Startseite > NATO - Gladio > Unterstützung für Prism-Enthüller Snowden durch Ex-Präsident Carter

Unterstützung für Prism-Enthüller Snowden durch Ex-Präsident Carter

17. Juli 2013 15:13
Unterstützung für Prism-Enthüller Ex-Präsident Carter nimmt Snowden in Schutz
Jimmy Carter Snowden NSA Prism Bild vergrößern
Der frühere US-Präsident Jimmy Carter (hier ein Archivbild von 2010) verurteilt das Spähprogramm Prism – und ergreift Partei für Ex-Geheimdienstmitarbeiter Snowden.
(Foto: REUTERS)

Es ist ein bemerkenswerter Satz für einen früheren US-Präsidenten: „Amerika hat derzeit keine funktionierende Demokratie“, sagt Jimmy Carter – und verteidigt die Enthüllungen von Edward Snowden. Zuspruch für den Prism-Enthüller kommt auch von einem ehemaligen republikanischen Senator. Der schrieb Snowden sogar persönlich eine E-Mail.

Für die Regierung in Washington ist der ehemalige Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden momentan der Staatsfeind Nummer eins. „Er sollte nach Hause kommen und den Mut haben, sich den Anschuldigungen zu stellen“, sagte US-Außenamtssprecher Patrick Ventrell. Unerwarteten Zuspruch bekommt der 30-Jährige, der sich zurzeit im Transitbereich des Moskauer Flughafens Scheremetjewo aufhält, jetzt von einem republikanischen Ex-Senator – und sogar von einem ehemaligen US-Präsidenten.

„Amerika hat derzeit keine funktionierende Demokratie“ – diesen, für einen Ex-Präsidenten höchst bemerkenswerten Satz soll Jimmy Carter, der von 1977 bis 1981 im Weißen Haus amtierte, gesagt haben. Spiegel Online zufolge fiel er am Dienstag bei einer Veranstaltung der „Atlantik-Brücke“, einem deutsch-amerikanischen Politikberatungs- und Kommunikationsnetzwerk.

Schon zuvor hatte Carter im Gespräch mit dem TV-Sender CNN deutlich Stellung bezogen gegen das Vorgehen der US-Geheimdienste. Snowdens Enthüllungen seien „wahrscheinlich nützlich, da sie die Öffentlichkeit informieren“. Und der Ex-Präsident geht noch weiter: Er spricht von einer „exzessiven“ Geheimnistuerei und einer „Invasion der Privatsphäre“, die zu weit gegangen sei.

Unterstützung erhält Snowden auch von Gordon J. Humphrey – dem ehemaligen republikanischen Senator von New Hampshire. Der schrieb dem Whistleblower eine Mail, die der britische Guardian veröffentlichte. Darin lobt der 72-Jährige Snowdens Durchhaltevermögen und äußert massive Kritik am Vorgehen der US-Regierung: Er glaube, „dass Sie das Richtige getan haben, indem Sie enthüllt haben, was ich als massive Verletzung der US-Verfassung betrachte„. Für seine Suche nach Asyl wünscht ihm Humphrey viel Glück.

 

„Mr. Snowden,

Provided you have not leaked information that would put in harms way any intelligence agent, I believe you have done the right thing in exposing what I regard as massive violation of the United States Constitution…..
http://www.sueddeutsche.de/politik/unterstuetzung-fuer-prism-enthueller-ex-praesident-carter-nimmt-snowden-in-schutz-1.1723726

Snowden’s Asyl Antrag in Russland

[Image]

[Image]

Kategorien:NATO - Gladio
  1. navy
    August 3, 2013 um 11:35 am

    Inzwischen hat er Asyl in Russland für ein Jahr erhalten
    NSA-Direktor General Keith Alexander erklärte sich gestern, am
    31.07., auf einer Konferenz in den USA – und bewies echte
    Politikerqualitäten:

    „I promise you the truth“

    Im weiteren verwies er auf die bekannte Terrorbegründung:

    Es ginge der NSA einfach um „die Terroristen unter uns“:

    „Remember, their intent is not to go after our communications. Their
    intent is to find the terrorist that walks among us.“

    Am Ende seines Vortrags erklärte Alexander, warum die Terroristen
    Amerika angreifen:

    „And that we, the United States, working in the Middle East, have
    stood in their way.“

    „Working in the Middle East“ – auf diese Umschreibung hin gab es
    einen spontanen Zwischenruf aus dem Zuschauerraum:

    „They want to attack us because we´re bombing them.“

    Alexander wandte sich ab, hin zum Moderator, und tat, als habe er
    nichts gehört …

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: