Archiv

Archive for Januar 21, 2010

Bank Gangster, Jörg Asmussen (SPD) und die BayernLB Betrüger

Januar 21, 2010 1 Kommentar

Die verblödete Republik: Wie uns Medien, Wirtschaft und Politik für dumm verkaufen

Die verblödete Republik: Wie uns Medien, Wirtschaft und Politik für dumm verkaufen

Ursachen der Wirtschaftskrise

http://video.google.com/videoplay?docid=1063258770311179074#docid=1315673209240201609

Die Hintermänner aus Politik und Wirtschaft, des grössten Bankraubes der Geschichte

Gallery Twenty-five people: Alan Greenspan

1 / 25

…………………..

Die Zeitung beschuldigt auch den Finanzier George Soros, den Milliardär Warren Buffett und den Chef des amerikanischen Hedge-Fonds, John Paulson, die “den Anmarsch der Krise sehr wohl gesehen hatten”. ————————————————  Vollbild anzeigen Die Bank Gangster auch aus Deutschland wie Josef Ackermann, der Beteiligungen und Mentor der US Banken war, gehört verhaftet und das gesamte Vermögen beschlagnahmt, wie auch von Jörg Asmussenhttps://www.define-finance.com/logos/0000/0610/Asmussen_J%C3%B6rg_2007_d_bigthumb.JPG?1195579973Warum solch durchgeknallte Pseudo Experten wie Jörg Asmussen, jemals Ministerial Räte werden konnten, gehört in die Abteilung Politischer Betrug. Bank Räuber werden verhaftet, aber ein Beamter, der aktiv Milliarden verschwinden lässt, kann seinen Senf und sein Dumm Geschnack, Straffrei weiter verbreiten.

Jörg Asmussen – Verbriefen und vergessen

von Redaktion @ 22:30. abgelegt unter Humor, Finanzen, Deutschland, Politik

Ehrenwort
Ehrenwort
CC 2008 Urs1798

Jens Berger hat heute bei  Telepolis in einem Artikel zu Finanzmarktstabilisierungsanstalt und Peer Steinbrücks genialem Finanzstaatssekretär Jörg Asmussen beschrieben, dass der Fuchs in Deutschland zukünftig den Hühnerstall bewachen soll. Die Presse berichtete dann heute im Laufe des Tages, dass Jörg Asmussen Mitglied der sechsköpfigen Expertenkommission der Regierung zur Reform der internationalen Finanzmärkte werden soll.

Mein Parteibuch erlaubt sich den Spaß, die noch streng geheime erste Rede eines unbestätigten Ghostwriters von Jörg Asmussen bei der nicht-öffentlichen Tagung der Expertengruppe schon einmal vorab zu veröffentlichen.

aus http://www.guardian.co.uk/business/gallery/2009/jan/26/road-to-ruin-people?picture=342325120

Teil 3: Auch die Kapitalmarktreformen tragen die Handschrift von Asmussen

Asmussen spielte schon eine verhängnisvolle Rolle bei der Einführung der Verbriefungen in Deutschland. Dazu gehören z.B. die gefährlichen Suprime Hypothekenpapiere. Als Leiter der besonders wichtigen Abteilung Geld und Kredit im Bundesfinanzministerium schrieb er schon 2006 in der Zeitschrift für das Kreditwesen unter dem Titel “Verbriefungen aus Sicht – des Bundesfinanzministeriums”:

[1] http://www.jjahnke.net/asmussen.html

Interview mit Alexander Dill zu den Verantwortlichen für die Weltwirtschaftskrise

Der Soziologie [7] Alexander Dill (1) entwickelte mit dem “Global Freeware Index” eine Alternative zum Bruttosozialprodukt, in der auch humane, soziale und natürliche Ressourcen in die Berechnung des Volkseinkommens eingehen. Nun hat er mit [8] “Der große Raubzug” (2) ein Buch über die Finanzkrise veröffentlicht, in dem er einer ganzen akademischen Disziplin kollektives Versagen bescheinigt und darlegt, wie “im Windschatten der Weltfinanzkrise die Staatskassen geplündert werden”.

Herr Dill – in Ihrem Buch stellen Sie eine Liste der Hauptverantwortlichen für die Finanzkrise auf …

Alexander Dill: Wichtig ist erstmal: Ich sage ja gar nicht, dass es eine Finanzkrise gibt, sondern ich spreche von einer systemischen Korruption in Deutschland. Verantwortlich heißt bei mir, wer für die Milliardenverluste des deutschen Steuerzahlers verantwortlich ist. In meiner Liste tauchen deshalb auch nicht der amerikanische Finanzminister oder der US-Notenbankpräsident auf, sondern ausschließlich deutsche Volkswirtschaftler, Berater der Bundesregierung und deutsche Politiker.

…………………..

Inwieweit hat[9] Soros die Wirtschaftswissenschaften grundsätzlich in Frage gestellt?

Alexander Dill: Er hat in seinem eigenen Buch zur Finanzkrise – es heißt “Das Ende der Finanzmärkte” – geschrieben, dass die Wirtschaftswissenschaften versucht haben, die Naturwissenschaften zu imitieren. Und er sagte, das sei völliger Unsinn: Angebot und Nachfrage existieren gar nicht als beschreibbare Kurven, die voneinander getrennt sind, sondern in diese Kurven geht die ganze Erwartung ein. Das heißt: Die Trends machen sich selbst. Und wenn sich die Trends selbst machen, dann verstehen wir, warum es [10] riesige Blasen gibt, aber auch, warum das Ganze dann abstürzt. Das sind Grundkenntnisse, die wir in anderen Wissenschaften haben. In den Sozialwissenschaften kennt man so etwas als self-fulfilling prophecy, das ist also keine neue Erkenntnis. Man kennt das auch in den Naturwissenschaften als die Heisenberg’sche Unschärferelation, dass der Beobachter das Experiment beeinflusst.

In Ihrem Buch sprechen Sie von insgesamt fünf Irrlehren der Volkswirtschaftslehre.

Hier sei vor allem der [11] SPD Gangster [12] Jörg Asmussen genannt!

[13] Kein Persilschein für SPD und Asmussen

[14] Jörg Asmussen – Verbriefen und vergessen

Finanz Berufs Verbrecher der SPD: Jörg Asmussen

Bananen Republik Deutschland mit einer Politiker Mafia Justiz Teil II

Das Thema Deutsche Staatsbanken, zeigt heute wo Deutschland steht mit einer vollkommen korrupten Politiker Kaste, wo Milliarden in dem Sümpfen hoch krimineller Staatsbänker verschwinden.

Europarat

Deutschland sollte Korruption schärfer bekämpfen

09. Dezember 2009, 11:22

Kritik an “außerordentlich beschränkter Definition von Korruption” bei deutschen Abgeordneten

Straßburg – Deutschland sollte im Kampf gegen die Korruption von Politikern und internationalen Beamten nach Einschätzung der Staatengruppe gegen Korruption des Europarates GRECO schärfer durchgreifen. Bei den nationalen Abgeordneten ist den Experten eine “außerordentlich beschränkte Definition von Korruption” aufgefallen, die lediglich den “Kauf oder Verkauf von Stimmen bei Wahlen” einschließt, wie es in dem am Mittwoch in Straßburg veröffentlichten Deutschland-Bericht hieß. Zahlungen an einzelne Politiker beispielsweise durch Lobbyisten oder Sponsoren, die nicht mit Stimmenkauf in Verbindung stünden, seien demnach nicht strafbar.

Tatbestände wie aktive und passive Korruption sollten auch auf ausländische Parlamentarier, Beamte und Mitarbeiter internationaler Institutionen ausgedehnt werden, hieß es darin.

……………………..

Die GRECO-Experten haben der Regierung in Berlin empfohlen, den Begriff der aktiven und passiven Korruption auch im Inland erheblich auszuweiten, zumal “persönliche Geschenke an Politiker keiner Beschränkung unterliegen”, heißt es in dem Bericht. “Die rechtlichen Mittel zur Bestrafung zweifelhafter Verhaltensweisen von Politikern oder Unternehmern, mit denen sie Verträge abschließen, sind sehr beschränkt”, meinten die Experten. Dies wiegt schwer, weil nach Schätzungen der Europarats-Expertengruppe in Deutschland etwa 220.000 Menschen politische Ämter innehaben.

…………………………

Standart.at