poor people into highly questionable ethical experimentations on vaccines, such as the Gardasil vaccine which we have covered so often over the years here at Health Impact News.

Bruce Gellin then talks about a report published by his organization that called for an “entity” that would make these decisions and bring everyone together to collaborate to create this universal vaccine, and eliminate those who oppose.

The report was published in 2019, and here is the press release.

He states:

They called for this “entity” which is the collaboration we talked about. They called for the need to infuse innovation, to find some of these people who we don’t know might be part of the problem to come into this. And to try to think about how we talk about this differently so that your stomach flu doesn’t keep us from making progress. (everyone laughs…)

I assume that this “entity” is Gellin’s group, The Sabin-Aspen Vaccine Science & Policy Group.

Panel participants: Michael Specter, a journalist who is a New Yorker staff writer and also an adjunct professor of bioengineering at Stanford University.

Anthony Fauci, the director of the National Institute of Allergy and Infectious Disease.

Rick Bright, the director of HHS Biomedical Advanced Research and Development Authority (BARDA).

Margaret Hamburg, Foreign Secretary, National Academy of Medicine.

Bruce Gellin, President, Global Immunization, Sabin Vaccine Institute.

Casey Wright, CEO, FluLab.

Full Article: https://healthimpactnews.com/2021/bombshell-video-emerges-where-fauci-and-others-planned-for-a-universal-mrna-flu-vaccine-which-became-the-covid-19-mrna-vaccine-because-people-were-not-afraid-enough-of-the-flu-virus/

Today, this is the main group fighting “vaccine hesitancy” and trying to silence any dissenting voices that get in their way of rolling out this universal vaccine, which of course we now know is the COVID-19 vaccine.

Online Misinformation about Vaccines

Watch the entire panel discussion to learn just how arrogant these people are. This is on our Bitchute and Rumble channels.

Panel participants: Michael Specter, a journalist who is a New Yorker staff writer and also an adjunct professor of bioengineering at Stanford University.

Anthony Fauci, the director of the National Institute of Allergy and Infectious Disease.

Rick Bright, the director of HHS Biomedical Advanced Research and Development Authority (BARDA).

Margaret Hamburg, Foreign Secretary, National Academy of Medicine.

Bruce Gellin, President, Global Immunization, Sabin Vaccine Institute.

Casey Wright, CEO, FluLab.

Full Article: https://healthimpactnews.com/2021/bombshell-video-emerges-where-fauci-and-others-planned-for-a-universal-mrna-flu-vaccine-which-became-the-covid-19-mrna-vaccine-because-people-were-not-afraid-enough-of-the-flu-virus/

Your Life Only has Value as a Lab Rat to These Satanic Tyrants

This is one of the most explosive videos I have ever watched that takes us into the mindset of the Globalist Tyrants and their greedy desire to control the human race by means of vaccines.

As you watch this, you need to ask yourself: Who appointed these people as caretakers of humanity to decide what is good for the entire human race?

At the very core of this problem of medical tyranny is a fundamental difference of how one views life.

This panel represents the Luciferian, Satanic worldview that completely excludes God as the Creator of Life.

When they talk about the “deficiencies” of natural immunity, this is a direct Satanic attack on the human race, created in God’s image, and this has always been the case behind the “science” of vaccines….

They are psychopaths driven by greed and the desire to control. We only see their public side, but they are human beings just like everyone else, and if we could see how they live outside of their public life, they would probably never be able to maintain their positions of power, because it would be plain to see just how evil they are.

Look at Anthony Fauci, for example. Does he look like an 80-year-old man? What does he do to stay looking so young?

We know that the rich and famous are addicted to pursuing youth and maintaining their power, and that many do so by consuming “young blood,” the blood taken from young people, including what is reportedly the very addictive drug “adrenochrome” harvested from babies just before they are executed. See: “Young Blood” – The Emerging Market for Products Made from the Blood of Children

https://www.globalresearch.ca/video-emerges-fauci-others-planned-universal-mrna-flu-vaccine-became-covid-19-mrna-vaccine-because-people-not-afraid-enough-flu-virus/5757839

Related Articles

Dr. David Martin: There Is No “Delta” Variant – “Novel” Coronavirus Known as COVID-19 Was Patented Two Decades Ago

19 July 2021

Selected Articles: “How Many People Are We Going to Kill if We Keep Following this Narrative”

7 October 2021

Coronavirus, Vaccines and the Gates Foundation

24 July 2021

Kategorien:Europa Schlagwörter: ,

Milliarden Geldwäsche Grab, für die korrupten Berliner und EU Banden in der Ukraine


Wie in Afghanistan, entsendet man nur Experten, für Geldwäsche und Betrug, mit Show Projekten, rund um EU, IMF, USAID, Pentagon, KfW Gelder mit Phantom Ausbildung für Polizei und Militär. Deutsche Medien, lügen nur noch herum, um den Geld Diebstahl zu vertuschen

Die Mord Maschine der „Ustascha“ Braut: Chrystia Freeland in der Ukraine, bis zu den Saudi Terroristen


Die Kroatische Ustascha Braut aus Kanada, mischte bei jedem Morden mit, genauso Hirnlos und ohne Skrupel, wie Angela Merkel, Ursula von der Leyen. Vollkommen korrupt und Mörderisch, mit ihren Nazi Totes Schwadronen in Kiew, wo andere korrupte Gestalten wie Carl Bildt, ebenso mitmischten und immer wieder die Putzfrau des Joschka Fischer: Madleine Allbright. Die Nazi Ideologie, der Massenmorde, wird heute auch mit Elmar Brok, den Grünen, einer kriminellen Aussenpolitik unter Steinmeier, Joschka Fischer heute wieder verherrlicht und auch finanziert, wie der Maidan in der Ukraine zeigte.

August 6, 2019 balkansurferBearbeiten5 Kommentare       Rate This

The Strange Case of Chrystia Freeland and the Failure of the ‘Super Elite’

Matthew Ehret

CD Media‹ berichtet nun über die Geldwäsche von Hunderten Millionen Dollar vom Internationalen Währungsfonds durch die Poroschenko-Regierung, von denen etliche Millionen laut dem ukrainischen Ex-Geheimdienstagenten Wassili Prosorow dem Wahlkampf von Hillary Clinton zugutekamen. Während sich die Ermittlungen um den Ex-Präsidenten Poroschenko verdichten, fuhr am Wochenende laut ›CD Media‹ eine Lkw-Kolonne vor seiner Villa vor, um selbige leerzuräumen.

Die korrupte DAAD mit ihrem Georg Soros Abkommen, finanzieren den Nazi Nachwuchs in der Ukraine und jeden Mörder und Verbrecher der WeltSchon 2016 meldete der EU-Rechnungshof, dass 11,2 Milliarden Euro EU-Gelder an die Ukraine geflossen seien, ohne dass irgendeine Rechenschaft darüber abgelegt wurde. Auch heute konnte die EU auf Anfrage des Deutschland Kuriers nicht sagen, welche Gelder in der Ukraine wohin fließen, sondern verwies auf eine Infografik aus dem Jahr 2018:

Das kriminelle Enterprise der EU und Deutschen in der Ukraine: 11 MIlliarden € ab 2014 gestohlen

Die korrupte DAAD mit ihrem Georg Soros Abkommen, finanzieren den Nazi Nachwuchs in der Ukraine und jeden Mörder und Verbrecher der Welt

US-Militärberater attestieren Putin ein defensives Verhalten 06. Oktober 2021 um 14:43 Ein Artikel von Christian Müller | Verantwortlicher: Redaktion

Die Mord Maschine der „Ustascha“ Braut: Chrystia Freeland in der Ukraine, bis zu den Saudi Terroristen

August 6, 2019 balkansurferBearbeiten5 Kommentare       Rate This
Die Kroatische Ustascha Braut aus Kanada, mischte bei jedem Morden mit, genauso Hirnlos und ohne Skrupel, wie Angela Merkel, Ursula von der Leyen. Vollkommen korrupt und Mörderisch, mit ihren Nazi Totes Schwadronen in Kiew, wo andere korrupte Gestalten wie Carl Bildt, ebenso mitmischten und immer wieder die Putzfrau des Joschka Fischer: Madleine Allbright. Die Nazi Ideologie, der Massenmorde, wird heute auch mit Elmar Brok, den Grünen, einer kriminellen Aussenpolitik unter Steinmeier, Joschka Fischer heute wieder verherrlicht und auch finanziert, wie der Maidan in der Ukraine zeigte.

The Strange Case of Chrystia Freeland and the Failure of the ‘Super Elite’

Matthew Ehret

Die Mord Maschine der „Ustascha“ Braut: Chrystia Freeland in der Ukraine, bis zu den Saudi Terroristen

August 6, 2019 balkansurferBearbeiten5 Kommentare       Rate This
Die Kroatische Ustascha Braut aus Kanada, mischte bei jedem Morden mit, genauso Hirnlos und ohne Skrupel, wie Angela Merkel, Ursula von der Leyen. Vollkommen korrupt und Mörderisch, mit ihren Nazi Totes Schwadronen in Kiew, wo andere korrupte Gestalten wie Carl Bildt, ebenso mitmischten und immer wieder die Putzfrau des Joschka Fischer: Madleine Allbright. Die Nazi Ideologie, der Massenmorde, wird heute auch mit Elmar Brok, den Grünen, einer kriminellen Aussenpolitik unter Steinmeier, Joschka Fischer heute wieder verherrlicht und auch finanziert, wie der Maidan in der Ukraine zeigte.

The Strange Case of Chrystia Freeland and the Failure of the ‘Super Elite’

Matthew Ehret

Die Mord Maschine der „Ustascha“ Braut: Chrystia Freeland in der Ukraine, bis zu den Saudi Terroristen

August 6, 2019 balkansurferBearbeiten5 Kommentare       Rate This
Die Kroatische Ustascha Braut aus Kanada, mischte bei jedem Morden mit, genauso Hirnlos und ohne Skrupel, wie Angela Merkel, Ursula von der Leyen. Vollkommen korrupt und Mörderisch, mit ihren Nazi Totes Schwadronen in Kiew, wo andere korrupte Gestalten wie Carl Bildt, ebenso mitmischten und immer wieder die Putzfrau des Joschka Fischer: Madleine Allbright. Die Nazi Ideologie, der Massenmorde, wird heute auch mit Elmar Brok, den Grünen, einer kriminellen Aussenpolitik unter Steinmeier, Joschka Fischer heute wieder verherrlicht und auch finanziert, wie der Maidan in der Ukraine zeigte.

The Strange Case of Chrystia Freeland and the Failure of the ‘Super Elite’

Matthew Ehret

Das wichtigste Beratungsunternehmen des US-Militärs, die RAND Corporation, hat das russische Militär unter die Lupe genommen. Die RAND Corporation attestiert dem russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin defensives Verhalten. Die militärischen Interventionen seien unter ihm gegenüber seinem (von den USA unterstützten) Vorgänger Boris Jelzin sogar klar zurückgegangen. Von Christian Müller im infosperber.ch. Albrecht Müller.

Die RAND Corporation, eine weltberühmte US-amerikanische Forschungs- und Beratungsfirma, rühmt sich, in gut 50 Ländern 1800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu beschäftigen, die insgesamt in über 75 Sprachen forschen und kommunizieren können und von denen über tausend, also mehr als die Hälfte, über ein Doktorat oder sogar mehrere Doktorate verfügen. RAND ist also nicht einfach einer von unzähligen so genannten Thinktanks. Und was zu beachten besonders wichtig ist: RANDs beste Kunden sind das US-State Department (also das US-Aussenministerium) und das US-Militär: die US-Army, die US-Air Force und das US-Department of Homeland Security. Diese staatlichen Kunden zahlen mehr als die Hälfte aller RAND-Einnahmen.

Die Sowjetunion und Russland unter der Lupe

RAND, dieses nachgerade gigantische Forschungs- und Beratungsunternehmen, hat jetzt das militärische Verhalten der Sowjetunion und Russlands seit dem Zweiten Weltkrieg und insbesondere seit dem Ende des Kalten Krieges 1991 untersucht. Das Resultat ist bemerkenswert. RAND zeigt auf, dass Russlands militärische Interventionen im Vergleich zur Sowjetunion nur noch marginal sind und, vor allem, dass die Interventionen immer im Zusammenhang mit einem drohenden Verlust standen und nie im Sinne eines zusätzlichen Gewinns an Land oder Einfluss, also stets zur Verteidigung des Status quo zum Einsatz kamen.

RANDs Vergleich zwischen der Sowjetunion und Russland: Die militärischen Operationen des heutigen Russland (rot) sind mit jenen der Sowjetunion vor 1991 (blau) nicht mehr vergleichbar.

Der in Kanada und in den USA bekannte, auf geopolitische Beziehungen spezialisierte Professor an der Universität von Ottawa, Paul Robinson, hat den 186-seitigen Bericht von RAND über das russische Militär genau studiert und auf seinem Webportal Irrussianality inhaltlich rezensiert und kommentiert. Daraus seien, im Sinne einer Zusammenfassung, ein paar Feststellungen – ins Deutsche übersetzt – zitiert:

«Vor einigen Jahren habe ich die mögliche Relevanz der Prospect-Theorie für die russische Annexion der Krim erörtert. Die Prospect-Theorie besagt, dass Menschen eher bereit sind, Risiken einzugehen, um einen Verlust zu vermeiden, als um einen Gewinn zu erzielen. Dies entspricht der bekannten psychologischen Neigung zur Verlustaversion. Wenn wir etwas verlieren, stört uns das viel mehr, als wenn wir etwas nicht gewinnen. In der Welt der internationalen Beziehungen bedeutet dies, dass zu erwarten ist, dass Staaten militärische Gewalt häufiger einsetzen, wenn sie von Verlust bedroht sind, als wenn sie etwas erwerben wollen, das sie noch nicht haben. Es ist daher interessant, dies in einer neuen Studie der RAND Corporation mit dem Titel ‹Russia’s Military Interventions: Patterns, Drivers, and Signposts› (Russlands militärische Interventionen: Verhalten, treibende Kräfte, Wegweiser) bestätigt zu sehen. Darin werden die Fälle russischer Militärinterventionen in der postsowjetischen Zeit analysiert. Die Schlussfolgerung: Einer der Hauptbeweggründe ist die Verhinderung von Verlusten.»

An anderer Stelle bei Robinson: «In jedem Fall ist es laut der Studie falsch, Putin als Hauptverantwortlichen für russische Militärinterventionen zu sehen.»

https://www.nachdenkseiten.de/?p=76721Bei Robinson aus der RAND-Studie zitiert: «Wenn wir alle Interventionen Russlands untersuchen, die den in diesem Bericht beschriebenen Schwellenwert erfüllen, wird deutlich, dass die meisten vor (!) Putins Machtübernahme stattfanden. […] Am wichtigsten ist, dass es heute unter den russischen Eliten einen breiten Konsens in aussenpolitischen Fragen gibt. Es gibt kaum Beweise aus erster Hand, die darauf hindeuten würden, dass Putins persönliche Vorlieben eine Haupttriebfeder für Russlands Interventionen sind.»

Paul Robinson: «Russland interveniert, wenn es sich von einem Verlust von Status, Stabilität oder Sicherheit in seiner unmittelbaren Nachbarschaft bedroht fühlt. Es interveniert nicht, um ‹aggressive› oder ‹imperialistische› Ziele zu verfolgen oder um von innenpolitischen Problemen abzulenken. Und es ist keine Frage von Wladimir Putin. Russland wird unabhängig davon, wer an der Macht ist, dieselben Interessen und Vorlieben haben.»

Und nochmals Paul Robinson: «Kurzum, alle Behauptungen, Russland wolle seine autoritäre Ideologie exportieren, die Demokratie destabilisieren, das ‹Putin-Regime› stützen oder Russlands militärische Interventionen seien nur von der aggressiven Persönlichkeit Putins selbst angetrieben, sind falsch.»

Diese Grafik aus der RAND-Studie zeigt: Militärische Interventionen waren zur Zeit von Putins Vorgänger Boris Jelzin (1991-1999) sogar zahlreicher als seither unter dem Präsidium von Wladimir Putin. (Zur Erinnerung: Jelzins zweite Amtszeit war nur dank finanzieller Unterstützung von Seite der USA unter Bill Clinton möglich.)

RAND: «Nicht provozieren!»

https://www.nachdenkseiten.de/?p=76721Paul Robinsons letzter Abschnitt: «Der Bericht von RAND endet mit einer kurzen Reihe von Empfehlungen für die US-Politik. In erster Linie: Die USA sollten es vermeiden, Moskau in eine Lage zu bringen, in der es das Gefühl hat, in seinem nahen Ausland einen grossen Verlust erleiden zu müssen. Als Bericht einer Denkfabrik ist dies eine bemerkenswert nüchterne und vernünftige Empfehlung, […] an der ich nicht viel zu kritisieren habe. Im Grunde läuft es darauf hinaus, dass man den Bären nicht in die Ecke treiben sollte. Im vorliegenden Fall ist es klar. Der Bericht von RAND widerspricht dem derzeit vorherrschenden Narrativ, welches besagt, Russland sei auf Aggression aus und müsse mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zurechtgestutzt werden, einschliesslich des Eindringens in sein nahes Ausland. Wenn dieser Bericht von RAND richtig ist, ist das [gegenwärtig zu beobachtende Vordringen der NATO an die Grenzen Russlands] so ziemlich das Schlimmste, was man tun kann. Aber ich bezweifle, dass jemand zuhört.»

Hört niemand zu?

Wer die aktuellen Vorgänge in der EU und speziell in Deutschland aufmerksam beobachtet, muss feststellen: Es scheint, unter den gegenwärtigen und auch künftigen Spitzenpolitikern, tatsächlich niemand zuzuhören. Gerade ist ein neues Projekt bekannt geworden: Die EU beabsichtigt, die ukrainischen Offiziere zusätzlich auszubilden. Auszubilden für den militärischen Einsatz gegen welchen Gegner? Gegen Russland natürlich. Um mit den Worten von Paul Robinson zu reden: Alle, die USA, die NATO, die EU, auch Deutschland, alle sind daran, den russischen Bären in die Enge zu treiben – wissend, dass er genau dann sich zu wehren beginnt. Und dieses In-die-Enge-Treiben wird stets so begründet: Russland sei aggressiv, Putin sei ein Aggressor.

Mal sehen, ob wenigstens RANDs beste Kunden, das US-State Department und das US-Militär, die neuste umfangreiche Studie von RAND lesen – und vielleicht sogar beherzigen.

Zum Curriculum von Paul Robinson….

Kategorien:Europa Schlagwörter: ,

Wenn ein Verbrecher, Europa, die Welt terrorisiert mit illegalen Lockdown’s: Markus Söder

Oktober 6, 2021 4 Kommentare

2020


Ausgangssperre rechtswidrig – Bayerischer Verwaltungsgerichtshof (Aktenzeichen: 20 N 20.767)

“Es wird festgestellt, dass § 4 Abs. 2 und 3 der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmeverordnung vom 27. März 2020 (BayMBl. 2020 Nr. 158), zuletzt geändert durch § 1 der Verordnung zur Änderung der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 31. März 2020 (BayMBl. 2020 Nr. 162) unwirksam war”. (Aktenzeichen: 20 N 20.767)

Damit schließt sich der Bayerische Verfassungsgerichtshof, der im Januar noch Eilanträge gegen die Ausganssperre zurückgewiesen hatte, nun der Auffassung des OVG Lüneburg an (Niedersächsisches Oberverwaltungsgericht vom 06.04.2021, Az.: 13 ME 166/21).

Die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen seien zum einen nicht erforderlich, da andere geeignete Mittel der Pandemiebekämpfung zur Verfügung stünden, etwa eine weitere Beschränkung der zulässigen Kontaktpersonen. Zum anderen sei die Ausgangssperre nicht angemessen, also verhältnismäßig im engeren Sinne, da der allenfalls geringe Effekt, der von ihr ausgeht, in keinem Verhältnis zu den damit verbundenen Beschränkungen der Freiheitsrechte der Bürger steht.

Wenn Verbrecher einen Staat übernehmen: Markus Söder’s Ausgangssperren: RechtswidrigDie Entscheidung ist zu begrüßen. Es stellt sich jedoch die Frage, mit welcher Begründung das Bundesverfassungsgericht die mit Bundesgesetz eingeführte Ausgangssperre (“Bundesnotbremse”) rechtfertigen will. Dazu sind wahrscheinlich parteipolitisch interessierte Richter und Geschäftsessen mit der Bundesregierung erforderlich. Ansonsten dürften im Bundesgebiet dieselben Tatsachen vorherrschen wie in Bayern und in Niedersachsen. Nur die rechtlichen Auffassungen könnten abweichen.

https://www.startpage.com/av/proxy-image?piurl=https%3A%2F%2Fstatic.dw.com%2Fimage%2F53974677_401.jpg&sp=1633578755Ta732ac5389977d7c2b947a0fb7b840c3686b73a5cd9a838d2fdeb291bab36f3bSöders Wegsperren der Bayern war rechtswidrigDie korrupte DAAD mit ihrem Georg Soros Abkommen, finanzieren den Nazi Nachwuchs in der Ukraine und jeden Mörder und Verbrecher der WeltFlorian Gempe
Rechtsanwalt
Strafverteidiger

Stand: 13:29 Uhr | Lesedauer: 4 Minuten Von Thorsten Jungholt Politischer Korrespondent

https://www.startpage.com/av/proxy-image?piurl=https%3A%2F%2Fstatic.dw.com%2Fimage%2F53974677_401.jpg&sp=1633578755Ta732ac5389977d7c2b947a0fb7b840c3686b73a5cd9a838d2fdeb291bab36f3bDie korrupte DAAD mit ihrem Georg Soros Abkommen, finanzieren den Nazi Nachwuchs in der Ukraine und jeden Mörder und Verbrecher der WeltMarkus Söder Quelle: Getty Images/Pool Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof erklärt die von Bayerns Staatsregierung im März 2020 verhängte Ausgangssperre für unwirksam. Die Richter bescheinigen Söders Regierung ein fragwürdiges Menschenbild. Der Beschluss belegt aber auch eine wünschenswerte Entwicklung. 0

Nach eineinhalb Jahren der Pandemie stehen in den kommenden Wochen und Monaten Hauptsache-Entscheidungen zu den Corona-Maßnahmen an. Am Montag zum Beispiel bekam ein Kläger aus Bayern, der sich gegen die im März 2020 von der Staatsregierung in München erlassene Ausgangsbeschränkung gewehrt hatte, einen Beschluss des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs zugestellt. https://www.welt.de/politik/deutschland/plus234231086/Corona-Soeders-Wegsperren-der-Bayern-war-rechtswidrig.html

Al Capone von Europa, mit Absatz Erpressung, bei Roche – natürlich mit twitter Verblödungs account

https://www.startpage.com/av/proxy-image?piurl=https%3A%2F%2Fstatic.dw.com%2Fimage%2F53974677_401.jpg&sp=1633578755Ta732ac5389977d7c2b947a0fb7b840c3686b73a5cd9a838d2fdeb291bab36f3b

Söder bei Roche (u.a. Tamiflu Betrugs Firma) für wieviel Bestechungsgeld? Nun Test Betrug! Für Bestechung von Politikern, gut bekannt. Export Erpressung im Balkan, für den Betrug

https://www.roche.de/aktuelles/news/bundesgesundheitsminister-spahn-und-bayerischer-ministerpraesident-soeder-besuchen-roche/

Kategorien:Europa

die Zeit der Seher: Die letzten aufrechten Künstler mit „Allesdichtmachen „

Oktober 1, 2021 3 Kommentare

#Allesdichtmachen meldet sich zurück: jetzt soll „alles auf den Tisch“

Von Redaktion Do, 30. September 2021

Die Schauspieler, die mit ihrer Kritik an der Corona-Politik in der Video-Kampagne #Allesdichtmachen für Furore sorgten, haben Interviews mit von den Regierenden wenig gehörten Experten geführt.

Screenprint / http://www.allesaufdentisch.tv

Mehrere Bekannte Gesichter der Kampagne #Allesdichtmachen melden sich zurück. Die Schauspieler, die mit ihrer Kampagne die Deutungshoheit der Bundes- und Landesregierungen zu Corona- und Lockdownfragen infrage gestellt hatten, haben sich wieder zusammengefunden: Unter #Allesaufdentisch soll eine offene Debatte vorangetrieben werden.

„Mit zunehmender Sorge beibachten wir die Entwicklung des politischen Handelns in der Corona-Krise. VIele ExpertInnen wurden bisher in der öffentlichen Corona-Debatte nicht gehört“, schreiben sie auf der Kampagnenwebsite allesaufdentisch.tv. „Wir wünschen uns einen breitgefächerten, faktenbasierten, offenen und sachlichen Diskurs“. In 88 Videos wird über Impfen, Corona-Therapien, Masken, Angst und Lockdown-Folgen diskutiert. Mit dabei sind bekannte Gesichter: Nicht nur von #allesdichtmachen bekannte wie die Schauspieler Volker Bruch oder Jan-Josef Liefers, sondern als Interviewte renommierte Wissenschaftler wie der Virologe Klaus Stöhr oder der amerikanische Forscher Peter McCullough. Auch Philosophen, Finanzexperten, Psychologen sind mit dabei – von A bis Z sollen die gesamtgesellschaftlichen Auswirkungen von Corona und Lockdowns betrachtet werden.

Für den gewünschten „breitgefächerten“ Diskurs luden die Initiatoren der Kampagne auch Personen wie RKI-Chef Lothar Wiehler, die Virologen Christian Drosten und Melanie Brinkmann, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn oder die öffentlich-rechtlichen Wissenschaftsjournalisten Mai Thi Nguyen-Kim und Harald Letsch ein – die genannten sagten ab, so heißt es bei #allesaufdentisch oder antworteten erst gar nicht. Wo ihre Interviews stehen könnten, zeigt die Website nun plakativ schwarze Platzhalter. #allesaufdentisch hat nicht auf die Diskussionserlaubnis von Politik und Staat gewartet und 88 Gespräche in Videos zusammengetragen.

Die gezeigten Videos enthalten, so weit bislang bekannt, keine Verschwörungsmythen oder ähnliches. Niemand fabuliert von Corona als Plan-Virus oder von Impfen als tödliche Gen-Veränderung: Was auf allesaufdentisch.tv stattfindet, ist ein Diskurs, wie er vor Beginn der Coronazeit eigentlich normal war – über gesellschaftliche Fragen, die auch auf politischer Eben offen diskutiert werden sollte. Vor diesem Hintergrund ist die Absage diverser Verantwortungsträger, von Wiehler über Spahn bis Söder, besonders auffallend. So bleibt der Verdacht, dass diese kein Interesse an offener Diskussion über die vergangenen 16 Monate haben.

Die Zeit der Seher

Mit Modellrechnungen und unsicheren Prognosen halten die Regierenden und ihre Berater die Panikmache aufrecht. Teil 2/2. 04.12.2020 von Thomas Castellini Aktueller Artikel

GAVI in Genf, Impf Allianz von Bil Gates, Angela Merkel und Pharma Firmen geschmiert, hat totale Immunität. Mafiöse Verbrecher Organisationen

Mit Videos

Uncut-News: Insider der WHO lässt Bill Gates und seine GAVI auffliegen
– neue Erkenntnisse

https://www.bitchute.com/embed/vGRIgKFhe87O/

Merola.com



Die WHO hat die globale Gesundheitssicherheit in eine Diktatur verwandelt, in der der Generaldirektor die alleinige Macht hat, Entscheidungen zu treffen, an die sich die Mitgliedsstaaten halten müssen
Einem langjährigen Insider der Weltgesundheitsorganisation zufolge leitet Bill Gates‘ Impfstoff-Allianz GAVI die WHO
Der Hauptsitz von GAVI befindet sich in der Schweiz. Im Jahr 2009 wurde GAVI als internationale Institution anerkannt und erhielt völlige Immunität, einschließlich Immunität gegen strafrechtliche Sanktionen. Sie ist auch von der Zahlung von Steuern befreit.
Im Jahr 2017 bat Gates darum, aufgrund seiner Finanzierung in den Exekutivrat der WHO aufgenommen zu werden – wie ein Mitgliedsstaat. Der „Ein-Mann-Nationalstaat Gates“ wurde zwar nicht offiziell gewählt, aber es scheint, dass ihm inoffizielle Einflussmöglichkeiten eingeräumt wurden
Swissmedic, die Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde der Schweiz, hat mit Gates und der WHO einen dreiseitigen Vertrag geschlossen. Es scheint, dass auch andere WHO-Mitgliedsstaaten diese dreiseitige Vereinbarung getroffen haben
27.09.2021, 11:04 Uhr. Corona Transition – https: – – Corona Cockpit…

WHO-Empfehlung des PCR-Tests ‚absichtlich kriminell‘

Stuckelberger schockiert den Außerparlamentarischen Untersuchungsausschuss von Corona auch, indem er darauf hinweist, dass die WHO zweimal – am 7. Dezember 2020, und am 13. Januar 202123 – medizinische Warnungen für PCR-Tests herausgegeben hat, in denen sie davor warnt, dass die Verwendung hoher Zyklusschwellen (CT) zu einer hohen Rate falsch-positiver Ergebnisse führt, dass der CT-Wert dem Gesundheitsdienstleister mitgeteilt werden sollte und dass die Testergebnisse in Kombination mit klinischen Beobachtungen, der Gesundheitsgeschichte und anderen epidemiologischen Informationen betrachtet werden sollten.

8Wikileaks December 9, 200939Wikileaks December 10, 2009

Kategorien:Europa Schlagwörter: