Startseite > NATO - Gladio > Das Versagen der Internationalen Organisationen: Der Internationale Strafgerichtshof entscheidet über Untersuchung in Afghanistan

Das Versagen der Internationalen Organisationen: Der Internationale Strafgerichtshof entscheidet über Untersuchung in Afghanistan

Natoeinsatz in Afghanistan: „Konflikt verschlimmert“

Britischer Historiker: Stammesführer nutzen westliche Militärs für Clankämpfe aus

Falsche Angaben, oft mit Hilfe von Anwaelten, den Dolmetschern zeigen Organisierte Kriminalitaet.

Eine Britische Militaer Studie, belegt diesen Wahnsinn ohne Ende, ebenso wie Frank Walter Steinmeier eine kriminelle Aussen- und Entwicklungs Politik Verbrecher wie General Fahim, oder Balkan Mafiosi finanziert und jede Kontrolle abschaffte. Man braucht Kriminelle als Partner, ob im Balkan, oder in Afghanistan und kann damit viel Geld verdienen.
US Militärs entschuldigen sich für die Verbrechen im Irak, Afghanistan, Pakistan

Deutschland: Die (un-) heimliche Macht muslimischer Dolmetscher
  • Wie bei der Mafia: Bundeswehr Stäbe, Karrieren – Die Afghanistan-Connection
  • Der Internationale Strafgerichtshof entscheidet über Untersuchung in Afghanistan

    Die Chefanklägerin will auch gegen Amerikaner wegen Foltervorwürfen ermitteln

    • Florian Rötzer
    • Die NATO, EU und Deutsche Aussenpolitik ist heute ein rein kriinelles Enterprise, was man gut in Afghanistan, Kosovo, Bosnien, Ukraine zuletzt sah. Süd Sudan mit Carl Bilt einem CIA Agenten, gehört zum inzenierten Spektakel. Deutschland, viele Tarn Hilfs Organistionen wie World Vision, finanierten dieses Mord Spektakel und Ethnische Säuberungen.
    • Friederike Beck über Atlantikbrücke und Aspen-Institut „Deutschlands-Politiker-Macher“
    • Briefe des Bundestagsabgeordneten Willy Wimmer an Peter Struck

      wegen der Stationierung der Bundeswehr in der Region Kundus in Afghanistan

      von: Willy Wimmer / Dokumentation | Veröffentlicht am: 10. Oktober 2003

      Zwei Briefe des Bundestagsabgeordneten Willy Wimmer (CDU) an „Verteidigungs“-Minister Peter Struck zur Stationierung der Bundeswehr in der Region Kundus in Afghanistan.

      http://imi-online.de/download/Afgh.Wimmer.25-08-03.pdf

      http://imi-online.de/download/Afgh.Wimmer.10-09-03.pdf

      Fakten über die Verbrechen der Bundeswehr, wo Steinmeier General Fahim und Kollegen, einem Massenmörder, kriminellen Clans, Millionen gab.

      Ein Kabinettsmitglied, dessen Posten auch dann wackelt, wenn die CDU ihren bisherigen Koalitionspartner SPD behält, ist Ursula von der Leyen. Der Militärhistoriker Sönke Neitzel offenbarte in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS) unlängst, dass in der Bundeswehr der „Abgang“ der Verteidigungsministerin (die so schnarrend-preußisch spricht, wie das seit Wilhelm II. nicht mehr üblich war) „geradezu herbeigewünscht“ wird – „zumindest von den meisten“. Die Chancen für so einen Abgang stehen Neitzels Einschätzung nach trotzdem nur „bei 50 Prozent“, weil sich die Verteidigungspolitiker und die „Landesgruppen der CDU-Fraktion [zwar] hinter verschlossenen Türen die Haare“ raufen, aber Kanzlerin Merkel „unbeirrt an ihr festhalten“ will.

      „Offen“, so der Militärhistoriker, „spricht darüber natürlich niemand“:

      Die Generäle und Stabsoffiziere haben begriffen: Wer seinen Posten behalten will, der schweigt. Es gilt mehr denn je: Nicht auffallen, bloß keine abweichende Meinung äußern. […] Seit Volker Rühes Zeiten hat die Politik es verstanden, den begründeten Widerspruch mehr und mehr zu unterbinden. Nun herrsche […], heißt es, Kadavergehorsam.

      US-Analyst Stratfor über NATO: Anachronismus ohne jeglichen Zweck

      Die Afghanistan-Connection

      Sie waren zusammen im Afghanistan-Einsatz. Dem längsten und gefährlichsten seit Gründung der Bundeswehr.
      Jetzt sitzen sie auf entscheidenden Posten im Verteidigungsministerium, im Einsatzführungskommando, im Planungsamt.
      Ihr Wort hat Gewicht. Sie prägen das Bild, das sich die Ministerin macht.
      Sie bestimmen Ausrichtung, Struktur und Selbstverständnis der Truppe. Ihr Blick ist geprägt vom Erlebnis des Krieges.
      Vom Kampf gegen einen unsichtbaren Gegner. Vom Töten und Getötetwerden.
      Ein einseitiger Blick, der sich ausschließlich an Afghanistan orientiert. Mit gravierenden Folgen für die Sicherheit Deutschlands,
      wie Recherchen vom Tagesspiegel und dem ARD-Magazin FAKT zeigen.

 

Advertisements
Kategorien:NATO - Gladio Schlagwörter:
  1. balkansurfer
    November 7, 2017 um 6:10 am

    Korrupte und kriminelle Politiker wie Angela Merkel, Frank Walter Steinmeier, Ursula von der Leyen, verbreiten bis heute die Erfindung von Al-Queda, anderer Terroristen Organisationen wie IS, obwohl Al Zawahiri, Yassin Kadi bis heute frei herumläuft, mit Jets durch die Welt fliegen können. Sogar der verstorbene Italienische Präasident Cossiga bestätigte, unzählige Geheimdienst Leute, der MIT ebenso. Deutsche Bundeswehr Professoren, das das Alles eine Erfindung ist. siehe auch CIA Offizier Robert Baer, wie man mit Millionen, sich Politiker, Kriminelle, Militärs im Balkan kaufte, Anschläge und Mord organisierte um Hass zu sähen für einen Bürgerkrieg. Deutschland hat mit Scharping, Peter Struck, (der u.a. den General Günzel feuerte), nur noch hoch korrupte und kriminelle Verteidigungs Minister, was aktuell mit den Lügen der Ursula von Leyen besonders deutlich wird. Die damaligen Briefe des Willy Wimmer an Peter Struck in 2003, über die Lügen des Einsatzes in Afghanistan, wurde von General Günzel damals bestätigt, der entlassen wurde. Nach 1999 mit den Kosovo Verbrechern und Terroristen, wurde man umgehend auch zum Partner hoch krimineller War Lords, wie General Fahim in Afghanistan, wo heute die Taliban Flagge über Kundus weht, direkt auf dem Verwaltungs Palast. Die Bundeswehr ist dort immer noch, mit einer angeblichen Ausbildungs Einheit, sichert mit Kriminellen dort die Drogen- und Waffen Handels Routen, was das reale Ziel von Beginn an war.

    https://i0.wp.com/www.longwarjournal.org/wp-content/uploads/2017/05/Screen-Shot-2017-05-09-at-8.44.00-AM.png
    A Taliban fighter raises the flag over Qala-i-Zal’s district center 5/2017.

    Super Rüstungs Geschäfte der korrupten Politiker, auch rund um Öl und Gas denn: „Der beste Feind ist der Feine, den es nicht gibt“
    Franz. Geheimdienst: Wie die NATO-USA den Islam Terror im Balkan plante

    Bildergebnis für Pierre-Henri Bunel, war crimes nato

    Bunel, Pierre-Henri, Al Quaeda: The Database.

    Bildergebnis für Pierre-Henri Bune, war crimes nato

    Der franzözische Geheimdienst Offizier Pierre-Henri Bune, schreibt in
    seinem Buch ?War Crimes in NATO“, sehr detalliert, wie die Amerikaner
    mit ihren Islamischen Terroristen auf dem Balkan, Europa
    destabiliseren wollte.

    Bildergebnis für Pierre-Henri Bune, war crimes nato

    Bune legt dar, warum Al-Quida erfunden wurde, weil die Amerikaner
    vertuschen wollen, das Amerikanische Geschäft Leute (Yassin Kadi,
    Gambino Clan etc..) engstens mit den Islamischen Terroristen zusammen
    arbeiten.

    Besonders peinlich ist die Darstellung der UCK Terroristen Gruppen im
    Kosovo, welche rein kriminelle Terroristische Gruppen sind und keine
    Al-Quida!

    Chechens und die UCK Banditen, arbeiteten bestens zusammen,was auch
    kein Geheimnis ist.

    Weiterhin Aussagen von einem Franzöischen General vor dem ITCY,
    welche ebenso interessant sind.

    ?Islamicizing? the Balkans

    Former French Intelligence Official Reveals
    US/NATO Plans in support of Islamic Terrorists in the Balkans

    Europa, Serbian Media, 03 February 2005
    http://www.globalresearch.ca February 2005

    The URL of this article is:
    http://globalresearch.ca/articles/BUN502A.html

    French Spy at NATO HQ Spring of 1999
    By Z. Petrovic Pirocanac
    Interview with Former French Intelligence Officer Pierre-Henri Bunel

    (Editing by CRG)

    The Serbian public learned about Colonel Pierre-Henri Bunel (53), a
    French intelligence officer who worked in NATO HQs in Brussels,
    during the 1999 spying affair, when he spent ten months in prison
    because he had informed the Serbs about the military targets NATO
    intended to bomb. In 2001, Bunel was retired, and did not serve his
    full prison term, but has not yet been rehabilitated. Nowadays he
    works as an independent expert in the spheres of security and
    terrorist organizations.

    E: What has lately changed in the Islamic theatre in the Balkan
    territory?
    ………………………………..

    E: Do you believe that France will open secret files one day, such as
    the one saying that your army informed the French President that theNew US strategy targets global organised crime

    26/07/2011

    Transnational organised crime threatens international security and the global economy, the US administration said.

    (The White House, AP, AFP, DPA, CNN, VOA, RFE/RL, Forbes, The New York Times, Washington Post, American Forces Press Service – 25/07/11)
    photo

    „This strategy is organised around a single, unifying principle: to build, balance and integrate the tools of American power to combat transnational organised crime,“ US President Barack Obama announced on Monday (July 25th). [Reuters]

    The new plan introduced on Monday (July 25th) to fight transnational organised crime envisions a series of measures allowing authorities to deal more effectively with major crime networks that pose a threat to US security and the economy.

    „Transnational organised crime (TOC) poses a significant and growing threat to national and international security, with dire implications for public safety, public health, democratic institutions, and economic stability across the globe,“ according to the document.

    Criminal organisations are expanding and are becoming increasingly sophisticated, US officials said. They know no borders and engage in a broad range of illicit, revenue-generating activities.

    The strategy sets out 56 priority actions aimed at reducing the economic power of major transnational gangs and protecting the financial system from them. Noting that TOC is a global problem that manifests itself in various parts of the world in different ways, it lists seven regional priorities, including the Balkans, and calls for close co-operation with other countries.

    „A traditional conduit for smuggling between east and west, the Balkans has become an ideal environment for the cultivation and expansion of TOC,“ the document released on Monday said. „Weak institutions in Albania, Kosovo, and Bosnia and Herzegovina have enabled Balkan-based TOC groups to seize control of key drug and human trafficking routes and Western European markets.“

    Aside from being a source of synthetic drugs, the region now serves as an entry point for Latin American cocaine and a transit area for heroin chemical precursors for use in the Caucasus and Afghanistan.

    „Insufficient border controls and the ease of acquiring passports enable the transit of criminals and terrorist figures to Western Europe,“ the document also noted. „Co-operation between the United States and the European Union, as well as bilateral co-operation with the countries in the region ? will be key to eliminating the environment supporting TOC.“

    „Transnational criminal networks are striking alliances with corrupt elements of national governments — including intelligence and security personnel — and they use the power and influence of those elements to further their criminal activities,“ John Brennan, US President Barack Obama’s special adviser on counterterrorism and homeland security, said on Monda
    …………………
    Setimes.com

    explosion in Sarajevo?s Markale market had not been caused by Serbs, but by Moslem intelligence services in cooperation with Lebanese factions?

    Kapitalistische Ethik: Wir wollen dich für den Krieg im Irak
    Foto: AP
    Neben Bin Laden selbst gibt es eine weitere wichtige Dschihad-Figur mit verdächtigen Geheimdienstkontakten: Ayman Al Zawahiri. Nach der Zählweise der westlichen Antiterrorismusexperten ist er angeblich die Nummer zwei in der Al-Qaida-Hierarchie und hat in Afghanistan an wichtigen Planungskonferenzen für die Anschläge vom 11. September 2001 teilgenommen. Man sieht den schweigsamen Brillenträger in einigen Videos an der Seite Bin Ladens sitzen. In den letzten zwei, drei Jahren hat er sich häufiger in Internetfilmen zu Wort gemeldet als Bin Laden selbst: In den Jahren 2003 und 2004 äußerte er sich zehnmal, im vergangenen Jahr unter anderem zum Jahrestag des 11. September und nach der Hinrichtung von Saddam Hussein im Dezember; das letzte Mal am 5. August 2007.
    ………
    Zu Beginn der neunziger Jahre engagierte sich der Ägypter auf dem Balkan. Er soll die Einreise der internationalen Dschihad-Brigaden koordiniert haben, die im bosnischen Bürgerkrieg (1992?1995) an der Seite ihrer Glaubensbrüder und erneut mit klandestiner US-Hilfe gegen die Ungläubigen kämpften. Im Herbst 1991 eröffnete er zu diesem Zweck ein Büro in der bulgarischen Hauptstadt Sofia und wurde ab Sommer 1994 dort gesehen. Es wird behauptet, er habe von dort aus terroristische islamische Operationen in Bosnien-Herzegowina geleitet. Sein Bruder Mohamed ließ sich 1992 in der albanischen Hauptstadt Tirana nieder und etablierte eine Islamistenzelle.

    Schon während seiner bosnischen Zeit sind Kontakte Al Zawahiris zum US-Geheimdienst dokumentiert. Anfang der neunziger Jahre reiste der Ägypter zweimal in die USA, um Spenden für seine Organisation zu sammeln. Begleitet wurde er auf diesen Reisen von einem gewissen Ali Mohammed ? einer der schillerndsten Figuren im Pas de deux zwischen USA und Dschihadisten. Mohammed diente von 1971 bis 1984 in der Armee seines Heimatlandes und arbeitete dann in der Antiterrorabteilung einer Fluglinie. 1985 zog er in die USA und erhielt deren Staatsbürgerschaft. 1986 verpflichtete er sich zu einem dreijährigen Dienst in der US-Armee und leistete diesen ausgerechnet in Fort Bragg ab ? dem Hauptquartier der Special Forces, die in allen Ecken der Welt Geheimaufträge für das Pentagon durchführen. »Irgendwann Mitte der achtziger Jahre« bot er sich außerdem der CIA als Informant an, schreibt CNN-Reporter Bergen, aus dessen Buch »Heiliger Krieg Inc.« auch die folgenden Zitate stammen. In Fort Bragg machte Mohammed Karriere und gab Unterricht im Special Warfare Center. In seinem militärischen Führungszeugnis wird eine seiner »herausragenden« Vorlesungen über die Specnaz erwähnt, die in Afghanistan eingesetzten Sonderkommandos der Sowjetarmee.
    ……
    Im Nachhinein ist Anderson sicher, »daß Mohammed niemals in die USA hätte einreisen, geschweige denn einen Job in Fort Bragg bekommen können, hätte nicht jemand bei der CIA oder im State Department sein Visum abgesegnet«.
    ……..
    Von 1992 bis 1997 lebte Ali Mohammed, wenn er nicht gerade für den Dschihad um die Welt flog, in einem Apartment in der kalifornischen Stadt Santa Clara. (…) So unglaublich es klingt, selbst in der Zeit, in der er im Auftrag von Al Qaida um die Welt reiste, bewarb er sich weiter bei amerikanischen Regierungsbehörden«, wundert sich Bergen. Unter anderem bot er seine Dienste dem FBI an und einem Unternehmen, das geheime Aufträge des Verteidigungsministeriums ausführte. Als sein Doppelspiel 1998 aufflog, wurde er nur zu einer kurzen Haftstrafe verurteilt, weil er sich »auf eine inoffizielle Absprache mit den Strafverfolgungsbehörden« einließ.
    …………….
    http://www.jungewelt.de/2007/08-10/028.php

    Report über die Bin Laden Connection im Süd Balkan mit den Albanern.
    Defense & Foreign Affairs Daily
    Volume XXII, No. 50 Friday, March 19, 2004
    © 2004, Global Information System, ISSAhttp://www.freerepublic.com/focus/f-news/1100906/postssiehe auch FBI Bericht an den US Kongress:
    FBI Press Room – Congressional Statement – 2003 – Statement of Grant
    D. Ashley
    November 2003 Volume
    72 Number 11
    United States Department of Justice
    Federal Bureau of Investigationhttp://www.fbi.gov/congress/congress03/ashley103003.htmUnd dann immer vorne weg, die Amerikanische Top MafiaAccording to Ashley, organised crime groups from Albania have
    expanded their activitites in Italy, Germany, Switzerland, Great
    Britain, and the Scandinavian countries. In the last few years, he
    said, Albanian organised crime has reached the United States,
    creating partnerships with the Gambino, Genovese, and Luchese
    families to facilitate specific crimes.

    http://www.balkantimes.com/html2/english/031121-DIMITRIS-001.htm

    Selbst Wesley Clark distanziert sich inzwischen von seinen UCK-KPC
    Leuten, mit denen die Bundeswehr fröhliche Feste feiert vor Ort und
    Michael Steiner eine Nichte und Ex-Geliebte von Hashim Thaci sogar
    heiratete.

    Wesley Clark outet die Ben Laden Verbindung zu der UCK-KLA und ebenso
    bestätigt, das für 400 Milliarden Dollar Drogen geschmuggelt werden,
    vor allem von der UCK und der Albanischen Mafia, welche bekanntlich
    beste Verbündete von Solana, dem CIA und der NATO sind. Ebenso
    besteht eine direkte Verbindung zum 11.9.2001!
    He said that a group of about 300 young Kosovo Albanians, who had
    been attacked by the concept of a Greater Muslim state, was trained
    in northern Albania and then transferred to Kosovo with their
    trainers, mujahidin fighters from Middle Eastern and North African
    countries.
    http://kaydee.forclark.com/story/2004/1/9/174445/8886/

    New US strategy targets global organised crime

    26/07/2011

    Transnational organised crime threatens international security and the global economy, the US administration said.

    (The White House, AP, AFP, DPA, CNN, VOA, RFE/RL, Forbes, The New York Times, Washington Post, American Forces Press Service – 25/07/11)
    photo

    „This strategy is organised around a single, unifying principle: to build, balance and integrate the tools of American power to combat transnational organised crime,“ US President Barack Obama announced on Monday (July 25th). [Reuters]

    The new plan introduced on Monday (July 25th) to fight transnational organised crime envisions a series of measures allowing authorities to deal more effectively with major crime networks that pose a threat to US security and the economy.

    „Transnational organised crime (TOC) poses a significant and growing threat to national and international security, with dire implications for public safety, public health, democratic institutions, and economic stability across the globe,“ according to the document.

    Criminal organisations are expanding and are becoming increasingly sophisticated, US officials said. They know no borders and engage in a broad range of illicit, revenue-generating activities.

    The strategy sets out 56 priority actions aimed at reducing the economic power of major transnational gangs and protecting the financial system from them. Noting that TOC is a global problem that manifests itself in various parts of the world in different ways, it lists seven regional priorities, including the Balkans, and calls for close co-operation with other countries.

    „A traditional conduit for smuggling between east and west, the Balkans has become an ideal environment for the cultivation and expansion of TOC,“ the document released on Monday said. „Weak institutions in Albania, Kosovo, and Bosnia and Herzegovina have enabled Balkan-based TOC groups to seize control of key drug and human trafficking routes and Western European markets.“

    Aside from being a source of synthetic drugs, the region now serves as an entry point for Latin American cocaine and a transit area for heroin chemical precursors for use in the Caucasus and Afghanistan.

    „Insufficient border controls and the ease of acquiring passports enable the transit of criminals and terrorist figures to Western Europe,“ the document also noted. „Co-operation between the United States and the European Union, as well as bilateral co-operation with the countries in the region ? will be key to eliminating the environment supporting TOC.“

    „Transnational criminal networks are striking alliances with corrupt elements of national governments — including intelligence and security personnel — and they use the power and influence of those elements to further their criminal activities,“ John Brennan, US President Barack Obama’s special adviser on counterterrorism and homeland security, said on Monda
    …………………
    Setimes.com

    Radical Islamic charities and jihad in the Balkans. By Lee Jay Walker, THE MODERN TOKYO TIMES

    The role of Islamic charities is a serious issue because many are based on spreading radical Islam via indoctrination or by supporting terrorism or political goals which should be way outside their remit. Indeed, the war in Bosnia resembled the same patterns which flowed in Afghanistan, Pakistan, the Philippines, and other nations, whereby Islamic terrorism or radical ideology or a fusion of both were transported via Islamic charities.

    It is vital that these channels are fully closed in Albania, Bosnia, Kosovo (Serbia), Macedonia, and other areas in the Balkans. If not, then this region will further fragment and religious polarization and communal tensions will increase and radical Islam will continue to enhance its foothold in this part of Europe.
    ………………….
    The CIA also states that prominent Islamic charities were involved in terrorism because the report which was given to the State Department (1/1996) states that ???of more than 50 Islamic nongovernmental organizations (NGOs) in existence, ?available information indicates that approximately one-third? support terrorist groups or employ individuals who are suspected of having terrorist connections.? The report notes that most of the offices of NGOs active in Bosnia are located in Zagreb, Sarajevo, Zenica, and Tuzla. There are coordination councils there organizing the work of the charity fronts.?

    ?The report notes that some charities may be ?backed by powerful interest groups,? including governments. ?We continue to have evidence that even high ranking members of the collecting or monitoring agencies in Saudi Arabia, Kuwait, and Pakistan ? such as the Saudi High Commission ? are involved in illicit activities, including support for terrorists.? The Wall Street Journal will later comment, ?Disclosure of the report may raise new questions about whether enough was done to cut off support for terrorism before the attacks of Sept. 11, 2001? and about possible involvement in terrorism by Saudi Arabian officials.? (Central Intelligence Agency, 1/1996; Wall Street Journal, 5/9/2003)
    ………………………………………..
    http://www.pakistanchristianpost.com/headlinenewsd.php?hnewsid=1973

    Soros marschiert
    Das Imperium leistet ganze Arbeit. Es ist atemberaubend. Da ist ein Könner auf allen Kanälen aktiv. Und er hat Erfolg, wie er kaum vorstellbar ist. Der Milliardär, Finanzier von Farbrevolutionen und so genannten Nicht-Regierungsorganisationen, George Soros, und all die, die für das Imperium im Einsatz sind, leisten ganze Arbeit. Ihm gelingt gewissermaßen der Marsch durch die Institutionen, hinein in die Friedensbewegung, hinein in die Linke, hinein in die Umweltbewegung, hinein in marxistische Redaktionsstuben, hinein in so genannte Menschenrechtsorganisationen, hinein in die Parteien.
    5:10 [Zero Hedge]
    Soros` Worst Trade
    … Well, I am stealing his idea with my own segment called, “Damn! I wish I traded that!” …And for the first episode of DIWITT, I present the story of George Soros’ worst trade…
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: