Startseite > Geo Politik > Mit Null Aufwand, erhalten die Chinesen und Russen immer mehr Einfluss

Mit Null Aufwand, erhalten die Chinesen und Russen immer mehr Einfluss

Chinesische Luftwaffe in der Türkei für Manöver

Montag, 4. Oktober 2010 , von Freeman um 22:32

Seit 2001 führt die Türkei alljährlich gemeinsame Luftmanöver unter dem Namen „Anatolian Eagle“ mit den Luftwaffen befreunden Staaten durch. Diesen September hat sich die USA geweigert daran teilzunehmen, mit der Begründung, die israelische Luftwaffe wurde dazu nicht eingeladen. Daraufhin hat die Türkei die Chinesen angefragt und sie hielten gemeinsam Luftkampfübungen über Anatolien ab. Ein einmaliger Vorgang, chinesische Kampfflugzeuge so weit weg der Heimat und so nahe an Europa bei einem NATO-Mitglied.

Damit die Maschinen überhaupt in die Türkei fliegen konnten, hat der Iran seinen Luftraum für die chinesische Luftwaffe geöffnet, auch bemerkenswert und das erste Mal. Da China und der Iran keine gemeinsame Grenze haben, müssen die Kampfflugzeuge auf dem Weg dort hin wohl entweder über Pakistan oder Kasachstan geflogen sein.

Türkische F-16 zusammen mit chinesischen Su-27 (Bild oben) und Mig-29 Kampfjets führten dann simulierte Luftkampfübungen durch.

Die Manöver fanden im Vorfeld des geplanten Staatsbesuchs der Türkei des chinesischen Premierminister Wen Jiabao statt.

Bereits im vergangenem Jahr hat die Türkei die israelische Luftwaffe von dem multinationalen Manövern ausgeschlossen. Die Erdogan-Regierung orientiert sich immer mehr nach Osten und versucht engere Beziehungen mit seinen Nachbarn Syrien, Libanon und Iran anzuknüpfen.

Der Überfall der israelischen Soldaten auf den türkischen Schiffskonvoi mit Hilfsgütern und die Tötung von 9 türkischen Staatsbürgern, so wie die Weigerung Washington Israel dafür zu verurteilen, haben die Beziehungen zu Israel und ihrem engsten Verbündeten USA noch mehr belastet. Dafür springen die Chinesen gerne in die Lücke und nutzen die Gelegenheit mit einem NATO-Mitglied zu üben.

Verwandter Artikel:
Warum China gewinnt und Amerika verliert

Die Spinner Lobbyisten der Deutschen Betrugs Aussenpolitik, feiern nun seit Jahren ihre eigene Wichtigkeit und merken nicht, das diese Leute sich längst Weltweit lächerlich gemacht haben.
Neben den Bertelsmann Dumm Schwätzern, ist die Atlantik Brücke e.V. zu nennen, welche man auch als Ausbildungs Stätte für Auslands Bestechung bezeichnen kann und dann dieser Dumm Club.
Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: , ,
  1. Affenständer
    Oktober 6, 2010 um 8:41 am

    Is doch ne feine Sache. Wenn US & A nicht kommen wollen, dann kann man einen anderen Ehrengast zu Tisch bitten.

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: