Startseite > Allgemein > von den Saudis finanziert, vom US Department of State Gangstern organisiert: die Lügen der HRW und von AI

von den Saudis finanziert, vom US Department of State Gangstern organisiert: die Lügen der HRW und von AI

 

HRW, hat so lukrative Posten mit den vielen Saudi Millionen und aus Katar, das höchste US Department of State Abteilungsleiter, (innen) zu HRW wechseln. Identisch AI, ebenso ein Georg Soros Produkt !*

Markenzeichen ist wie bei allen diesen Organisationen des Internationalem Verbrechens: Georg Soros finanziert, Statute, die eine Wahl eines Geschäftsführer vorsehen, was nie geschieht und keinerlei Transparenz. Selbst ernannte Chefs, wie bei den höchsten EU Repräsentanten, die im Hinterzimmer ausgeknobbelt werden.

Im September 2010 spendete der Milliardär George Soros 100 Millionen Dollar an die Organisation.[4]

Kenneth Roth (2008) im Solde der US Kriegs Propaganda bezahlt von den Saudi.

Seit 1993 ist Kenneth Roth Geschäftsführer (Executive Director) von Human Rights Watch.

Amnesty und HRW interessieren sich nicht für zivile Tote der US-geführten Operation Inherent Resolve

Britische Bomben in in einem Luftwaffenstützpunkt in Kuwait, März 2003

Britische Bomben in in einem Luftwaffenstützpunkt in Kuwait, März 2003
Die von der US-Koalition geführten Luftangriffe auf Syrien hinterließen bisher zwischen 700 und 2.200 tote Zivilisten. Westliche Menschenrechts-NGOs wie Amnesty International oder Human Rights Watch äußerten sich aber bisher nicht zu „Operation Inherent Resolve“. Dafür nehmen sie umso detaillierter Russlands Luftkampagne ins Visier.

Vor einem Jahr begann offiziell die „Operation Inherent Resolve“. Seitdem die von den USA geführte Koalition damit begann, Luftangriffe auf syrisches Hoheitsgebiet zu fliegen, liegen weiterhin keine verbindlichen Angaben über getötete Zivilisten vor. Die „Operation Inherent Resolve“ startete offiziell im Dezember 2014. Seitdem führten Flugzeuge von über zwölf beteiligten Staaten mehr als 50.000 Flüge über Syrien und dem Irak durch. Der Auftrag der Militäraktion lautet, die Terrororganisation „Islamischer Staat“ zu schwächen oder zu zerstören.

Massachusetts National Guard/CC BY-ND 2.0

Das Hauptquartier der Operation wurde vom Zentralkommando der US-Streitkräfte im Dezember 2014 in Kuweit eingerichtet. Allerdings flogen die USA und andere Staaten bereits in den Monaten zuvor Luftangriffe. Bis zum August 2015 wurden in diesem Rahmen mehr als 5.600 Bomben abgeworfen. Bisher haben weder die an der Operation beteiligten Staaten noch prominente Menschenrechtsorganisationen zu zivilen Toten Stellung genommen.

Nach einer Recherche der britischen Tageszeitung The Guardian kamen bis Anfang August dieses Jahres mindestens 460 Zivilisten ums Leben, darunter etwa 100 Kinder. Die Führung der „Operation Inherent Resolve“ hatte für diesen Zeitraum nur zwei Tote unter Unbeteiligten eingeräumt. Inzwischen dürfte diese Zahl deutlich höher liegen. General Hestermann, Leiter der Operation, bezeichnete sie gegenüber der Presse als „präziseste und disziplinierteste“ Kampagne in der Geschichte des Luftkriegs.

Das Projekt Airwars benennt die Anzahl der in diesem Rahmen getöteten Zivilisten aktuell auf zwischen 750 und 2.200 Tote. Alleine auf syrisches Territorium fanden mehr als 3.000 Angriffe statt, weitere 6.000 Luftangriffe trafen den Irak. Der absolut überwiegende Teil der Angriffe wird durch die US-Luftwaffe durchgeführt. Aus den von Airwars aufgestellten Zahlen geht außerdem hervor, dass die Bombenangriffe auf Syrien in den vergangenen zwölf Monaten kontinuierlich zunahmen.

Möglicherweise liegen die Zahlen der getöteten Zivisten jedoch auch deutlich höher. Das „Syrische Beobachtungszentrum für Menschenrechte“ nannte nur für den gestrigen 22. Dezember die Zahl von 68 getöteten Zivilisten in Syrien. Allerdings lassen sich diese Angaben nicht überpüfen. Sie umfassen unterschiedliche Kampfhandlungen. Die Gruppe zählt zur Opposition gegen die Regierung in Damaskus.

Einig sind sich Militärs und politische Beobachter hingegen, dass die „Operation Inherent Resolve“ bis zum Sommer 2015 ihr Ziel verfehlte, den „Islamischen Staat“ wesentlich zu schwächen. Im Gegenteil: Bis September 2015 weitete die Organisation ihre Kontrolle über ein zunehmend größeres Gebiet aus. Gegenüber dem Wall Street Journal antwortete der Sprecher des US-Zentralkommandos, Patrick Ryder, auf entsprechende Vorwürfe:

„Es war niemals unser Auftrag, Geländegewinne in Syrien zu machen.“

Die britische NGO Amnesty International (AI) legte gestern erstmals einen Bericht zu getöteten Zivilisten vor, die durch internationale Luftangriffe in Syrien ums Leben kamen. Dabei konzentriert die Organisation sich allerdings exklusiv auf zivile Opfer, welche durch Einsätze der Streitkräfte der Russischen Föderation verursacht wurden. Nach eigenen Angaben ließ AI sechs Fälle von Luftangriffen untersuchen, um die Behauptung der russischen Behörden zu widerlegen, es habe bisher „keine zivilen Opfer“ gegeben. Von der US-amerikanischen NGO Human Rights Watch liegt bisher ebenfalls keine Bilanz zu „Operation Inherent Resolve“ vor.

https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/36101-keine–toten-in-operation-inherent-resolve-syrien/

AI – HRW im Solde der Giftgas Terroristen: Barak Obama: UN Bericht, der Gift Gas Angriff in Syrien, durch die Terroristen

Man erinnert sich an die erbärmlichen Lügen der Hillary Clinton, für den kriminellen Libyen Krieg, wo heute Libyen, wie der Irak, Afghanistan, Kosovo nur von den US kriminellen Partner beherrscht ist.

Der UN Bericht, über den Gift Gas Angriff in Syrien, stellt heute fest, das das Assad Regime Nichts damit zutun hat, aber die Rebellen Gift Gas Kapazitäten haben, was durch die Internationalen Medien auch schon vor Monaten bekannt war und das der Saudi Prinz Bandar die Gift Gas Lieferungen direkt organisierte.

Peinlich wenn die Amerikaner auf Quellen zurück greifen seit Jahrzehnten, wie AI und HRW, welche direkt von Terroristen finanziert werden und dann wird der Standard Müll verbreitet, auf den sich jeder beruft. Abdul Rahman Bin Umair Al Nuaimi gilt nun für die USA als «Specially Designated Global Terrorist»

Obama hat in alter US Tradition gelogen, wobei die entscheidenden Informationen gegen das Assad Regime, direkt von einem Katar Professor kam, der in 1999 schon in Albanien mit Kosovo Terroristen, ebenso Mord und Anschläge finanzierte. Erst nachdem diese Lüge nun aufflog, wurde der Katar Professor auf die US Terroristen Liste gesetzt, der zugleich mit seiner Schweizer Hilfs Organisation: AI und HRW finanzierte, damit seit Jahrzehnten für die Saudi Terroristen die Lügen verbreitet werden.

Nun wird AI und HRW (AI ist bekannt, für Russland Bashing, im Auftrage der Kriegs Inzensiener) als Terroristen Helfer enttarnt, weil die Partner als Haupt Info Quelle des Terrorismus von diesen lächerlichen Georg Soros Institutionen mit Falsch Meldungen von Terroristen die Welt vergiften.

Chef von Genfer Stiftung soll Al-Qaida-Banker sein

Die USA setzen den Präsidenten einer Schweizer Menschenrechtsorganisation auf die Liste der Al-Qaida-Finanzierer. Auch Amnesty International arbeitete mit dessen Stiftung zusammen. Von Stefan Eiselin

abdul-rahman-bin-umair-al-nuaimi

Es geht nicht um kleine Summen. Zu gewissen Zeiten soll Abdul Rahman Bin Umair Al Nuaimi monatlich mehrere Millionen für al Qaida gesammelt haben. Das Geld floss mutmaßlich an Zellen in Irak, Jemen, Somalia und Syrien. Dies behauptet zumindest das amerikanische Finanzministerium. Es setzte den 59-jährigen Geschichtsprofessor aus Katar nun auf die Liste der Terrorismusfinanzierer. Seine Gelder in den USA werden eingefroren………………

Rumsfeld ‘helped Iraq get chemical weapons’

By WILLIAM LOWTHER, Daily Mail

aus https://geopolitiker.wordpress.com/2013/08/27/die-amerikaner-lieferten-vor-30-jahren-gift-gas-anlagen-in-den-irak-fur-angriffe-gegen-den-iran/

Die grossen Verbrecher, welche hinter dem Terror seit Jahren stecken und Terroristen, Mord finanzieren von Tschetschenien, Bosnien, über den Kosovo, Libyen bis heute in Syrien

Prinz Bandar, Terroristen Häuptling der Welt, Jeffrey Feltmann, Richard Perle als Terror Organisation seit 25 Jahren unterwegs.

Most criminals of the world: financing terrorist and criminals is standard

https://i2.wp.com/www.slate.com/content/dam/slate/archive/2004/09/1_123125_123051_2093511_2106069_040902_richardperle.jpg.CROP.original-original.jpgspricht perfekt auch Deutsch, wie viele Mossad Agenten und primitiv Kriminelle

The Richard Perle Terrorism Mafia and to-day in Syrie: Iran-Contra Affäre, der Plan des US Botschafters Jeffrey Feltman, mit Prinz Bandar in 2008, wie man Syrien zerstören will

Syrien – das nächste Ziel der NATO?
Von Gilles Munier *
……………….

Versuchter Staatsstreich in Saudiarabien

In Washington erhielt Bandar bin Sultan den Spitznamen “Bandar-Bush”, aufgrund seiner Verbindung zum früheren US-Präsidenten, der ihn noch vor Außenminister Powell in das Geheimnis des Plans der Invasion in den Irak eingeweiht hatte. Er ist mit Prinzessin Iffat verheiratet, der Tochter König Faysals, die dafür bekannt wurde, bedeutende Geldsummen an eine karitative Stiftung vergeben zu haben, welche danach auf dem Bankkonto eines der saudischen Luftpiraten vom 11. September wiedergefunden wurden. ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,, http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Syrien/ziel2.html
Bandar bin Sultan – oberster Christenverfolger Syriens

US Terrorist: Jeffrey Feltmann: UN Under-Secretary General for Political Affairs, Experte für Mord, Partner von Kriminellen und Experte für Giftgas Morde an Zivilisten

Bandar bin Bush SultanLike Son

Bandar Bush

WIKILEAKS MEMO 2008

Bandar bin “Bush” Sultan, the former Saudi ambassador to the United States, in collaboration with the former U.S. Ambassador in Lebanon, “Jeffrey Feltman“ current ( UN Under-Secretary-General for Political Affairs – who was appointed by Secretary-General Ban Ki-moon.) plan to overthrow the regime in Syria and to bring Syria back to the “stone age”, according to sources.

Die USA und ihr Partner: Prinz Bandar: Gift Gas für Saddam und nun nach Syrien

Rückblick über die US Banditen und Verbrecher:

Charles Nemfakos.Charles Nemfakos. [Source: US Navy]Charles Nemfakos, deputy under secretary of the Navy, says the United States would need to suffer an attack equivalent to the Japanese attack on Pearl Harbor, Hawaii, in 1941 that led America to enter World War II before it addressed the problems with its defense policy. [Campus Connection, 9/25/2002] Nemfakos is giving a briefing to a group of about 30 civilian employees of the Naval Surface Warfare Center (NSWC) in Crane, Indiana, who have come to Washington, DC, to interact with some of the Navy’s top officials and complete a program for a certificate in public management. [Greene County Daily World, 9/14/2001; IU Home Pages, 9/14/2001; Goldberg et al., 2007, pp. 47] Someone asks him what it would take for America’s defense policy to be clear and concise in the 21st century. Greg Smith, one of the NSWC employees at the briefing, will later recall that in response, “Nemfakos stated that he felt an event equivalent to Pearl Harbor, either terrorist or military, would be the only event that would awaken the United States from the complacency and security they have had since the end of the Vietnam [War] era.” [Campus Connection, 9/25/2002] Many people will compare the following day’s terrorist attacks to the attack on Pearl Harbor. “[A]s anyone glued to the television set knows,” the San Francisco Chronicle will report on September 14, “the words ‘Pearl Harbor’ are part of the running commentary accompanying the unending scenes of ruin and death that have invaded our homes and consciousness in the last few days.” [San Francisco Chronicle, 9/14/2001]

Die Fiktiven Feindbilder der Berliner, US, NATO und Pentagon Mafia, inklusive Statements des Weissen Hauses, wo man nachträglich die Lügen zugab. Frank Walter Steinmeier war immer schon bei jeder Lüge und Verbrechen dabei, was nur durch die übliche Erpressung durch die US Mafia im Weissen Haus erklärbar ist. „der beste Feind ist der Feind, denn es nicht gibt“ also werden ständig neue Terror Fürsten erfunden, oft durch Schauspieler vertreten.

Steinmeier, Geheimdienste und „I.S.“ drohen gleichzeitig mit Attentats-Szenarien

„in einer heute verbreiteten 24-minütigen Audiobotschaft, deren Echtheit sich zunächst nicht sicher bestätigen ließ.“

Warum die Nachrichtenagenturen und Presse sie überhaupt verbreiteten, ist eine von vielen Fragen, die auch heute wieder einmal fast keiner zu stellen wagte. Woher und wie die Nachrichtenagenturen diese „Audiobotschaft“ bekamen, in Zeiten von Totalüberwachung und ganzen „Anti-Terror-Zentren“ die nur noch auf Facebook und Twitter wohnen und dort allen unter den Rock schauen, ist eine weitere dieser Fragen.

Was die gesamte etablierte Presse und „politische Klasse“ ebenfalls gern vergisst: Am 18. Juli 2007 musste das Weiße Haus in einer hochnotpeinlichen Pressekonferenz zugeben, dass die zuvor vermeldete Gruppe „Islamischer Staat Irak“ – abgekürzt „ISI“ nie existiert hatte. Der Pressesprecher des Weißen Hauses erklärte:

„Sie schufen einen fiktiven Chef von al Qaeda in Irak, Abu Omar al-Baghdadi. Sie heuerten sogar einen Schauspieler an, um Statements von Baghdadi einzusprechen („provide voice-overs for al-Baghdadi’s statements“), die im Internet gepostet wurden.“

https://www.radio-utopie.de/2015/12/26/

Kategorien:Allgemein Schlagwörter:
  1. Dezember 23, 2015 um 8:11 pm

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. navy
    Dezember 24, 2015 um 1:13 pm

    26 angebliche Jäger aus Katar wurden im Irak entführt, der Emir beschwert sich, was wohl ein Witz

  3. balkansurfer
    Dezember 28, 2015 um 6:01 pm

    von den USA ausgebildet die Tschetschenischen Terroristen aus dem Panisi Tal in Georgien.

    Daesh-Anführer von US-Spezialeinheiten gefasst

    Zeitungen
    12:53 28.12.2015(aktualisiert 12:58 28.12.2015) Zum Kurzlink
    Rossijskaja Gaseta
    Themen:
    Terrororganisation Daesh (92)
    183333526
    US-Spezialeinheiten haben im Irak einen der Anführer der Terrormiliz Daesh, Abu Omar al-Schischani, gefasst, schreibt die „Rossijskaja Gaseta“ am Montag.
    Omar al-Shishani

    USA trainierten heutigen IS-Anführer – Medien
    Abu Omar al-Schischani (Tarhan Batiraschiwili) gilt als einer der brutalsten Daesh-Kommandeure. Für die Ergreifung dieses Extremisten hatten die USA ein Kopfgeld von 20 Millionen Dollar ausgelobt. Die Amerikaner hatten ihn indirekt zum Soldaten ausgebildet, als er in den 2000er Jahren in Georgien lebte. US-Experte Michael Cecire sagte, dass Batiraschiwili ein bescheidener, armer Mensch gewesen sei, bevor er nach Syrien ging, wo er zum Feldherrn der Extremisten aufstieg.

    Wie aus georgischen Militärkreisen verlautet, war es logisch, dass Batiraschiwilis berufliche Laufbahn zum Militär führte, weil seine Heimatstadt Pankisi klein und isoliert gewesen sei. In den 2000er Jahren war das eine der logischsten Varianten für die Jugend dieser Stadt.

    „Wir haben ihn gut ausgebildet und viel Hilfe aus den USA bekommen (…)“, sagte eine Quelle aus dem georgischen Verteidigungsministerium. Laut Batiraschiwilis ehemaligen Kameraden war er ein idealer Soldat, jeder wusste, dass er ein Star wird. Man sei von den US-Sicherheitsdiensten gut ausgebildet worden. …http://de.sputniknews.com/zeitungen/20151228/306821205/daesh-anfuehrer-us-spezialeinheiten.html

    Luft Nummer und PR Show ist der angebliche Kampf gegen die IS durch die USA; welche bis jetzt nur Russische Videos über die Bombierung von Tanklast Wagen vorlegte

    Die gegenwärtige Lage im Irak und in Syrien: Folgen geopolitischer Fehlentscheidungen

    von Prof. Dr. Albert A. Stahel, Institut für Strategische Studien, Wädenswil

    Am 20. März 2003 begann die Bush-Administration, unterstützt durch eine Koalition von willigen Alliierten, die Invasion des Irak. Der Entscheid für diese Invasion beruhte im wesentlichen auf drei Annahmen:

    Der Irak verfüge immer noch über Massenvernichtungswaffen. Diese sollten nach der Invasion zerstört werden;
    durch den Sturz des Diktators Saddam Hussein könnte ein Prozess der Demokratisierung im Irak und in der arabischen Welt eingeleitet werden;
    zwischen dem Regime von Saddam Hussein und al-Kaida von Osama bin Laden gebe es Beziehungen und Zusammenarbeit. Saddam Hussein sei für den Anschlag vom 11. September 2001 auf die USA mitverantwortlich…..

    http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=1834

    Russlands Verteidigungsamt: Pentagons Anti-IS-Kampf nach wie vor leeres Gerede
    © REUTERS/ Stringer
    Militär
    13:36 28.12.2015(aktualisiert 13:50 28.12.2015) Zum Kurzlink
    Themen:
    Kampf gegen den IS (311)
    1432531254
    Die Weigerung des Pentagons, beim Austausch von Informationen zu den IS-Objekten mit Russland zusammenzuarbeiten, zeugt davon, dass die USA nur in Worten und nicht in Taten gegen den Terrorismus kämpfen, sagte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, am Montag vor Journalisten….
    http://de.sputniknews.com/militar/20151228/306822737/pentagons-anti-is-kampf.html

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: