Archiv

Archive for Mai 18, 2014

Die US – Deutsche Mafia mit ihren Interessen in der Ukraine: Von Jo Biden, John Kerry, Carl Bildt zu Rainer Lindner, Günter Verheugen und Gernot Erler

Mai 18, 2014 7 Kommentare

Vorbereitungen für die Wahl Fälschungen in Kiew! Gefakte Identitäten, eine Methode eines Mafia Staates wie in Albanien und dem Kosovo. KAS und FES: Nichts Neues von dem korrupten Enterprise, einer durchgeknallte korrupten Politiker Riege. Jo Biden reiste persönlich nach Zypern am 20.5.2014, wo Burisma-Holding? registriert ist: Bankkonten, Firmen Verträge müssen geregelt werden.

In der Ukraine sind erneut die selben Gestalten der Bestechung und des Betruges unterwegs. Die Alt Nazi Firma Bertelsmann ist ebenso in Aktion. Wo selbst USAID inzwischen diese Lobby Gelder streicht, wegen Sinnlosigkeit, macht Deutschland mit diesem Murks weiter:

Rainer Lindner: Motor der Privatisierungs Mafia in der Ukraine mit einer illegalen Regierung

Der CIA Agent Carl Bildt, ist sowieso immer dabei, wo gegen den Verbrecher in Schweden sogar ermittelt wird. Seine Informations Lügen Quelle: Georg Soros Ukraine Lügen Medien Informations Zentrum, wo er persönlich auftrat.

https://geopolitiker.files.wordpress.com/2014/05/7f6ed-bildt-i-agenda22b-2bcopy.jpg
Medien System bei den Merkel, KAS, Steinmeier Mord Faschisten in der Ukraine

Alles gut bekannte Mafiöse Bestechungs Experten, welche private Interessen in der Ukraine haben und an Schlüsselstellungen sitzen.

Georg Soros: Ukraine Chrisis Media Center and the Öl Gangster: Carl Bildt

Hunter Biden, wird Vorstands Mitglied der grössten Gas Holding der Ukraine

Lesen Sie zu der Lage in der Ukraine die ausführliche Analyse Sie weinen, aber sie nehmen: “Polnische Teilung” der Ukraine in vollem Gang.

EU und Deutschland gibt Milliarden aus, für die Roma Hilfen, in der Ukraine werden sie von den Nazis inzwischen gejagt.

Die Situation in der Ukraine ist auch und besonders für die dort lebenden Minderheiten eine Gefahr für Leib und Leben. Schätzungen zu Folge leben rund 400.000 Roma in der Ukraine, obwohl es laut offiziellen Angaben nur 50.000 sind.
Prominente Ober Nazis, wie Ex- Präsident von Polen Aleksander Kwasniewski, sind in diesem Mafiösen Construct ein Firma aus Zypern verstrickt, was als Geldwäsche Firma gegründet wurde, für die Finanzierung korrupter Politiker und krimineller NATO Construkte. Die Ukrainer Mafia, will Alle gut versorgen, damit man NATO Unterstützung hat und Frank Walter Steinmeier (warum trifft er sich mit dem Verbrecher: Ihor Kolomoisky hofft auch auf einen Posten.

Polen: Wie “sauber” ist die ukrainische Burisma-Holding?

Jens Mattern 15.05.2014

Seit Mittwoch ist Polens Altpräsident Aleksander Kwasniewski in Erklärungsschwierigkeiten
Ausgerechnet bei einem Europa-Wahlkampftermin für die linksliberale Gruppe “Europa Plus / Deine Bewegung”, bei denen er als Patron fungiert, musste er gestehen, dass er bei dem privaten ukrainischen Gaskonzern Burisma Holdig angestellt ist, als politischer Berater im Range eines Direktors (zu Burisma s.a.: Sohn von US-Vizepräsident profitiert von Ukraine-Politik)….

Doch wer steckt hinter Burisma Holdings, in der Aleksander Kwasniewski als Direktor aufgeführt ist? Der Konzern mit Sitz in Zypern gibt offiziell keinen Besitzer an. Sie gilt als von Mykolaj Zlochevsky kontrolliert, einem Janukowitsch-Vertrauten, der bis 2012 Umweltminister der Ukraine war und somit über Gas-Konzessionen entscheiden konnte.

…………..

Foto: burisma.com

http://www.nachdenkseiten.de/?p=21712

Wahl Fälschungen werden inzwischen gezielt in Kiew organisiert, mit Duldung des Westens, der schon durch Carl Bildt verkünden liess, man wird gefälschte Wahlen anerkennen.

„Wie soll man auf Knopf zu drücken“

Herr Ischinger besorgt über die Wahlen in der Ukraine. Well! Das ist richtig.
Und was wird sagen Herr Ischinger dazu?

Das sind Wählerlisten in Odessa, Ukraine. Sehen Sie?
Fast im Zentrum von Odessa wurde Wohnung „entdeckt“, in dem gleich 80 Menschen leben. Toll! Das ist ganz kleines Haus und dort, im ganzes Haus gibt nicht solche Menge Leute! Aber im einziger Wohnung?!
Viele Ukrainer glauben, dass es ist – die Vorbereitung der Wahlbetrug.

Oligarchen im Hintergrund

Nach Recherchen des “Wall Street Journal” ist einer dieser Hintermänner der ukrainische Oligarch Nikolai Zlochewski, der in der Regierung des gestürzten Präsidenten Wiktor Janukowytsch zuletzt als Energieminister fungierte. In dieser Zeit habe sein Unternehmen viele Lizenzen zur Gasförderung erhalten und die Produktion deutlich gesteigert.

Für die Hardliner in Russland dürfte Bidens Anstellung erneut Argumente liefern, um die USA als Drahtzieher der politischen Verwerfungen in der Ukraine hinzustellen. Staatstreue russische Medien stellen die Maidan-Revolution seit Monaten als von Washington geplanten und bezahlten Putsch dar. Immer wieder ist auch die Rede davon, das Weiße Haus habe ein Auge auf die Schiefergasvorräte der Ukraine geworfen.

Spiegel

Sohn von US-Vizepräsident profitiert von Ukraine-Politik

Gazprom liefert mehr Gas in die EU, Wirtschaftswachstum in Russland bricht ein, US-Politik gerät noch stärker ins Zwielicht

Man sitzt sogar zusammen in vielen Firmen, ebenso wird man zum Dinner im Weissen Haus eingeladen.

Bananenrepublik USA?

E. F. Kaeding 19.05.2014

Biden und Burisma: Eine Frage des Benehmens im Kalten Gaskrieg

…………………..

Devon Archer

Ebenso wie Hunter Biden wurde der 40-jährige Devon Archer Ende April in den Vorstand gewählt. Archer ist Mitbegründer von Rosemont Seneca Partners, war einer der größten Spendeneintreiber für den jetzigen US-Außenminister John Kerry und zu Universitätszeiten Mitbewohner von John Kerrys Stiefsohn, Christopher Heinz. Beide Familien kennen sich gut (Grafik zur Verstrickung zwischen Kerry/Heinz und Biden Familienmitgliedern).

Das Time-Magazin hat derweil die Reaktionen der russischen Presse auf Hunter Bidens neuen Posten zusammengestellt: „Joe Biden ist ein guter Vater und nimmt die Mühe auf sich, über den Ozean zu reisen, um für seinen Sohn einen Job zu sichern“, twitterte die Kremlin-nahe Webseite politrussia.ru. Weniger spöttisch reagierte der Nachrichtenkanal Rossiya TV, für den die Besetzung „konform mit Washingtons Plan“ ist, „Kontrolle über die globalen Energieressourcen zu gewinnen“.

Confessions of An Economic Hitman Cover.jpg

Confessions of an Economic Hit Man

Economic hit men (EHMs) are highly paid professionals who cheat countries around the globe out of trillions of dollars. They funnel money from the World Bank, the U.S. Agency for International Development (USAID), and other foreign „aid“ organizations into the coffers of huge corporations and the pockets of a few wealthy families who control the planet’s natural resources. Their tools included fraudulent financial reports, rigged elections, payoffs, extortion, sex, and murder. They play a game as old as empire, but one that has taken on new and terrifying dimensions during this time of globalization.

The epilogue to the 2006 edition provides a rebuttal to the current move by the G8 nations to forgive Third World debt. Perkins charges that the proposed conditions for this debt forgiveness require countries to privatise their health, education, electric, water and other public services. Those countries would also have to discontinue subsidies and trade restrictions that support local business, but accept the continued subsidization of certain G8 businesses by the US and other G8 countries, and the erection of trade barriers on imports that threaten G8 industries.

In the book, Perkins repeatedly denies the existence of a „conspiracy.“ Instead, Perkins carefully discusses the role of corporatocracy.[2] – November 4, 2004 interview

In popular culture

  • In 2008, The live electronic group Sound Tribe Sector 9 (STS9) debuted a song titled Economic Hitman (EHM).
  • In 2009, the documentary film Apologies of an Economic Hit Man featuring interviews with Perkins, was shown at film festivals around the U.S. The film is a Greek – U.S. co-production directed by Stelios Kouloglou, and was filmed in 2007 and 2008. Numerous interview-style statements by John Perkins also appear in the 2008 internet-based documentary, Zeitgeist: Addendum.
  • The song Confessions of an Economic Hitman on Anti Flag’s album For Blood and Empire makes several references to the book.
  • In year 2010 the song A Worldly Kinda Economic Hitman by Ecuadorian band Los Batracios was written about John Perkins‘ book.
  • In the year 2012 the band Circa Survive released the track „Birth of the Economic Hitman“ on their record Violent Waves.

References

  1. http://www.economichitman.com/pix/veracitymemo.pdf by Steven Piersanti, President and Publisher, Berrett-Koehler Publishers March 7, 2005
  2. „Confessions of an Economic Hit Man: How the U.S. Uses Globalization to Cheat Poor Countries Out of Trillions“. Democracy Now: The war and peace report. 9 Nov 04. Retrieved 2009-01-09.
  3. The Facts Behind the ‚Confessions‘ by Sebastian Mallaby, Washington Post Op-Ed, 2006-02-26
  4. The Washington Post http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/opinion/columns/mallabysebastian/ |url= missing title (help).
  5. The CIA World Factbook

Langzeit kriminelle Construkte der Welt Dumm Gangster:

John KERRY CAMPAIGN FINANCED BY TERRORISTS and the Albanian Mafia
19.02.2013 00:41
John Forbes Kerry (* 11. Dezember 1943 in Aurora, Colorado) ist ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei. Seit dem 1. Februar 2013 ist Kerry der 68. Außenminister der Vereinigten Staaten Im Senat fiel Kerry vor allem durch seine Arbeit in Untersuchungskommissionen auf  – insbesondere zur Iran-Contra-Affäre. KERRY CAMPAIGN FINANCED BY TERRORISTS (caught on film) SMO ^ | October 2004 | Andy Wilcoxson Posted on Montag, 18. Oktober 2004 21:06:18 by DTA KERRY CAMPAIGN FINANCED BY TERRORISTS October 18, 2004   Written by: Andy Wilcoxson   Introduction   John Kerry, the Democratic presidential candidate, is being given money by an Albanian terrorist organization known as the Kosovo Liberation Army (KLA or […]

 

WArum lügt John Kerry, oder ist er so dumm, inkompetend das er Nichts weiß in seinem Deppen Club

 

Kerry Re-writes History of U.S. Support for Color Revolutions

U.S. Secretary of State John Kerry either has a blind spot when it comes to the last 15 years of U.S. foreign policy or he told a big whopping lie in Geneva. Kerry, in defining U.S. action in Ukraine, said that «We [the United States] are not involved in multiple color revolutions». Someone in Kerry’s position should know better… 

Wayne MADSEN | 06.03.2015