Archiv

Archive for August 2016

Wie inkompetende SPD Hofschranzen mit Betrug Karriere machen und abzocken: Stephan-Klaus Ohme

August 31, 2016 1 Kommentar

Es gibt viele SPD und Grünen Ratten vor allem vom CIA und Georg Soros eingesetzt und gekauft, welche nur jeden Betrug outen und das Thema des Betruges ist uralt. Wer am meisten Geld stiehlt wie Berlinwasser, wird besonders gefördert und dann verschwinden schon mal über 1 Milliarden €. Wir nennen nur einen Namen, Heidemarie Wieczorek-Zeul, Herr Stader durfen ihre hoch dotierte Idiotie austoben, wie Uschi Eid aus dem Grünen Lager.

Einen Beruf hat Herr Ohme nie gelernt, noch praktische Berufs Erfahrung in einer Firma und so sind die Abzock Ratten besser zuverstehen.

Promotete den Klima Betrug, inklusive des Deutsche Bank Betrugs Geschäft mit den Klima Zertifikate, und verkaufte jede Fälschung als wichtiges Ereigniss.

Profi Betrüger Al-Gore und der Klimaschwindel

Der Ganove Al Gore, mit seinem Klima Schutz Schwindel

Der Ganove Al Gore! Bei solchen Kosten und Honoraren lässt sich gut leben und kann seinen erfundenen Blödsinn verkaufen

Das finanzielle Risiko wurde einfach abgewälzt

Die Antwort nun: Man wälzt einfach das Risiko ab. Der damalige Stadtentwässerungschef jedenfalls entschied, dass dieses Risiko eben die Stadtentwässerung trage und nicht der Veranstalter. Zum Unglück für die Stadt trat der schlimmste annehmbare Fall ein. Der Kongress rechnete sich nicht, obwohl er Hunderte Fachbesucher hatte. Die 230.000 Euro allein für Al Gore sowie fast 360.000 Euro Kosten für die übrigen Redner, Sicherheitskräfte und Reisekosten waren jedenfalls nicht zu bezahlen.

aus http://www.sueddeutsche.de/muenchen/853/496172/text/
Von Climategate, Klimalüge und dem Wissenschaftsbetrieb

Stephan-Klaus Ohme

BMZ, Ministerialrat, Leiter des Parlaments- und Kabinettsreferats

Nonens produziert sich! In Aktion in Afrika

Die Millenniumsentwicklungsziele und der globale Klimawandel

Interview mit Stephan Klaus Ohme, BMZ-Beauftragter für die MDGs

>> Englische Version

Die Millennium Development Goals (MDGs) haben sich zu den zentralen Zielvorstellungen der internationalen Entwicklungspolitik entwickelt. Dabei geht es u.a. um die Halbierung der absoluten Armut, die Bekämpfung des Hungers und die Sicherung der ökologischen Nachhaltigkeit. Es wird zunehmend deutlicher, dass der Klimawandel teils drastische Auswirkungen auf die MDG-Problembereiche hat, z.B. hinsichtlich der Ernährungssicherung und der Wasserversorgung. Gleichzeitig würden große Fortschritte bei den MDGs aber die Anfälligkeit vieler Millionen Menschen gegenüber den Folgen des Klimawandels deutlich verringern.Die Anliegen der Entwicklungsländer werden bei der 12. Vertragsstaatenkonferenz zur UN-Klimarahmenkonvention, die vom 6.-17.11. in Nairobi (Kenia) stattfinden wird, besonderes Gewicht erhalten. Und dabei geht es auch darum, was getan werden kann, dass der rasch fortschreitende Klimawandel nicht die Erreichung der MDGs unmöglich macht. Deutschland kommt durch die EU- und die G8-Präsidentschaft in den nächsten Monaten auch für die internationalen Klimaverhandlungen eine Schlüsselrolle zu. Vor diesem Hintergrund hat Germanwatch im Oktober 2006 ein Interview mit dem MDG-Beauftragten des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Stephan Klaus Ohme, zu den Zusammenhängen zwischen MDGs und Klimawandel geführt und nach den Aktivitäten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit gefragt.

Sehr geehrter Herr Ohme, Sie sind im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) für die Millenniums-Entwicklungsziele zuständig. Wie beurteilen Sie die bisherige Entwicklung und die weitere Perspektive bis 2015? Sind die MDGs weltweit zu erreichen?

Die Millenniums-Entwicklungsziele führen Vereinbarungen aus den VN-Weltkonferenzen der 90er Jahre zusammen. Daher ist das Ausgangsjahr für die Zielvorgaben nicht etwa das Jahr 2000, sondern 1990. Nach Ablauf der ersten Hälfte der Zeitspanne von 25 Jahren (1990-2015), in denen die MDGs also erreicht werden sollen, lässt sich folgende Bilanz ziehen:

Die Welt hat seit 1990 signifikante Fortschritte bei der Erreichung der meisten Ziele gemacht.

  • Zum Beispiel ging die Zahl der weltweit in extremer Armut lebenden Menschen zwischen 1990 und 2002 um etwa 200 Millionen zurück.
  • Die Kindersterblichkeitsraten sanken in diesem Zeitraum von 103 Todesfällen pro 1000 Lebendgeburten im Jahr auf 88.
  • Zusätzliche 8 Prozent der Bevölkerung in den Entwicklungsländern (das bedeutet etwa 1,2 Milliarden Menschen) erhielten Zugang zu sauberem Trinkwasser, zusätzliche 15 Prozent Zugang zu verbesserten sanitären Einrichtungen.
  • …………….
  • Welchen Stellenwert hat der Klimaschutz neben den Milleniums-Entwicklungszielen im BMZ?

http://germanwatch.org/klima/ohme06.htm

Geboren 3. April 1953 in Bremen

  • 2002-heute: Leiter des Parlaments- und Kabinettreferats im BMZ – verantwortlich für die Verbindung zwischen dem Ministerium und dem Bundestag und den Bundestagsausschüssen

  • 2001: Chef des Protokolls

  • 1999/2000: Stellvertretender Referatsleiter für Außen- und Sicherheitspolitik

  • 1995-1999: Botschaftsrat der deutschen Botschaft, Ankara, Türkei – verantwortlich für Entwicklungspolitik und für Verhandlungen mit der türkischen Regierung und Behörden über die Auswahl und Entwicklung von Projekten und Unterstützungsprogrammen

  • 1993-1995: Stellvertretender Referatsleiter für Europäische Entwicklungszusammenarbeit

  • 1994: Wahlbeobachter in Südafrika

  • 1992-1993: Referatsleiter für Wirtschaft, Arbeit und Soziales bei der sächsischen Staatskanzlei, Dresden

  • 1989-1992: Erster Sekretär für Entwicklungszusammenarbeit an der deutschen Botschaft in Harare, Zimbabwe

  • 1986-1989: Leitender Referent für internationale Stipendienprogramme der Bundesregierung; später: Länderreferent für die Republik Mali; vorübergehende Zuweisung zur deutschen Botschaft in Kathmandu, Nepal, um Programme der Entwicklungszusammenarbeit auszuarbeiten

Ausbildung

  • 1984: Volljurist, 2.Staatsexamen an der Universität Hamburg, Schwerpunkt im Internationalen Recht und im Arbeitsrecht

  • 1981 – 1984: Rechtsreferendar in Brisbane, Australien, Abordnung zur Senatskanzlei in Hamburg.

  • 1981: 1.Staatsexamen Hamburg/ Schwerpunkt im Verfassungsrecht

Andere Aktivitäten

  • Mitglied der SPD seit 1982

  • Langjähriges Mitglied bei Amnesty International

  • Leutnant der Bundeswehr

Al Gore von Soros für die Klimalüge bezahlt

von Freeman am Mittwoch, 31. August 2016 , unter , | Kommentare (3)

 

Als der Dokumentarfilm „Eine unbequeme Wahrheit“ vom ehemaligen US-Vizepräsident Al Gore im Jahre 2006 herauskam, um die Menschen über eine unmittelbar bevorstehende Klimakatastrophe in Panik zu versetzen, fragte ich mich, wer hat das Geld für dieses teure Lügenmärchen zur Verfügung gestellt? Wer hat die Verbreitung der Lüge finanziert, das Eis auf den Polen und auf Grönland,…

Warnung vor avaaz.org

Al Gore, der Klimabetrüger, ist Mitglied bei AVAAZ, ebenso Joschka Fischer!

AVAAZ speichert alle Daten. Jeder, der einmal unterzeichnet, ist gleichzeitig Mitglied bei AVAAZ. https://geopolitiker.wordpress.com/2011/08/04/profi-betruger-al-gore-und-der-klimaschwindel/

Kategorien:Allgemein

Neues Geld will die Albaner Mafia erpressen, indem man Mafiösen Chaos Zustände produziert


Nennt sich NATO Staat, nur wurden nie Gesetze implementiert, denn die EU und US Mafia wollte lieber eigene private Privatisierungs Geschäfte machen. Die Intelligenz ist schon ausgewandert und die dümmste Albanische Regierung, ist inkomptend für Alles.
Steinmeier
Kriminelle wurden festgenommen, als sie schiessend durch das Stadt Zentrum von Tirana fuhren. So blöd sind die nun auch als „Menschen ohne Kultur“ im Volksmund bekannt. Illegales Bauen, Umwelt Zerstörung, noch schlimmer: 60 % der Wälder sind abgeholzt und hohe Millionen Summen stahlen die Mafiösen Umwelt Minister

Lange bekannt: Extrem Kriminelle, wie auch Shullazi, Mörder, Drogen Bosse und Zuhälter laufen frei herum in Albanien, weil kein Gesetz gilt. Ermal Kadilli gehört zu einer der kriminellsten Clans, inklusive zahlreicher Morde, kann in Tirana frei herumfahren und Wild um sich Schiessen. Tatort in der Nähe der US Botschaft, Rruga Elbasan. Nur die Polizei reagierte trotzdem sehr schnell.
http://abingmedia.com/embed/1105979-4

Kaum zu glauben, das man in einer Haupt eines NATO Land ist und 35 jährige Personen so verrückt sind.

policiaShërbimet e Komisariatit të Policisë nr. 1 ne Tirane arrestuan sot në flagrancë tre shtetasit:

• Ermal Kadilli, 36 vjeç, banues ne Tiranë (ne foto)

• Dritan Masha, 36 vjeç, banues ne Tiranë

• Dritan Ago, 35 vjeç, banues ne Tiranë.

Die auch im Drogen Geschäfte tätige Polizei und Stadt Verwaltungen unternehmen Nichts, gegen die Halter, lassen sich schmieren, dulden deren illegale Lokale und jedes Verbrechen. Direkt Orts Zentrum von Durres.

Cannabis Boote über Boote aus Albanien: aus Durres, Vlore die meisten

Jetzt muss die Moskita Brutstätte, der Albaner Mafia, eines kriminelles Rathauses Durres mit Chemie entgiftet werden. Alle Bauten Oben auf dem Antiken Theater enstanden ab 1996, die meisten erst am 2010, weil Albanische Minister, der Bürgermeister Vangjush Dako: Taliban Kultur Vertreter ist.

Weil die illegale Bauten (ab 1996, vor allem ab 2013 erneut, von Berisha Kriminellen), in und auf dem Antiken Theaster, ihre Abwässer direkt durch die Antiken Ziegeln ins Theater ablassen, was wohl dann als „Elite Tourismus“ verkauft wird, muss das Antike Theater wegen Moskito Plage desinsektion werden, weil die Anwohner nicht mehr schlafen können.

Die Taliban Stadt des Vangjush Dako, Lefter Koka: Durres will nun die illegalen Bauten am und im Antiken Theater abreissen

Dezinsektohet amfiteatri i Durrësit

Postuar: 26/08/2016 – 09:37

Gjatë muajit gusht, në amfiteatrin e Durrësit u krye një proces dezinsektimi i ndërmarrë nga Drejtoria Rajonale e Kulturës Kombëtare (DRKK) Durrës, e cila kontraktoi një firmë private për realizimin e tij.

Ky proces u krye në dy faza: faza e parë përfundoi në prag të Festivalit “Verë në Epidamn”, për të siguruar mbrojtje dhe komoditet për audiencën e tij nga insektet e sezonit, dhe faza e dytë përfundoi gjatë ditëve të fundit.

/portali DurresLajm/

 

Bürger in Durres, fordern: die vielen italienischen Fahrgeschäfte auf der Promenade zu entfernen

Abwässer Einleitung im Hafen Durres, inklusive Öl

Stinkende Kloake auch im Winter

Rruga Taulantias, Europa’s Verbrecher Zentrale mit illegalen Bauten

und Nachts werden vor allem die Ventile geöffnet

#

Kategorien:Europa

Im Club der Verbrecher: Erdogan, Steinmeier, Barzani denn nur im Krieg liegt der Profit

August 28, 2016 2 Kommentare

Das „Nepotismus “ Verbrecher Imperium des Frank-Walter Steinmeier nun mit dem nächsten Putsch und Langzeit Banditen Clan: Barzani

 

Nordirak: Die kurdische Autonomieregion in der Krise

Barzani, Boss der autonomen Region Kurdistan im Irak, unterstützt von der Bundesregierung, boxt alle politischen Alternativen weg

Selbst ernannter Präsident, von Gnaden des Berufs Verbrechers: Frank Walter Steinmeier und alter Recep Erdogan Schmuggler König auch rund um Drogen Geschäfte.

Kopf Abschneider Verbündete und Terroristen: White Helms Terroristen Einheit der SAS, MI6 und der Georg Soros Propaganda der gekauften Medien5968a-1608182btwitter2baleppo

Die Deutschen Verbündeten: Kopf Abschneider und Terroristen auch gegen Kinder, gut finanziert wie immer von Kriminellen im Auswärtigen Amte.

Kampflose Eroberung von Dscharablus: Wer an der türkischen Offensive auf Dscharablus beteiligt war

Was als Offensive der türkischen Regierung gegen den IS angekündigt wurde, entpuppt sich als Kriegserklärung gegen die „Föderation – Nordsyrien – Rojava‘

„Wir dulden keinen Kurdenstaat an unserer Grenze!“ Dieses Schreckgespenst wird in den letzten Tagen wieder aus der Schublade geholt. Unhinterfragt übernehmen die Medien die Aussage des türkischen Außenministers Cavusoglu und des Ministerpräsidenten Yildirim (Die türkische Offensive in Syrien wird von massiver Propaganda begleitet).

Die Bundesregierung bläst ins gleiche Horn – und solidarisiert sich mit der türkischen Regierung. Die USA lässt die SDF im Regen stehen und diktiert ihnen, wo sie sich gefälligst aufzuhalten hätten: östlich des Euphrat. Dabei waren sie als „Bodentruppen“ bei Manbij (Manbidsch) (westlich des Euphrats) noch vor 2 Wochen viel gelobte Partner der USA.

Die von der Türkei unterstützten Milizen kamen in ein menschenleeres Dscharablus, der IS hat entgegen seinen sonstigen Gepflogenheit wie in Manbij die Stadt kampflos geräumt und keine Sprengfallen hinterlassen.

Es ging es Rojava aber nie um einen eigenen Staat, sondern lediglich um eine Anerkennung als autonome Region, deren Grundstruktur multiethnisch, multireligiös und basisdemokratisch ist. Als solche könnte Rojava Vorbildcharakter für den Nahen und Mittleren Osten haben.

Doch weder die USA und Russland, noch die umliegenden Staaten wünschen sich Demokratie. (Das Modell Rojava). Allerdings hat weder die türkische, noch die deutsche Regierung Probleme mit dem von Massoud Barsani angestrebten Kurdenstaat im Nordirak, der ebenfalls an die Türkei grenzt. Im Gegenteil: Die Bundesregierung lieferte sogar Waffen an die konservativ-feudal geführte Kurdische Regionalregierung (KRG) im Nordirak.

Die Türkei pflegt engste Beziehungen zum kurdischen Stammesführer Barsani, der demokratische Bestrebungen auf seinem Territorium durch seinen Geheimdienst im Keim zu ersticken sucht. Ein Beispiel in dieser Hinsicht ist die Entführung und Ermordung eines Journalisten von Rojnews in Dohuk in der KRG im Grenzgebiet zur Türkei.

Vor ein paar Tagen noch weilte Barsani zu Gesprächen in Ankara. Dabei ging es auch darum, wie er, ebenfalls ein politischer Gegner des demokratischen Systems von Rojava, die Anti-Rojava-Allianz unterstützen kann. Man erörterte die gemeinsame Strategie zur Bekämpfung der PKK. Auch die PYD Rojavas wird erwähnt. Erdogan bezeichnet diese Partei schon seit langem als syrischen PKK-Ableger.

BRD unterstützt Verstoß gegen territoriale Souveränität Syriens

……………………..

http://www.heise.de/tp/artikel/49/49249/1.html

Kategorien:Allgemein Schlagwörter: , , ,

Comedy Show für Verbrecher: Poroschenko zeichnet Psychopathen (Carl Bildt, John McCain,Elmar Brok, Rebecca Harms) aus


Mittwoch, 24. August 2016

Poroschenko zeichnet Psychopathen aus

Der ukrainische Oligarch und von Washington eingesetzte Präsident Poroschenko hat verdienstvolle Unterstützer ausgezeichnet. Auf der Liste an prominenter Stelle: weltbekannte Psychopathen.

In seinem Befehl 340 / 2016 vom 22. August verkündet er, sie hätten einen „Beitrag geleistet, die internationale Autorität des ukrainischen Staates zu stärken…“
Das ist Satire vom Feinsten: Den „Orden der Freiheit“ bekommt John McCain, Pate, Mordplaner und Kriegsverbrechervon Georgien, Libyen, Ukraine, Syrien. McCain tauchte als einer der ersten Hetzer auf dem Maidan auf. Legendär seine Auftritte mit dem vom Westen bezahlten Klitschko.
Der Orden „Fürst Jaroslaw der Weise“ wird verliehen an Carl Bildt, Schweden, Berater von Poroschenko, Psychopath, rechtfertigte das Massaker von Odessa und Gewalt gegen Andersdenkende, sah russische U-Boote vor Schweden und „reguläre russische Truppen“ in der Ukraine.
Den Verdienstorden bekommt u. a. Johannes Cornelis van Baalen, direkter Freund Poroshenkos, heizte zusammen mit Guy Verhofstadt, den deutschen Faschistenfreunden Harms und Brok (hier www.hinter-der-fichte.blogspot.de/2015/03/elmar-brok-putin-ermordet-andersdenkende.html mit dem Faschistenführer Parubij) im Februar 2014 auf dem Maidan ein. „Für ihn besteht kein Zweifel: Putin ist das Hindernis. Die russische Regierung habe die Separatisten in der Ukraine bewaffnet.“ Euronews
Die Medaille „25 Jahre Unabhängigkeit der Ukraine“ bekommt die oliv-grüne Faschismusleugnerin Rebecca Harms. Zitat: „Ich, die ich sehr zurückhaltend bin, was Flaggen und Hymnen angeht, habe „Ruhm der Ukraine“ gerufen und geweint…“ Ruhm der Ukraine – das war und ist der Ruf der ukrainischen Faschisten.
Zu den Empfängern der Medaille gehören auch Dutzende Vertreter von Einrichtungen mit Verbindungen zur Ukraine – wie Alexandra Hildebrandt, Direktorin des Museums am „Chekpoint Charlie“, das sich auch Museum des weltweiten gewaltfreien Kampfes nennt.
Die ihre Medaille vom Mafiosi und NATO-Befehlsempfänger Poroschenko – der sein eigenes Volk im Donbass bombardiert – würde man ablehnen, hätten sie Moral und Kultur.
Welch ein Zynismus.
______________
Kategorien:Allgemein

ARD Report: Behörden schlagen Alarm – Kriminelle tarnen sich als Flüchtlinge


Tolle Erkenntnis, was heute der BR in der ARD bringt: Fakten, wie die kriminelle Invasion vertuscht wurde Deutsche Politiker, Innenminister und Co. sind halt Handlanger von kriminellen Banden, was im Visa Skandal auf 488 Seiten im Bundestags Ausschuss, vor 10 Jahren schon festgestellt wurde.

Verschiedene Institutionen finanzieren diese kriminellen Banden, leben davon  mit gut dotierten Posten.


Behörden schlagen Alarm – Kriminelle tarnen sich als Flüchtlinge

 Polizeieinsatz vor Flüchtlingsunterkunft; Foto: dpa
am 8. März 2016 um 16:49 Uhr

Polizeieinsatz vor Flüchtlingsunterkunft; Foto: dpa

Nach Deutschland kommen nicht nur Menschen, die um ihr Leben bangen. Auch Kriminelle mischen sich unter die Flüchtlinge. Meist sind es junge Männer. Dies stellte sich schon kurz nach den üblen Krawallen in der Silvesternacht heraus. Vor allem Nordrhein-Westfalen hat mit diesen Problemen zu kämpfen. Die Behörden kennen diese brisanten Zusammenhänge.

Dieses und weitere Themen sehen Sie heute Abend in report München um
21.45 Uhr im Ersten oder im Livestream der Mediathek.


https://blog.br.de/report-muenchen/2016/11421

Kategorien:Geo Politik

SWP-Berlin mit Volker Perthes, AA, ZDF und die Terroristen Mafia in Syrien

August 23, 2016 5 Kommentare

Verbrecher Organisationen in Syrien: SWP-Berlin, Volker Perthes, AA, USA, Pentagon

Ethnische Säuberungen und Massenmorde durch Volkes Perthes / SWP-Berlin – mit dem Jeffrey Feltman Plan II und die: Rand Gruppe

>Freitag, 19. August 2016

ZDF gackert mit den Mördern von Aleppo

Das ZDF ist sich für keine schmutzige Propaganda zu schade, doch Fake-Videos überführter islamistischer Halsabschneider zu promoten ist eine neue Dimension.

Uli Gacks ZDF-Propaganda für die Halsabschneider

Rußland bläst in Aleppo den vom Westen geschaffenen Terroristen das Lebenslicht aus und zeigt den okkupierten Völkern zugleich wer – im Gegensatz zu den Scheinangriffen der USA – wirklich effektiv und vernichtend gegen den Terror vorgeht.
Der Westen gerät nun in Panik und braucht dringend eine Verschnaufpause für seine Killer. Die Verlogenheit und Heuchelei der Terrorpaten aus Washington, Brüssel und Berlin stinkt zum Himmel. Und mit Terrorpaten meine ich nicht nur eine verrottete Politikerkaste in Diensten des Militärisch-Industriellen-Komplexes, sondern auch die oben schwimmende, moralisch verkommene Schriftleiter-Schicht; und was im Brackwasser immer oben schwimmt weiß man ja.
Das ZDF zeigt bis heute Morgen irgendwelche Kinder die von den „Rebellen“ in die Kamera gehalten werden; absichtlich die Propagandaabsicht der Halsabschneider unterstützend. Journalismus wäre, hier die Frage zu stellen, wieso die Zivilisten nicht aus Ost-Aleppo rausdürfen, obwohl es Korridore gab. Weil es bei den Terroristen so schön ist und wegen der guten Versorgung?

Unsere Terroristen sind „Aktivisten“
Deutschland unterstützt seit Jahren die Terroristen und ist stolz drauf.

Der SPIEGEL, ein Blatt das in Stil, politischer Liebedienerei und Russophobie dem Völkischen Beobachter alle Ehre macht, macht die Nachfolger der 9/11-Al Kaida sogar zum Hoffnungsträger. Wirklich!

Jetzt brauchen die Irren in Washington einen Freibrief, Syrien zu überfallen und von M. Albright, Bush, Obama oder Killary Clinton geschaffenen Massenmördern zu Hilfe zu kommen. Da greift die Bagage von Washington bis Mainz und Hamburg in die ekligste Mottenkiste und kreiert etwas das so nach Brutkastenlüge stinkt, daß einem schlecht wird: Kinder in Aleppo, die von der Islamisten-USA-Organisation „White Helmets“ vorgeführt werden. Schlecht geschminkt, um es gleich vorweg zu nehmen.

 
Gack und Fake
Gestern abend verbreitet Uli Gack, wie alle Medien des US-Imperiums (wo könnte es anders sein?) im ZDF skrupellos dieses – ganz offensichtlich von Terroristen verfasste – Propaganda-Märchen. Der open minded Zuschauer sieht sofort, daß hier etwas nicht stimmt. Den „Qualitätsjournalisten“ ist das egal. Sie senden diese unverhohlene Terropropaganda. Gack bringt keine Fakten, das Blondchen Hallweg im Studio nennt das „Information“.
Doch der Reihe nach. Ich saß gerade an diesem Artikel über das dämliche Gegacker als schon dieser Beitrag bei Moon of Alabama erschien. Lassen Sie mich deshalb daraus zitieren.
„Der verwundete Junge im orangen Sitz – eine neue gestellte Szene der Weißen Helme.
Dieses Bild macht die Runde in westlichen Medien zusammen mit einer rührseligen Story von “Aktivisten” in einem Viertel des Al-Qaeda okkupierten Ost-Aleppo.

Ein scheinbar verletzter Junge sitzt still in einem brandneuen, gut ausgestatteten Rettungswagen. An einer Stelle berührt er etwas das wie eine Wunde aussieht, er zeigt keine Schmerzreaktion. Das zweiminütige Video (auch hier), aus dem das Foto stammt, zeigt wie der Junge aus dem Dunkel zu jemandem in einer Rettungsweste gereicht wird und zum Rettungswagen getragen wird. Dort sitzt er still und allein, während verscheidenene leute fotos von ihm machen…… Das soll die Story sein: Mahmoud Raslan, ein Fotojournalist der das Foto gemacht hat, sagte Associated Press, daß Retter und Journalisten versuchten dem Kind zu helfen…. Die Internetsuche nach „Mahmoud Raslan“, dem angeblichen Fotojournalisten, zeigt aber keine anderen Fotos oder Videos zu diesem Namen. … Im Hintergrund ist jemand mit einem weißen Helm und einem T-Shirt der von USA/Großbritannien finanzierten „White Helmets“ Propagandagruppe. Ein lebhafter verwundeter Mann geht in Richtung Rettungswagen. Wie der Junge scheint auch der Mann oben am Kopf verletzt zu sein., aber er hat wie der Junge keine Blutungen. Da ist eine rote Substanz im Gesicht, aber kein Blut läuft. Das ist erstaunlich. … Wie WebMD feststellt: Leichtere Verletzungen am Kopf bluten oft heftig, weil Kopf und Gesicht viele Blutgefäße unter der Oberfläche der Haut haben. Die Menge an Blut stimmt nicht mit den Verletzungen überein,. Es gibt auch keine Verbände die das Blut gestoppt haben könnten. (Das würde ja auch nicht so dramatisch aussehen. HB) Vergleiche das mit diesem kürzlichen Bild eines Jungen – und die Menge an Blut – aus West-Aleppo (Keine westlichen Medien haben diesen Jungen und sein Leiden gezeigt. Er ist halt nicht auf „unserer Seite“.) … Dass sich niemand um den Jungen kümmert, seine fehlende Schmerzreaktion als er die Wunde berührt, und die ganzen Umstände des Videos lassen mich glauben, es ist gestellt.“

Diese Banditen schlagen sich auf der Nobel-Webseite für den Friedensnobelpreis vor und nennen sich „Helden für den Frieden“. Keine Satire! Was dem Drohnen- und Guantanamo-Killer-Obama recht ist, das soll seinen Killern in Aleppo nur billig sein.

Gack, Sie wissen was Sie tun – grausame Mörder decken
Und das ist der endgültige Beweis dafür mit wem sich ZDF und Gack gemein machen. Mit Leuten die Kindern die Köpfe abschneiden. Unter dieser Bedrohung würde jeder ein solches Gesicht machen wie der Junge im „Rettungswagen“. Es erinnert an genau das jenes Jungen bevor ihm von den gleichen Leuten die Kehle durch- und der Kopf abgeschnitten wurde.
Der Typ M. Raslan (blaues Stirnband, blaues T-Shirt) der offensichtlich damals die Kinder-Enthauptung gefilmt hatte, ist auch hier als Protagonist genau zur rechten Zeit vor Ort. Eindeutiger geht es nicht. Gack wagt es übrigens in dem Zusammenhang von „Rebellen“ zu sprechen.

Auf Twitter (Bild oben) sehen wir:

„Das Hemd für jeden Anlass. Wenn Du Dich mit Leuten rumtreibst, die Kindern den Kopf abschneiden und wenn Du ein Kinderrechte-Aktivist bist.“
Der Bandit hatte offenbar die Enthauptung gefilmt. (Kind vor der Enthauptung re. oben verpixelt.) Der Terror-„Fotograf“ (links, blaues Stirnband), sogar im gleichen Hemd, vom ZDF als „Aktivist“ präsentiert.
Was sind also solche Videos wert?! Wer verbreitet so etwas als Nachrichten zur prime time, ohne den zahlenden Menschen zu sagen wer die Darsteller und Quellen sind?! Lügner, Fanatiker, Parteisoldaten, Provokateure, Geheimdienstleute. Was davon Gack und Hallweg sind? Bild Dir Deine Meinung.
 
_________________________________________
 
Eine Bitte, liebe Leser. Wir wollen kein Geld, keine Spenden. Bitte voten Sie und geben Sie diesen Artikel auch in den Netzwerken wie Facebook etc. weiter. Das kostet nichts, hat aber große Wirkung. Es erhöht die Leserzahl und unsere Reichweite immens. Das hilft uns allen. Danke. Die Verbreitung über Facebook erreicht – sehr erfolgreich – Menschen die sich bisher mit Politik nicht beschäftigt haben. Sie sind überrascht bis skeptisch und wollen uns –kognitiv dissonant – widerlegen. Das führt bei ihnen zur Beschäftigung mit der Materie. Ziel erreicht. Deshalb gibt es „Hinter der Fichte“ auf Facebook. Laufende Info auf Twitter @HBeyerl
Kategorien:Allgemein Schlagwörter: ,

Artikel von Emran Feroz: Afghanistan, Jemen, Kashmirn Tadschikistan


Artikel von Emran Feroz

Fragwürdige Antiterror-Allianz

Pakistan, Afghanistan, China und Tadschikistan wollen den Terrorismus bekämpfen, für dessen Entstehen sie mitverantwortlich sind

Emran Feroz 22.08.2016

Jemen: Ignorierte Zerstörung

Der Krieg im Jemen ist hauptsächlich eine einseitige Zerstörung unter der Federführung Saudi-Arabiens, die im Schatten der Weltöffentlichkeit weiterhin fortgeführt wird

Emran Feroz 18.08.2016

Zell am See: Wie im Paradies für arabische Touristen

Das österreichische Städtchen wurde zu einem Zentrum für reiche arabische Touristen aus den Golfstaaten

Emran Feroz 16.08.2016

Afghanistan: Jagd auf Zivilisten

Warlord Dostums Miliz beging das schlimmste Massaker nach 2001, heute ist er Vizepräsident, seine Miliz ist weiter aktiv

Emran Feroz 08.08.2016

IS in Afghanistan

Warum greift der IS in Afghanistan die Hazara an?

Emran Feroz 01.08.2016

Guantanamo: Sehnsucht nach Freiheit

Seit vierzehn Jahren ist Mohamedou Ould Slahi wie viele andere in US-Gefangenschaft, nur weil ein Profil passte

Emran Feroz 14.07.2016

Weißes Haus: Missglückte Transparenz über Drohnenkrieg

Ein Bericht listet die Zahl der getöteten Zivilisten auf. Die Zahlen gelten als unglaubwürdig, die Drohnenangriffe in Afghanistan, Syrien und im Irak wurden nicht berücksichtigt

Emran Feroz 07.07.2016

Kaschmir und das IS-Kalifat

Seit Bestehen hat der IS schon mehrere Regionen für sich beansprucht. Nun fällt mit Kaschmir der Blick auf einen weiteren Konfliktherd

Emran Feroz 02.07.2016

Angriffsziel Krankenhaus

In den vergangenen Monaten wurden Krankenhäuser der „Ärzte ohne Grenzen“ (MSF) in Afghanistan, Jemen oder Syrien zum Ziel von Bomben. Von Zufall kann hier keine Rede mehr sein

Emran Feroz 11.05.2016

Afghanische Binnenflüchtlinge: Die Ärmsten der Armen

Ein Zehntel der afghanischen Bevölkerung befindet sich auf der Flucht und lebt im Exil

Emran Feroz 14.06.2016

Der neue Taliban-Chef Akhundzada

Die Ermordung von Mansour mittels einer US-Drohne wird den Friedensprozess nicht voranbringen

Emran Feroz 06.06.2016

Afghanistan: Die Rückkehr des Kriegsherrn

Warlord Gulbuddin Hekmatyar, der vom Helden des Westens zum Terroristen wurde, kehrt in die Politik zurück

Emran Feroz 01.06.2016

Tod im Schatten der Drohne

Taliban-Chef Mullah Akhtar Mohammad Mansour wurde wieder einmal für tot erklärt

Emran Feroz 24.05.2016

Von Hunden und Friedenstruppen

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass UN-Blauhelme sowie Soldaten der französischen Armee in der Zentralafrikanischen Republik mindestens 98 Mädchen sexuell missbraucht haben

Emran Feroz 07.04.2016

Tadschikistan: „An eine Rückkehr ist nicht zu denken“

Seit über zwei Jahrzehnten wird Tadschikistan von Emomali Rahmon, einem brutalen Diktator, regiert

Emran Feroz 10.03.2016

Reinwaschung des Westens?

Kritik am UN-Bericht über die zivilen Opfer in Afghanistan

Emran Feroz 24.02.2016

Belutschistan: Konflikt abseits der Medien

Seit Jahrzehnten ist die pakistanische Provinz Belutschistan ein Unruheherd

Emran Feroz 26.01.2016

Tadschikistan: Verdrängte Diktatur

Altkommunist Rahmon fördert ein säkulares Regime, unterdrückt die Opposition und stärkt damit auch den islamististischen Extremismus

Emran Feroz 07.01.2016
Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: