Archiv

Archive for März 20, 2016

Geldwäsche Staat Nr. 1 und Terroristen Financier Dubai, VEA: Dubai verbietet Veröffentlichungen über das März-Wetter

März 20, 2016 3 Kommentare

die Schrott Real Estage Bauten und Projekte haben hohe Milliarden schlungen und es kommen nur billig Touristen. Einfachste Schlecht Wetter Tage, hat man wegen korrupter und dummer Regierungs Politik nicht im Griff. Ständig brennen dort die Bauschrott Hochhäuser und Luxus Hotels ab, wo brennbare Materialen für die Aussenwände verwendet wird, in einem Mega Betrug.

Strom von Drogengeldern aus Afghanistan, nach Dubai verblüfft US-Beamte

Dubai verbietet Veröffentlichungen über das März-Wetter

Epoch Times, Sonntag, 20. März 2016 16:10
Die Veröffentlichung von Wettervideos und Bildern über das März-Unwetter in Dubai stehen unter Strafen. Wenn jemand „falsche Informationen verbreite, die dem Ruf des Landes schaden“ drohen bis zu drei Jahre Gefängnis und Geldstrafen bis 246.000 Euro.

Fotos wie dieses von Ghetty Image sind dann wohl auch verboten: 10. März 2016, Autos in einer überfluteten Straße von Dubai

Fotos wie dieses von Ghetty Image sind dann wohl auch verboten: 10. März 2016, Autos in einer überfluteten Straße von Dubai

Foto: ALI KHALIL/AFP/Getty Images

Am 9. März 2016 gab es in den Arabischen Emiraten heftige Regenfälle, Sturm und Überschwemmungen. Meldungen darüber wurden durch zuständige Vertreter verboten, nur die offiziellen Behörden dürfen Auskunft erteilen.

Der Sturm sorgte für Ausfälle und Verspätungen im Flugverkehr in Dubai, auch das Bildungsministerium hatte die Schulen für mehrere Tage schließen lassen, schreibt N24.

Nun warnten die Verantwortlichen die Menschen negative Schlagzeilen zu verbreiten: „Gerüchte sowie schädliche Fotos und Videos der Überflutungen, Unfälle und Feuer in sozialen Netzwerken zu verbreiten“, „Emarat Al Youm„, eine Zeitung aus Dubai.

Diese Handlung stehen unter Strafe, schreibt „Emirates 24/7„, da sie „Verwirrung und Panik in der Gesellschaft verursachen“. Weiterhin wirken sie sich „auf den Ruf des Landes und die Anstrengungen der staatlichen Dienststellen aus, die schließlich versuchen Leben zu retten und Besitz zu schützen.“

Das ist „ein unverantwortliches Verhalten“. Der Anwalt Yousef Al-Sharif erklärte der Zeitung „Emarat Al Youm“, dass bei Missachtung der Gesetze und „der Verbreitung falscher Informationen, die dem Ruf des Landes schaden“, Gefängnisstrafen zwischen einem Monat und drei Jahren sowie Geldstrafen von umgerechnet bis zu 246.000 Euro verhängt werden können.Auf wetteronline erscheint in der Niederschlagstabelle für März lediglich „Keine Daten verfügbar“. (ks)

Jetzt brennen erneut 2 Appartment Türme, da wo auch Kempinski seine Hotels hat.

http://www.dubai-city.de/ajman/

Brennbare Aussenwände erneut

Wie die Zeitung „Gulf News“ am späten Montagabend auf ihrer Internetseite meldete, brennen mindestens zwei Hochhäuser. Über mögliche Opfer war zunächst nichts zu erfahren

http://www.spiegel.de/panorama/grossbrand-in-mindestens-zwei-wohntuermen-des-emirats-adschman-a-1084393.html

An Slyvester brannte ein Luxus Hotel, ebenso durch die brennbaren Aussenwände ab siehe

US Generäle kritisieren die Pentagon Mafia und die Waffenlieferungen der Saudis der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE)

Das Address Hotel in der Innenstadt von Dubai brennt.Bild vergrößern

Mehr Artikel
Das Address Hotel in der Innenstadt von Dubai brennt. – Foto: REUTERS

In einem Luxushotel in Dubai ist am Donnerstag ein Großbrand ausgebrochen. Nach Angaben der Polizei stand ein Hotel in der Nähe des höchsten Wolkenkratzers der Welt, Burj Khalifa, in Flammen. Um den berühmten Wolkenkratzer herum haben sich zahlreiche Menschen versammelt, um dort das große Silvester-Feuerwerk zu sehen und an den Feiern zum Jahreswechsel teilzunehmen.
Augenzeugen in der Nähe des Burj Khalifa berichteten, dass riesige Flammen aus dem Hotel schlugen. Die Pressestelle der Regierung gab über den Kurzbotschaftendienst Twitter bekannt, dass das Feuer im Address Downtown Hotel in Dubai gemeldet worden sei. Die Behörden seien vor Ort, um den Brand “rasch und sicher” zu löschen.

Das Unglück – Was ist geschehen?

Etwa zwei Stunden vor Mitternacht Ortszeit ist am Silvesterabend ein Feuer im Address Downtown Hotel ausgebrochen, einer Luxusherberge im Herzen Dubais. Das 63-stöckige Gebäude liegt unweit des höchsten Wolkenkraters der Welt, Burj Khalifa. Innerhalb kürzester Zeit schlugen an etlichen Stellen Flammen aus dem laut BBC etwa 300 Meter hohen Gebäude.

Starkoch Felix Schmid und seine Geschäfte im Luxus Hotel: “Burj al Arab” in Dubai

 

 

 

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: ,

Staatsanwältin Poklonskaja: Krim-Tataren brauchen keine Ratschläge von außen


Politik

18:12 01.08.2015(aktualisiert 18:20 01.08.2015) Zum Kurzlink
Integration und Entwicklung der Krim-Region (137)
21418631
Die Krim-Tataren brauchen nach Ansicht der Staatsanwältin der Krim, Natalia Poklonskaja, keine Ratschläge von außen zur Lösung ihrer Probleme. „Das umso weniger, als man absichtlich darauf spekuliert“, sagte Poklonskaja am Samstag in der Krim-Hauptstadt Simferopol in einem Kommentar zum „Weltkongress der Krim-Tataren“ in Ankara (1.-2. August).

„Dieser Kongress wurde nicht von ungefähr außerhalb der Krim einberufen, weil es in diesem Fall leichter ist, die Situation um das Thema Krim-Tataren zu schüren… Alle Probleme auf der Krim, sollten sie auftauchen, sollen wir selbstständig lösen. Das geht andere Länder überhaupt nicht an“, sagte Poklonskaja.

Der sogenannte Weltkongress der Krim-Tataren wurde von den ehemaligen Parlamentschefs der Krim, Mustafa Dschemilew und Refat Tschubarow, nach Ankara einberufen. Den beiden wurde zuvor die Einreise auf die Krim wegen der Schürung nationalen Haders für fünf Jahre verboten.Die Teilnehmer einer Konferenz der Krim-Tataren in Simferopol betrachten den Kongress in Ankara als nicht legitim. Zuvor hatten sie den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ersucht, an dem Kongress nicht teilzunehmen, weil dieser die Interessen der auf der Krim ansässigen Krim-Tataren nicht vertritt.

Poklonskaja sagte ferner, dass Problemen aller auf der Halbinsel ansässigen Völker stets erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt wird. „Wir haben keine ungelösten Probleme“, sagte sie.

http://de.sputniknews.com/politik/20150801/303591153.html

https://www.rt.com/news/335852-poklonskaya-crimea-prosecutor-popular/video/

Kategorien:Allgemein

Gut geschmiert die Politiker in Malaysia durch die Saudis und Goldman & Sachs

März 20, 2016 1 Kommentar

© Lucas Jackson

Goldman Sachs executive takes ‘personal leave’ amid Malaysian fund corruption probes

Controversies

According to a series of leaked US embassy cables published by Wikileaks in August 2011, the United States

Tim Leissner, chairman of Goldman Sachs Southeast Asia’s operations, has taken a “personal leave” amidst corruption scandals associated with Malaysia’s state-owned 1MDB fund, with which Goldman worked closely.

President of Goldman’s Singapore operations since 2006 and chairman of its Southeast Asia operations since 2014, Leissner oversaw the bank’s operations in Malaysia, where it became the top international bank with a 20.3 percent market share since 2010.

Leissner was seen as a “key player” in cultivating the bank’s very profitable relationships with Kuala’ Lumpur’s banking and government elite, including Malaysian Prime Minister Najib Razak, the Financial Times reports.

Goldman worked on Malaysian mergers and acquisitions worth a total of $18.8 billion over the last five years, but it is the bank’s involvement with the state-owned investment and development company, 1Malaysia Development Berhad (1MDB), that has attracted scrutiny.

A number of investigations into 1MDB’s activities are being carried out in various countries, prompted by claims of corruption involving Razak, who chairs 1MDB.

Switzerland’s chief prosecutor, Attorney General Michael Lauber, said in a statement on Friday that he has asked for Malaysia’s help in investigating possible violations of Swiss law by 1MDB, Reuters reported. The suspected misappropriations reportedly amount to $4 billion and concern “bribery of foreign officials, misconduct in public office, money laundering and criminal mismanagement.”

It was discovered this week that Leissner has moved from Singapore to his Los Angeles home, calling it a “personal leave,” Bloomberg reports.

READ MORE: Goldman Sachs to pay $5bn to settle financial-crisis mortgages

Goldman orchestrated the $6.5 billion sale of three 1MDB bonds in 2012 and 2013, from which the bank earned $593 million in fees and expenses. The deal has raised questions, as such fees in Malaysia are usually much lower.

It has since emerged that Razak received a $681 million “donation” to his personal bank account, which his opponents say is linked to the deal.

The results of an investigation into the matter by Malaysian Attorney General Mohamed Apandi Ali, who was appointed by Razak in 2015, were published this week, but found no wrongdoing.

The probe found that the money had come from a Saudi Arabian royal family and that $620 million was returned within the following five months. There was no indication in the report as to what happened to the unaccounted for $61 million.

State agencies in Hong Kong and the United States are also investigating other deals involving 1MDB.

Kategorien:Allgemein