Startseite > Europa > Die Peinlichkeit der Israelischen Verbrecher Politik, um die Gaza Hilfsflotte

Die Peinlichkeit der Israelischen Verbrecher Politik, um die Gaza Hilfsflotte

Kriminelle dirigieren die Israelische Regierung und Polizei ( 1 2)
Gideon Levy: Israel ist eine Gesellschaft der Gewalt und Brutalität geworden
Von Gideon Levy, Haaretz 30.06.2011

Hören wir uns selbst an? Sind wir uns bewusst, dass schreckliche Geräusche von uns ausgehen? Haben wir bemerkt, dass der Diskurs immer gewalttätiger wird, und wie die Sprache der Gewalt dabei ist, unsere einzige offizielle Sprache zu werden?

Eine Gruppe internationaler Aktivisten ist dabei, mit einer Flotilla an die Küste des Gazastreifens zu segeln. Viele von ihnen sind Sozialarbeiter und Kämpfer für Frieden und Gerechtigkeit, Veteranen im Kampf gegen die Apartheid, Kolonialismus, Imperialismus, gegen sinnlose Kriege und Ungerechtigkeit. Allein dies festzustellen ist hier schwierig, da sie schon alle als Schlägertypen beschrieben wurden.

Dabei sind Intellektuelle, Holocaustüberlebende und Leute mit Gewissen. Als sie gegen die Apartheid in Südafrika kämpften oder gegen den Krieg in Vietnam, wurden sie sogar hier bewundert. Aber jetzt ein bewunderndes Wort über diese Leute zu sagen, unter denen auch Ältere sind, die ihr Leben riskieren und ihr Geld und ihre Zeit für etwas einsetzen, das sie als gerecht ansehen, wird hier als Verrat angesehen. Es ist nicht unmöglich, dass sich gewalttätige Leute unter sie gemischt haben, aber die Mehrheit sind Menschen des Friedens, keine Hasser Israels, aber Hasser seiner Ungerechtigkeit. Sie haben sich entschlossen nicht still zu bleiben – sondern das bestehende System herauszufordern, das für sie unannehmbar ist und das für jede moralische Person unannehmbar sein kann.

Ja, sie wollen provozieren – es ist der einzige Weg, die Welt an die Situation des Gazastreifens zu erinnern, an dem keiner Interesse hat, es sei denn, wenn Qassamraketen fliegen oder Flotillen sich damit beschäftigen.
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/006956.html#ixzz1R1cehHr1

Lieferungen an Palästinenser Griechische Behörden nehmen Kapitän der Gaza-Flotte fest
02.07.2011, 19:27

Griechenland kooperiert mit Israel, um eine neue Hilfsflotte daran zu hindern, die Blockade des palästinensischen Gaza-Streifens zu durchbrechen: Ein Kapitän der Flotte hat trotz Verbots versucht, auszulaufen – und ist festgenommen worden.

……………..

Seit einer Woche laufen die Vorbereitungen von Aktivisten aus verschiedenen Ländern, von Mittelmeerhäfen aus mit Hilfsgütern an Bord nach Gaza aufzubrechen. Die Regierung in Athen hatte den Aktivisten am Freitag verboten, mit ihren Schiffen von Griechenland aus in See zu stechen. Zur Begründung hieß es, Israel habe eine Verbotszone für Schiffe vor Gaza verhängt.

……………..

http://www.sueddeutsche.de/politik

Kategorien:Europa Schlagwörter: , , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: