Archiv

Archive for März 2016

Erdowie, Erdowo, Erdogan – der Terroristen Financier mit Yassin Kadi

März 29, 2016 2 Kommentare

Erdogan fragt: Frau Streisand, schaffen wir es heute noch, die Million-View-Marke zu knacken? Na klar, schaffen wir locker.

Die Terroristen Organisation des CIA mit Abdyl Latif Saleh, Yassin Kadi, Bin Laden in Albanien und Bosnien

Die Welt Terroristen: Richard Perle und der Saudi Prinz: Prinz Bandar und Yassin Kadi

Hier ist das Original von extra 3 – nun auch mit zuschaltbaren englischen Untertiteln:

Mit türkischen Untertiteln gibt es den Song über den großtürkischen Sultan vom Bosporus inzwischen natürlich auch:

Nach dem Leak der Unterrichtung des US-Kongresses durch den jordanischen Machthaber Abdullah ist das nun schon das zweite Mal seit dem grotesken Erdogan-EU-Flüchtlingsdeal, dass Erdogan bei staatstragenden westlichen Medien heftig in die Kritik kommt.

Man könnte daraus durchaus schließen, dass nun offenbar die Zeit gekommen ist, wo der Westen sich nicht länger von Al-Kaida-Freund Erdogan auf der Nase herumtanzen lässt.

Washington reaktiviert den Erdoğan-Skandal

Akten
Türkei

Unter den Verdächtigen fand man einen türkisch-aserbaidschanisch-iranischen Geschäftsmann, die Kinder der Minister für Umwelt, Wirtschaft und Inneres, den ehemaligen Verhandlungsführer für den Beitritt der Türkei zur Europäischen Union, den Direktor der größten Staatsbank und einen Immobilien-Magnat.

Zwischen März 2012 und Juni 2013 hatten die Verdächtigen direkt oder über die Vereinigten Arabischen Emirate 13 Milliarden Dollar in Gold übertragen. Im Gegenzug hatten sie auf dem internationalen Markt iranisches Öl abgesetzt. Im Vorbeigehen sollen sie $ 2,8 Milliarden Provisionen abgezweigt haben, die sie mit hohen iranischen Beamten und türkischen AKP-Führungsleuten geteilt hätten.

Von Seiten des Iran wurde der Fall sehr ernst genommen. Am 30. Dezember 2013 wurde einer der mächtigsten Geschäftsleute im Land, Babak Zanjani, verhaftet. Er wurde am 6. März wegen Diebstahl, Korruption, Betrug, Schmuggel und wegen Beeinträchtigung der Sicherheit des Staates zum Tode verurteilt. Zwei andere Iraner, Camellia Jamshidy und Hossein Najafzadeh, sind auf der Flucht.

Jedoch wenige Tage nach diesem ersten Skandal, am 26. Dezember, flog ein zweiter auf: Richter Muammer Akkaş entdeckte die geheimen Gespräche des damaligen Premierministers Recep Tayyip Erdoğan und seiner beiden Söhne Bilal und Burak mit ihrem Freund, dem Schatzmeister von Al-Kaida, Yaseen Al-Qadi, der von den Vereinten Nationen gesucht wurde. Obwohl die Sicherheitskräfte den Auftrag hatten sie festzunehmen, verweigerte die Polizei von Istanbul, die Verhaftung auszuführen…….

http://www.voltairenet.org/article191011.html

Italy: Prosecutors Investigate Erdogan’s Son for Possible Money Laundering

Published: Monday, 30 November

Bilal Erdogan, son of Turkish President Recep Tayyip Erdogan, is being investigated by Italian prosecutors on suspicion of money laundering, reported Turkish news outlet Today’s Zaman.

President Erdogan (Photo: Wikimedia)President Erdogan (Photo: Wikimedia)The Bologna Chief Public Prosecutor opened the investigation based on a complaint filed by Murat Hakan Uzan, a Turkish political dissident and opponent of President Erdogan’s regime who is currently living in exile in France. Uzan, who is wanted in Turkey, claims Bilal Erdogan arrived in Italy in late 2015 with a large amount of money to launder, reported the British newspaper Independent.

Italian prosecutors are investigating whether the alleged money is connected to the 2013 political corruption scandal in Turkey concerning money laundering and President Erdogan’s ruling AKP party, according to the Independent.

Turkish prosecutors said that in 2013, the AKP and senior Turkish government officials faced a major graft probe, including an alleged money laundering scheme to bypass US-led sanctions on Iran, according to the Independent. Turkish prosecutors subsequently ordered a series of arrests in December 2013 and accused 14, including several cabinet ministers’ relatives, of bribery, corruption, fraud, money laundering and gold smuggling.

Bilal Erdogan allegedly was one of the prime suspects in the corruption probe, according to Today’s Zaman.

An audio recording was released on YouTube in which President Erdogan is allegedly heard telling his son to dispose of tens of millions of dollars, according to the Independent. President Erdogan claimed the recording was falsified although the Independent reported that “some experts have contradicted this.” Both President Erdogan and his son have denied any wrongdoing.

Bilal Erdogan says he is in Italy with his wife and children to continue his doctoral studies, which he began in 2007 at the Bologna campus of Johns Hopkins University’s School of Advanced International Studies, according to the Italian news agency ANSA.

According to his Italian lawyer, Bilal Erdogan says the accusations against him “are completely groundless”, reported ANSA.

https://www.occrp.org/en/daily/4957-italy-prosecutors-investigate-erdogan-s-son-for-possible-money-laundering

Die Westlichen Partner: Alles normal!

Nemzow Boris

Nemzow

Boris Nemzow war auch so ein typischer Vertreter und Partner der Westlichen Wertgemeinschaft, wie die Dubai, Katar und Riad Terroristen Financiers.

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: ,

USA: Polizei nimmt Erdogans Goldhändler und Geldwäsche Partner fest: Reza Zarrab

März 23, 2016 2 Kommentare

By Andrew Cochran

İşte yasadışı ortaklığın belgesi

Yassin Kadi, der Bin Laden Financier und bis Oktober 2013 auf der Internationalen Terroristen Liste.

Er bestach vor Jahren Erdogan und seinen Adviser: Cuneyd Zapsu, welche jede Geldsumme von ihm erhalten. Yassin Kadi, ist ganz offiziell auch der Financier der Terroristen Organisation: Hamas und 2 Millionen $, wurden in der Türkei 2005-2007 entgültig beschlagnahmt: Cuneyd Zapsu, Chef Adviser von Recep Erdogan, sprich Schmier Geld Sammler und Organisatar, steht seit 1997 bereits auf der Lohn Liste von Yassin Kadi. Kabinetts Chef, Chef Adviser ist die übliche Position, für Erpressung, Bestechung und Geld Ablieferung beim Ministerpräsidenten.

Korruptionsermittlungen in der Türkei richteten sich 2013 auch gegen die Familie Erdogan. Behörden wurden versetzt, die Ermittlungen letztlich eingestellt. Nun gibt es neue Vorwürfe gegen den Sohn des Präsidenten.

Wien/Ankara. Im Dezember 2013 kommt die Familie Erdoğan richtig in Stress. Eben haben die Behörden im Zuge von Korruptionsermittlungen eine Reihe hochrangiger Unternehmer und Politikersöhne festgenommen, als der türkische Präsident, Recep Tayyip Erdoğan, früh am Morgen seinen Sohn Bilal anruft. Operationen seien im Gange, sagt er, er solle alles im Haus Befindliche wegschaffen. „Was könnte ich schon haben“, antwortet Bilal, „in der Kassa ist dein Geld.“ „Das meine ich ja“, sagt der Vater. Weitere Telefonate folgen, und nach hektischen Transfers von einem Konto auf das nächste bleiben bis zum Abend noch immer 30 Millionen Euro übrig. „Erledigt das, heute Abend kann ich nicht kommen“, sagt der Präsident.

BolognaGegen den Sohn des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Bilal Erdogan, wird in Italien wegen des Verdachts auf Geldwäsche ermittelt. Ein türkischer Geschäftsmann habe bei der Polizei zuvor entsprechende Vorwürfe gegen den 34-Jährigen erhoben, bestätigte der Anwalt des Geschäftsmannes am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Die Staatsanwaltschaft Bologna hatte daraufhin Ermittlungen eingeleitet, wie die Nachrichtenagentur Ansa meldete.

USA: Polizei nimmt Erdogans Goldhändler fest

Die US-Polizei hat einen iranisch-türkischen Goldhändler festgenommen, der zum engsten Kreis Erdogans gehört. Er soll gegen die mittlerweile aufgehobenen Iran-Sanktionen verstoßen haben. Unklar ist, ob die US-Staatsanwaltschaft ihre Anklagen auf Mitglieder der türkischen Regierung ausweitet.

Der iranisch-türkische Goldhändler Reza Zarrab. (Foto: dpa)

Der iranisch-türkische Goldhändler Reza Zarrab.

http://view.vzaar.com/6662554/player

Der iranisch-türkische Goldhändler Reza Zarrab wurde am Samstag in Miami verhaftet, meldet Bloomberg. Die US-Behörden werfen ihm vor, über Jahre hinweg die Iran-Sanktionen umgangen und in diesem Zusammenhang Geld gewaschen zu haben. Zarrab, Inhaber der Royal Holding, und zwei weitere Personen – Camelia Jamshidy und Hossein Najafzadeh – werden beschuldigt, über eine Web-Firma US-Banken dazu veranlasst zu haben, unwissentlich illegale Finanztransaktionen durchgeführt zu haben. Das geht aus der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft von New York hervor.

Zarrab galt als Mittelsmann für iranische Unternehmer, die aufgrund der Sanktionen keine Finanztransaktionen vornehmen durften und somit die Zahlungen über Umwege machen mussten. Zarrab soll unter anderem mit den chinesischen Banken Postal Savings Bank of China, Kunlun Bank, Huaksi Banl, aber auch mit der indischen Bank of Baroda oder der türkischen Halkbank zusammengearbeitet haben.

Die Festnahme könnte auch der türkischen Regierung Kopfzerbrechen bereiten. Denn Zarab soll Bestechungsgelder in Millionenhöhe an die ehemaligen Minister der türkischen Regierung Zafer Caglayan, Muammer Güler und Egemen Bagis und ihre Söhne gezahlt haben, um Unterstützung für seine Transaktionen und Geschäfte zu bekommen, berichtet T24. Zarrab hat auch enge Beziehungen zum türkischen Staatschef Erdogan und zum engsten Kreis Erdogans, berichtet die Zeitung Sözcü. Erdogan selbst bezeichnete Zarrab zuvor als einen „Philanthropen, der sich mit dem Export von Gold beschäftigt“.

Im Zusammenhang mit Zarrabs Festnahme, sagte der FBI-Direktor Diego Rodriguez in einer Mitteilung: „Die Anklagen, die heute erhoben wurden, sind eine Botschaft an die wahren Geschäftspartner der Angeklagten, die versuchen sich zu verstecken.“…

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/23/usa-polizei-nimmt-erdogans-goldhaendler-fest/

Zurück nach Italien: Erdoğans Sohn kehrt der Türkei den Rücken

Der Sohn des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan, Bilal Erdoğan, ist mit seiner Familie offenbar nach Italien umgezogen. In Bologna will er türkischen Medien zufolge seine Promotion beenden. Der junge Mann geriet Ende 2013 in die Schlagzeilen, als ihm Untreue, Ausschreibungsmanipulation und Machtmissbrauch des Vaters vorgeworfen wurde.

Bilal Erdoğan will an der John Hopkins University School of Advanced International Studies (SAIS) Europe in Bologna nun offenbar seinen Doctor of Philosophy (PhD) abschließen.

Wie die türkische Zeitung Hürriyet berichtet, war Erdoğan Junior dort schon einmal eingeschrieben, verließ dann aber das Programm. Nun sei er erneut mit seiner Familie nach Italien gegangen, um die Promotion zu beenden. Sein Doktorvate

Kategorien:Europa Schlagwörter: ,

Geldwäsche Staat Nr. 1 und Terroristen Financier Dubai, VEA: Dubai verbietet Veröffentlichungen über das März-Wetter

März 20, 2016 4 Kommentare

die Schrott Real Estage Bauten und Projekte haben hohe Milliarden schlungen und es kommen nur billig Touristen. Einfachste Schlecht Wetter Tage, hat man wegen korrupter und dummer Regierungs Politik nicht im Griff. Ständig brennen dort die Bauschrott Hochhäuser und Luxus Hotels ab, wo brennbare Materialen für die Aussenwände verwendet wird, in einem Mega Betrug.

Strom von Drogengeldern aus Afghanistan, nach Dubai verblüfft US-Beamte

Dubai verbietet Veröffentlichungen über das März-Wetter

Epoch Times, Sonntag, 20. März 2016 16:10
Die Veröffentlichung von Wettervideos und Bildern über das März-Unwetter in Dubai stehen unter Strafen. Wenn jemand „falsche Informationen verbreite, die dem Ruf des Landes schaden“ drohen bis zu drei Jahre Gefängnis und Geldstrafen bis 246.000 Euro.

Fotos wie dieses von Ghetty Image sind dann wohl auch verboten: 10. März 2016, Autos in einer überfluteten Straße von Dubai

Fotos wie dieses von Ghetty Image sind dann wohl auch verboten: 10. März 2016, Autos in einer überfluteten Straße von Dubai

Foto: ALI KHALIL/AFP/Getty Images

Am 9. März 2016 gab es in den Arabischen Emiraten heftige Regenfälle, Sturm und Überschwemmungen. Meldungen darüber wurden durch zuständige Vertreter verboten, nur die offiziellen Behörden dürfen Auskunft erteilen.

Der Sturm sorgte für Ausfälle und Verspätungen im Flugverkehr in Dubai, auch das Bildungsministerium hatte die Schulen für mehrere Tage schließen lassen, schreibt N24.

Nun warnten die Verantwortlichen die Menschen negative Schlagzeilen zu verbreiten: „Gerüchte sowie schädliche Fotos und Videos der Überflutungen, Unfälle und Feuer in sozialen Netzwerken zu verbreiten“, „Emarat Al Youm„, eine Zeitung aus Dubai.

Diese Handlung stehen unter Strafe, schreibt „Emirates 24/7„, da sie „Verwirrung und Panik in der Gesellschaft verursachen“. Weiterhin wirken sie sich „auf den Ruf des Landes und die Anstrengungen der staatlichen Dienststellen aus, die schließlich versuchen Leben zu retten und Besitz zu schützen.“

Das ist „ein unverantwortliches Verhalten“. Der Anwalt Yousef Al-Sharif erklärte der Zeitung „Emarat Al Youm“, dass bei Missachtung der Gesetze und „der Verbreitung falscher Informationen, die dem Ruf des Landes schaden“, Gefängnisstrafen zwischen einem Monat und drei Jahren sowie Geldstrafen von umgerechnet bis zu 246.000 Euro verhängt werden können.Auf wetteronline erscheint in der Niederschlagstabelle für März lediglich „Keine Daten verfügbar“. (ks)

Jetzt brennen erneut 2 Appartment Türme, da wo auch Kempinski seine Hotels hat.

http://www.dubai-city.de/ajman/

Brennbare Aussenwände erneut

Wie die Zeitung „Gulf News“ am späten Montagabend auf ihrer Internetseite meldete, brennen mindestens zwei Hochhäuser. Über mögliche Opfer war zunächst nichts zu erfahren

http://www.spiegel.de/panorama/grossbrand-in-mindestens-zwei-wohntuermen-des-emirats-adschman-a-1084393.html

An Slyvester brannte ein Luxus Hotel, ebenso durch die brennbaren Aussenwände ab siehe

US Generäle kritisieren die Pentagon Mafia und die Waffenlieferungen der Saudis der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE)

Das Address Hotel in der Innenstadt von Dubai brennt.Bild vergrößern

Mehr Artikel
Das Address Hotel in der Innenstadt von Dubai brennt. – Foto: REUTERS

In einem Luxushotel in Dubai ist am Donnerstag ein Großbrand ausgebrochen. Nach Angaben der Polizei stand ein Hotel in der Nähe des höchsten Wolkenkratzers der Welt, Burj Khalifa, in Flammen. Um den berühmten Wolkenkratzer herum haben sich zahlreiche Menschen versammelt, um dort das große Silvester-Feuerwerk zu sehen und an den Feiern zum Jahreswechsel teilzunehmen.
Augenzeugen in der Nähe des Burj Khalifa berichteten, dass riesige Flammen aus dem Hotel schlugen. Die Pressestelle der Regierung gab über den Kurzbotschaftendienst Twitter bekannt, dass das Feuer im Address Downtown Hotel in Dubai gemeldet worden sei. Die Behörden seien vor Ort, um den Brand “rasch und sicher” zu löschen.

Das Unglück – Was ist geschehen?

Etwa zwei Stunden vor Mitternacht Ortszeit ist am Silvesterabend ein Feuer im Address Downtown Hotel ausgebrochen, einer Luxusherberge im Herzen Dubais. Das 63-stöckige Gebäude liegt unweit des höchsten Wolkenkraters der Welt, Burj Khalifa. Innerhalb kürzester Zeit schlugen an etlichen Stellen Flammen aus dem laut BBC etwa 300 Meter hohen Gebäude.

Starkoch Felix Schmid und seine Geschäfte im Luxus Hotel: “Burj al Arab” in Dubai

 

 

 

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: ,

Staatsanwältin Poklonskaja: Krim-Tataren brauchen keine Ratschläge von außen


Politik

18:12 01.08.2015(aktualisiert 18:20 01.08.2015) Zum Kurzlink
Integration und Entwicklung der Krim-Region (137)
21418631
Die Krim-Tataren brauchen nach Ansicht der Staatsanwältin der Krim, Natalia Poklonskaja, keine Ratschläge von außen zur Lösung ihrer Probleme. „Das umso weniger, als man absichtlich darauf spekuliert“, sagte Poklonskaja am Samstag in der Krim-Hauptstadt Simferopol in einem Kommentar zum „Weltkongress der Krim-Tataren“ in Ankara (1.-2. August).

„Dieser Kongress wurde nicht von ungefähr außerhalb der Krim einberufen, weil es in diesem Fall leichter ist, die Situation um das Thema Krim-Tataren zu schüren… Alle Probleme auf der Krim, sollten sie auftauchen, sollen wir selbstständig lösen. Das geht andere Länder überhaupt nicht an“, sagte Poklonskaja.

Der sogenannte Weltkongress der Krim-Tataren wurde von den ehemaligen Parlamentschefs der Krim, Mustafa Dschemilew und Refat Tschubarow, nach Ankara einberufen. Den beiden wurde zuvor die Einreise auf die Krim wegen der Schürung nationalen Haders für fünf Jahre verboten.Die Teilnehmer einer Konferenz der Krim-Tataren in Simferopol betrachten den Kongress in Ankara als nicht legitim. Zuvor hatten sie den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ersucht, an dem Kongress nicht teilzunehmen, weil dieser die Interessen der auf der Krim ansässigen Krim-Tataren nicht vertritt.

Poklonskaja sagte ferner, dass Problemen aller auf der Halbinsel ansässigen Völker stets erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt wird. „Wir haben keine ungelösten Probleme“, sagte sie.

http://de.sputniknews.com/politik/20150801/303591153.html

https://www.rt.com/news/335852-poklonskaya-crimea-prosecutor-popular/video/

Kategorien:Allgemein

Gut geschmiert die Politiker in Malaysia durch die Saudis und Goldman & Sachs

März 20, 2016 1 Kommentar

© Lucas Jackson

Goldman Sachs executive takes ‘personal leave’ amid Malaysian fund corruption probes

Controversies

According to a series of leaked US embassy cables published by Wikileaks in August 2011, the United States

Tim Leissner, chairman of Goldman Sachs Southeast Asia’s operations, has taken a “personal leave” amidst corruption scandals associated with Malaysia’s state-owned 1MDB fund, with which Goldman worked closely.

President of Goldman’s Singapore operations since 2006 and chairman of its Southeast Asia operations since 2014, Leissner oversaw the bank’s operations in Malaysia, where it became the top international bank with a 20.3 percent market share since 2010.

Leissner was seen as a “key player” in cultivating the bank’s very profitable relationships with Kuala’ Lumpur’s banking and government elite, including Malaysian Prime Minister Najib Razak, the Financial Times reports.

Goldman worked on Malaysian mergers and acquisitions worth a total of $18.8 billion over the last five years, but it is the bank’s involvement with the state-owned investment and development company, 1Malaysia Development Berhad (1MDB), that has attracted scrutiny.

A number of investigations into 1MDB’s activities are being carried out in various countries, prompted by claims of corruption involving Razak, who chairs 1MDB.

Switzerland’s chief prosecutor, Attorney General Michael Lauber, said in a statement on Friday that he has asked for Malaysia’s help in investigating possible violations of Swiss law by 1MDB, Reuters reported. The suspected misappropriations reportedly amount to $4 billion and concern “bribery of foreign officials, misconduct in public office, money laundering and criminal mismanagement.”

It was discovered this week that Leissner has moved from Singapore to his Los Angeles home, calling it a “personal leave,” Bloomberg reports.

READ MORE: Goldman Sachs to pay $5bn to settle financial-crisis mortgages

Goldman orchestrated the $6.5 billion sale of three 1MDB bonds in 2012 and 2013, from which the bank earned $593 million in fees and expenses. The deal has raised questions, as such fees in Malaysia are usually much lower.

It has since emerged that Razak received a $681 million “donation” to his personal bank account, which his opponents say is linked to the deal.

The results of an investigation into the matter by Malaysian Attorney General Mohamed Apandi Ali, who was appointed by Razak in 2015, were published this week, but found no wrongdoing.

The probe found that the money had come from a Saudi Arabian royal family and that $620 million was returned within the following five months. There was no indication in the report as to what happened to the unaccounted for $61 million.

State agencies in Hong Kong and the United States are also investigating other deals involving 1MDB.

Kategorien:Allgemein

BND – Spion: Markus Reichel: erhielt 8 Jahre Haft, für den Verkauf von Material an den CIA


8 Jahre Haft, weil BND Mitarbeiter Geheime Dokumente an den CIA verkaufte für über 90.000 €, angeblich aus Langweile. Etwas Geistig minderbemittelt, denn er verliert auch seine Beamten Ruhestand Gehälter. Angeblich, misstraute man ihm schon länger beim BND, er war mit seiner Arbeit nicht zufrieden. 32 Jahre und schon sein Leben versaut. Besonders schlimm: er gab Namen von Auslands BND Leuten weiter.

This man spied for the CIA, Russia and Germany out of boredom

A Munich judge on Thursday found the 32-year-old German former intelligence agent guilty of treason and leaking official secrets, sentencing him to eight years behind bars, Deutsche Welle reported.

BND Spion: Markus Reichel

BND Spion: Markus Reichel

German triple agent Markus Reichel who spied for CIA and Russian intelligence jailed for eight years

‚I wanted something new, to experience something exciting‘

A former German intelligence employee has been sentenced to eight years in jail after it was revealed he was working as a triple agent for German, American and Russian spy agencies.

Markus Reichel admitted to attempting to deliver classified documents to the Russian Secret Service and handing over, to the American Central Intelligence Agency (CIA), the names and addresses of agents employed by Germany’s Federal Intelligence Service (BND).

He was reported to have received €95,000, around £75,000, for the exchange.

The 32-year old had been employed at the BND since 2007, working in the mail room where he had access to classified documents. Some 200 of the documents sent to the US spy agency were deemed very sensitive, and even included papers detailing the BND’s counter-espionage strategies.

http://www.independent.co.uk/news/world/europe/german-adventure-seeking-triple-agent-who-hand-documents-to-cia-and-russian-intelligence-jailed-for-a6937121.html

Agententätigkeit für USA: BND-Spion wegen Landesverrats angeklagt

Von

Mehr Artikel BND-Zentrale in Berlin: Immer wieder durch die USA düpiert Zur Großansicht

DPA

BND-Zentrale in Berlin: Immer wieder durch die USA düpiert

Mehr als 200 geheime Dokumente leitete der BND-Mitarbeiter Markus R. an den US-Geheimdienst CIA weiter. Jetzt bringt die Bundesanwaltschaft den Fall vor Gericht. Die Ermittler werfen R. nicht Spionage vor – sondern Landesverrat.

Der Generalbundesanwalt hat im Fall des CIA-Spions beim Bundesnachrichtendienst (BND) Anklage vor dem Oberlandesgericht München erhoben. Nach Informationen des SPIEGEL werfen die Karlsruher Ermittler dem BND-Mitarbeiter Markus R. Landesverrat in zwei Fällen vor….

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bnd-spion-markus-r-wegen-landesverrats-angeklagt-a-1049010.html

Kategorien:Allgemein Schlagwörter: ,

Der normale Mord der CIA, Weltbank und Globalisierungs Mafia: Berta Cáceres :: Opfer der Hillary Clinton


ein ganz normaler Mord, wenn die US Banden auftauchen aus dem US Department of State, mit Bechtel, Lockheed Martin, früher auch ENRON und Worldcom usw.  Deutsche Stiftungen war aktiv dabei, bei dem illegalen Putsch in Honduras, um die üblichen bestechlichen und korrupen Partei Gänger der Amerikaner an die Macht zubringen, denn jede Demokratische Wahl wird ignoriert.

 

Die Weltbank finanzierte auch hier ein fürchterliches Staudamm Projekt, was auch normal ist, ebenso die Co-Finanzierung durch Mafia Banker aus der Deutschen Bank, EBRD Bank usw. Drogen Kartelle von den USA aufgebaut wie auch in Afghanistan, im Kosovo, Albanien

 

Honduras: Tochter von ermordeter Aktivistin beschuldigt Baufirma

Aktivisten in Honduras Zur Großansicht

REUTERS

Aktivisten in Honduras

Bis zu ihrem Tod organisierte die Umweltschützerin Berta Cáceres Proteste gegen ein Staudammprojekt in Honduras. Ihre Tochter macht nun die zuständige Baufirma für den Mord an der Aktivistin verantwortlich.

Berta Cáceres sorgte mit ihrer Arbeit weltweit für Aufsehen: Mal setzte sich die Aktivistin für die Rechte der indigenen Bevölkerung in Honduras ein, mal kämpfte sie für Umweltschutz. Dafür bekam sie viel Anerkennung – und viele Drohungen. Am Ende bezahlte sie ihren Einsatz mit dem Leben: Unbekannte drangen vergangene Woche in ihr Haus in der Stadt La Esperanza ein und töteten sie……………………..

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/honduras-mord-an-berta-caceres-tochter-beschuldigt-baufirma-a-1080807.html

Drugs, Dams, and Power: The Murder of Honduran Activist Berta Cáceres

Mar. 12 2016, 12:50 a.m.

EARLY IN THE MORNING on March 3, in La Esperanza, Honduras, unidentified men broke into the home of the environmental activist Berta Cáceres and murdered her. Cáceres was the cofounder of the Civic Council of Popular and Indigenous Movements of Honduras (COPINH) and the 2015 winner of the Goldman Environmental Prize, and her murder has prompted an international outcry as well as investigations supported by the United Nations and the FBI. The Mexican environmental activist Gustavo Castro, who was staying in Cáceres’s home in hopes of deterring violence against her, witnessed the murder and was subsequently detained by Honduran authorities. Amnesty International has warned that Castro, who was shot twice in the attack, is in “grave danger.”

Cáceres’s activism spanned several issues, including indigenous rights, feminism, LGBT rights, and environmentalism, but recently, “more than anything,” her sister Agustina Flores told me, “it was Agua Zarca,” a proposed hydroelectric dam project, which was to be built on the territory of the indigenous Lenca people. Flores, a retired teacher, says that Cáceres had received repeated death threats related to her work. The threats were so serious in recent months that the Inter-American Commission on Human Rights repeatedly called on the Honduran government to provide her with protection. Her sister said that protection was never provided. “We have feared for her life for a long time,” Flores said in a telephone interview, adding that in November, Cáceres told her she was being “seriously harassed” by three local politicians who she believed were acting at the behest of Desarrollos Energéticos, SA (DESA), the private energy company behind the Agua Zarca dam.

DESA is partially controlled by the controversial Honduran Atala family, whose members are involved in a variety of business ventures and suspected by many of having backed the 2009 coup. Best known among them is billionaire Camilo Atala, president of Banco Ficohsa, a regional bank that in 2014 acquired most of Citibank’s assets in the region, making it the largest bank in Honduras.

The Intercept requested comment from DESA, Agua Zarca, and the Atala family. DESA provided the following statement:

The board of directors of the company that is carrying out the Agua Zarca hydroelectric project has not given any declaration nor does it plan to do so until the authorities in charge of the investigation determine the causes and perpetrators of this regrettable incident that ended the life of the indigenous leader Berta Cáceres. This, as is logical, is in order to not provoke any more speculation than what already exists and which is spreading among public opinion around what happened.

Agua Zarca also received financing from the Central American Bank for Economic Integration. The original contractor hired to build the dam, supported in part by the World Bank, was one of the largest hydropower engineering companies in the world, Sinohydro Group. For more than a year, in 2012 and 2013, community members formed a human barricade to block construction of the dam, while COPINH led a national and international advocacy campaign to highlight the environmental and cultural destruction the dam would cause. DESA’s private security guards and the Honduran military responded with a campaign of violence and intimidation.

“The army has an assassination list of 18 wanted human rights fighters with my name at the top,” Cáceres told Al Jazeera in December 2013. “I take lots of care but in the end, in this country where there is total impunity I am vulnerable,” she continued. “When they want to kill me, they will do it.”

Eventually, both Sinohydro and the World Bank pulled out of the dam project and it is currently on hold.

Cáceres’s family strongly believes that someone involved with Agua Zarca ordered her execution. Her children have circulated a press release in which they name DESA, the various Agua Zarca funders, and the Honduran government for its failure to protect their mother. On March 3, Agua Zarca felt compelled to issue a statement denying that it was involved in the murder. “Agua Zarca roundly affirms that there is no direct nor indirect connection between the project and the regrettable event that ended the life of the indigenous leader.”

Last year, the group Global Witness named Honduras as the world’s deadliest country for environmental activists. “There is a straight line between environmentalist activism and assassination in Honduras,” said Dr. David Wrathall, a United Nations University geographer who studies Honduras. Over the last decade, Central America has become awash in drug money, Wrathall says, which frequently ends up entangled in large-scale agriculture and development projects such as dams.

https://theintercept.com/2016/03/11/drugs-dams-and-power-the-murder-of-honduran-activist-berta-caceres/

Honduras Is Open for Business

Cocaine has moved through Honduras for many years, but the quantities of the drug entering the country soared in 2007 when the U.S. succeeded in squeezing shut the old route from South America through the Caribbean and Mexico. Now, according to a recent State Department report, about 90 percent of the cocaine destined for the U.S. passes through Central America and Mexico, and the Northern Triangle (Guatemala, Honduras, and El Salvador) has some of the highest homicide rates in the world.

Conditions worsened after the 2009 coup removed President Manuel Zelaya from office. As Berta Cáceres eloquently states in this video interview from 2014, the coup, which was supported by the United States, created an atmosphere of violence and terror. Before the coup, the Zelaya administration had successfully blocked many hydroelectric projects, but the new government immediately began approving the projects en masse. In June 2010, 40 contracts were approved for a series of dams. When President Juan Orlando Hernández came into office, his rallying cry was “Honduras Is Open for Business.”

Berta Cáceres

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: ,

Von Mexiko nach Afrika, Israels dunkle Geschichte der Ausbildung von Kriegsverbrechern, kriminellen Gangs & Repressionskräften


Die Mord Banden im Süd Sudan, sind direkt mit Carl Bildt, Lundin Öl, und den Israelis verbunden, welche sogar Behinderte und Kinder lebendig verbrennen, als System des Terrors und der Ethnischen Säuberungen.

Von Mexiko nach Afrika, Israels dunkle Geschichte der Ausbildung von Kriegsverbrechern, kriminellen Gangs & Repressionskräften

Posted: 12 Mar 2016 11:56 PM PST

Kit O’Connell

Im Jahre 1989 wurde Israel beispielsweise vorgeworfen, paramilitärische Kräfte des kolumbianischen mörderischen Medellin-Drogenkartells trainiert zu haben. Es handelt sich hierbei um eine Gruppe, die für den Tod zahlreicher Regierungsbeamten, Polizisten und Zivilisten verantwortlich ist.

AUSTIN, Texas — Trotz der Apartheidpolitik gegenüber den Palästinensern und anderen Minderheiten, wird Israel oft als die einzige Demokratie des Nahen Osten und als ein Land genannt, das die Menschenrechte in der Region schützt.

Nicht nur widerspricht dieses öffentliche Bild vollkommen der Realität der brutalen israelischen Behandlung des besetzten Palästinas und dem institutionellen Rassismus des Landes; die israelische Regierung kann aber zusätzlich dazu auf eine Geschichte zurückblicken, die diktatorische Regime unterstützt und weltweit Menschenrechtsverletzungen begeht.

Südlich der US-Grenze hat Israel seine Erfahrung mit der Unterdrückung einheimischer Aufstände genutzt, um Mexiko dabei zu unterstützen, die Zapatistas, eine dauernde Maya-Rebellion in der Chiapas-Region, niederzuschlagen. In einem Artikel von 2013 für Electronic Intifada, einem Nachrichten- und Aktivismusportal mit Fokus auf die Befreiung der Palästinenser, berichteten Jimmy Johnson und Linda Quiquivix, dass der neu ernannte Sicherheitschef für die Chiapas-Region, Jorge Luis Llaven Abarca, eng mit den Beamten des israelischen Verteidigungsministeriums zusammenarbeitet, um seine Streitkräfte zu trainieren.

„Das ist vielleicht das erste Mal, dass die mexikanische Regierung öffentlich über die Koordinierung mit den Israelis in der Chiapas-Region gesprochen hat“, schrieben Johnson und Quiquivix. „Aber die Vereinbarung ist nur die letzte in der längeren Geschichte der militärischen Exporte Israels in die Region, eine Industrie, die auf die Erfahrungen in der Eroberung und „Befriedung“ Palästinas zurückgreift.“

Die Zapatistas haben ihrerseits mehrfach ihre Solidarität gegenüber dem palästinensischen Volk bekundet. Nach den verheerenden Angriffen gegen Palästina in 2014 mit 2 000, größtenteils zivilen Opfern und mehr als 500.000 Obdachlosen, verurteilte ein Sprecher der Zapatistas den „israelischen Vernichtungskrieg“.

Comandante Tacho wies gegenüber Israel auf Folgendes hin: „Das PALÄSTINENSISCHE Volk wird Widerstand leisten und wird sich erneut dagegen auflehnen. Sie werden weitermachen, und sie werden dann auch erfahren, dass wir Zapatista-Völker am anderen Ende der Welt sie heute wie damals mit unserem kollektiven Herzen umarmen.“

Vor kurzem haben israelische Waffen- und Technologieunternehmen die US-Streitkräfte in einem geheimen Krieg an der US-Grenze, wie ihn der Journalist Abby Martin nennt, unterstützt.

Außerhalb der USA, wurde Israel vielfach von der internationalen Gemeinschaft kritisiert, weil es Waffen und militärische Ausstattungen an aufgewühlte afrikanische Staaten verkaufte, obwohl diese wiederholt bei der Verübung von Kriegsverbrechen eingesetzt worden waren. Eine Untersuchung der Anwälte Itai Mack und Idan Landau, die im Mai 2015 von +972 Magazine, einem Blog, der sich um die Analyse von Israel und Palästina kümmert, veröffentlicht wurde, zeigte Folgendes auf: „Seit den 1960er Jahren führt Israel einen geheimen Krieg im Südsudan“. In Israel produzierte Waffen wurden wiederholt in Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen eingesetzt.

Mack und Landau berichteten:

„Trotz der Reaktion der Welt geht der geheime Krieg Israels im Südsudan weiter. Dies geht aus Berichten und Informationen von Menschenrechtsaktivisten hervor, die im Südsudan tätig waren oder sich immer noch im Südsudan befinden. Seit der Unabhängigkeit des Landes beliefert Israel dauernd die dortige Regierung mit seinen Waffen, Ausbildungskräften der Regierung und verschiedenen Sicherheitstechnologien. Es gibt auch eine Kooperation zwischen den Geheimdiensten der beiden Länder. Israelische Unternehmen haben auch ein internes Kontroll- und Überwachungssystem im Südsudan errichtet, das sie auch weiterhin instand halten.“

Die Autoren wiesen auch darauf hin, dass die israelische Unterstützung der diktatorischen Kräfte im Südsudan an die israelische Unterstützung der despotsichen Regierung in Ruanda in den 1990er Jahren erinnert.

Cartoon: Carlos Latuff

Und im August 1989 entdeckte eine Ermittlung von Los Angeles Times durch Kenneth Freed ein Videotape israelischer Produktion, das israelische Ausbilder zeigte, die paramilitärische Streitkräfte der mörderischen Todeskommandos des kolumbianischen Medellin-Drogenkartells trainierte. Die LA Times berichtete hierzu:

„Das 48-Minuten-Farbvideo zeigte klar den ehemaligen israelischen Oberst der Armee Yair Klein, der militärische und Ermordungsausbildungen für ungefähr 50 Menschen, inklusive eines als Vladimir bekannten Kartellmitglieds, anbot. Andere, Hebräisch sprechende Ausländer wurden auf dem Videotape gezeigt und auch gehört.“

Vladimir und andere Mitglieder des Medellin-Kartells wurden in jenem Monat in Verbindung mit den Ermordungen vier kolumbianischer Richter und von neun Gerichtsbeamten verhaftet.

In einer Analyse vom September 2015 für Electronic Intifada mit dem Titel „Die israelische Waffen schüren Gräueltaten in Afrika“ merkte Rania Khalek an, dass die Unterstützung der Unterjochung als ein Teil einer langen israelischen Tradition bezeichnet werden kann.

„Durch den Jahrzehnte langen Landraub und die Jahrzehnte lange Kolonisierung des palästinensischen Landes und dessen Ressourcen hat sich Israel eine einzigartige Erfahrung angeeignet, um Andere dabei zu unterstützen, den Widerstand zu unterdrücken und die kolonialistische Beute zu erhalten“, so Raina Khalek.

Übersetzt von  Milena Rampoldi

 

میلنا رامپلدی

Betrugs Maschine ohne Ende: die Israelis

Haft Befehle in Rumänien, gegen die Israel Mafia, mit dem korrupten Betrüger Benjamin “Beny” Steinmetz und Kollegen: Tal Silberstein, Shimon Shevez, and Moshe Agav

Die Israelische Mafia (schreckt auch vor Mord nicht zurück), ist überall im Balkan seit 20 Jahren unterwegs, wobei der Bank Raub von einer Milliarden € aus Moldawischen Banken, mit Hilfe korrupter EU Politiker und vor allem wie so oft, der KAS, CDU erst möglich war. Ob im Kosovo, Organ Handel, Betrug und Bestechung als System. Denn Nürberg Ring, wollte der Geistig behinderte heutige Wirtschafts Minister Gabriel auch bekanntlich an einen Betrugs Investor verkaufen, ohne das eine Finanzgrundlage je bei so einem Betrüger bestand.

Romania’s National Anticorruption Directorate (DNA) has demanded the arrest in absentia of the Israeli investors Tal Silberstein, Shimon Shevez,  

 https://i0.wp.com/media.hotnews.ro/media_server1/image-2015-12-10-20657711-41-beny-steinmetz.png
Benjamin “Beny” Steinmetz, and Moshe Agavi.
The four investors are under investigation in a corruption case related to the illegal restitution of the Baneasa Royal Farm and a 47-hectare land plot in Snagov, according to a DNA statement.
Prince Paul of Romania and Remus Truica, former Prime Minister Adrian Nastase’s chief of staff, are the main suspects in this case of illegal restitution.
Starting November 2006, the defendant Truica Remus, together with Tal Silberstein, Shimon Shevez, Benjamin “Beny” Steinmetz, and Moshe Agavi, have constituted a criminal group for acquiring the whole property illegally claimed by Paul Philippe of Romania, according to the prosecutors. They offered money or goods to the authorities and institutions that owned these properties in order to have the properties restituted to Prince Paul.
Paul Philippe of Romania promised Remus Truica and his partners some 50-80% of the recovered properties’ value and transferred the assets to them when he got them, according to DNA.
Beny Steinmetz is one of the richest people in Israel. His wealth is estimated at USD 1.2 billion, according to Forbes. Steinmetz is one of the main shareholders of Gabriel Resources, which holds 80% of the mining project Rosia Montana Gold Corporation.

Kategorien:Allgemein Schlagwörter: ,

Paul Craig Roberts: Mord ist Washingtons Außenpolitik, die Finanz Mafia schlimmer wie Terroristen

März 10, 2016 1 Kommentar

Paul Craig Roberts: Mord ist Washingtons Außenpolitik

Schlagwörter

, , , , , , ,

PaulCraigRobertsMord ist Washingtons Außenpolitik

by Paul Craig Roberts                                         Übersetzung von FritztheCat

04.03.2016

Washington hat eine lange Historie im Massakrieren von Menschen, zum Beispiel die Vernichtung der Prärie-Indianer durch die Kriegsverbrecher der Union, Sherman und Sheridan. Oder die Atombomben auf die japanische Zivilbevölkerung. Aber Washington ist vom gelegentlichen Massakrieren zum hauptberuflichen Massakrieren übergegangen. Seit dem Clinton Regime ist das Massakrieren von Zivilisten zu einem bestimmenden Merkmal der Vereinigten Staaten von Amerika geworden.

Washington ist verantwortlich für die Zerstörung von Jugoslawien und Serbien, Afghanistan, Irak, Libyen, Somalia und einem Teil Syriens. Washington hat den saudischen Angriff auf Jemen ermöglicht, die ukrainischen Angriffe auf ehemalige russische Provinzen und die israelische Zerstörung Palästinas und des palästinensischen Volkes.

Der mörderische Amoklauf Amerikas durch den Nahen Osten und Nordafrika wurde von den Europäern ermöglicht. Sie haben die diplomatische und militärische Rückendeckung für die Verbrechen Washingtons bereitgestellt. Jetzt erleiden die Europäer die Konsequenzen. Sie werden von Millionen von Flüchtlingen aus den Kriegen Washingtons überrannt. Die deutschen Frauen, die von Flüchtlingen vergewaltigt werden, können sich bei ihrer Kanzlerin beschweren, einer Marionette Washingtons, sie hat das Gemetzel ermöglicht, vor dem die Flüchtlinge nach Europa fliehen.

In dem unten gelinkten Artikel weist Mattea Kramer darauf hin, dass Washington zu seinen Verbrechen den Massenmord an Zivilisten durch Drohnen und Lenkraketen hinzufügte, mit Angriffen auf Hochzeiten, Beerdigungen, Fußball spielende Kinder, medizinische Einrichtungen und Wohnungen. Nichts illustriert die Abwesenheit einer moralischen Integrität und eines moralischen Gewissens des amerikanischen Staates und der Bevölkerung, die so etwas toleriert, als die galante Missachtung tausender Ermordeter als „Kollateralschaden“.

Sollte es von den Vasallen Washingtons in Europa, Kanada, Australien und Japan irgend einen Aufschrei gegeben haben, dann war er zu schwach um ihn in den USA zu vernehmen.

Wie Kramer sagt: die aussichtsreichen amerikanischen Präsidentschaftskandidaten streiten darum, wer die schlimmsten Kriegsverbrechen begehen wird. Einer der führenden Kandidaten [Anm.d.Ü.: Trump ist inzwischen zurück gerudert] wirbt für Folter, obwohl sie nach US und internationalen Gesetzen verboten ist. Der Kandidat behauptet: „Folter wirkt“ – als wäre das eine Rechtfertigung – entgegen der Tatsache, dass Experten wissen, dass sie nicht funktioniert. Fast jeder Gefolterte sagt irgendwas, damit die Folter aufhört. Die meisten Gefolterten im „Krieg gegen den Terror“ haben sich als Unschuldige herausgestellt. Sie kennen die Antworten auf die Fragen nicht, selbst wenn sie dazu bereit waren, ehrliche Antworten zu geben. Alexander Solschenizyn weist darauf hin, dass sowjetische Dissidenten, die vor einer Verhaftung und Folter der sowjetischen Geheimpolizei bedroht waren, irgend welche Namen auf Grabsteinen auswendig lernten. Dann konnten sie diese Namen als die ihrer Komplizen nennen. So konnten die Folteropfer mitmachen ohne Unschuldige zu gefährden.

Es ist ohne Hirn und Verstand, dass Washington Invasionen, Bombardierungen und Drohnenmorde als Hauptwaffe gegen Terroristen einsetzt. Es zeigt eine Regierung bar jeder Intelligenz, nur aufs Töten konzentriert. Sogar ein Narr versteht: „Gewalt erzeugt Terroristen“. Washington hat nicht mal die Intelligenz von Narren. [Anm. DOK: Wobei man die Frage stellen muss, ob der militärisch-industrielle Komplex nicht doch sehr wohl zielgerichtet und strategisch handelt, wenn er durch Mord und Totschlag Terroristen und Flüchtlinge produziert.]

Der amerikanische Staat unterwirft jetzt US-Bürger einer Hinrichtung ohne ordentliches Gerichtsverfahren, trotz des strikten Verbots durch die US-Verfassung. Die Gesetzlosigkeit Washingtons gegenüber anderen hat sich jetzt auf das amerikanische Volk ausgeweitet.

Die einzig mögliche Schlussfolgerung: unter Clinton, George W. Bush und Obama ist die US-Regierung zu einer gesetzlosen, kriminellen Organisation geworden. Eine Gefahr für die gesamte Welt und seine eigenen Bürger.


Paul Craig Roberts (* 3. April 1939) ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans (“Reaganomics”) bekannt.[1] Er war Mitherausgeber und Kolumnist des Wall Street Journal, Kolumnist von Business Week und dem Scripps Howard News Service. Er wurde bei 30 Anlässen über Themen der Wirtschaftspolitik im Kongress um seine Expertise gebeten.

http://i1.wp.com/www.theblogmire.com/wp-content/uploads/2016/03/Nulands-Cookies.png?resize=300%2C247

Eine unpopuläre und korrupte Regierung ist in der Stadt –
Wo um alles in der Welt sind Nulands Demokratiekekse?

Der Dollar ist nicht mehr sicher. (Foto: dpa)

Der Dollar ist nicht mehr sicher. (Foto: dpa)

Asien im Goldrausch

Abkehr vom Dollar: Asiens Zentralbanken kaufen Gold

Seit acht Jahren steigen die Goldkäufe der Zentralbanken weltweit an. Besonders Russland und China treten als Käufer in Erscheinung. Dadurch stärken sie nicht nur ihre Unabhängigkeit vom Dollarsystem, sondern können sich auch besser gegen Finanzkrisen absichern.

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter:

Obama — die CIA-Familie – Cryptome Africa Series Under Compilation

März 4, 2016 1 Kommentar

Cryptome Africa Series

2015-0211.htm         Cryptome Africa Series Under Compilation         March 7, 2015

 

 

7 March 2015


Under compilation

2014-1685.pdf         Kenya's Death Squads (via) (ref)                 December 8, 2014 (2.4MB)
2014-1534.htm         Tanzania may not get a good deal for gas         November 5, 2014
2014-1485.pdf         Ahmed Khatallah Amended Complaint (Benghazi)     October 21, 2014
2014-1475.pdf         AFRICOM Reporting Instructions                   October 19, 2014
2014-0512.htm         CIA-DoD Chabelly Djibouti Drone Base             March 30, 2014

us-nile-basin.doc     US Moves into the Nile Basin                     November 9, 2011

gw-narcostate.htm     Guinea Bissau Is Africa’s First Narcostate       June 25, 2010

cjtf-hoa.htm          Combined Joint Task Force-Horn of Africa Eyeball August 21, 2008


Restart excerpts at Cryptomb 22

dos071306.htm         Libya Again a US Bribe and Spy Source            July 13, 2006
eo13400.htm           Prez Blocks Property re Darfur Region Conflict   May 1, 2006
un-boa.htm            United Nations' Role in DRC                      May 1, 2006
zpr-targets.htm       Zimbabwe Popular Resistance Targets Officials    April 16, 2006
kagame-hitler.htm     Paul Kagame - African Hitler                     April 16, 2006

kanambe-kagame.htm    DRC Josef Kanambe Confidant of Paul Kagame       April 16, 2006
za-zim.htm            South Africa and Zimbabwe Set Mil-Intel Pact     November 19, 2005
bis111605.txt         Exports to Libya Eased                           November 17, 2005
dos082205.txt         Clean Diamond Trade Participants                 August 23, 2005
mi6-list2.htm         MI6 Officers Worldwide (Asia, Africa, Australia) August 21, 2005

bis021805.txt         Export of Communication Devices to Sudan         February 18, 2005
gold-curse.htm        The Curse of Gold                                June 11, 2005
fac121704.txt         Information Choke Eased for Cuba, Sudan, Iran    December 17, 2004
dos120604.txt         Jam'at al Tawhid wa'al-Jihad a/k/a 20 Others     December 6, 2004
eo13357.txt           Executive Order on Libya Makeover                September 22, 2004

congo-kill.htm        Slow-Motion Holocaust in the Congo               August 9, 2004
nuradin-abdi.htm      Nuradin Abdi Charged in Mall Bomb Plot           June 15, 2004
dos043004.txt         Clean Diamonds Participants                      April 30, 2004
bis042904-2.txt       Exports to Libya Reopened                        April 29, 2004
mandela-cbw.htm       Mandela CBW Briefing Document (Top Secret)       April 22, 2004

dos030804.txt         Travel to Libya Restrictions Lifted              March 9, 2004
niger-docs3.htm       More Niger Uranium Documents                     October 22, 2003
dos091003.txt         Clean Diamonds Cartel                            September 10, 2003
za-crypto.htm         South African Regulation of Encryption           August 12, 2003
fac080403.txt         Rough Diamonds Control Regulations               August 4, 2003

[10 Shayler docs following pertain to UK Qadahfi-assassination plot]

shayler-dis.htm       Regina v. Shayler - Court of Appeal Dismissal    August 3, 2003

niger-docs2.htm       More Images of Forged Nigerien Documents         July 27, 2003
niger-docs.htm        Update: Images of 8 Forged Nigerien Uranium Docs July 21, 2003
fincen051903.txt      Sudan Hammered for Crony Capitalism              May 20, 2003
za-cb-wmd.htm         South Africa's Chemical and Biological WMDs      February 5, 2003
steen-v-hmg2.htm      HMG Wins Appeal in Steen/Punch/Shayler Case      December 14, 2002

r-v-bright.htm        R v. Martin Bright: HMG Censors Shayler Article  November 14, 2002
r-v-shayler.htm       R v. David Shayler - Public Immunity Certificate November 9, 2002
mi5-saddam.htm        MI5 Saddams Shayler                              October 26, 2002
uk-gag.htm            UK Bans News of MI Assassination Plots           October 16, 2002
ao-cu-sigint.htm      Angolan-Cuban SIGINT Update                      July 31, 2002

ao-cu-sigint.htm      Angolan/Cuban Signals Intelligence 1987-1988     July 20, 2002
echelon2-arch.htm     Meet the Architect for Echelon II                May 21, 2002
hmg-v-shayler4.htm    Court Judgement in Regina v. Shayler             March 22, 2002
hmg-v-shayler3.htm    David Shayler Loses Appeal on Public Secrets     March 22, 2002
dirt-safrica.htm      DIRT and South Africa                            March 21, 2002

shayler-gaddafi.htm   David Shayler on MI6 Kill Gaddafi Coverup        November 11, 2001
za-disrupt.htm        Secret South African Disruption                  October 28, 2001
usa-v-ubl-dkt2.txt    USA v Bin Laden Docket to 23 October 2001        October 25, 2001
usa-v-ubl-78.htm      USA v Bin Laden Sentencing Hearing Today         October 18, 2001
usa-v-ubl-dkt.txt     USA v Bin Laden Trial Docket (670KB)             October 18, 2001

za-mthembu.txt        Secret Hearing on ZA/NIA's Gabriel Mthembu       October 10, 2001
uk-bin-laden.htm      UK Foreign Office Evidence Against Bin Laden     October 5, 2001
za-sap.htm            Secret South African Hearing on Security Police  October 4, 2001
shayler-v-coa.htm     David Shayler Appeal Dismissed                   September 29, 2001
za-hamas.htm          South African Intelligence Report on Hamas       September 24, 2001

us-africa-wm.htm      US (Under)mining of Africa                       September 3, 2001
za-esnoop2.htm        South African Interception and Monitoring Bill   August 2, 2001
anc-manual.htm        ANC Manual for Covert Actions                    July 25, 2001
usa-v-ubl-dt.htm      Transcripts of the USA v bin Laden trial         February 5, 2001
usa-v-mohamed.htm     Ali Mohamed Guilty Plea in US Embassies Bombings October 24, 2000

usa-v-salim.htm       Mamdouh Salim Hearing, US Embassies Bombing Case October 24, 2000
lis-gif.zip           14 GIFs of MI5 Libyan Intelligence Report (2.9M) May 13, 2000
lis-jpg.zip           14 JPGs of MI5 Libyan Intelligence Report (2.2M) May 13, 2000
mi5-lis-uk.htm        Libyan Intelligence Service Activity in the UK   May 13, 2000
mi5-verio.htm         British Intelligence Request to Remove Document  April 26, 2000

mi5-lis-nt.htm        HMG Targets Internet Over New Libya Document     April 25, 2000
mi5-lis-ti.htm        Shayler Targeted for New Libya Leak              April 25, 2000
mi5-lis-uk.htm        Libyan Intelligence Service Activity in the UK   April 14, 2000
qadahfi-mi6.htm       MI6 Officers in Qadahfi Murder Plot Revealed     March 11, 2000
za-esnoop.htm         South Africa On Electronic Surveillance (368K)   December 14, 1998
Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: ,