Startseite > Geo Politik > Netanyahu und der geplante Angriff von Israel auf den Iran

Netanyahu und der geplante Angriff von Israel auf den Iran

Nachrichtendienstexperten warnen Obama vor Überraschungsangriff Israels gegen den Iran

04 Aug 2010, written by Alexander Benesch 0 Comments

Nachrichtendienstexperten warnen Obama vor Überraschungsangriff Israels gegen den Iran

Paul Joseph Watson
Prison Planet.com
Wednesday, August 4, 2010

Die Organisation Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS), bestehend aus ehemaligen Beamten der Nachrichtendienste und des Militärs, warnt nun Obama in einem Memorandum, dass Israel für diesen Monat einen Überraschungsangriff gegen den Iran plane und dass Obama sich öffentlich von einem solchen Vorhaben distanzieren müsse um einen ausgedehnten Krieg und die Zerstörung Israels zu verhindern.

“Wir möchten sie mit unserem Schreiben davor warnen, dass Israel wahrscheinlich diesen Monat bereits den Iran angreifen wird. Dies würde wahrscheinlich zu einem ausgedehnten Krieg führen,”

heißt es.

Das Dokument trägt die Unterschriften von Phil Giraldi, ehemals CIA (20 Jahre), Larry Johnson, ehemals CIA und DoS, (24 Jahre), W. Patrick Lang, Col., USA, Special Forces (ret.); Director of HUMINT Collection, Defense Intelligence Agency (30 Jahre), Ray McGovern, US Army Intelligence Officer, CIA (30 Jahre), Coleen Rowley, FBI (24 Jahre), sowie Ann Wright, Col., US Army Reserve (ret.), (29 Jahre); Foreign Service Officer, Department of State (16 Jahre).

……

“Amerika kann mit Leichtigkeit bewegt werden. In die richtige Richtung bewegt werden. […] Die werden uns nicht in die Quere kommen. […] 80% der Amerikaner unterstützen uns. Es ist absurd.”

Info Krieg

Über Ungarn, wurden ja auch schon Flugzeuge aus Israel gesichtet. Nun 2 mal Helikopter Probleme in Rumänien.

Israel hat sich in die EU eingeschlichen, ohne dass es jemand bemerkt
l
Von ROBERT FISK, 3. August 2010 –

Der Tod fünf israelischer Soldaten bei einem Helikopterabsturz in Rumänien am 26. Juli 2010 produzierte kaum Schlagzeilen. Ein Manöver der NATO und Israels war gerade im Gange. Nun, dann ist es in Ordnung. Man stelle sich jetzt vor, fünf Hamas-Kämpfer wären diese Woche bei einem Helikopterabsturz in Rumänien gestorben. Wir würden dann immer noch diesen außergewöhnlichen Vorgang untersuchen. Um es klarzustellen, ich vergleiche nicht Israel mit der Hamas. Israel ist das Land, das berechtigterweise mehr als 1.300 Palästinenser in Gaza vor 19 Monaten abschlachtete – davon mehr als 300 Kinder – während die bösartige, blutrünstige und terroristische Hamas 13 Israelis tötete (davon drei Soldaten, die sich aus Versehen gegenseitig erschossen haben).

Aber es gibt eine Parallele. Richard Goldstone, der bedeutende jüdische südafrikanische Richter, kam in seinem 575-seitigen UN-Untersuchungsbericht des Gaza-Blutbads zu dem Schluss, dass beide Seiten Kriegsverbrechen begangen haben. Er wurde natürlich sogleich mit Fug und Recht in den USA von aufgebrachten Israel-Unterstützern jedwelcher Art als „böse“ bezeichnet, sieben EU-Regierungen wiesen seinen exzellenten Bericht zurück. Das bringt eine Frage wie von selbst hervor: Was macht die NATO, wenn es Kriegsspiele mit einer Armee durchführt, der Kriegsverbrechen vorgeworfen werden?

Oder genauer gefragt, warum zum Teufel macht es sich die EU gemütlich mit Israel? In einem bemerkenswerten, detaillierten – und wütend machenden – Buch, welches im November erscheinen soll, präsentiert der unermüdliche David Cronin eine minutiöse Analyse „unserer“ Beziehungen zu Israel. Ich habe das Manuskript gerade durchgelesen. Es macht mich sprachlos. Wie er in seinem Vorwort schreibt, hat „Israel im vergangenen Jahrzehnt solch starke politische und wirtschaftliche Beziehungen zur EU aufgebaut, dass es praktisch zu einem Mitglied der EU wurde“. Tatsächlich sagte Javier Solana, Chef der EU-Außenpolitik (und ehemaliger NATO-Generalsekretär), im vergangenen Jahr, „Israel ist, erlauben Sie mir es zu sagen, ein Mitglied der Europäischen Union, ohne ein Mitglied der Institution zu sein“.

………………..

http://www.hintergrund.del

Israeli helicopters make emergency landing in Romania

04/08/2010

BUCHAREST, Romania — Two Israeli CH-53 helicopters made an emergency landing in south Romania Tuesday (August 3rd) due to malfunctions, the defence ministry announced. The helicopters were on their way back to Israel after a joint Romanian-Israeli military exercise. Local teams were dispatched to check the machines. No injuries were reported. (AFP, ITAR-TASS, Cotidianul, Hotnews.ro – 03/08/10)

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: , , ,
  1. agron
    August 5, 2010 um 6:45 pm

    Zum aktuellen Israel Libanon Zwischen Fall, der wieder ein Meer von Lügen ist und war, denn wie auf dem Video zu sehen ist, riefen die zuständigen UN Soldaten sehr laut und deutlich, „“Stop, Stop, stellt eure Aktivitäten ein”“ um die illegale Baum fäll Aktion der Israelis zu stoppen.

    Israel missachtet die Grenzziehung der Blue Line regelmäßig, in dem es den Luftraum des Libanon verletzt und andere arrogante Handlungen begeht und treibt vielen Libanesen damit Zornesröte ins Gesicht. Gestern ist der New York Times zufolge folgendes passiert:

    Israel teilte den UNO-Kräften am Dienstag gegen 06:30h morgens mit, dass es beabsichtige, einen Baum zu fällen in einem kleinen Streifen Land, von dem der Libanon der Meinung ist, er sollte auf ihrer Seite der Grenze sein, sagte Alain Le Roy, der Chef der Friedenstruppen-Operationen der UNO. Die UNO informierte daraufhin die Libanesen, die dagegen Einspruch erhoben. Alain Le Roy sagte, seine Truppen hätten daraufhin Verhandlungen hin und her zwischen den beiden Seiten begonnen, aber Israel beschloss nach ein paar Stunden einfach, die Operation durchzuführen, was um 11:40h vormittags zur Auseinandersetzung führte. Wir baten um mehr Zeit, damit beide Seiten zustimmen würden.

    Die Sprecherin der Terrorbande IDF, Avital Leibovich, behauptete danach, die wichtige Arbeit des Baumfällens sei voll mit der UNIFIL koordiniert gewesen (This crucial work was fully coordinated with UNIFIL…). In einem Video ist zu sehen, wie ein UNIFIL-Soldat den am unteren Ende des Hanges agierenden israelischen Soldaten immer wieder “Stop, Stop, stellt eure Aktivitäten ein” zuruft.

    Wie die Auseinandersetzung weiter eskalierte, scheint inzwischen auch weitgehend geklärt zu sein. Der Libanon erklärte, nach dem nicht genehmigten Betreten von aus libanesischer Sicht libanesischem Staatsgebiet durch israelische Soldaten hätten libanesische Sodaten Warnschüsse in die Luft abgegeben. Israel hat die Warnschüsse in die Luft als gezielten Beschuss durch Sniper aufgefasst und daraufhin mit schwerer Artillerie das Feuer auf libanesische Soldaten eröffnet. Daraus haben sich heftige, mit Gewehren, MGs, Artillerie und RPGs ausgetragene Feuergefechte entwickelt, wobei Israel auch von Kampfhubschraubern aus libanesische Ziele mit Raketen beschossen hat. Nach rund zweieinhalb Stunden kamen die Konfliktparteien unter Mithilfe der UNO überein, das sinnlose Blutvergießen zu beenden. Gestern hat Israel dann mit der UNIFIL koordiniert und unter Aufsicht der UNIFIL die Baumarbeiten abgeschlossen.

    Die aus Korea bekannte Geschichte der möglichen Folgen von Arroganz wiederholte sich vorgestern. Gestern wurde der zionistische Terroristenführer Dov Harari, der offenbar die arrogante Entscheidung getroffen hatte, den Einspruch des Libanon zu ignorieren und die wichtigen Baumfällarbeiten im Niemandsland durchführen zu lassen, ohne dass von der UNIFIL vorher eine Zustimmung des Libanon ausgehandelt worden ist, begraben.

    http://www.mein-parteibuch.com/blog/2010/08/05/die-moeglichen-folgen-von-arroganz/#comment-291946

  2. sandy
    September 14, 2010 um 6:22 pm

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: