Startseite > Europa > Kroatien beginnt mit den Kriegs Verbrecher Prozessen

Kroatien beginnt mit den Kriegs Verbrecher Prozessen

Gericht in Zagreb, beginnt mit Anhörungen zu den Kriegs Verbrechen 1995 in der Militär Operations “Sturm”

14.1.2010 von Lupo.

Heute wird Ante Gotovina, als Volks Held verehrt und die Verantwortlichen wie Georg Tenet, Bill Clinton und Holbrook sind auf freien Fuss, obwohl sogar der ITCY Ermittlungen und Anklagen erwägte.

Die lt. ITCY kriminelle Tudjman Regierung, wurde von Geschäfts tüchtigen Deutschen Politikern illegal mit Waffen ab sogar schon ab 1987 aufgerüstet, denn man wollte sich das Volks Vermögen der Kroatien billig aneignenm über die Privatisierung. siehe BayernLB Geschäfte mit Kriegs Verbrechern wie Glavas und Faschisten wie Sanader.

MPRI die Rädels Führer für Verbrechen auf dem Balkan

Georg Tenet und seine Kriegs Verbrecher in Kroatien

Die Balkan Organ Mafia und Morde durch Kroatische Militaers

Geheimliste über Kroatische Kriegsverbrechen

Militär Historiker Cees Wiebes, über Aufrüstung der Moslem Terroristen in Bosnien

smile The Invasion of Serbian Krajina: Operation: “Sturm” “Olluja”

KROATISCHE NATIONALISTEN: Tod, Steine, Scherben

UN Tribunal und die kriminelle Verschwörung der Ethnischen Säuberungen der Krainja 1995

Croatian Operation Storm War Crimes Probe
Sarajevo | 13 January 2010 |

ante gotovina
General Ante Gotovina at the trial (ICTY)
A Zagreb county court began hearing on Tuesday an investigation about war crimes committed in the village Grubori, near Knin, in August 1995 during the military operation code named Oluja (Storm).

The court heard the first five of about 70 witnesses that will be called, according the media.

Zeljko Sacic, wartime special police deputy commander and four other former members of the special police – Frano Drlje, Berislav Garic, Igor Beneti and Bozidar Krajina, who are currently in custody, are being investigated for crimes committed against Serb civilians. They were arrested in mid December 2009.

The witnesses were questioned in a closed session and details of their statements were not made public.

The court said earlier that witness hearings would continue on 18 January, when the next hearing is scheduled. The highest sentence for war crimes in Croatia is 20 years imprisonment.

Followng the arrest of the five suspects, a group of former special police force members went out on the streets of Zagreb to protest.

According to the indictement prepared by the International War Crimes Tribunal in The Hague, five elderly people – Djuro Karanovic, Milos Grubor, Jovo Grubor, Marija Grubor i Milka Grubor aged 45 to 90 – were killed in Grubori on 25 August, 1995 and more than 20 houses were burned down. The bodies were found by UN forces in the region the same day.

The International Criminal Tribunal for former Yugoslavia, ICTY, in The Hague indicted for the same crime generals Ante Gotovina, Mladen Markac and Ivan Cermak, who are currently on trial. Zeljko Sacic was Markac’s deputy during Operation Storm. The ICTY trial started in March 2008.

Operation Storm was conducted by Croatina armed forces together with the Army of the Republic of Bosnia and Herzegovina. The goal was to overtake parts of Croatia and Bosnia that were under Serb control since 1991. It began on 4 August, 1995. In Croatia, 5 August is celebrated as a national holiday……

http://www.balkaninsight.com/en/main/news/24944/

Die Waffenlieferungen in den Balkan durch Genscher!

October 31, 1992

Illegal German Weapons to Croatia and Bosnia Fuel the Balkan Conflict

………………………………………………………….

AUSTRIAN WEAPONS

October 7, 1991: An Adria Airways DC-9 transport aircraft landed at Sarajevo from Klagenfurt. It carried “large amounts” of Heckler & Koch (German-made) automatic rifles and handguns for the Bosnian Ministry of the Interior.
etc.

http://128.121.186.47/ISSA/reports/Balkan/Oct3192.htm

  1. März 15, 2010 um 7:52 am

    Ich bin per Zufall auf diese Seite gestoßen und ärgere mich sehr darüber was hier geschrieben wurde. Ich gehe davon aus dass niemand der den Krieg miterlebt hat, dieses geschrieben hat. Sonst hätte er diese Zeile nicht veröffentlicht, denn solche „Berichterstattungen“ können nur zu noch mehr Unruhe und Hass zwischen den Völkern Balkans führen. Ich bin empört darüber! Menschen die ihr eigenes Land vom Feind verteidigt haben auf diese Art und Weise zu beleidigen das ist einfach geschmacklos. Was hätten die Menschen denn Ihrer Meinung nach machen sollen? Still sitzen sich nicht wehren und warten bis Hilfe kommt?? Dann wären noch mehr Menschen gestorben!! Es ist selbstverständlich dass jedes Land welches angegriffen wird, sich verteidigen muss! Als ob Deutschland, Amerika oder jedes andere Land das nicht täte! Ganz logisch ist auch dass niemand den Krieg im eigenen Land und vor der eigenen Haustür anfängt oder? Ich denke derjenige der diese Zeilen geschrieben hat leidet unter selektiver Wahrnehmung! Wieso ist jemand der sein Land verteidigt ein Verbrecher? Verbrecher ist jemand der Unwahrheiten verbreitet und somit den betroffenen Schaden hinzufügt!
    Ich hoffe nur dass sich niemand von diesem schmutzigen Artikel beeinflussen lässt. Denn wenn Clinton, Tudjman und alle anderen Verbrecher sind. Was ist dann Genscher, Kohl u.a So etwas habe ich wirklich noch nicht gelesen, aber zum Glück gibt es nicht viele solcher Artikel und die Journalisten Kariere desjenigen der das geschrieben hat, kann meine große sein!

    • März 15, 2010 um 9:31 am

      Tudjman ist laut Internationalen Straf Gerichtshof, der Vorsitzende einer kriminellen Vereinigung gewesen. Wie die SWP-Berlin unter dem Bobetko Report schrieb, erwog der ITCY, auch eine Anklage gegen Holbrook und Bill Clinton. Und Hans Dietrich Genscher war hoch kriminell, als er schon ab 1987 Waffen in den Balkan lieferte, nachdem der US Politiker Bob Dole und Uschascha Kreise in den USA, den Krieg beschlossen hatten in 1985. Die Sekretärin von Bob Dole, war eine Frau „Miri“ Tochter eines Ustasha Offizieres. Heute gilt als Geschichtliche Tatsache, das wenn man keine Waffen in den Balkan geliefert hätte und Hans Dietrich Genscher, nicht übereilt Kroatien und Slowenien anerkannt hätte (gegen alle Warnungen auch der UN) es keinen Bürger Krieg gegeben hätte, der nur kriminelle Kräfte an die Macht brachten.

  2. Dali Babic
    November 24, 2010 um 9:25 am

    Super Argumentation…! Hätte, wäre, wenn… Kriminel sind sie alle, das ist sicherlich zutreffend. Wenn Sie ja soo schlau sind, und intellektuell dann muss man sich nicht verteidigen wenn man angegriffen wird? Gut zu wissen, wenn Sie jemand auf der Strasse überfallen sollte, oder in ihr Haus einbrechen sollten, werden Sie dasitzen und tatenlos zuschauen. Das ich nicht lache!
    Ihrer Meinung nach hätte man Kroatien und Slovenien also nicht als unabhängige Länder anerkennen solle , dann hätte es keinen Krieg gegeben. aha auch eine interssante These! Klingt nach einem Politiker, denn dieser kehren ja alles unter den Teppich. Warum sollten Slovenien, Kroatien oder welche Länder auch immer, nicht das Recht haben, in einem unabhängigen Staat zu leben? Achso weil Sie das nicht für richtig halten.
    Ante Gotovina hat keine Massenmörde begangen das ist Fakt, und bewiesen, wenn Sie gründlich recherchiert hätten, dann wüssten Sie dies. Deutschland liefert auchheute Waffen an andere Länder und ist damit automatisch kriminell? Dank Menschen wie Ihnen entsteht einfach noch mehr Hass zwischen den Völkern, denn solch eine Berichterstattung ist sowas von inhaltslos und zeigt einem nur dass Sie der Meinung sind, Kroatien, Slovenien und all die Länder die angegriffen werden und sich wehren, selber Schuld sind. Da kann ich nur lachen!

    • navy
      Januar 2, 2017 um 8:46 pm

      Alles geplant, das man korrupte Kroatische Politiker etc. einkauft, Kriminelle usw. mit Mord und Anschlägen im Terroristen Modell Hass säht.

      Kroatien hat bis heute keine Funktion in der Verwaltung und in der Justiz. Vollkommen korrupt, wie jeder Kroate berichtet und ein Produkt krimineller EU Politiker ebenso, welche mit Bestechungsgeld Alles erkauften.

      Schuldbekenntnis eines CIA-Agenten: Man gab uns Millionen für die Zerstückelung Jugoslawiens!

      Info-DIREKT veröffentlicht die Übersetzung eines Interviews mit dem ehemaligen CIA-Agenten Robert Baer, das in Quebec (Kanada) gemacht und zuerst auf der serbischen Internetplattform WebTribune veröffentlicht wurde. Robert Baer, heute Investigativ-Journalist und Buchautor, hat vor kurzem sein neues Buch “Secrets of the White House” („Geheimnisse des Weißen Hauses“) angekündigt. Während der Jahre 1991 bis 1994 war Baer als höherrangiger CIA-Agent in Jugoslawien tätig; andere Einsätze führten ihn in den Nahen Osten. Er hat für National Geographic mehrere Dokumentarfilme erstellt und beschuldigte darin die Bush-Regierung, ihren Nahost-Krieg nur wegen des Erdöls zu führen.

      Wo und wann war Ihr erster Job in Jugoslawien?
      ……………………..
      Können Sie die Politiker im ehemaligen Jugoslawien nennen, welche von der CIA bezahlt wurden?

      Natürlich, obwohl das ein delikates Thema ist: auf der CIA-Zahlliste standen Stipe Mesic, Franjo Tudjman, Alija Izetbegovic, sowie viele Berater und Mitglieder der Regierung Jugoslawiens; ferner serbische Generäle, Journalisten und sogar einige Militäreinheiten. Radovan Karadzic stand ebenfalls eine Zeitlang auf der Zahlliste, lehnte aber die weitere Zusammenarbeit ab als er dahinter kam, dass er geopfert werden und ihm die in Bosnien begangenen Kriegsverbrechen angelastet werden sollten. All das wurde von der amerikanischen Regierung inszeniert.
      …….

      http://info-direkt.eu/2016/01/02/schuldbekenntnis-eines-cia-agenten-man-gab-uns-millionen-fuer-die-zerstueckelung-jugoslawiens/

  3. November 24, 2010 um 12:14 pm

    Ante Gotovina, war sogar an Drogen Schmuggel beteiligt. Fakt ist das sogar der ITCY sagt, das die Tjudschman Regierung damals eine kriminelle Regierung war.

    Und ansonsten hätte man mit Sicherheit durch Verhandlungen, eine Lösung gefunden. Aber es wurde nie verhandelt und Kroatien hat praktisch damals durch eine neue Verfassung, das nur Kroaten Grundstücks Besitzer sein dürfen, vollkommen kriminell alle Serbischen Immobilien enteignet. Und dann übernahmen auf allen Seiten, Kriminelle die Aktionen! Die wurden alle reich, egal auf welcher SEite diese kriminellen Banden standen.

  4. Dali Babic
    November 26, 2010 um 9:31 am

    Wie interessant nun war er auch an Drogen Schmuggel beteiligt. Noch etwas was man wissen sollte und Sie so gründlich recherchiert haben? Haben Sie dafür Beweise? Schon mal was von Rufmord und Rufschädigung gehört??? Wohl nicht würde ich sagen. Ahh nun wird auch ersichtlich dass Sie nicht ganz unparteiisch berichten. Serbische Immobilien wurden enteignet. Und wie viele unschuldige kroatischen Kinder, Frauen und Männer mussten ihr Leben lassen? Die Stadt Vukovar wurde von den Serben regelrecht ausgelöscht.. Da wird Ihrerseits nicht von erwähnt! Sind ja nur die Kroaten gewesen, stimmt.
    Und Sie wollen reich werden durch solche parteiischen Berichte.
    Aber ich gehe mal davon aus dass Sie für alles was Sie hier behaupten auch Beweise vorbringen können.
    Nur weiter so! Zum Glück sind die Serben, Kroaten und alle anderen nicht so naiv und lassen sich von Menschen wie Ihnen so beeinflussen und manipulieren. Denn genau solche wie Sie haben es soweit kommen lassen. Sie sollte man wegen Propaganda verfolgen. Was meinen Sie wie sich die Frauen, Mütter und Familien der im Krieg gefallenen fühlen wenn sie so etwas lesen müssen. Ohne Worte!

    • April 16, 2011 um 11:46 am

      Der kroatische Kriegsverbrecher Bramir Glavas hat damals im übrigen mit den Morden begonnen in Vukovar und die Serben hausten dann noch schlimmer.

  5. Dali Babic
    November 26, 2010 um 9:33 am

    Ah da fällt mir was ein. Schon mal was von Milosevic, Karadzic und Mladic gehört? Bin mal gespannt wie Ihre Meinung zu den o.g Herrschaften ist! Ich würde wetten diese würde mich nicht überraschen!

  6. April 13, 2011 um 6:36 pm

    Es sind nun Urteile vom ITCY in wenigen Tagen zu erwarten.

    Crimes in Silos Remain Subject of Dispute
    Hadzici, Bratunac | 01 June 2009 | By Aida Alic

    Tar
    in
    Tar
    in
    No one denies hundred of civilians were held in the building in Tarcin from 1992 to 1996. But whether they were well treated, or used as human shields and even killed, remains controversial.

    Former detainees in the Silos building in Tarcin, near Sarajevo, say although grave crimes were committed against them, no one has yet been brought to justice.

    Several hundred Serbian and Croatian civilians and some members of the Army of Bosnia and Herzegovina were held in the building from 1992 to 1996.

    According to Tadeusz Mazowiecki, Special Rapporteur of the UN Human Rights Commissioner, UNHCR, detainees in Tarcin were used, among other things, as “human shields”.

    Vinko Lale, of the Association of Detainees of Republika Srpska from Bratunac, recalls Silos as “the central detention camp for that area.
    ……………………..

    “There are no secrets about ‘Silos’. From current perspectives, the conditions did not match normal living conditions, but at that time the conditions in the prison did not differ much from the way in which people lived in that area,” he added.

    “There were no contagious diseases in the prison, or mistreatment, inhumane or incorrect treatment of prisoners because our staff members were professionals, who had done the same type of work before,” he continued.

    Mustafa Dzelilovic, former mayor of Hadzici, who testified at the trial for crimes committed against Serbs in Celebici before the International Criminal Tribunal for the former Yugoslavia, ICTY, in June 1998, also spoke about Silos.

    He said trials of detainees began in 1994, adding that the Ninth Mountain Brigade took over responsibility for the silo from the police, because “prisoners of war” were detained in it.

    “The trials were conducted in a professional manner because the local judiciary did a quality job at the time,” one of the former member of the 9. Mountain Brigade said.

    Turning to the accusations about forced labour, a former member of the Army said he did not deny that prisoners were taken to other locations in Hadzici area to work.
    ………………………

    http://www.balkaninsight.com/en/main/analysis/19515/

  7. April 16, 2011 um 11:32 am

    24 Jahre hat Gotovina erhalten. Ein glattes Fehlurteil.

    Wie hier die Generalstabssitzung damals zeigt, war Ante Gotovina empört, über die Verbrechen, die Vandalen, welche die Kroatische ARmee verübte in einem gewaltigen Chaos! Gotovina, spricht klar von barbarischen Akten, Plünderungen usw.



    ]

  8. nora
    November 17, 2012 um 10:16 pm

    Er wurde freigesprochen inzwischen, wohl auch wegen diesem video

  1. No trackbacks yet.

Schreibe eine Antwort zu nora Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: