Archiv

Archive for Dezember 2012

Der Betrug der Privatisierung mit der Wasser Versorgung geht weiter


Schrittweise Privatisierung der öffentlichen Wasserversorgung in der EU

Von: Konrad Hausner
pouring waterEin knapp achtminütiger Beitrag des ARD beleuchtet die geplante Privatisierung der öffentlichen Wasserversorgung in der gesamten EU. Aus einem Gemeingut soll ein Spekulationsobjekt werden, mit dem sich dreistellige Milliardenbeträge verdienen lassen. Als erster Schritt soll das wirtschaftlich…

Weiterlesen…

Alles seit Jahren bekannt, das Alles nur ein Betrug ist, wovon man in Europa ja direkt betroffen ist, wie Berlinwasser, Deutsche Bank und Co. zeigt und kriminelle Politiker, welche das als Entwicklungshilfe verkaufen und eigen Consults enorm profitieren.

Kategorien:Geo Politik

Die Griechische Mafia versucht die Milliarden zu retten, der Papandreau Familie


Einfach peinlich, was sich im Desaster Staat Griechenland abspielt.

Die “Lagard” Liste: Die Familie Papandreau, hat über 500 Millionen € in der Schweiz
 

Die Familie Papandreau galt immer schon als vollkommen korrupt in Griechenland und warum EU Politiker mit diesen Gangsters Geschäfte machten, ist die nächste Frage. Die Lagard Liste, verloren die Gestalten im Finanzministerium auch noch !?……………….http://balkanblog.org/2012/12/03/die-lagard-liste-die-familie-papandreau-hat-uber-500-millionen-e-in-der-schweiz/

Griechenland: Den Bock zum Gärtner gemacht!

Griechischer Ex-Finanzminister versteckte vermutlich Steuersünder durch Manipulation der Liste potentieller Steuerflüchtline

Offensichtlich hat ausgerechnet der ehemalige Finanzminister Giorgos Papaconstantinou Hand an die vieldiskutierte Liste potentieller Steuersünder gelegt. Dies ist das erste Ergebnis eines Abgleichs der in Griechenland seit mehr als zwei Jahren durch Minister- und Redaktionsbüros kursierenden Liste von Konteninhabern bei der schweizerischen HSBC und einer neuen, frisch am vergangenen Freitag gesandten Kopie aus Frankreich.

Über die Weihnachtsfeiertage schob Finanzstaatsanwalt Grigoris Peponis Überstunden. Der „Unbestechliche“ soll, so sickerte durch, unter anderem entdeckt haben, dass in der Originalausgabe der Liste zwei – andere Quellen sprechen von drei – enge Verwandte Papaconstantinous verzeichnet sind. In der bislang vorliegenden Version, die von Evangelos Venizelos an die Strafverfolgungsbehörden übergeben wurde, fehlen diese und andere Namen.

 

papa1.jpg Vergrößern
Ex-Finanzminister Giorgos Papaconstantinou. Bild: W. Aswestopoulos

Trotz des Jahreswechsels und der damit verbundenen Schließung des Parlaments soll nun die korrekte Liste umgehend zum Parlament gesandt werden und dort für Abgeordnete bereit liegen.

Die Odyssee eines Geschenks

Die ehemalige französische Finanzministerin und jetzige IWF-Chefin Christine Lagarde hatte den kriselnden Griechen bereits 2010 kostenlos einen Auszug aus der CD von Hervé Falciani zur Verfügung gestellt. Falciani seinerseits hatte aus den Computern seines ehemaligen Arbeitgebers, der HSBC, die Kontodaten europäischer Finanzflüchtlinge herausgefiltert und gewinnbringend an europäische Regierungen verhökert.

Während andere Staaten den teuer bezahlten Datenklau für die Steuerfahndung nutzten, blieben die von Lagarde geschenkten Daten in den Schreibtischen von Ministern. Papaconstantinou hatte, nachdem er den Posten des Finanzministers nach turbulenten Wochen an den nun amtierenden PASOK-Chef Evangelos Venizelos übergeben musste Rochade kurz vor dem Schachmatt, auch den Datenträger weitergereicht.

Venizelos hingegen hielt diesen unter Verschluss. Der gewichtige Politiker konnte sich erst wieder an die Existenz der Liste erinnern, als die in der Presse verbreiteten Gerüchte über deren Daten keine andere Wahl ließen. Schließlich kursierten so viele Geschichten um die Liste, dass einige Zeitgenossen des journalistischen Gewerbes die vorgebliche (?) Kenntnis des Inhalts nutzten, um reiche Griechen zu erpressen. Kostas Vaxevanis, der Journalist, der mit seiner Aufdeckung der Liste den Stein ins Rollen brachte, kommentierte gegenüber Telepolis:

„Wenn Papaconstantinou die Liste verfälscht hat, dann hat Venizelos ihn gedeckt. Denn er war derjenige, der im Parlament verkündete, dass die Liste juristisch nicht verwertbar ist.“

Vaxevanis wurde wegen der Veröffentlichung der Liste verhaftet, vor Gericht gestellt und zunächst frei gesprochen. Allerdings muss er wegen eines Revisionsantrags der Staatsanwaltschaft erneut vor den Kadi. Papaconstantinou hingegen bleibt immer noch unbehelligt. Der frühere Parteisprecher der PASOK hat keine parlamentarische Immunität mehr, da er es nicht schaffte, erneut gewählt zu werden.

 

papa2.jpg Vergrößern
Nachfolger Evangelos Venizelos, jetzt PASOK-Chef. Bild: W. Aswestopoulos

Von Kritikern wird der ehemalige Schützling von Giorgos Papandreou als einer der Hauptverursacher der Krise gesehen. Denn Papaconstantinou hatte direkt nach den Wahlen 2009 den internationalen Finanzmarktspekulanten mit zweifelhaften Regeländerungen Tür und Tor geöffnet, während er gleichzeitig von Griechenland als „einer neuen Titanic“ sprach und anprangerte, dass das Land korrupt sei (Wer zahlt für politische Eigentore?). Synchron unterließ er damals im Herbst 2009 noch das Ergreifen möglicher, sozial verträglicherer Sparmaßnahmen, welche das totale Inferno der Schuldenkrise für Griechenland noch hätten abwenden können.

Papaconstantinou wurde während seiner gesamten Amtszeit von Papandreou protegiert und hatte freie Hand in seinen Entscheidungen. Nun versucht er, sich herauszureden, indem er behauptet, dass er persönlich keine Kenntnis von der Existenz der Namen seiner Verwandten auf der Liste gehabt habe. Noch dementiert er, dass die Manipulation auf sein Geheiß stattgefunden habe….

http://www.heise.de/tp/blogs/8/153449

Der Herausgeber des Magazins “Hot Doc”, Kostas Vaxavanis, wird beschuldigt, mit dem Abdruck Persönlichkeitsrechte verletzt zu haben.

Sein Magazin hatte die Klarnamen von rund 2000 Griechen genannt, die Gelder auf Konten in der Schweiz verschoben haben sollen.

Aus diesem Grund muss sich der 46-Jährige nun vor Gericht verantworten. Wird Vaxavanis verurteilt, drohen ihm bis zu zwei Jahren Haft.

Aus Sicht des internationalen Journalistenbundes eine Farce:”Wir waren erstaunt, als wir letzte Woche erfuhren, was hier vor sich geht. Aus diesem Grund bin ich hergekommen, um den Vorgang zu bezeugen. So etwas geschieht nicht in vielen Ländern, die Anklage muss unbedingt fallen gelassen werden.”

Die sogenannte “Liste Lagarde” setzt sich aus französischen Datenabfragen zusammen und beinhaltet die Namen von griechischen Bürgern, die in den vergangenen zehn Jahren Geld in die Schweiz überwiesen hatten.

Die damalige französische Finanzministerin Christine Lagarde hatte die Liste bereits 2010 den griechischen Behörden übergegeben, die sie aber verschwinden ließen.

Die Liste wurde inzwischen auch von der größten Tageszeitung Griechenlands für Jederman frei einsehbar nachgedruckt.

Deutschland, seine Politiker, Steinmeier und Co., waren der Bestechungs Motor im Balkan, nicht nur Siemens: Telekom, Mercedes, Merk, Thysen, VW, usw.. und die Mafiösen Wirtschafts Lobby Vereine und Organisationen aus Deutschland

Deutschlands Korruptions-Exporte nach Griechenland

Deutschland und konkret der Finanz- und Industriekomplex exportierte Korruption außer nach Griechenland auch nach Taiwan, Pakistan und in andere Länder. Warum wendet es sich jedoch nun wohl mit so viel Dreistigkeit gegen unser Land? Weil laut AgoraVox alle Korruptionshandlungen Deutschlands in Europa von einer Omerta gedeckt werden, die Griechenland mit dem Siemens-Fall brach. Das war das Verbrechen der Griechen! Es ist kein Zufall, dass Deutschland – um genau zu sein, die deutsche Justiz – niemals den damaligen Leiter der Siemens in Griechenland, sprich Michalis Christoforakos auslieferte! 

Journalist wegen Lagarde-Liste in Griechenland verhaftet
29. Oktober 2012 / Aufrufe: 1.22As I write, the adventures of an independent magazine in Greece, Hot Doc, which I edit, are being discussed worldwide. Our publication of a list of alleged Swiss bank account holders, and my subsequent arrest, has provoked a storm. But not in the Greek media. A few months ago, Reuters and the British press uncovered scandals involving Greek banks. The Greek media didn’t write anything then either. The space that should have been granted to reports about these scandals was occupied by paid advertisements sponsored by the very people who caused the Greek banks to go under.

The “Lagarde” case in Greece is merely an extreme expression of this situation. In 2010, Lagarde handed to the then minister of finance, George Papaconstantinou, a list of Greeks who held bank accounts abroad. Some of this was “black money” – money that may not have been taxed or needed to be laundered.

Also on the list are Finance Ministry employees, businesspeople, doctors, lawyers, actors and some women identified as housewives, all of whom allegedly moved big sums of money into an HSBC account in Switzerland.

Two major newspapers claim mother of ex PM Papandreou, Margarita, on Lagarde-List tagged: , , , , , , ,

Two major newspapers claim mother of ex PM Papandreou, Margarita, on Lagarde-List

Posted by in Politics

Kategorien:Europa Schlagwörter: , ,

Die US und NATO Terroristen mit ihrem Drohnen- und Uran Munition Krieg, gegen die Bevölkerung

Dezember 20, 2012 2 Kommentare

Nichts Neues von den kriminellen Orgien der Amerikaner Weltweit.

Did we just kill a kid?“ – Brandon Bryant, drone operator.

America has a long history of killing little children.“

Americans love to think of themselves as innocents. As a result, when they are victimized they are not just in a state of mourning, but one of total disbelief when finding themselves on the receiving end of barbarity. In the moment of bereavement and shock the well documented acts of barbarity that have been and still are committed by their country are conveniently forgotten.

The reactions to the killing of 28 people, 20 of them children, at a school in Newtown, Connecticut are understandable. It is difficult to imagine not being saddened and angered by the news of the senseless slaughter, particularly the killings of children only six and seven years of age.

Yet it is wrong to behave as if little children have never before been targeted for death in this country. While president Obama may shed a tear at a press conference and take on the role of mourner in chief, he has ordered drone attacks which have killed young children. Between 2004 and 2012, 176 children in Pakistan were killed by American drone strikes. According to the president’s staff, he personally oversees the assassination „kill list,“ which means he ordered the killing of 16 year old Abdulrahman al-Awlaki after having done the same to his father, Anwar al-Awlaki.

It is wrong to behave as if little children have never before been targeted for death in this country.“

Afghan Army Desertion Rates Up, Despite Claims of Progress
by John Glaser


December 18, 2012 – Thousands of Afghan soldiers are deserting the army in a sign that the US-led effort to train security forces before the 2014 withdrawal date is not the triumph US officials have been trying to claim. Around 50,000 Afghan soldiers, or about 26 percent, quit the army each year. Additionally, about 8 percent of Afghan police officers quit each year.This daily reality in Afghanistan counters the „rosy picture“ Secretary of Defense Leon Panetta and top US military officials have been painting for public consumption, eager to exaggerate the progress report on a war that is supposed to end in less than two years….
  continua / continued avanti - next    [93630] [ 19-dec-2012 22:43 ECT ]

Review of the Year Part 1: Drones and the Law
Drone Wars UK

17predator-firing-missile4-700x525.jpg

December 18, 2012 – Arguments relating to the legality of armed drones have raged since the very first Predator strike. However, over the past year, the legal arguments have emerged out of the pages of academic journals and obscure conference rooms and entered the mainstream and indeed, the courtroom. In the first of our reviews of the year we look back at what has happened in relation to legal arguments of the use of drones.Perhaps the fundamental legal issue relating to the growing use of unmanned drones is how they have enabled the United States to undertake targeted killings….
  continua / continued avanti - next    [93636] [ 20-dec-2012 01:46 ECT ]Mystery in Iraq
Are US Munitions to Blame for Basra Birth Defects?

By Alexander Smoltczyk

18-basra-galleryv9-kgua.jpg

December 18, 2012 – It sounds at first as if the old man were drunk. Or perhaps as though he had been reading Greek myths. But Askar Bin Said doesn’t read anything, especially not books, and there is no alcohol in Basra. In fact, he says, he saw the creatures he describes with his own eyes: „Some had only one eye in the forehead. Or two heads. One had a tail like a skinned lamb. Another one looked like a perfectly normal child, but with a monkey’s face. Or the girl whose legs had grown together, half fish, half human.“ The babies Askar Bin Said describes were brought to him. He washed them and wrapped them in shrouds, and then he buried them in the dry soil, littered with bits of plastic and can lids, of his own cemetery, which has been in his family for five generations. It’s a cemetery only for children…The World Health Organization (WHO) is currently assembling a report on DU ammunition. It will reflect the current state of research on the issue, but it will hardly provide any new insights. With the help of the University of Greifswald, a cancer registry has been developed for the Basra region and will serve as the basis for all future study. Still, even as further research is needed, if only for the children’s sake, it will come too late for many…
 

  continua / continued avanti - next    [93633] [ 20-dec-2012 00:02 ECT ]Killing Children
Margaret Kimberley

18slavechildren.jpg

December 18, 2012 – If America fails to finally find compassion for the legions of „other people’s“ children it has killed, then it will never comprehend why its own, internal massacres occur with such frequency. „Indiscriminate violence made America what it is today.“..
  continua / continued avanti - next    [93629] [ 19-dec-2012 22:36 ECT ]
Kategorien:Allgemein

Die Banken Mafia und das Problem der Geldwäsche in Zypern, der Russen Mafia

Dezember 20, 2012 1 Kommentar

In Zypern, laufen nur noch Russen überall in den Hotels herum, was man ja selbst erleben kann.

Jetzt sind die Banken pleite, weil 17 Milliarden € dort von der Russen Mafia geparkt wurden, welche dann oft in anderen Ländern reinvestierten. Der Bürger soll also diese Pleite Banken retten, der Zypriotischen Mafia vereint in der Geldwäsche mit der Russen und Balkan Mafia. Zypern zeigt nicht einmal Ansätze, die Offshore Firmen zur Geldwäsche aus Drogen- Zigaretten Schmuggel zuschliessen. Es muss viel Schmiergeld an die EU Beamte und Politiker gezahlt worden sein, das die Zyprioten überhaupt in die EU kamen.

DIE WELT

Eurokrise spitzt sich zu – Streit um Zypern und Irland

Derwesten.de-vor 2 Stunden
Nikosia/Berlin. Der Internationale Währungsfonds verlangt einen Schuldenschnitt für Zypern. Dem Inselsstaat gehe es schlechter als

Der Bundesnachrichtendienst (BND) legt dem Magazin Spiegel zufolge in einem geheimen Bericht nahe, dass eine europäische Rettungsaktion für Zyperns Banken vor allem Inhabern russischer Schwarzgeldkonten nützen würde.

Nach Erkenntnissen des BND haben russische Staatsbürger 26 Milliarden Dollar (20,3 Millionen Euro) bei zyprischen Banken deponiert, berichtet das Hamburger Magazin vorab. Dies sei mehr als die Jahreswirtschaftsleistung des Inselstaats. Wenn Zyperns kriselnde Bankenbranche demnächst mit europäischen Rettungsmitteln gestützt werde, würden diese Guthaben abgesichert.

In dem Geheimbericht beanstandet der BND dem Spiegel zufolge zudem, dass Zypern noch immer Möglichkeiten zur Geldwäsche biete. Das Mittelmeerland halte sich zwar formal an alle Vereinbarungen zur Bekämpfung von Geldwäsche und habe die vereinbarten Institutionen eingerichtet – Probleme gebe es aber bei der Umsetzung der entsprechenden Gesetze.

Erleichtert werde die Geldwäsche auch durch großzügige Möglichkeiten für reiche Russen, die zyprische Staatsangehörigkeit zu bekommen, zitiert das Magazin aus dem Bericht des Nachrichtendienstes. Auf diese Weise hätten sich 80 Oligarchen Niederlassungsfreiheit in der gesamten EU verschafft.

Deutschlands Staatsfeind Nummer 1: Josef Ackermann und die Betrugs Partner von Goldman Sachs

Zu viel russisches Schwarzgeld: BND warnt vor Zypern-Rettung – n

3. Nov. 2012 – In dem Geheimbericht beanstandet der BND laut „Spiegel“zudem, dass Zypern noch immer Möglichkeiten zur Geldwäsche biete.

IWF verlangt teilweisen Schuldenerlass für Zypern

DIE WELT-vor 2 Stunden
Streit zwischen den Rettern: Der IWF hat sich für einen Schuldenschnitt für Zypern ausgesprochen – viele Euro-Staaten wollen das aber nicht. Die Lage für den
Kategorien:Europa Schlagwörter: , , ,

Von korrupten Politikern gedeckt: der Industrie Müll – die „geplante Obsoleszenz“.

Dezember 20, 2012 1 Kommentar

Kaufen für die Müllhalde from Hans Fleischer on Vimeo.

Die Geschichte des „eingebauten Verfallsdatums“.

Bei zahlreichen Produkten ist der Verschleiß vorprogrammiert. Seien es Glühbirnen, Computer oder Handys, der Kunde soll ein defektes Gerät nicht reparieren lassen, sondern das Altgerät entsorgen und sich ein neues anschaffen. Diese beabsichtigte eingeschränkte Lebensdauer nennt man „geplante Obsoleszenz“. Die Dokumentation geht dem Phänomen nach und wirft einen kritischen Blick auf die moderne Wegwerfgesellschaft.

Kategorien:Geo Politik

Die Unfugs Betrugs Konferenzen: Mega Tagungen rund um das Klima


Deutsche Betrüger, wie auch Heidemarie Wieczore-Zeul, oder noch schlimmer der Gangster Al Gore, leben und lebten gut davon.
Wirkungslose Uno-Konferenzen: Forscher fordern Ende der Weltklimagipfel
SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft – 13.12.2012 Hehre Rhetorik, klägliche Ergebnisse: Immer neue Uno-Klimagipfel haben im Kampf gegen die Erderwärmung versagt. Experten verlangen nun eine Abschaffung der Mega-Tagungen und einen Tabubruch: Die Welt müsse den Anstieg der Temperaturen hinnehmen – und konkret vor Ort gegen die Folgen kämpfen. mehr
Kategorien:Geo Politik Schlagwörter:

IRAN’S BALLISTIC MISSILE PROGRAM, AND MORE FROM CRS


IRAN’S BALLISTIC MISSILE PROGRAM, AND MORE FROM CRS

Noteworthy new and updated reports from the Congressional Research Service that Congress has not made publicly available include the following.

Iran’s Ballistic Missile and Space Launch Programs, December 6, 2012

Syria’s Chemical Weapons: Issues for Congress, December 5, 2012

Egypt: Background and U.S. Relations, December 6, 2012

In Brief: Next Steps in the War in Afghanistan? Issues for Congress, December 6, 2012

The Senate Report on CIA Interrogations You May Never See
by Cora Currier

9cia-300x200.jpg

December 9, 2012 – A Senate committee is close to putting the final stamp on a massive report on the CIA’s detention, interrogation and rendition of terror suspects. Senator Dianne Feinstein, D-Calif., who heads the Select Committee on Intelligence, called the roughly 6,000-page report „the most definitive review of this CIA program to be conducted.“ But it’s unclear how much, if any, of the review you might get to read. The committee first needs to vote to endorse the report. There will be a vote next week….
  continua / continued avanti - next    [93364] [ 10-dec-2012 23:34 ECT ]

Murder by Drone
by Larry Everest | Revolution Newspaper

9obama-drone-murders40.jpg

December 9, 2012 – Early in the morning on December 6, two missiles, fired without warning from an unmanned U.S. drone, struck a house in the small village of Mubarak Shahi in northwest Pakistan. A Pakistani security official told the press that three „militants“ had been killed. Another official reported four dead. There was no independent verification of the victims’ identities. („US drone kills at least 3 militants in Pakistan,“ AFP, December 6, 2012) . This news generated only a faint ripple in the U.S. media. Such assassinations from above have become routine, normalized. Since taking office in 2008, the Obama administration has greatly stepped up the number of unmanned drone attacks, launching more than 300 against Pakistan alone—six times the number ordered by Bush—as well as dozens more against Yemen, Somalia, and perhaps other countries in the region…
  continua / continued avanti - next    [93370] [ 11-dec-2012 01:35 ECT ]

The American Worship of Empire
by Phillip Faruggio


December 9 , 2012 – …Mr. Obama and his party of hypocrites keep on funding the Military Industrial Complex to the tune of over 50% of our federal tax dollars. Walking lockstep with the Republicans, they continue to maintain over 800 bases worldwide, with over hundreds of thousands of our young military personnel occupying two countries that we have no right being in. Now, when Mr. Obama and his other Christian cohorts leave church each Sunday, do they really think that Jesus would agree with the savage drone attacks? I guess that is what the media likes to call bipartisanship. Why do you think our country even invaded Iraq in the first place? …
  continua / continued avanti - next    [93376] [ 11-dec-2012 14:50 ECT ]
Kategorien:Allgemein