Startseite > Geo Politik > Im Terroristen Finanzierung Staat Katar verhaftet. Der Deutsche Filmemacher: Peter Giesel

Im Terroristen Finanzierung Staat Katar verhaftet. Der Deutsche Filmemacher: Peter Giesel

14.10.2013 | 10:19

Verhaftet und verhört im WM-Land 2022: Filmemacher Peter Giesel berichtet bei Sky Sport News HD von seiner Katar-Reise
heute ab 18.30 Uhr im INSIDE REPORT

   |

Unterföhring (ots) – Überlegungen, die FIFA Weltmeisterschaft 2022 aufgrund der klimatischen Bedingungen erstmals in den Winter zu verlegen, Korruptionsvorwürfe gegen den Weltverband und das Gastgeberland sowie die jüngsten Berichte über „moderne Sklavenarbeit“ auf den WM-Baustellen: Die Vergabe der FIFA Weltmeisterschaft 2022 nach Katar sorgt bereits seit ihrer Verkündung im Dezember 2010 für Diskussionen.

Am heutigen Montag sind der unabhängige TV-Produzent Giesel und sein Kamera-mann Robin Ahne ab 18.30 Uhr zu Gast im INSIDE REPORT auf Sky Sport News HD. Im Zuge der Berichterstattung der britischen Tageszeitung „The Guardian“ über die unwürdigen Arbeitsbedingungen auf den WM-Baustellen in Katar und mehreren Dutzend Todesfällen, waren die Beiden für eigene Recherchen ins Wüstenemirat gereist, um sich selbst ein Bild von der Lage vor Ort zu machen. Bei Moderatorin Britta Hofmann werden sie exklusiv von den Erfahrungen ihrer Katar-Reise berichten.

Bereits am zweiten Tag ihres Aufenthalts wurden sie festgenommen, von der Staatssicherheit in Einzelhaft verwahrt und während des 27-stündigen Freiheitsentzuges mehrmals verhört. Als Grund ihrer Verhaftung, der ersten deutscher Journalisten in Katar, wurde ihnen anti-katarische Berichterstattung ohne Drehgenehmigung genannt, nachdem sie unter anderem mit Gastarbeitern und Gewerkschaftern gesprochen hatten. Am Freitag, 4.10., wurden die Beiden nach Einschaltung des Auswärtigen Amtes schließlich freigelassen. Das von der katarischen Staatssicherheit nicht gelöschte Videomaterial ist am heutigen Montag im INSIDE REPORT nun erstmals zu sehen.

TV-Produzent Peter Giesel: „Seit ich morgens um halb sechs in Handschellen zur vierten Vernehmung aus der Zelle abgeholt wurde, habe ich Zweifel daran, dass hier 2022 vor den Augen der Weltpresse eine Fußball-WM gefeiert werden kann. Obwohl wir undercover als Touristen eingereist waren, wusste die Staatssicherheit über jeden unserer Schritte Bescheid.“

Außerdem wird Markus Löning, Menschenrechtsbeauftragter der Bundesregierung, per Schalte mitdiskutieren. Neben dem konkreten Fall von Peter Giesel und Robin Ahne, wird er sich im Rahmen der Sendung unter anderem zur Rolle der FIFA, den Arbeits-bedingungen in Katar und der Totalüberwachung in Katar äußern.

Über den INSIDE REPORT:

Der INSIDE REPORT startete am 3. Dezember 2012 als tägliches Format auf Sky Sport News HD und präsentiert mehr Hintergründe, mehr Analysen und mehr Meinung zu aktuellen Themen. Britta Hofmann, Silke Beickert, Marcus Fahn und Martin Winkler führen im Wechsel durch die 30-minütige Sendung.

Über Sky Deutschland:

Sky Deutschland ist mit rund 3,5 Millionen Kunden das führende Abo-TV-Unternehmen in Deutschland und Österreich. Sky bietet Live-Sport, aktuelle Filme, preisgekrönte Serien, Kindersendungen und Dokumentationen. Sky Abonnenten können bis zu 71 Sender in einzigartiger HD-Qualität inklusive eines 3D-Senders sehen. Dank der Innovationen Sky Go und Sky Anytime ist das Programm auch unterwegs sowie auf Abruf zu empfangen.

Pressekontakt:

Thomas Kuhnert
Manager Consumer Communications /Sports
Tel. 089 / 9958 - 6883
thomas.kuhnert@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland 

Qatar detained two Germans who filmed World Cup labour conditions 
Louise Osborne in Berlin and Owen Gibson

October 14, 2013 -Two German broadcasters have said they were detained by Qatari police this month as they attempted to investigate the plight of migrant labourers building infrastructure for the 2022 World Cup. Peter Giesel, a film-maker and the head of a Munich-based production company, and his cameraman Robin Ahne were detained for 27 hours after filming the working conditions of labourers from the balcony of the Mercure Grand hotel in Doha. The pair were following up on the Guardian’s investigation into the conditions endured by many of the 1.2 million migrant workers who have flooded into the country to fuel a £100bn-plus construction boom before the football tournament…
  continua / continued avanti - next    [101694] [ 14-oct-2013 21:35 ECT ]
Kategorien:Geo Politik
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: