Startseite > Geo Politik > Die Internationale Aufbau und NATO Mafia: N.A.T.O.-Land Norwegen verkaufte Kriegsflotte an Warlord

Die Internationale Aufbau und NATO Mafia: N.A.T.O.-Land Norwegen verkaufte Kriegsflotte an Warlord

Der neue NATO Generalsekretär erneut nur ein billiger Verbrecher: Jens Stoltenberg

Norwegens Verteidigungsministerium hat trotz Ausfuhrverbot von Waffensystemen an unsichere Staaten und mit Wissen um den wahren Adressaten einen Grossteil der “ausgemusterten Kriegsschiffe” im Jahr 2012 über den Umweg der in Grossbritannien angemeldeten Sicherheitsfirma CAS Global von Shell auf legalen Weg verkauft, die eine Niederlassung in Nigeria unterhält. Die Schiffe wurden direkt nach Nigeria geliefert. Dabei handelte es sich um die Flugkörperschnellboote der Hauk-Klasse KNM “Geir”, “Jo”, “Falk”, “Stegg”, “Tjeld”, “Terne”.

N.A.T.O.-Land Norwegen verkaufte Kriegsflotte an Warlord und Multimillionär in Nigeria

Dagbladet, 2. Dezember 2014: Norwegen verkauft Kriegsschiffe an Warlord und Multimillionär in Nigeria
(Screenshot Dagebladet)

Die Friedensnation im Norden Europas hat mit einer modernisierten Basis für bewaffnete Kriegschiffe zur Instabilität in Westafrika beigetragen: Raketenschnellboote für “Piraten und Jäger” in einer Hand. Der norwegische Ex-Ministerpräsident und amtierende N.A.T.O.-Sekretär Jens Stoltenberg ist hier der Weltöffentlichkeit einige Antworten schuldig.

In demokratischen Ländern wie der Bundesrepublik Deutschland verbieten die Verfassung und das Völkerrecht den Einsatz der Armee in anderen Ländern. Selbst in den vergangenen Jahrhunderten bis in die Gegenwart wurden offizielle Kriegserklärungen von den Monarchien und Vertretern der Republik ausgesprochen bevor sie Truppen in einen anderen Staat schickten. Heute entscheiden Parlamente über einen solchen wenn auch noch so geringen Einsatz von Militär unter Einhaltung der verfassungsgemässen Vorgaben unter dem Vorbehalt der Verteidigung des eigenen Territoriums, der im Umfang konkretisiert und zeitlich limitiert sein muss. Lesen Sie mehr »

Tiefer Staat in Norwegen: US-Geheimorganisation mit inländischen Kollaborateuren

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: ,
  1. navy
    April 30, 2015 um 5:47 am

    Bande fürs Leben
    Kneipundandere

    Oberst Peter Mirow (l.), Generalleutnant Markus Kneip (M.) und Oberstleutnant Heico Hübner. Foto: ISAFmedia

    Drei Männer. Ein Bild. Ein Bild aus Afghanistan. Ein Bild aus dem Einsatz. Die Männer sind Soldaten, Bundeswehrsoldaten. Das Foto entstand im August 2011. Am Hindukusch herrscht Krieg und die Deutschen sind mittendrin und dabei. Es ist eine Erinnerung – und wirkt zugleich wie ein Versprechen. Es ist eine Erinnerung an gemeinsam Erlebtes, gemeinsam Durchlittenes, an ein Leben in Extremen. Hitze. Kälte. Wüste. Gebirge. Verletzung. Tod. Der Auftrag ist gefährlich, die Gegend unwirtlich, die Kultur fremdartig. Und die Menschen sind undurchsichtig: Begrüßen sie einen als Freund? Bekämpfen sie einen als Feind? Man weiß es nicht. Und aus dieser Spannung, dem Ewig-auf-der-Hut-sein-Müssen, erwächst das Versprechen, das sich auch in dem Foto spiegelt: zusammenzuhalten. Hier und jetzt. Künftig und überall.

    http://www.afghanistan-connection.de/

  2. balkansurfer
    Januar 5, 2019 um 10:16 pm

    Vor lauter Blödheit die teuerste Norwegische Fregatte versenkt, was es noch nie in der Schiffahrt gab. 4 Akademie Frauen als leitende Offiziere auf der Norwegischen Fregatte, welche wegen Ignoranz und Dummheit versenkt wurde.

    Dumm wird Ministerin und Ministerin in Deutschland, was mit Katharina Barley, Heiko Maas anfängt.
    https://1.bp.blogspot.com/-1FNYQ_vVzVQ/W_qWnJ8HqtI/AAAAAAAAO2c/ZDlkDnrvZ44khBoCJpZEIqNISVqREAwtQCLcBGAs/s400/Barley_Soros.jpg

    Alles geht für Geld, was auch nicht versteckt wird. Die „Zivile Gesellschaft“ eine Mafia NGO, wo Hintergrund Gestalten oft in Minister Rang hohe Millionen Summen stehlen.

    Offizielle Gefahrenwarnung vor Frauen

    <d< a=““>iv class=“theauthor“>Hadmut</d<>
    4.12.2018 9:31

    Funkaufnahmen belegen, dass der schwer beladene Tanker sogar per Funk das Kriegsschiff bat auszuweichen, um eine Kollision zu verhindern. Brüller: Die NATO hat bestätigt, dass das Schiff gerade in einem Navigationstraining war. Die Radarvideos zeigen auch, wie seltsam die aufeinander draufgebrettert sind. Insurance Marine News meint dazu, dass die Besatzung des Kriegsschiffes offenbar nicht bemerkt habe, dass das Tankschiff ein bewegliches Objekt sei.

    Man hat Kritik und Kritiker einfach weggewischt. Niemand durfte etwas dagegen sagen.

    The Week schreibt, dass dort jetzt sehr deutliche Fragen zu Frauen in den bewaffneten Streitkräften aufkommen.

    Das war nicht billig und hat die einen ganzen Verteidigungsjahresetat gekostet. Immerhin haben es alle überlebt, sie sind alle noch rechtzeitig von Bord gekommen.

    Schiff versenkt

    Hadmut
    7.12.2018 0:18

    Natürlich untersucht man das jetzt, das reißt ja schon ein ziemliches finanzielles Loch. Doch je mehr man untersucht, desto mehr kommt ans Licht, dass da gleich eine ganze Reihe von Frauen in Führungspositionen total versagt und sich wie Anfänger aufgeführt haben müssen – was nicht verwundert, denn es ist ja das feministische Credo, dass Qualität nur ein Mythos und nur dazu erfunden ist, Frauen zu diskriminieren, und Frauen als Quereinsteiger überall direkt einsteigen können. Das ganze Männergedöns sei ja ohnehin alles nur gesellschaftlich-soziologisch, es ginge nur darum, das Gehabe nachzuahmen, dann werde man sich schon an Frauen gewöhnen.

    Auch Sputnik News schreibt, dass der Militärexperte und politische Analytiker Helge Lurås meint, dass ein direkter Zusammenhang zwischen der Havarie und dem Frauenanteil in den Streitkräften besteht.

    West Media untersucht die Frage, wie es überhaupt zu der Havarie kommen konnte. Das Vidio der Schiffsüberwachung

    https://www.vgtv.no/video/167055?jwsource=cl

    //www.vgtv.no/embed/?id=SxLCCRZ4

    Man kennt weder den eigenen Standort, ignoriert Alles, keine korrekte Wachübergabe, kennt keine Navigation und sofortige Stand Ortbestimmung.

    Die Radarvideos zeigen auch, wie seltsam die aufeinander draufgebrettert sind. Insurance Marine News meint dazu, dass die Besatzung des Kriegsschiffes offenbar nicht bemerkt habe, dass das Tankschiff ein bewegliches Objekt sei.

    aus https://www.politikforen.net/showthread.php?182784-Zu-d%C3%A4mlich-den-Heimathafen-zu-erreichen&p=9665639#post9665639
    In der Norwegischen Marine, sind 4 von 5 Navigatoren: Frauen und diese Chaoten Gender Politik will man vertuschen, das wohl Frauen diesen unglaublichen Unfall verursachten, der niemals hätte vorkommen können.und dürfen. Die totale Unfähigkeit, ebenso mit 17 Knoten durch einen bestens überwachten und betonnten Kanal zu dampfen. Jeder Sportboot Kapitän kann sowas steuern,

    Die nächste Frage ist, warum das Schiff nicht nach Steuerbord abdrehte, auswich, wo ja genügend Platz war und man mehrfach gewarnt wurde. Das wurde ignoriert, durch offensichtlich dumme Frauen, die nie ein Ruderboot führen dürften.

    Die verantwortliche Navigatorin war „Emilie Jakobsen“, wie man in Militär Foren diskutiert. Die Frau hatte wohl keine Erfahrung auf kleinen Booten; Null Ahnung, ist eine Quoten Frau. Leitet aber ein Navigation Training auf dem teuersten Schiff der Norwegischen Marine, ohne jede Erfahrung.

    So ein Schiff zu steuern, da muss man sehr gut in der Nacht sehen können, Erfahrung haben und nicht den Elektronischen Unfug ablesen, jede Warnung ignorierend. Auf jedem normalen Schiff, gibt der Wachhabende Offizierr die Richtung an, nicht eine Karriere Frau, als Navigatorin, die besser in einem Kindergarten arbeiten sollte. Hatte die Frau ihre Medinzische Befähigung gefälscht, welche ja bei einem Autoführerschein auch Vorschrift ist, bei Sportboot Führerscheinen ebenso ob man Farbenblind ist.

    Kindergarten fährt das teuereste Norwegische Kriegsschiff, im Gender System

    Auf Seite 42 gibt es noch mehr Informationen: 4 von 5 Navigatoren waren Frauen auf dem versenkten Kriegsschiff, Emilie Jakobsen, wurde nach Oben befördert, ohne jede reale Erfahrung, nur von der Akademie und sollte nun durch einen Kanal fahren, war überfordert. Weitere Fotos, zeigen einen Kindergarten, der das Schiff fährt und immer noch mehr Frauen. Lauter Wahnsinnige sind in der NATO,wo ist eine einzige erfahrene Person auf der Brücke, man hätte ja einen Fischer mitnehmen können

    Das Schiff wird wahrscheinlich nicht mehr gehoben, wieder in Betrieb gehen, weil das Salzwasser, die komplette Elektronik und Kabel Anlagen zerstörte. Auch hier fragt man sich in Norwegen, wie ein angeblich unsinkbares Schiff, sofort unter ging, trotz Wabenbau! Wie solch ein Schiff sinken kann, ist also die grosse Fragen in Norwegen, was an die Titanik erinnert, welche auch als unsinkbar galt.

    Norwegische Medien

    https://resett.no/2018/11/13/kvinner.

    EDITOR’S CHOICE | 22.11.2018
    Gender Politics and the Sinking of the KNM Helge Ingstad

    The collision with the KNM Helge Ingstad left a big enough hole in the starboard side of the frigate for the warship to take on water. The crew has been forced to abandon the vessel, The Barents Observer reported. On Tuesday morning, most of the navy ship was already under water.

    Peinlicher und dümmer kann es nicht mehr gehen. Es gab einen Wachwechsel auf der Brücke und die dummen Weiber mochten sich wohl nicht, Null KOmmunikation und die neue Wachhabende, begann mit einem Navigations Training brauste mit 17-18 Knoten durch den Fjord, kapierte nicht einmal die vielen per gegebenen Hinweise auf Kanal 80 wo man kommunizierte. Technisch war Alles Ok auf der Fregatte, aber die Frauen waren zu dumm, Radare auszulesen, oder mal aus dem Fenster zuschauen. Man machte wohl Kaffee Ratsch Pause, was wichtiger war, bei Wachbeginn.

    Die Pyschisch gestörten Frauen, verstecken sich nun, sind Krank geschrieben, sind nicht auffindbar nicht eine einzige Person. Erinnert an Margarete Kopper, nun Generalstaatsanwältin in Berlin auf Lebenszeit, dank Grünen und Roten Murks Senatoren und ohne jede Kompetenz. Die Frau ruinierte zuvor die Polizei war auch immer krank geschrieben, andere in Politischen Funktionen ebenso wie in München usw..

    Der vollständige Bericht kann gelesen werden Unfalluntersuchungen Kommission Webseite.

    Während die Passage nach Süden, mit etwa 17 bis 18 Knoten, stellte die KNM Helge Ingstad AIS auf dem Empfänger – Modus (Empfang, keine Übertragung von eigenen ID – Daten), die Navigationslichter beleuchtet wurden Schiff und das Schiff war auf dem Radar sichtbar. KNM zu Ingstad geschaffen 80 auf VHF – Kanal hören , die VTS Betriebsfrequenz für den Bereich ist.

    Nachdem an der Brücke der Wachablösung über kl. 0340-0345 gibt es diese Situation , dass die Unterlage zu verstehen. Obwohl Sola TS um diese Zeit den Hafen verlassen, war es noch kleine Relativbewegung auf die Lichter während der Tanker aus südlicher auf nördlichem Kurs geschwenkt. Schiffsdeck Lichter nach der Pensionierung mit führte auch die Besatzung an KNM Helge Ingstad nicht als Navigationslichter bei Sola TS.

    Nachdem an der Brücke der Wachablösung über kl. 0340-0345 gibt es diese Situation , dass die Unterlage zu verstehen. Obwohl Sola TS um diese Zeit den Hafen verlassen, war es noch kleine Relativbewegung auf die Lichter während der Tanker aus südlicher auf nördlichem Kurs geschwenkt. Schiffsdeck Lichter nach der Pensionierung mit führte auch die Besatzung an KNM Helge Ingstad nicht als Navigationslichter bei Sola TS.

    Die Studie weiter Zeit

    Auf der Grundlage der vorläufigen Beschreibung der Ereignisse sieht AIBN Bedürfnis nach mehr Autopsien in den Bereichen der menschlichen Faktoren, brosamarbeid, Ausbildung und Verfahren, Verkehrsmanagement, Sprache und Kommunikation, Technologie, sowie technische, betriebliche, organisatorische und strategische Entscheidungen.

    In Norwegen ist das ein Kollateral Schaden, weil man uralte Seefahrer Nation ist. Outen Frauen die nach Oben befördert wurden, die Zertifikate geschenckt bekamen. Warum man die teureste Fregatte zur Ausbildung benutzt, ist die nächste Frage, weil es Unsinn ist. In der Deutschen Marine stehen die Gorch Fock, kleine Segelboote für die reale Ausbildung zur Verfügung.

    Die KNM Helge Ingstad sechs Wochen intensiven Training unter der Aufsicht von mehreren Dutzenden durchgeführt erlebt und kritischen Beobachter früher in diesem Jahr dazu beigetragen hat, kann das Leben während dieses Unfalls zu retten

    aus

    https://forsvaretsforum.no/la-de-som-etterforsker-ulykken-gi-svarene-f%C3%B8rst

    Zensur, Bespitzelung, Denunziation, Indoktrinierung – sollen das die neuen „Tugenden“ und Anforderungen in unserer Gesellschaft werden? Sollen wir zukünftig allesamt im ideologischen Gleichschritt marschieren? Soll politische Opposition kontrolliert werden wie einst in der DDR?Immer stärker werden die Zügel angezogen, wenn es um die Zensur von politischen Meinungsäußerungen geht. Jüngstes Beispiel ist die „Schnüffel-Fibel“: Wegen der öffentlichen Förderung der Kita-Broschüre „Ene mene muh – und raus bist du“ wird die Bundesfamilienministerin von Politikern und Medien scharf angegriffen. Die Affäre um die kritisierte Handreichung für Erzieher fügt dem Image der SPD-Vorzeigefrau den ersten großen Riss zu. Warum muss sich die Bundesregierung auch hinter die Aktionen von Zensur-NGOs stellen? Familienministerin im Kreuzfeuer der Kritik.

    Idioten Treffen mit der Albaner Mafia in 2015

    2 Schwerbewaffenete Leibwächter für Romana Vlahtuin

    Freitag, 7. Dezember 2018

    Andrea, du kannst allerhand!

    Als die kleine Andrea als Kind davon träumte, wie ein Vogel fliegen zu können, sagte der sexistische Papa seiner Prinzessin, dass dies nur Vögel können. Wie gemein! Wäre der alte Nahles doch nur mit seiner Tochter auf den nächstbesten Kirchturm geklettert und hätte er doch nur die kleine Andrea dazu ermutigt, gleich damit anzufangen…

    Andrea, du kannst wirklich etwas. Du kannst sogar vieles. Nur hat das weniger etwas mit deinem Geschlecht zu tun, sondern vielmehr mit deinen Fähigkeiten. So kannst du zum Beispiel sehr viel Scheiße labern, du kannst die Bürger verachten und du kannst die SPD endlich unter die 5%-Marke führen.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: