Bekanntlich sind die USA Meister darin,  Feinde zu Freunden zu „erheben“ oder sie wieder „fallen zu lassen„. Nicht nur Hussein musste sich da verwundert die Augen reiben, weil es so fix ging. Man nehme eine heulende Krankenschwester bzw. die »Darstellerin einer solchen…


239.jpg

von Andreas Hauß

Bekanntlich ist man derzeit im Nahen Osten auf der Suche nach „moderaten Widerstandskämpfern“ gegen – ja gegen wen? Moderat gegen alle: gegen die Regierung Assad. Gegen den IS. Aber auch gegen die PKK, die alNusra-Front. Ebenso bekanntlich  stehen manche, manchmal unter anderem Namen („die Kurden“) dann auch in Ermangelung dieser moderaten Spezies auf der Liste der  potentiellen Aufsteiger. Jetzt könnte man  unken, die Terroristen von gestern seien die Freiheitskämpfer von morgen, wie es z.B. bei der UCK im Kosovo der Fall war. Da ging die Karriere noch weiter: vom Kopfabschneiden und  Gefangenen-Ausweiden (Organhandel genannt) bis zu den höchsten Staatsämtern.

Wiederum bekanntlich gibt es für das Phänomen auch die Metapher „Ja, es sind Schweinehunde, aber es sind UNSERE Schweinehunde!“ Die englische Originalversion dürfte nur  von Schweinen/pigs gesprochen haben.  Das war schon ein schönes Bild.

Aber alles lässt sich toppen.