Startseite > Allgemein > Warum wünscht die EU, die Steinmeier Banden keine Aufklärung der Maidan, Odessa, Morde und des Abschusses der MA17!

Warum wünscht die EU, die Steinmeier Banden keine Aufklärung der Maidan, Odessa, Morde und des Abschusses der MA17!

Jetzt will erneut Steinmeier Infrastruktur im Gaza finanzieren, was danach erneut und immer wieder von den Israelis zerbombt wird. Diesmal wird also über 5 Milliarden $ erneut gestohlen.

MH17 Abschuss auf Wunsch der Amerikaner ?

Ein ukrainischer Soldat bestätigt: Ukrainisches Militär schoss die MH17 ab.

Artikel lesen
Der Chef-Beamte des Auswärtigen Amtes, (AA), Frank-Walter Steinmeier, hat die wahren Mörder des letzten Massenmordes am palästinensischen Volk und die Zerstörung des Gaza-Streifens ausfindig gemacht: Die Hamas wars. Wer sonst?

Steinmeier und seine Gangster wie Nazi Todesschwadronen: Das Verbrecher Kartell des Igor Kolomoisky mit den Ukraine Ratten der Wirtschafts Lobbyisten

Mitglied der Deutschen Lobbyisten Mafia rund um Gernot Erler, Günter Verheugen, Rainer Lindner: die Todesschwadronen des Igor Kolomoisky. Es geht wie bei jo Biden, John Kerry und Co.um einen grossen Börsen Betrug, rund um Gas und Co.

Jo Biden reiste persönlich nach Zypern am 20.5.2014, wo Burisma-Holding? registriert ist: Bankkonten, Firmen Verträge müssen geregelt werden.

In der Ukraine sind erneut die selben Gestalten der Bestechung und des Betruges unterwegs. Die Alt Nazi Firma Bertelsmann ist ebenso in Aktion. Wo selbst USAID inzwischen diese Lobby Gelder streicht, wegen Sinnlosigkeit, macht Deutschland mit diesem Murks weiter:

Rainer Lindner: Motor der Privatisierungs Mafia in der Ukraine mit einer illegalen Regierung

Frank W
Medien System bei den Merkel, KAS, Steinmeier Mord Faschisten in der Ukraine

Ukraine: Euromaidan-Aushängeschild ändert ihre Meinung

Wer sabotiert die Aufklärung der Maidan-Todesschüsse?

Alle paar Monate werden neue Verhaftungen verkündet, aber die Aufklärung kommt nicht voran – Folge einer Taktik?

Zur Fakten Lage, auch im ZDF gesendet, bei Youtube zusehen, wie die Nazi Strum Truppen aus dem Hotel Ukraine, auf Demonstranten schossen, als Todesschwadronen, wo hier schon frühere berichtet wurde.

Zweifel an der Behauptung, Janukowitsch habe den Befehl gegeben, auf Demonstranten zu schießen, kamen auf, als sich die Maidan-Euphorie etwas gelegt hatte. Das russische Fernsehen zeigte Filmaufnahmen von maskierten Männern mit länglichen, verpackten Gegenständen, die in Begleitung von Maidan-Kommandant Andrej Parubi, vom 27. Februar bis August Vorsitzender des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrats, das Hotel Ukraina verließen. Das Hotel in unmittelbarer Nähe des Maidan – indem fast alle ausländischen Reporter und Fernsehteams wohnten – wurde von Parubi persönlich kontrolliert.

ZDF-Reporterin Britta Hilpert erinnerte sich, dass aus einem Zimmer im Hotel Ukraine Unbekannte schossen. Das ZDF zeigte auch entsprechende Bilder. Monitor-Reporter Stefan Stuchlik fand am Maidan Einschläge von Kugeln, die aller Wahrscheinlichkeit nach vom Hotel Ukraine abgefeuert wurden (Blutbad am Maidan: Wer waren die Todesschützen?). Doch damit waren die Recherchen der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten auch schon beendet.

Was gerne vergessen wird, auch manche Maidan-Aktivisten waren mit Schusswaffen ausgestattet. Bild: censor.net.ua

 

Kiev seeks access to MH17 site to back ‘prefabricated’ crash version – Moscow

Published time: October 09, 2014 01:20

An Emergencies Ministry member walks at a site of a Malaysia Airlines Boeing 777 plane crash near the settlement of Grabovo in the Donetsk region, July 17, 2014 (Reuters / Maxim Zmeyev)

An Emergencies Ministry member walks at a site of a Malaysia Airlines Boeing 777 plane crash near the settlement of Grabovo in the Donetsk region, July 17, 2014 (Reuters / Maxim Zmeyev)

​Ukrainian Security Service seeks to reach the crash site of the Malaysian MH17 flight to fabricate at least some evidence which will allow Kiev to conceal the true causes of the catastrophe from the world, said Russia’s Defense ministry.

“One cannot but feel angry about yet another attempt by the Ukrainian security service chief to use absolutely groundless allegations in a bid to persuade the public of alleged Russian military involvement in the Boeing disaster in the skies over Ukraine,” Defense Ministry official representative, Major General Igor Konashenkov, said on Wednesday.

He referred to claims that were earlier made by Ukraine’s National Security Service Head Valentin Nalivaychenko speaking on Ukraine’s Channel 5 about Kiev’s “full understanding” of the causes of the Malaysian Boeing’s crash.

Nalivaychenko claimed that Ukrainian investigators and international experts now must visit the site of the crash only to search for “what is still missing” to back the Kiev’s version of events.

The fact that the Ukrainian security chief “fully” understands the details of the crash surprised Konashenkov, especially since the international commission’s investigation has not yet established them. However, the so-called Ukrainian investigators still have to find at least some evidence to somehow support their “full knowledge,” he added.

READ MORE: MH17 broke up in mid-air due to external damage – Dutch preliminary report

The attempt made by Kiev to look for the “missing evidence” to back up a version fabricated in advance confirms the well-known popular wisdom – “an uneasy conscience betrays itself,” said the General.

“I would like to recall that the commanders of the so-called ‘anti-terrorist’ operation in the southeast of Ukraine, including Nalivaychenko himself, did their utmost to prevent an international inquiry from visiting the site of the plane’s crash,” Konashenkov stated.

The Ukrainian troops launched a massive offensive against militias near Torez – close to MH17 crash site – using multiple rocket launchers Uragan, Grad and Smerch to eliminate the existing material evidence, the General said.

READ MORE: Russia fears Kiev trying to destroy implicating MH17 evidence

An armed member of self-defenses forces stands guard at the site of the crash of the Il-76 Ukrainian army transport plane in Luhansk June 14, 2014 (Reuters / Shamil Zhumatov)

An armed member of self-defenses forces stands guard at the site of the crash of the Il-76 Ukrainian army transport plane in Luhansk June 14, 2014 (Reuters / Shamil Zhumatov)

He stressed that these military actions were taken contrary to Kiev’s official statements about the suspension of hostilities and of course with Nalivaychenko in the know.

It seems that three months after the crash – upon completing the investigation of the Odessa tragedy and fire that killed over 40 people and the Maidan events – the “impartial” Ukrainian investigators found time to aid the international commission on the MH17 crash, said Konashenkov.

READ MORE: Odessa massacre probe falsified? Parliament inquiry member blasts ‘redacted’ results

“One can only wonder what prevented the Ukrainian leadership throughout this period to reasonably share their ‘understanding’ [of the crash causes] with the international investigative commission into the MH-17 accident?”

“Or at least to publicly answer questions about the circumstances of the last minutes before the crash of the Malaysian aircraft, which have been officially announced by the Russian Defense Ministry?”

READ MORE: 10 more questions Russian military pose to Ukraine, US over MH17 crash

The spokesman of the Defense Ministry said he was confused that Kiev’s probe is being carried out by Ukrainian security service’s freshly-appointed investigators instead of experienced professionals, as opposed to international norms.

“Of course, only such ‘professionals’, as Ukraine’s National Security Service investigators can find – in the area plowed by Ukrainian Grads and Uragans – the evidence sought by Nalivaychenko, which, according to his plan, will help conceal from the International Commission the true causes of the tragedy,” the General concluded.

The Malaysia Airlines plane on route from Amsterdam to Kuala Lumpur with 298 people aboard crashed in Ukraine’s Donetsk region on July 17. The majority of those on the plane – which was allegedly shot down – were citizens of the Netherlands.

READ MORE: Dutch preliminary MH17 crash report leaves too many questions – Russia

http://rt.com/news/194324-ukraine-mh17-prefabricated-crash-version/

The preliminary report on the Malaysian jet crash made by the international team headed by Dutch experts in September only confirmed that the plane was shot down. Following the report, Russia’s UN envoy, Vitaly Churkin, said that with so many blank spots it “did little to advance our understanding of what happened.”

Vollkommen korrupt und verrückt ist Steinmeier und erneut in U-Boot Geschäften unterwegs, bezahlt vom Steuerzahler

Sonntag, 12. Oktober 2014

Wie Steinmeier Opfer zu Tätern macht: „Niemand will Infrastruktur aufbauen, nur damit sie kurz darauf wieder zerstört wird“

Mowitz

Der Chef-Beamte des Auswärtigen Amtes, (AA), Frank-Walter Steinmeier, hat die wahren Mörder des letzten Massenmordes am palästinensischen Volk und die Zerstörung des Gaza-Streifens ausfindig gemacht: Die Hamas wars. Wer sonst?

Gaza dürfe deshalb nicht mehr von der Hamas und anderen Extremisten als Waffenlager missbraucht werden, teilte das AA mit. Die Extremistenregierung in Tel Aviv darf schon. Sie wird von Deutschland mit U-Booten der Dolphin-Klasse zu stark rabattierten Preisen versorgt. Die U-Boote können jederzeit mit Atomwaffen bestückt werden, wozu Israel als einzige Atomwaffenmacht im Nahen Osten auch in der Lage ist.

 
Name Version Kiellegung Stapellauf Indienststellung Einheit Verbleib Kosten (Finanzierung)
Dolphin 1. Baulos Februar 1992[21] 12. April 1996[21] 29. März 1999[21] 7. Flottille in Haifa aktiv rund 225 Millionen Euro (100 % durch BRD)
Leviathan 1. Baulos  ? 25. April 1997[21] 29. Juni 1999[21] 7. Flottille in Haifa aktiv rund 225 Millionen Euro (100 % durch BRD)
Tekuma 1. Baulos  ? 11. Juli 1998[22] 25. Juli 2000[21] 7. Flottille in Haifa aktiv rund 225 Millionen Euro (50 % durch BRD)
Tanin 2. Baulos (AIP) 2007 Mai 2012[23] 30. Juni 2014[24] 7. Flottille in Haifa aktiv rund 550 Millionen Euro[8] (~ 33 % durch BRD)
Rahav 2. Baulos (AIP) 29. April 2013 geplant: 2014 7. Flottille in Haifa im Bau rund 550 Millionen Euro[8] (~ 33 % durch BRD)
 ? 2. Baulos (AIP) geplant: 2017 7. Flottille in Haifa bestellt 1 Milliarde US-Dollar[25] (~ 27 % durch BRD[26])

Wikipedia

Kategorien:Allgemein Schlagwörter: , , ,
  1. hollgramm
    Oktober 10, 2014 um 3:49 pm

    Steinmeier mit dem Oligarchen Achemtev, wie peinlich am SChluss des Videos

  2. hollgramm
    Oktober 10, 2014 um 6:46 pm

  3. navy
    Oktober 12, 2014 um 6:50 am

    Kiev secretly received data from MH17 crash investigators
    Part of channel(s): Ukraine (current event)

    Kiev secretly received data from MH17 crash investigators – Ukrainian hacktivists

    Ukrainian CyberBerkut hacktivists claim that they have penetrated the internal network of Ukraine’s Defense Ministry and found proof that Kiev is getting secret data from MH17 crash investigators, including information which implies its involvement.

    A document, posted on the website cyber-berkut.net, and allegedly downloaded from Ukraine’s Defense Ministry network, dates back to August 7 and appears to be signed by Colonel Igor Zorin, the chief of Ukraine’s air defense forces. It is a report which maintains that a fragment of a projectile found together with the debris of the crashed flight MH17 is in fact a damage agent of a 9M38 surface-to-air guided missile belonging to the mobile air defense complex Buk or Buk M1.

    Photo scans allegedly depicting the fragment in question have been also posted.

    The document acknowledged that a specific rectangular shape of the fragment pointed out that it could belong to a 9N314 warhead of the 9M38 anti-aircraft missile.

    It was suggested that the final conclusion could be made after analyzing the original fragments depicted in the photographs.

    CyberBerkut claimed that the documents are evidence that the MH17 crash investigation commission and the Ukraine Defense Ministry have “special relations.”

    Meanwhile, Ex-Air Defense deputy chief, military expert Aleksandr Tazekhulakhov told RT that judging by the photo, the fragment is deformed to the extent that it is impossible to independently define its form which is very important for the final conclusion.

    “The metal fragment depicted in the photo can’t be identified as part of any ballistic missile warhead. It can be whatever,” he said. Only after several types of tests, such as ballistic, chemical and spectral analysis, can any conclusion be made.

    The Dutch Safety Board, which is investigating the MH17 crash, released a preliminary report in September stating that the plane “broke up in the air probably as the result of structural damage caused by a large number of high-energy objects that penetrated the aircraft from outside.”

    The commission said that the full report on the catastrophe is set to be released “within a year of the crash,” as the investigators “want to further analyze the data and the wreckage.”

    Buk and Buk M1 missile systems were developed by the Soviet Union and entered into service in the late 1970s and in early 1980s.

    Earlier this week, a source in Russia’s Defense Ministry told RIA Novosti news agency that after the fall of the Soviet Union, a number of such systems remained in Ukraine and today Kiev possesses no less than 70 Buk M1 systems.

    According to open sources, the Russian army operates only Buk-M1-2 and Buk-M2 missile systems – the latest modified versions developed after Ukraine became independent in 1991.

    The source also accused Valentin Nalivaichenko, head of the Security Service of Ukraine (SBU), of inadvertently leaking that the MH17 Boeing-777-200 crash in July was caused by an outdated missile that only Ukrainian army still operates.

    Read more: MH17 crash: Ukraine security chief says missile only Kiev has may be found at crash site

    Read more: MH17 broke up in mid-air due to external damage – Dutch preliminary report

    Source: http://rt.com/news/195128-mh17-crash-cyberberkut-leak/

    —-

    We, CyberBerkut, being on internal network of Ukraine’s Ministry of Defence, have found the document which points at special relations between Boeing’s crash investigation committee and Ukrainian soldiers. The document of Ukrainian army air defence leader Colonel I.Zorin points that Ukrainian side secretly obtains commission materials. About 2 months ago Zorin, the main culprit of 300 passengers‘ death, has already obtained facts about guiltiness of his subordinates. It seems that he provides himself with a justification base, on „5 channel“ Nalivaichenko tells that Boeing is shoot down by Russian „Buk“ missile system. In materials we have uncovered there are photographs of the missile attack elements, founded in aircraft fragments on crash site. We declare, that criminal junta prepares a large-scale provocation. While the committee works on another report, these cynical liars from the Ministry of Defence try to shift themselves of responsibility for committed crime, which killed 300 innocent passengers.

    The documents of colonel I.Zorin you can see here.

    We are CyberBerkut! We will not forget! We will not forgive!

    Source: http://cyber-berkut.net/en/

    Read more at http://www.liveleak.com/view?i=444_1413078574#RSKo6JP3TOFdlX58.99

  4. November 17, 2014 um 1:42 pm

    RT-Exklusiv: Ex-Top-Spion zu MH-17 und Stasiverbindungen von Merkel und Gauck

    Im Interview mit RT Deutsch gibt Rainer Rupp, alias Topas, seine geopolitische Einschätzung zur Ukraine-Krise, erläutert die ominöse Rolle des ukrainischen Geheimdienstes bei MH17 sowie die Indizien für eine Stasiverstrickung bei Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel.
    ……………..

    http://www.rtdeutsch.com/6352/headline/rt-exklusiv-ex-top-spion-zu-mh-17-und-moglichen-stasiverbindungen-von-merkel-und-gauck/

    MH17-Absturz: Westen zieht Untersuchung in die Länge
    Thema: Malaysische Boeing über Ukraine abgestürzt
    „Nesawissimaja Gaseta“
    © RIA Novosti.
    16:05 17/11/2014
    MOSKAU, 17. November (RIA Novosti).
    mehr zum Thema

    Moskau: USA bremsen vermutlich Ermittlung zum Boeing-Absturz
    MH17-Wrack immer noch an Absturzort – Den Haag verweigert Unterschrift unter Abtransport-Protokoll
    Westen will Kiews Schuld an Boeing-Absturz aus politischen Erwägungen nicht gestehen
    MH17-Unglück: Moskau bittet Den Haag um zusätzliche Informationen zu Absturz-Untersuchung
    Problem bei Bergung der Boeing-Trümmer: Niederlande lehnen DVR als Partner ab
    Putin besteht auf objektiver Ermittlung von Boeing-Absturz in Ostukraine

    Die Niederlande, die OSZE und die Volksrepublik Donezk haben am Freitagabend ein Protokoll zum Abtransport der Trümmer der abgestürzten Boeing der Malaysia Airlines unterzeichnet, schreibt die „Nesawissimaja Gaseta“ am Montag.

    Die am 8. November am Absturzort eingetroffenen niederländischen Experten hatten sich mehrere Tage geweigert, das zuvor vereinbarte Protokoll zu unterzeichnen. Sie begründeten dies damit, dass die im Dokument enthaltene Bezeichnung der Region – selbst ernannte Volksrepublik Donezk – für sie inakzeptabel ist. Doch war das tatsächlich der einzige Grund?

    „Es entsteht der Eindruck, dass diese Experten nur eine Vorwand suchen, um nichts zu machen -die Situation so zu lassen wie sie ist und die Wrackteile nicht abzutransportieren“, sagte Russlands OSZE-Vertreter Andrej Kelin. Der australische Justizminister Michael Keenan teilte mit, dass sich die an der Untersuchung beteiligten Länder darauf geeinigt hätten, die Ermittlungen um weitere neun Monate zu verlängern. Der russische Vizeaußenminister Sergej Rjabkow sagte in diesem Zusammenhang, dass die Untersuchung der Flugzeug-Katastrophe bewusst gebremst werde.

    Rjabkow zufolge hat Russland viel zur Ermittlung der Ursache des Absturzes beigetragen. „Wir und nicht die USA oder andere Länder haben die ICAO dazu herangezogen. Hätten wir etwas zu verheimlichen gehabt, wären wir nicht so stark an einer offenen Untersuchung interessiert gewesen“, so Rjabkow.

    http://de.ria.ru/zeitungen/20141117/270019640.html

  5. November 18, 2014 um 11:56 am

    Schöne Kathastrophe für die Killer Schwadronen und ihre US, EU Partner

    News 18 Nov 14
    Witness A: Thaci Ordered Killings of Collaborators

    A protected witness told the court on Monday that Hashim Thaci personally told Sylejman Selimi and other defendants in the so-called Drenica Group trial to kill alleged collaborators with the Serbian authorities.
    Petrit Collaku, Behar Mustafa
    BIRN
    Pristina, Mitrovica

    A protected witness, codenamed Witness A, told the Basic Court in Mitrovica on Monday that Hashim Thaci, current Prime Minister of Kosovo, directly ordered Sylejman Selimi „to kill these people“ – meaning alleged collaborators with the Serbian government.

    The witness further said that Selimi had told him that the US was paying them to murder the alleged collaborators.

    “Here in this court you said that the persons you allege beat you in Likovc told you that they were paid by America to murder spies. Have you said so?” lawyer Guy Smith asked the witness.

    “Yes, sir,” the witness replied.

    “Who told you this?”, the lawyer continued.

    “I was told by Sylejman Selimi, Hysni Thaci, Zeqir Demaku and Jahir Demaku. They told me that they each got 500 German marks a month to murder the spies,” the witness added.

    …………………………
    The 15 men are accused of torturing and mistreating prisoners at a KLA detention centre in Likovc/Likovac in 1998. The defendants deny the charges.

    The other accused are: Agim Demaj, Bashkim Demaj, Driton Demaj, Selman Demaj, Fadil Demaku, Jahir Demaku, Nexhat Demaku, Zeqir Demaku, Sabit Geci, Ismet Haxha, Sahit Jashari, Isni Thaci and Avni Zabeli.
    http://www.balkaninsight.com/en/article/witness-a-hashim-thaci-gave-order-to-murder-spies

  6. agron
    November 30, 2014 um 10:48 am

    Klare Sache, wie Test beweisen

    MH17 – Deutsche Medien verschweigen ballistische Tests russischer Experten

    30 Sonntag Nov 2014

    Posted by Dok in Allgemein

    ≈ 5 Kommentare

    Schlagwörter

    ARD, Desinformation, MH17, Russland, Ukraine, Verschweigen

    Es ist ein weiteres Puzzleteil in der Aufklärung des Abschusses von MH17 und es ist wiedermal ein Puzzleteil, das von den gleichgeschalteten deutschen Medien totgeschwiegen wird. Russische Experten haben mit Munition und Kampfflugzeugen, wie sie die ukrainische Armee verwendet, ballistische Tests durchgeführt, die frappierend ähnliche Schadensbilder erzeugt haben, wie man sie von den Fotos der Wrackteile von MH17 kennt…
    http://propagandaschau.wordpress.com/2014/11/30/mh17-deutsche-medien-verschweigen-ballistische-tests-russischer-experten/

    Wichtige Beweis Mittel bleiben vor Ort, weil die angeblichen Untersucher: Geheimdienstleute waren.

  7. navy
    Dezember 15, 2014 um 7:50 pm

    Die KAS finanzierte direkt die Maidan Demonstranten: Johannes Loew bestätigte das in einem Bericht das Studenten 300 grivna erhielten: 15-25 € erhielten die Studenten

    The Truth Behind The Crisis in Ukraine. US “Covert Manipulation” and the Resurging Cold War
    Part of channel(s): Ukraine (current event)

    The Truth Behind The Crisis in Ukraine. US “Covert Manipulation” and the Re surging Cold WarThe
    hypocrisy that is part and parcel of US foreign policy throughout the
    globe has never been more glaring and blatant than now being
    demonstrated in Ukraine. Rather than succumb to the
    propaganda-disinformation blitz that it is Russia acting as the bad
    guy-oppressor, a slightly deeper examination of recent behind-the-scenes
    events in Ukraine would clearly indicate the opposite.
    Since
    November it was the US and NATO forces in the form of a US State
    Department cover that launched an all out assault on the democratically
    elected Ukraine President Viktor Yanukovych and his government.
    That now
    infamous statement made by profanity-carping Assistant Secretary of
    State Victoria Nuland obscured what otherwise was a transparently
    intended plan for the coup that was attained in February when armed US
    backed demonstrators and mercenaries began shooting and killing dozens
    of Ukrainian citizens in its capitol Kiev that then drove the Ukraine
    President fleeing his country to seek refuge in Moscow. While the Putin
    and Yanukovych governments are clearly not saints, the US government
    that carries on the charade of being so exceptionally virtuous and
    benevolent is even more clearly anything but.
    What historically used to be the not so covert actions of the CIA and
    joint CIA-military operations throughout the world assassinating and
    triggering countless government overthrows and regime changes has
    undergone a not so hidden transformational shift to a covertly led,
    increasing US State Department role that funds and relies on
    Non-Government Organizations (NGO’s) with humanitarian window fronts to
    do its dirty work, craftily distancing and further obscuring any and all
    accountability and culpability in the growing destabilization of
    nations around the globe.
    This shadowy transformation of US foreign policy has mirrored the
    development in recent decades of a slithering shadow elite that has
    formed a loose and informal neocon network of various linked
    organizations such as think tanks, NGO’s, private corporate sponsors and
    lobbyists acting as no bid contractors, university research grants, and
    various intertwined government and mainstream media organizations all
    designed to seal the cloak of secrecy and deception that permit the
    oligarchic global cabal to tighten its control, effectively conceal both
    its overt and covert misdeeds along with its enormous money laundering
    scam operation from all public scrutiny and accountability.
    In recent months five billion dollars at taxpayers expense were
    invested and poured into Ukraine to topple the government to in effect,
    install and buy the current puppet regime. The systematically aggressive
    deployment of a widespread and pervasive strategy to turn every former
    outer Soviet nation-state against Moscow has been underway ever since
    the breakup of the Soviet Empire in 1991. One by one all the nations
    that comprised the former Iron Curtain are now solidly aligned with
    NATO, the European Union and the US-Western alliance complete with its
    ongoing schedule of anti-missile defense deployments providing the
    missile shield directly aimed at Russia along its border. Of course this
    has Russia reacting with its own missile shield deployment in what has
    once again ushered in a renewed arms race.
    The
    intended US foreign policy in Eurasia is to cut off Russia from the rest
    of Europe and all its Central Asian neighbors, thereby weakening
    Russia’s geopolitical influence and economic power in the region. Once
    the US has Ukraine in its back pocket which of course this recent coup
    effectively secures, the gas pipelines that drive Europe’s dependency on
    Russia to supply 90% of its natural gas will quickly be eliminated and
    instead the oil and gas rich Ukraine can then be “groomed” as Europe’s
    new main supplier. So all that protesting since November in Ukraine
    calling for closer democratic ties to the West was a mere propagandist
    ploy designed to appear as though it was actually another impromptu, so
    called populist movement uprising (not unlike the other fake Arab spring
    neo-con job) ostensibly demanding more democratic freedom and civil
    liberties, sadly the very same rapidly disappearing freedom and
    liberties since 9/11 that have been usurped by US government tyranny and
    oppression in the militarized police state that has now come to firmly
    roost here in America.

    Like a caged animal that for years has been backed into the corner
    and repeatedly prodded, Russia’s President Putin finally reacted in
    self-defense to this ever so thinly veiled US assault on his nation by
    invading Crimea, the part of Ukraine made up nearly entirely of fellow
    ethnic Russians under the guise of protecting his own people. But in
    actuality Putin’s so called defiantly offensive move into the Ukraine
    was a mere reactive gesture out of desperation directly caused by the
    rising US Empire hegemony and its imposing global, across-the-boards
    military, geo-political and economic dominance, purposefully designed to
    severely undercut and weaken Russia’s regional power and influence. In
    effect, it was Putin acting in self-defense in the face of the US’s full
    frontal assault on his nation. Yet predictably America is now gleefully
    leading the charge in its sanctimonious and self-righteous condemnation
    to impose immediate sanctions in order to swiftly punish Russia for its
    feeble, desperate attempt to defend itself from the US-led onslaught.
    Meanwhile, under the radar it is the United States that has been the
    insidious and aggressive attacker of sovereign nations around the world,
    not Russia. It is the United States that has military occupiers waging
    covert wars in 134 nations around the world, not Russia. It is the
    United States that possesses over a thousand active military
    installations around the world on every inhabitable continent, not
    Russia. It is the United States that has made the world far more armed
    and dangerous today than any prior time in human history, supplying near
    twice as much arms including weapons of mass destruction to the rest of
    the world, not its next distant competitor Russia.
    It is the
    United States that spends more money on its military than the rest of
    the world combined, not Russia. It is the United States that has
    murdered thirty million human beings waging nonstop wars around the
    world ever since World War II, not Russia. In actuality it is the
    American Empire that is the true enemy of the world, not Russia.
    Psychopathic lies of deception that constantly twist and distort the
    true reality are currently being used once again to maliciously demonize
    the US Empire’s next biggest foe Russia.
    It is the
    covert manipulation of the United States that is center stage
    aggressively pushing the buttons and pulling the strings behind the
    Oz-like curtain, ready to be exposed as the true instigator of the re-surging cold war now boiling over. But the pathology of US lies
    consistently used to cover up the systematic raping and plundering of
    this earth is about to be exposed for all the world to see like never
    before, and that it in fact is the United States that is the true world
    bull

    http://www.globalresearch.ca/the-truth-behind-the-crisis-in-ukraine-us-covert-manipulation-and-the-resurging-cold-war/5372408

    Read more at http://www.liveleak.com/view?i=672_1418634670#ZozHjrFS8yrWf0rj.99

  8. oscar
    Dezember 22, 2014 um 7:05 pm

    Justice Delayed

    Slow progress in Ukraine’s probes of the Maidan killings is testing the patience of activists and victims’ families.
    by Tatiana Kozak 22 December 2014

    KYIV | Earlier this month the Prosecutor General’s Office of Ukraine announced the creation of a special unit to investigate crimes committed during the Maidan protests of late 2013 and early 2014. The Special Investigations Office brings together representatives from the prosecutor’s office, the Ministry of Internal Affairs, and the Security Service (SBU) – 83 people in all – to probe the killing of more than 100 demonstrators last February and other acts targeting protesters.

    “This is a unique investigative team,” General Prosecutor Vitaliy Yarema said 5 December as leaders of the three law-enforcement agencies met with relatives of the protesters shot and killed between 18 and 20 February, now memorialized across the country as the “Heavenly Hundred.”

    Lawyers for the victims’ families called the formation of a unit charged solely with looking into Maidan cases progress – but progress that is long overdue.
    ….
    http://www.tol.org/client/article/24625-justice-delayed.html?print

  9. soros
    Dezember 23, 2014 um 4:27 pm

    Die Amerikaner machten durchaus Druck über den Deutschen Militär Attache in Berlin

  10. nostrum
    Januar 6, 2015 um 4:00 pm

    Man hält sich in der Schweiz auf, gut indentifizierte Mörder und Killer, wie Sotnik Mikola, wo die Frage ist, wo die Schweiz heute steht, weil Igor Kolomoiski, mit seinen Verbrecher Organisationen, ebenso dort sich frei aufhält, obwohl er Schweizer betrogen hat.
    Quelle: Anna Schalimowa / RT Deutsch

    Die Plakate vor der ukrainischen Botschaft zeigen sowohl die Opfer als auch die Männer, die für die Ermordung von über 48 Odessanern am 2. Mai 2014 verantwortlich sein sollen. Angeklagt werden nicht die Hintermänner, sondern die ausführenden Kräfte. Beweise soll es für ihre Taten genug geben, Film- und Fotomaterial aber auch Augenzeugen und Überlebende des Brandes, die die Männer als Täter identifiziert haben.

    Im Gespräch mit RT Deutsch erläutert einer der Demonstranten, Oleg Muzyka, wer die Männer sind, die an der Tötung der Personen im Gewerkschaftshaus beteiligt waren. Er nennt die Namen von Aleksej Gontscherenko, Sotnik Mikola, Andrej Jusow, Mark Gardienko, Sergej Guzaler und Sewa Gontscherewski.
    Die identifizierten Täter von Odessa – Quelle: Anna Schalimowa

    Die identifizierten Täter von Odessa – Quelle: Anna Schalimowa

    Während man in der westlichen Presse nach diesen Namen vergeblich sucht, sind sie in der Ukraine gut bekannt. Gontscharenko, zum Beispiel hat es richtig weit geschafft. Er zog gut plaziert auf der Liste des “Poroschenkos Blocks” in die Rada. Gestern noch Totschläger und heute schon Abgeordneter der Präsidentenpartei.

    Sotnik Mikola

    Sotnik Mikola, war Anhänger der Maidan-Bewegung und in Odessa einer der Anführer vor Ort. Momentan befindet er sich jedoch in medizinischer Behandlung in der Schweiz. Finanziert wird ihm der Aufenthalt von Igor Kolomoiski höchst persönlich, einem der reichsten Oligarchen der Ukraine. Mikola war sogar kurzzeitig festgenommen wurden, allerdings nur für zwei Tage. Er wurde dann entlassen mit der Begründung, es würde zwar stimmen, dass er auf das Gewerkschaftshaus geschossen hatte, aber Beweise dafür, dass er auch wirklich jemanden dabei erschossen habe, gäbe es keine.

    Andrej Jusos ist Mitglied der von der CDU-nahen Adenauer-Stiftung unterstützten Partei Udar von Vitali Klitschko und rief bereits im Vorfeld des Massakers dazu auf, den Kulekowa Pole-Platz in Odessa von den dort “versammelten Verrätern zu säubern”.

    Mark Gardienko führt eine faschistische Bewegung an.

    Sergej Gazaler ist Anhänger einer ukrainischen, rechten Bruderschaft.

    Und schliesslich Sewa Gontscherewskij. Auch bei ihm liegt ausreichend Foto und Filmmaterial vor, welches seine Teilnahme am Geschehen vor Ort belegt.

    Die grünen Ärmel seines Shirts, welches er an diesem Tag trug, lassen ihn auf Fotos und Videos deutlich erkennen. Auf Videoaufnahmen sieht man, wie Menschen aus den Fenstern des brennenden Gewerkschaftshauses stürzen und Gontscherewskij auf jeden Einzelnen einschlägt bis der- oder diejenige sich nicht mehr rühren.

    http://www.rtdeutsch.com/8855/inland/wir-wissen-wer-die-moerder-sind-demo-vor-ukrainischer-botschaft-in-berlin-wegen-odessa-massaker/

    navy

  11. Januar 7, 2015 um 7:20 am

    Hat dies auf Europapolitik rebloggt und kommentierte:
    Odessa, 2. Mai 2014

  12. sunshain
    Januar 13, 2015 um 1:23 pm

    Tausende von Steuer finanzierten NGO’s und Politische Stiftungen, wie Institutionen gibt es, welche heute jeden Müll verbreiten können, nur damit man weiter Steuer Gelder erhält.

    CORRECT!V ist so ein Beispiel, mit Bodo Hombach im Ethnik Rat, die Pflicht gerecht, einen rein erfundenen Artikel über den Abschuß der MA17 über das Spiegel Lügen Blatt verbreiteten.

    http://www.heise.de/tp/artikel/43/43816/1.html

    Zur Ergänzung: Bodo Hombach im Ethnikrat, was wohl ein Witz ist, bei
    soviel Balkan Betrügereien, wo die EU Betrugs Organisation OLAF
    ermittelte und die WAZ Alles verkaufen musste.

    Bei correctiv fällt mir in erster Linie der schreiende Gegensatz
    zwischen reichlich vorhandenem Geld – von der Witwe eines
    verstorbenen Zeitungsverlegers btw – dass es für eine erstklassige
    Multimedia-Agentur reicht und ein Rudel Journalisten während Wochen
    durch Osteuropa reisen kann – und der Selbstdarstellung als
    bürgernahes, durch Spenden finanziertes Community-Portal.

    Also das:
    > https://www.correctiv.org/wer-wir-sind/

    Bodo Hombach ist Vorsitzender des Ethikrates von CORRECT!V.

    Die Arbeit von CORRECT!V wird von einem Ethikrat begleitet: Dieser
    Rat wird aus zahlreichen angesehenen Persönlichkeiten des
    öffentlichen Lebens, Journalisten, Verlegern und Medienschaffenden
    bestehen. Die zukünftigen Mitglieder des Rates arbeiten für nationale
    und internationale Institutionen. Sie sind Fachleute und kennen sich
    mit den Gepflogenheiten des Gewerbes aus. Sie werden darauf achten,
    dass CORRECT!V den hohen ethischen Grundsätzen aufklärerischen
    Journalismus als wichtigen Beitrag für die demokratische Kultur
    genügt. Die Mitglieder des Ethikrates werden wir nach und nach
    vorstellen.

    Vorsitzender des Ethikrates ist Bodo Hombach. Er war von 2002 bis
    2012 Geschäftsführer der in Essen ansässigen WAZ-Gruppe. Als Verleger
    kennt er sich aus mit den Herausforderungen in Zeiten des Umbruches
    im Mediengewerbe. Seit 2011 ist er Vorstand der Brost-Stiftung und
    achtet auf das Erbe von Anneliese Brost.

    Bodo Hombach ist Präsident der Bonner Akademie für Forschung und
    Lehre praktischer Politik. Die Akademie ist ein An-Institut an der
    Universität Bonn und soll den Austausch zwischen Politik, Wirtschaft
    und Wissenschaft unterstützen. Er ist als Lehrbeauftragter sowohl an
    der Universität Bonn wie an der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg für
    Kommunikationsthemen tätig.

    http://www.heise.de/tp/foren/S-Re-Transatlantisches-Propagandaprojekt-correctiv-org-Bodo-Hombach/forum-290520/msg-26326005/read/

    “Die bisher unbekannte Rechercheorganisation CORRECT!V behauptet,
    eine „dichte Beweiskette“ zum MH-17-Abschuss vorzulegen. Hier wird
    die Dichtigkeit der Argumente geprüft.”

    > https://www.freitag.de/autoren/gunnar-jeschke/correct-v-korrigiert

    der Artikel

    http://www.heise.de/tp/artikel/43/43816/1.html

  13. navy
    Januar 16, 2015 um 8:30 pm

  14. navy
    Februar 2, 2015 um 6:42 pm

    Gegen die Vorstellungen der echten Maidan Demonstranten, haben die korrupten Verbrecher der EU: USA, Steinmeier und diese CIA Agent erneut Oligarechen, Verbrechen an die Macht gebracht, weil Rainer Lindner, Günter Verheugen, Eckhard Cordes, Gernot Erler die üblichen Betrugs GEschäfte machen wollten. Jo Biden immer dabei mit Burisma usw.. van Rombuy, Ashton Hirnlos und Martin Schulz wie so oft

    Verrat an der demokratischen Bewegung

    Former Maidan supporter regrets and reflect on Kiev regime change

    image: http://edge.liveleak.com/80281E/u/u/ll2/attention.gif
    Part of channel(s): Ukraine (current event)

    She thought life would be better after Kiev regime change but it turned to be much worse.

    http://www.tudou.com/programs/view/iQZ69ZJOl2A/

    Read more at http://www.liveleak.com/view?i=731_1422850398#soUE6eq1dkSax8i2.99

  15. agron
    Februar 11, 2015 um 4:07 pm

    Ukraine: Poroschenko des Verrats beschuldigt

    Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
    image

    Der illegetime Präsident der Ukraine wurde von Oleg Lyashko, dem Führer der radikalen rechten Partei bedroht. Er beschuldigt ihn des „Verrats am Maidan“.

    Der Konflikt zwischen dem ukrainischen Präsidentendarsteller und dem berüchtigten Radikalen Oleg Lyashko, begann in der Werchowna Rada unmittelbar nach der Abstimmung für den Kandidaten des neuen Generalstaatsanwalts Viktor Shokina. Oleg Lyashko schrie Poroschenko an und drohte ihm mit dem Finger. „Sie verraten den Maidan und die Ukraine.“ Poroschenko antwortete als Reaktion: „Ich werde dich in den Knast werfen, du verf***** verschreckter Igel“.

    Laut einigen ukrainischen Medien war die Ursache für den Streit empörter Abgeordneter der Radikalen Partei und der Partei „Heimat“, das Ergebnis der Abstimmung für den Kandidaten des neuen Generalstaatsanwalts. Die Abgeordneten glauben, dass die Wahl illegal gewesen sei und betrogen wurde bei der Stimmenauszählung.

    Poroschenko will Kriegsrecht

    Am Vorabend des Treffens in Minsk sagte Poroschenko, er habe nicht die Absicht Zugeständnisse an die abtrünnige Republik zu machen. Darüber hinaus sagte Poroschenko, er sei bereit das Kriegsrecht einzuführen, wenn sich die Situation in der Region Donbass verschlechtert.

     

    Sie kennen Herrn Lyashko noch nicht? Für diese Leute müssen auch Sie bald in einem Krieg sterben, weil die Amerikaner es so wollen.

  16. navy
    Februar 12, 2015 um 5:09 pm

    Alles länger bekannt das Andriy Parubiy die Todesschwadronen, ebenso die Molotov Cocktail Brigaden dirigierte. Partner bekanntlich die korrupten EU, Berlin, Grünen und KAS Verbrecher, für den Staatsstreich, mit Kriminellen und Todesschwadronen wieder einmal

    BBC airs Maidan fighter admitting he fired on police before Kiev massacre
    Published time: February 12, 2015 16:25
    Get short URL
    Protesters walk through the rubble after violence erupted in the Independence Square in Kiev February 20, 2014.(Reuters / Konstantin Chernichkin)

    Protesters walk through the rubble after violence erupted in the Independence Square in Kiev February 20, 2014.(Reuters / Konstantin Chernichkin)
    25601

    Trends
    Ukraine turmoil

    Nearly a year after the massacre on Kiev’s Maidan left over 50 dead, the BBC has aired footage of an opposition fighter who says he fired at police in the early morning that day, bringing into question the popular narrative that riot police fired first.

    READ MORE: Reuters investigation exposes ‘serious flaws’ in Maidan massacre probe

    „I was shooting downward at their feet,“ says a man the broadcaster decided to identify as Sergei.

    „Of course, I could have hit them in the arm or anywhere. But I didn’t shoot to kill.“

    According to Sergei, he took up a position in the Kiev Conservatory, a music academy located on the southwest corner of Kiev’s Independence Square, on February 20.

    One day prior, he had met up with a man who offered him two guns. The first was a 12-gauge shotgun, while the other was a hunting rifle – a Saiga that fired high-velocity rounds.

    He chose the Saiga and hid it at a post office that, along with the conservatory, was under the protesters’ control. Sergei told the BBC he was later escorted to the Conservatory, where, with a second gunman, he spent 20 minutes before 7:00 am firing on police.

    Other witness testimony has corroborated his account.

    Andriy Shevchenko, who was an opposition MP at the time and also part of the Maidan movement, said he had received a phone call from the head of the riot police on Maidan Square claiming his officers had come under fire.

    „He calls me and says, ‚Andriy, somebody is shooting at my guys.‘ And he said that the shooting was from the Conservatory,“ Shevchenko said.

    Shevchenko, in turn, says he contacted Andriy Parubiy, who headed up security for the protesters and was known as the Commandant of Maidan. ………..

    http://rt.com/news/231775-bbc-maidan-shooting-started/

    die letzte Nazi Schlägerei im Parlament. jetzt schlagen sie sich gegenseitig auch schon.

  17. lupo
    Februar 15, 2015 um 12:24 pm

    Es gab zu viele Filme, Beweise und Alles ist seit fast einem Jahr bekannt, wer da schoss in der alten CIA Manier: Tode zu produzieren, für ein NATO Eingreifen.

    BBC enthüllt: Opposition in Schüsse von Maidan-Massaker verwickelt
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 13.02.15 10:49 Uhr | 73 Kommentare

    Die BBC hat in einer Reportage dokumentiert, dass das Massaker am Maidan nicht wie in der offiziellen Lesart behauptet von der Janukowitsch-Polizei allein ausgelöst worden ist. Mindestens ein Schütze stammte von der Opposition. Die Hintermänner sind unbekannt. Der Bericht nährt den Verdacht, dass einer der engsten Vertrauten des heutigen Premiers Arseni „Jaz“ Jazenjuk eine äußerst dubiose Rolle gespielt haben könnte. Jazenjuk war von den Amerikanern als Führungsfigur aufgebaut worden. ….

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/02/13/bbc-enthuellt-opposition-in-schuesse-von-maidan-massaker-verwickelt/

    Original

    http://www.bbc.com/news/magazine-31359021

  18. Februar 21, 2015 um 7:59 am

    The “Snipers’ Massacre” on the Maidan in Ukraine

    Ivan Katchanovski
    Uploaded by
    Ivan Katchanovski
    top 0.1%
    24,392

    1
    The

    Snipers

    Massacre
    ” on the Maidan in Ukraine
    (Revised and Updated Version)
    Ivan Katchanovski, Ph.D. School of Political Studies & Department of Communication University of Ottawa Ottawa, ON K1N 6N5, Canada ikatchan@uottawa.ca February 20, 2015 Draft Earlier version of this paper was presented at the Chair of Ukrainian Studies Seminar at the University of Ottawa, Ottawa, October 1, 2014.
    “Il est défendu de tuer; tout meurtrier est puni, à moins qu’il n’ait tué en grande comp
    agnie, et au son des trompettes;
    c’
    est la règle

    [It is forbidden to kill; therefore all murderers are punished unless they kill in large numbers and to the sound of trumpets; it is the rule]
    1
    (Voltaire).
    1

    There was a trumpeter playing during the “snipers’ massacre,” but he came under
    live ammunition fire from the shooters at the Hotel Ukraina. See Vasil Ponamariov,
    “Кровавый

    Расстрел

    Украинцев

    На

    Майдане
    20-
    февраля! Krwawy Rozstrzał Ukraińców na
    majdanie!

    2
    Abstract
    This paper is an updated and revised version of the first academic study on the mass killing of
    the “Euromaidan” protesters and police in the Maidan area of Kyiv, Ukraine, on February 20,
    2014. This massacre is crucial from both political science and politics perspectives because it represented a turning point in Ukrainian politics
    ; in particular, it led to the government’s
    overthrow and was a tipping point in the escalating conflict between the West and Russia over Ukraine. The research question is which side was involved in the

    snipers

    massacre
    .” T
    his study relies on the theoretical framework of rational choice and the Weberian theory of rational action. It uses interpretative and content analysis of the following evidence: publicly available videos and photos of the protesters

    massacre, as well as the police and suspected shooters; recordings of live statements by the Maidan announcers; radio intercepts of the Maidan

    snipers

    and the snipers and commanders from the special Alfa unit of the Security Service of Ukraine (SBU); ballistic trajectories; eyewitness reports by both Maidan protesters and government special unit commanders; public statements by both former and current government officials; the bullets and weapons used; and the types of wounds among both protesters and the police. The paper also includes a brief analysis of other cases of violence during and after

    Euromaidan
    .”

    http://www.academia.edu/8776021/The_Snipers_Massacre_on_the_Maidan_in_Ukraine

    Aufklärung der Maidan-Morde: „Ich bin nicht sicher, wann ich wieder in die Ukraine reisen kann“
    Stefan Korinth 17.12.2014
    Der Politikwissenschaftler Ivan Katchanovski über die Methode und die Ergebnisse seiner Untersuchung und die Haltung der ukrainischen Behörden
    Der Politikwissenschaftler Ivan Katchanovski hat öffentlich zugängliches Material zu den Kiewer Scharfschützenmorden am 20. Februar analysiert. Im Gegensatz zur offiziellen Untersuchung der neuen Machthaber fand er Belege dafür, dass es Schützen in Maidan-kontrollierten Gebäuden gab. Laut Katchanovski feuerten sie auf Polizisten, Maidankämpfer, Journalisten und Unbeteiligte (Scharfschützenmorde in Kiew).

    Zum Jahrestag der Scharfschützenmorde in Kiew hat Ivan Katchanovski eine aktualisierte und ausgedehnte Analyse des Massakers veröffentlicht.

    http://www.heise.de/tp/artikel/43/43649/1.html

    Prof. August Pradetto, über die “false flag” Operation und Lügen über den “Maidan” und dem 11.9.2001
    Gold und Geopolitik: Ukraine, Krim, Kirgisistan

    by JasminTeam

    http://balkanblog.org/2014/08/09/prof-august-pradetto-ueber-die-false-flag-operation-und-luegen-ueber-den-maidan-und-dem-11-9-2001/

  19. balkansurfer
    April 2, 2015 um 2:35 pm

  20. homer
    April 12, 2015 um 3:58 pm

  21. agroni
    April 27, 2015 um 4:31 am

    MH17: Forensikprofessor wurde aus Untersuchungsteam geworfen
    Florian Rötzer 27.04.2015
    Als Grund wird das Zeigen von Fotos von Leichtenteilen in einer öffentlichen Vorlesung genannt, aber der Professor hatte zum Absturz auch eigene Gedanken geäußert
    In den Niederlanden wurde der forensische Anthropologe George Maat, der an der Identifizierung der Toten der abgeschossenen Passagiermaschine MH17 beteiligt war, Ende letzter Woche von der weiteren Mitarbeit ausgeschlossen. Die Anweisung kam von ganz oben, vom Justizminister Ard van der Steur.

    http://www.heise.de/tp/artikel/44/44763/1.html

  22. agroni
    April 28, 2015 um 5:21 pm

    Korwin-Mikke: Maidan-Schützen in Polen ausgebildet
    Dienstag, 21. April 2015 , von Freeman um 15:00

    Janusz Korwin-Mikke ist ein polnischer Politiker. Er ist seit 2014 Mitglied des Europäischen Parlaments und tritt bei der Präsidentschaftswahl in Polen 2015 für seine neue Partei KORWiN an, die am 10. Mai stattfindet. Er gilt als einer der reichster Politiker Polens, ist deshalb finanziell unabhängig und kann Wahrheiten aussprechen, die sich kein anderer traut. In einem Interview mit Wirtualna Polska, dem grössten und bekanntesten Webportal in Polen, hat er gesagt: „Der Maidan war auch unsere Operation. Die Scharfschützen wurden in Polen ausgebildet. Diese Terroristen haben 40 Demonstranten und 20 Polizisten auf dem Maidan erschossen, um damit einen Aufstand zu provozieren.“

    Zur Erläuterung: Janusz Korwin-Mikke war einer der ersten polnischen Politiker, die öffentlich sagten, die CIA hat Geheimgefängnisse auf polnischen Territorium betrieben und dort Gefangene gefoltert, etwas was die polnische Regierung strikt leugnete … bis das US-Regime selber diese Tatsache zugegeben hat. Der ehemalige polnische Staatschef Aleksander Kwasniewski hat die Foltergängnisse persönlich genehmigt, aber immer abgestritten, es hätte sie gegeben. Erst der CIA-Folterbericht des US-Senats zwang zu einem Eingeständnis. Leugnen und lügen, bis es nicht mehr geht, so operieren die westlichen ReGIERungen. Wird das, was Korwin über die Scharfschützen auf dem Maidan jetzt sagt, auch später offiziell zugegeben?

    Interview von Joanna Stanislawska übersetzt von mir:

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Korwin-Mikke: Maidan-Schützen in Polen ausgebildet http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2015/04/korwin-mikke-maidan-scharfschutzen-in.html#ixzz3YcqZ3ajh

  23. navy
    Juli 18, 2015 um 11:05 am

    Einer der bekanntesten Journalisten der Welt zum Thema: Robert Parry,
    outete die Iran Contra Affäre, als es noch Justiz in den USA gab.

    Peinlicher geht es doch wirklich nicht mehr, was heutige Lügen Medien
    mit Vorsatz verdrehten, konstruierte Abschüsse, Vorfälle wie auch der
    11.9.2001 sind Tradition bei den Amerikanern

    MH-17 Mystery: A New Tonkin Gulf Case?
    July 17, 2015
    Russian-made Buk anti-missile battery.

    Exclusive: In 1964, the Tonkin Gulf incident was used to justify the
    Vietnam War although U.S. intelligence quickly knew the facts were
    not what the U.S. government claimed. Now, the MH-17 case is being
    exploited to justify a new Cold War as U.S. intelligence again is
    silent about what it knows, writes Robert Parry.

    MH-17 Mystery: A New Tonkin Gulf Case?

    > https://consortiumnews.com/2015/07/17/mh-17-mystery-a-new-tonkin-gulf-case/

    Der Malayische Ministerpräsident schüttelt nur den Kopf über diese Art von Untersuchungs Kommission, welche jede Frage zu den geborgenen Black Box verweigert.

  24. navy
    Oktober 27, 2015 um 5:47 pm

    Genau das hat sich ein mit ukrainischen Truppen in Slawjansk
    „embedded“ Reporter der nicht gerade als prorussisch bekannten FAZ
    auch gefragt, als er die Kolonne von ukrainischen Buk- Fahrzeugen
    sah, einige Tage vor dem MH17-Abschuss:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/ukraine-krise-es-is
    t-vorueber-die-separatisten-sind-weg-13029665-p2.html

    Ganz zuunterst. Vermutlich diese hier:

    Und ausgerechnet am 16. Juli wurde im ukrainischen Fernsehen dieser
    Propagandafilm ausgestrahlt, in dem wunderschön ein Kupol 9S18
    Radargerät, ein Buk-Telar, und ein Tieflader im Einsatz der Kiewer
    „Anti“- Terroroperation zu sehen ist:

    Grüsse in den „Pro-Europäischen“ Fascho-Trollbunker!

  25. navy
    November 16, 2015 um 6:07 am

    George Friedmann – Stratfor die Rede vor der Faschisten und Kriegs Organisation: Atlantic (Chicago) Counsil

    UNFASSBAR!!! US Hauptziel IST kRIEG in Europa

    Haupt Interesse der USA: Jede Beziehung von Russland und Deutschland ist zuverhindern.

    Die Georg Soros Verbrecher Bande, direkt verbunden vor allem mit der Körber Stiftung, der SPD und vielen korrupten Deutschen Politikern

    Major Rudolf Moser bezeichnet die österreichische Bundesregierung als die „dümmste Schlepperbande“ und erklärt in diesem Interview, aufgenommen Anfang November in Spielfeld, warum Österreich kein souveräner Staat mehr ist.

    Interview Major Moser: Es endet im Bürgerkrieg!

    Die neue Deutsche Aussenpolitik, ab 1999 von verbrecherischen Aussenministern, Deutschen Politikern und Profiteuren.
    https://pbs.twimg.com/media/BzRvMOeCAAADrjd.jpg:large

    Moderate Rebellen-Massaker durch CIA-bewaffnete Todesschwadrone:

    Ca 100 000 Tote in Libyen, mehr als 200 000 Tote in Syrien, bisher 128 Opfer in Paris.

    In Syrien werden die Mörder moderate Rebellen genannt, in Frankreich nennt man sie Terroristen. Bei Syrien werden abartige Massenmörder in den westlichen Mainstream-Medien als Helden gefeiert, in Frankreich weint man dicke Tränen und spricht von Terrorismus und Terroristen.

    https://urs1798.wordpress.com/2015/01/07/kommentar-charlie-hebdo-die-geister-die-ich-rief/

    :

    Reichshauptstadt Berlin

    Weiterer Terrorismus auch von Deutschland aus, seit mehr als vier Jahren wohlwollend gegen Syrien eingesetzt, nun auch gegen Frankreich. Bei Syrien gefördert und beklatscht, bei Frankreich jedoch erfolgt nun der kollektive Aufschrei.

    Wo liegt der Unterschied bei dem Terrorismus gegen Syrien und dem Terrorismus gegen Frankreich? Sind Staaten nicht gleich Staaten, Opfer nicht gleich Opfer, Terroristen und Terrorismus nicht gleich Terroristen und Terrorismus? Kommt es darauf an, ob es sich um vom Westen gewollten Terror und ungewollter Terror handelt, erwünscht in Syrien, in Libyen, dem Jemen, unerwünscht jedoch in den sogenannten demokratischen USA-Israel-EU-NATO-Staaten?

    Warum diese Doppelstandards, warum diese erbärmliche Medien und Politiker-Heuchelei und Verlogenheit!

    http://www.br.de/nachrichten/schleierfahnder-attentat-paris-100.html

    Die Nachdenkseiten von SPD-Urgstein Albrecht Müller stehen gegenwärtig unter erheblichem Druck der zionistisch-wahhabitischen Kriegsmafia korrupter Transatlantiker und ihre Propaganda-Organe.

    Weiterlesen
    Der CIA Aussenmiinister bis vor kurzen in Polen: Radek Sikorski, organisierte die Terroristen Ausbildung in Polen der Ukrainischen Nazi Söldner Banden in Polen, welche extrem Anti Polnisch sind und waren im Gedenken an Bandera, der Hundertausende von Polen in der Ukraine umbringen liess, wie Juden.

    NATO Mafia

    In Yarovic bei Lvov werden 230 US-Fallschirmjäger das lokale Ausbildungszentrum leiten, das nach den Angaben des Chefs des ukrainischen Innenministeriums Arseny Avakov von den Bataillonen Azow, Kulchysky, Jaguar und Omega besucht werden wird. Das bedeutet, dass die Amerikaner im Rahmen des Nato-Programms paramilitärische Einheiten ausbilden werden, die in der Tat den Charakter terroristischer Formationen haben, welche einen von den Kiewer Behörden sanktionierten Staatsterror ausüben.

    In symbolischer und ideologischer Hinsicht stehen diese Einheiten für eine eindeutig antipolnische, neo-banderische Identität.

    Der Bürgerkrieg in der Ukraine, ausgelöst von Washington und de facto von Leuten geführt, die direkt den amerikanischen Diensten unterstellt sind wie der Chef des ukrainischen Sicherheitsdienstes Valentin Nalivaychenko, ist nicht nur Bestandteil eines geopolitischen Konzepts zur Destabilisierung von Eurasien, welches seit Jahren unter anderen von Zbigniew Brzezinski gepredigt wird.

    Es ist gleichermaßen ein Vorwand, die Nato in ein Bündnis von deutlich offensivem, agressivem Charakter zu verwandeln, was in der Tat den Bestimmungen des Nordatlantikpakts entgegengesetzt ist. Die Annahmen, die 2014 beim Gipfel in Newport, Wales, verabschiedet wurden, lassen keinen Zweifel daran

    http://www.voltairenet.org/article189280.html

    Für die CIA Gefängnisse in Polen, musste Polen jeden Gefangenen 100.000 € bezahlen, POlen wurde deshalb verurteilt. ansonsten können US Soldaten auch in Deutschland Straffrei kriminellen Taten und Vergewaltigungen begehen.

    http://www.n-tv.de/politik/Europaeischer-Gerichtshof-verurteilt-Polen-article13300401.html

    Der CIA Aussenmiinister bis vor kurzen in Polen: Radek Sikorski, organisierte die Terroristen Ausbildung in Polen der Ukrainischen Nazi Söldner Banden in Polen, welche extrem Anti Polnisch sind und waren im Gedenken an Bandera, der Hundertausende von Polen in der Ukraine umbringen liess, wie Juden.

    NATO Mafia

    In Yarovic bei Lvov werden 230 US-Fallschirmjäger das lokale Ausbildungszentrum leiten, das nach den Angaben des Chefs des ukrainischen Innenministeriums Arseny Avakov von den Bataillonen Azow, Kulchysky, Jaguar und Omega besucht werden wird. Das bedeutet, dass die Amerikaner im Rahmen des Nato-Programms paramilitärische Einheiten ausbilden werden, die in der Tat den Charakter terroristischer Formationen haben, welche einen von den Kiewer Behörden sanktionierten Staatsterror ausüben.

    In symbolischer und ideologischer Hinsicht stehen diese Einheiten für eine eindeutig antipolnische, neo-banderische Identität.

    Der Bürgerkrieg in der Ukraine, ausgelöst von Washington und de facto von Leuten geführt, die direkt den amerikanischen Diensten unterstellt sind wie der Chef des ukrainischen Sicherheitsdienstes Valentin Nalivaychenko, ist nicht nur Bestandteil eines geopolitischen Konzepts zur Destabilisierung von Eurasien, welches seit Jahren unter anderen von Zbigniew Brzezinski gepredigt wird.

    Es ist gleichermaßen ein Vorwand, die Nato in ein Bündnis von deutlich offensivem, agressivem Charakter zu verwandeln, was in der Tat den Bestimmungen des Nordatlantikpakts entgegengesetzt ist. Die Annahmen, die 2014 beim Gipfel in Newport, Wales, verabschiedet wurden, lassen keinen Zweifel daran

    http://www.voltairenet.org/article189280.html

    Für die CIA Gefängnisse in Polen, musste Polen jeden Gefangenen 100.000 € bezahlen, POlen wurde deshalb verurteilt. ansonsten können US Soldaten auch in Deutschland Straffrei kriminellen Taten und Vergewaltigungen begehen.

    http://www.n-tv.de/politik/Europaeischer-Gerichtshof-verurteilt-Polen-article13300401.html

  26. navy
    Februar 22, 2016 um 8:24 am

    Jahrestag der Schüsse auf dem Maidan – Drahtzieher bis heute im Dunkeln
    20.02.2016 • 14:58 Uhr
    Scharfschützen auf einem Hausdach unmittelbar am Rande des Maidan-Platzes am 20. Februar 2014. Bild: ukraineanalysis.wordpress.com
    Scharfschützen auf einem Hausdach unmittelbar am Rande des Maidan-Platzes am 20. Februar 2014. Bild: ukraineanalysis.wordpress.com
    324
    Zwischen dem 18. und 20. Februar 2014 kamen auf dem Kiewer Maidan über 100 Menschen zu Tode, viele von ihnen erschossen von Scharfschützen, deren Auftraggeber bis heute nicht enttarnt sind. Westliche Medien gaben schnell dem damals amtierenden ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowytsch die Schuld für die Schüsse. Doch dieser hatte kein Interesse an einer Eskalation. Zudem waren Mitglieder der Spezialeinheit Berkut, die das Massaker am 20. Februar ausgeführt haben soll, selbst unter den Opfern.

    Zwei Jahre später spricht RT-Reporterin Maria Janssen mit dem Anti-Maidan-Aktivisten Ivan Prozenko über die damaligen Vorgänge.

    Immer das selbe: False flag operation, wobei die Kriminellen direkt aus der US Botschaft kamen und dort zurueck gingen

    Scharfschützen auf einem Hausdach unmittelbar am Rande des Maidan-Platzes am 20. Februar 2014. Bild: ukraineanalysis.wordpress.com

    Allgemein bekannt, damals schon in 2001, denn die Amerikaner bereiteten in Kuvait, Albanien schon vorab den Einmarsch in dern Irak vor, vor dem 11.9.2001. siehe spaetere Ausfuehrungen auch von Wesley Clark, ueber die Pentagon Planungen auch Libyen, Syrien den Iran zu zerstoeren mit Kriminellen und Terroristen

  27. Februar 26, 2016 um 10:06 am

    Deutsche Wertegemeinschaft mit Todesschwadronen des Auswaertigen Amte, Ashton, Victory Nuland, Elmar Brok wie immer

    Stefan Korinth
    Maidan: „Ich schoss ihnen ins Genick“
    Das öffentliche Geständnis eines Maidanschützen, am 20. Februar 2014 in Kiew zwei Polizisten erschossen zu haben, hat für ihn keine juristischen
    Die Partner von Elmar Brok, Steinmeier, AA – der Grünen Faschisten Bande, planen neue Morde in der Ukraine

  1. April 4, 2015 um 7:53 pm
  2. April 21, 2015 um 6:17 am
  3. Juni 1, 2015 um 5:28 pm
  4. Januar 16, 2016 um 6:06 am

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: