Startseite > Geo Politik > Brzezinski: Wirtschaftliche Gruende, waren der Haupt Grund fuer den Afghanistan Krieg

Brzezinski: Wirtschaftliche Gruende, waren der Haupt Grund fuer den Afghanistan Krieg

Der Krieg, der kein Krieg ist

Von SaarBreaker am Sonntag, 4. Juli 2010, 18:45 Uhr

Von Ron Paul, Abgeordneter zum Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten von Amerika

Ron Paul Erklärung des Abgeordneten Ron Paul aus Texas vor dem Repräsentantenhaus über die Finanzierung des Krieges in Afghanistan.

Im Januar 1991 zogen wir in den Krieg im Mittleren Osten gegen Saddam Hussein, den irakischen Diktator, der unser Alliierter im Krieg in dem Krieg Irak gegen Iran gewesen war. Ein Grenzstreit zwischen Kuwait und Irak war ausgebrochen, nachdem unser Außenministerium grünes Licht für Husseins Invasion gegeben hatte.

Nach der erfolgreichen irakischen Invasion Kuwaits reagierten wir mit Abscheu und haben uns seither in der gesamten Region – etwa 6.000 Meilen von unseren Ufern entfernt – militärisch eingemischt. Betroffen davon waren Irak, Afghanistan, Pakistan, Jemen und Somalia. Nach 20 Jahren des Tötens und der Verschwendung von ein paar Billionen Dollar geht das Kämpfen nicht nur weiter ohne Ende in Sicht, sondern unsere Führer drohen, unsere Bomben des guten Willens auf den Iran auszudehnen.

Für die meisten Amerikaner befinden wir uns im Krieg, im Krieg gegen eine Taktik namens Terrorismus, nicht gegen ein Land. Das macht es unserem Militär möglich, ohne Einschränkungen in örtlicher oder zeitlicher Hinsicht an jedem Ort der Erde einzugreifen. Aber wie können wir uns im Krieg befinden? Der Kongress hat keinen Krieg erklärt, wie es die Verfassung verlangt, das ist wahr. Aber unsere Präsidenten haben, und weder Kongress noch Volk haben sich dagegen gestellt. Der Kongress stellt gehorsam all das Geld zur Verfügung, das für den Krieg verlangt wird.

Menschen sterben. Bomben fallen. Unsere Soldaten werden beschossen und getötet. Unsere Soldaten tragen eine Uniform, unsere Gegner nicht. Sie sind nicht Teil irgendeiner Regierung. Sie haben keine Flugzeuge, keine Panzer, keine Schiffe, keine Raketen, keine moderne Technologie. Was für eine Art von Krieg ist das überhaupt, wenn es wirklich einer ist? Wäre es ein richtiger Krieg, hätten wir ihn schon gewonnen. Unser erklärtes Ziel seit dem 9/11 war die Zerstörung von al Qaeda.

War al Qaeda im Irak? Nicht unter Saddam Hussein. Unsere Anführer brachten uns mit Lügen dazu, in den Irak einzumarschieren und mit Täuschung dazu, Afghanistan zu okkupieren. Im Irak gibt es immer noch keine al Qaeda und nur 100 oder so in Afghanistan, und dennoch ist dort kein Ende des Krieges in Sicht. Könnte es andere Gründe geben für diesen Krieg, der kein Krieg ist? Ein militärischer Sieg in Afghanistan ist illusorisch. Weiß jemand wirklich, gegen wen wir kämpfen und warum?

……………………….

http://www.saarbreaker.com/2010/07/der-krieg-der-kein-krieg-ist/

Laut Globalist Brzezinski waren afghanische Mineralvorkommen von Anfang an die “wirtschaftliche Beute”

05 Jul 2010, written by admin 14 Comments

Laut Globalist Brzezinski waren afghanische Mineralvorkommen von  Anfang an die “wirtschaftliche Beute”

Die Konkurrenz durch China wurde lange zuvor von Brzezinski angesprochen, desweiteren äußerte er die berüchtigten Worte dass man für die “Handhabung” von Eurasien “Kollusion verhindern und eine Sicherheitsabhängigkeit unter den Vasallen beibehalten [muss], um die Tributzahler nachgiebig und geschützt zu halten und um zu verhindern dass die Barbaren sich untereinander annähern.”

Identisches sagte Brzezinski und Richard Perle, wie Wolowitz und andere Kriegs Verbrecher zum Irak Krieg

Eskalation: US-Kongress beschließt Embargo gegen den Iran

25 Jun 2010, written by admin 24 Comments

Eskalation: US-Kongress beschließt Embargo gegen den Iran

“Durch das Abwürgen von Handel und Diplomatie soll ein Krieg herbeigeführt werden. Zu viele vergessen, dass das Debakel im Irak mit einem Embargo begonnen hatte. Sanktionen sind keine Diplomatie. Sie sind der Vorbote eines Krieges und eine Schande für ein Land, das dem Freihandel Lippenbekenntnisse zollt.”

Continue reading

Israel und zweierlei Maß

01 Jul 2010, written by admin 4 Comments

Israel und zweierlei Maß

Um heutzutage die Handlungen von Israel politisch korrekt zu kritisieren, braucht man bald wohl Universitätsabschlüsse in Semantik, Politikwissenschaft, Philosophie und Geschichte. Extreme geistige Verrenkungen sind nötig, um die Standards zu erfüllen welche vorgegeben werden

Continue reading

Warum der Westen Russland braucht

Die erstaunliche Wandlung des Zbigniew Brzezinski

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: , , ,
  1. zoran
    November 15, 2014 um 7:30 pm

    In 1998 zensiertes Brzezinski-Interview: Die Russland-Falle
    Von petrapez | Veröffentlicht: 16. Oktober 2014

    4.89 / 5 5

    36 Stimmen, 4.89 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)

    Die Agenda des alten neuen Kalten Krieges: “Islamisten” als Kanonenfutter

    Vor sechzehn Jahren erschien ein Interview mit Zbigniew Brzezinski in der französischen Wochenzeitung Le Nouvel Observateur in der Ausgabe January 15-21, 1998 über die Bewaffnung der Mudschaheddin während des Kalten Krieges (Operation Cyclone).

    https://www.radio-utopie.de/2014/10/16/in-1998-zensiertes-brzezinski-interview-die-russland-falle/

  2. November 16, 2014 um 10:40 am

    Hat dies auf Weltpolitik rebloggt und kommentierte:
    Die Agenda des Kalten Krieges

  3. oscar
    Dezember 22, 2014 um 6:53 pm

    Zbigniew Brzezinski (Sommer 2014) im Gespräch über den Ukraine(krieg), die Krim, Russland und China.
    Es wird der Einfluss der USA in der Ukraine verdeutlicht und „der Plan“ der USA, China gegen Russland auszuspielen.
    Ebenfalls wird auf die Preisentwicklung des Erdöls eingegangen und die wirtschaftliche Isolation Russlands.

    Alles in allem, ein Recht informatives Gespräch.

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: