Startseite > Ex-Kommunistische Länder > Frank Walter Steinmeier und der Faschistische Putsch mit Kriminellen in der Ukraine

Frank Walter Steinmeier und der Faschistische Putsch mit Kriminellen in der Ukraine

Ein faschistischer Umsturz ist in der Ukraine passiert! Alles gut bekannt, sogar in der Rada wurde der beabsichtigte Putsch, inzeniert durch den Kriminellen: US Botschafter Geoffrey R. Pyatt. Parlaments Rede nur einen Tag vor dem Putsch (das EU Asssozierungs Abkommen), als Westerwelle und  Steinmeier den Putsch vorbereitete, wobei anschliessend nach Vertrags Unterzeichung die Ermordung von dem Präsidenten geplant war, der dann umgehend nach Russland floh.Von Anbeginn war dieser Putsch geplant, man wollte keine neuen Wahln abwarten im kriminellen Enterprise der EU und NATO.

| 29. Januar 2015

Video: am 20. November 2013 Herr Tsarov, der damals ein Abgeordneter der Partei der Regionen war, ist heute einer der Führer von Novorossia:

Abstimmungen im Ukraine Parlament

Im nachfolgenden Video ist die beste dem Parteibuch bisher untergekommene Analyse der Geschehnisse vom Maidan in Kiew am 20.02.2014 zu sehen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Mittwoch, 26. Februar 2014 , von Freeman um 08:00

Am 22. Februar fand ein neofaschistischer Coup durch Militante innerhalb des ukrainischen Parlaments statt, mit Hilfe von bewaffneten Terroristen und auf Druck von ausserhalb. Gegen die nationale Verfassung und gegen internationalem Recht hat das Parlament seine Kompetenzen überschritten und den Präsidenten und die Regierung abgesetzt. Die Verfassung erlaubt dem Parlament diese Art der willkürlichen Entmachtung nicht, sondern es muss ein ordentliches und vorgeschriebenes Amtsenthebungsverfahren eingehalten werden. Darin müssen die Gründe für eine Entmachtung dargelegt und bewiesen werden. Dies ist nicht geschehen, sondern das Parlament hat selbstherrlich sich darüber hinweggesetzt und auch das Verfassungsgericht nicht eingeschaltet, was zwingend notwendig ist. Dieser illegale Umsturz dient nicht dem ukrainischem Volk, sondern einzig und alleine den geopolitischen Interessen des Westens.

Es freut uns, dass die Ukraine jetzt von Nazis regiert
wird und damit Heim ins Reich kommt.

Der Höhepunkt des Putsch begann am vergangenen Donnerstag, als die paramilitärischen faschistischen Milizionäre blutige Kämpfe sich mit den Sicherheitskräften lieferten, was zu zahlreichen Opfern auf beiden Seiten führte. Den Dolchstoss versetzten aber die drei eingeflogenen Aussenminister aus Polen (Radoslaw Sikorski), Frankreich (Laurent Fabius) und Deutschland, die Präsident Wiktor Janukowytsch nach 21-stündigen Drohgesprächen zum Rücktritt zwangen. Janukowytsch unterzeichnete das ihm vorgelegte Papier am Freitag wortlos und mit versteinerter Miene. Ja, es war der Sozialdemokrat Frank-Walter Steinmeier der beim Nazi-Putsch mitgeholfen hat. Was wohl die Parteigenossen davon halten?

Nach dem Janukowytsch seinen Amtssitz mit Helikopter fluchtartig verlies, haben die sogenannten EuroMaidan Protester gejubelt und anschliessend die Gendenkstätte demoliert, die an die Ukrainer erinnert, die im Kampf gegen die deutschen Besatzer im II. Weltkrieg gefallen sind. Es gab „Sieg Heil“ Rufe und das Zeichen des Wolfsangel wurde auf dem Maidan-Platz überall sichtbar. Die Wolfsangel wird teilweise von Rechtsextremisten und Neonazis in aller Welt benutzt. Gruppen der ukrainischen Nazis richteten dann „autonome Zonen“ in und rund um Kiew ein die sie kontrollieren.

Das Parlament hat seine Zuständigkeit überschritten und Artikel 19 der Verfassung verletzt, in dem es Personen bestimmte die das Innenministerium, den Sicherheitsdienst und die Generalstaatsanwaltschaft neu führen. Die Absicht hinter dieser personellen Neubesetzung ist eine verfassungswidrige diktatorische Macht auszuüben, durch Leute die niemand gewählt hat. Alle neuen Gesetze sind sowieso nicht rechtskräftig, da nicht vom Präsidenten unterschrieben.

Als ersten illegalen Schritt hat das Parlament die gewalttätigen Aufständischen die deswegen in Haft sassen begnadigt und freigelassen. Damit gibt es keine Möglichkeit mehr die Verantwortlichen für die Anwendung von Gewalt zur Rechenschaft zu ziehen, diejenigen Gewalttäter die Zivilisten und Polizisten getötet haben, Menschen entführt und Lösegeld erpressten, öffentliche Gebäude in Brand gesetzt und Lagerhäuser geplündert haben. Der Rechtstaat ist ausser Kraft gesetzt.

Das Parlament hat damit die Voraussetzung geschaffen, dass eine faschistische Sturmtruppe jetzt ungehindert und praktisch mit Immunität weiter gegen jeden der sich ihnen in den Weg stellt vorgehen kann. Dies erinnert sehr stark an die deutschen Verhältnisse am Ende der Weimarer-Republik, wo Nazi-Horden der SA auch ungehindert gewütet haben und die bestehenden staatlichen Institutionen ausschalteten oder übernahmen und die Mitglieder der linken Opposition niederschlugen und ermordeten.

Genau wie damals sind schon „schwarze Listen“ aufgetaucht, wo die Namen von solchen Bürgern aufgeführt sind, die jetzt nach der Machtübernahme der Nazis mit ihrer Liquidierung rechnen müssen. Bewaffnete Banden fahren vor die Wohnungen und Häuser und zerren die Personen heraus und verschleppen sie. Was mit ihnen geschieht weiss niemand. Wahrscheinlich enden sie mit einem Genickschuss im Strassengraben oder landen in einem Konzentrationslager wenn sie „Glück“ haben.

Hinter dieser illegalen Machtübernahme stehen Washington und Brüssel. Sie haben diesen Coup lange vorbereitet, mit Milliarden unterstützt und sind verantwortlich für den Transfer der Macht zu einer Bande von Faschisten unter Ausschaltung aller demokratischen Regeln. Jetzt herrscht ein Nazi-Regime in der Ukraine, das sich einen Dreck um die Rechte und Freiheiten der ukrainischen Bevölkerung kümmert. Willkür und Terror wird ab jetzt herrschen.

Es ist bewiesen, dass einer der Anführer der SS-Schlägerbande (Spilnoj Sprawyj oder Gemeinsame Sache) Alexander Daniljuk, während der jüngsten Unruhen von der Kiewer Botschaft der USA 200’000 Dollar für die Erstürmung von Ministerien erhalten hatte. Überhaupt wurde massenweise Bargeld an die sogenannte „friedlichen Demonstranten“ verteilt, damit sie sie sich militärisch aus- und aufrüsten, bewaffnen und Rathäuser und staatliche Behörden stürmen, besetzen und in Brand setzen.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Ein faschistischer Umsturz ist in der Ukraine passiert http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/02/ein-faschistischer-umsturz-ist-in-der.html#ixzz2uW9wG8Eu

Wenn das ukrainische Parlament zustimmt, dann wird die “nationalistische Oppositionspartei Swoboda” (Zitat Tagesschau) heute Regierungspartei in einer von der Vaterlandspartei dominierten Mannschaft, die nach der insbesondere von Israel, den USA und einigen EU-Staaten vorangetriebenen “nationalen Revolution” das Ruder in der Ukraine übernehmen soll.

Den Rest des Beitrags lesen »

Die SPD Banden unterwegs, wie immer Hirnlos und mit Garantie mit Kriminellen !

Das Simon-Wiesenthal-Zentrum setzte Tjagnibok im Jahr 2012 auf den fünften Platz seiner Liste der schlimmsten Antisemiten weltweit, der Jüdische Weltkongress bezeichnet seine Swoboda als neonazistisch und stellt sie in eine Reihe mit der griechischen Chrysi Agvi, Goldene Morgendämmerung, und der ungarischen Jobbik.”

Vor dem jetzigen Verhandlungspartner der deutschen Außenpolitik, dem antisemitischen Rassisten und NS-Wiedergänger Oleh Tiahnybok, hat german-foreign-policy.com in zahlreichen Berichten wiederholt gewarnt.[1] Die Inhalte sind kein Geheimwissen geblieben und wurden auch in anderen Medien mehrmals vermerkt. Trotz der im Auswärtigen Amt bekannten Tatsachen über den vermeintlichen Freiheitskampf der Anführer des bewaffneten Umsturzes hat sich Berlin für einen Weg entschieden, der mit den Verhandlungen zwischen Steinmeier und Tiahnybok sichtbar geworden ist. Zitate aus führenden deutschen Medien zeigen, was Berlin wusste, als es diesen verhängnisvollen Weg des Zusammenwirkens mit den Erben der NS-Kollobarateure, den Mördern an Millionen Polen und Sowjetbürgern, an orthodoxen Russen und jüdischen Ukrainern beschritt. (Das Foto zeigt Tiahnybok unmittelbar rechts neben Steinmeier..)
“Moskaus jüdische Mafia”

Frank-Walter Steinmeier (SPD) und die Prominenz der Anti Semiten und Ultra Faschisten mit Oleh Tiahnybok

Die Masken fallen: so wie es ausschaut ist ein Kommandant des “Rechten Sektors” Chef der Zentralbank der Ukraine geworden.

Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in Uncategorized | Getaggt mit | 5 Kommentare »

Über diese tragische Geschichte wurde schon in unserer Presse berichtet. Jedoch keine Details. Aber jetzt haben Zeugen des Geschehnisses zu reden begonnen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Euromaidan Coup

Why the West Supported the Toppling of the Ukrainian Government.

Home Top Big Story 2

Ukraine’s Sickness & Europe’s Cure

The specter of profit-seeking financiers with dollar signs in their eyes is all the Ukrainian people can expect.

– See more at: http://www.boilingfrogspost.com/#sthash.oSoJMEb8.dpuf

Die wirtschaftliche Lage in der Ukraine

Wird die Ukraine zum nächsten Kandidaten für eine gescheiterte Revolution?

Der Öl Gangster als Verantwortlicher von Massenmord u.a. im Süd Sudan, befürworter der Putsches gegen eine neue Regierung!
Neue EU Politik: Putsch mit Kriminellen, Schlägern im Parlament wie Klitschko, Nazis schlimmer wie der Hitler Einmarsch mit 100.000 Toden

204d4-bildtlobtgewalt-copykrisenloesung-kiew-februar

Am 21. Februar 2014 einigen sich Opposition und Regierung in Kiew auf eine Lösung der Krise. Auf dem Bild: Vermittler Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, die Oppositionspolitiker Vitali Klitschko und Oleg Tjagnibok, der ukrainische Staatspräsident Viktor Janukowitsch, Oppositionspolitiker Arseni Jazenjuk und der polnische Außenminister Radoslaw Sikorski.

23. Mai 2014 16:52
Gewalt in der Ukraine Kiews Anteil an der Eskalation
Terffen der Verbrecher, welche neue Panzer Westen erhalten, für die Mord Orgie in Odessa.

Deutsche Parlamentarier, insbesondere der Die Linke, baten die Merkel-Regierung, eine unabhängige Untersuchung über die Anwesenheit von Söldnern in der Ukraine anzustellen.

Die atlantische Presse besteht weiterhin darauf, dass die Verbrechen vom 2. Mai in Odessa durch einen zufälligen Brand ausgelöst worden wären, obwohl die zur Verfügung stehenden Bilder und Videos keinen Zweifel zulassen: die Opfer wurden gefoltert und dann hingerichtet, bevor man sie verbrannte. Wir veröffentlichen Informationen aus erster Hand über diese unter der direkten und persönlichen Autorität von dem Putschisten-Präsident Olexander Turtschinow und dem israelischen Oligarchen Ihor Kolomojisky geplante Operation.

Der Betrug der Ermittlungen im Hariri Mord mit Deutschen eine Sensation, ebenso unter Beteiligung von Steinmeier und Co.

Enthüllungen über den Mord von Rafiq Hariri
Deutsch Beteiligung

  1. Juli 4, 2014 um 12:41 pm

    Keinen Sold, verseuchtes altes Brot: keine Versprechen wurden erfüllt.

  2. August 16, 2014 um 7:57 pm

    Direkt an Gestalten mit SS Emblemen werden Krankenwägen übergeben vom Justiz Minister

  3. opraom
    September 9, 2014 um 6:35 pm

    Die Steinmeier Faschisten und Mord Banden heute in Mariupol

  4. lalla
    September 29, 2014 um 9:40 am

    More corpses found in mass graves in once Kiev controlled territory
    Part of channel(s): Ukraine (current event)

    The investigators from the OSCE also confirmed the report. Many believe that Kiev troops executed local pro-Russian population when retreating.

    Read more at http://www.liveleak.com/view?i=da3_1411970188#mvarmr8kJT8C3fYI.99

    Zerstoerte TAnks der EU und US Terroristen

  5. moour
    Oktober 25, 2014 um 7:40 pm

    Published on Sep 21, 2014

    Ex CIA Offizier Ray McGovern, der über 30 Jahre beim US-
    Geheimdienst gearbeitet hat, legt klare Fakten auf den Tisch!
    Zwei Interviews mit ihm, die in Deutschland aufgezeichnet wurden,
    sagen in aller Deutlichkeit, wer den Putsch in Kiew ausgelöst hat
    und warum es deshalb zum Ukraine-Krieg kam.

    Ein absolutes „Must see it“ für alle, die an den wahren
    Hintergründen interessiert sind und eine Ohrfeige für unsere
    gleichgeschalteten Medien, Politiker und NATO-Versteher!

  6. Oktober 26, 2014 um 6:45 am

    Hat dies auf Europapolitik rebloggt und kommentierte:
    Der faschistische Putsch in der Ukraine

  7. agron
    Januar 3, 2015 um 6:23 pm

    Oleh Tiahnybok, Der Steinmeier Partner direkt vom ihm installiert, hoffähig gemacht, von der KAS finanziert ruft im neuen Jahr, zu Ethnischen Säuberungen sogar in ganz Europa auf.

    Der frühere Thyssen Vorstands Vorsitzende

    Die Ukraine ist nicht in der EU, und deutsche Steuergelder dafür zu verwenden, “dass in Kiew weiterhin Nazis regieren können, verstößt gegen unser Grundgesetz”, kommentiert der frühere Thyssen-Vorstandschef Dieter Spethmann*:

    Dies ist kein Herbst wie jeder andere. Vielmehr liegt Krieg in der Luft. Dieser Herbst erinnert mich an den Herbst 1939, den ich sehr lebhaft in Erinnerung habe. Ich war damals 13. Mein Vater hatte jenen Krieg jahrelang vorhergesagt, der uns 7 Millionen Tote brachte, das ganze Land zerstörte und uns beschränkte auf die Hälfte unseres Reichsgebietes.

    http://www.geolitico.de/2014/09/15/ex-thyssen-chef-warnt-vor-krieg/

  8. usus
    Januar 25, 2015 um 1:17 pm

    Was wir als Erste sagten: Steinmeier ist eine Null, er hat keine Moral, er macht auf Eigen PR Show, Aktionismus und Heribert Prantl, schrieb schon in 2009 über den „Kaspar Hauser der Deutchsen Aussenpolitik und vor einem Jahr. Schlimmer kann es nicht werden, ebenfalls über diese Art von Aussenpolitik. Frank Walter Steinmeier hat mit seinen vielen hoch kriminellen Partner, Mördern, Warlords und Terroristen schon lange jedes Mäß verloren und war ein Motor bei dem Mega Banken Betrug in Deutschland.

    Besonders peinlich, das nun sogar Stefan Kornelius in der SZ, schreibt: das es Hirnloser Aktionismus von Steinmeier ist, von Moral der Aussenpolitik schreibt Stefan Kornelius sogar, was er macht. siehe auch in 2009: „Null Aussenpolitik“ von

    Wer als Staat Allzuständigkeit und unbegrenzten Einfluss vorgaukelt, wird scheitern. Außenpolitischer Aktionismus – ob in der Ostukraine oder gegen Boko Haram – führt nur zu Enttäuschungen.

    Ein Kommentar von Stefan Kornelius
    ………..
    Gehört es nicht in die Kategorie Arroganz, das eigene Wertemodell zum Maßstab zu erheben?
    …………….

    Der Ausweg? Eine Lösung? Zunächst einmal: Maßhalten. Die Grenzen mögen verschwimmen, der Einfluss aber bleibt begrenzt. Wer als Staat Allzuständigkeit und unbegrenzten Einfluss vorgaukelt, wird scheitern. Außenpolitischer Aktionismus – ob in der Ostukraine oder gegen Boko Haram – führt nur zu Enttäuschungen.
    Moral und Werte sind wichtig, vielleicht sogar entscheidend für den eigenen politischen Kompass und damit für die Außenpolitik. Einklagen bei anderen lassen sie sich nicht unbedingt. Ein Staat kann sich vor der falschen Moral schützen; er kann sich wehren gegen Mörder mit Gottesauftrag und die Verführung zur Intoleranz. Aber er muss auch seine eigenen Erwartungen in Schach halten. Sonst wird er an seiner Einflusslosigkeit verzweifeln oder gar zerbrechen.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/aussenpolitik-mass-halten-mit-der-moral-1.2317702

    Bundesregierung
    Außenpolitik? Nein, danke

    Die außenpolitische Bilanz der Großen Koalition ist miserabel. Im Ausland wird die internationale Enthaltsamkeit Berlins besorgt registriert. Von Christoph Bertram
    ……………………………………………
    Außenminister Steinmeier könnte sich schon von Amts wegen nicht aus der Außenpolitik empfehlen. Aber ein eigenes internationales Profil hat er in seinen vier AA-Jahren nicht gefunden. Problembewusst und präsent war er immer, gewiss; alles, was der internationale Terminkalender vorgab, hat er abgearbeitet. Dennoch hat er keinen Bereich zu seinem eigenen gemacht.

    ……………………….

    Außenpolitik? Nein, danke

    Draußen jedoch wird die internationale Enthaltsamkeit Berlins besorgt vermerkt. Wisst ihr Deutschen denn nicht, wird da gefragt, wie sehr es auf euch ankommt, wie groß euer internationales Potenzial ist? Leider muss man darauf die Antwort geben: Die deutsche Regierung will es erst gar nicht auf die Probe stellen. Das wirtschaftliche und politische Schwergewicht Europas nimmt eine außenpolitische Auszeit und fühlt sich auch noch wohl dabei.

    Gerhard Schröder suchte für die Bundesrepublik mehr internationale Mitsprache, schadete dem allerdings durch die Ruppigkeit seines Auftretens. Joschka Fischer wollte die Integration Europas vorantreiben und im Nahen Osten die dürftigen Friedenschancen verstärken, hatte aber mehr Gefallen an der Darstellung als an der Durchsetzung deutscher Außenpolitik.
    …………………..

    Was Kanzlerin und Außenminister allerdings bevorsteht, ist auch nicht angenehm: Ihre Unterlassensfehler muss die nächste Bundesregierung, wer immer sie stellt, ausbaden. Und das heißt: wahrscheinlich sie selber.

    http://www.zeit.de
    Christoph Bertram

    Christoph Bertram: Alle Ratschläge der Experten ignoriert der gekaufte und korrupte Verräter Frank Walter Steinmeier, von erfahrenen Leuten mit echte Auslands Erfahrung, wie Christoph Bertram, damals SWP-Berlin Leiter und danach wurden auch bei der SWP-Berlin, dumme Idioten eingestellt und Transatlanitiker.

    Prof. Hans Jürgen Krysmanski über globale und nationale Macht- und Funktionseliten. Grundlage der Aussenpolitik, kann nur die „Geschichte“ sein, stattdessen haben Gewerkschafts Heini, Inhaber von Taxischeinen, oder vom Samariter Bund das Sagen und gekaufte Transatlantiker.

  9. dorin
    Februar 8, 2015 um 7:49 pm

    Den Trottel nimmt niemand mehr ernst, keiner will noch mit der Nonsens Figur sprechen.

    Steinmeier Lavrov Sicherheitskonferenz
    Münchner SicherheitskonferenzSteinmeier greift Russlands Außenminister Lawrow an

    Unübliche Offenheit eines Spitzendiplomaten: Außenminister Steinmeier hat seinem russischen Kollegen Lawrow vorgeworfen, er habe zur Lösung der Krise nichts beigetragen. 131 Kommentare

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-02/steinmeier-lawrow-ukraine

  10. navy
    Februar 10, 2015 um 2:52 pm

    Seine eigene Ignoranz, Dummheit, Korruptheit feiert bei Steinmeier in Aktionismus neue Dumm Rekorde.

    Nicht verwunderlich, wenn sich der SPD-Außenminister Walter Steinmeier selbst auf der Münchner Sicherheitskonferenz am 8.2. als erster Saboteur in Szene setzt, einen Tag vor dem Zusammentreffen von Angela Merkel mit Barack Obama in Washington. Dominiert von Missgunst äußert sich Steinmeier undiplomatisch herablassend gegenüber seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow und verliert kein Wort der Würdigung und konstruktiven Unterstützung für die erfolgreiche Mission seiner Chefin, Bundeskanzlerin Angela Merkel. Im Gegenteil. Dagegen war die Rede vom US-Außenminister John Kerry auffällig diplomatischer und zutreffender: Die aktuelle Konstellation realistisch wahrgenommen und angemessen bewertet, wusste Kerry die Mission von Angela Merkel anzuerkennen, sprach kein Wort gegen Russland und bemühte sich den Eindruck zu erwecken, es existiere kein Keil zwischen den USA und Europa.

    Dazu kontrastiert Steinmeier: Vor dem aus dem Bundeskanzleramt gemeldeten bevorstehenden Gipfel-Treffen auf Ebene von Staatsführern in Minsk (Frankreich, Russland, Ukraine und Deutschland) am kommenden Mittwoch 11.2. ventiliert der SPD-Funktionär seine Missgunst in seinem negativen, kontraproduktiven Satz: „Eine politische Lösung ist weit entfernt.“ Eine solche Banalität, einen solchen leeren negativen Satz zu lancieren, war völlig überflüssig und unangebracht angesichts des couragierten Engagements der Bundeskanzlerin zusammen mit europäischen Regierungsoberhäuptern. Walter Steinmeier ist nicht länger auf einem so wichtigen exponierten Posten zu halten.
    http://www.0815-info.com/News-file-article-sid-11513.html

  11. lupo
    Februar 16, 2015 um 6:27 am

    Auch bei seinem Braslien Besuch, muss Steinmeier seine eigene Idiotie erkennen und Realitäts Ferne, weil man nur wie ein dummes Kind, Aktionismus und sich selber als Profil Neurtohiker produziert.

    Die Allianzen der Zukunft
    16.02.2015
    BRASÍLIA/LIMA/BOGOTÁ/BERLIN
    (Eigener Bericht) – Der Machtkampf des Westens gegen Russland führt zu Spannungen auf der heute zu Ende gehenden Lateinamerika-Reise des deutschen Außenministers. Brasilien, mit Deutschland in einer „Strategischen Partnerschaft“ verbunden, verweigert sich den Sanktionen gegen Russland und hat die ökonomische Kooperation sowie die politische Zusammenarbeit mit Moskau sogar intensiviert. Das aktuelle Verhältnis Berlins zu dem Land, das Frank-Walter Steinmeier am Freitag besuchte, sei daher „schwierig“, urteilen Beobachter. Gut sind die Beziehungen hingegen zu Peru und Kolumbien, wo der Außenminister anschließend eintraf. Beide Länder gehören der „Pazifik-Allianz“ an, die sich zum einen gegen das ALBA-Bündnis um Venezuela und Kuba wendet, zum anderen ihre wirtschaftliche Tätigkeit in Ost- und Südostasien verstärken will. Damit reiht sie sich in die Versuche des Westens ein, sich gegen China in dessen regionalem Umfeld in Stellung zu bringen. Deutschland hat inzwischen Beobachterstatus bei der Pazifik-Allianz und intensiviert die militärische Kooperation mit ihren Mitgliedern.
    Herausforderer der USA
    Verstimmungen in der deutschen Lateinamerika-Politik hatten sich auf Steinmeiers erster Reisestation Brasilien gezeigt. Die Bundesrepublik hat 2008 eine „Strategische Partnerschaft“ mit dem Land geschlossen; beide Seiten einigten sich damals auf einen „Aktionsplan“ zur Vertiefung der bilateralen Beziehungen. Grundsätzlich wird daran festgehalten; für August sind nun die ersten deutsch-brasilianischen Regierungskonsultationen angekündigt worden, zu denen Bundeskanzlerin Angela Merkel persönlich nach Brasília reisen wird. Über den Hintergrund der Strategischen Partnerschaft hieß es vor einigen Jahren beim German Institute of Global and Area Studies (GIGA) in Hamburg, Brasilien habe mittlerweile „seine Führungsrolle in Südamerika und teilweise auch in Gesamtlateinamerika konsolidiert“ und damit gleichzeitig „seine Stellung als Herausforderer der USA in der Region gefestigt“.[1] Berlin erhoffte sich durch die Kooperation mit dem Land eine Stärkung seiner eigenen Position in Washingtons „Hinterhof“.
    Nicht isoliert
    Mittlerweile ist unklar, ob das Konzept aufgeht. Ursache ist die Eskalation des Machtkampfs gegen Russland um die Ukraine, den Deutschland – ungeachtet aller Differenzen [2] – gemeinsam mit den USA führt. Brasilien geht einen anderen Weg. Das Land hat sich im Sommer 2014, während EU und USA ihre Sanktionen gegen Russland verschärften, an der Gründung einer Entwicklungsbank und eines Währungsfonds durch die BRICS-Staaten beteiligt – gemeinsam mit Moskau.[3] Bereits damals hieß es in einem verärgerten Medienkommentar: „Weltweit isoliert werde Wladimir Putin nach der Annexion der ukrainischen Krim sein, so hatten es zumindest westliche Politiker verkündet“; jetzt aber zeige sich, wer in erheblichen Teilen Lateinamerikas „tatsächlich unbeliebt ist: nicht Russland, sondern die USA“.[4] Brasília hält weiterhin an seiner Kooperation mit Moskau fest, beteiligt sich trotz westlichen Drucks nicht an den Wirtschaftssanktionen und hat vielmehr seine Ausfuhren nach Russland in den vergangenen Monaten gesteigert. Die daraus resultierenden brasilianisch-deutschen Differenzen waren ein Gegenstand der Gespräche von Außenminister Steinmeier mit der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff. Uneinig sei man sich auch bezüglich der aktuellen Situation in Venezuela, hieß es am Freitag in der brasilianischen Hauptstadt. Beobachter stufen die „Strategische Partnerschaft“ zwischen Deutschland und Brasilien inzwischen als „schwierig“ ein.[5]
    Die Pazifik-Allianz

    http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59055

  12. natirum
    März 13, 2015 um 6:29 pm

    Langzeit Experte um Krisen zu produzieren auch schon in Honduras, Iran Contra Affäre und mit korrupten Regimes.

    Der US Botschafter in Kiew

    Geoffrey R. Pyatt Skirmisher of Euromaidan

    image: http://edge.liveleak.com/80281E/u/u/ll2/hd_video_icon.jpg

    image: http://edge.liveleak.com/80281E/u/u/ll2/attention.gif
    Part of channel(s): Ukraine (current event)

    Geoffrey R. Pyatt Skirmisher of Euromaidan

    Read more at http://www.liveleak.com/view?i=87f_1426238809#xBkmY7yryXZStl5q.99

    Gespräch zwischen Vize-Staatssekretär und Botschafter der USA in Ukraine
    von Andrey Fomin

    Ein auf YouTube aufgetauchtes abgefangenes Gespräch zwischen Vize-Außenministerin Victoria Nuland und ihrem Botschafter in der Ukraine hat einen starken Konflikt zwischen Washington und Brüssel ausgelöst. Aber das wichtigste ist woanders: das Gespräch zeigt, dass die Vereinigten Staaten nicht an den offiziellen Slogans der Demonstranten von dem Maidan Platz (Anschluss zur Europäischen Union) interessiert sind, sondern dass sie für den Regimewechsel arbeiten, um einen von ihren Männern an die Macht zu bringen und Unruhen zu verbreiten.
    Voltaire Netzwerk | 8. Februar 2014
    English français Español
    +

    JPEG – 25.2 kB
    Victoria Nuland und Botschafter Geoffrey R. Pyatt kamen die Demonstranten auf dem Platz Maidan zu unterstützen.

    Hier finden Sie die Übersetzung eines Telefongesprächs zwischen Victoria Nuland, Unter-Staatssekretärin der Vereinigten Staaten, und Geoffrey R. Pyatt, US-Botschafter in der Ukraine.

    Dieses Gespräch wäre zwischen dem 22. und 25. Januar 2014 abgefangen worden. Es ist auf mysteriöse Weise auf YouTube geladen worden, was vorerst ein Dementi des State-Departments auslöste. Dann, als nach der Veröffentlichung eines Artikels im Kyiv Post der Skandal in Schwung kam, hat sich Victoria Nuland bei der Europäischen Union entschuldigt, aber mit der Bemerkung, dass das Abhören eines privaten Gespräches durch den russischen Geheimdienst gemacht worden sein könnte, – eine wirklich spaßige Bemerkung seitens eines Staates, der die Kommunikation fast der ganzen Welt ausspioniert-.

    Victoria Nuland ist eine neo-konservative Diplomatin, Ehefrau des Historikers Robert Kagan. Sie war der wichtigste Berater in Außenpolitik von Vizepräsident Dick Cheney, bevor sie von George W. Bush zum Botschafter bei der NATO ernannt wurde. Hillary Clinton machte aus ihr den Sprecher des Außenministeriums, und John Kerry danach seine Assistentin für Europa und Eurasien. Sie ist es, die die Destabilisierung der Ukraine leitet.

    In diesem Gespräch gibt sie in trivialer englischer Sprache Anleitungen, wie auf den Vorschlag von Präsident Janukowitsch, die Opposition eine Regierung bilden zu lassen, zu reagieren sei. Ihr zufolge müsste man Arseniy Yatsenyuk platzieren, Wladimir Klitschko aus dem Spiel halten und den Naziführer Oleh Tyahnybok umgehen, weil er unangenehm wird.

    Nebenbei erfährt man, dass der ehemalige amerikanische Diplomat Jeffrey Feltman, jetzt Stellvertretender Generalsekretär der Vereinten Nationen, in dieser Organisation ernennt, wen er will, und er die Vereinten Nationen dazu nutzt, um den verdeckten Aktionen der USA einen legalen Anstrich zu verleihen. So konnte er den Niederländer Robert Serry, ehemaligen Leiter der NATO-„Operationen“, zum Vertreter der Vereinten Nationen ernennen.

    http://www.voltairenet.org/article182086.html

  13. navy
    März 14, 2015 um 7:04 am

    John McCain: Steinmeier gehört zur Appeasement-Schule Chamberlains

    http://www.heise.de/tp/artikel/44/44385/1.html

    Politik im Schneesturm: Die Atomverhandlungen mit Iran und das unentwegte Arbeiten am totalitären Feindbild
    Thomas Pany

    Dirk Müller ( „Mr. Dax“) in einer österreichischen Talkrunde lacht
    sich schlapp über „Der Standard“- Frey *lol*

    Gruß
    Hermes

  14. navy
    März 16, 2015 um 6:22 am

    Die korrupte Dummheit feierte neue Rekorde mit den Banden des Auswärtigen Amtes

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis
    Russland+Deutschland zu verhindern

  15. mano
    April 7, 2015 um 5:01 am

    Wenn jemand sich weigert etwas aus der Geschichte zulernen, sollte er
    umgehend aus der Politik verschwinden, so peinlich sind diese AA
    Banden nun seit langer Zeit. Westerwelle war auch auf dem Maidan,
    oder ein Joschka Fischer telephonierte mit dem Schwer Verbrecher
    Hashim Thaci, damals im Kosovo Krieg.

    Vertuscht von den Medien: bei den Albaner herrscht das selbe
    Rechtslose Chaos, ohne Justiz, weil die Aufbau Helfer schon aus der
    EU und den USA bereits vollkommen korrupt waren und deshalb für
    Geschäfte nun seit 20 Jahren nur mit Kriminellen zusammen arbeiten,
    was CDU, KAS identisch ist wie in der Ukraine.

    Molotov Produktion, ermorden und foltern von Polizisten, Zerstörung
    und Terror als neue Staats Doktrin des Auswärtigen Amtes, der EU, und
    von Steinmeier wie so oft. Die Glaubwürdigkeit hat diese Gestalt,
    längst verloren in der Welt, mit seinen Bestechungs Orgien, und
    deshalb gibt es überall Chaos.

    Beide liessen sich mit den extrem Verbrechern ablichten und Jarosch
    wurde in der schon aus dem Visa Skandal bekannten Deutschen Botschaft
    in Kiew ablichten, was nur Hirnlose machen. Aktiv dabei damals der
    Polnische Aussenminister, der als ehemaliger AEI Direktor, ein
    billiger CIA Agent ist, geschult von Wolfowitz und Co.

    Außenminister Steinmeier verharmlost Rechtsextreme in Ukraine
    Februar 20, 2015 Georg Lehle 7 Kommentare

    Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) ist am Bürgerkrieg der
    Ukraine mitschuldig und hat Schuld auf sich geladen. Statt den Bruch
    der von ihm ausgehandelten EU-Vereinbarung zu verurteilen,
    unterstützte Steinmeier die “Maidan”-Putschisten. Deshalb ist es
    nicht verwunderlich, dass sein Auswärtiges Amt diesen entscheidenden
    Auslöser des Bürgerkriegs ignoriert und sogar die Verantwortung
    ukrainischer Rechtsextremer an der Krise verharmlost. Beispielhaft
    dafür steht die unverfrorene Stellungsnahme “Realitätscheck:
    Russische Behauptungen – unsere Antworten“ des Auswärtigen Amtes.

    > http://friedensblick.de/15151/aussenminister-steinmeier-verharmlost-rechtsextreme-ukraine/

    Faschisten als Vorbilder
    Von Ulrich Krökel
    Dmitri Jarosch, Anführer des „Rechten Sektors“, bei einem Auftritt
    auf dem Maidan. Foto: rtr

    Die Regierung der Krim warnt vor rechtsextremen Kräften in Kiew und
    treibt die Unabhängigkeit voran. Wie nationalistisch und korrupt sind
    die neuen Machthaber in der Ukraine wirklich?

    > http://www.fr-online.de/ukraine/ukraine-faschisten-als-vorbilder,26429068,26526580.html

  16. navy
    Mai 1, 2015 um 8:19 pm

    Die Steinmeier, EU, KS – CDU, Grünen Banden der Heinrich Böll Stiftung, und USA Mord Banden Aufmärsche der SS Galizien Division

    Ukraine Crisis: Mythical Bandera’s Followers, OUN-UPA, Waffen-SS Galizien [Banderovites Exposed]

    image: http://edge.liveleak.com/80281E/u/u/ll2/attention.gif
    Part of channel(s): Ukraine (current event)

    In depth expose‘ on Banderas followers. This information is highly relevant today due to the fact that the current Kiev regime has recently declared a National Holiday to pay homage to Stephan Bandera who led the slaughter of an estimated 100,000 Poles and Jews on behalf of Adolf Hitler. Women and children were stripped naked and put on their knees on the edge of massive pits. Mothers were then shot in the head while holding their babies. The pits were then set alight with some mother and babies still alive. The people that are in charge in Ukraine today are the direct descendants of Stephan Bandera and they wild enormous influence through Svobaoda and the Right Sector. Wikipedia has more on the OUN-UPA and Stephan Bandera.

    Massacres of Poles in Volhynia and Eastern Galicia

    From Wikipedia, the free encyclopedia

    (Redirected from Volhynia massacre)

    Volhynian massacreMonument in memory of Polish citizens of Janowa Dolina, VolynLocationVolhynia

    Eastern GaliciaDateMarch 1943 – 1945TargetPolesDeaths35,000-80,000 in Volhynia, 20,000-40,000 in Eastern Galicia.[1][2][3]PerpetratorsUkrainian Insurgent Army

    The massacres of Poles in Volhynia and Eastern Galicia (Polish: rzeź wołyńska, literally: Volhynian slaughter; Ukrainian: Волинська трагедія, Volyn tragedy) were part of an ethnic cleansing operation carried out in Nazi German-occupied Poland by the Ukrainian Insurgent Army (UPA)’s North Command in the regions of Volhynia (Reichskommissariat Ukraine) and their South Command in Eastern Galicia (General Government) beginning in March 1943 and lasting until the end of 1944.[4][5][6] The peak of the massacres took place in July and August 1943. Most of the victims were women and children.[4] The actions of the UPA resulted in 35,000-60,000 Polish deaths in Volhynia and 25,000-40,000 in Eastern Galicia.[3][7][8] For other estimates, see the tables below.

    The killings were directly linked with the policies of the Bandera faction of the Organization of Ukrainian Nationalists and its military arm, the Ukrainian Insurgent Army, whose goal specified at the Second Conference of the Stepan Bandera faction of the Organization of Ukrainian Nationalists (OUN-B) during 17–23 February 1943 (or March 1943) was to purge all non-Ukrainians from the future Ukrainian state. Not limiting their activities to the purging of Polish civilians, the UPA also wanted to erase all traces of the Polish presence in the area.[9]

    Historians such as Timothy Snyder[10] and Jeffrey Burds[11] see the massacres as initiating a conflict which turned into a multisided civil war in occupied German territories, with Poles responding to the Ukrainian attacks.

    In 2008, the massacres committed by the Ukrainian nationalists against ethnic Poles in Volhynia and Galicia were described by Poland’s Institute of National Remembrance as bearing the distinct characteristics of a genocide.[12] http://en.wikipedia.org/wiki/Massacres_of_Poles_in_Volhynia_and_Eastern_Galicia

    Read more at http://www.liveleak.com/view?i=68d_1430427444#3KxU1MTe7XR2qZUT.99

  17. astrur
    August 14, 2015 um 5:57 am
    Operation Paperclip: America’s Dark History of Supporting Ukrainian Fascists and War Criminals!

    image: http://edge.liveleak.com/80281E/u/u/ll2/attention.gif

    Part of channel(s): Ukraine (current event)

    Ukrainian Nazis were an invaluable intelligence asset for the CIA in the post-war confrontation with Russia, just as were German Nazi intelligence and German Nazi scientists[/*]Now brought back to life 70 years later, the CIA is playing the same game. Those Ukrainian Nazis turned out to be very valuable after all [/*][/list]

    image: https://cdn.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Aug/13/LiveLeak-dot-com-4d0_1439489605-opap_1439490070.jpg.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd49f4847d8d44c33&ec_rate=230

    This article origially appeared atSlavyangrad

    The American support of contemporary Ukrainian fascism albeit shocking is in fact not a new political phenomenon. Documents declassified by the CIA under a FOIA request entitled The NAZI War Crimes Declassification Act show that not only was the CIA monitoring Ukrainian fascist groups during and after WWII, it was also actively aiding them and protecting them from prosecution. These and other documents can be found in the CIA’s Freedom of Information Act Electronic Reading Room. The following documents are but a few of the many that pertain to America’s protection of war criminals the world over.
    image: https://cdn.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Aug/13/LiveLeak-dot-com-4d0_1439489605-bande_1439490071.jpg.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd49f4847d8d44c33&ec_rate=230


    Stepan Bandera, who was the leader of the OUN (Organisation of Ukrainian Nationalists), is a man revered by the current Ukrainian authorities and seen by the fascist Ukrainian battalions as a national hero. Both western politicians and the mainstream media have worked hard to obscure his role in Ukraine’s history of ultra-nationalist and fascist movements. He was, in fact, a ruthless mass murderer whose wartime atrocities can only be viewed as crimes against humanity. With his wholesale rehabilitation in Ukraine, the anti-fascist opposition has taken to calling his supporters ‘Banderites’ and their actions ‘Banderism’.

    Stepan Bandera’s legacy not only benefits from the ignorance engendered by today’s corporate media and politicians; he also, from the years of the Second World War up until his death, personally benefited from the aid of the American government. Not only was he protected from the justice of the Soviet Union but he also enjoyed the ability to ask for Washington’s help in such matters as obtaining visas and secret accommodation.

    image: https://cdn.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Aug/13/LiveLeak-dot-com-4d0_1439489605-write1_1439490235.jpg.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd49f4847d8d44c33&ec_rate=230

    The CIA was acutely aware of Bandera’s fascist views but they understood that if he was captured by the Soviet Union he would not be accorded the same mercy that was granted due to American interests in post-war Europe. The following series of images details the lengths to which the CIA went in order to keep Bandera out of Soviet hands and to further avoid branding him a ‘war criminal’.

    image: https://cdn.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Aug/13/LiveLeak-dot-com-4d0_1439489605-write2_1439490236.jpg.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd49f4847d8d44c33&ec_rate=230


    image: https://cdn.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Aug/13/LiveLeak-dot-com-4d0_1439489605-wright3_1439490237.jpg.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd49f4847d8d44c33&ec_rate=230


    image: https://cdn.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Aug/13/LiveLeak-dot-com-4d0_1439489605-wright4_1439490238.jpg.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd49f4847d8d44c33&ec_rate=230

    The US government’s assistance to Stepan Bandera extended up until the year of his death (1959), as the following image shows. Bandera himself knew that matters such as the granting of a visa could only be achieved with “Washington’s approval”.
    image: https://cdn.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Aug/13/LiveLeak-dot-com-4d0_1439489605-wright5_1439490561.jpg.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd49f4847d8d44c33&ec_rate=230


    image: https://cdn.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Aug/13/LiveLeak-dot-com-4d0_1439489605-stesko_1439490563.jpg.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd49f4847d8d44c33&ec_rate=230

    Yaroslav Stetsko was a prominent figure in the OUN and its leader from 1968 until his death in 1986. Stetsko’s book, Two Revolutions(1951), also provides one of the bases of the ideological platform of the ultra-nationalist party ‘Svoboda’. Stetsko’s relationship with the CIA and the US government is extensive and stretches from his time in the OUN with Bandera until his death in Munich. The following images show that Stetsko was constantly receiving information from UPA and OUN members within Ukraine and relaying it to American contacts.

    image: https://cdn.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Aug/13/LiveLeak-dot-com-4d0_1439489605-wright6_1439490842.jpg.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd49f4847d8d44c33&ec_rate=230


    image: https://cdn.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Aug/13/LiveLeak-dot-com-4d0_1439489605-wright7_1439490844.jpg.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd49f4847d8d44c33&ec_rate=230

    image: https://cdn.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Aug/13/LiveLeak-dot-com-4d0_1439489605-wright8_1439490844.jpg.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd49f4847d8d44c33&ec_rate=230

    Stetsko not only provided information to US authorities about the situation in Ukraine, but he also enjoyed the confidence of Allen Dulles, the director of the CIA at the time. As the letter below demonstrates, Stetsko—as president of the ‘Anti-Bolshevik Bloc of Nations’—advised the CIA on how to utilise nationalism as a “potent force” in European affairs.

    image: https://cdn.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Aug/13/LiveLeak-dot-com-4d0_1439489605-wright9_1439491161.jpg.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd49f4847d8d44c33&ec_rate=230

    Another document further proves that Stetsko and other ‘Banderists’ received support not only from the US, but from the British government as well.

    image: https://cdn.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Aug/13/LiveLeak-dot-com-4d0_1439489605-wright10_1439491162.jpg.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd49f4847d8d44c33&ec_rate=230

    image: https://cdn.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Aug/13/LiveLeak-dot-com-4d0_1439489605-lebedev_1439491163.jpg.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd49f4847d8d44c33&ec_rate=230


    Mykola Lebed was a prominent Ukrainian fascist whose desire to “cleanse the entire revolutionary territory of the Polish population” led to scenes of unimaginable violence:

    “…(UPA) are not discriminating about who they kill; they are gunning down the populations of entire villages… Since there are hardly any Jews left to kill, the Bandera gangs have turned on the Poles. They are literally hacking Poles to pieces. Every day […] you can see the bodies of Poles, with wires around their necks, floating down the river Bug.” ―Hitler’s Shadow: Nazi War Criminals, U.S Intelligence and the Cold War

    There can be no doubt that, among the Ukrainian fascist war criminals, Lebed was one of the most sadistic and ruthless. This makes it all the more shocking that he was continuously protected by the CIA until his death. Such was the protection that he received that Allen Dulles personally shielded him from facing justice. Dulles wrote a letter that not only allowed Lebed to enter the United States but vehemently denied his role in the 1934 assassination of the Polish Minister of the Interior and his collaboration with the Nazis in WWII.

    image: https://cdn.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Aug/13/LiveLeak-dot-com-4d0_1439489605-wright11_1439491470.jpg.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd49f4847d8d44c33&ec_rate=230

    The CIA constantly monitored Lebed and did everything in its power to avoid the truth about his past being exposed by journalists or the Department of Justice. Furthermore they reveal collaboration between the CIA and elements of the OSI (Office of Special Investigations), indicating that the two departments worked together to keep Lebed’s past from being revealed by their own department.

    image: https://cdn.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Aug/13/LiveLeak-dot-com-4d0_1439489605-wright12_1439491472.jpg.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd49f4847d8d44c33&ec_rate=230


    image: https://cdn.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Aug/13/LiveLeak-dot-com-4d0_1439489605-wright13_1439491473.jpg.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd49f4847d8d44c33&ec_rate=230

    These documents, among many others, show that the American government has supported and protected Ukrainian fascists and war criminals long before the ‘Orange Revolution’ or ‘Maidan’ in Ukraine. These years of supporting Ukrainian fascism have allowed the US and its allies to hone their sordid skills to perfection, to the point that, in 2015, an openly fascist Ukrainian government is terrorising those that it considers undesirable and spewing hatred at its ‘subhuman’ Russian neighbours. In the meantime the mainstream press and their western paymasters will continue to promote the easily disproved fallacy that “there are no fascists in Ukraine”. Not only are there fascists in Ukraine, but they also occupy the highest levels of the American government and its agencies.

    source:
    http://russia-insider.com/en/politics/americas-dark-history-supporting-ukrainian-fascists-and-war-criminals/ri9172

    Read more at http://www.liveleak.com/view?i=4d0_1439489605#e5Y0hh4cCOGsfc79.99

  18. astrur
    August 14, 2015 um 5:59 am

    Mittwoch, 29. Juli 2015
    David L. Sterns Telefongespräche vor dem Absturz des Malaysia Airlines Flug MH17
    Leser haben mich auf dieses Thema angesprochen. Ich habe mich damit befasst und zeige die Story hier zur eigenen Beurteilung durch die Leser. Ich habe den Verfasser Caleb Gilbert nicht kontaktieren können. Mein Statement:

    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2015/07/david-l-sterns-telefongesprache-vor-dem.html

    Proof CIA shot down MH17: Russian Media Claims to Have Gained Access to „Authentic“ CIA-Spy Audio

    image: http://edge.liveleak.com/80281E/u/u/ll2/hd_video_icon.jpg

    image: http://edge.liveleak.com/80281E/u/u/ll2/attention.gif
    Part of channel(s): Ukraine (current event)

    By Reid Standish – Not all propaganda is created equal. For every piece of elegantly crafted misinformation meant to sway hearts and minds, there is spin so poorly produced that it borders on the absurd. Case in point, a comically bad audio recording released by the Russian tabloid Komsomolskaya Pravda on Wednesday of two alleged CIA agents conspiring to bring down
    Malaysia Airlines Flight MH17, which crashed in eastern Ukraine on July 17, 2014.

    Complete with stilted greetings and cumbersome dialogue that sounds like both men are reading from a script, the recording opens with a series of conversations between the two alleged spies, identified as David Hamilton and David L. Stern. Throughout the recording, they discuss “preparations” for an operation that involves shooting down a plane with a surface-to-air missile and an eventual Plan B, which involves placing a bomb inside the plane — all for the purpose of staging a crash to discredit Russian-backed separatists in Ukraine and the Kremlin itself. But you don’t have to listen long to question the recording’s authenticity. The men’s accents are curious to say the least.

    One sounds British for half the recording until he switches to a more American accent. The other man does his best to hide his Russian accent, but it pops up at the beginning as he clumsily asks his co-conspirator, “How are the preparations?” But the most glaring hole is in the conversation itself. The men do not talk with each other like native English speakers and use turns of phrase that sound as if their dialogue was translated to English from Russian via Google Translate. Before signing off, the two say “Luck!” to each other, a common farewell in Russian.

    The entire released recording can heard below:

    http://www.liveleak.com/ll_embed?f=2ce2fc7901ab

    Read more at http://www.liveleak.com/view?i=41d_1439426587#T2BuioOrvtO1Z7uv.99

  1. Februar 23, 2015 um 9:12 am
  2. März 16, 2015 um 6:28 am

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: