Startseite > Europa > Peinlich: Hirnlos verwechselt Europa und Berlin Alles: die Trump Order ist real von Obama

Peinlich: Hirnlos verwechselt Europa und Berlin Alles: die Trump Order ist real von Obama

Der Absturz eines einmal guten Journalisten: Florian Rötzer

Absturz von Telepolis und Florian Rötzer, mit Artikeln welche an PR gegen Trump, für die Kriegs- und Banken Mafia erinnern

2a319-dsc04775

Trump wird wohl wieder mal gewinnen

Das demokratische Establishment, Wall Street und republikanische Neocons haben einen schweren Fehler damit gemacht, dass sie ausgerechnet die ostentativ zur Terrorabwehr erlassene Anordnung zur vorübergehenden Aussetzung der Einreise aus bedenklichen Staaten, wie es im offiziellen Sprachgebrauch heißt, zum Zentrum ihrer lang erwarteten großen Auseinandersetzung mit dem neuen republikanischen US-Präsidenten Donald Trump gemacht haben.

Schaut man sich dieser Tage die westlichen Massenmedien an, so sieht es so aus, dass Donald Trump nun übergeschnappt ist. Nicht nur die USA, sondern praktisch die ganze Welt ist gegen den „Muslimbann“ des Donald Trump: unzählige liberale Massendemonstrationen und sogar Taxi-Streiks gibt es dagegen in den Größstädten an beiden Küsten der USA, Ex-Präsident Obama kritisiert ihn ebenso wie Bernie Sanders und Wall Streets Senator Chuck Schumer, Goldman Sachs ebenso wie die Internetgiganten aus dem Silicon Valley, die Justizminister von sechszehn US-Bundesstaaten sowie die zum Zeitpunkt der Unterzeichnung der Executive Order amtierende US-Bundesjustizministerin, Angela Merkel ebenso wie Francois Hollande, Madeleine Albright ebenso wie David Miliband, äygptische Experten warnen ebenso wie EU-Ratspräsident Donald Tusk vor Gefahren für die Weltordnung, die iranische Regierung hat schon Vergeltungsmaßnahmen eingeleitet, und selbst das bekannte neokonservative Senatorenduo Pat & Patachon spuckt Gift und Galle.

Progressive Aktivisten, moderate demokratische Politiker und Massenmedien des liberalzionistischen Establishments überschlagen sich geradezu in Superlativen ob Trumps vorübergehendem US-Einreisebann für die Bürger von sieben Staaten mit überwiegend muslimischer Bevölkerung: eine total unmenschliche Schande, Trump diskriminiert Muslime, die Freiheitsstatue weint, die Weltordnung bricht zusammen und so weiter und so fort.

Angesichts dieses massiven nationalen und internationalen Proteststurms könnte man fast glauben, Trump hätte sich angemaßt, Obamas Anordnungen zur transgendergerechten Toilettenbenutzungserlaubnis außer Kraft zu setzen und damit das Kernstück des von Obama erreichten sozialen Fortschritts in den Lokus befördert. Die mediale Hysterie erweckt dazu den Eindruck, als sei der Scherz nun wahr geworden, dass die New York Times zum Wahlsieg von Trump mit der Schlagzeile „Trump vertreibt schwarze Familie aus ihrem Zuhause“ aufmachen würde.

Die Heuchelei des liberalzionistischen Establishments und seiner progressiven Claqueure ist schier grenzenlos. Der liberale Präsident Obama hat während seiner Amtszeit unzählige Menschen in sieben muslimischen Ländern mit Zigtausenden von Bomben ermordet und muslimische Länder wie Libyen, Syrien und Jemen mit massenmörderischen Terrorkriegen überzogen. Und dafür wurde Obama von den gleichen heute hysterischen Massenmedien und Politikern allenfalls insofern kritisiert, dass er nicht noch mehr Bomben auf die Bevölkerung dieser muslimischen Länder abgeworfen hat, während an Demonstrationen dagegen selten kaum mehr als ein paar handvoll progressiver Aktivisten teilnahmen. Zum Zweck der Durchsetzung von imperialen Weltordnungsvorstellungen zigtausende Bomben auf Muslime abzuwerfen und Hunderttausende Muslime zu ermorden und Millionen weitere zu verstümmeln, tangiert die liberale Befindlichkeit allenfalls peripher, aber die Verhängung eines vorübergehenden Einreisebanns gegen Leute aus einigen muslimischen Ländern lässt die liberale Seele überkochen……………………

Weiterlesen

Der ungarische Außenminister Peter Szijjarto spricht in einem aktuellen Interview Klartext über George Soros‘ regime change-Versuche auch in seinem Land. Das von Szijjarto dargestellte Muster findet man in den USA, aber auch in Europa und in Russland und es entfaltete beim „Arabischen Frühling“ und beim Putsch in der Ukraine seine Wirkung. Mehr als 60 Soros-NGOs sind in Ungarn aktiv, wobei Szijjarto für solche Organisationen das „N“ in der Abkürzung höchst unpassend findet.

 

Many hours after the American Civil Liberties Union legal action and injunction, what explained the near-total silence from UN officials? Some say a desire to avoid UN funding cuts; others more realistically s
Nach einem Trump-Berater beutet Deutschland andere EU-Länder und die USA aus, ein Brief von EU-Ratspräsident Tusk zeigt die Angst vor dem Zerfall durch Trump, nicht durch Russland
Advertisements
Kategorien:Europa
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: