Startseite > Geo Politik > Helmut Metzger und wie „Profil Neurotiker“ Deutsche Aussenpolitik betreiben

Helmut Metzger und wie „Profil Neurotiker“ Deutsche Aussenpolitik betreiben

Nach dem Taxifahrer und dem Spinner Steinmeier mit Scheckbuch, nun leiten die redseligen Profil Neurothiker, aus dem Schwulen Verband die Deutsche Aussenpolitik.

 

Lächerlicher gehts halt nicht mehr.

Ein Abgrund an Landesverrat: US-Maulwürfe in den Chefetagen deutscher Politik


Die FDP hat einen US-Maulwurf in der Chefetage. Genauer gesagt: Im Vorzimmer des Außenministers. Er hat den US-Botschafter in Berlin seit 2007 mit vertraulichen Informationen versorgt. Um einen Vergleich zu bemühen: So wie Günter Guillaume der Intimus von Willy Brandt war, ist Helmut Metzner der Büroleiter und Intimus von Guido Westerwelle gewesen. Dass diese Verbindung auch einen Beigeschmack von sexueller Vetternwirtschaft hat, soll in diesem politisch nicht korrekten blog nicht verschwiegen werden: Metzner ist Bundesvorstandsmitglied des Lesben- und Schwulenverbandes, Westerwelle bekennender Schwuler. Man wünschte sich eine Boulevardpresse, die diesen warmen Sumpf einmal aufdeckt. Bei Haider wurde der „Schwulen-Joker“ vulgär ausgespielt – weil’s gepasst hat. Bei Metzner traut sich keiner.

Brandt musste gehen, Westerwelle nicht. Denn Geheimnisse an Markus Wolf respektive die Sowjets zu verraten, war Landesverrat – aber gegenüber Uncle Sam darf natürlich geplaudert werden. In jedem Staat, der nur ein bißchen etwas auf sich hält, hätte die Kanzlerin den US-Botschafter als Drahtzieher der Spitzelei vorgeladen und mit einer scharfen Depesche zur persona non grata erklärt. Mutti Merkel aber deckt die „Amtshilfe“.

In der FDP gibt es immerhin einen scharfen Linienkampf. Kubicki, ein alter Intimus von Möllemann, fordert den Rauswurf des Spions. Man kann dem guten Mann nur empfehlen, in nächster Zeit nicht in einen Phaeton zu steigen oder sich im Fallschirmspringen zu versuchen. Der FDP-Generalsekretär hingegen, auch so ein Bubi, findet mildernde Umstände. Darf man mutmaßen, dass er auch zu der CIA-Brigade gehört?

Auszüge aus Spiegel-Online von heute:

 

„Der FDP-Mitarbeiter, der sich angedient hat, muss fristlos entlassen werden“, sagte Wolfgang Kubicki, Bundesvorstand und schleswig-holsteinischer Fraktionschef. Kubicki übte zugleich scharfe Kritik an den USA. Dass sich US-Botschafter Philip Murphy nicht entschuldigen wolle, „obwohl durch ein Datenleck der Amerikaner Mitglieder der Bundesregierung herabgewürdigt wurden“, sei schon beachtlich. „Dass aber offenbar Parteimitarbeiter von Botschaftsangehörigen ausgehorcht wurden, ist ein Skandal“, so Kubicki.

…………….

 

http://juergenelsaesser.wordpress.com/2010/12/04/wikileaks-und-fdp-im-warmen-sumpf-der-cia/#comment-16644

Es gibt klare Gründe, warum Herr Westerwelle als Aussenminster nicht tragbar ist. Die FDP hat aber einige Frauen, welche Aussenpolitische Erfahrung haben und auch hoch intelligent sind.

Punkt A)
Westerwelle Talking English

http://www.youtube.com/watch?v=lLYGPWQ0VjY

Punkt B)

Westerwelle ist in dem Bestechungs- Betrugs- und Lobby Club Atlantik Brücke e.V. Mitglied wie auch zu Guttenberg im übrigen. Deutschland braucht eine klare eigene Aussenpolitik und nicht dieses Lobby Nachgeplabber der übelsten Bestechungs Truppe von Deutschland, welche Mafiös organisiert ist.

Punkt C)

Westerwelle ist als Homosexueller in den meisten Ländern der Welt nicht vermittelbar

Was braucht Deutschland: Niemanden aus den kriminellen Lobby Zirkeln wie Atlantik Brücke e.V., oder gar noch schlimmer aus den Geldwäsche- und Drogen Kanälen des Georg Soros und seiner vielen NGO`s, wie dem iCG, oder gar dem

European Council on Foreign Relations“ und Georg Soros

Das muss eben vorbei sein, weil es das Deutsche Volks Vermögen, wie die Glaubwürdigkeit vernichtet hat. Noch schlimmer sind und waren aber die Fortsetzung von Hitlers Politik auf dem Balkan u.a. für ein Gross Albanien für die Albaner Mafia.

Null Deutsche Aussenpolitik — Die Zeit

Eine sehr aktive Mitwirkung frü die Drogen- Frauen- und Waffen Drehscheibe im Solde der Albaner Mafia haben Leute aus der FES und vor allem die Joschka Fischer und Steinmeier Banden.

Der Schaden auch mit dem kriminellen Schwachsinn der Bundeswehr Auslands Einsätze geht heute in die hohen Milliarden Summen mit diesem erfundenenAl-Quida oder Anti Terror Krieg, nach einer Idee der NeoCons und NATO Mafia.

Warum Schäuble, Merkel und Steinmeier bis zum bitteren Ende diesen Murks in Deutschland verbreiten, obwohl sogar Obama den Anti Terror Krieg für beendet erklärte (weil es eben nur eine Erfindung der Bush und NeoCons Kriminellen war) zeigt, welches Gedanken Gut diese Leute haben.

Brav wie man ist, bringt natürlich heute Telepolis das Thema, nachdem ich es gestern dort brachte!

Wird Westerwelle Super- statt Außenminister?
Eine mit der Zuständigkeit für Energiefragen angereicherte Kombination aus Finanz- und Wirtschaftsministerium soll dem Politiker mit Englischschwäche ein ehrenhaftes Abstandnehmen ermöglichen

……………………………..

Eine Rolle bei den Vorschlägen spielt möglicherweise auch, dass man in Wirtschaftskreisen hinter vorgehaltener Hand fürchtet, offen zur Schau getragene Homosexualität eines deutschen Außenministers könne vor allem im arabischen Raum dazu führen, dass lukrative Geschäfte im Zweifelsfall eher nicht an deutsche Firmen vergeben werden. Aus dem früheren Vorteil der politischen Einmischung in die Außenwirtschaft würde so ein Nachteil.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/146105

In welche Länder unser neuer Außenminister eigentlich gar nicht einreisen dürfte:
M.G./G.B.

Guido Westerwelle avanciert wohl zu unserem neuen Außenminister. Seine Homosexualität ist kein Geheimnis. Allerdings gibt es viele Länder, in denen dafür lebenslange Haft oder gar die Todesstrafe droht.
Der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle präsentierte im Juli 2004 bei einer Feier zum 50. Geburtstag der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel erstmals seinen männlichen Lebenspartner in der Öffentlichkeit. Seine Homosexualität war kein Geheimnis mehr und auch andere Politiker in Spitzenämtern stehen dazu. Etwa Klaus Wowereit (SPD, Regierender Bürgermeister von Berlin), Ole von Beust (CDU, Erster Bürgermeister von Hamburg) und Volker Beck, Bundestagsabgeordneter der GRÜNEN. Es ist eine Errungenschaft unserer Demokratie und unserer Gesellschaft, dass dies bei uns möglich ist.

Anders sieht das allerdings in verschiedenen Ländern der Erde aus. Guido Westerwelle wird als Außenminister die Bundesrepublik im Ausland repräsentieren und dabei wohl auch mit Staatsoberhäuptern konferieren, in deren Ländern Homosexuelle kriminalisiert und sogar mit der Todesstrafe bedroht werden.

Im vergangenen Dezember hatte Westerwelle schon einmal erste außenpolitische Leitlinien formuliert. Explizit sprach er sich dafür aus, jenen Staaten die Entwicklungshilfe zu streichen, »wo Männer und Frauen hingerichtet werden, nur weil sie homosexuell sind«.

Guido Westerwelle dürfte also in verschiedene Länder gar nicht einreisen, weil diese Gesetze gegen Homosexualität und gleichgeschlechtliche Liebe verabschiedet haben.

Hier eine Auflistung dieser Staaten und deren Höchststrafen:

AFRIKA

Ägypten: 3 Jahre Haft

Algerien: 3 Jahre Haft

Äthiopien: 3 Jahre Haft

Benin: 3 Jahre Haft

Botswana: 7 Jahre Haft

Eritrea: 3 Jahre Haft

Gambia: 14 Jahre Haft

Guinea: 3 Jahre Haft

Kamerun: 5 Jahre Haft

Kenia: 14 Jahre Haft

Liberia: Bußgeld

Libyen: 5 Jahre Haft

Malawi: 5 Jahre Haft

Marokko: 3 Jahre Haft

Mauretanien: Todesstrafe ohne Ausnahme

Mauritius: 5 Jahre Haft

Mosambik: 3 Jahre Haft

Nigeria: Todesstrafe durch Steinigung oder 14 Jahre Haft (nur für Männer)

Sambia: 14 Jahre Haft (nur für Männer)

Sansibar: 25 Jahre Haft, da mit Mord gleichgestellt (7 Jahre Haft für Frauen)

Senegal: 5 Jahre Haft

Sierra Leone: Lebenslänglich

Simbabwe: 3 Jahre Haft

Somalia: Todesstrafe (in Gebieten, in denen die Sharia gilt), ansonsten 3 Jahre Haft

Sudan: Todesstrafe

Tansania: 14 Jahre Haft

Togo: 3 Jahre Haft

Tunesien: 3 Jahre Haft

Uganda: 20 Jahre Haft (nur für Männer)

ASIEN

Afghanistan: 15 Jahre Haft

Bahrain: 10 Jahre haft (nur für Männer)

Bangladesch: Lebenslänglich

Brunei: 10 Jahre Haft

Iran: Todesstrafe (nur für Männer), 100 Peitschenhiebe (für Frauen)

Jemen: Todesstrafe

Katar: 5 Jahre Haft

Kuweit: 7 Jahre Haft

Libanon: 1 Jahr Haft

Malaysia: 20 Jahre Haft

Malediven: 10 Jahre Haft

Myanmar: Lebenslänglich

Nepal: 1 Jahr Haft

Oman: 3 Jahre Haft

Pakistan: Lebenslänglich (nur für Männer)

Saudi Arabien: Todesstrafe

Singapur: Lebenslänglich

Sri Lanka: 10 Jahre Haft

Syrien: 3 Jahre Haft

Turkmenistan: 2 Jahre Haft (nur für Männer)

Usbekistan: 3 Jahre Haft (nur für Männer)

Vereinigte Arabische Emirate: 10 bis 14 Jahre Haft

NORD- und MITTELAMERIKA

Antigua und Barbuda: 15 Jahre Haft

Barbados: Lebenslänglich

Grenada: 10 Jahre Haft (nur für Männer)

Jamaika: 10 Jahre Haft, verbunden mit schwerer Zwangsarbeit (nur für Männer)

St. Kitts und Nevis: 10 Jahre Haft (nur für Männer)

St. Lucia: 10 Jahre Haft

St. Vincent und die Grenadinen: 10 Jahre Haft

Trinidad und Tobago: 25 Jahre Haft

OZEANIEN

Cookinseln: 14 Jahre Haft (nur für Männer)

Kiribati: 14 Jahre Haft (nur für Männer)

Palau: 10 Jahre Haft (nur für Männer)

Papua-Neuginea: 14 Jahre Haft (nur für Männer)

Samoa: 7 Jahre Haft

Salomonen: 14 Jahre Haft

Tonga: 10 Jahre Haft (nur für Männer)

Tuvalu: 14 Jahre Haft (nur für Männer)

SÜDAMERIKA

Guyana: Lebenslänglich

Man darf also gespannt sein, wie manche Staatschefs unseren designierten, neuen Außenminister aufnehmen werden.
Empfehlung:
Anzeige in jedem Land erstatten damit der SuperMinister an seinen Rechtsmässigen Platz kommt!!!

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: , , ,
  1. Dezember 12, 2010 um 6:51 am

    So so, jetzt zerbröselt die FDP. Da sagt ein führender Vertreter, namens Kubicki zufolge auch die Parteiführung: „Diejenigen, die in Regierungsverantwortung in Berlin sitzen, nehmen den Zustand der Partei kaum wahr. Sie sind abgehoben von dem, was in der FDP passiert. Das ist ein menschlicher Reflex auf die Vielzahl öffentlicher Angriffe. Man schottet sich ab und bestätigt sich wechselseitig, dass man gut ist. Wenn die Kritik ein so hohes Ausmaß erreicht hat wie bei Guido Westerwelle, dann will man das nicht mehr wahrnehmen. Es ist eine Art Selbstschutz.“ Das sind natürlich jede Menge Allgemeinplätze, ich vermisse eine klare Ansage was und wer denn die Alternativen sind.

    • Dezember 13, 2010 um 9:20 pm

      Insgesamt macht durchaus die FDP, eine richtige Politik. Aber Westerwelle, war immer schon eine Pfeife. siehe als er verkündete Anfang 2003! „Die Raketen des Saddams können bis München fliegen“ — ein Lüge für einfältige und Dumme, was er da verbreitete. Die FDP hat gute Leute, für Aussenpolitik: ich glaube dei MDB Elke Hoff, so heisst die Dame, hat eine Menge Ahnung.

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: