Archiv

Archive for April 7, 2010

Noch eine Bastion des US Georg Soros Faschismus geht entgültig verloren: Kirgistan

April 7, 2010 1 Kommentar

Das wurde mal als „Tulpen“ Revolution verkauft, aber wie so oft wurden nur Kriminelle an die Macht gebracht, um den Drogen und Waffen Handel Weltweit zu organisieren.

http://www.youtube.com/watch?v=s_ccd_eVQEg

Vor wenigen Jahren, haben die Kirigisen die kriminellen Amerikaner schon raus geworfen, welche in Kirigisen, Frauen tod fuhren, Drogen und Prostitutions Excesse organisierten und in Morde verwickelt war.

Revolte in Kirgisien: Opposition verkündet die Übernahme der Macht – MEHR

22:06 | 07/ 04/ 2010

BISCHKEK, 07. April (RIA Novosti). Nach schweren Zusammenstößen mit regierungstreuen Sicherheitskräften hat die Opposition in Kirgisien nach eigenen Angaben die volle Macht im Land übernommen.

„Die Macht ist vollständig an die Opposition übergegangen“, verkündete Rosa Otunbajewa, Vorsitzende der von der Opposition gebildeten „Vertrauensregierung“, am Mittwochabend. „(Premierminister) Usenow hat mir sein Rücktrittsgesuch übergeben. Die Macht ist vollständig unter Kontrolle der Opposition“, sagte Otunbajewa. Der Verbleib von Präsident Kurmanbek Bakijew sei unbekannt.

Wie die Agentur AFP unter Verweis auf Mitarbeiter des Bischkeker Flughafen Manas berichtete, hatte Bakijew mit einem Kleinflugzeug die Hauptstadt verlassen. Laut unbestätigten Medienberichten trafen Bakijew und seine Familie bereits in Alma-Ata (Kasachstan) ein.

Bei den schweren Zusammenstößen in Kirgisien sind laut den jüngsten Angaben des Gesundheitsministeriums mindestens 47 Menschen erschossen und rund 400 weitere verletzt worden.

Temir Sarijew, einer der Leiter der oppositionellen Vereinigten Volksbewegung, teilte der kirgisischen Agentur 24.kg mit, dass der von der Opposition gebildeten Regierung 13 Menschen angehörten. Zudem habe die Opposition die Leitungsposten bei den Sicherheitsbehörden mit ihren Vertrauten besetzt. Die Spitze des Geheimdienstes habe Keneschbek Duschebajew übernommen. Bolot Schernijasow sei zum Innenminister ernannt worden.

Die oppositionelle Regierungschefin Rosa Otunbajewa sagte, ihre Regierung sähe ihre Hauptaufgabe derzeit darin, die Stabilität im Land herzustellen und Marodieren zu verhindern.

KOmmentar: siehe der Internationale Waffenhandel des CIA.

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: , , , , , , ,

Anat Kam – totaler Medienblackout in Deutschland



Von Mein Parteibuch | 7.April 2010

Mein Parteibuch hat gestern über die unglaubliche Geschichte der israelischen Journalistin Anat Kam berichtet, die beschuldigt wird, gemeinsam mit Uri Blau die systematischen Lügen der IDF-Führung zur Vertuschung ihrer selbst nach israelischen Recht illegalen gezielten Ermordungen von Palästinensern aufgedeckt und damit einen Geheimnisverrat begangen zu haben und über deren Fall die israelische Justiz ebenso wie über die israelischen Todesschwadronen ein totales Verbot der Berichterstattung verhängt hat.

Bekannte Medien auf der ganzen Welt berichtet inzwischen über diesen unglaublichen Skandal und die Versuche seiner Vertuschung, so beispielsweise der britische Independent, der australische Sydney Morning Herald, die amerikanische New York Times, die amerikanischen ABC News, das französische TF1, die türkische Milliyet, das niederländische NRC Handelsblad, die Nachrichtenagentur AP, das dänische Arbejder Dagbladet, das iranische Press TV, die schweizer NZZ, natürlich die palästinensche Nachrichtenagentur Maan und selbst der Ethopian Review informiert.

In Medien auf der ganzen Welt sind die Versuche der israelischen Zensur, die Berichterstattung über die Verbrechen der IDF und die Rache der israelischen Justiz für das Aufdecken der Verbrechen zu verbieten, Topthemen. In einem Land wird jedoch gar nichts berichtet: Deutschland. In Google News findet sich keine einzige deutsche Nachrichtenseite der Massenmedien, die bisher über die Geschichte von Anat Kam berichtet hätte.

Dieser totale Medienblackout in Deutschland ist unerklärlich. In Deutschland wird offenbar bedingungslos und systematisch zur Vertuschung israelischer Verbrechen zensiert. Hat die israelische Zensur in Deutschland etwa noch mehr Macht als in Israel? Selbst die israelische Zeitung Haaretz berichtet, dass sie nicht berichten darf und die israelische Yediot druckte aus Protest gegen die Zensur einen großen Bericht mit ganz vielen dicken Schwärzungen. Die Medien in Deutschland schweigen – bedingungslos für Israel. Schließlich hat man gemeinsame Werte.

Quelle: Mein Parteibuch

Der Verrat, über den niemand schreiben darf

Von Ulrike Putz, Beirut

Artikel aus der Zeitung "Jedioth Ahronoth": Etliche  geschwärzte Passagen

Zur Großansicht

Artikel aus der Zeitung „Jedioth Ahronoth“: Etliche geschwärzte Passagen

Anat Kamm, eine junge Frau aus Tel Aviv, soll Beweismaterial über Verbrechen der Armee an Reporter weitergegeben haben – jetzt droht ihr lebenslange Haft. Noch dazu verordnete die Justiz den Journalisten einen Maulkorb: Niemand in Israel darf über den Fall berichten.

………

Spiegel

Die Jüdische Waffen, Betrugs und Rabbi Mafia in den USA

In den USA ist es ein ungeheurer Skandal inzwischen und es wurden nicht nur in Albanien Verantwortliche verhaftet. Ebenso in den USA, weil hier eine umfangreiche Kongreß Untersuchung läuft, wie man 40 Jahre alte Uralt Chinesische Munition und Waffen an das Afghanische Militär verkaufen kann und ebenso in den Irak. Teilweise fielen die Patronen dann beim Laden auseinander, wodurch viele Soldaten in Kampf Handlungen umkamen.

Der Jüdische Milliardär Yoav Botach der mehrere Rabbiner in seiner Familie hat, ist der Drahtzieher dieses schweren Betruges, wo nun die Kongress Untersuchung läuft und mit ihm verbundene Rabbiner der USA, mit guten CIA Verbindungen und weil er u.a. auch Ausrüster für die Los Angelas Polizei ist.

………………..

http://balkanblog.org/2009/02/21/

Kategorien:Europa Schlagwörter: , , ,

Als der CIA mit Sarkozy und Kouchner Frankreich übernahm

April 7, 2010 5 Kommentare

Mittwoch, 7. April 2010

Die Operation Sarkozy : Wie die CIA einen ihrer Agenten zum Präsidenten der Republik Frankreich machte

Neben der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel tritt auch der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy in letzter Zeit immer öfter als tatkräftiger Unterstützer der aggressiven US-Außenpolitik auf. Der französische Journalist Thierrry Meyssan hat bereits im August 2008 Sarkozys von der CIA geförderten Werdegang untersucht.

Von Thierry Meyssan voltairenet.org, 21.08.08

Vorbemerkung: Man soll Nicolas Sarkozy an seinem Handeln messen, nicht an seiner Persönlichkeit. Wenn aber sein Verhalten selbst seine eigenen Wähler überrascht, ist es gerechtfertigt, sich eingehend mit seiner Biographie zu befassen und nach den Verbindungen zu fragen, die ihn an die Macht gebracht haben. Thierry Meyssan hat sich entschieden, die Wahrheit über die Herkunft des Präsidenten der Französischen Republik niederzuschreiben. …………

Wie Kinder, die eine Dummheit gemacht haben, sind sie nun vor allem damit beschäftigt, Ausreden für das Ausmass der angerichteten Schäden und ihrer Naivität zu suchen. Nur eines tun sie nicht, was sie schon lange hätten tun sollen: einmal hinzusehen, wer dieser Nicolas Sarkozy in Wirklichkeit ist.

………………………………………….

Kouchner hat seine Karriere als Mitbegründer einer humanitären NGO begonnen. Dank der Finanzierung des National Endowment for Democracy NED hat er sich an den Operationen von Zbigniew Brzezinski in Afghanistan an der Seite von Usama bin Ladin und den Brüdern Karzai gegen die Sowjet­union beteiligt. In den 90er Jahren treffen wir ihn wieder an der Seite von Alija Izetbegovic in Bosnien-Herzegowina. Von 1999 bis 2001 ist er Hochkommissar der Uno im Kosovo.

Unter der Kontrolle des jüngsten Bruders von Präsident Hamid Karzai ist Afghanistan zum grössten Mohnproduzenten der Welt geworden. Der Mohnsaft wird vor Ort zu Heroin verarbeitet und mit der US-Air-Force nach Camp Bondsteel (Kosovo) transportiert. Dort wird das Rauschgift von den Männern von Haçim Thaçi übernommen, die es vor allem in Europa, manchmal auch in den USA absetzen. [10] Die Gewinne werden für die Finanzierung der illegalen Operationen der CIA eingesetzt.

Karzai und Thaçi sind langjährige persönliche Freunde Bernard Kouchners, der sicherlich nichts von ihren illegalen Aktivitäten weiss, trotz der internationalen Berichte, die es darüber gibt.

Zur Vervollständigung seiner Regierung ernennt Nicolas Sarkozy Christine Lagarde als Wirtschafts- und Finanzministerin. Sie hat ihre ganze Karriere in den Vereinigten Staaten absolviert, wo sie das angesehene Anwaltsbüro Baker & McKenzie geleitet hat. Im Center for International & Strategic Studies von Dick Cheney hat sie, zusammen mit Zbigniew Brzezinski, eine Arbeitsgruppe geleitet, die die Privatisierungen in Polen überwachte. Sie hat ein intensives Lobbying für Lockheed Martin organisiert, gegen die französische Flugzeugbau-Firma Dassault. [11].

Neue Eskapade während des Sommers: Nicolas, Cécilia, ihre gemeinsame Geliebte und ihre Kinder lassen sich zu Ferien in Wolfenboroo (USA) einladen, unweit des Landgutes von Präsident Bush. Die Rechnung wird diesmal von Robert F. Agostinelli bezahlt, einem New Yorker Bankier und Geschäftsmann italienischer Herkunft, Zionist und überzeugter Neokonservativer, der Beiträge für die Zeitschrift Commentary des American Jewish Committee verfasst.

Der Erfolg von Nicolas überträgt sich auch auf seinen Halbbruder Pierre-Olivier. Unter dem amerikanisierten Namen «Oliver» wird er von Frank Carlucci (die «Nr. 2» der CIA, nachdem er von Frank Wisner sen. rekrutiert worden ist) [12] zum Leiter eines neuen Anlage-Fonds der Carlyle Group (gemeinsame Verwaltungsgesellschaft der Vermögensanlagen der Familien Bush und bin Ladin). [13] Ohne spezielle persönliche Qualitäten wird Oliver weltweit der fünftwichtigste Vermittler von Geschäften und verwaltet den Hauptteil der Vermögenswerte der Staatsfonds von Kuwait und Singapur.

Die Popularitätsquote des Präsidenten ist in den Umfragen im freien Fall. Einer seiner Kommunikationsberater, Jacques Séguéla, schlägt vor, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit mit neuen «people stories» abzulenken. Die Ankündigung der Scheidung von Cécilia wird in Libération veröffentlicht, der Zeitung seines Freundes Edouard de Rothschild, um die Slogans der Demonstrationen am Tage eines Generalstreiks zu übertönen.

……………………………………

Mehrere nicht autorisierte Versionen und Übersetzungen dieses Artikels wurden verbreitet, während die Homepage des Réseau Voltaire außer Betrieb war. Wir bitten Sie, den vorliegenden Artikel als einzig gültigen zu betrachten.
(Übersetzung aus dem Französischen durch Zeit-Fragen)

Anmerkungen

[1] « Quand le stay-behind portait De Gaulle au pouvoir », Thierry Meyssan, Réseau Voltaire, 27 août 2001

[2] « Quand le stay-behind voulait remplacer De Gaulle », Thierry Meyssan, Réseau Voltaire, 10 septembre 2001

[3] L’Énigme Pasqua, Thierry Meyssan, Golias ed, 2000.

[4] Les requins. Un réseau au cœur des affaires, Julien Caumer, Flammarion, 1999.

[5] « Un relais des États-Unis en France : la French American Foundation », Pierre Hillard, Réseau Voltaire, 19 avril 2007.

[6] « Les New York Intellectuals et l’invention du néo-conservatisme », Denis Boneau, Réseau Voltaire, 26 novembre 2004.

[7] Éminences grises, Roger Faligot et Rémi Kauffer, Fayard, 1992 ; « The Origin of CIA Financing of AFL Programs » in Covert Action Quaterly, n° 76, 1999.

[8] « Dominique Strauss-Kahn, l’homme de « Condi » au FMI », Thierry Meyssan, Réseau Voltaire, 5 octobre 2007.

[9] « Alain Bauer, de la SAIC au GOdF », Note d’information du Réseau Voltaire, 1er octobre 2000.

[10] « Le gouvernement kosovar et le crime organisé », par Jürgen Roth, Horizons et débats, 8 avril 2008.

[11] « Avec Christine Lagarde, l’industrie US entre au gouvernement français », Réseau Voltaire, 22 juin 2005.

[12] « L’honorable Frank Carlucci », Thierry Meyssan, Réseau Voltaire, 11 février 2004.

[13] « Les liens financiers occultes des Bush et des Ben Laden » et « Le Carlyle Group, une affaire d’initiés », Réseau Voltaire, 16 octobre 2001 et 9 février 2004.


Wir haben den von der Schweizer Wochenzeitung ZEIT-FRAGEN übersetzten Artikel mit einigen orthographischen Korrekturen und sprachlichen Glättungen übernommen. Sein Autor, der investigative französische Journalist Thierrry Meyssan (s. http://en.wikipedia.org/wiki/Thierry_Meyssan ), hat auch den ebenfalls aus den USA gesteuerten politischen Werdegang der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel untersucht. Dieser Artikel ist hier nachzulesen.

www.luftpost-kl.de

Operation Sarkozy : how the CIA placed one of its agents at the presidency of the French Republic

By Thierry Meyssan

Global Research, September 4, 2008
Réseau Voltaire
One should judge Nicolas Sarkozy according to his actions, and not according to his personality. Yet when his doings surprise even his own constituents, it is legitimate to take a detailed look at his biography and question the bonds that brought him to power. Thierry Meyssan has decided to write the truth about the French Republic’s president background. All the information included in this article is provable, except for two assertions signalled by the author who alone takes full responsibility.

Tired of the overextended presidencies of François Mitterrand and Jacques Chirac, the French elected Nicolas Sarkozy counting on his energy to revitalize their country. They were hoping for a break with years of no-change and ideologies of the past. What they got instead was a break with the very principles which founded the French nation, and have been shocked by this “hyper-president”, seizing every day a new dossier, attracting towards him the right and the left wing, and tearing apart all points of reference to the point of creating a total confusion.

………………………………………………………………………………………………………………………………..

SZ: Das Versagen der UN und NATO und wie UN Gangster den Kosovo ausplündern

Kategorien:Europa Schlagwörter: , , , , , ,