Startseite > Allgemein > Das grosse Schweigen der Frau Merkel und US Politiker: seit 2 Monaten – Massaker in Bahrain

Das grosse Schweigen der Frau Merkel und US Politiker: seit 2 Monaten – Massaker in Bahrain

US-Flottenstützpunkt in Bahrain garantiert Königshaus Narrenfreiheit

Von petrapez | 6.Mai 2011 um 1:41 Uhr

Kontrolle der Seewege durch eine absaufende Supermacht wichtiger als Menschenleben:

“We the People of the United States, in Order to form a more perfect Union, establish Justice, insure domestic Tranquility, provide for the common defence, promote the general Welfare, and secure the Blessings of Liberty to ourselves and our Posterity, do ordain and establish this Constitution for the United States of America. (Preamble to the United States Constitution)

In Bahrain sind siebenundvierzig Ärzte und Krankenhauspersonal angeklagt, mit den Feinden des Landes kollaboriert zu haben. Im Falle einer Verurteilung durch ein Militärgericht droht ihnen im schlimmsten Fall die Todesstrafe. Weiterlesen »

Bahrain: Regierung geht weiter gnadenlos gegen Opposition vor
Nun klagt die Staatsanwaltschaft Ärzte an
24 Ärzte und 23 Krankenschwestern und medizinische Helfer müssen sich in Bahrain vor Gericht verantworten, weil sie verletzte Demonstranten während der Proteste in Bahrain behandelt haben, berichtet die britische Zeitung Independent, das sich dabei, wie ähnliche Berichte an anderer Stelle, auf Aussagen von Nabeel Rajab, dem Präsidenten des Bahrain Center for Human Rights stützt.

Vorgeworfen wird ihnen Mithilfe bei der „Verschwörung gegen den Staat“, so die offizielle Sprachregelung der Regierung zu den Protesten, die Mitte März mit rücksichtsloser Gewalt niedergeschlagen wurden (siehe Auslöschungskrieg gegen Opposition). Seither führt man – mit Rückhalt der Golf-Kooperationsstaaten – einen gnadenlosen Feldzug gegen alle, die woanders Oppositionelle genannt werden und in Bahrain Verschwörer, Verbrecher und Staatsfeinde. Neuerdings werden also auch Zahnärzte verhaftet, wie die neuesten Anklagen von amerikanischen Nahost-Experten bitter kommentiert werden.
…………….

http://www.heise.de/tp/blogs/8/149788

Bahrain und Oman – Revolten und Tode

In Geo Politik am März 3, 2011 von geopolitiker Mit Tag(s) versehen: , Bearbeiten

Ian Henderson – Der Schlächter von Bahrain

von Freeman am ,
Seit 1998 stand ein britischer Agent namens Ian Henderson (Foto), der heute der „Schlächter von Bahrain“ genannt wird, an der Spitze des Sicherheits- apparats, einschliesslich der bahrainischen Polizei. Der ehemalige Labour-Abgeordnete George Galloway (2003 aus der Labour Partei wegen seines Widerstands gegen Tony Blairs Irakkrieg ausgeschlossen) sagte schon 1997 vor…

Auch in Oman gibt es eine Revolte

von Freeman
Kommentar: Menschenrechte? Ein Schlagwort, für kriminelle Politiker, rund um die NATO, Öl und den Betrugs Entwicklungshilfe NGO’s
Kommentar: Bahrain, ist der Haupt Flotten Stützunkt im Pazik, für die US Flotte: Alles klar
Kategorien:Allgemein Schlagwörter: , , , , , ,
  1. amor
    Mai 12, 2011 um 2:56 pm

    sogar in den Krankenhäusern morden sie

  2. September 26, 2011 um 10:06 am

    Violence after parliamentary elections in Bahrain – no comment

  3. lnero
    März 3, 2012 um 12:00 pm

    Bahrain wünscht Verschiebung von UN-Inspektion

    Bahrains Hauptstadt Manama / Foto: Zayani

    Von Heiko Wenzel

    Bahrain hat offensichtlich wenig Neigung, die Unterdrückung der Oppositionsbewegung im Land untersuchen zu lassen. Wie das UN-Büro für Menschenrechte mitteilte, bat die Regierung in Manama jetzt offiziell darum, den Besuch eines Folter-Ermittlers in dem Königreich zu verschieben, wie die libanesische Zeitung „Daily Star“ schreibt. In Bahrain war im März letzten Jahren es Protestbewegung gegen das sunnitische Herrscherhaus blutig niedergeschlagen worden. Dabei kamen auch Truppen aus dem benachbarten Saudi-Arabien zum Einsatz.

    Die Reise des UN-Beobachters Juan Mendez war ursprünglich für die Zeit zwischen 8. und 17. März geplant. Bahrain habe seine Bitte damit begründet, das Land führe derzeit „anhaltende Reformen durch und wolle noch einige wichtige Schritte“ unternehmen, damit der UN-Beobachter sich einen richtigen Eindruck bilden könne, so der Sprecher des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte, Xabier Celaya. Bahrain gilt als wichtiger Verbündeter der USA in der Golfregion – andernfalls hätte Manama mit der Forderung nach Verschiebung der Inspektionen aber vermutlich auch seine „Pflichten“ gegenüber der „Internationalen Gemeinschaft“ verletzt.

    http://www.berlinerumschau.com/news.php?id=45651&title=Bahrain+w%FCnscht+Verschiebung+von+UN-Inspektion&storyid=1001330701220

  4. nora
    November 10, 2012 um 5:30 pm

    Jetzt hat es wieder einen Toden gegeben in Bahrain und alle fragen: warum schweigt Frau Merkel und die Hillary Clinton

  5. pertv
    Dezember 6, 2014 um 6:45 pm

    Bahrain ist natürlich Partner, weil man die Flotten Basis dort braucht

  6. navy
    Dezember 29, 2014 um 4:20 pm

    In Bahrain wurden vor allem die Kopf Abhacker Terroristen vom CIA auch für Tschetschenien angeheuert. Man macht was man will und stützt das Verbrecher Regime wie in Katar.

  7. usus
    Januar 25, 2015 um 11:11 am

    Schweigen der Westlichen Werte Gemeinschaft

  8. navy
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: