Startseite > Europa > Der Bestechungs Sumpf der BayernLB mit der Austrian Hypo Alpe Adria Bank

Der Bestechungs Sumpf der BayernLB mit der Austrian Hypo Alpe Adria Bank

Die Deutsche Banken und die Lobby Politiker haben ein Verbrecher Kartell gebildet

Deutschland ist unter Kontrolle von Verbrechern aus der Politik, der Lobbyisten und Banken!
Aufarbeitung der Finanzkrise Geldsauger – schwarze Löcher in der Bankenwelt! siehe auch Auslands Finanzierungen der dubiostesten Projekte auf dem Balkan und in den Ex-Kommunistischen Staaten!

23.12.2009, 10:382009-12-23T10:38:00
Ein Kommentar von Heribert Prantl

Keine Festnahmen, keine Schuldsprüche, kein Schadenersatz: Mehrere Banken in Deutschland haben unvorstellbar viel Geld verschlungen. Banker wollen, dass das als natürlicher Vorgang betrachtet wird.
Frankfurt, dpa

Der Verlauf der Finanzkrise hat gezeigt, dass es im globalen Finanzsystem schwarze Löcher gibt, die ähnlich wie die Pendants im Weltall alles verschlingen. Sie tragen den Namen von Banken. Foto: dpa

Die bizarrsten Objekte des Universums sind die schwarzen Löcher: Sie saugen alles in sich auf, können ganze Planeten und Sterne verschlingen. Alles, was sie sich einverleiben, wird zusammengepresst; so wird das Loch noch schwerer und gefräßiger. Das klingt gefährlich. Aber die Astrophysik kann die Menschen beruhigen: Man muss keine Angst haben, dass die Welt verschluckt wird; in unserer Nähe gibt es kein schwarzes Loch.

Wirklich nicht? Der Verlauf der Finanzkrise hat gezeigt, dass das globale Finanzsystem offenbar so ähnlich funktioniert. Die schwarzen Löcher tragen hier die Namen von Banken. In Deutschland heißen sie WestLB, Hypo Real Estate, HSH Nordbank, IKB, BayernLB oder SachsenLB. Sie haben unvorstellbar viel Geld verschlungen.
……………………………….
Diese angebliche Verkrümelung, diese angebliche Nichtgreifbarkeit persönlicher Schuld ist ein GAU für das Rechtsbewusstsein, eine Verhöhnung des Rechts. Jeder Chef eines Handwerksbetriebs muss für die Beachtung der Arbeitsschutzvorschriften einstehen. Warum soll das für Bankvorstände nicht gelten? Der Verfassungsgerichtshof Sachsen hat in einem Urteil vom 28. August 2009 über das Geschäftsgebaren der Landesbank festgestellt: “Die…Betätigung der Sachsen LB auf den Kapitalmärkten war von ihren gesetzlichen Aufgaben nicht mehr gedeckt.” Nicht gedeckt: An sieben sehr markanten Stellen im Urteil werden solche Gesetzesverstöße festgestellt. Warum sollen dann pflichtvergessene Vorstände und fahrlässige Aufsichtsorgane nicht auf Schadenersatz haften?

Die Landesbanken haben sich, wie andere Banken auch, irrwitzig viel Geld für absurd hohe Wertpapierkäufe geliehen – für Spekulationsgeschäfte ohne wirtschaftlichen Hintergrund. Sie haben hochriskante Geschäfte ins Ausland ausgelagert, sich so der Bankenaufsicht entzogen.
…………………………..
http://www.sueddeutsche.de/

Am besten sieht man die Mafioesen Geschaefte neben der KfW, vor allem auch bei der BayernLB.  die Probleme des Kredit Betrugs sind und waren in Kroatien seit ueber 10 Jahren bestens bekannt, weswegen man Korruptions Gelder an die verantwortlichen Banker und Bayerischen Politiker unterstellen muss.

Volle Kanne korrupt! Ein Freunderl Geschäft mit Chef der Hypo Alpe Adria, Tilo Berlin und in Kroatien die typischen Betrugs, und Fälschungs Projekt Investitionen.

man vermutet private Gewinne des LB Vorstandes

Spiegel

10.12.2009

Verdacht auf Untreue
Ex-BayernLB-Chef gibt 50.000-Euro-Salär zu
Ex-BayernLB-Chef Schmidt: “Beträge viel zu lächerlich”

Christof Stache / AP

Ex-BayernLB-Chef Schmidt: “Beträge viel zu lächerlich”

Der Mafiöse Betrugs- und Bestechungs Sumpf der BayernLB mit ihrer Tochter: Austrian Hypo Alpe Adria Bank

  1. Eastconomist 15.12.2009 | OnlineBankensumpf: Sag mir, wo die Jachten sindBanken wissen bei bis zu 50 Prozent ihrer Leasinggüter nicht, ob es diese überhaupt gibt. Die Hypo Alpe Adria vermisst in Kroatien hunderte Jachten, für die sie das Leasing finanziert.
  2. Finanzen 13.12.2009 | OnlineBrisante Details zu Balkan-Geschäften der Kärntner HypoWährend im Finanzministerium in Wien über das Überleben der Kärntner Hypo verhandelt wird, tauchen Details zu den Balkangeschäften auf. So soll der ehemalige Regierungschef Kroatiens, Ivo Sanader, dicke Provisionen kassiert haben.

Ausschnitte zu den besonderen Geschäften der BayernLB und Tochter

Auch zweifelhafte Investitionen in Slowenien – etwa in das Kempinski Palace Hotel in Portoroz – stehen zur Debatte.

  • Bankensumpf: Sag mir, wo die Jachten sind (15.12.2009)
  • Die Erfolgsgeschichte stockt (04.11.2009)
  • Kroatien: Was trieb Sanader zum Rücktritt? (04.08.2009)
  • Kroatien: Premier Sanader tritt zurück (01.07.2009)
  • Grenzstreit Slowenien/Kroatien: EU-Vermittlung gescheitert (18.06.2009)
  • Mitten im Ringen um die Rettung der finanzmaroden Kärntner Hypo tauchen neue Details zu den Geschäften der Bank am Balkan auf. Neben undurchsichtigen Geschäften mit einem ehemaligen General geht es auch um einen Kredit, für dessen Vermittlung der ehemalige kroatische Regierungschef Ivo Sanader eine satte Provision kassiert haben soll. Auch zweifelhafte Investitionen in Slowenien – etwa in das Kempinski Palace Hotel in Portoroz – stehen zur Debatte.

    Es war ein kometenhafter Aufstieg von der Provinzbank zu einem der Marktführer in Südosteuropa: mittlerweile aber droht die österreichische Hypo Group Alpe Adria (HGAA) mit ihren Verbindlichkeiten und faulen Krediten selbst für die Mutter BayernLB zu einem Finanzgrab zu werden.

    Kroatien

    Nach Darstellung von Wolfgang Kulterer, bis 2006 langjähriger HGAA-Vorstand und inzwischen in Österreich wegen Bilanzfälschung verurteilt, hatte der vor kurzem zurückgetretene kroatische Regierungschef Ivo Sanader der Bank in Kroatien die Türen geöffnet. Vor diesem Hintergrund stehen die unbewiesenen Medienberichte, Sanader habe von der Bank bei der Vermittlung eines Vier-Millionen-Mark-Kredits 800.000 Mark Provision erhalten. Die sozialdemokratische Opposition hatte noch im vergangenen Jahr immer wieder vergeblich Auskunft über eine angebliche Sammlung wertvollster Uhren im Sanader-Besitz verlangt.

    Wie es der Bank jedoch möglich war, die mehr als windigen Immobiliengeschäfte des ehemaligen Generals Vladimir Zagorec mit Krediten von 260 Millionen Euro in Pula, Rovinj, Dubrovnik und auf der Insel Hvar zu ermöglichen, bleibt ein Geheimnis. Diese Summe hat jedenfalls die kroatische Staatsanwaltschaft errechnet. Zagorec, der im Bürgerkrieg (1991-1995) keinen Tag an der Front verbrachte und doch höher als jeder andere Soldat dekoriert wurde, sitzt inzwischen in Kroatien im Gefängnis. Im Osten des Landes soll der inzwischen als Kriegsverbrecher verurteilte Branimir Glavas der Dreh- und Angelpunkt für die HGAA gewesen sein. Glavas hat sich ins benachbarte Bosnien abgesetzt.

    Slowenien

    In Slowenien beherrscht die Bank ein Drittel des Leasinggeschäfts.

    usw.

    und weiter geht es:

    Bankensumpf: Sag mir, wo die Jachten sind

    15.12.2009 | 18:14 |  JAKOB ZIRM (Die Presse)

    Banken wissen bei bis zu 50 Prozent ihrer Leasinggüter nicht, ob es diese überhaupt gibt. Die Hypo Alpe Adria vermisst in Kroatien hunderte Jachten, für die sie das Leasing finanziert.

    Wien. Nach dem Beinahekonkurs der Hypo Alpe Adria geraten die Geschäfte der Bank am Balkan immer stärker ins Blickfeld. Wie berichtet, hat das Kärntner Finanzinstitut dort bei verschiedenen Tourismusprojekten wackelnde Kredite in Millionenhöhe. Noch wesentlich kritischer sieht die Situation bei mehreren hundert Jachten und Autos aus, für die es zwar Leasingverträge gibt, die jedoch nicht auffindbar sind.

    Die Hypo sei aber nicht die einzige Bank mit einem derartigen Problem, sagt Roman Rauch, der österreichische Handelsdelegierte in Zagreb. „Bei den meisten Leasinggesellschaften (oft Töchter ausländischer Banken, Anm.) sind 30 bis 50 Prozent der Leasinggüter bei Vertragsabschluss nie überprüft worden.“ Die Banken seien daher gerade dabei zu kontrollieren, wie viele Jachten und Autos überhaupt existieren.

    Sogar Bestechungsgeld bezahlt die BayernLB an Haider, für einen neuen Kärtner Fussball Club

    Kategorien:Europa Schlagwörter:
    1. kastrioti
      Februar 16, 2010 um 4:45 pm

      Da die Betrugs Geschäfte in Kroatien seit jahren bekannt sind und ebenso das Problem mit Bau Genehmigungen an der Küste, seit vielen Jahren, muss man hoch motivierte Energie haben im kriminellen Bereich, überhaupt bei solchen Projekten einzusteigen.

    2. Reiner Tiroch
      März 11, 2010 um 5:18 pm

      Das gesamte Finanzsystem ist ein einziger korrupter Sauhaufen aus dem sich alle reichlich bedienen, und wertlose Schuldscheine reingeben. Da geht es inzwischen um 160 BILLIONEN die uns verschwiegen werden.

      • März 11, 2010 um 6:48 pm

        Allein die faulen KfW Kredite, geplatzten Hermes Bürgschaften, dürften 500 Milliarden € übersteigen.

    1. No trackbacks yet.

    Schreibe eine Antwort zu Reiner Tiroch Antwort abbrechen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Verbinde mit %s

    %d Bloggern gefällt das: