Archiv

Archive for Februar 16, 2015

Libyen’s neue Demokratie: Made by USA, Frankreich, England

Februar 16, 2015 5 Kommentare

Was damals eine HillarY Clinton und Victory Nuland an dummen Lügen verbreitete, was schon einmalig. Alte Partner erzählen was für eine notorische Lügnerin Hillary Clinton ist.

Hillary Clinton „We Came, We Saw, He Died“ (Gaddafi)

Hillary Clinton war 2 Tage vor der Ermordung von Gaddafi auf dem Flugplatz in Tripoli und emfing den Mörder, der dann auch ermordet wurde.

Robert Parry – Washingtons einzige Moral ist die Doppelmoral

Das normale „failed State“ Aufbau Programm der NATO Verbrecher überall und nebenbei wurden 400 Milliarden € gestohlen, vor allem auf Französichen Banken, oder als Beteiligung der UniCredet Bank in Italien. Netter Brief aus 2007 von Tony Blair an Gaddafi, wo er Geheimniss Verrat begeht in seinem auch heute so kriminellen Treiben, als Lobbyist überall.

Blair GaddafiGaddafi blair

Der Sturz von Gaddafis Administration hat alle worst case-Szenarios des Landes herbeigeführt: alle westlichen Botschaften sind geschlossen, der Süden des Landes ist zu einem Zufluchtsgebiet für Terroristen geworden, während die Küste im Norden ein Zentrum des Migrantenschmuggels ist. Ägypten, Algerien und Tunesien haben alle ihre Grenzen zu Libyen gesperrt. Und das alles inmitten von weit verbreiteter Vergewaltigung, Ermordungen und Folter, die das Bild eines Staates vervollständigen, der bis ins Innerste gescheitert ist. 

Garikai Chengu – Libyen: Von Afrikas reichstem Staat unter Gaddafi zu einem gescheiterten Staat nach dem NATO-Überfall

Unter Gaddafis Herrschaft genossen die Libyer nicht nur freie medizinische Versorgung und freie Bildung, sondern auch kostenlose Stromversorgung und zinsenfreie Kredite. Dank des Überfalls durch die NATO steht jetzt das Gesundheitswesen an Rande des Zusammenbruchs, nachdem tausende philippinische medizinische Fachkräfte aus dem Land fliehen, Institutionen für höhere Bildung im Osten des Landes geschlossen werden und Stromausfälle eine gängige Erscheinung sind im einst blühenden Tripoli.

http://www.elac-committees.org/wp-content/uploads/LM%20-%20ELAC%20pyromanes%20de%20l'ONU%20en%20Libye%20%282013%2012%2022%29%20%20FR%20%284%29.jpg

Eine Gruppe, die besonders unter der Bombenkampagne der NATO gelitten hat, sind die Frauen des Landes. Anders als in vielen anderen arabischen Ländern hatten die Frauen in Gaddafis Libyen das Recht auf Bildung, Arbeit, Scheidung, Eigenbesitz und Einkommen. Der Menschenrechtsbeirat der Vereinten Nationen hat Gaddafi für seine Förderung der Rechte der Frauen gelobt.

Als der Colonel 1969 die Macht übernahm, besuchten wenige Frauen die Universität. Heute sind mehr als die Hälfte der libyschen Universitätsstudenten Frauen. Eines der ersten unter Gaddafi beschlossenen Gesetze war 1970 das Gesetz über die gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit.

Heutzutage geht das neue „demokratische” libysche Regime rigoros gegen die Rechte der Frauen vor. Die neuerdings herschenden Stämme sind verbunden mit streng patriarchalischen Traditionen. Auch hat die chaotische Natur der libyschen Politik nach dem NATO-Überfall den extremistischen islamischen Kräften freie Bahn gegeben, die die Gleichberechtigung der Geschlechter als eine westliche Perversion betrachten.

Vor drei Jahren erklärte die NATO, dass die Mission in Libyen „eine der erfolgreichsten in der Geschichte der NATO“ war. Die Wahrheit ist, dass die Interventionen des Westens nichts als kolossale Fehlschläge in Libyen, Irak und Syrien bewirkt haben. Wir dürfen nicht vergessen, dass vor der Einmischung des Westens in diese drei Länder diese die modernsten und säkularsten Staaten im Mittleren Osten und in Nordafrika waren, mit den am höchsten entwickelten Frauenrechten und den höchsten Lebensstandards.

Paul Craig Roberts – Libyen: Die Washington/NATO-Agenda und der nächste Große Krieg
Dan Glazebrook – AFRICOM´s imperiale Agenda auf dem Vormarsch
Jörg v. Paleske – Nachtrag: Die UNO und der Überfall auf Libyen
Ismael Hossein-Zadeh – Warum Regimewechsel in Libyen?
Jean-Paul Pougala – Die Lügen hinter dem Krieg des Westens gegen Libyen

Libyens neue Demokratie. Danke an die NATO und USrael für die Terror-Organisation “IS” und weitere Al-Kaidas im Golan-Daraa #Libya #Syria#ISIL, Al-Qaeda

Verdienste von Armbruster

Was für eine verlogene Journallie, welch verlogene Menschenrechtler, was für verlogene Demokraten welche in der Ukraine und USsrael mit Faschisten marschieren…!

Die Tagesschau erzählt treuherzig das die Terror-Organisation “IS” Hass zwischen Christen und Muslime sähen will. Wer hat zuvor gezielt Hass gesät, waren das nicht die gleichen Journalisten welche unermüdlich gegen Alawiten/”Schabhias” hetzten in Syrien und gegen Schwarze “Mercenaires” in Libyen! Was für unentwegte Heuchlei durch die zwangsbezahlten Kriegsmafia-Lohnschreiber. Mit Hass schüren, ja da kennt sich unsere Journallie mit aus, da sind sie die Experten, ein Steffe oder ein  Blaschke miteingeschlossen denke ich an die Propaganda über Syrien. Auch bei der Ukraine beherrschen sie die Hetze vortrefflich, “Pro-russisch” das Stichwort für die Dämonsierung Hunderttausender von Menschen im Osten der Ukraine. Internationale Neonazis werden schöngeschrieben und den Antifaschisten auf den Hals gehetzt für Groß-Deutschland, für Groß-Europa, für Eretz Israel und die faschistische “Möchtegerne Weltmacht USA”. Schaut euch nur den Jemen an, da wird gegen Schiiten gehetzt …

Hotel paradise

https://urs1798.wordpress.com/2015/02/15/libyens-neue-demokratie-danke-an-die-nato-und-usrael-libya-syria/

15/02/2015

Libyen: Clintons Kriegslügen

Am 19. März 2011 begannen Frankreich, Großbritannien und die USA unter Berufung auf UN-Resolution 1973 mit der Bombardierung Libyens. Die NATO übernahm die Führung des Kriegsgeschehens am 31. März 2011, es folgten sieben Monate und 26.500 Lufteinsätze. Wie sich nun herausstellt, hat die westliche Intervention das nordafrikanische Land nicht nur ins totale Chaos gestürzt, erstmals bestätigen nun auch offizielle US-Regierungsquellen, dass auch dieser Krieg vor allem von der damaligen Außenministerin Hillary Clinton in vollem Bewusstsein mit dreisten Lügen begründet wurde. Dennoch gilt der Einsatz dem Großteil der deutschen Außen- und Sicherheitspolitiker weiter als Orientierungspunkt für ein künftiges „verantwortliches“ Handeln Deutschlands auf der Weltbühne.

Bezugspunkt für Gauckisten Lesen Sie mehr »

Kategorien:NATO - Gladio Schlagwörter: ,

Der übliche US Putsch scheiterte in Venezuela

Februar 16, 2015 1 Kommentar

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: