Archiv

Archive for März 2014

Verbrechen ohne Ende der USA, der Saudis, des Recep Erdogan mit Fidan und NATO Syrien

März 29, 2014 6 Kommentare

Jeffrey Feltman, die Saudi und US Verbrechen in Syrien

Wie Peter Scholl-Latour erklärt, haben sind die US und Saudi Waffen, Fahrzeuge auch für den Irak, heute in Hand der ISIL der Sunnitischen Minderheit im Irak, wo die Basis die ehemaligen Saddam Armee bildet. Eine absolute Idiotie Strategie der Amerikaner, identisch in Syrien, ohne Planung und ohne jeden Verstand.

Giftgas Attake nun im März 2014 der Terroristen unter dem Schutz der Türken

Exclusive Report added below ! Latika and the defeat of the “ north battle “

proclaimded tactical a the “ south battle “

this “ north battle “ will solve to issue

erdogan

and the “ war on syria “

********************************************************************

Pic 1 Syrian Soldier/NDF/Local Figters on Duty

The Syrian army killed hundreds of foreign-backed militants in the Northern parts of the war-hit country.

The army units killed 500 terrorists who were trying to enter Syria from neighboring Turkey.

Also in the past 24 hours, the Syrian army killed a senior militant commander in the Damascus countryside.

The army units killed head of the Opposition Military Council in Al-Qalamoun region in Damascus countryside on Thursday.

Also, the Syrian army killed a notorious terrorist ringleader in Felita region.

The army killed Ahmad Navaf, commander of Seif Al-Haq battalions, in heavy clashes in Felita region.

Meantime, Syrian President Bashar al-Assad warned of the dangers of terrorism and extremism backed by the West and some countries in the region.

President al-Assad cautioned, during a meeting Thursday with an Armenian parliamentary delegation, that this extremist ideology poses a threat of fragmenting the region that has been historically characterized by cultural and social diversity, Syrian Arab News Agency reported.

Elsewhere, Turkey’s main opposition party criticized Prime Minister Recep Tayyip Erdogan for his policy on neighboring Syria.

„The world’s most immoral man is currently occupying the Turkish prime minister’s seat. He wants to drag Turkey into a war against Syria,“ said Kemal Kilicdaroglu, the leader of the Republican People’s Party (CHP), in an interview with al-Monitor on Thursday.

Kilicdaroglu also noted that Erdogan’s ruling Justice and Development Party (AKP) is playing good-cop, bad-cop with the foreign-backed militants fighting against the government of Syrian President Bashar al-Assad.

The opposition leader went on to say that the current conflict in Syria is not a threat to Turkey.

Elsewhere, a car bomb blast rocked al-Arman neighborhood in the city of Homs, claiming the life of a civilian and injuring 11 others.

A source in Homs province said that the Thursday bombing took place in the main street in the neighborhood where militants had earlier parked the car.

The source said most of the injured are women and children, adding that the terrorist attack also caused great material damage to a number of houses, cars and shops.

http://english.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13930108000225

***********************************************************************

Exclusive Report form the Latakia “ north battle “

#Syria #Kasab #SAA #Erdugan #Al_Qaeda

The situation today is Kasab till this moment:

– Mount #Al_Nasr is under the control of the Syrian Arab Army.

– Point.45 is under the control of the army and the clashes are in its surroundings.

– #Al_Nabeen is under the Army control and clashes still going in the area.

– Erdogan do exist in #Samra village but without the ability to keep positions because of the

heavy strikes of the SAA. Samra X is now considered as hell for the

insurgents because of the large number of their dead bodies in the

streets and jungles there.

– Syrian Airforce is constantly targeting #Al_mur spring.

– Border crossing point had been targeted in several raids by the Syrian Airforce, and direct hits are recorded.

– Borders area: A terrorists‘ convoy of 3 Dushka cars had been targeted and evaporated.

-#Kherbat_Solas area : the army stopped many terrorists attacks in the last day and night .

and a group of hostages were freed by a qualitative operation carried out by a unit of the Syrian Arab Army.

Eventually,

Military operations now are in the favor of Syria, despite the control of insurgents on some areas.

It is worth mentioning that #Erdogan terrorists lost more than more about 2200 rats since the beginning of the battle.

Pray for the Arab Syrian Army.

a:A For Mother Syria

Read more at http://www.liveleak.com/view?i=c14_1396038493#XSbBUsw6Yc4E5CXt.99

 

Giftgas Attake nun im März 2014 der Terroristen unter dem Schutz der Türken

Die Kurden bringen die Saudi Terroristen inzwischen um, welche von den USA und den Saudis ins Land eingefallen sind. http://www.liveleak.com/view?i=636_1396038558

http://www.liveleak.com/view?i=c14_1396038493

 

 

More dead Wahhabis killed by the Kurdish YPG force
 Part of channel(s): Syria (current event)

More dead Wahhabis killed by the Kurdish YPG force, during the siege of Kobanê city by ISIS. They have so far failed miserably with their attempt to capture the city. The Kurdish people and the Kurdish YPG force will break this siege and claim victory.

Pictures:










And an extra picture, I forgot to upload:

https://pbs.twimg.com/media/Bjweg_WIIAACqG_.jpg

Read more at http://www.liveleak.com/view?i=636_1396038558#rsqv7SulgZH8SQzG.99

 

Kategorien:NATO - Gladio

US Polizei erschiesst harmlosen Camper, was normal ist

März 25, 2014 1 Kommentar

Ein harmloser Camper, der ohne Genehmigung in den Bergen übernachtete, wurde hingerichtet von den US Polizei Horden mit Schnell Feuer Waffen. Und weil es so schön ist, wurde der wehrlose Mann zuvor mit einer Tränen Gas Granate beschossen, der Polizei Hund auf ihn gehetzt und dann zum Spaß wieder einmal erschossen. Im Faschisten Reich der US Verbrecher durchaus Normal Zustand, denn es gibt auch Videos, wie mit Handschellen gefesselte junge Frauen zusammen geschlagen werden und Andere Personen, ohne jede Bedrohung erschossen werden.

4 jährige Kinder, werden sogar mit Handschellen abgeführt *

Die Demokratie auf Amerikanisch

http://www.policestateusa.com/2014/ja…

ALBUQUERQUE, NM — Outrage has ignited over a helmet-cam video of officers fatally confronting a homeless man at his primitive campsite in the foothills. Video shows the man standing by his meager possessions, surrounded by rifle-toting officers who were citing him for illegally camping without government permission. Officers ultimately tossed a concussion grenade in his face, sicced an attack dog on him, and shot him to death with a flurry of gunfire. James M. Boyd, 38, was killed on scene.

Video courtesy of KRQE
http://krqe.com/2014/03/21/video-apd-…

 

Vollkommen unnötig erschiesst man harmlose Labradors

 

Kinder tasern, foltern kein Problem, haben die Verbrecher

 

 

 

 

 

Die terroristische Supermacht – ein erbärmlicher Idiotenstaat

Aus einer Presseaussendung des Rutherford Insititute

Ein vierjähriges Vorschulkind wurde mit Hand- und Fußfesseln gefesselt in das Büro des Sheriffs gebracht, weil es Ärger gemacht hat.

Das Rutherford Institute kam einem vier Jahre alten Kind in Virginia zu Hilfe, das, nachdem es angeblich in der Klasse Ärger bereitet hatte, der Polizei übergeben wurde, die es mit Handschellen und Fußfesseln fesselte und in das Büro des Sheriffs brachte. Dort zwang die Polizei den vier Jahre alten C.B., mit Gefängnisinsassen (an denen in diesem wunderbaren Land ja kein Mangel besteht, Klaus Madersbacher) zu sprechen in dem offensichtlichen Versuch, das Vorschulkind „das Fürchten zu lehren“. Das Kind wurde etwa 20 Minuten lang gefesselt gelassen. Lesen Sie mehr »

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter:

Die Nazi Schwadronen der Angela Merkel und des Versagers Frank Walter Steinmeier in der Ukraine

März 21, 2014 49 Kommentare

Neben Todesschwadronen und Scharfschützen, (siehe Kosovo Krieg Partner: ebenso Steinmeier der Todesschwadrone) agieren die Steinmeier Partner auch als Plünderer, hier in einer Vodka Fabrik

Die Dunkle Seite: „Wir sollten nicht so werden wie sie“ Etliche Videos, über die Morde am Ukrainischen Volke.

Es erinnert schwer an die Umtriebe im Balkan mit den Kroatischen Mord Kommandos rund um das kriminelle Enterprise: Franjo Tuđman, oder Gangster im Kosovo und in Tirana wie Salih Berisha.

April 17, 2015
Ukraine: „Both Sides Touched“ By NATO Related Murder Of The Other Side

The Washington Post’s Michael Birnbaum invented a new funny way to equalized victims and perpetrators of serious crimes:

Das grosse Schweigen ist ausgebrochen, über diese extremen Verbrechen Non-Stop in der Welt, wenn sich Hillary Clinton, sogar rühmt, die Ermordung von Gaddafi organisiert zuhaben, weiß man was für Dumm Kriminelle Banden heute in Brüssel, Berlin und Washington sitzen. Denn das Morden in der Ukraine geht weiter, direkt angedroht und umgesetzt aus dem Innenministerium, was von den US finanzierten Nazi Banden übernommen wurde, wie das Verteidigungs Ministerium und die Justiz. Whois Auskunft gibt neue Details über NATO Server (Artikel der Washinton Post), wo die Todes Schwadronen in der Ukraine, sogar Todes Listen veröffentlichten und Websites gehostet haben. Kommentar

Polizei wird verprügelt von den Banden, das selbse Chaos, was diese Spinner im Kosovo anrichteten, wo bis heute trotz Milliarden Aufwand Nichts funktioniert und Straffreiheit für die Mafia Politiker besteht, wie in Albanien.

Weil man zu dumm, korrupt und kriminell für Aussenpolitik ist, verbündet man sich halt erneut mit Kriminellen wie im Kosovo Krieg und verbreitet über die Medien eine Lüge nach der Anderen, wo Angela Merkel mit vollen Wissen auch schon die Irak Kriegs Lügen damals verbreitete, ebenso jede Lüge über den Georgien Krieg in 2008. Und Steinmeier war immer eine Sonder Marke der Auslands Bestechung, des Lobbyismus auch für U-Boote und Waffen und möglichste viel Hirnlose Unterstützung für Verbrecher wie auch General Fahim in Afghanistan. Die SPD und FES, die kriminellen Partner im Ausland: ein Langzeit Geschäft. Die Kaspar Hausers der Politik, sitzen bei den Grünen und Roten und vor allem Genrot Erler und Frank Walter Steinmeier, wo erneut Alles schief ging.

US Verbrecher wie John McCain, sind nun auf der Russischen Sanktions Liste, wobei die Hirnlosigkeit der US und EU Gestalten nur erneut deutlich wird.

Das Versagen der deutschen Führung als Partner Krimineller Nazis in der Ukraine

Irgendwann Ende 1998, hat kriminelle Dummheit das Auswärtige Amt in Bonn damals und heute in Berlin übernommen, denn kriminelle Partnerschaften, mit Mördern, Verbrechern, Drogen Bossen und Nazis sind Tradition inzwischen.

Die “ARME”, eine Profi Kriminelle mit extrem korrupter Vergangenheit,  inzeniert eine Show, das man im Rollstuhl nur noch sitzen kann, hat aber PlateauschuhePlateauschuhe an. Der normale Deutsche Partner, wie andere Beispiele zeigen u.a.Chodorkowski!

Das Afghanistan Desaster mit dem Polizei im Ausland: Die SPD, Steinmeier, Joschka Fischer konnten eindruckvoll zelebrieren, wie dumm man ist

aus 2008, denn Meister der Geld Unterschlagung und Fake Projekte: Frank Walter Steinmeier

Steinmeier’s neue Bestechungs- und Lobby Zweigstelle im Irak: “Service Büro Bagdad”

EU-Abgeordneter – hier sind Kriegstreiber am Werk

Freitag, 21. März 2014 , von Freeman um 10:00

Der EU-Parlamentarier aus Österreich Ewald Stadler erzählt über seine Eindrücke als Wahlbeobachter beim Krim-Referendum in Jalta, wo er zusammen mit anderen internationalen Kollegen am 16. März 2014 die Situation am Ort auf der Krim und den Vorgang des Referendums selbst persönlich mitverfolgt hat.

Er sagte, was über der Krim von den westlichen Medien berichtet wird hat mit seinen eigenen Beobachtungen nicht das Geringste nichts zu tun. Die Medien würden Hetze betreiben und nicht den Frieden fördern. Er fordert die österreichische Regierung auf für den Frieden zu arbeiten und nicht für die Interessen Washington und Berlin. Wien verhält sich wie ein Schosshündchen von Merkel statt eine Vermittlerrolle zu spielen.

Stadler sagte was den Westen betrifft, hier sind klipp und klar Kriegstreiber am Werk. Es sind Kriegstreiber die es kaume erwarten können ein erstarkendes Russland frühzeitig in die Knie zu zwingen. Wer das macht, sagte er, treibt diesen Kontinent in den Krieg. Das würde ihn als Familienvater von sechs Kindern grosse Sorgen bereiten.

———————————————

Folgende Mail hat mich aus der Ukraine erreicht:

Hallo Freeman,

der Mann spricht mir aus der Seele. Ich bin zur Zeit in Donetsk, da seit 2007 mit einer Ukrainerin verheiratet. Ich habe bisher kein Militär oder irgendwelche Sicherheitsvorkehrungen gesehen. Die Leute hier sind größtenteils mit arbeiten beschäftigt (soweit vorhanden). Viele waren mit der alten Regierung unzufrieden und hatten nicht viel, jetzt verschärft sich die Lage durch die Inflation. Ein Großteil der Bevölkerung hat hier keine Fallhöhe. Es geht ums pure Überleben und die Frage, ob man am nächsten Tag die Familie noch ernähren kann. Die Oma unseres Sohnes bekommt derzeit umgerechnet ca. 100 EUR Pension. Sollte das eintreffen, was Kiev vor hat, kann man sich ja vorstellen, wie weit man mit 50 % kommt.

Es gibt hier viele verschiedene Meinungen zu derzeitigen Situation, aber in einem sind sich alle einig. Die „Regierung“ in Kiev ist illegal und was dort passiert ist, war ein Putsch und spiegelt nicht die Meinung der Ukrainer wieder. Auch wissen viele, was mit der EU und der Nato auf sie zukommt. Dass sehr viel Schrott durch die Medien verbreitet und der Versuch unternommen wird, die Bevölkerungen gegeneinander aufzuhetzen. Niemand hier will Krieg. Meine Frau sagt: die Medien sind die 5. Regierung und schaut keine Nachrichten mehr.

Die Tage hatten wir ein Gespräch mit einem Taxifahrer. Am Ende der Fahrt sagte er zu meinem Bekannten (der mit mir unterwegs war): ich, bzw. wir in Deutschland sollen bitte nicht schlecht über die Leute hier denken. Ich bin noch bis zum 30.03. in der Stadt, vielleicht kann ich noch ein paar Eindrücke und Meinungen einfangen.

Grüße aus Donetsk

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: EU-Abgeordneter – hier sind Kriegstreiber am Werk http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/03/eu-abgeordneter-hier-sind-kriegstreiber.html#ixzz2wc3IxVd8

Das Versagen der deutschen Führung als Partner Krimineller Nazis in der Ukraine

Die Todesschwadronen des Frank Walter Steinmeier in der Ukraine

Deutsche Politiker als Paten des Internationalen Drogen Handels und im Schlepptau der Georg Soros – NeoCon Mafia

Deutsche Politiker als Mentor des Verbrecher Staates Kosovo, nur um die Aufbau Gelder zu unterschlagen

FES Mafia: Christoph Zöbel

BMZ – Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit, eine der wichtigsten Verbrecher Organisationen in Europa

Die Steinmeier – US Verbrecher Banden werden von der Bevölkerung vertrieben in der Ukrainischen Stadt t Luhansk

Errichtung eines Euromaidans in der Stadt Luhansk
Donnerstag, 13. März 2014 , von Freeman um 20:00

Das folgende Video zeigt ukrainische Aktivisten bei der Errichtung eines Euromaidans in der Stadt Luhansk in der Ostukraine. Aber nur fast, denn sie werden von der Bevölkerung gebührend empfangen.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Errichtung eines Euromaidans in der Stadt Luhansk http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/03/errichtung-eines-maidans-in-der-stadt.html#ixzz2vxNTE6hv

Neue mails gehackt. Us colonel bespricht false flag auf krim
http://www.hagengrell.de/iprotest/2014/03/12/eilt-gehackte-e-mails-deuten-false-flag-angriff-der-ukraine/

Neue mails gehackt. Us colonel bespricht false flag auf krim
http://www.hagengrell.de/iprotest/2014/03/12/eilt-gehackte-e-mails-deuten-false-flag-angriff-der-ukraine/

Jason P. Gresh’s Summary

Currently serving as the Assistant Army Attache at the U.S. Embassy, Kyiv, Ukraine.

Advises the U.S. Ambassador to Ukraine, European Combatant Command, Headquarters U.S. Army, and the Joint Chiefs of Staff on Ground Force military issues pertaining to the country of Ukraine. Helps formulate and synthesize U.S. security strategy towards the greater Black Sea region.

A Foreign Area Officer with 16 plus years experience in the U.S. Army. Formerly commanded as an Armor Officer at the platoon and company level.

Die SPD Banden unterwegs, wie immer Hirnlos und mit Garantie mit Kriminellen !

Das Simon-Wiesenthal-Zentrum setzte Tjagnibok im Jahr 2012 auf den fünften Platz seiner Liste der schlimmsten Antisemiten weltweit, der Jüdische Weltkongress bezeichnet seine Swoboda als neonazistisch und stellt sie in eine Reihe mit der griechischen Chrysi Agvi, Goldene Morgendämmerung, und der ungarischen Jobbik.”

Vor dem jetzigen Verhandlungspartner der deutschen Außenpolitik, dem antisemitischen Rassisten und NS-Wiedergänger Oleh Tiahnybok, hat german-foreign-policy.com in zahlreichen Berichten wiederholt gewarnt.[1] Die Inhalte sind kein Geheimwissen geblieben und wurden auch in anderen Medien mehrmals vermerkt. Trotz der im Auswärtigen Amt bekannten Tatsachen über den vermeintlichen Freiheitskampf der Anführer des bewaffneten Umsturzes hat sich Berlin für einen Weg entschieden, der mit den Verhandlungen zwischen Steinmeier und Tiahnybok sichtbar geworden ist. Zitate aus führenden deutschen Medien zeigen, was Berlin wusste, als es diesen verhängnisvollen Weg des Zusammenwirkens mit den Erben der NS-Kollobarateure, den Mördern an Millionen Polen und Sowjetbürgern, an orthodoxen Russen und jüdischen Ukrainern beschritt. (Das Foto zeigt Tiahnybok unmittelbar rechts neben Steinmeier..)                                                       Rechts im Bild, der selbst ernannte Premier Minister, Langzeit finanziert von der NATO und dem US Department of State, wie die Webarchive zeigen, von seiner früheren Website und Funds.
  • Die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat Oleg Tiagnibok, dem Anführer von Swoboda, Anfang Februar ein Porträt gewidmet. Wie Miroschnitschenko wird auch Tiagnibok vom Simon-Wiesenthal-Zentrum auf einer Rangliste der Antisemiten geführt.

12.03.2014 – Bilder des Kalten Krieges

12.03.2014
BERLIN/KIEW
(Eigener Bericht) – Ein Berliner Osteuropa-Experte erhebt schwere Vorwürfe gegen die Ukraine-Politik und die Ukraine-Berichterstattung in der Bundesrepublik. Berlin und die EU hätten jahrelang russische Kooperationsangebote systematisch ignoriert und Moskau massiv provoziert, urteilt Stefan Meister, Russland-Spezialist des European Council on Foreign Relations (ECFR). Sie trügen daher “eine große Mitschuld” an der aktuellen Kriseneskalation. Insgesamt werde der Konflikt mit Russland im Westen “zu einseitig” beurteilt: “Wir bedienen … Bilder des Kalten Krieges”.

Wie immer NATO Ausbildung. Auch die Kosovo Terroristen Organisation UCK – KLA wurde direkt durch die USA ab 1994 ausgebildet, betreut damals schon von Wesley Clark und damals bildeten und finanzierten die USA überall Kriminelle und Terroristen, inklusive die Top Kopf Abschneider in Tschetschenien.

Maidan-Demonstranten, die 2006 von der NATO geschult wurden

| 7. Februar 2014

+

Eine Gruppe von jungen Demonstranten vom Maidan-Platz, Mitglieder der Nazi Gruppe Ukrainische Selbstverteidigung (UNA-UNSO), erhielt ihre Ausbildung in Terrorismus auf der NATO Basis in Estland im Jahr 2006.

Die Ausbildung enthielt Training für die Herstellung und Handhabung von Sprengstoffen sowie für das Schießen.

Diese jungen Menschen haben an Seiten der georgischen Truppen gekämpft, während ihrer Aggression gegen Südossetien.

Jeffrey Feltman, die Saudi und US Verbrechen in Syrien

März 14, 2014 1 Kommentar

Die UN Faschisten und Terroristen Mafia: Ban Ki-Moon, Navanethem Pillay, Jeffrey Feltman
14. März 2014 15:41
Konflikte UN: Syrien-Krieg verursacht größtes Flüchtlingsdrama der Welt
Direkt aus dem dpa-Newskanal

UN: Syrien-Krieg verursacht größtes Flüchtlingsdrama der Welt

Genf/Beirut (dpa) – Alle zehn Sekunden flieht in Syrien ein Mensch aus Angst um sein Leben. „Angesichts dieser Zahlen bleibt keine Zeit für weitere diplomatische Verzögerungen“, erklärte das Beobachtungszentrum für Vertreibung (IDMC) in Genf.

Mit neun Millionen Flüchtlingen und Vertriebenen habe der Bürgerkrieg in Syrien das weltweit derzeit größte Flüchtlingsdrama verursacht, stellte das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR), fest.

Vor dem Weißen Haus in Washington standen auch am Freitag wieder Aktivisten, um die Namen von 100 000 Menschen vorzulesen, die im syrischen Bürgerkrieg getötet wurden. Die Organisation Syrischer Menschenrechtsbeobachter geht davon aus, dass der Konflikt in den vergangenen drei Jahren bereits mehr als 146 000 Menschen das Leben gekostet hat.

Seit dem Ausbruch des Konflikts vor drei Jahren flohen nach UN-Angaben mehr als 2,5 Millionen Syrer ins Ausland; weitere 6,5 Millionen seien zu Vertriebenen im eigenen Land geworden. Insgesamt seien das bereits mehr als 40 Prozent der Bevölkerung Syriens, heißt es. Mindestens die Hälfte der vom Krieg vertriebenen Syrer seien Kinder.

„Dass sich eine derartige humanitäre Katastrophe vor unseren Augen abspielt, ohne dass es nennenswerte Fortschritte bei Versuchen gibt, das Blutvergießen zu stoppen, ist unglaublich“, sagte der UN-Flüchtlingskommissar António Guterres.

Angesichts der geringen Aussichten auf eine politische Lösung rechnen Hilfsorganisation damit, dass die Not weiter zunimmt und sich noch viel mehr Menschen zur Flucht gezwungen sehen werden. Dabei würden immer mehr Syrer auch außerhalb der Region um Aufnahme bitten. In Europa – ohne Berücksichtigung des europäischen Teils der Türkei – haben laut UNHCR seit Beginn des Konflikts 56 000 Syrer Asyl beantragt, die meisten von ihnen in Schweden und Deutschland.

Insgesamt seien bislang weniger als vier Prozent der syrischen Flüchtlinge nach Europa gekommen. Hingegen habe allein die Türkei mehr als 625 000 Syrer aufgenommen. Die weitaus meisten Flüchtlinge des syrischen Bürgerkriegs – nahezu eine Million – leben im Libanon. Die Zahl könne bis Ende 2014 auf 1,6 Millionen steigen, warnte das UNHCR. Bereits jetzt kämen statistisch auf 1000 Libanesen 230 syrische Flüchtlinge.

Um das Ausmaß zu verdeutlichen, machte die UN-Organisation eine Rechnung auf: Wenn die Zahl der im Libanon registrierten syrischen Flüchtlinge auf die Bevölkerung Deutschlands hochgerechnet werde, sei dies so, als würde die Bundesrepublik fast 19 Millionen Syrer aufgenommen haben.

Die syrische Opposition will sich kommende Woche in Genf treffen, um über die Zukunft der Friedensgespräche zu beraten. Das verlautete aus Oppositionskreisen. UN-Vermittler Lakhdar Brahimi hatte am Donnerstag nach einer Sitzung im Sicherheitsrat erklärt, die syrische Führung habe mit Vorbereitungen für eine Präsidentenwahl begonnen. Dies könne den Friedensgesprächen den Todesstoß versetzen. Die Gespräche über ein Ende des Bürgerkrieges sind seit Februar unterbrochen.

Das Parlament hatte am Donnerstag das Wahlgesetz verabschiedet, das für Präsident Baschar al-Assad maßgeschneidert es. Das Gesetz verhindert nach Einschätzung von Beobachtern die Kandidatur von Oppositionellen. Es legt unter anderem fest, dass sich niemand bewerben darf, der in den vergangenen zehn Jahren im Exil gelebt hat.

Syriens Botschafter bei den Vereinten Nationen, Baschar al-Dschafari, kritisierte Brahimi. Er sagte: „Wahlen sind eine innere Angelegenheit, die niemanden sonst etwas angeht.“ Al-Dschafaris Vorgesetzter, Außenminister Walid al-Muallim, wurde nach libanesischen Medienberichten in der Nacht in ein Krankenhaus in Beirut gebracht. Das Amerikanische Krankenhaus wollte Berichte, wonach dem 73-Jährigen ein Bypass gelegt wurde, nicht bestätigen.

Kategorien:NATO - Gladio

Das Versagen der deutschen Führung als Partner Krimineller Nazis in der Ukraine

März 14, 2014 11 Kommentare

Irgendwann Ende 1998, hat kriminelle Dummheit das Auswärtige Amt in Bonn damals und heute in Berlin übernommen, denn kriminelle Partnerschaften, mit Mördern, Verbrechern, Drogen Bossen und Nazis sind Tradition inzwischen.

Die „ARME“, eine Profi Kriminelle mit extrem korrupter Vergangenheit,  inzeniert eine Show, das man im Rollstuhl nur noch sitzen kann, hat aber PlateauschuhePlateauschuhe an. Der normale Deutsche Partner, wie andere Beispiele zeigen u.a.Chodorkowski!

Die Todesschwadronen des Frank Walter Steinmeier in der Ukraine

Das US und Steinmeier Fiasko mit den Ultra Faschisten in der Ukraine

Merkel prostituiert sich für Washington

Das Versagen der deutschen Führung

Paul Craig Roberts

Mit Hilfe seiner folgsamen, aber dummen NATO-Hiwis treibt Washington die Situation in der Ukraine näher an den Krieg. 

Die deutsche Kanzlerin hat gegenüber ihrem Land, gegenüber Europa und gegenüber dem Frieden auf der Welt versagt. Deutschland ist die Stärke der EU und der NATO. Hätte Merkel „Nein“ gesagt zu Sanktionen gegenüber Russland, so wäre das das Ende der Krise gewesen, die Washington zusammenbraut, einer Krise, die kaum zu Ende gehen dürfte, ohne dass es zu einem Krieg kommt.

Aber Merkel hat die Souveränität des deutschen Staates abgetreten und das Schicksal Deutschlands als einer Provinz im amerikanischen Weltreich besiegelt. Dadurch haben Merkel und die deutsche Führung die Welt dem Krieg ausgeliefert. Nachdem ihm bereits die Schuld am Ersten und am Zweiten Weltkrieg zugeschoben wurde, wird Deutschland jetzt auch für den Dritten Weltkrieg verantwortlich gemacht werden.

Washingtons vermurkster ukrainischer Staatstreich hat Washington die Krim gekostet, auf die Washington es in erster Linie abgesehen hatte, um Russland seiner ganzjährig nutzbaren Marineanlagen am Schwarzen Meer zu berauben. Zusätzlich droht der vermurkste Sturz einer gewählten Regierung in der Ukraine auch den Verlust der russischen Städte der östlichen Ukraine mit sich zu bringen. Wie die Krim besteht die östliche Ukraine aus ehemals russischen Gebieten, die Chrustschow in den 1950ern der Ukraine angeschlossen hat.

In einem eindeutig fruchtlosen und sinnlosen Versuch, die Krim zurückzubekommen, verlangt Washington, dass Russland auf der Krim dazwischenfährt und die Krim davon abhält, sich von der Ukraine abzuspalten. Für den Fall, dass sich die russische Regierung weigert, Washingtons Anordnungen zu befolgen, hat Washington angekündigt, es werde „verheerende Sanktionen“ gegen Russland verhängen. Anfänglich drückten EU-Länder ihren Unwillen aus, mit Washington mitzumachen, aber mit Bestechung und Drohungen hat Washington Merkel und seine europäische Hampelpartie auf Linie bei der Befolgung seiner Befehle gebracht.

Washington weiß, dass wirtschaftliche Sanktionen für Russland eine weitaus geringere Drohung darstellen als der Verlust seiner Marinebasis am Schwarzen Meer. Washington weiß auch, dass Putin die Millionen Russen in der östlichen und südlichen Ukraine nicht einfach der Gnade des antirussischen und nicht gewählten Regimes ausliefern kann, das Washington in Kiew istalliert hat. Wenn Washington weiß, dass seine Drohung mit Sanktionen inhaltslos ist, warum hat Washington sie dann gestellt?

Die Antwort lautet, um die Krise in den Krieg zu treiben. Washingtons neokonservative Nazis habe schon seit langer Zeit den Krieg gegen Russland propagiert. Sie wollen eines der drei verbliebenen Hindernisse (Russland, China, Iran) für Washingtons Weltherrschaft beseitigen. Washington will die BRICS (Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika) aufbrechen, ehe diese Länder einen eigenen Währungsblock bilden und den US-Dollar links liegen lassen. 

Russland wird entsprechend auf Washingtons Sanktionen reagieren. Die europäischen Völker und westliche Banken und Konzerne werden Verluste erleiden. Es würde mindestens zwei oder drei Jahre dauern, bis Washington die Struktur errichtet hat, um Erdgas aus den Vereinigten Staaten von Amerika, das durch Fracking und die Verseuchung der Wasserversorgung der Vereinigten Staaten von Amerika gewonnen worden ist, nach Europa zu liefern, um die Einstellung der Energieversorgung für Europa durch Russland auszugleichen. 

Die westlichen Medienhuren werden die russische Reaktion auf die Sanktionen dramatisieren und Russland dämonisieren, während sie verschweigen, wer den Kampf begonnen hat, und dadurch Washington helfen, die Amerikaner auf Krieg vorzubereiten. Da keine Seite sich leisten kann, den Krieg zu verlieren, werden Atomwaffen benützt werden. Es wird keine Sieger geben.

Alles das ist völlig klar, gerade wie es das offenkundige Ergebnis des Gangs der Ereignisse war, die zum Ersten Weltkrieg geführt haben. Wie damals besitzen auch jetzt die Menschen, die das Ergebnis absehen, nicht die Macht, diese Entwicklung zu stoppen. Die Täuschung herrscht. Arroganz und Überheblichkeit fließen über. Erklärungen und Handlungen werden immer unbesonnener, und mit der Hölle muss dann bezahlt werden.

Wenn die Amerikaner und Europäer eine Ahnung hätten, würden sie gewaltsam auf den Straßen gegen den kommenden Krieg protestieren, in den die wahnsinnigen Verbrecher in Washington die Welt treiben.

Stattdessen lügen die deutsche Kanzlerin, der französische Präsident, der britische Premierminister und die westlichen Medienhuren weiterhin: Es war legitim für den Westen, Kosovo von Serbien und die Regierung der Ukraine zu stehlen, aber es ist nicht legitim für die russische Bevölkerung der Krim, ihr Recht auf Selbstbestimmung auszuüben und zu Russland zurückzukehren. Washington und seine EU-Hampelmänner haben sogar die Unverfrorenheit, fälschlich zu beteuern, nachdem sie eine gewählte Regierung in der Ukraine gestürzt und eine nicht gewählte installiert haben, dass die Selbstbestimmung der Krim gegen die ukrainische Verfassung verstößt, welche keine Gültigkeit mehr hat, weil Washington sie zerstört hat. 

Die kriminell verrückte Regierung in Washington hat den russischen Bären in ein Eck gedrängt. Der Bär wird nicht klein beigeben.

aus

Paul Craig Roberts Website

Archiv > Artikel von Paul Craig Roberts auf antikrieg.com
NEU: Paul Craig Roberts – Amerikas Kriege(r)

Da es klare Aussagen gibt, Fotos ist es eine geschichtliche Tatsache, das es Scharfschützen gab, welche gezielt auf Beide Seiten schossen und 78 tode produzierten.

Stefan Meister, Russland-Spezialist des European Council on Foreign Relations (ECFR). Sie trügen daher “eine große Mitschuld” an der aktuellen Kriseneskalation.*

05.03.2014 Abgehörtes Telefonat: “Nicht Yanukovych”, sondern jetziges Kiewer Regime hinter “Scharfschützen, die Menschen auf beiden Seiten töteten”
Wunschgemäß erhält nun die EU ihre Assozierungs Abkommen mit der EU, vom selbst ernannten Premier Minister von EU und US Gnaden. ein normaler Putsch mit Kriminellen, wie der Kosovo Krieg schon zeigte, vom US Departmen of State einfädelt und der NATO, mit den alten Methoden mit Kriminellen.

Wenn Pyschopaten und Kriminelle Politik machen, landet man bei Frank Walter Steinmeier und Joschka Fischer:

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQA4IuBx9ebk2O7tiSjkByQf2ENBsRRDXralmmGy3iEo8UVIwYfBQ

Steinmeier seine Nazi Banden schlagen eine alte Frau zusammen, welche am Lenin Denkmal einen Blumen Strauss niederlegen wollte. siehe auch die Mord und Verbrecher Banden, im Kosovo, wo man Bomben Geschäfte zusammen machte.

Frank Walter Steinmeier und der Faschistische Putsch mit Kriminellen in der Ukraine

Inkompetenz im Kriegs Nonsens vereint: Die US Mord Faschistin Victoria Nuland und die AA Tussi des Unfugs: Helga Schmid

Die SPD Banden unterwegs, wie immer Hirnlos und mit Garantie mit Kriminellen !

Das Simon-Wiesenthal-Zentrum setzte Tjagnibok im Jahr 2012 auf den fünften Platz seiner Liste der schlimmsten Antisemiten weltweit, der Jüdische Weltkongress bezeichnet seine Swoboda als neonazistisch und stellt sie in eine Reihe mit der griechischen Chrysi Agvi, Goldene Morgendämmerung, und der ungarischen Jobbik.”

Vor dem jetzigen Verhandlungspartner der deutschen Außenpolitik, dem antisemitischen Rassisten und NS-Wiedergänger Oleh Tiahnybok, hat german-foreign-policy.com in zahlreichen Berichten wiederholt gewarnt.[1] Die Inhalte sind kein Geheimwissen geblieben und wurden auch in anderen Medien mehrmals vermerkt. Trotz der im Auswärtigen Amt bekannten Tatsachen über den vermeintlichen Freiheitskampf der Anführer des bewaffneten Umsturzes hat sich Berlin für einen Weg entschieden, der mit den Verhandlungen zwischen Steinmeier und Tiahnybok sichtbar geworden ist. Zitate aus führenden deutschen Medien zeigen, was Berlin wusste, als es diesen verhängnisvollen Weg des Zusammenwirkens mit den Erben der NS-Kollobarateure, den Mördern an Millionen Polen und Sowjetbürgern, an orthodoxen Russen und jüdischen Ukrainern beschritt. (Das Foto zeigt Tiahnybok unmittelbar rechts neben Steinmeier..)

12.03.2014 – Bilder des Kalten Krieges

12.03.2014
BERLIN/KIEW
(Eigener Bericht) – Ein Berliner Osteuropa-Experte erhebt schwere Vorwürfe gegen die Ukraine-Politik und die Ukraine-Berichterstattung in der Bundesrepublik. Berlin und die EU hätten jahrelang russische Kooperationsangebote systematisch ignoriert und Moskau massiv provoziert, urteilt Stefan Meister, Russland-Spezialist des European Council on Foreign Relations (ECFR). Sie trügen daher “eine große Mitschuld” an der aktuellen Kriseneskalation. Insgesamt werde der Konflikt mit Russland im Westen “zu einseitig” beurteilt: “Wir bedienen … Bilder des Kalten Krieges”. Während Politik und Medien die Öffentlichkeit auf eine weitere Eskalation vorbereiten, zeichnen sich für den Fall, dass die Bevölkerung der Krim am Sonntag für den Anschluss an Russland stimmt, erste Ansätze für eine Destabilisierung der Halbinsel ab. So stellen militante ukrainische Faschisten in Aussicht, sie würden ihr “Vaterland bis zum Ende verteidigen”; ihre Mobilisierung hat inzwischen begonnen. Einige von ihnen kämpften bereits in Tschetschenien als Milizionäre gegen die russischen Streitkräfte. Zudem heißt es, Moskau habe mit Angriffen aus dem salafistischen Spektrum der muslimischen Krim-Tataren zu rechnen. Einige dieser Salafisten haben Kampferfahrung aus dem Syrien-Krieg.
Einflusszonen
Ein Berliner Osteuropa-Experte erhebt schwere Vorwürfe gegen die Ukraine-Politik und die Ukraine-Berichterstattung in der Bundesrepublik. “Die EU beziehungsweise ihre Mitgliedstaaten tragen eine große Mitschuld an der jetzigen Situation”, urteilt mit Blick auf die eskalierende Krim-Krise Stefan Meister, Russland-Spezialist des European Council on Foreign Relations (ECFR). So habe der Westen geostrategische Absprachen mit Moskau immer wieder gebrochen. Zum Beispiel habe man einst zugesagt, eine NATO-Osterweiterung auf Länder der ehemaligen Sowjetunion werde es nicht geben; “die gab es dann aber doch”. Putins “Kooperationsangebote in Bereichen wie Sicherheit und Energie” seien regelmäßig ausgeschlagen worden. Die EU habe vor dem Gipfel von Vilnius im November 2013, auf dem sie Kiew zur Assoziierung veranlassen wollte, nicht nur ohne jede Rücksicht “ein Angebot an ukrainische Eliten gemacht, das überhaupt nicht deren Bedürfnissen entsprach”; sie habe zudem “völlig außer Acht gelassen”, dass “der Verlust der Ukraine … für Russland viel wichtiger” sei “als der Gewinn der Ukraine für die EU”: Moskau sei ohne “Kontrolle über die Ukraine” nicht in der Lage, auf die Dauer “eine Regionalmacht” zu bleiben. Nach all diesen Erfahrungen habe Putin sich wohl gesagt: “Wenn die anderen ihre Einflusszonen ausbauen, dann tue ich das jetzt auch.” Anderes sei nicht zu erwarten gewesen.[1]
“Unter Männern und Tieren”
Wie Stefan Meister weiter erklärt, wird die Krim-Krise im Westen allgemein “zu einseitig” beurteilt. “Wir reagieren ja quasi hysterisch auf das, was da passiert, bedienen … Bilder des Kalten Krieges”, stellt der Osteuropa-Experte fest: “Wir schieben Putin die Schuld zu und verschweigen unseren eigenen Anteil daran.” Auch “unser Blick auf die ukrainische Opposition” sei “sehr einseitig”. Insbesondere sei die Öffentlichkeit “viel zu sehr auf diese Person Putin fixiert”, den Präsidenten, der faktisch lediglich als “Moderator zwischen verschiedenen Interessengruppen in der russischen Elite” fungiere.[2] In der Tat wird Putin in den deutschen Medien in wachsendem Maß zu einer Symbolfigur aggressiver Politik aufgebaut, gegen die es vorzugehen gelte. “Rechtsradikale” seien in Moskau unter Putin “im unmittelbaren Umfeld der Macht anzutreffen”, behauptet die einst liberale “taz”, die Russland zu einem “zumindest protofaschistischen Unrechtsstaat” stilisiert.[3] “Russlands Herrscher” komme “angeblich ohne Frauen” aus, hieß es schon vor Wochen in dem Blatt, “Gerüchte einer Liebschaft” mit einer “rhythmischen Gymnastin” sollten “sein Desinteresse nur überspielen”: Putin “hegt andere Leidenschaften”, “richtig wohl fühlt er sich nur in trauter Männerrunde und mit Tieren.”[4]

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58821

Ukrainische Extremisten versuchen Herrschaft mit Einschüchterungen und Säuberungen zu festigen

Donnerstag, 13. März 2014

Der große Strippenzieher Brzezinski bestimmt im Hintergrund die Kriegsstrategie

Von Mike Whitney
Information Clearing House, 07.03.14

„Seit die Sowjetunion 1991 zusammengebrochen ist, haben die USA unerbittlich die Strategie verfolgt, Russland genau so einzukreisen wie ihre vermeintlichen anderen Feinde China und den Iran. Sie haben 12 früher mit Moskau verbündete mittel- und ost-europäische Staaten in das NATO-Bündnis aufgenommen. Die US-Militärmacht reicht jetzt direkt bis an die Grenzen Russlands heran. Diese krisenträchtige Entwicklung ist größtenteils das Ergebnis einer knallharten Kalkulation, die das Verhältnis der USA zu Moskau seit dem Ende des Kalten Krieges prägt: Jeder Verlust Russlands wird als Gewinn für die USA verbucht, und alles für Russland Positive wird als Nachteil für die USA gewertet. Diese Einstellung bewirkt natürlich eine ständige Zunahme und keinen Abbau der Konfrontation.“ (Das schrieb Stephen Kinzer im Boston Globe unter der Überschrift „US a full partner in Ukraine debacle“, was so viel bedeutet wie „Die USA mischen bei dem Debakel in der Ukraine kräftig mit“; der komplette Artikel ist hier aufzurufen)

„Wir haben unsere sämtlichen schweren Waffen aus dem europäischen Teil Russlands abgezogen und hinter den Ural verlegt; wir haben unsere Streitkräfte um 300.000 Soldaten verringert. Außerdem haben wir noch weitere Schritte unternommen, die in dem Adapted Conventional Armed Forces Treaty in Europe / ACAF (siehe hier) vereinbart wurden. Und wie haben die USA und die NATO darauf reagiert? Die osteuropäischen NATO-Staaten wurden mit neuen Waffen ausgerüstet, in Rumänien und in Bulgarien sind neue Militärbasen entstanden; außerdem sollen (für den US-Raketenabwehrschild) eine Radarstation in der Tschechischen Republik und eine Raketenstation in Polen errichtet werden. (Wegen Massenprotesten aus der tschechischen Bevölkerung musste der Bau dieser Radarstation aufgegeben werden, (s. hier.) Wir fragen uns, was geht da eigentlich vor? Russland rüstet einseitig ab und sähe gern, wenn der Westen das auch täte. Stattdessen werden die europäischen NATO-Staaten mit neuen Waffensystemen aufgerüstet. Das macht uns natürlich große Sorgen.“ (Das sagte der russische Präsident Wladimir Putin auf der Münchener Sicherheitskonferenz im Februar 2007.)

Die von der Obama-Regierung angegebene Begründung für die Unterstützung des faschistischen Staatsstreichs in der Ukraine brach am Mittwoch zusammen, weil aus einem „gehackten“ Telefongespräch zwischen der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton und dem estnischem Außenminister Urmas Paet bekannt wurde, dass die Scharfschützen rund um den Maidan-Platz in Kiew nicht auf Befehl des Präsidenten Wiktor Janukowytsch, sondern im Auftrag der Führer der Maidan-Bewegung auf die Demonstranten geschossen haben. Die Bedeutung dieser Enthüllung kann nicht hoch genug eingeschätzt werden, weil das Obama-Team die Erschießung von Demonstranten als Rechtfertigung für die Anerkennung und Unterstützung der neu eingesetzten Regierung genutzt hat. Wenn sich bestätigen sollte, dass Mitglieder dieser neuen Regierung die Ermordung unschuldiger Zivilisten angeordnet haben, könnte Obama gezwungen sein, den Putschisten in Kiew jede Unterstützung zu entziehen; dann könnte auch der Plan der neuen Regierung scheitern, Russland von der Krim zu vertreiben und die Ukraine in die NATO einzugliedern. Die nachfolgenden Details wurden einem Artikel auf der Website Russia Today / RT [s. hier] entnommen (über den auch der Mitschnitt des Telefongesprächs aufzurufen ist).

„Das estnische Außenministerium hat bestätigt, dass der Mitschnitt des Gesprächs mit der EU-Außenbeauftragten authentisch ist. (Außenminister) Urmas Paet hat darin erklärt, dass die Scharfschützen, die in Kiew auf Demonstranten und Polizisten geschossen haben, von Führern der Maidan-Bewegung angeheuert wurden.

Während des Gespräches betonte Paet, jetzt werde immer klarer, ‚dass hinter den Scharfschützen nicht Janukowytsch, sondern einer der Führer der neuen Koalition steckte‘.

Das estnische Außenministerium veröffentlichte auch eine Erklärung auf seiner Website in der bestätigt wird, dass der durchgesickerte Mitschnitt eines Telefongesprächs zwischen Paet und Frau Ashton ‚authentisch‘ ist.“

Sogar die britische Zeitung The Guardian veröffentlichte einen Artikel mit den grundlegenden Fakten, während die New York Times, die Washington Post und alle wichtigen TV-Sender der USA diese wichtige Nachricht einfach unterschlugen. Die US-Leitmedien haben eine koordinierte Nachrichtensperre verhängt, damit die US-Bürger nicht erfahren, dass die Obama-Regierung und ihre EU-Komplizen eine Gruppe von Rechtsextremisten (und Faschisten) unterstützen, die Demonstranten (und Polizisten) erschießen ließen, um eine demokratisch gewählte Regierung stürzen zu können. Es folgt ein Ausschnitt aus dem Artikel im Guardian. [s. hier]

„… es wird immer klarer, dass hinter den Scharfschützen nicht Janukowytsch, sondern einer der Führer der neuen Koalition steckte,‘ sagte Paet. … es war die gleiche Handschrift, der gleiche Munitionstyp, und es macht auch stutzig, dass die neue Koalition sich weigert, untersuchen zu lassen, wer eigentlich geschossen hat.“

…..http://principiis-obsta.blogspot.se/2014/03/der-groe-strippenzieher-brzezinski.html

Politik

Russlands Chefermittler: Verbrechensrate auf Krim sehr hoch

Thema: Die Zukunftsentscheidung auf der Krim

Russlands Chefermittler: Verbrechensrate auf Krim sehr hoch

17:49 29/05/2014
MOSKAU, 29. Mai (RIA Novosti).

Die Kriminalitätsrate auf der Krim, die sich im März von der Ukraine abgetrennt und sich mit Russland wiedervereinigt hat, ist laut Alexander Bastrykin, Leiter des Ermittlungskomitees der Russischen Föderation, sehr hoch. Die Behörde schickt hunderte Ermittler auf die Schwarzmeerhalbinsel.

Die Todesschwadronen des Frank Walter Steinmeier in der Ukraine

März 12, 2014 16 Kommentare

Da es klare Aussagen gibt, Fotos ist es eine geschichtliche Tatsache, das es Scharfschützen gab, welche gezielt auf Beide Seiten schossen und 78 tode produzierten. Allein schon mit dem US NeoCon Gangster Radoslaw Sikorski. ein Abkommen für einen Putsch zuorganisieren, ist Tiefstand der Deutschen Aussenpolitik, was die Verbrechen von Hitler weit übersteigt und vor allem eine Hirnlosigkeit und Inkompetenz aufzeigt, die nur noch durch massive Korruption und Bestechlichkeit erklärbar ist.

Stefan Meister, Russland-Spezialist des European Council on Foreign Relations (ECFR). Sie trügen daher “eine große Mitschuld” an der aktuellen Kriseneskalation.*

05.03.2014 Abgehörtes Telefonat: “Nicht Yanukovych”, sondern jetziges Kiewer Regime hinter “Scharfschützen, die Menschen auf beiden Seiten töteten”

Ignoriert von der korrupten EU Führung, obwohl der Estnische Premier Minister das mehr wie deutlich sagte, das Dritte auf Polizei und Demonstranten schiessen, u.a. aus dem Hotel Ukraine, was in Hand der Nazi Horden (Andriy Parubiy) des Maidan damals war.
Wunschgemäß erhält nun die EU ihre Assozierungs Abkommen mit der EU, vom selbst ernannten Premier Minister von EU und US Gnaden. ein normaler Putsch mit Kriminellen, wie der Kosovo Krieg schon zeigte, vom US Departmen of State einfädelt und der NATO, mit den alten Methoden mit Kriminellen.

Wenn Pyschopaten und Kriminelle Politik machen, landet man bei Frank Walter Steinmeier und Joschka Fischer:

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQA4IuBx9ebk2O7tiSjkByQf2ENBsRRDXralmmGy3iEo8UVIwYfBQ

Steinmeier seine Nazi Banden schlagen eine alte Frau zusammen, welche am Lenin Denkmal einen Blumen Strauss niederlegen wollte. siehe auch die Mord und Verbrecher Banden, im Kosovo, wo man Bomben Geschäfte zusammen machte.

Frank Walter Steinmeier und der Faschistische Putsch mit Kriminellen in der Ukraine

Die SPD Banden unterwegs, wie immer Hirnlos und mit Garantie mit Kriminellen !

Das Simon-Wiesenthal-Zentrum setzte Tjagnibok im Jahr 2012 auf den fünften Platz seiner Liste der schlimmsten Antisemiten weltweit, der Jüdische Weltkongress bezeichnet seine Swoboda als neonazistisch und stellt sie in eine Reihe mit der griechischen Chrysi Agvi, Goldene Morgendämmerung, und der ungarischen Jobbik.”

Vor dem jetzigen Verhandlungspartner der deutschen Außenpolitik, dem antisemitischen Rassisten und NS-Wiedergänger Oleh Tiahnybok, hat german-foreign-policy.com in zahlreichen Berichten wiederholt gewarnt.[1] Die Inhalte sind kein Geheimwissen geblieben und wurden auch in anderen Medien mehrmals vermerkt. Trotz der im Auswärtigen Amt bekannten Tatsachen über den vermeintlichen Freiheitskampf der Anführer des bewaffneten Umsturzes hat sich Berlin für einen Weg entschieden, der mit den Verhandlungen zwischen Steinmeier und Tiahnybok sichtbar geworden ist. Zitate aus führenden deutschen Medien zeigen, was Berlin wusste, als es diesen verhängnisvollen Weg des Zusammenwirkens mit den Erben der NS-Kollobarateure, den Mördern an Millionen Polen und Sowjetbürgern, an orthodoxen Russen und jüdischen Ukrainern beschritt. (Das Foto zeigt Tiahnybok unmittelbar rechts neben Steinmeier..)

Direkt von der NATO und dem US Department finanziert ist: der selbst ernannte neue Premier Minister Arsenij Jazenjuk

Die Arsenij Jazenjuk Stiftung ist verschwunden

von Freeman am , unter | Kommentare (15)
Seit 27. Februar 2014 ist Arsenij Jazenjuk der “Ministerpräsident” des illegalen Regimes der Ukraine. Wie wir aus dem abgehörten Nuland- Pyatt Telefongespräch erfahren haben, ist er der Wunschkandidat von Victoria “Fuck the EU” Nuland und der Wunsch des amerikanischen Aussenminsterium wurde mit dem faschistischen Putsch erfüllt. Habt ihr gewusst, Jazenjuk hat eine Stiftung…
https://geopolitiker.files.wordpress.com/2014/03/56614-ukraineyatsenyukfoundation.png

24. Februar 2014 um 16:50 Uhr

Liste der Zahlungen an dubiose US NGO’s in der Ukraine für Subversion
Das US und Steinmeier Fiasko mit den Ultra Faschisten in der Ukraine

Werden Scharfschützen der inszenierten “Maidan-Proteste” von Bundeswehr nach Berlin ausgeflogen?

Von petrapez | Veröffentlicht: 12. März 2014

Zivile “Kiew-Opfer” werden in abgeschirmten Bereichen in deutsche Bundeswehr-Krankenhäuser zur Behandlung verlegt. Transport in die hiesigen Hotspots des militärischen Elitetruppen- und Spionagekomplexes.

Am 5. März 2014 wurde die Erklärung des estnischen Aussenministers Urmas Paet bekannt, mit der dieser seine Empörung über die Veröffentlichung seines aufgezeichneten Telefonats über Festnetzleitung mit der Aussenbeauftragten der Europäischen Union, Catherine Ashton äusserte. Ein wesentlicher Aspekt des Inhaltes war die Feststellung der ukrainischen Professorin Olga Bogomolez, dass die Schusswunden der Verletzten der Maidan-Proteste auf beiden Seiten von ein und denselben Scharfschützen abgegeben wurden, so Paet. Nach der Veröffentlichung des Gespräches zog die Ärztin ihre Aussage zurück und korrigierte dahingehend, dass sie nicht die Opfer auf beiden Seiten gemeint habe.

Dennoch reagierte Frank-Walter Steinmeier auffallend schnell unter dem Vorwand der “Bitten um Hilfe” der Putschregierung in Kiew und bat angeblich das deutsche Verteidigungsministerium um Beistand bei dem Ausfliegen eines Teils dieser Schwerverwundeten nach Deutschland. Die Bundeswehr veröffentlichte den Wunsch des deutschen Aussenamtes noch am gleichen Tag, am 5.März (“Die Bundeswehr engagiert sich in der Ukraine“) – wohlwollend von der deutschen Presse als Akt der humanitären Hilfe begleitet.

Wie die Medienlandschaft gestern verlautbarte, wird nun heute gegen 15.00 Uhr eine Bundeswehrmaschine des Typs Airbus A 310 STRATAIRMEDEVAC in Berlin im Auftrag des Auswärtigen Amts landen. An Bord sollen sich vierundzwanzig Schwerverletzte der “Maidan-Proteste” mit Schussverletzungen aus der Ukraine befinden. Ein sorgfältig ausgewähltes Presse-Team wird die Ankunft dokumentieren und für die Öffentlichkeit mit der gehörigen Portion Mitleid aufbereiten, die wie schon so oft über diese Gefühlsschiene bei Militäreinsätzen getäuscht und missbraucht wurde.

Die Bundeswehr hatte ihre eigenen Ärzte nach Kiew geschickt, um die Patienten auszusuchen, die in Deutschland behandelt werden sollen und befinden sich mit auf dem Rückweg aus der Ukraine, hiess es.

Wer jedoch im Schutze dieser ausserordentlich aufwändigen Mission noch ausser Landes gebracht wird, kann nur erahnt werden. Die Todesschützen samt ihren Mitgliedern der Aufklärungs-Teams, ihre Opfer um die Art der Wunden als Beweis der Richtigkeit der Aussage von Olga Bogomolez gegenüber Urmas Paet von Ende Februar zu vertuschen oder beides ist möglich.

Das Potential von “gefährdeten”, befreundeten Auftragnehmern, die den Umsturz in der Ukraine einzuleiten suchten, ist wahrlich nicht als gering zu bezeichnen.

Selbst das Präparieren von vorgetäuschten Verletzten liegt im Bereich dieser Methoden oder einige tatsächlich schwerverwundete Zivilisten als Alibi – wer glaubt diesem ausser Kontrolle geratenen Spionage- und Militärapparat noch irgendein Wort, nachdem ihm nun alles – nicht nur in der Ukraine – um die Ohren fliegt wie eine selbstgezündete Splitterbombe.

Die deutsche Regierung zerlegt sich im Augenblick von ganz allein in ihrer Glaubwürdigkeit mit hasserfüllten Worten wegen ihrem ausgebremsten Expansions-Feldzug. Die Bevölkerung reagiert zunehmend entsetzt über diese Entlarvung – hoffentlich mit entsprechenden Konsequenzen.

Zwölf der Angeschossenen sollen den Angaben nach auf Intensivstationen in Berlin, wahrscheinlich in der Charité, verteilt werden.

Die Bundeswehrkrankenhäuser in Ulm und Koblenz nehmen jeweils sechs Personen auf, die in isolierten “ungestörten Bereichen” behandelt werden.

Dazu wird nach Zwischenstopp in Berlin der Airbus der Bundeswehr zunächst nach Köln und anschliessend nach Stuttgart fliegen. Von dort geht es mit Fahrzeug-Konvois auf der Strasse bis zum Zielort. In Ulm wird die Autokolonne gegen 20 Uhr erwartet. Sicher mangelt es in Ulm und umliegender Region an einer Airbus-geeigneten Landebahn…

Für Schwerverletzte mit Kopfwunden eine weite, aus ärztlicher Sicht eigentlich unzumutbaren Reise…

https://www.radio-utopie.de/2014/03/12/werden-scharfschuetzen-der-inszenierten-maidan-proteste-von-bundeswehr-nach-berlin-ausgeflogen/

bezahlte Gangster der Victory Nuland, welche eine gewählte Regierung mit Terror Mord Kommandas stürzten, weil die Polizei zu freundlich war.

  1. Abgehörtes Telefonat: “Nicht Yanukovych”, sondern jetziges Kiewer Regime hinter “Scharfschützen, die Menschen auf beiden Seiten töteten”
    Ukraine-Krise: Die in über 12 Jahren des weltweiten Krieges des Westblocks gleichgeschaltete etablierte Presse versucht derzeit, das brisante abgehörte Telefonat…
  2. BBC-Bericht: “Ich sah den Schützen” – Schüsse aus Hotel “Ukraine” auf den Maidan-Platz
  3. Schröder über die Dilettanten der EU und US Politik in der Ukraine nach dem alten US surbversiven Modell mit Kriminellen

    JPEG - 30.4 kB
    Olexander Muzychko. Heute in Kiew und 1994 in Tschetschenien.
     Wenn man zu dumm für Politik ist und immer nur mit Kriminellen unterwegs ist, macht man den nächsten Unfug.

    Inkompetenz im Kriegs Nonsens vereint: Die US Mord Faschistin Victoria Nuland und die AA Tussi des Unfugs: Helga Schmid

  4. Merkel will Krieg mit Russland

    von Freeman am Mittwoch, 12. März 2014 , unter , | Kommentare (44)
    So muss man jedenfalls ihren emotionalen Ausbruch während ihrer Rede vor der Fraktionssitzung der Union am Dienstag interpretieren. Sie kritisierte Russland scharf und sagte: „Das Vorgehen auf der Krim ist eine Annexion, die man Russland nicht durchgehen lassen kann.“ Sie soll Putin sogar vorgeworfen haben, er will die Krim „rauben“. Merkel fordert „Härte“ und ist bereit…

*

12.03.2014 – Bilder des Kalten Krieges

12.03.2014
BERLIN/KIEW
(Eigener Bericht) – Ein Berliner Osteuropa-Experte erhebt schwere Vorwürfe gegen die Ukraine-Politik und die Ukraine-Berichterstattung in der Bundesrepublik. Berlin und die EU hätten jahrelang russische Kooperationsangebote systematisch ignoriert und Moskau massiv provoziert, urteilt Stefan Meister, Russland-Spezialist des European Council on Foreign Relations (ECFR). Sie trügen daher “eine große Mitschuld” an der aktuellen Kriseneskalation. Insgesamt werde der Konflikt mit Russland im Westen “zu einseitig” beurteilt: “Wir bedienen … Bilder des Kalten Krieges”. Während Politik und Medien die Öffentlichkeit auf eine weitere Eskalation vorbereiten, zeichnen sich für den Fall, dass die Bevölkerung der Krim am Sonntag für den Anschluss an Russland stimmt, erste Ansätze für eine Destabilisierung der Halbinsel ab. So stellen militante ukrainische Faschisten in Aussicht, sie würden ihr “Vaterland bis zum Ende verteidigen”; ihre Mobilisierung hat inzwischen begonnen. Einige von ihnen kämpften bereits in Tschetschenien als Milizionäre gegen die russischen Streitkräfte. Zudem heißt es, Moskau habe mit Angriffen aus dem salafistischen Spektrum der muslimischen Krim-Tataren zu rechnen. Einige dieser Salafisten haben Kampferfahrung aus dem Syrien-Krieg.
Einflusszonen
Ein Berliner Osteuropa-Experte erhebt schwere Vorwürfe gegen die Ukraine-Politik und die Ukraine-Berichterstattung in der Bundesrepublik. “Die EU beziehungsweise ihre Mitgliedstaaten tragen eine große Mitschuld an der jetzigen Situation”, urteilt mit Blick auf die eskalierende Krim-Krise Stefan Meister, Russland-Spezialist des European Council on Foreign Relations (ECFR). So habe der Westen geostrategische Absprachen mit Moskau immer wieder gebrochen. Zum Beispiel habe man einst zugesagt, eine NATO-Osterweiterung auf Länder der ehemaligen Sowjetunion werde es nicht geben; “die gab es dann aber doch”. Putins “Kooperationsangebote in Bereichen wie Sicherheit und Energie” seien regelmäßig ausgeschlagen worden. Die EU habe vor dem Gipfel von Vilnius im November 2013, auf dem sie Kiew zur Assoziierung veranlassen wollte, nicht nur ohne jede Rücksicht “ein Angebot an ukrainische Eliten gemacht, das überhaupt nicht deren Bedürfnissen entsprach”; sie habe zudem “völlig außer Acht gelassen”, dass “der Verlust der Ukraine … für Russland viel wichtiger” sei “als der Gewinn der Ukraine für die EU”: Moskau sei ohne “Kontrolle über die Ukraine” nicht in der Lage, auf die Dauer “eine Regionalmacht” zu bleiben. Nach all diesen Erfahrungen habe Putin sich wohl gesagt: “Wenn die anderen ihre Einflusszonen ausbauen, dann tue ich das jetzt auch.” Anderes sei nicht zu erwarten gewesen.[1]
“Unter Männern und Tieren”
Wie Stefan Meister weiter erklärt, wird die Krim-Krise im Westen allgemein “zu einseitig” beurteilt. “Wir reagieren ja quasi hysterisch auf das, was da passiert, bedienen … Bilder des Kalten Krieges”, stellt der Osteuropa-Experte fest: “Wir schieben Putin die Schuld zu und verschweigen unseren eigenen Anteil daran.” Auch “unser Blick auf die ukrainische Opposition” sei “sehr einseitig”. Insbesondere sei die Öffentlichkeit “viel zu sehr auf diese Person Putin fixiert”, den Präsidenten, der faktisch lediglich als “Moderator zwischen verschiedenen Interessengruppen in der russischen Elite” fungiere.[2] In der Tat wird Putin in den deutschen Medien in wachsendem Maß zu einer Symbolfigur aggressiver Politik aufgebaut, gegen die es vorzugehen gelte. “Rechtsradikale” seien in Moskau unter Putin “im unmittelbaren Umfeld der Macht anzutreffen”, behauptet die einst liberale “taz”, die Russland zu einem “zumindest protofaschistischen Unrechtsstaat” stilisiert.[3] “Russlands Herrscher” komme “angeblich ohne Frauen” aus, hieß es schon vor Wochen in dem Blatt, “Gerüchte einer Liebschaft” mit einer “rhythmischen Gymnastin” sollten “sein Desinteresse nur überspielen”: Putin “hegt andere Leidenschaften”, “richtig wohl fühlt er sich nur in trauter Männerrunde und mit Tieren.”[4]

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58821

Die Putschisten, die in Kiew mit Hilfe von False-Flag-Terror und zionistischer Unterstützung an die Macht gelangten, scheinen über die Situation im Osten der Ukraine immer mehr in Panik zu geraten. Um ihre Herrschaft zu festigen, greifen die an die Macht in Kiew gelangten ukrainischen Extremisten nun immer häufiger und offener zu brutalen Einschüchterungen und offenkudigen politischen Säuberungen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Präsident Viktor Janukowitsch kündigt in seiner Erklärung den Kiewer Putschisten an, dass sie für ihre Taten, und insbesondere für ihr Verbrechen, auf die eigenen Leute zu schießen, um so die Macht zu ergreifen, früher oder später zur Verantwortung gezogen werden, und zwar eher früher als später.

Den Rest des Beitrags lesen »

Mit dem US bezahlten Gangster organisierte im Solde des CIA Frank Walter Steinmeier den Putsch in Kiew: Der Polnische Aussenminister: Radoslaw Sikorski

The current leader of the Polish parliament (Sejm) is former Foreign and Defense Minister Radoslaw Sikorski, a former U.S. resident and British citizen. Sikorski is married to the neocon columnist Anne Applebaum, a member of the editorial board of The Washington Post. Sikorski served as a fellow of the neocon American Enterprise Institute (AEI), which provides employment for a number of anti-Russian warhawks, including Fred Kagan, brother-in-law of the foul-mouthed Assistant Secretary of State for European and Eurasian Affairs Victoria Nuland. Lynne Cheney, wife of former Vice President Dick Cheney, and former U.S. ambassador to the United Nations John Bolton also serve as AEI fellows. Sikorski is also a close friend of neocon media mogul Rupert Murdoch. Sikorski has been at the forefront of calling for increased European Union sanctions against Russia and the further expansion of NATO to the east.

Aktuell werden noch mehr Fragen um die Bestechlichkeit des Frank Walter Steinmeier und Gerhard Schröder bekannt

Die Maschmeyer-Connections – Fragen an den SPD-Parteivorsitzenden

Verantwortlich:

Im Dezember letzten Jahres hat unser Leser Klaus Peter Lohest eine Reihe von Fragen an den Parteivorsitzenden der SPD zu den Darstellungen in dem Buch „Geld – Macht – Politik: Das Beziehungskonto von Carsten Maschmeyer, Gerhard Schröder und Christian Wulff“ von Wigbert Löer und Oliver Schröm gestellt. Trotz Erinnerung ist bisher keine Antwort eingegangen. Dieser Brief wirft Fragen an die politische und die demokratische Kultur in Deutschland auf, die nicht unbeantwortet bleiben dürfen, weil sie den konkreten Verdacht aufwerfen, dass bei der Einführung der Privatvorsorge und der Riester-Rente eine neue Spielart „politischer Korruption“ eine Rolle spielte. Weil die Antworten auf diesen Brief von allgemeinem Interesse wären, machen wir mit Erlaubnis von Klaus Peter Lohest seinen Brief an Sigmar Gabriel [PDF – 57 KB] publik.

Central Intelligence Agency ist vielleicht das Erbärmlichste was es gibt


Das der CIA sich in zweit Abteilungen teilt in das Team Red und Blue, muss man so sehen: Auf der einen Seite die Profis, auf der anderen Seite, Tausende von Kriminellen, Spinnern, Terroristen und Verbrechern, was mit Georg Tenet dann zur Kultur wurde und mit primitiven Banditen wie Frank Wisner, Daniel Fried und diversen Botschaftern, welche Waffen und Drogen Geschäfte machten.

C.I.A.-Affäre: Der Offenbarungseid von Dianne Feinstein – Video, Zusammenfassung, Einschätzung

Von Daniel Neun | Veröffentlicht: 12. März 2014

Das unfassbare Statement der Geheimdienste-Ausschuss-Vorsitzenden im U.S.-Senat über die Aktivitäten der Central Intelligence Agency.

Die Rede von Senatorin Dianne Feinstein vor dem Senat der Vereinigten Staaten von Amerika über die Sabotage der verfassungsmäßigen Kontrolle des Parlaments über die Central Intelligence Agency durch die Central Intelligence Agency ist vielleicht das Erbärmlichste, was ich in meinem Leben je gesehen und gehört habe. Es ist nicht nur der Offenbarungseid eines Ausnahmezustands, eines über sich selbst und die Welt verhängten Kriegsrechts des mächtigsten Imperiums auf dem Planeten, in seinem Krieg “on terror”, weltweit geführt mit seinen “Einflussgebieten”, “Alliierten”, Ablegern, schlechten Kopien und Kolonien. Es ist der Offenbarungseid seiner bis auf die Knochen korrupten, feigen, abgetakelten, unfähigen Zuträger, Mitwisser, Kollaborateure und Funktionäre.

Was Senatorin Feinstein hier zeigt, was sie da zeigt, ist so unbeschreiblich, das sogar mir die Worte fehlen um es zu beschreiben. Ich will hier den Inhalt ihres Statements nur deshalb zusammenfassen, weil ich davon ausgehe dass die ganzen Feinsteins der deutschsprachigen Presse dies alles weder hören, lesen, geschweige denn darüber berichten wollen, genauso wie deren KundInnen.

Zunächst das Video und (englische) Transkript der Rede Feinsteins, 11. März 2014, Senat der Vereinigten Staaten von Amerika: Lesen Sie mehr »

Kategorien:NATO - Gladio