Startseite > Ex-Kommunistische Länder > Ami go home: Caspian sea closed for US military

Ami go home: Caspian sea closed for US military

Die Amerikaner unterstützen offiziell inzwischen die TAP Gas Pipeline von Aserbeischan nach Italien. Nach der Super Pleite der NABUCCO und AMBO Pipeline, ist wohl Alles ausser Kontrolle geraten, weil niemand etwas von den Verbrechern noch will.
Caspian sea closed for US military

Source: AZH
Caspian sea closed for US military

A convention on the legal status of the Caspian Sea will keep the sea free from any military facilities except of either Kazakhstan, Russia, Turkmenistan, Iran or Azerbaijan, according to nur.kz citing Kazakhstan’s KTK Channel.  

The accord was reached between foreign ministers of the five Caspian states at talks held in Moscow.

Although the countries have been in dispute over delimitation of the sea bed for the last two decades, the diplomats came up with unanimous decision on alien military presence.

There is hardly any other issue within the CIS area which was talked over so long at this high level.

It is 18 years now the Caspian states have been seeking a compromise on who should own the sea, what laws should regulate it and who should be prevented from entering it under any pretext.

The issue is critical due to the Caspian Sea being a storage of huge oil deposits, being rich with bioresources – the sturgeon initially, and a place of location for navies.

In other words, it is a sweet spot not only for the nations sitting on its shores, but for the ones from the other side of the planet, KTK Channel reports.

Given this, the approaches the Caspian nations demonstrating now differ from each other – one wants it divided equally, the other wants to divide it into sectors of various sizes, another one called it a lake and claims international maritime laws not applicable for the Caspian.

In general, the issue is of global scale, but for Kazakhstan it is the only unsorted part of its state border.

“As the legal status of the Caspian Sea has not been defined yet, we are working for signing a convention on the legal status of the Caspian that will provide and clarify all aspects including territorial issues, water zone issues, issues of economic activities, navigation, security, bioresources and environment,” Kazakh FM Erlan Idrissov said.

In the forthcoming autumn, presidents of Kazakhstan, Russia, Azerbaijan, Iran and Turkmenistan will meet in Astrakhan to see the compromises reached by their ministers and decide what may be signed and what can be postponed.

Diplomats say the greater part of matters in dispute has been aligned and the convention on the legal status of the Caspian Sea will soon be ready for signing.

After it is signed Kazakhstan will close the last issue concerning its state border.

http://stratrisks.com/geostrat/18976

  1. agroni
    Oktober 19, 2014 um 6:05 am

    Aserbaidschan die Verhöhnung des Europarat und Eduard Lindner

    Bekannte Lobbyisten wie Eduard Lindner, sind OSCE Wahl Beobachter
    gewesen, ebenso der aus Albanien gut dokumentierte Bestechungs
    Lobbyist der OSCE: Wolfgang Grossruck. Freifahrt Schein für
    gefälschte OSCE Berichte bei Wahlen.Eine Bayerische Wirtschafts
    Konferenz, wurde dort auch schon finanziert, was normal ist im
    Mafiösen Zirkus der Deutschen im Ausland. Geldwäsche Zentrum mit
    Georgien auch für den Internationalen illegalen Waffen Handel ist
    Aserbaidschan, und für Geld geht Alles, auch Auftrags Morde.

    Man kann nicht glauben, das ein Eduard Lindner einmal im
    Innenministerium höchste Positionen hatte.

    Nachdem er bei den Wahlen 2009 nicht mehr für den Bundestag
    kandidierte, übernahm Lintner die Leitung als Geschäftsführer der
    “Gesellschaft zur Förderung der deutsch – aserbaidschanischen
    Beziehungen mbH”.

    Auch für Aserbeidschan gelten nicht die Vorstellungen der EU und
    Deutschen Werte Gemeinschaft. Wahlen gibt es nicht, denn das
    Ergebniss der letzten Wahlen, wurde bereits vor Beendigung des Urnen
    Ganges im TV verkündet.

    Hierzu publizierte ESI 2012 den Bericht „Caviar Diplomacy – How
    Azerbaijan silenced the Council of Europe“. (
    http://www.esiweb.org/index.php?lang=en&id=156&document_ID=131 )Der
    Titel drückt aus, was gemeint ist. Die Lektüre ist sehr erhellend.
    Ein kurzer Auszug: + unten Ausschnitte, wie korrupt Diplomaten sind:

    „Aserbaidschan hat eine Verhöhnung der Europarat und seine Rolle bei
    der Verteidigung der Europäischen Menschenrechtskonvention gemacht.“

    so steht es in einem doch sehr neuen Report, der mit EU und Deutschen
    Geldern finanziert wird von dem Gerald Knaus (Österreich) ist
    Vorsitzender der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI. Eine der
    vielen Organistaionen welche vollkommen sinnlos ist, denn die OSCE
    erfüllt die selbe Aufgabe und andere EU Organisationen.

    Die FAZ lügt auch hier herum, das es nur so kracht!

    18 May 2014
    Politische Gefangene? Hier doch nicht! (Political Prisoners?
    Certainly not here!) – in FAS

    Article on the Council of Europe, Azerbaijan and political prisoners
    in Europe in today’s Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

    > http://www.esiweb.org/rumeliobserver/2014/05/18/politische-gefangene-hier-doch-nicht-political-prisoners-certainly-not-here-in-fas/

    Deutsch-Armenische Gesellschaft (DAG) » ESI
    GERMAN – ARMENIAN SOCIETY
    Europarat: Milder Umgang mit Aserbaidschan
    21.03.2013 09:47
    Aserbaidschan steht schon seit Jahren vielfältig in der Kritik, der
    letztjährige ESC 2012 in Baku war Anlass für eine, von den
    Machthabern so nicht geplante Welle von kritischen Artikeln in den
    Medien. Wir haben das dokumentiert. Das Land versucht die Kritik
    abzuwehren – mit Mitteln, die zunehmend im Mittelpunkt einer
    kritischen Öffentlichkeit stehen. Die unabhängige […]

    > http://www.deutscharmenischegesellschaft.de/tag/esi/feed/

    * “Diplomacy is always about winning friends, building alliances,
    cutting deals. In the case of Azerbaijan and the Council of Europe,
    however, it often went much further. As Azerbaijani sources in
    Strasbourg told ESI in 2011, Azerbaijan had a systematic policy of
    getting influence in Baku:

    ‘One kilogram of caviar is worth between 1,300 and 1,400 euro. Each
    of our friends in PACE receives at every session, four times a year,
    at least 0.4 to 0.6 kg. Our key friends in PACE, who get this, are
    around 10 to 12 people. There are another 3 to 4 people in the
    secretariat.’

    For some of these friends, the caviar is just the beginning:

    ‘Caviar, at least, is given at every session. But during visits to
    Baku many other things are given as well. Many deputies are regularly
    invited to Azerbaijan and generously paid. In a normal year, at least
    30 to 40 would be invited, some of them repeatedly. People are
    invited to conferences, events, sometimes for summer vacations. These
    are real vacations and there are many expensive gifts. Gifts are
    mostly expensive silk carpets, gold and silver items, drinks, caviar
    and money. In Baku, a common gift is 2 kg of caviar.‘ ”

    Das OSCE Wahl Modell, als kriminelles Lobby Enterprise in
    Aserbeischan, Albanien, Kosovo

    > http://balkanblog.org/2013/12/17/das-osce-wahl-modell-als-kriminelles-lobby-enterprise-in-aserbeischan-albanien-kosovo/

    Man beschäftigt Wirtschafts Lobbyisten in der OSCE für Wahl
    Beobachtung, was selbst die internationale Mafia zum Staunen bringt!
    Von dem Mafiösen Construct, leben viele NGO’s, Steuer finanzierte
    Organisationen auch als Abstell Kammer, für Politiker, die für
    normale Arbeit inkompetent sind. Lobbyisten als Wahl Beobachter!
    Schlimmer kann es nicht mehr werden. Das Resultat in 20 Jahren und in
    100 Jahren wird sich auch Nichts änders: Die Monopol Mafia
    Wirtschaften unter Kontrolle der dümmsten Kriminellen im jeweiligen
    Lande, sind das Resultat.

    Der EU Bericht:

    > http://www.esiweb.org/index.php?lang=en&id=156&document_ID=136

    Die korrupte EU Commission, zelebriert ihren Abgang:

    ESI has published many reports in recent years on the moral and
    political crisis in the Council of Europe.

    > http://www.esiweb.org/lists/lt.php?id=LUgCAAMAUwYDBhlQDg1KAgQIAAA%3D

    Vollkommen korrupt ist der Europarat inzwischen, wie diese Abstimmung
    zeigt. identisch vor den Augen der Welt: die Ukraine Massaker und der
    Abschuss der MA17:

    Am Ende stimmten 125 Abgeordnete aus ganz Europa gegen eine
    Resolution, die den Umgang Aserbaidschans mit politischen Gefangenen
    verurteilte. Nur 79 Abgeordnete votierten für die Annahme der
    Resolution. Noch nie in der Geschichte des Europarates hatten so
    viele Parlamentarier an einer Abstimmung teilgenommen.

    Fast vier Jahre lang war Christoph Strässer, ein Sozialdemokrat aus
    Münster und Autor der Resolution, auf Widerstand gestoßen, wie ihn
    kein Berichterstatter in der Geschichte des Europarates zuvor je
    erlebt hatte. Dreimal verweigerte ihm Aserbaidschan die Einreise.
    Sogar von deutschen Freunden des Regimes wurde er angegriffen. Einer
    von ihnen, der ehemalige Bundestagsabgeordnete der Linken Hakki
    Keskin, beschwerte sich brieflich beim SPD-Vorsitzenden über
    Strässer.

    http://www.heise.de/tp/foren/S-Aserbaidschan-die-Verhoehnung-des-Europarat-und-Eduard-Lindner/forum-287034/msg-25962751/read/

  2. agroni
    Oktober 19, 2014 um 6:12 am

    Politiker aus Baku erklärten derweil unermüdlich, dass der Begriff „politischer Gefangener“ keinerlei Sinn ergäbe. Schließlich gäbe es gar keine Dissidenten im Land. In den Gefängnissen säßen lediglich Rauschgifthändler, Gewalttäter oder Terroristen. Dazu wurden internationale Konferenzen abgehalten und Abgeordnete des Europarates in großer Zahl nach Aserbaidschan eingeladen.

    Als diese Sichtweise im Januar 2013 von einer Mehrheit der Abgeordneten im Parlament des Europarats bestätigt wurde, brach in der aserbaidschanischen Delegation Jubel aus. Einem Berichterstatter erschien es so, „als hätte Aserbaidschan eben die Champions League gewonnen“. Christoph Strässer erlebte dagegen einen „schwarzen Tag für den Europarat“. Bei einer Pressekonferenz in Straßburg sagte er am selben Abend: „Es stellt sich die Frage, welche Zukunft diese Organisation noch hat.“ Die Pressekonferenz war schlecht besucht. Keine der großen europäischen Zeitungen berichtete über die Abstimmung. Was ist schon der Europarat?

    Das Aserbeidschanische Gas, sollte ja durch die TAP Pipeline laufen,
    ein Anti Russischen Projekt der EU, welche zuvor mit der NABUCCO
    Pipeline schon gescheitert war.

    The pipeline would be supplied by natural gas from the second stage
    of the Shah Deniz gas field development in the Azerbaijani section of
    Caspian Sea through the South Caucasus Pipeline and the planned Trans
    Anatolian Pipeline (TANAP).[28][29]

    Artur_B schrieb am 19. Oktober 2014 10:36

    > Und was macht Uncle Sam, damit das nicht passiert? Leider das
    > Übliche: Bauchpinselung eines herrschenden Clans, Wahlfälschungen,
    > Wegsehen bei Menschenrechtsverletzungen. Der schlechte Ruf Uncle Sams
    > kommt schon wieder nicht aus dem Nichts. Der ist durchaus begründet.
    >
    > Gruß Artur
    >

    Zeitgleich mit den Putsch in der Ukraine, war geplant das der Bau der
    TAP Gas Pipeline beginnt, u.a. mit BP, Exxon, der Italienischen ENI.
    nach dem Putsch in der Ukraine, der ziemlich daneben ging, hat man
    den Bau Beginn vorläufig auf 2015 verschoben,

    > http://www.euractiv.com/energy/tap-pipeline-start-construction-news-532291

    weil die Süd Italienischen Regional Regierungen keine Genehmigungen
    geben. Es erinnert an die gescheiterte AMBO Pipeline, welche ein
    Grund für den Kosovo Krieg waren und wo das Projekt alle
    Genehmigungen der Balkan Regierungen hatte.

    Das Hirn Gespinst mit der “TAP” Pipeline, löste sich für BP und Salih
    Berisha in Luft auf

    > http://news.albania.de/tag/tap/

    Das Regionale Apulische Parlament, das Italienische Umwelt
    Ministerium lehnt die TAP Pipeline durch Albanien ab, womit
    automatisch die Pipeline von BP, auch mit dem Aserbeischanischen
    Mafia Präsidenten und Partner von Salih Berisha ab. Das sind die
    offiziellen Gründe, wo erneut ein Salih Berisha Hirn Gespinst sich in
    Luft auflöst. Dolmetscher Haxhinasto, nun Wirtschafts Minister
    förderte ja auch diese Hirn Gespinste, weil man dann viele Spesen
    machen kann.

    > http://en.wikipedia.org/wiki/Trans_Adriatic_Pipeline

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: