Startseite > Geo Politik > Al Jazeera heizt mit Fake-Stories und Fake-Videos blutige Unruhen in Syrien und Libyien an

Al Jazeera heizt mit Fake-Stories und Fake-Videos blutige Unruhen in Syrien und Libyien an

Libyen-Krieg: Zwei Drittel stützen Enthaltung und Nichtbeteiligung Deutschlands

Von Daniel Neun | 23.April 2011 um 9:58 Uhr

Auch in den USA und Großbritannien wächst die Sorge, im Sumpf des Krieges noch tiefer zu versinken.

Nach einer aktuellen Umfrage der “Leipziger Volkszeitung” unterstützen zwei Drittel der Deutschen die Enthaltung der Regierung im UNO-Sicherheitsrat, sowie die militärische Nichtbeteiligung im internationalen Libyen-Krieg. Auch in der Öffentlichkeit in Großbritannien und den USA wächst die Sorge vor einem weiteren Versinken in einem dritten Krieg, diesmal in Afrika. Die Kriegstreiber in Deutschland, viele davon in den Führungsetagen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und sogar im katholischen Klerus, erleben vor aller Augen eine hochnotpeinliche Niederlage. Weiterlesen »

Al Jazeera heizt mit Fake-Stories und Fake-Videos blutige Unruhen in Syrien an

24. April 2011

Wer hätte das gedacht? Al Jazeera, der Fernsehsender des mit dem dreckigen US-Kriegsherrn Barack Obama befreundeten Diktators von Katar, heizt mit Fake-Stories und Fake-Videos blutige Unruhen in Syrien an.

So manches Syrien-Video wurde wohl im mit Israel verbündeten christlichen Teil des Libanon gedreht: Aljazeera Exposed Lying Again About Syria With Fake Videos Filmed In Lebanon

Zum Unterfüttern der blutigen Lügengeschichten bietet Al Jazeera falsche Telefonzeugen auf und würgt andere Zeugen ab:

Al Jazeera Distorts Facts of Syrian Events, Fabricates Fake Eyewitnesses, False Stories

Manche Videos werden auch vor Ort in Syrien gedreht. Für ihre Videos packen die Film-Teams Blut in Flaschen ein:

Mobile Phones Using non-Syrian SIM Cards and Digital Cameras Containing Fabricated Videos of Acts of Violence Found on Members of Armed Criminal Group

Manchmal erschießen die Filmteams aber – ähnlich wie sie das in Libyen gerade gemacht haben und im Iran 2009 – die Vorzeige-Opfer selbst in irgendwelchen Nebenstraßen. Schließlich wirkt keine noch so gute Fälschung so echt wie ein echtes Snuff-Video. Ganz unauffällig schlendern die Täter daher und auf manchen Videos sieht man ein paar Leute der Filmteams während der Dreharbeiten auch Schmiere stehen, schauen, ob die Polizei nicht kommt, damit sie nicht erwischt werden.

Snuff-Video analysiert

Mit Milionen Dollars finanziert wird die blutige Video-Arbeit zum Regime Change in Syrien von US-Warlord Barack Obama.

Die fertigen Snuff-Videos gibt es dann bei Al Jazeera zu sehen, und Outlets von primitiver Kriegspropaganda wie die Tagesschau, der Spiegel, Fox, CNN und so weiter und so fort berichten dann, basierend auf Al Jazeera, vom angeblich bösen Diktator Bashar Assad.

Ekelerregend, diese Kriegshetzer, die sich in Deutschland, den USA und der westlichen Wertegemeinschaft Journalisten schimpfen. Seit hundert Jahren hat sich da nichts verbessert, und viele Menschen in Deutschland schlucken auch heute die dreckige Kriegspropaganda wie zu Goebbels Zeiten als ob es reinstes Wasser wäre.

Das Verbreiten von blutiger und verlogener Kriegspropganda zum Anheizen von blutigen Unruhen, Bürgerkrieg und Krieg gehört zum Standardreportoire der freien Welt. Die freie westliche Welt nimmt sich die Freiheit, mit den Lügen ihrer Masenmedien, Tausende von Toten durch Lügen zu verursachen.

Präsident Bashar Assad sei empfohlen, die generelle Mobilmachung zu verkünden, die US-Botschaft zu schließen und die Beziehungen zur USA abzubrechen. Was die USA in Syrien gerade machen, kommt in der Wirkung einem miitärischen Angriff gleich. Aus den USA kommt nichts anderes als Terror und Krieg.

Beziehungen zu anderen Ländern unterhalten die USA nur, um sich das Land untertan zu machen oder, sollte es bereits erobert sein, es kolonialisiert zu halten. Jedes Land ist deshalb gut beraten, sämtliche Beziehungen zum Terrorstaat USA abzubrechen.

PS: Wer nicht versteht, wie das blutige „Spiel“ mit den Videos funktioniert, der mag mal hier schauen: Yes, it’s fake.

Syrien: Alt bekannte CIA Methode, wie man mit Kriminellen ein Land destabilisiert

Von geopolitiker

Obamas Bilanz am heutigen Karfreitag

von Redaktion @ 19:32. abgelegt unter USA, Terrorismus, Krieg, Barack Obama

Barack Obamas Bilanz am heutigen Freitag kann sich sehen lassen.
38 Tote bei von Washington geschürten blutigen Unruhen in Syrien
9 Tote durch Bombenterror der NATO in der libyschen Stadt Sirte beim US-geführten Angriffskrieg gegen Libyen
25 Tote durch US-Drohnenterror in Pakistan
7 Tote durch US-Drohnenterror In Afghanistan
Summe: —
77 Tote durch Obamas Terrorpolitik am heutigen Karfreitag, obwohl der Tag noch nicht mal zu Ende ist

Und die von kriegsgeilen Massenmedien aufgestachelte blutrünstige amerikanische Öffentlichkeit jubelt und will noch mehr Terror, Krieg und Zerstörung. Das ist Amerika unter Präsident Barack Obama.

Dafür erhofft sich Barack Obama, dass er und sein Amerika von der ganzen Welt geliebt wird. Doch bei denjenigen, die heute in Afghanistan mal wieder einen dieser dreckigen US-Terroristen ins Jenseits befördert haben, scheint die Strategie der Liebe nicht aufgegangen zu sein, und das, obwohl US-Amerika in all seinen Kolonien unabhängige Medien durch Propaganda-Outlets ersetzt hat, die pausenlos darüber berichten, dass die tolle blutrünstige US-Kriegspolitik Freiheit, Demokratie und Menschenrechte bringt.

Seltsam, was hat Obama bloß verkehrt gemacht, dass es immer noch Menschen gibt, die Amerika und seine Werte verabscheuen?

Nachtrag: Nun ist dieser ganz normale Karfreitag zu Ende. Press TV meldet durch den von Washington angezettelten Versuch eines Regime Change in Syrien für den Karfreitag 2011 inzwischen 75 Tote. Und das von den USA unterstützte thailändische Putschregime hat mal wieder einen Grenzkonflikt mit Kombadscha angezettelt, bei dem es diesmal 7 Tote gab. Es ist beinahe unnötig zu sagen, dass Thailand das Land ist, das – mit offensichtlicher Rückendeckung der USA – keine neutralen Beobachter an der Grenze zu Kambodscha haben will. Barack Obama hat in der Bilanz seiner sendungsbewussten militärgestützten Friedenspolitik vom Karfreitag 2011 also 112 direkte Tote zu verbuchen.

Nachtrag 2. Obamas Drohnenterror in Pakistan hat gestern nicht 25, sondern 26 Menschen ermordet. Macht zusammen 113 Tote. Ein “befreiendes” Passach Fest – ein ganz normaler Tag für Massenmörder Barack Obama.

Saturday, April 23, 2011

Video Reporting Possible CIA/Saudi Snipers in Syria

NOTE: This post is developing as readers send in information and will be updated and expanded as new information comes in. We need some translations and info on this video, and second opinions from Arab speakers familiar with this network’s credibility.

Last Updated April 25, 2011 – No sooner was „Color Revolution’s Mystery Gunmen“ posted covering the use of provocateurs to escalate foreign-funded color revolutons, when a reader sent in a news clip from Iran’s Al-Alam News Network reportedly indicating Saudi/CIA snipers are in Syria taking out protesters. Al-Alam broadcasts throughout the region, in Arabic.

The clip features English text along the bottom stating that Saudi/CIA snipers are operating in Syria, purposefully gunning down protesters in order to expand unrest. It describes a motorcycle driver delivering a sniper to a building before speeding off. Once in position, the sniper fires on protesters. Syrian security forces surround the building and a shootout allegedly takes place. The text concludes stating that the sniper is injured and taken to a hospital.

Another video sent in by a reader shows further evidence that snipers are intentionally shooting protesters, one man caught appears not to be even Arabic at all let alone Syrian. The corporate owned media, meanwhile, continues relying on activist „witness reports.“

This report and footage would corroborate both government and eye-witness accounts cited by international media stating that „snipers on rooftops“ were shooting at protesters. While „rights activists“ assume the snipers are security forces, the government maintains that gunmen have opened fire on protesters and security forces alike. A CNN report from April 5, 2011 cited a Syrian official who stated that „an unknown „armed group“ on rooftops shot at protesters and security forces.“ Activists said they believe the people on the rooftops were snipers from security forces but have put forth no evidence beyond „witness accounts.“

Reaction from the Media

China’s XinhuaNet reported multiple incidents across Syria where armed gangs had clashed with security forces killing members on both sides. One attack claimed the lives of 8 bystanders. Official state media in Syria presented evidence that groups have been caught with non-Syrian SIM cards in their phones along with equipment used to stage acts of violence.

………………

Bizarre Training Program for Color Revolution Sponsor „Gen Next.“

From the February 11, 2011 report, „Google’s Revolution Factory,“ one of the organizations involved in recruiting, training, and supporting youth activists ahead of the „Arab Spring“ was described in detail, including their corporate sponsors who directly took part in training events, conferences, lectures, and support. The organization, Movements.org, or Alliance of Youth Movements, would later be described in a New York Times article admitting to US funding and involvement in the „Arab Spring,“ starting as early as 2008. While the NYT piece doesn’t mention the organization by name, the article links to an official US State Department announcement titled, „Announcement on Alliance of Youth Movements Summit,“ that most certainly does.

http://landdestroyer.blogspot.com/2011/04/video-reporting-possible-ciasaudi.html

Kommentar: alte CIA – Georg Soros Methode, wie man Länder destabilisiert und Gegenreaktionen des Staates herausfordert.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: