Startseite > Geo Politik > Der Pharma Betrug mit korrupten Politikern: Die Schweine Grippe

Der Pharma Betrug mit korrupten Politikern: Die Schweine Grippe

Der grösste Betrüger und Spinner im Schweine Grippe Betrug und vollkommen korrupt!

Präsident

Prof. Dr. Drs. h.c. Jörg Hinrich Hacker

Robert Koch-Institut
Postfach: 650261
13302 Berlin

http://www.rki.de

Die Schweinegrippe war eine gefälschte Pandemie der Pharma Mafia

13.1.2010 von ctstmaser.

el

Die Schweinegrippe war eine gefälschte Pandemie

Dr. Wodarg sagt: “Um die patentierten Medikamente und Impfstoffe zu vermarkten, haben die Pharmafirmen Wissenschaftler und Behörden beeinflusst, welche für die Volksgesundheit verantwortlich sind, damit diese weltweit die Regierungen alarmieren.

siehe auch

Balkanblog: BR München, über den Mafiösen Betrug mit der Schweine

Balkanforum Balkanblog.org » Blog Archive » Von GlaxoSmithKline

Die Pharma Mafia und wie man korrupte Minister in Deutschland

12.1.2010: Ulla Schmidt (SPD) als Lobbyistin der Pharma Industrie, welche gefährlicher wie die Camorra ist

Das polnische „H1N1 – Wunder“ vor dem Europarat PDF Drucken
Veröffentlicht in : Nachrichten, Schlagzeilen

Ewa  KopaczBrüssel – Die Nutzniesser von dubiosen Krankheiten der vergangenen Jahre wie Sars, Schweine- und Vogelgrippe geraten immer mehr unter Druck. Nachdem sich am Dienstag in Brüssel zahlreiche Parlamentarier für eine tiefere Untersuchung der finanziellen Hintergründe sog. neuer Grippen einsetzten, bekam auch die polnische Gesundheitsministerin Ewa Kopacz eine Einladung von der Parlamentarischen Versammlung des Europarates in Sachen der zuletzt aufgetretenen Schweinegrippe, die in Europa und der Welt nur wenig Schaden anrichtete, dafür aber umso mehr Steuergelder gekostet hatte. Kopacz soll vor dem Ausschuss dazu Stellung nehmen, in welcher Form die WHO und Pharma Produzenten versucht hatten Druck auf Polen auszuüben, nachdem man sich geweigert hatte, unerforschte Impfstoffe ohne Hersteller- Garantie zur Impfung der Bevölkerung zu bestellen. Der Untersuchungsausschuss des Europarates wird vom deutschen Epidemiologen Dr. Wolfgang Wodarg geleitet, der weltweit als einer der ersten Köpfe war, den Filz aus WHO, Wissenschaftlern und der Pharma- Industrie bemerkt und kritisiert hatte.

„Polskaweb“ hatte während der geschürten Schweinegrippe Paniken in Deutschland und der Ukraine die Welt darauf aufmerksam gemacht, dass die Polen mittendrin sich über die Hysterien bei den Nachbarn wunderten, da bis dahin im eigenen Lande so gut wie niemand an A-H1N1 erkrankt oder gar gestorben war. Erst nachdem die Pharma- Industrie an Gesundheitsministerin Kopacz zu scheitern drohte, meldete man die ersten mutmaßlichen Schweinegrippe- Toten auch in Polen, die allerdings alle auch andere Krankheiten hatten. Der britische Abgeordnete Paul Flynn sagte am Dienstag der Brüsseler Korrespondentin des polnischen Radios „RMF FM“: „Wir haben eine sehr interessante Analyse, demnach starben in Polen etwa so viele Menschen an der Schweinegrippe wie in Großbritannien. London kaufte Impfstoffe um damit die ganze Bevölkerung zu immunisieren, Warschau hat nicht einmal eine einzige Dose abgenommen“.

Ähnlich wie Flynn äusserte sich auch die französische Europaparlamentarierin Michele Rivasi: „Inmitten der Finanzkrise haben EU- Regierungen Milliarden für Impfstoffe nach einem Fehlalarm ausgegeben. Die französische Regierung hatte mehr als 90 Millionen Dosen des Impfstoffs gekauft, weil Experten rieten allen in Frage kommenden Franzosen zwei Schüsse zu injizieren. Tatsächlich verwendete man aber nur einen kleinen Teil und sucht nun wie Resteuropa nach Käufern für die überflüssigen Impfstoffe. Eine Milliarde Euro Steuergelder wurden somit in den Sand gesetzt. In Polen starben weniger Menschen an der Grippe als in Frankreich und es gab mindestens 3000 Fälle von Nebenwirkungen der Impfungen. Zudem sind zahlreiche Menschen als „Versuchskaninchen“ für unzureichend getestete Impfstoffe mißbraucht worden“. Rivas forderte einen Untersuchungsausschuss, der ermitteln soll ob „Interessenskonflikte“ zu der falschen Pandemie-Warnung geführt haben. Dazu sollten mögliche Verbindungen der von der EU angehörten Experten zur Pharma-Industrie, durchleuchtet werden.

Die niederländische EU- Abgeordnete Judith Merkies bringt die Masche der Nutzniesser fauler Grippen auf den Punkt: „Alle zwei oder drei Jahre löst eine neue Krankheit Panik- Wellen aus. Im vergangenen Jahr war es die H1N1-Grippe, davor die Vogelgrippe und das Sars-Virus. Bemerkenswert wie in diesem Zusammenhang dann plötzlich die pharmazeutischen Industrie Druck auf die Länder ausübt, damit sie Impfstoffe kaufen. In den Niederlanden liegen 19 Millionen Impfungen nutzlos herum. Die Regierung hat hierfür 300 Millionen Euro bezahlt.“ Eine der ersten Parlamentarier welcher die Petition zur Einrichtung eines Untersuchungsausschusses zur Schweinegrippe unterschrieb, war der polnische Abgeordnete Boguslaw Sonic von der Tusk- Partei, der auch Ewa Kopacz angehört: “ Die polnischen Behörden hatten im Zusammenhang mit den angeboteten Impfstoffen Zurückhaltung gepflegt und verlangten genauere Informationen von Pharmaunternehmen, die man uns nicht liefern konnte oder wollte. Die Kommission möchte nun deshalb auch die Einführung eines Mechanismus für die Verbreitung von neuen Impfstoffen in Rekordzeit.

Weltweit sollen bisher ca. 16500 Menschen an der Schweinegrippe gestorben sein, die sich zuletzt als unsere bekannte saisonale Grippe in milder Form entpuppte. Mehr als 400 000 Menschen waren aber angeblich jährlich immer an der Grippe gestorben. Die meisten Opfer hatten aber auch gleichzeitig andere Krankheiten. „Polskaweb“ ist davon überzeugt, dass nicht nur Sars, Schweine- und Vogelgrippe Produkte der Pharma- Industrie und korrupten Medizinern, Medien und Politikern sind, sondern auch HIV und andere teure Dauerbehandlungs- Krankheiten mit denen man alljährlich Milliarden verdient. Die Welt ist verpflichtet die Nutzniesser dieser Betrügereien, ohne Rücksicht auf Rang, Namen und Masse, ihren gerechten Strafen zuzuführen. Wenn dies nicht geschieht, werden wir alle irgendwann nur noch für einen kleinen „erlesenen“ Kreis von Verbrechern arbeiten und von ihnen abhängig sein.

Lesen Sie hier mehr über die Hintergründe und Macher der neuen Grippen

Polnische Gesundheitsministerin warnt vor möglicherweise tödlichen Nebenwirkungen

Artikel von: Jan Karl-Heinz Bihy, 11.11.09

who_todesengel Es ist eine recht bemerkenswerte Situation! Während hier in Deutschland nach wie vor einträglich vor der Gefahr der Schweinegrippe gewarnt wird und die hohe Sicherheit und Verträglichkeit der Grippeimpfstoffe gelobt wird, schere unsere Nachbarländer da ein wenig aus dieser Spirale aus!
So wurde in im polnischen Parlament ungewöhnlich offen um eine möglicherweise betrügerischen Hysterie und die Ausrufung der Pandemie diskutiert.
Das Ergebnis ist mehr oder minder eine Schallende Ohrfeige für die Weltgesundheitsorganisation und den Pharmakonzernen!

Schweinegrippe- Impfung – Polen warnt vor möglicher Todesfolge

Die polnische Gesundheitsministerin Ewa Kopacz sprach von möglicherweise tödlichen Nebenwirkungen durch die bereits in einigen EU- Ländern angelaufen Schweinegrippe- Impfmittel und empfiehlt dringendst, den Kauf von derartigen Medikamenten erst dann zu realisieren, wenn ein ausgereifter Impfstoff auf dem Markt ist. Sie betonte, dass in einem Land (Schweden ), welches eine große Menge H1N1 Impfstoff kaufte, schon vier Menschen ein paar Stunden nach der Impfung angeblich durch Stress gestorben seien, doppelt so viele wie durch die Schweinegrippe. Die Ministerin betonte, dass die Pharmakonzerne keine Verantwortung übernehmen für ihre Produkte, die Zusammensetzungen ebenso zu Geheimnissen mache, wie die weltweiten Ergebnisse ihrer Nebenwirkungen.

Der Stellvertretende Minister für das Gesundheitswesen Adam Fronczak fügte hinzu, dass es in der Saison 2006/2007 349 Tausend Grippefälle in Polen gab. In der Saison 2007/2008 – 235 Tausend und in der Saison 2008/2009 – gar 543 Tausend. “Keine ab normale Sache, denn an der jährlichen saisonalen Grippe leiden mehr als eine Milliarde Menschen auf der ganzen Welt, und eine Million stirbt hieran – sagte Fronczak. Der der polnischen Regierungspartei PO angehörende prominente Abgeordnete Janusz Palikot behauptet, dass die Impfstoffe gegen Schweinegrippe einem riesigen Betrug dienen und es keine neue bedrohende Grippe gebe. Die Pharmaunternehmen bezeichnete er als Mafia. Dies meinen auch andere polnische Politiker. Zum Beweis, dass es keine gefährliche Krankheit gibt will man nun in die ukrainische Stadt Lemberg fahren und dort jedem die Hand reichen, der dies zulasse

…………………..

Am 3. November hat Monika Unger diese Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Graz eingebracht:

Strafanzeige gegen: Die CDC-Seuchenschutzbehörde in Amerika; die Vereinten Nationen ( USA); die Europäische Union; die WHO-Weltgesundheitsorganisation; die EMEA – Europäische Zulassungsbehörde für Impfstoffe; das PEI – Paul Ehrlich Institut; das RKI – Robert Koch Institut; die Zulassungsbehörde für Impfstoffe in Österreich; Die Republik Österreich; Maria Rauch Kallat, ehem. Gesundheitsministerin; Barrack Obama, Präsident der USA; David Rockefeller, Bankier; David de Rothschild, Bankier; George Soros, Bankier; Kathleen Sibelius, Sekretärin der Gesundheits- und Hygieneabteilung; Janet Napolitano, Generalsekretärin der Heimatschutzbehörde; Magret Chan, Generaldirektorin der WHO; Gesundheitsminister, Alois Stöger; Bundeskanzler, Werner Faymann; Otfried Kistner, Direktor für Virologie der Firma Baxter; Hartmut Ehrlich, Vorstand der Baxter AG; Noel Barret, Vorstand der Baxter AG; Impfstoffhersteller Novartis, Impfstoffhersteller Glaxo Smith Klein; Hersteller von Tamiflu, Roche; Hersteller von Relenza; Österreichischer Konsumentenschutz; Landessanitätsdirektion Graz, Frau Dr. Claudia Strunz; ORF; Oskar Bronner, Profil; Christian Rainer, Profil, Kronen Zeitung; NEWS; und weitere Unbekannte.

Wegen … weiterlesen… “Mit mir nicht!”

aus

http://www.yoice.net/?cat=1013

  1. Kingrobinhood1
    Oktober 12, 2010 um 9:41 am

    Wenn die Terroristen bereits in der EU und in Regierungen sitzen, dann darf man sich nicht wundern, wenn wir tändig von Terrorwarnungen hören.

    Die Tatsache ist, dass das Geldsystem am Ende ist und deswegen soll es Krieg geben.

    Auch 1918 wurden 50 Millionen Menschen an den Folgen der 6-fachen Impfunge gegen Pest, Cholera, Typhus, Pocken usw. getötet. Die Spanische Grippe soll das gewesen sein. In Wirklichkeit wurde alles zensiert und die Grippe fand wieder mal in Amerika seinen Ausgang. Nur Spanien berichtete darüber und deswegen haben sie dann als Strafe den Namen der Spanischen Grippe bekommen.

    Impfschäden!!! Und die Ermordung von 50 Millionen Menschen, dass ist Big Pharma. Und die Verbrechen gingen im II. Welkrieg weiter, im Vietnamkrieg, und jetzt schießen sie mit Uran gegen die Bevölkerung Afghanistans.

    Auch wenn beim WTC 3000 Menschen starben, rechtfertigt das einen Massenvölkermord in Afghanistan, mit Uranwaffen wo bereits 100.000 Menschen ermordet wurden? Nein, das ist ein Verbrechen. Man spricht von der radikalen Thaliban und von der Al Kaida. Aber kein Wort an der Schuld am Leid der Menschen dort.

    Es wird Zeit, unsere Feudalherren wie Rockefeller, Rothschild und Co für das zur Verantwortung zu ziehen, was sie bis jetzt angestellt haben. Haftstrafen, mit anschließender Sicherheitsverwahrung, damit sie nie wieder einen Schaden anrichten können.

    Erst dann wird diese Welt aufatmen und in Freiheit und Frieden leben können. Aber der Abschaum muß weggesperrt werden. Jeder Bettler unter einer Brücke gebührt mehr Respekt, als diesen skrupellosen, mordenten Bilderbergern.

  2. Juni 19, 2011 um 8:56 am

    19.06.2011

    Razzia beim Pharmakonzern Sanofi-Aventis

    Info

    Die Staatsanwaltschaft Verden hat am Donnerstag vergangener Woche mit mehr als 50 Ermittlungsbeamten 17 Objekte in mehreren Bundesländern durchsucht, darunter die Deutschland-Zentrale des Pharmakonzerns Sanofi-Aventis, aber auch Wohnungen von Pharma-Managern. Die Ermittler gehen dem Verdacht nach, dass Mitarbeiter von Sanofi-Aventis über Jahre hinweg Medikamente, deren Verfallsdatum naht, mit Hilfe von Bestechungsgeldern abgegeben haben. Angeblich sollte die Ware über eine Hilfsorganisation nach Nordkorea geliefert werden, tatsächlich aber landete sie nach Informationen des Hamburger Nachrichten-Magazin DER SPIEGEL über den Großhändler Gehe in deutschen Apotheken. Sanofi-Aventis bestätigte eine Durchsuchung seiner Geschäftsräume in Frankfurt am Main und Berlin.

    Das Pharmaunternehmen soll allein im Jahr 2010 Medikamente im Wert von mehr als 22 Millionen Euro an den Pharmagroßhändler Multi-Trade-International (MTI) geliefert haben. Dabei handelte es sich meist um Ware mit eingeschränkter Haltbarkeit, für die Sanofi-Aventis einen Rabatt von 20 bis 50 Prozent gewährte. Dies ist nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums aber grundsätzlich verboten. Gemäß Paragraf 78 Abs. 3 des Arzneimittelgesetzes müssen „pharmazeutische Unternehmer einen einheitlichen Abgabepreis sicherstellen“.

    Abgewickelt wurden die Rabatt-Lieferungen deshalb über die Nicht-Regierungsorganisation „Viva Westfalen hilft e. V.“, …

    http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/0,1518,769171,00.html

  3. navy
    Juli 1, 2016 um 11:13 pm

    Zika Virus, ein erneuter Betrug der Pharam Mafia, wo nur angebliche Medikamente erneut gefährlich sind, für den Menschen. Das gesamte US Impf Programm führte zu einer starken Steigerungen von Mongoliten Kindern.

    June 26, 2016

    Zika Virus Does Not Cause Birth Defects – Fighting It Probably Does

    The media said that the mosquito borne Zika virus is likely causing microcephaly as well as dozens of other illnesses. They also claimed that insecticides were not related to the development disorder. They seem to have been wrong on both cases.

    Since December 2015 U.S. media ran a panic campaign round the Zika virus. That virus was said to cause many bad things including microcephaly, a development distortion of the head of unborn babies, if the mother was infected with Zika during pregnancy.

    After looking into the issue and the available data I concluded that: The Zika Virus Is Harmless:

    The virus is long known, harmless and the main current scare, that the virus damages unborn children, is based on uncorroborated and likely false information.

    There is absolutely no sane reason for the scary headlines and the panic they cause.The virus is harmless. It is possible, but seems for now very unlikely, that it affects some unborn children. There is absolutely no reason to be concerned about it.

    As this is all well known or easy to find out why do the media create this sensation?

    By March the media attributed all known human ills to Zika though every headline doing so included a telltale caveat may. I mocked these in Reading About Zika May Hurt Your Brain

    [E]ven while Zika is known to be less harmful than an average flue, one headline after the other tries to create the impression that it is some really awful, new bug that may be responsible for about any ailment. That it may spread like wildfire and may have other terrible consequences. May, as in ‚the sky may fall‘, is indeed the most operative word here.

    There followed a collection of 35 recent „Zika may cause …“ headlines.

    Meanwhile doctors in the Zika affected areas in Brazil pointed out that the real cause of somewhat increased microcephaly in the region was probably the insecticide pyriproxyfen, used to kill mosquito larvae in drinking water:

    The Brazilian doctors noted that the areas of northeast Brazil that had witnessed the greatest number of microcephaly cases match with areas where pyriproxyfen is added to drinking water in an effort to combat Zika-carrying mosquitoes. Pyriproxyfen is reported to cause malformations in mosquito larvae, and has been added to drinking water in the region for the past 18 months.

    Pyriproxyfen is produced by a Sumitomo Chemical – an important Japanese poison giant. It was therefore unsurprising that the New York Times and others called the doctors report a „conspiracy theory“ and trotted out some „experts“ to debunk it.

    But facts are facts and as these come to the fore the embarrassed media will now likely stay silent.

    The New England Complex Systems Institute in Cambridge just published a new study that falsifies the assumed link between Zika and microcephaly. Science Daily reports:

  4. November 26, 2018 um 9:42 am

    You have remarked very interesting details!
    ps nice internet site.

  1. Mai 2, 2014 um 9:30 pm
  2. November 25, 2018 um 7:57 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: