Archiv

Archive for Juni 8, 2010

Die neuen KZ – Ärzte: ‚CIA-Ärzte führten Experimente an Häftlingen durch


Di 08.06.2010 –

Veröffentlicht: 7 Juni 2010 14:33
Verändert : 7 Juni 2010 14:33

NEW YORK – Ärzte des amerikanischen Geheimdienstes CIA sollen während der Amtszeit von Präsident George W. Bush Gefangene zu Experimentierzwecken benutzt haben.

© dpa (Feature)

Die Experimente sollten zur Verbesserung von umstrittenen Foltermethoden wie ‚Waterboarding‘ und Schlafentzug beitragen.

Zudem sollten die Ärzte bei ihrer Arbeit darauf achten, dass die Verhörer innerhalb der Grenzen operierten, die von der Bush-Regierung vorgegeben wurden. Das besagt ein Bericht der Organisation Physicians for Human Rights (PHR).

‚Ärzte sammelten Folterdaten‘

So waren dem Bericht zufolge bei den Verhören unter Verwendung von Waterboarding (Simulation von Ertrinken) Ärzte anwesend, um Aufzeichnungen zu machen. Die Mediziner notierten unter anderem, wie lang die Gefangenen unter Wasser gehalten wurden, wie oft die Methode zum Einsatz kam und wie die Häftlinge darauf reagierten.

„Seit dem Zweiten Weltkrieg gibt es medizinische und ethische Konventionen, die Gefangene davor bewahren sollen, Opfer von Experimenten zu werden. Es scheint, als hätte die CIA all diese Konventionen gebrochen“, sagt PHR-Leiter Frank Donaghue in einem Bericht der Menschenrechtsorganisation.

CIA bestreitet die Vorwürfe

Physicians for Human Rights fordern von der Regierung Obama, Ermittlungen zu möglichen medizinischen Experimenten der CIA einzuleiten. Wenn es Hinweise auf Misshandlung der Gefangenen gäbe, sollten die Verantwortlichen dafür zur Rechenschaft gezogen werden, so die Menschenrechtsorganisation.

In einer Erklärung gegenüber der New York Times bestritt die CIA die Vorwürfe. Vertretern des amerikanischen Geheimdienstes zufolge wurden keine Experimente an Gefangenen durchgeführt.

© ANP/tb

SIEHE AUCH:

10/04/2010 Guantánamo-Häftlinge nach Hamburg?

aus

http://www.dnews.de/nachrichten/panorama/237058/cia-arzte-fuhrten-experimente-haftlingen-durch.html

:: Und Deutschland und Israel schweigt, zu diesen Schweinereien

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: , , ,

Legendäre Weiss Haus Korrespondentin, wird nach Israel Kritik gefeuert

Juni 8, 2010 1 Kommentar

Israel respektiert nicht verschiedene UN Resolutionen, das besetzte Land zurück zugeben. Hamas Kämpfer sind deshalb lupenreine Freiheits Kämpfer.

Dienstag, 08. Juni 2010 um 07:24

Hochrangige Korrespondentin des Weißen Hauses geht nach Israel-Kritik überraschend in Ruhestand

Hochrangige Korrespondentin des Weißen Hauses geht nach  Israel-Kritik überraschend in Ruhestand

Washington (IRNA) – Die hochrangige Korrespondentin des Weißen Hauses, Helen Thomas, ist nach ihren kritischen Äußerungen über das zionistisch-israelische Regime überraschend in den Ruhestand gegangen.

David Nesenoff, ein radikaler US-Zionist hatte Helen Thomas am 27. Mai gefragt, wie sie über Israel denke, meldete IRNA. „Die Israelis sollen endlich aus Palästina verschwinden. Die Palästinenser sind Opfer einer Besatzung und es ist ihr Land. Sie sollen nach Hause gehen, nach Polen, Deutschland, in die USA und überall hin“, sagte die 89-Jährige, die fast ein halbes Jahrhundert lang aus Washington berichtete. Nesenoff hatte sie dabei heimlich gefilmt und das Gespräch im Internet veröffentlicht. Helen Thomas bezeichnete er wegen dieser logischen und tapferen Stellungnahme als antisemitisch.

Thomas ziehe sich mit sofortiger Wirkung zurück, teilte der Medienkonzern Hearst, für den sie zuletzt gearbeitet hatte, am Montag mit. Sie ist mit ihrer Kündigung einer Entlassung zuvorgekommen. Die zionistische Lobby hat durch ihren politischen und finanziellen Einfluss zudem bewirkt, dass ihr sämtliche Ehrentitel entzogen wurden. Die Zionisten haben auch in diversen Artikeln US-amerikanischer Zeitungen verlangt, dass sie ihren Sitz in der ersten Reihe der Journalisten des Weißen Hauses verliert.

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: , , , ,