Archiv

Archive for Februar 23, 2015

Schande: Joachim Gauck laesst aufmarschieren in alter NAZI Methode in Kiew und den Todesschwadronen

Februar 23, 2015 5 Kommentare

man versucht sich in Regierungs Geschichts Faelschung und das nicht das Erste Mal. Elmar Brock und die CDU, haben eine lange Tradition wie Steinmeier : immer mit Kriminellen und Chaoten. Willy Wimmer, die EU ist ausser Rand und Band

Bloedheit hat einen Namen: Deutsche korrupte Politiker und Gauck ist eine Art Alzheimer besessener willfähriger Idiot, der US und Deutschen Politik Mafia Zirkel.

Zu blöde für Alles und inkompetend, sagt der frühere Stabs Chef des US Department of State: diverse früher CIA Direktoren

Ex-State Dept exec: US leadership is inept & incompetent, incl. president


America stands in first place among the world’s great powers. But the decisions taken in Washington are seen by many as questionable – even unwise – bringing even more conflict and violence. What governs decision-making in the White House? Who is listened to there? What goal does Washington pursue? Does it even have any particular goal? We ask these questions to a former Chief of Staff to Secretary of State Colin Powell, Colonel Lawrence Wilkerson,

http://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/gauck-197~_v-videowebm.jpg

dreht nun vollkommen durch> Joachim Gauck, dem sein Hirn schon lange abhanden gekommen ist.

sogar die ARD bringt nun die Fakten, was STeinmeier so herumgelogen hat.

Scharfschützenmorde in Kiew

Die Spur führt zum Rechten Sektor
Stefan Korinth

05.03.2014 Abgehörtes Telefonat: “Nicht Yanukovych”, sondern jetziges Kiewer Regime hinter “Scharfschützen, die Menschen auf beiden Seiten töteten”

  1. Abgehörtes Telefonat: “Nicht Yanukovych”, sondern jetziges Kiewer Regime hinter “Scharfschützen, die Menschen auf beiden Seiten töteten”
    Ukraine-Krise: Die in über 12 Jahren des weltweiten Krieges des Westblocks gleichgeschaltete etablierte Presse versucht derzeit, das brisante abgehörte Telefonat…
  2. BBC-Bericht: “Ich sah den Schützen” – Schüsse aus Hotel “Ukraine” auf den Maidan-Platz
  3. Schröder über die Dilettanten der EU und US Politik in der Ukraine nach dem alten US surbversiven Modell mit Kriminellen

Bundespropagandaamt?

Handreichungen der Bundesregierung zur Beurteilung des Ukrainekonflikts

Marsch der Schande in Kiew

Wir berichteten schon vor einem Jahre, von den Todesschwadronen des Frank-Walter Steinmeier in Kiew.

Frank Walter Steinmeier und der Faschistische Putsch mit Kriminellen in der Ukraine

Die SPD Banden unterwegs, wie immer Hirnlos und mit Garantie mit Kriminellen !

Das Simon-Wiesenthal-Zentrum setzte Tjagnibok im Jahr 2012 auf den fünften Platz seiner Liste der schlimmsten Antisemiten weltweit, der Jüdische Weltkongress bezeichnet seine Swoboda als neonazistisch und stellt sie in eine Reihe mit der griechischen Chrysi Agvi, Goldene Morgendämmerung, und der ungarischen Jobbik.”

Vor dem jetzigen Verhandlungspartner der deutschen Außenpolitik, dem antisemitischen Rassisten und NS-Wiedergänger Oleh Tiahnybok, hat german-foreign-policy.com in zahlreichen Berichten wiederholt gewarnt.[1] Die Inhalte sind kein Geheimwissen geblieben und wurden auch in anderen Medien mehrmals vermerkt. Trotz der im Auswärtigen Amt bekannten Tatsachen über den vermeintlichen Freiheitskampf der Anführer des bewaffneten Umsturzes hat sich Berlin für einen Weg entschieden, der mit den Verhandlungen zwischen Steinmeier und Tiahnybok sichtbar geworden ist. Zitate aus führenden deutschen Medien zeigen, was Berlin wusste, als es diesen verhängnisvollen Weg des Zusammenwirkens mit den Erben der NS-Kollobarateure, den Mördern an Millionen Polen und Sowjetbürgern, an orthodoxen Russen und jüdischen Ukrainern beschritt. (Das Foto zeigt Tiahnybok unmittelbar rechts neben Steinmeier..)

Direkt von der NATO und dem US Department finanziert ist: der selbst ernannte neue Premier Minister Arsenij Jazenjuk

Maidan-Gedenkfeier und ein angeblich von Russland geplanter Anschlag

Florian Rötzer 23.02.2015

Bundespräsident Joachim Gauck ließ es sich nicht nehmen, gestern am „Marsch der Würde“, der Gedenkveranstaltung anlässlich des Jahres Jahrestags der Maidan-Morde, teilzunehmen. Gauck wollte ein „Zeichen der Solidarität mit der ukrainischen Demokratiebewegung setzen“. Die Morde führten dazu, dass aufgrund der Maidan-Aktivisten das mit Hilfe Deutschlands, Frankreichs und Polens zustande gekommene Abkommen mit Janukowitsch und den Oppositionsparteien gebrochen und dieser gestürzt wurde. Vertreten waren ansonsten Regierungsmitglieder aus den baltischen Staaten, aus Polen, der Slowakei, Georgien und Moldawien sowie der Präsident des EU-Rats, der Pole Donald Tusk. Geehrt wurden die gewissermaßen heiliggesprochenen „Himmlischen Hundert“.

Staatschefs und Präsidenten auf dem „Marsch der Würde“. Screenshot aus dem Video

Auffallend ist, dass meist nur von den getöteten Zivilisten und Maidan-Aktivisten, nicht aber von den ebenfalls getöteten Polizisten gesprochen wird. Zudem hat es die ukrainische Regierung noch nicht geschafft, die Morde aufzuklären. Gemeinhin wird erklärt, dass die Täter bei den Sondereinheiten zu finden seien, die auf Befehl von Janukowitsch gehandelt hätten. Hin und wieder wird auch kolportiert, weil alles Böse von Russland ausgehen muss, dass Moskau letztlich die Fäden gezogen habe. Das wird vom Vorsitzenden des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrats Turtschninow auch als angeblich bewiesen dargestellt.

Von den einst inhaftierten Berkut- und SBU-Mitarbeitern, die unter dem vor wenigen Tagen abgesetzten Generalstaatsanwalt Vitaliy Yarema belangt wurden, sollen nur zwei niedrige Offiziere verurteilt worden sein, ein höherer Berkut-Offizier wurde auf Kaution freigelassen und ist seitdem verschwunden.

Viele Indizien sprechen dafür, dass Schüsse auch von anderen Parteien gekommen sein müssen, möglicherweise aus den Reihen der bewaffneten so genannten „Selbstverteidigungskräfte“, die später die Reihen der Nationalgarde und der Miliz füllten (Blutbad am Maidan: Wer waren die Todesschützen?, Kamen die Scharfschützen aus der Opposition?).

Bundespropagandaamt?

Markus Kompa 20.02.2015

Handreichungen der Bundesregierung zur Beurteilung des Ukrainekonflikts

Jetzt wollen diese NATO Verbrecher wieder ihre Rolle im Putsch in Kiew mit Todesschwadronen vertuschen.

Wendepunkt Maidan-Revolution – Wer initiierte die tödlichen Schüsse?


Rund 100 Menschen, die symbolisch zur “himmlischen Hundertschaft” verklärt wurden, starben während der “Maidan-Revolution” vor genau einem Jahr. Aufgeklärt wurden die Morde jedoch nie. In Kiew fragen die neuen “Machthaber” längst nicht mehr, wer geschossen hat.

Quelle: RT
eine BBC Dokumentation und ein Canadischer Professor untersuchen die Morde
und

Washington hat schon lange vor den Maidanprotesten in Kiew massiv in die Ukraine investiert.

Nach Angaben von Victoria Nuland, die Topdiplomatin des US-Außenministeriums für Europa, hat Amerika seit 1991 fünf Milliarden US-Dollar an Steuergeldern ausgegeben, um, wie sie es nennt, den Ukrainern zu helfen „demokratische Fähigkeiten und Institutionen“ aufzubauen.

Damit wurden verschiedene Nichtregierungsorganisationen (NGO), politische Parteien und Medienkanäle finanziert. Zum Beispiel empfing der Internet-basierte TV-Kanal Hromadske.tv, gegründet im Sommer 2013, einen Zuschuss über 50.000 US-Dollar von der US-amerikanischen Botschaft. Der Kanal hatte eine durchgängige Berichterstattung über die Maidan Proteste und gab diversen Oppositionellen eine Plattform.

China Warns U.S. to Stop Its Ukrainian Proxy War Against Russia

image: http://edge.liveleak.com/80281E/u/u/ll2/attention.gif

 Part of channel(s): Ukraine (current event)

image: http://edge.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Mar/4/LiveLeak-dot-com-dca_1425477103-Bush-Obama-400x278_1425477617.png.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd593494dddd676a2&ec_rate=230

Article By Eric Zuesse
Global Research, March 03, 2015
A much-ignored huge news report from Reuters on Friday, February 27th, was headlined “Chinese diplomat tells West to consider Russia’s security concerns over Ukraine.”

China’s Ambassador to Belgium (which has the capital of the EU) said that the “nature and root cause” of the Ukrainian conflict is “the West,” and that “The West should abandon the zero-sum mentality, and take the real security concerns of Russia into consideration.”

By “real security concerns,” he is clearly referring to NATO’s expansion right up to Russia’s border, and America’s surrounding Russia with U.S. military bases, now inceasingly including the most strategic of Russia’s bordering countries: Ukraine.

In other words, this diplomat says: “the West” has a “zero-sum” attitude toward Russia, instead of seeking to move forward with an approach in which neither side among the nuclear superpowers benefits at the other’s expense — the entire world moves forward together.

This is a direct criticism of Barack Obama, and of all of the pro-Obama, anti-Putin, EU leaders.

It’s also an implicit repudiation of Obama’s having repeatedly referred to the U.S. as “the one indispensable nation.” (Another example of that phrase is here.) Obama keeps saying: every other nation, except the U.S., is “dispensable.” He clearly thinks that Russia is.

That’s not merely an insult: it’s an act of provocation; it is virtually asking for a fight. And all for what? For whose nuclear char?

This criticism of the aggressive nationalist Obama does not come from China’s top leadership, but it would not have come at all if they had not approved of it in advance.

China thus now tells Obama: Stop it. Stop it in word, and in deed.

Implicitly, China is also telling Obama: China is not dispensable, either. In fact, the entire mentality, which Obama embodies, is not just callous and insulting; it’s dangerous.

Like President G.W. Bush, Obama is increasingly an embarassment to his country.

Shortly before Obama’s coup in Ukraine, Gallup International issued, on 30 December 2013, a poll of 65 countries, which found that:

“The US was the overwhelm

Read more at http://www.liveleak.com/view?i=dca_1425477103#O2tj4Yyzv93rW3ZO.99

image

Ukraine: OSZE Beobachter entdecken Kiews schwere Waffen

Mitglieder der besonderen Überwachungsmission (SMM), der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), haben Artillerie der ukrainischen Streitkräfte auf dem Gebiet von Wolnowacha in der Oblast Donezk entdeckt, so ein Bericht am Montag.

Moldawien will EU-Mitgliedschaft nicht beantragen

Moldawien ist nicht bereit sich für die EU-Mitgliedschaft zu bewerben, sagte Pirkka Tapiola, die Leiterin der Delegation der Europäischen Union am Montag.

Artikel lesen
…….
Kategorien:Allgemein Schlagwörter: