Startseite > Geo Politik > Ursula von der Leyen und die Terroristen Geschäfte: Saudi-Arabien: „Triumph der Barbarei“?

Ursula von der Leyen und die Terroristen Geschäfte: Saudi-Arabien: „Triumph der Barbarei“?

Jemen ist ein unglaubliches Verbrechen der Amerikaner, Deutschen und sonstigen Waffen Lieferanten, wo wahllos die Bevölkerung gemordet wird. Frank Walter Steinmeier und nun   Ursula von der Leyen.

Prinz Bandar - 911
14:19 10.12.2016 Nato – die „postfaktische“ Ausgeburt noch die Charta des Vereinten Nationen beim Syrien-Einsatz der Bundeswehr beachtet. Danach hätten wir dort nichts verloren. Das alles wird noch dadurch auf die Spitze getrieben, dass Ministerin Dr. von der Leyen sich derzeit in einer der Global-Zentralen
Verteidigungsministerin von der Leyen besucht Saudi-Arabien (picture-alliance/dpa/R. Jensen)

Saudi soldiers are seen on top of their tank deployed at the Saudi-Yemeni border, in Saudi Arabia’s southwestern Jizan province, on April 13, 2015

10:07 08.12.2016  Saudische Offiziere sollen deutsche „Lehrmeister“ bekommen soll auch am Donnerstag bei Gesprächen der Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen in Riad auf der Tagesordnung stehen. Von der Leyen ist seit dem 7.Dezember erstmals zu Besuch in dem islamischen Königreich. Saudi-Arabien steht wegen

In jedem Drecks Geschäft mit kriminellen Partnern sind heute Deutsche Politiker und ihre NGO Mafia aktiv

Deutsche und internationale Hilfsorganisationen sollen massenhaft Menschenschmuggel betreiben, behauptet die sich als Denkfabrik bezeichnende Organisation GEFIRA unter Berufung auf die von marinetraffic.com fixierten Schiffsbewegungen. Ärzte ohne Grenzen und der deutsche Verein „Sea-Eye“ dementieren dies gegenüber Sputnik, andere jedoch schweigen.

So behauptet GEFIRA, dass der Regensburger Verein „Sea-Eye“, der Berliner Verein „Jugend Rettet“ sowie die internationalen Nichtregierungsorganisationen MOAS, Stichting Bootvluchting, Médecins Sans Frontières (Ärzte ohne Grenzen), Save the Children, Proactiva Open Arms, Sea-Watch.org und Life Boat ihre Boote in das tunesische Territorialgewässer entsenden, dort direkt vor der Küste systematisch Flüchtlinge von Schleuserbooten abholen und der italienischen Küstenwache übergeben würden. Screenshot der Google-Map © Foto: XY-Einzelfall Die „Einzelfall-Map“: Deutschlandkarte von Flüchtlingskriminalität übersät Dabei beruft sich GEFIRA, die sich selbst als Teil einer pan-europäischen Denkfabrik bezeichnet (Sputnik-Recherchen zufolge, könnte es sich hierbei um die politische Vereinigung „Newropeans“ handeln), in ihren Artikeln auf die auf http://www.MarineTraffic.com verfolgten Routen, die in dem Video zu sehen sind. In den Aufnahmen demonstriert das Portal die aus Screenshots erstellten regelmäßigen Routen der NGO-Schiffe zwischen Tunesien und Italien. Diese Beobachtungen beruhen angeblich auf einer zweimonatigen Überwachung der Schiffsbewegungen, was in diesem Fall tatsächlich von einem systematischen Migrationskreislauf zeugen würde. GEFIRA behauptet des Weiteren, dass die Nichtregierungsorganisationen ihre Tätigkeit direkt mit Schmugglern und der italienische Küstenwache absprechen und koordinieren würden. Im Zeitraum zwischen dem 1. Oktober und dem 23. November sollen dabei rund 40.000 Flüchtlinge nach Europa gebracht worden sein. Screenshot © Foto: XY-Einzelfall EXKLUSIV Team von „Einzelfall-Map“: „Die Menschen stumpfen zunehmend ab!“ „Die 15 Schiffe, die wir verfolgen, sind Eigentum der NROs oder werden von ihnen gemietet. Es wurde regelmäßig beobachtet, wie sie die Häfen Italiens verlassen, sich in den Süden begeben, kurz anhalten, um die libysche Küste zu erreichen, ihre Fracht von Menschen einsammeln und wieder Kurs auf ihren Hafen in Italien nehmen, um die 260 Meilen zurückzufahren, selbst wenn der Hafen in Zarzis, Tunesien nur 60 Meilen vom Rettungsort entfernt liegt“, so GEFIRA. Bereits im Oktober sei die Organisation darauf aufmerksam geworden, dass vier der NROs mit ihren Schiffen (die Phoenix von MOAS, die Astral von Proactiva Open Arms, die Iuventa der Jugend Rettet und die Golfo Azzurro von der Boat Refugee Foundation) im libyschen Küstengewässer Migranten von Booten abgeholt hätten, wobei es angeblich Hinweise darauf gäbe, dass sie ihr Vorgehen schon im Voraus mit den italienischen Behörden ausgemacht haben sollen. So soll die italienische Küstenwache die NROs noch zehn Stunden bevor die Migranten Libyen verließen an den „Rettungsort“ geführt haben. Bei den von GEFIRA des Menschenschmuggels beschuldigten Schiffen handelt es sich Wikipedia-Angaben zufolge unter Anderen um den Ankerziehschlepper „Bourbon Argos“ der maltesischen Organisation Migrant Offshore Aid Station (MOAS) und Médecins Sans Frontières (Ärzte ohne Grenzen). Die Ärzte Ohne Grenzen werden interessanterweise von „Open Society Foundations“ (Siehe Seite 8 dieses Dokuments) des amerikanischen Milliardärs George Soros mitfinanziert. Ein weiteres Schiff der MOAS, die laut GEFIRA an dem Flüchtlingsschmuggel teilnehmen soll, ist die maltesische „Topaz Responder“. Wie ein Eintrag in Wikipedia besagt, wurde MOAS von einem der Spender der Clinton Wahlkampfkampagne, Christopher Catrambone ins Leben gerufen. Einer der Hauptsponsoren von MOAS ist Caritas Deutschland und avaaz.org, der europäische Ableger von George Soros‘ moveon.org. Das nächste Schiff ist die VOS Hestia, die laut DSB Offshore Limited für die NGO Save the Children fährt, die eigenen Angaben zufolge wiederum auch von Open Society Foundations Spenden empfängt. Auf eine Anfrage der Sputnik-Redaktion haben nur zwei der Organisationen geantwortet. „Sea-Eye hat noch nie Migranten nach Italien evakuiert. Die Menschen, die wir vor dem Ertrinken retten, werden an Marineeinheiten oder die italienische Küstenwache übergeben. Wir operieren auch nicht in Küstengewässern von Tunesien, um Flüchtlinge ‚systematisch‘ von Schleusern abzuholen“, so Hans-Peter Buschheuer vom Berliner „Sea-Eye“. Das Auffinden von Schiffbrüchigen erfolge ausnahmslos auf internationalen Gewässern, auch wenn die sogenannte libysche Küstenwache anderes behaupten sollte. „Unsere Einsätze dienen ausschließlich humanitären Zwecken. Schleuser sind in unseren Augen Kriminelle“, betonte Peter Buschheuer. „MSF sind keine Schmuggler, wir befinden uns im Mittelmeer, weil die humanitäre Situation das erfordert… Als humanitär-medizinische Organisation können wir nicht abseits stehen“, kommentierte Tommaso Fabbri, Einsatzleiter von Ärzte ohne Grenzen in Italien, die Beschuldigungen. „Wir bringen stets unsere Empörung darüber zum Ausdruck, dass sich die EU und deren Behörden anstatt Leben zu retten und denen, die fliehen, Hochachtung zu zollen, sich mehr darauf fokussieren, Schmuggler anzugreifen“, so Fabbri. Im Mai dieses Jahres habe MSF sogar alle Spendenprojekte mit den EU- Staaten abgebrochen, „um sich gegen die Politik zu äußern, die eine humanitäre Krise auf europäischem Boden provoziert hat“.

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161209313705969-denkfabrik-beschuldigt-deutsche-und-us-finanzierte-hilfsorganisationen-des-migrantenschmuggels/

Advertisements
Kategorien:Geo Politik Schlagwörter:
  1. navy
    Dezember 16, 2016 um 4:36 pm

    Syrienkrieg: Westliche Regierungen und UN-Beamte verbreiten Propaganda im Auftrag von Terrorgruppen Angela Merkel vom kriminellen Irak Krieg bei jedem Verbrechen auch hier Vorne dabei
    Hitler war Nichts gegen die heutigen EU und Berliner Politik, allen voran: Steinmeier und Merkel

    Die Europäische Kriegsunion (II)

    BERLIN (Eigener Bericht) – Die EU wird die Zahl ihrer
    Militärinterventionen deutlich ausweiten. Dies ist ein Ergebnis des
    gestrigen Gipfeltreffens der EU-Staats- und Regierungschefs in
    Brüssel. Zudem werden die Mitgliedstaaten die Kooperation ihrer
    Streitkräfte intensivieren. Das entspricht Forderungen, die in einer
    im Sommer gestarteten Kampagne zur forcierten Militarisierung der EU
    vor allem von der Bundesregierung immer wieder vorgetragen worden
    waren. Nach mehreren Beschlüssen der EU-Verteidigungsminister,
    anderer EU-Gremien und des Europaparlaments hatte kürzlich die
    EU-Kommission einen „Verteidigungs-Aktionsplan“ veröffentlicht, der
    etwa vorsieht, ab den frühen 2020er Jahren über einen „Europäischen
    Verteidigungsfonds“ jährlich eine halbe Milliarde Euro in die
    Rüstungsforschung zu stecken. Zuletzt hatte das Europaparlament
    gefordert, die EU müsse aufrüsten, um „ihr volles Potenzial als
    Weltmacht“ nutzen zu können. Ziel ist laut dem Wehrbeauftragten des
    Deutschen Bundestages, Hans-Peter Bartels (SPD), weiterhin der Aufbau
    einer EU-Armee.

    mehr
    http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59505
    Freitag
    Dez 2016

    Posted by Dok in Allgemein

    Demokratie, Desinformation, Heuchelei, Propaganda, Syrien, Türkei, Terror, USA, Verschweigen, Verzerren

    Sieg in Aleppo … Die USA und ihre kriminellen Partner erleiden einen „geistigen Zusammenbruch“

    [Free Syrian Army members shout Islamic slogans as they prepare to move into Aleppo’s district of Salah Edinne August 9, 2012. REUTERS/Zohra Bensemra (SYRIA – Tags: POLITICS CONFLICT CIVIL UNREST)]
    von Finian Cunningham Übersetzung: FritztheCat

    Die USA und ihre die Terroristen sponsernden Partner sehen ihr kriminelles Regimewechsel-Projekt in Trümmern, denn die syrische Armee und ihre Verbündeten erzielen mit der Rückeroberung der strategisch wichtigen Stadt Aleppo einen spektakulären Sieg.

    Die westlichen Regierungen und ihre Lakaien von der UN jammern zynisch und pervers von einem „humanitären Zusammenbruch“.

    Näher an der Wahrheit ist ihr eigener „geistiger Zusammenbruch“. Und zwar deshalb, weil die offizielle Sichtweise des Westens über den Krieg in Syrien in all ihrer Pracht ans Tageslicht kommt.

    Was jetzt für die ganze Welt sichtbar wird, ist eine systematische und gefälschte Propagandablase, die ein kriminelles Unternehmen verborgen hat – ein Unternehmen das terroristische Stellvertreter oder gefälschte gemäßigte Rebellen beinhaltet. Sie wurden über sechs Jahre hinweg von den westlichen Regierungen gesponsert, eine Verschwörung zum Sturz der syrischen Regierung. Das Ausmaß dieses von Washington und seinen verschiedenen Partnern begangene Verbrechen offenbart sich jetzt.

    Sie können mit ihrer eigenen kognitiven Dissonanz wegen ihres Verbrechertums nicht umgehen und daher verlegen sich die westlichen Regierungen und ihre mitschuldigen Konzernmedien auf unverblümte Leugnung und mischen ihre Lügen mit noch mehr Lügen auf.

    Anstatt mit der Realität zu leben, dass staatliche syrische Kräfte Aleppo von brutalen, illegal bewaffneten Gruppen zurückerobert haben, die der Westen und seine regionalen Klienten finanziert und bewaffnet haben, verzerrt der Westen den dramatischen Sieg zu einem „Ende von Aleppo“. Ein Bericht auf CNN bezeichnet die siegreiche syrische Armee und ihre Alliierten gar als „Verfolger“.

    Mit ihrer typisch verstörten Emotion zitiert die US-Botschafterin bei der UN, Samantha Power, unbestätigte Berichte über die Exekution von Zivilisten in Aleppo und beschimpft Syrien und seine Verbündeten Russland und Iran, sie hätten „keine Scham“. Dabei sind es Power und ihre westlichen Komplizen, auch hochrangige UN-Beamten, die ihre Köpfe schamvoll senken sollten.

    Zu den hysterischen Schlagwörtern über angebliche Gräueltaten und Gemetzel, mit denen diese Woche um sich geworfen wurde, gehört auch das von einem UN „menschenfreundlichen“ Beamten, Jens Laerke. Er sagte, Aleppo erlebe eine „humanitäre Kernschmelze“. Einprägsame Wörter, aber fern jeder Realität.

    Westliche Nachrichtenfabrikanten kreischten mit Schlagzeilen über angebliche standrechtliche Erschießungen von Frauen und Kindern durch die syrische Armee und ihre russischen, iranischen und libanesischen Alliierten, als die sich daran machten, die gesamte Stadt im Norden wieder einzunehmen.

    Der scheidende UN-Chef Ban Ki-Moon sprach in herabsetzenden Worten von einem „rücksichtslosen militärischen Sieg“, und seine Kulis Rupert Colville und Jan Egeland geißelten die „höllischen“ Bedingungen und die „Kriegsverbrechen“, die von Syrien und Russland begangen würden.

    Das Problem ist, dass diese ganzen sensationellen und waghalsigen Anschuldigungen auf unbestätigten Behauptungen anonymer „Aktivisten“ beruhen oder Personen die mit den Militanten verwickelt sind. Militante, die mit Terrorgruppen wie Jaysh al Fatah, Jabhat al Nusra, Ahrar al Sham und Nour al din al Zenki verwoben sind. Und die sind alle mit dem international anerkannten Terroristennetzwerk Al Qaeda verwandt – mit dem die westlichen Regierungen angeblich im Krieg sind.

    Echt, das ist eine groteske Enthüllung: Die westlichen Regierungen und UN-Beamte verbreiten öffentlich Propaganda im Auftrag von Terrorgruppen.

    Samantha Power und ihr britischer Kollege Matthew Rycroft zitierten UN-“Berichte“, wonach in den letzten Stunden der Rückeroberung Aleppos 82 Zivilisten von regierungsfreundlichen syrischen Kräften hingerichtet worden seien, darunter 11 Frauen und 13 Kinder. Aber diese UN-“Berichte“ basieren wiederum auf unbestätigten Quellen, vermutlich im Bett mit den Terroristen. Das ist kein Bericht, das ist das Wiederkäuen von Gerüchten, um den terroristischen Gruppen den Hals aus der Schlinge zu ziehen.

    Die banale Tatsache, dass die Information aus unbestätigten Quellen kam, hat die UN, Power, Rycroft und die ganze Palette westlicher Medien, darunter die Washington Post, CNN, Guardian, Independent, France24 etc. nicht daran gehindert, die Behauptungen als Tatsachen zu präsentieren.

    Der russische Außenminister Sergei Lawrow hat angesichts der dramatischen Ereignisse in Syrien in dieser Woche die westlichen Regierungen und ihre kriecherischen, keine Fragen stellenden Nachrichtenmedien beschuldigt, sie würden „Fake News“ verbreiten. Lawrow hat darauf hingewiesen, dass keine der angeblichen Gräueltaten durch unabhängige Menschenrechtsgruppen bestätigt wurde. https://propagandaschau.wordpress.com/2016/12/16/syrienkrieg-westliche-regierungen-und-un-beamte-verbreiten-propaganda-im-auftrag-von-terrorgruppen/

  1. Dezember 20, 2016 um 5:54 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: