Startseite > NATO - Gladio > Die besonderen Geschäfte des NATO General Sekretärs Rasmussen der nun CoE bei der Maerks Reederei wird

Die besonderen Geschäfte des NATO General Sekretärs Rasmussen der nun CoE bei der Maerks Reederei wird

Rasmussen ist die unglaublichste Ratte, welche man sich denken kann und wie er General Sekretär der NATO wurde, sagt Vieles.****

Mit MAERKS Containern und Schiffen, werden auch illegale Waffen Transporte durchgeführt, u.a. Chinesische Waffen in die USA transportiert, wo man Selbige an Kriminelle und Terroristen verkauft, und dann China für die Waffen verantwortlich gemacht werden. Korruption hat eine neue Dimension und Lobbyismus für Krieg und Waffen Handel. Was Rasmussen, als CoE für eine sehr grosse Reederei qualifiziert, steht wie so oft in den Sternen.

Peter Gauweiler, führender Bundestagsabgeordneter der CSU, äußerte sich am 6. Mai im Frühstücksfernsehen mit den Worten, Rasmussen sei „einer der Feuerwehrleute, die offensichtlich gern mit Benzin löschen. Ich halte den Mann für eine absolute Katastrophe.“

N.A.T.O.-Generalsekretär Rasmussen bleibt im Kriegsgeschäft bei Maerks Line

Kriegstreiber und Kumpane verdienen weiterhin Millionen an ihren eigenen, weltweit geschürten Spannungsherden

Am 1.Oktober 2014 wird der norwegische Ex-Premier Jens Stoltenberg den ehemaligen dänischen Ministerpräsidenten Anders Fogh Rasmussen, seit 2009 amtierender Generalsekretär des Nordatlantikpakt, ablösen.

Damit sind die militärischen Ambitionen des ausländerfeindlichen und Sozialstaat-Hassers Rasmussen noch lange nicht beendet. Auf der Jahresversammlung des Grosskonzerns A. P. Moeller-Maersk, die am 31. März 2014 im Konferenzzentrum Bella Center in Kopenhagen stattfand, wurde laut der dänischen linken Zeitung “Arbejderen” Rasmussen zum Direktor der Maersk Line ernannt.

Die Chefetage erwartet mit Rasmussen und dessen Beziehungen grossen Profit, denn Maersk startet zugleich eine neue Partnerschaft mit der N.A.T.O. Es geht um die Transporte von Truppen alliierter Partner rund um den Globus, mit denen die Logistik des Unternehmen zukünftig beauftragt werden wird, so Carl Valentin, Geschäftsführer von A.P. Møller-Maersk.

Bei der Planung neuer “Initiativen” in Ländern wie Mali und der Zentralafrikanischen Republik werden grosse Gewinne erwartet. Das erste Projekt der neuen Partnerschaft steht schon fest, indem die Maersk Line sechs dänische Kampfjets zu den baltischen Staaten transportiert, wo sie an der Grenze zu Russland verantwortlich für Patrouilleflüge sein werden.

Rasmussen unterhielt auch während seines Postens bei der N.A.T.O. ständig enge Kontakte zu Maersk und ist nur eine von zahlreichen Figuren, die unsägliches Leid im Eigeninteresse über die Völkergemeinschaft bringen und dieser Märchen über notwendige Kriege vorlügen. Wenn es nicht so viele Menschen geben würde, die diese auch noch glauben – oder noch schlimmer: die darum wissen und nichts dagegen unternehmen, würden derartige Verbrecher isoliert dastehen.

Die Ungereimtheiten der Vorgänge um die “Maersk Alabama”, dem Containerschiff der U.S.-amerikanischen Reederei Mærsk Line Limited, einer Tochterfirma der dänischen A. P. Moeller-Maersk aus Kopenhagen, werfen ein bezeichnendes Licht auf die “Unternehmerschaft” dieser vereinigten Kriegsgeschäfts-Flottile. Lesen Sie dazu die folgenden Artikel aus dem Archiv von Radio Utopie. So wie die Räuberpistole der “Jagd auf Osama bin Laden” wurde auch diese Saga in den U.S.A. im vergangenen Jahr mit Tom Hanks in der Hauptrolle in dem Streifen “Captain Phillips” nach dem “Roman” des zwielichtigen Kapitäns Richard Phillips verfilmt.

Artikel zum Thema

21.04.2010 Crew von Kapitän Richard Phillips der “Maersk Alabama” entlarvt dessen Version um die Vorgänge im April 2009 als Lüge

11.04.2009 Mit gekaperten Tankern gegen Kriegsschiffe

Quelle: http://arbejderen.dk/nyheder/fogh-ny-direkt%C3%B8r-maersk-line

 

Kategorien:NATO - Gladio Schlagwörter: ,
  1. navy
    September 7, 2014 um 7:48 pm

    „Knall Tüte“ wird dieser Pyschopat in der TV Sendung bei Margit Illner genannt

  2. navy
    Dezember 29, 2014 um 4:44 pm

    Assange: Julian erzählte mir gleich zu Beginn des Treffens eine aufschlussreiche Geschichte über einen kurdischen Fernsehsender, der in Dänemark geschlossen wurde. Auf diese Geschichte, wie auf so viele andere – von diplomatischen Depeschen mit undiplomatischen Kommentaren zu hunderten nicht untersuchten Kriegsverbrechen im Irak – wurde er aufmerksam durch ein geleaktes Kryptogramm.

    Etwas ist faul im Staate Dänemark…

    Es war einmal ein Kurdisches TV-Netzwerk in Dänemark. Es könnte genauso gut irgendwo anders gewesen sein, aber an die besseren Märkte kam der Kanal nicht heran. Der Sender, Roj TV, hatte türkische Kurden als Zielgruppe und machte die türkischen Behörden sehr wütend.

    Die türkischen Behörden drängten ihren NATO-Partner Dänemark den Sender unter einem plausiblem Vorwand zu schließen. Aber Dänemark zögerte, nach mehrfachen Durchsuchungen wurde keinerlei Terror-Propaganda gefunden und es gab keine rechtlich plausible Begründung für eine Schließung. So verweigerte man zunächst der Türkei ihren Wunsch nach Schließung des Kanals – Dänemark sei schließlich eine Demokratie.

    Doch die “Demokratie” konnte sich nicht lange behaupten. Nur so lange, bis der Premierminister Anders Fogh Rasmussen beschloss Generalsekretär der NATO zu werden. Da aber intervenierte die Türkei und blockierte seine Kandidatur! Genau, wegen des kurdischen Senders bei dem Dänemark so stur war. Also kamen die hohen Repräsentanten des Landes zusammen und einigten sich darauf, dass das Verbot des kurdischen Senders als Preis nicht zu hoch war – für eine so hohe Position bei einer so wichtigen Organisation wie der NATO.

    WikiLeaks hat in diesem Zusammenhang eine Depesche veröffentlicht, in der US Präsident Obama persönlich seine Verbündeten drängt, sich etwas zu überlegen, um den Fall „kreativ“ zu lösen, so dass die zivilisierten Nationen nicht angeklagt werden die Redefreiheit zu unterdrücken. Und das taten sie. Pfeif doch auf die Demokratie.

    Assange: „Sie werden versuchen euch auszuschalten“ – exklusives Treffen mit Julian Assange und der endlose „Krieg gegen RT“

    „Das Gleiche kommt auf euch auch zu,“ sagte Julian zu mir. Leider habe ich wenig Zweifel, dass er Recht hat.

    …………………

    http://www.rtdeutsch.com/8058/headline/wikileaks-gruender-assange-zur-rt-chefredakteurin-sie-werden-versuchen-euch-auszuschalten/

  3. lupo
    Februar 15, 2015 um 4:36 pm

    Rasmussen war bei dem CIA als notarischer Lügner bekannt.

    Ex CIA Offizier Ray McGovern, der über 30 Jahre beim US-
    Geheimdienst gearbeitet hat, legt klare Fakten auf den Tisch!
    Zwei Interviews mit ihm, die in Deutschland aufgezeichnet wurden,
    sagen in aller Deutlichkeit, wer den Putsch in Kiew ausgelöst hat
    und warum es deshalb zum Ukraine-Krieg kam.

    Ein absolutes „Must see it“ für alle, die an den wahren
    Hintergründen interessiert sind und eine Ohrfeige für unsere
    gleichgeschalteten Medien, Politiker und NATO-Versteher!

    NEU: Am 30.10.2014 wurde Ray McGovern (75) von der NY
    Polizei brutal zusammengeschlagen und verhaftet. Er besuchte
    eine Veranstaltung mit Ex-CIA-Chef David Petraeus, John
    Nagel und Max Boot vom American Foreign Policy.
    Ray wollte dort unangenehme Fragen stellen…

  1. April 29, 2015 um 5:33 am

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s