Archiv

Archive for Mai 2015

CIA Firma Chevron und Frank Wisner (Welt Betrugs Gangster des CIA) planen einen neuen Putsch in Ecuador

Mai 31, 2015 2 Kommentare

wisner.jpg (30099 bytes)

CIA Gangster und Mafiosi in Albania: Frank Wisner

The Power Elite: Enron and Frank Wisner

On 28 October 1997, Enron Corporation announced the entry of Frank G. Wisner
Jr. onto its board of directors. Most of the business press did not find this
untoward and it certainly did not emerge as part of the US discussions  on
corruption at the highest level. Frank Wisner, as we know in India, was the
US Ambassador from 1994 until this year and his entry into Enron must be seen
in light of the scandal of Dabhol. Enron, like most US corporations, uses its
close association with the state (both its elected and bureaucratic arms)
for its own ends.

US campaigns are financed by corporations whose money not only enables
politicians to win elections, but it also buys businesses the state’s power
both for domestic subsidies and for the use of US power in the international
arena.
Frank Wisner, Jr. was a big catch for Enron Corporation. His lineage is
impeccable, since his father, Frank Wisner Sr., was a senior CIA official
(from 1947 until his suicide in 1965) who was involved in the overthrow
of Arbenz of Guatemala (1954) and Mossadeq of Iran (1953). Wisner Junior
was well-known in the CIA and he worked as Under Secretary of Defense for
Policy and Under Secretary of State for International Security Affairs;
his current boss, Kenneth Lay, Chief Executive Officer of Enron Corporation,
also worked for the Pentagon during the US war in Vi

CIA and Chevron against President of Ecuador

The President of Ecuador Rafael Correa praised the book The CIA Against Latin America –Special Case – Ecuador. Over 30,000 copies are in circulation. Written by Jaime Galarza Zavala and Francisco Herrera Aráuz the book tells a story about the dirty tricks the Central Intelligence Agency (CIA) was engaged in during the 1960s in Ecuador. The authors offer interviews with Phillip Agee recorded at different times. Agee was a retired CIA operative who turned against the Agency…

Nil NIKANDROV | 31.05.2015

Patton Boggs to Pay $15 million to settle fraud allegations

By Jennifer Smith May 7, 2014 6:20 p.m. ET   12 may 2014 – Patton Boggs LLP has agreed to pay Chevron Corp. $15 million to settle a bitter feud over the law firm’s role in a disputed $9.5 billion environmental verdict against the oil giant. The proposed settlement is a significant reversal for the Washington, D.C., firm, a well-known lobbying powerhouse whose revenue has slid in recent years….
Advertisements
Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: , ,

Weltbank, IMF, IFC, EBRD Bank finanzieren nun die Organisierte Krimininalität in der Ukraine

Mai 29, 2015 1 Kommentar

Keine Ausnahme, sondern System, wenn man Projekte nur noch zur Geld Unterschlagung mit kriminellen Partner organisiert. Projekt Kontrollen, wie bei den KfW Geldern und der Deutschen Entwicklungshilfe unerwünscht. Es wird nur der Anteil verhandelt, der in die Taschen der Aufbau Helfer und Politiker wandert.

Ukrainische organisierte Kriminalität droht Europa zu verschlingen – Bericht

© Sputnik/ Alexander Demyantchuk

Politik

17:07 28.05.2015(aktualisiert 18:05 28.05.2015) Zum Kurzlink
Entwicklung in der Ukraine (Mai 2015) (88)
042051356

Nach Jugoslawien könnte die EU mit dem Beitritt der Ukraine einen weiteren schwerwiegenden außenpolitischen Fehler begehen, weil dieses Land trotz des Machtwechsels weiterhin eines der korrumpiertesten der Welt ist, heißt es in einem Bericht des schweizerischen Observatoriums für organisierte Kriminalität (Organized Crime Observatory).

Der fast 200-seitige Bericht heißt „Ukraine und Europäische Union: Überwindung der kriminellen Ausbeutung in Richtung moderner Demokratie?“. In dem Bericht wird die Situation in der Ukraine von September 2013 abis Januar 2014 untersucht. Experten des Genfer Universitätsobservatoriums zur Sicherheit, des “The Terrorism, Transnational Crime and Corruption Center” (TraCCC) sowie vom Basel Institute on Governance haben die politischen Vorgänge in der Ukraine bis hin zum Minsker Friedensabkommen ausgewertet.

“Trotz der zahlreichen politischen Veränderungen bleibt die Ukraine das korrumpierteste Land der Welt. Unter den zahlreichen Schlussfolgerungen wird im Bericht auf die umfassende Verbreitung von Interessenkonflikten wegen des hohen Einflusses der oligarchischen Gruppen auf die Annahme von Beschlüssen des Staates hingewiesen. Abgesehen davon, dass dies die Demokratie bedroht, behindern diese Probleme die Beziehungen der Ukraine mit der EU“, schrieben die Autoren im Vorwort zu dem Bericht.

Die Verfasser des Berichts betonen, dass die Ukraine zum jetzigen Zeitpunkt „ein Land mit einer äußerst instabilen Wirtschaft ist, das sich im Kriegszustand befindet“. Die Zeit, in der der entmachtete Präsident Wiktor Janukowitsch regierte, wird von den Experten als verhältnismäßig stabil eingestuft.

„Vor der Revolution war die Ukraine kein ‚Land der organisierten Kriminalität‘, wie sie häufig bezeichnet wurde. Aus vielen Gründen ging der Einfluss der organisierten kriminellen Gruppierungen stark zurück, obwohl es ihn noch gab. Es ist offensichtlich, dass die Situation mit dem Bürgerkrieg die Reorganisierung solcher kriminellen Gruppierungen wesentlich veränderte. Viele solche Gruppierungen wurden in die Rechtsschutzorgane und administrativen Strukturen auf strategischen Gebieten, wie die Häfen, Müllentsorgung und Industrielager integriert“, heißt es in dem Dokument.

Mit Hinweis auf konkrete Gesetzesverstöße, Verbrechen und Machenschaften ziehen die Experten die wichtigste Schlussfolgerung: Demokratie könne nicht von außen implementiert werden. Nicht voraussehbare Verbrechen könnten das gesamte Gebiet und die riesige Bevölkerung zu Krieg, Hass und Brutalität führen und die über Jahrhunderte erworbenen zivilisatorischen Errungenschaften vollständig zerstören. Die Behörden seien korrupt und das Land versinke nach den Maidan-Protesten in Kriminalität.

Im Bericht wird darauf hingewiesen, dass „jede Seite, die mit der Ukraine kooperieren will, mit den Gruppen,a die mit oligarchischen Strukturen verbunden sind, zusammenwirken muss“, weil die Korruption und die Interessenkonflikte weiterhin ein großes Problem in dem Land sind.Während unter Janukowitsch die Oligarchen sich direkt aus der Staatskasse oder indirekt durch öffentliche Ausschreibungen, Steuertricks und Bankoperationen bereicherten, so kommen diese Gelder jetzt aus internationalen Organisationen wie dem Internationalen Währungsfonds, der Weltbank, der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung. Trotz massiver Verstöße gegen die schärferen Anti-Korruptionsgesetze in der Ukraine werden diese Finanzhilfen bewilligt, heißt es in dem Bericht. Ein großes Problem in der Ukraine bleibe auch die Schattenwirtschaft, die sich ab Mai/Juni 2014 auch auf die Konsumgüter erstreckt habe.

http://de.sputniknews.com/politik/20150528/302536012.html

aus 2013

RESEARCH ON ORGANIZED CRIME AND CORRUPTION IN UKRAINE

Posted: December 13, 2013 at 7:50 pm

In September 2013 a team of scholars led by Dr. Louise Shelley was commissioned by the Organized Crime Observatory (OCO) in Geneva to write an interim report on organized crime and corruption in Ukraine.  The team, which included Judith Deane, Karen  Saunders, and Dr. Alexander Kupatadze, wrote a 30 page report that was used by […]

Kategorien:Ex-Kommunistische Länder Schlagwörter: , , ,

US Islam Terroristen Aufbau und Finanzierung für den Rüstungs Apparat und das TTIP Abkommen

Mai 27, 2015 1 Kommentar

Identisch wie mit dem Prinz Bandar, Jeffrey Feltmann Plan. Mit Terroristen, sollte die Bevölkerung überall terrorisiert werden, durch Enthauptungen, Morde, Terror um einen Staat zu zerstören. US Politik. Immer dabei, der Partner vom korrupten Elmar Brok, Partner von John McCain, und anderer US Verbrecher. Die Franzosen mit ihren Todesschwadronen waren in Libyen erfolgreich, die US Verbrecher mit ihren Kosovo Terroristen in Kumanova usw.. Cohn-Bendit, wie Carl Bildt ein CIA Agent, ist immer dabei und die Homo Sexuellen Garde der EU, Holländischen, Deutschen Politiker im Auswärtigen Amte. Rothschild, der sein 6 neues Herz erhielt, organisiert mit gekauften Politiker wie Angela Merkel nur noch Kriege. Man des Todes und als Welt Terroristen Financier unterwegs. John McCain, auch von der Albaner Mafia finanziert, wie John Kerry, der Vietnam Kriegs Verbrecher ebenso, wie Hillary Clinton.

reagan_taliban_1985

Die Amerikaner bewaffnen heimlich die ISIS Terror Banden im Irak und in Syrien

“Terroristisches Watergate” – Freigegebener US-Geheimdienstbericht belegt Förderung des IS durch USA und Verbündete


Der US-amerikanischen Bürgerrechtsgruppe Judical Watch ist es gelungen vom militärischen Geheimdienst DIA (

WASHINGTON
In einem Lagebericht vom August 2012 hält der US-Militärgeheimdienst DIA die Entstehung eines „salafistischen Fürstentums“ („Salafist principality“) in Ostsyrien für denkbar und schließt die Gründung eines „Islamischen Staats“ auf syrischem und irakischem Territorium nicht aus. german-foreign-policy.com dokumentiert Auszüge. )

die Herausgabe eines Geheim-Berichtes gerichtlich zu erzwingen. Der Bericht belegt, dass die Entstehung des Islamischen Staates (IS) den US-Amerikanern frühzeitig bekannt war und von diesen sogar gewünscht wurde, um den Druck auf den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad zu erhöhen. Der Journalist Jürgen Todenhöfer bezeichnet die neuen Erkenntnisse als “terroristisches Watergate”.

IS made by USA. Bildquelle: xryshaygh.com

IS made by USA. Bildquelle: xryshaygh.com

Sieben Seiten umfasst ein nun freigegebenes Dokument des Geheimdienstes des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums Defence Intelligence Agency (DIA) aus dem August 2012, viele Passagen sind zensiert. Doch der Inhalt des ehemals als geheim eingestuften Berichtes ist brisant. So heißt es darin unter Anderem:

“Es gibt die Möglichkeit der Schaffung eines sich konstituierenden oder nicht offiziell erklärten salafistischen Kalifats im Osten Syriens, und das ist genau das, was die Unterstützer der [syrischen] Opposition [also die USA und ihre Verbündeten] wollen, um das syrische Regime zu isolieren und die schiitische Expansion im Irak durch Iran einzudämmen.”

Terrormiliz „Islamischer Staat“ bedroht in einem neuen Video die USA

Und mit Blick auf den Irak:

“Dies schafft ideale Voraussetzungen für die Rückkehr von ‘Al Qaida im Irak’ [AQI, ISI] in ihre früheren Enklaven in Mosul und Ramadi. Und einen neuen Impuls, den Jihad der irakischen und syrischen Sunniten sowie der übrigen Sunniten der arabischen Welt gegen die ‘Abtrünnigen’ – das was als Feind wahrgenommen wird – zu vereinigen. Der ISI könnte, durch seinen Zusammenschluss mit anderen Terror-Organisationen im Irak und Syrien, auch einen ‘islamischen Staat’ ausrufen…”

Das Dokument, welches auf Grund der Klage des US-amerikanischen Watchdogs Judical Watch herausgegeben wurde, belegt damit nicht nur, dass die USA und ihre Verbündeten über die Entstehung des “Islamischen Staates” frühzeitig Bescheid wussten – nichts desto trotz zeigte man sich im Sommer 2014 medial und politisch überrascht, ob der neuen terroristischen Gefahr – der DIA-Bericht zeigt auch, dass als Folge des strategischen imperialen US-Interesses die Westmächte den Aufbau des Kalifats sogar begrüßten, um einen Gegenpol zu dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad aufzubauen.

In der Jungen Welt schreibt der ehemalige Top-Agent und Geheimdienst-Experte Rainer Rupp:

“…die Entstehung eines mit Al-Qaida verbundenen ‘salafistischen Kalifats’ wird in dem US-Dokument sogar als ‘strategische Chance’ bezeichnet, um Washingtons Ziele in der Region zu erreichen: Regimewechsel in Syrien und Zurückdrängung der ‘schiitischen Expansion’ beziehungsweise des Iran.”

Der Journalist und Nahost-Experte Jürgen Todenhöfer bezeichnet die neuen Erkenntnisse gar als “terroristisches Watergate” und führt aus:

“Der Inhalt des Geheimdokuments verschlägt einem die Sprache. Ein Friedens-Nobelpreisträger als Terror-Pate! Der Westen an der Seite des internationalen Terrorismus! Als wissentlicher Förderer des internationalen Terrorismus! Des ISI! Das ist die bittere Realität.

[…]

Obama und der Westen wussten früh, wer in Syrien wirklich kämpft und welche weltweite terroristische Gefahr aus ihrer Politik erwuchs. Während sie der Welt das übliche Märchen erzählten, sie kämpften für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte, unterstützten sie gezielt terroristische Organisationen.”

In der Tat wird seit dem Machtzuwachs des IS in Syrien und dem Irak genau damit auch eine zunehmende autoritäre Politik im Westen begründet. Zahlreiche politische Entscheidungsträger mit enger Transatlantik-Bindung, flankiert von medialen Meinungsmachern, versuchen seit der Entstehung des IS und dem Heraufbeschwören ebendieser Gefahr umfassende Überwachungsmaßnahmen, die Einschränkung der bürgerlichen Freiheitsrechte und auch Kriegseinsätze zu legitimieren, wie auch zuvor mit der diffusen Bedrohung durch “islamistischen Terrorismus” geschehen. Bedenkt man, dass westliche Geheimdienste den Aufbau des salafistischen Kalifats schon frühzeitig als wünschenswert erachteten, erscheinen all diese antidemokratischen Forderungen in einem völlig neuen Licht.

Half der IS? US-Senator McCain reiste illegal nach Syrien

Dass die USA und ihre Verbündeten nicht ganz untätig bei der Entstehung des Islamischen Staates waren wird schon länger vermutet, galt aber bisher als so genannte “Verschwörungstheorie”. Nachdem diese Zusammenhänge nun mit offiziellen Dokumenten belegt sind, bleiben den NATO-Schreibern und den politischen Vasallen nur noch zwei Möglichkeit: Ignorieren oder leugnen. So vermutet auch Todenhöfer:

“Wetten, dass die westlichen Politiker und die Mainstream-Medien alles tun werden, um diese Perversion der offiziellen westlichen Anti-Terrorpolitik herunterzuspielen oder totzuschweigen? Die DIA-Analyse ist der Offenbarungseid einer abenteuerlichen und leider auch kriminellen Strategie. Obama und der Westen als vom US-Geheimdienst überführte Terrorpaten – das ist schwer zu verdauen.”

Die USA und der IS, in der Tat eine unappetitliche Mischung. Die Vorgehensweise erinnert stark an die geopolitische Strategie der USA, die Stratfor-Chef George Friedman jüngst in Bezug auf Russland und Deutschland bekannt gab. So schreiben die Deutschen Wirtschafts Nachrichten:

“Die Strategie folgte laut Middle East Eye den Überlegungen der RAND Corporation, die schon vor Jahren empfohlen hatte, man möge die unterschiedlichen Glaubensrichtungen der Muslime gegeneinander ausspielen. Wenn sich Schiiten und Sunniten gegenseitig bekämpfen, gäbe dies der US-Regierung die Möglichkeit, ihren Einfluss in der Region zu vergrößern. Die Strategie ist als „divide et impera“ („teile und herrsche“) gut bekannt und seit jeher fester Bestandteil aller politischen Aktivitäten.”

http://www.rtdeutsch.com/20831/international/terroristisches-watergate-freigegebener-us-geheimdienstbericht-belegt-foerderung-des-is-durch-die-usa-und-ihre-verbuendeten/

freigebener CIA Bericht, wie und warum die USA die Islamische Terroristen Organisation ISIS finanzierung und aufbaune sollen, ein Super Geschäft für die Rüstungs Industrie. Aktiv dabei: Westerwelle, SPD-Berlin, Cohn – Bendit der Ober Pädophile im Solde des CIA sowieso, wie in Libyen, wo er zum dreisten Lügen und Märchen Erzähler wurde.

WikiLeaks veröffentlicht EU-Geheimdokumente zum geplanten Angriff auf Flüchtlingsboote


ikiLeaks hat zwei als geheim eingestufte Dokumente veröffentlicht, die Details des EU-Plans eines militärischen Angriffs auf Boote und Infrastrukturen an der libyischen Küste aufzeigen, die von Flüchtlingen genutzt werden. Am 18. Mai 2015 hatten sich die Außen- und Verteidigungsminister der Mitgliedstaaten auf Grundlage dieser Dokumente darauf verständigt eine militärische Operation gegen so genannte “Schlepperbanden” im Mittelmeer zu starten.

Bereits am 13. Mai 2015, rund eine Woche vor dem Gipfel der EU-Verteidungs- und Außenminister, wurden dem britischen Guardian Pläne zugespielt, die von der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini vorangetrieben wurden und das Vorhaben der Europäischen Union belegen vor der Küste Libyens militärisch gegen von Flüchtlingen genutzte Infrastrukturen und Schiffe vorgehen zu wollen Die Papiere wurden nun auch von WikiLeaks veröffentlicht.

Gerettete Flüchtlinge an griechischer Küste. Quelle: www.rodiaki.gr via Ruptly

Eines der Dokumente belegt auf elf Seiten das Vorhaben einer jahrelangen militärischen Operation gegen die Schlepper. Das zweite Papier der “Politisch-Militärischen Gruppe” (PMG) beschäftigt sich auf sechs Seiten, neben Detailfragen zur Operation, vor allem auch mit propagandistischen Initiativen, die es zu ergreifen gilt um den militärischen Einsatz der europäischen Bevölkerung schmackhaft zu machen. Fest eingeplant dabei auch: “Umfangreiche Überwachung um Flüchtlingsschiffe gezielt zu identifizieren, festzusetzen und zu zerstören.”

UN-Sonderberichterstatter warnt vor TTIP und TTP

Die von Obama vorgeschlagenen internationalen Handelsabkommen werden zu einer dystopischen Zukunft führen, in der Unternehmen und nicht die demokratisch gewählten Regierungen das Sagen haben werden, sagte Alfred De Zayas, UN-Sonderberichterstatter für Förderung einer demokratischen und gerechten internationalen Ordnung.

Artikel lesen

UN calls for suspension of TTIP talks over fears of human rights abuses

UN lawyer says tactics used by multinationals in courts outside of public jurisdiction would undermine democracy and law

People demonstrating against TTIP in Manchester. The proposed trade deal between the European Union and the United States would make the blocs the biggest free-trade area in the world.
People demonstrating against TTIP in Manchester. The proposed trade deal between the EU and the US would make the blocs the biggest free-trade area in the world. Photograph: Jonathan Nicholson/NurPhoto/Corbis

A senior UN official has called for controversial trade talks between the European Union and the US to be suspended over fears that a mooted system of secret courts used by major corporations would undermine human rights.

Alfred de Zayas, a UN human rights campaigner, said there should be a moratorium on negotiations over the Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP), which are on course to turn the EU and US blocs into the largest free-trade area in the world.

……………….

EU officials said the ISDS would be part of the package when it is put to a vote in the EU parliament later this year.

Cecilia Malmström, the European trade commissioner, has sought to dampen criticism by publishing discussion documents submitted to the TTIP talks. Following growing calls from environmental groups, unions and MEPs for the deal to be scrapped, she has put forward a series of suggestions to “safeguard the rights of governments to regulate” and protect public service provision from demands for competition. More than 97% of respondents to an official EU survey voted against the deal.

However De Zayas, the UN’s special rapporteur on promotion of a democratic and equitable international order, said that while these were helpful initiatives, the adoption of a separate legal system for the benefit of multinational corporations was a threat to basic human rights.

“The bottom line is that these agreements must be revised, modified or terminated,” he said.

“Most worrisome are the ISDS arbitrations, which constitute an attempt to escape the jurisdiction of national courts and bypass the obligation of all states to ensure that all legal cases are tried before independent tribunals that are public, transparent, accountable and appealable.

“Article 103 of the UN charter says that if there is a conflict between the provisions of the charter and any other treaty, it is the charter that prevails.”

De Zayas, who issued a statement last month demanding unions, health experts and environmentalists be included in the TTIP talks, conceded that the UN has had little impact on the debate so far, but hoped the publication of his report in August before the EU parliament vote could alert policymakers to the flaws in the current plan.

http://www.theguardian.com/global/2015/may/04/ttip-united-nations-human-right-secret-courts-multinationals

Kategorien:NATO - Gladio Schlagwörter: , , , , , ,

Die Franzosen und Dick Cheney, haben eigene Todesschwadronen: LICENSE TO KILL: FRANCE’S SECRET „ASSASSINATION“ SQUAD

Mai 18, 2015 2 Kommentare

« Brigadier General Weidly assures us (and presumably DC) that he has things under control. | Main | The Borg speaks with one voice. »

18 May 2015

Kategorien:Geo Politik

Im Solde des CIA als Offizier: Carl Bildt, vollkommen korrupt und für Geschäfte heute in Mazedonien, Ukraine unterwegsC

Mai 16, 2015 4 Kommentare

Carl Bildt mit dem Gangster Richard Holbrook, der von höheren Mächten eliminiert wurde.
Bildt & Co. have continued to spread the empire’s propaganda long after it has lost all credi-
bility even in the U.S.

Carl Bildt und sein Öl Geschäfte mit der Firma Lundin, gilt selbst in den USA, als eine extrem unseriöse Person inzwischen, der nur herumlügt und Fakten wie den Putsch mit Mord an Allende bestreitet, was nicht einmal Kissinger macht, der Auftrag geben. Ein Lügner, der Alles zusammen lügt, selbst wenn es US Politiker bestätigen.

“I always thought that our
allies and other countries
were derelict with their
silence. Sweden was the
one honourable exception.”
— Daniel Ellsberg,
the former U.S. official
who disclosed the
Pentagon Papers
(PDF)

“We were wrong, so
terribly wrong.”
— Robert MacNamara,
U.S. Secretary of Defense
during Vietnam War

http://www.nnn.se/n-model/foreign/warrior.htm

Niemand soll wissen, das man für die selben Auftraggeber arbeitet. Deshalb die Hand vor dem Mund!

Bildt and Richard Holbrooke before peace talks in Sarajevo, Bosnia-Herzegovina in October 1995.


Safe in the arms of
Uncle George: The
daughter of Carl Bildt
and her father on a 1994
visit to the White House
of former CIA Director
Goerge Bush.

Proteste gegen den korrupten Carl Bildt in Schweden, denn seine Öl Geschäfte im Süd Sudan sind eine Legende, wie eine ganz Region ruiniert wurde, durch EU und US Verbrechen.

Als sich Carl Bildt in 1992 bei der US CIA Mafia anbiederte und dann war Olaf Palme tod, Carl Bildt wurde als CIA Agent: Premier Minister von Schweden und ruiniert das Land, als vollkommen korrupter Bastard überall.

 
Parubij und Saakaschwili
  1. Der schwedische NATO-Verfechter, Bilderberger, US-Informations-Officer (Wikileaks) und antirussische Einpeitscher Carl Bildt.
 
Bildt bei Bilderberg

Zum Massaker in Odessa sagt er: „Pro-russische Gangster sind aktiv in Odessa.“ … „Die Ukraine habe das Recht die Gebäude mit Gewalt zurückzuerobern.“

Halluzination zum Donbass „Wir sehen jetzt nachweislich Kämpfe zwischen regulären russischen Truppen und regulären ukrainischen Truppen in der Ostukraine.“

Er hatte auch schon „zweifelsfrei“ fremde U-Boote in Schweden festgestellt.

 
„Politische Lösung wollen wir ähm können wir nicht.“ (Professors Blog)

Zitat Bildt in Kiew: „Putin auf Saddams Spuren“  aus: http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2015/05/ukraine-psychopathische-prasidenten.html

Carl Bildt, US secret information-officer, according to document released by WikiLeaks. The Violence fetishist

By Prof. Marcello Ferrada de Noli

gunilla carlsson

Carl Bildt, SIDA, exposed in despicable using of humanitarian-aid money. On Sweden’s foreign policy, Ukraine, US State Dept., & THE OIL INDUSTRY INTERESTS.

The Professors’ Blog has  excerpted and translated  these extraordinary exposures in Aftonbladet by journalists Johanes Wahström and Lisa Röstlund. Texts below excerpted from the publication in Aftonbladet 20 January 201. Aftonbladet has revealed that 95 million kronor of SIDA’s humanitarian aid money since 2007 have gone to three American organizations: the National Democratic Institute, NDI,…

AB fascml - Englisg translt
Die Verbrechen des Carl Bild im Süd Sudan, wo man Ethnische Säuberungen betrieb, ebenso mit Verbrechern einen „Failed State“ errichtete, nur um Öl Quellen zustehlen.
Deutsche Hilfs Organisationen, die Albaner Mafia mit dem Stanaj Clan waren ebenso dort und die korrupten UN Organisationen organisierten Waffen.
Kategorien:Geo Politik, NATO - Gladio Schlagwörter: , ,

Die EU und Steinmeier werden immer verrückter: Kriegs Einsatz gegen Schlepper und Schleuser Banden

Mai 16, 2015 2 Kommentare

Grüne Pädophilen Banden, die NATO Staaten, Frankreich, die Britten, Hillary Clinton organisierten das Verbrechen einer Staats Zerstörung, schlimmer wie eine Terroristen organisation.

Die Folgen, vor denen Gadaffi damals warnte: Jetzt will man wieder mit Militär gegen die Schleuser und Schlepper Banden vorgehen, welche man geschaffen hat. In Deutschland haben über 50.000 kriminelle ausl. Clans, oft mit Hilfe von Deutschen und den Politik Migranten Mafia grosse Schleuser Monopole geschaffen, welche Straffrei sind.

Identische Leute, welche hinter dem Putsch in Kiew Standen und da war Steinmeier Vorneweg.

Insider: Die USA bezahlen die Schlepper nach Europa!

Ein unglaublicher Vorwurf kommt nun aus den Reihen österreichischer Geheimdienste: Gemäß Informationen eines Mitarbeiters des „österreichischen Abwehramts“* sollen Erkenntnisse darüber vorliegen, dass US-Organisationen die Schlepper bezahlen, welche täglich tausende Flüchtlinge nach Europa bringen.

„Schlepper verlangen horrende Summen, um Flüchtlinge illegal nach Europa zu bringen. Die Bedingungen sind oft sehr schlecht, trotzdem kostet ein Transport aktuell zwischen 7.000 und 14.000 Euro, nach Region und Schlepperorganisation unterschiedlich.“ Aus Polizeikreisen, welche tagtäglich mit den Asylwerbern zu tun haben (alleine im Erstaufnahmelager Traiskirchen sind über 100 Beamte täglich im Einsatz) sind Schlepper-Kosten und Zustände längst bekannt. Auch der Verdacht, dass die USA im Sinne einer geostrategischen Strategie die Finger mit im Spiel hätten, wird immer wieder geäußert. Wenige Experten sind bereit verlässliche Informationen durchsickern zu lassen, niemand will mit vollem Namen an die Öffentlichkeit.

„Es gibt Erkenntnisse darüber, dass Organisationen aus den USA ein Co-Finanzierungsmodell geschaffen haben und erhebliche Anteile der Schlepperkosten tragen. Nicht jeder Flüchtling aus Nordafrika hat 11.000 Euro in cash. Fragt sich niemand, woher das Geld kommt?“ Es herrsche eine strikte Nachrichtensperre über entsprechende Zusammenhänge. „Auch das HNAA (Anm.: Heeres-Nachrichtenamt) hat keine Informationen bekommen oder darf sie nicht weitergeben. Es muss aber an die Öffentlichkeit. Es sind die selben Brandstifter am Werk, die vor einem Jahr die Ukraine ins Chaos gestürzt haben.“ http://www.info-direkt.at/insider-die-usa-bezahlen-die-schlepper-nach-europa/

[2] „Die Blindheit der Europäischen Union gegenüber der Militärstrategie der USA“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Neue Rheinische Zeitung (Deutschland), Voltaire Netzwerk, 27. April 2015.

Vollkommen gekauft, korrupt und Hirnlos wie immer: Frank Walter Steinmeier die Peinlichkeit eines Nichts und Poliitker, der nie irgendwo gewählt wurde.

Frontex-PR: Falsche Fakten zu “Geisterschiffen” – Die USA-EU-NATO ist schuld am Flüchtlingsdrama

Steinmeier rechnet mit UN-Mandat für Militäreinsatz gegen Schlepperbanden

Die EU kann nach Einschätzung von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier mit dem gewünschten UN-Mandat für einen Militäreinsatz gegen die Schlepperbanden im Mittelmeer rechnen. [Deutsche Welle/Flickr]

Ein Militäreinsatz gegen Schleuser von Flüchtlingen im Mittelmeer rückt in unmittelbare Nähe: Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier rechnet mit dem gewünschten UN-Mandat. Ein 40-seitiges Einsatzkonzept fand am Mittwoch EU-intern Zustimmung.

In der Flüchtlingskrise treibt die EU die Vorbereitungen für ihren Militäreinsatz gegen Schlepperbanden mit Hochdruck voran. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) rechnete am Donnerstag mit einem UN-Mandat für die Mission. Nach seinem Eindruck gebe es unter den fünf ständigen Sicherheitsratsmächten kein „prinzipielles Veto“ gegen das Vorhaben, sagte er beim Nato-Außenministertreffen in Antalya.

Nach den jüngsten Flüchtlingstragödien mit hunderten Toten im Mittelmeer hatten die EU-Staats- und Regierungschefs bei einem Krisengipfel beschlossen, Boote von Schleppern im Mittelmeer zu zerstören. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini legte ein Konzept vor, das Militäreinsätze gegen Schlepperboote im Mittelmeer vorsieht, aber auch den Vorschlag enthält, an Land gegen die Menschenhändler vorzugehen.

Das 40-seitige Konzept für den Einsatz unter dem Namen „EU Navfor Med“ wurde laut Diplomaten am Mittwoch im sicherheitspolitischen Ausschuss der EU-Mitgliedstaaten gebilligt. Das Hauptquartier der Mission soll in Italien liegen, sie soll durch den italienischen Konteradmiral Enrico Credendino geleitet werden. Der Vorschlag soll nun am Montag beim Treffen der EU-Außen- und Verteidigungsminister vorgestellt werden……………..

http://www.euractiv.de/sections/entwicklungspolitik/steinmeier-rechnet-mit-un-mandat-fuer-militaereinsatz-gegen?

Kategorien:Allgemein

Die Verbrechen der Amerikaner gegen das Volk im Jemen


der US Saudi Terror im Jemen geht weiter gegen den Houthi Stamm

Verbrechen ohne Ende der Amerikaner auch gegen das Volk im Jemen.

Jemenitische Sicherheitskräfte und Volkskomitees befreien Tawahi

Am Mittwoch gelang jemenitischen Sicherheitskräfte und Volkskomitees die Befreiung des Adener Bezirks Tawahi. Es ist ein wichtiger Sieg, denn damit befindet sich die komplette Halbinsel mit dem Krater, also der komplette Kern der Stadt Aden, in der Hand der jemenitischen Sicherheitskräfte. Während Sanaa jubelt, gab es in Riyad Tränen.

Weiterlesen Jemenitische Sicherheitskräfte und Volkskomitees befreien Tawahi

Wer kämpft gegen wen im Jemen? (1)

Weil viele Menschen, auch kritische, den dichten Propagandanebel immer noch nicht durchschauen, sei hier noch einmal gesagt: Saudi Arabien und Al Kaida führen im Jemen gemeinsam Krieg gegen die jemenitische Armee, in deren vorderster Front insbesondere von den USA für den Kampf gegen Al Kaida gut ausgebildete und ausgestattete jemenitische Spezialkräfte kämpfen, wobei beide Seiten von Bürgerwehren und anderen Hilfskräften unterschiedlicher Art unterstützt werden. Alles andere ist irreführendes Blendwerk der Propaganda.

Weiterlesen Wer kämpft gegen wen im Jemen? (1)

Saudisches Terrorregime stellt sich neu auf

Paukenschlag nach 35 Tagen saudischem Bombenkrieg gegen Jemen: der saudisch-wahhabitische Diktator Salman schmeißt Kronprinz Mukrin und den langjährigen Außenminister Saud Al Faisal raus und ernennt dafür den Innenminister und bisherigen stellvertretenden Kronprinzen Muhammad bin Nayef zum neuen Kronprinzen, den bisherigen Botschafter in den USA Adel bin Ahmed al-Jubeir zum Außenminister sowie seinen Sohn, Verteidigungsminister Mohammed bin Salman, zum neuen stellvertretenden Kronprinzen.

Weiterlesen Saudisches Terrorregime stellt sich neu auf

Kopieren israelischer Gaza-Taktiken durch Saudis in Jemen erzeugt Rückschlagseffekt

Frei nach Karl Marx: Große Tragödien der Weltgeschichte wiederholen sich häufig als Farce. Der offenkundige saudische Versuch, die vom zionistischen Apartheidregime zur Unterjochung von Gaza angewandten politisch-militärischen Strategien in Bezug auf Jemen zu kopieren, schlägt gegenwärtig fehl und erzeugt einen gewaltigen Rückschlagseffekt gegen das saudische Wahhabiten-Regime.

Weiterlesen Kopieren israelischer Gaza-Taktiken durch Saudis in Jemen erzeugt Rückschlagseffekt

“Sturm der Entschlossenheit” heißt jetzt “Erneuerung von Hoffnung”

Nach dem großen saudisch geführten Bombenangriff auf die jemenitische Hauptstadt Sanaa am Montag, der, wie westliche Medien sich ausdrückten, ganze Wohnviertel “geplättet” hatte, erklärte das saudische Regime seine Militäroperation “Sturm der Entschlossenheit” am Dienstag Abend plötzlich für beendet und stattdessen den Beginn einer politisch-diplomatischen Operation mit Namen “Erneuerung von Hoffnung,” wobei vom Sprecher der saudischen Kriegskoalition bei ihrer Verkündung betont wurde, dass auch diese “militärische Handlungen” beinhaltet.

Weiterlesen “Sturm der Entschlossenheit” heißt jetzt “Erneuerung von Hoffnung”

Der saudische Weg der Demonstration von Freundschaft

Der 20. April 2015 wird der Bevölkerung der jemenitischen Hauptstadt Sanaa lange in Erinnerung bleiben. An diesem Tag hat die saudisch geführte Koalition, wie ihr Sprecher stolz verkündete, eine Raketenbasis bei Sanaa bombardiert, um der Legitimität von “Präsident Hadi” Geltung zu verschaffen, wie die Saudis es ausdrücken.

Weiterlesen Der saudische Weg der Demonstration von Freundschaft

Al-Kaida-nahe Kämpfer erobern Flughafen und Ölterminal von Mukalla

Die meisten westlichen und internationalen Medien, so etwa die New York Times, BBC, VoA und Press TV, berichteten am Donnerstag schlicht, Al Kaida habe den Flughafen und das Ölterminal nahe der Großstadt Mukalla im Südosten des Jemen erobert.

Weiterlesen Al-Kaida-nahe Kämpfer erobern Flughafen und Ölterminal von Mukalla

Kategorien:Allgemein Schlagwörter: