Startseite > Ex-Kommunistische Länder > Willy Wimmer: EU-Brüssel ist außer Rand und Band

Willy Wimmer: EU-Brüssel ist außer Rand und Band

Das die NATO, EU, USA verrueckt kriminelle Systeme sind, hat jeder mit dem kriminellen Treiben in der Ukraine verstanden.

Stratfor: Ukraine „Und in der Tat war das der unverhüllteste Staatsstreich in der Geschichte.“

Die Dreh- und Angelscheibe dieses Mord-Netzwerkes heisst doch Ramstein, und diese Air Base liegt in Deutschland.

Was ist das für eine «Wertegemeinschaft»?Die USA und Europa nach dem Senatsbericht über Folterpraktiken der US-Geheimdienste | von Willy Wimmer, ehemaliger Staatssekretär im deutschen Bundesverteidigungsministerium

EU-Brüssel ist außer Rand und Band

Kommentar über die Ukraine-Politik und das Verhältnis zum schottischen Streben nach Unabhängigkeit

Was Willy Wimmer eben erklärt ist, das das Ukraine Problem, deswegen ebenso von den USA forciert wurde, um die Russen aus der Krim von ihren Marine Stützpunkten zu werfen, weil von dort die Unterstützung für das Assad Regime in Syrien kommt und die USA damit den nächsten Krieg verloren haben.
Partner von Frank Walter Steinmeier, der nur mit Kriminellen seit 10 Jahren herum reist und Geschaefte macht.

Lauter verrueckte Abzocker regieren Deutschland und am schlimmsten. Die Hilfs Organisationen der Geld Vernichtung mit kriminellen und Mafioeses Clans. Ausdruecklich wird nur SOS Kinder Doerfer ausgenommen, welche anscheinend Professionell arbeiten.

Der Staatsrat der Krim hat am Mittwoch entschieden, dass das gesamte Vermögen des Gouverneurs der Oblast Dnepropetrowsk, Igor Kolomoisky, enteignet wird. Der Besitz und das Vermögen des drittreichsten Mannes der Ukraine, der gleichzeitig Gouverneur von Dnepropetrowsk ist, wird vom Staat eingezogen. Das Vermögen des Oligarchen soll als Entschädigung von Kunden seiner Bank verwendet werden. Weiterlesen: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/04/russland-enteignet-ukrainischen-oligarchen-auf-der-krim/ arton183839-82bb3 Weitere Hintergrundberichte über Igor Kolomoisky:

uraine corruption 5 Milliarden Dollar für den Staatsstreich Ukraine Ein Mosaik an Nachrichten und Informationen zu den Vorgängen in der Ukraine und deren Folgen, ohne Anspruch auf Vollständigkeit Ein Nutzerbeitrag von Hans Springstein

„Deutschland lässt die Entwicklungszusammenarbeit weiter finanziell im Abseits stehen“

Der Bundestag will die Mittel für Entwicklungszusammenarbeit um 1,8 Millionen Euro auf 6,44 Milliarden Euro aufstocken. Viel zu wenig, kritisiert eine Reihe von zivilgesellschaftlichen Organisationen und fordert eine deutliche Mittelaufstockung.

Die letzten Hilfs Organisationen schreien nach Geld, wo World Vision sogar mit Kriminellen das Sued Sudan Desaster organisierte im Sinne des CIA Agenten Carl Bildt und seiner Oelfirma vor 20 Jahren

Plan International Deutschland e.V., Stiftung Weltbevölkerung, Save the Children und World Vision

Clemez von Goetze als Vorbeter von Gauck: Hirnloser geht es nicht mehr

Einmal den Mund halten, unbekannt bei allen Hirnlosen wie Steinmeier und Co.

Ukraine-Krise: Gauck wirft Russland Bruch des Völkerrechts vor

Immer dabei der US Gangster Jeffrey Feltmann, der den Terror in Syrien mit Prinz Bandar organisierte. Ein Profi Verbrecher

Victoria Nuland: Was denkst du?

Geoffrey R. Pyatt: Ich denke, wir spielen. Die Klitschko-Figur ist natürlich hier das komplizierteste Elektron, vor allem, dass er als stellvertretender Ministerpräsident angekündigt wurde. Kennst du meine Notizen über die Probleme der Ehe derzeit, wir versuchen, wirklich schnell einen Einblick zu bekommen, um zu erfahren, ob er ein Teil des Teams ist. Aber ich denke, dass deine Argumentation, was ihn betrifft, was du ihm sagen musst – ich glaube, das ist der nächste Anruf, den du organisieren willst – ist genau die, die du schon Yats [Jazenjuk] gegenüber geäussert hast. Ich bin froh, dass du ihn ins Gebet genommen hast […]. Er gehört zu diesem Szenario. Und ich bin sehr froh, dass er sagte, was er gesagt hat.

Victoria Nuland: Gut. Ich glaube nicht, dass Klitsch [Klitschko] in der Regierung sein sollte. Ich glaube nicht, dass das notwendig ist, ich glaube nicht, dass es eine gute Idee ist.

Geoffrey R. Pyatt: Ja, ich möchte sagen, ich nehme an […] in bezug auf seine Nicht-Beteiligung an der Regierung, ich würde ihn draussen lassen und seine politischen Hausaufgaben machen lassen. Ich denke nur nach, um die Optionen für das Vorankommen zu sortieren, wir wollen die gemässigten Demokraten zusammen halten. Das Problem werden Tyahnybok und seine Jungs sein. Weisst du, ich bin sicher, dass dies ein Teil dessen ist, womit Janukowitsch bei all dem rechnet.

Victoria Nuland: Ich denke Yats, das ist der Kerl. Er hat wirtschaftliche Erfahrung und Erfahrung zu regieren. Er ist der Kerl. Weisst du, was er braucht, ist, dass Klitsch und Tyahnybok draussen bleiben. Er braucht, dass wir mit ihnen viermal pro Woche reden. Weisst du, ich denke gerade, wenn Klitschko hineinkommt, wenn er auf dieser Ebene für Jazenjuk arbeitet, das wird einfach nicht funktionieren …

Geoffrey R. Pyatt: Ja, ja, ich denke, es ist wahr. Okay, gut. Willst du, dass wir als nächsten Schritt einen Anruf mit ihm organisieren?

Victoria Nuland: Meine Auffassung des Anrufs, von dem du sprichst, ist, dass die drei Grossen zu ihrer eigenen Sitzung gehen und dass Yats ihnen in diesem Zusammenhang ein «drei-plus-eins»-Gespräch anbietet, weisst du, oder ein «drei-plus-zwei»-Gespräch mit dir. Hast du das nicht so verstanden?

Geoffrey R. Pyatt: Nein. Ich denke, das war, was er vorgeschlagen hat, aber da wir ihre interne Dynamik kennen, als Klitschko der King war, wird er bei jedem ihrer Sitzungen aufkreuzen, und wahrscheinlich spricht er mit seinen Jungs in diesem Moment darüber. Also ich denke, wenn du dich direkt an ihn wendest, wäre es hilfreich beim Persönlichkeits-Management unter den dreien. Das gibt dir auch die Möglichkeit, das alles schnell voranzubringen, und wird uns erlauben, es hinter uns zu bringen, bevor sie sich zusammensetzen und er erklärt, warum er damit nicht einverstanden ist.

Victoria Nuland: Okay. Gut. Ich bin glücklich. Warum kontaktierst du ihn nicht, um zu sehen, ob er vor oder nachher reden will.

Geoffrey R. Pyatt: Okay, ich werde es tun. Vielen Dank.

Victoria Nuland: Ich erinnere mich nicht, ob ich dir das gesagt habe oder ob ich darüber nur mit Washington gesprochen habe: Als ich heute Morgen mit Jeff Feltman sprach, hatte er einen neuen Namen für den Typ der Vereinten Nationen: Robert Serry. Ich habe dir darüber heute morgen geschrieben.

Geoffrey R. Pyatt: Ja, ich habe es gesehen.

Victoria Nuland: Okay. Er hat heute beide, Serry und Ban Ki-Moon dazu gebracht, dass sie einverstanden sind, dass Serry Montag oder Dienstag kommen wird. Ich denke, das wäre toll, um dabei zu helfen, diese Sache zu verleimen [fix zu machen] und die Hilfe der Vereinten Nationen beim Festkleben zu haben, und wenn man so will: F… die EU.

http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=1890

The United States plotted the coup which took place in Ukraine in February 2014 in response to Russia’s policy in Syria, says George Friedman, the founder and CEO of Stratfor, known as „Shadow CIA“.
Libyen, ein Rekord an kriminellen Verbrecher vor allem von Hillary Clinton, Victory Nuland und Sarkzoy, dem gekauften Frank Wisner CIA Agenten und vollkommen korrupt.

Die libysche Katastrophe

Wer etwas über den Irrationalismus europäischer Außenpolitik lernen will, muss sich mit Libyen beschäftigen. Ein Rückblick auf Libyen im letzten Jahr der Gaddafi-Herrschaft

  1. Hans Brado
    September 20, 2014 um 6:37 am

    Korrupte Idioten an die Macht

    Jose Manuel Barroso, President of the European Commission, tells journalists that he likes to compare the European Union to a „non-imperial empire.“

    Genscher stellt EU-Sanktionen gegen Moskau infrage
    Peter Mühlbauer 20.09.2014
    Der langjährige deutsche Außenminister kritisiert, dass die NATO Zusagen nicht einhielt, und fordert eine Freihandelszone mit Russland
    In der aktuellen Folge der Fernsehsendung Im Dialog (die die Presse vorab sehen durfte) stellt der langjährige deutsche Außenminister Hans-Dietrich Genscher den Sinn der EU-Sanktionen gegen Russland infrage: Er, so der FDP-Politiker, habe seine „Zweifel, ob wir am Ende sagen werden, das war eine besonders erfolgreiche Unternehmung“.

    Sanktionen sind Genschers Worten nach „wie eine Leiter“: Es geht „immer eine Stufe höher, und auf einmal ist sie zu Ende“. Diejenigen, die das Instrument einsetzen, stehen dem 87-Jährigen zufolge irgendwann „vor der Frage, ob sie wieder runterklettern oder runterspringen“. Und das möchte der Vermittler der deutschen Wiedervereinigung den Europäern „lieber ersparen“.

    Außerdem rät der maßgeblich am Aushandeln der KSZE-Schlussakte von Helsinki beteiligte Austragspolitiker seinen aktiven Kollegen zur sprachlichen Mäßigung, weil „starke Worte“ seiner Ansicht nach nicht weiterführen und „Aufrüstung oft mit der Aufrüstung der Worte begonnen hat“. Zudem, so Genscher, könne auch das russische Volk „Respekt von seinen Nachbarvölkern“ erwarten. Überdies müsse die deutsche, europäische und US-amerikanische Politik stärker berücksichtigen, dass die NATO in der Vergangenheit Zusagen verletzte:

    Russland hat […] akzeptiert, dass die unabhängig gewordenen Staaten Mitglied der Europäischen Union wurden. Wenn aber dann, zusätzlich zur NATO-Mitgliedschaft, etwas nicht mehr eingehalten wird, was man zugesagt hatte, wie in der NATO-Erklärung von 1997, die besagt, dass man nicht ständige Stationierungen in den neuen Mitgliedsländern vornehmen will, und dann dort Raketenabwehrstellungen gebaut werden sollen, dann bedeutet das eine Veränderung………….
    http://www.heise.de/tp/artikel/42/42826/1.html

  2. agron
    September 22, 2014 um 9:03 am

    In Israel hat man das auch erkannt und will es nicht mit den Russen verderben. Deshalb wurde vor einigen Tagen ein Waffendeal Israels mit der Ukraine nicht durchgefuehrt. ebenso die Stratfor Reports, welche den ausl. NGO die Schuld geben am Desaster und zur Entfremdung des Ukrainisches Volkes fuer Amerika und die EU Spinner

    http://www.dedefensa.org/article-isra_l_refuse_une_commande_d_armes_de_kiev_17_09_2014.html

    Dafuer wird sich Russland mit Waffenlieferungene an die Feinde Israels sehr zurueckhalten. Ich finde das gut und habe nicht dagegen einzuwenden, wenn sich Russland dafuer auch in Aegypten mehr militaerisch engagiert. Die Saudis bezahlen das alles auch noch. Den CIA wirds freuen.:ätsch:

    http://www.strategic-culture.org/news/2014/09/21/russia-egypt-arms-deal-major-breakthrough-as-us-middle-east-policy-faces-another-set-back.html

    Willy Wimmer. Diese US Politik zielt gegen China und seit dem Kosovo Krieg, will man damit Europa schwächen.

  3. unduash
    September 23, 2014 um 7:48 am

    die USA sind einfach zu dumm. Identisch der selbse Politische Apparat in Deutschland, wo man die dummen Politiker unterbringt. Kriminelle haben die Macht in Berlin, EU und USA. Bekannt als die Todesschadronen des Steinmeier ebenso!

    „““““The Coup

    On Feb. 20, as the neo-Nazi militias stepped up their attacks on police, a mysterious sniper opened fire on both protesters and police killing scores and bringing the political crisis to a boil. The U.S. news media blamed Yanukovych for the killings though he denied giving such an order and some evidence pointed toward a provocation from the far-right extremists.

    As Estonia’s Foreign Minister Urmas Paet said in another intercepted phone call with EU foreign affairs chief Catherine Asthon, “there is a stronger and stronger understanding that behind snipers it was not Yanukovych, it was somebody from the new coalition.”“““““

    High Cost of Bad Journalism on Ukraine
    September 22, 2014
    Assistant Secretary of State for European Affairs Victoria Nuland, who pushed for the Ukraine coup and helped pick the post-coup leaders.

    Exclusive: By driving a wedge between President Obama and President Putin over Ukraine, America’s neocons and the mainstream media can hope for more “shock and awe” in the Mideast, but the U.S. taxpayers are footing the bill, including $1 trillion more on nuclear weapons, writes Robert Parry.

    http://consortiumnews.com/2014/09/22/high-cost-of-bad-journalism-on-ukraine/

  4. yuko
    Oktober 1, 2014 um 8:17 am

    Partisan Sabotage in the former Ukraine SSR
    Part of channel(s): Ukraine (current event)

    The formation of the Ukrainian Red Army marks the creation of the newest in line of armed political groups in Ukraine stemming from instability. In particular, the formation of the Red Army comes in light of the massacre in 2014, in which at least 140 trade unionists were burnt or beat alive by Right Sector Neo-Nazi militants and their supporters in the trade union building in Odessa. In the heart of Ukraine, not as a separatist faction, a new organization has joined the ranks of the anti-fascist resistance — The Ukrainian Red Army.

    Read more at http://www.liveleak.com/view?i=96f_1412122969#X13HYxTA6OXgv47C.99

  5. agrantu
    Oktober 3, 2014 um 9:19 am

    Die duemmsten CDU und SP Hirnlosen sagen etwas

    Krichbaum: „EU- und NATO-Mitgliedschaft schützen vor Putins Aggressionen“

    Auch ein Vierteljahrhundert nach der Wende weisen einige ex-kommunistische Länder Mittel- und Osteuropas Demokratiedefizite auf, sagt der Vorsitzende des Europa-Ausschusses im Bundestag Gunther Krichbaum….

    http://www.dw.de/krichbaum-eu-und-nato-mitgliedschaft-sch%C3%BCtzen-vor-putins-aggressionen/a-17967407?maca=de-newsletter_ostfokus-643-html-newsletter

  6. navy
    Dezember 15, 2014 um 7:40 pm

    über Gauck: über das Mobbing der inkompetenden Politiker, Minister über Pegida. Dr. Klaus Blessing, Autor des Buches „Ist Gauck der richtige Mann?“ über den Stasi Mann Gauck, den Mann des Kapitals und der kriegs Treiber

  1. Februar 23, 2015 um 9:12 am

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: