Startseite > Europa > Gefährlich dumm und naiv: die Deutsche HR Fernseh Direktorin Gabriele Holzner, mit ihrem Film, wo Islamische Freundschaften verharmlost werden

Gefährlich dumm und naiv: die Deutsche HR Fernseh Direktorin Gabriele Holzner, mit ihrem Film, wo Islamische Freundschaften verharmlost werden

Es gibt genügend Ehrenmorde in Deutschland, rund um solche Freundschaften, wo extrem naiv junge Frauen in sowas hinein schlittern, durchaus öfters auch ermordet werden, hingeschlachtet werden, von Gestalten ohne jede Kultur, welche nur Gewalt kennen. Sowas zu verherrlichen, ist hoch kriminell, besonders wenn man mit so einem Film auch Kuppler und Zuhälter auftritt.

Ist übrigens Jugendschutzbeauftragte des Hessischen Rundfunks, wo sie nicht einmal verstanden hat, was Jugendschutzbeauftragte bedeutet.

Frau Gabriele Holzner als Einkäufer, Controller, Aufsichtsrat, Jugendschutz Beauftragte und Hohenpriesters in Personalunion: weltliche und geistliche Macht in einer Hand.
Das ist es also, das Deutschland im Jahre 2018.

German Naivität

Der Aufregung über einen Film über eine deutsch-syrische Jugendliebe begegnet der Hessische Rundfunk mit einem altbewährten Mittel: Verharmlosung des fundamentalen Islams. Ein Kommentar

Am 26.11.2017 strahlte der Sender KinderKanal (KiKa), ein gemeinsames Projekt von ARD und ZDF, den Beitrag „Schau in meine Welt – Malvina, Diaa und die Liebe“ aus. Darin reden die deutsche Schülerin Malvina und ihr syrischer Freund Diaa (Mohammed Diayadi) offen über ihre Liebe und auch über die Schwierigkeiten einer solchen bi-nationalen Beziehung.

Die dressierte Frau, oder gefährlich Dumme, kamen über SPD und Grüne Parteibücher überall in Schlüsselstellungen…………

In diesem Polizeistaat würde ja eh alles, was mit den angeblichen Flüchtlingen passiert, unter den Tisch gekehrt und verheimlicht…. Das kann so nicht weitergehen, die Migranten, die sich so benehmen, gehörten sofort abgeschoben, usw, usw, usw…“ Sie bestritt, dass sie jemals anders gedacht hat und versuchte das auch der Tochter gegenüber, die sich jedoch veräppelt vorkommt, wurde sie doch damit belabert, dass all die Geschichten von Vergewaltigungen durch „Flüchtlinge“ erfunden seien. Im angeblich so feministischen Schweden weigerte sich eine „dressierte Frau“, einen Afghanen anzuzeigen, der ihre 12jährige Tochter vergewaltigt hat. Wenn angezeigt wird, laufen Täter meist nach wie vor frei herum bzw. das Verfahren wird eingestellt wie beim 13jährigen Afghanen, der die 4jährige Tochter seiner Pflegefamilie missbrauchte und sicher älter als angegeben ist. Es gibt in Deutschland einige Demonstrationen, bei denen auch die AfD dabei ist, die in Umfragen immer näher an die einst stolze SPD herankommt.

BZ zur KiKa-Migrantenaufklärung

Wohin die Reise gehen soll, sieht man gut beim Kika, der keineswegs einfach Provokationen setzt. Nach der Islam-Soap um Malvina und Diaa verwunderte der Sender für 3- bis 13jährige mit einem „Brüstememory„, weil die Kleinen ja unbedingt wissen müssen, welche verschiedenen Brustformen es gibt. Er verrät ihnen auch, dargestellt mit jungen Migranten und einer Schaufensterpuppe, wie man(n) einen BH fachgerecht öffnet. Und sie lernen nicht z.B. „ich liebe dich“ in vielen Sprachen sagen, sondern Begriffe für den weiblichen Körper: „Lust auf Angeberwissen? Wie wär’s mit einem Fremdsprachen Spickzettel für geläufige Bezeichnungen von Brust und Vagina? Weil wir sehr gelacht haben und auch noch etwas dazu lernten, wollten wir dir das nicht vorenthalten. Denn ganz ehrlich: ein bisschen Spaß muss sein.“ Natürlich gibt es weder die Thomas liebt Amina-Geschichte noch das Penismemory, die Auszieh-Anleitung für heterosexuelle weibliche „Geflüchtete“ oder Penis und Hoden in vielen Sprachen der Welt. Es ist anzunehmen, dass es noch mehr Enthemmtes vom Kika geben wird, das zunächst nach einer Redaktion aussieht, die vollkommen von der Rolle ist.

https://alexandrabader.wordpress.com/2018/01/25/die-dressierte-frau/

hr-Fernsehdirektorin Gabriele Holzner

Gabriel Holzer HR TV Direktorin

hr-Fernsehdirektorin Gabriele Holzner: Hessen ist unser Daseinszweck und unser Auftrag Bild © hr/Ben Knabe

Hessen-DNA, regionale Unterhaltung und große Dokumentationen: Im rheinmaintv sprachen FAZ-Herausgeber Werner D’Inka und der Journalist Peter Lückemeier mit Gabriele Holzner, Fernsehdirektorin des Hessischen Rundfunks. Ein Auszug. …. http://www.hr.de/unternehmen/backstage-und-meldungen/fernsehdirektorin-gabriele-holzner-im-interview,gabriele-holzner-im-faz-interview-100.html

Allerdings steht nach dem Schock des Mordes an der 15jährigen Mia in Kandel die Frage im Raum, wie eine solche Trennung unter Umständen für das Mädchen ausgehen könnte.

Frau Gabriele Holzner aus der erwähnten Diskussionsrunde im Artikel

Ist übrigens Jugendschutzbeauftragte des Hessischen Rundfunks

http://www.hr.de/unternehmen/struktur/jugendschutzbeauftragte,struktur-jugendschutzbeauftragte-100.html

Der Jugendmedienschutz hat zum Ziel, Kinder und Jugendliche vor Medienangeboten zu schützen, die ihre charakterliche und geistige Entwicklung negativ beeinflussen oder gar gefährden können. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei jeglichen Erscheinungsformen von Gewalt und Sexualität: In den Fernseh- und Radioprogrammen sowie im Internetangebot des Hessischen Rundfunks ist hierzu eine sachliche, auf Information ausgelegte Berichterstattung maßgeblich.

Gleichzeitig ist sie auch Fernsehdirektorin des Hessischen Rundfunks

http://www.hr.de/unternehmen/struktur/fernsehdirektion,fernsehdirektion-100.html

Die Fernsehdirektorin Gabriele Holzner leitet den Unternehmensbereich Fernsehdirektion und ist damit verantwortlich für das gesamte Fernsehprogramm
…….
Die Fernsehdirektion entscheidet in letzter Instanz über die strategische Ausrichtung des Programms, über neue Sendungen und Formate. Zusammen mit Redaktionen und Produktion legt sie die inhaltlichen Schwerpunkte und Ausrichtungen der einzelnen Sendungen, die Umsetzungsformen und die finanzielle Ausstattung fest.

Also noch mal zum Nachschmecken:

Frau Gabriele Holzner hat die strategische Ausrichtung des KiKa’s unter Kontrolle, hat den Film als Fernsehdirektorin beauftragt und vom Produzenten abgenommen und bezahlt , und hat auch in ihrer Funktion als Jugendschutzbeauftragte den Film geprüft und für gut befunden.

Und diese Frau weiß genau, was sie tut:

http://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/engel-fragt/ueber-uns/ueber-uns,die-sendung100.html

Wie wollen wir leben, welche Werte zählen, welche Idee von gesellschaftlichem Zusammenhalt haben wir? Genau diese Diskussion brauchen wir“, so Fernsehdirektorin Gabriele Holzner. „Den Menschen Orientierung zu geben, das ist gleichzeitig der Kern unseres öffentlich-rechtlichen Auftrages.“

https://www.heise.de/tp/features/German-Naivitaet-3945154.html

Ein Film aus der „KiKA“-Reihe „Schau in meine Welt“ sorgt seit Tagen für gewaltigen Wirbel in den sozialen Netzwerken und in den Zeitungen. Der Film „Malvina, Diaa und die Liebe“ thematisiert die Liebesgeschichte eines jungen Mädchens aus Fulda und eines jungen syrischen Flüchtlings.

Die beiden erzählen von ihrer Beziehung, die nicht immer einfach ist, weil beide aus sehr unterschiedlichen Kulturkreisen stammen. Für den AfD-Bundestagsabgeordneten Dirk Spaniel ist der Film ein „Skandal“, eine „rührselige Seifenoper“, mit der der Kinderkanal „Propaganda“ mache für „Beziehungen mit moslemischen Flüchtlingen“. In den sozialen Netzwerken tobt ein regelrechter Shitstorm, Hass macht sich breit. Auf der anderen Seite wird der Film vielfach gelobt. Weil er eine „differenzierte Auseinandersetzung“ sei „mit den Problemen, die eine solche Liebe mit sich bringen kann“, so die Medienexpertin Maya Götz. Woher also die große Aufregung?

Weitere Informationen

Fragen und Antworten auf hr.de

Informationen zur aktuellen Diskussion

Ende der weiteren Informationen

http://www.hr-fernsehen.de/tv-programm/malvina-diaa-liebe-kika-100~_t-1515767467660_v-16to9__medium.jpg
Malvina und Diaa Bild © Kika

Damit sich die Zuschauer ihr eigenes Bild machen können, zeigt das hr-fernsehen den Film „Malvina, Diaa und die Liebe“ um 16.45 Uhr in voller Länge. Anschließend wird Philipp Engel unter anderem mit der hr-Fernsehdirektorin Gabriele Holzner, dem AfD-Bundestagsabgeordneten Dr. Dirk Spaniel und der Medienpädagogin Dr. Maya Götz über den Film und seine Auswirkungen diskutieren. Was ist los in unserer Gesellschaft, dass ein Film im Kinderkanal für so viel Aufregung sorgen kann?

Advertisements
Kategorien:Europa Schlagwörter:
  1. Januar 21, 2018 um 6:12 pm

    d

    German Naivität 2

    Birgit Gärtner

    Wilmersdorfer Ahmadiyya-Moschee von oben. Foto: Thomas Scherer / CC BY-SA 3.0 D

    Inhaltsverzeichnis

    1. German Naivität 2
    2. Welche Selbstbestimmung?
    3. PS: Ich liebe Dich
    4. Die Reaktionen auf den Film
    5. Was wäre, wenn …
    6. DIE Muslime gibt es nicht
    7. Der Freund der Muslimbrüder
    8. Spitzeln im Auftrag des Reis
    9. „Sehr langes ideengeschichtliches Erbe“
    10. Die Ahmadiyya Muslim Jamaat
    11. Auf einer Seite lesen

    Über den nachlässigen Umgang mit dem fundamentalistischen Islam. Hintergründe zu einem Kommentar

    Der Kommentar German Naivität von Birgit Gärtner hat große Aufmerksamkeit gefunden. Im folgenden Text werden die Einschätzungen und ihre Hintergründe genauer dargelegt und begründet

    Am 26.11.2017 strahlte der Sender KinderKanal (KiKa) den Beitrag „Schau in meine Welt – Malvina, Diaa und die Liebe“ aus. Darin reden die deutsche Schülerin und ihr syrischer Freund offen über ihre Liebe und auch über die Schwierigkeiten einer solchen bi-nationalen Beziehung.

    Viele Äußerungen des Syrers in dem Beitrag lassen auf ein fundamentales Islamverständnis schließen, wenngleich es auch Momente gibt, die dem widersprechen. Der Beitrag gibt einen offenen, dennoch sehr kleinen Einblick in die Beziehung der beiden. Demnach funktioniert diese, weil sie sich mehr oder weniger seinen durch tiefe Religiosität geprägten Ansprüchen fügt. Auch wenn sie klare Grenzen aufzeigt, z. B. wenn es um die Frage „Kopftuch“ geht.

    Ob sie diese Grenzen wirklich wahren kann, oder ob entweder sie sich letztlich fügt, oder die Beziehung endet an dem Punkt, wo er seine Forderungen nachdrücklicher stellt, wird die Zukunft entscheiden. Allerdings steht nach dem Schock des Mordes, begangen an der 15jährigen Mia in Kandel die Frage im Raum, wie eine solche Trennung unter Umständen für das Mädchen ausgehen könnte.

    Der Beitrag war vom Hessischen Rundfunk (HR) für KiKa, ein Gemeinschaftsprojekt von ARD und ZDF, produziert worden. Der HR hatte sich aufgrund der heftigen öffentlichen Debatte entschieden, den Film im eigenen Programm begleitet von einer Diskussion am vergangenen Samstag noch einmal auszustrahlen. Diese Debatte wurde offenbar als ungehörig empfunden.

    „Was ist los in unserer Gesellschaft, dass der Film für so viel Aufregung sorgt?“, war auf dessen Webseite zu lesen. Darin spiegelt sich der gewohnte Umgang mit Fragen nach Problemen im Zusammenleben mit tief gläubigen Muslimen wider: Diese werden bestenfalls verharmlost und beschönigt, meistens aber in Abrede gestellt.

    Dass auch der HR auf heile Multi-Kulti-Welt macht, wundert nicht angesichts der Tatsache, dass das Land Hessen Kooperationen mit fragwürdigen muslimischen Organisationen einging und ein fundamentaler Muslim als Vertreter des der türkischen Religionsbehörde Diyanet unterstellten Ditib-Landesverbandes Hessen einen Sitz im Rundfunkrat hat.

    ……………………………

    Tenor der Sendung im HR „Engel fragt – Spezial: Malvina, Diaa und die große Aufregung über einen KiKA-Film“ war: Die Debatte, insbesondere in den sozialen Netzwerken, über den Film habe das Paar in Gefahr gebracht.

    Moderator Philipp Engel machte aus den von HR-Programmdirektorin Gabriele Holzner erwähnten Morddrohungen seitens religiöser Extremisten „Morddrohungen von rechter Seite“ und fügte schnell noch „und von anderen Seiten“ hinzu. In der Huffington Post sind mittlerweile nur noch die „rechten Hetzer“ übrig geblieben.

    Um eins unmissverständlich klarzustellen: Auch wenn die in dem Film gezeigte Beziehung des ungleichen Paares viele Fragen aufwirft, und die Sorge, wie diese für das Mädchen wohl ausgehen mag, durchaus berechtigt ist: Niemand, nicht Rechte, nicht religiöse Fanatiker und auch nicht der aufgebrachte Mob in den sozialen Medien, hat das Recht, ihn oder sie zu beschimpfen, beleidigen, bepöbeln, ihnen mit Gewalt oder gar mit dem Tode zu drohen.

    Die hessischen Justizbehörden sollten vorhandene Erkenntnisse über die rechte und auch die salafistische Szene nutzen, um dem Einhalt zu gebieten. Trotzdem müssen wir über diesen Beitrag reden.

    Die HR-Runde, bestehend neben Spaniel, Götz und Holzner aus der Religionslehrerin Lamya Kaddor sowie dem Extremismus-Experten Thomas Mücke, machte in dem AfDler Spaniel den Buhmann schnell aus. Der Shitstorm ist das Problem, mit dem Film ist alles in bester Ordnung.

    …………………………..

    https://www.heise.de/tp/features/German-Naivitaet-2-3946672.html

     

    Die Rechte Keule wieder, holen diese Dümmsten von Deutschland rund um den HR raus

     

  2. balkansurfer
  3. nutella
    Februar 6, 2018 um 7:59 pm

    Pussy, Möpse, Säcke – KiKa sorgt mit „spaßigem“ Intim-Lexikon für Skandal
    © AFP 2018/ Patrick Kovarik
    Gesellschaft
    16:05 06.02.2018(aktualisiert 16:36 06.02.2018) Zum Kurzlink
    86126

    Erneut hat der Kinderkanal KiKa für Aufsehen in der deutschen Gesellschaft gesorgt. Der aktuelle Aufreger ist ein „Intim-Lexikon“ mit Synonymen für Geschlechtsorgane geworden. Dort sind unter anderem Begriffe wie „Rute“ oder „Einäugige Schlange“ für das männliche Geschlechtsteil oder auch „Schlitz“ und „Butterklumpen“ für die Vagina zu sehen.

    Auf der Kika-Webseite sind zwei lustig gemeinte Fremdsprachen-Spickzettel zum Thema: „Brüste und Vagina international“ und „Penis und Hoden international“ zu finden. Doch für Viele ist das wohl ein bisschen zu weit gegangen, während andere solch „Aufklärungsmaterial“ eher spaßig finden.
    Busen (Symbolbild)
    CC0
    Was weiter – Penisse? Deutscher Sender lädt Kinder zum Spiel mit Busen ein

    Gar nicht witzig findet das Kika-Angebot beispielsweise die Präsidentin des Bayerischen Landtags Barbara Stamm (CSU). Ein öffentlich-rechtlicher Sender müsse genau abwägen, wo der pädagogische Mehrwert und die inhaltliche Qualität liegt. „Diesen Mehrwert sehe ich hier nicht, im Gegenteil“, wird sie von deutschen Medien zitiert.

    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20180206319416859-sex-lexikon-kika-kinderkanal-skandal-intim/

  4. März 4, 2018 um 7:51 am

    Wenn die Dümmsten in der Bildung und im Staatlichen TV auch noch etwas zu Sagen haben, dann wird es peinlich

    Angela Merkels Fachkräfte und die Steinmeier Banden der SPD und Grünen, metzlen ihre Frauen nieder, sind sogar stolz auf so eine Tat. Uralt bekannt, was das für dumme primtive Gestalten sind

    Horror! Zwei Frauen in Baden-Württemberg von „Ehrenmännern“ niedergestochen und Videos ins Netz gestellt

    Gleich zwei Horrortaten im Namen der „Ehre“ erschüttern in dieser Woche Baden-Württemberg.

    In Mühlacker bei Pforzheim wird eine Syrerin von ihrem getrennt lebenden Ehemann erstochen. In Laupheim nahe Ulm wird eine 17-Jährige von ihrem „Ehemann“ und ihrem Bruder niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Heute werden zu beiden Fällen unfassbare Details und von den Tätern ins Netz gestellte Live-Videos bekannt. Alle drei Männer wurden verhaftet.

    Der Mörder von Mühlacker filmt sich und einen seiner Söhne offenbar direkt nach der Tat und rechtfertigt sich ausführlich auf arabisch live auf Facebook: „Gerade bin ich zu meiner Frau gegangen um mit ihr zu sprechen und alle Probleme zu klären, um unsere Beziehung wieder zu bessern. Aber sie hat mich rausgeschmissen, woraufhin ich sie mit dem Messer erstochen habe.“

    Laut Nachbarn lebte der Mann getrennt von seiner Familie, die als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen war. Die junge Frau soll sich getrennt und einen neuen Partner gefunden haben.

    Blutverschmiert sieht man ihn gemeinsam mit seinem kleinen Sohn recht gemütlich und ruhig zu Fuß durch die Straßen von Mühlacker „fliehen“.

     

    Der kleine Junge wirkt völlig gelassen und will mit seinem Vater gehen, der gerade vermutlich vor seinen und den Augen seiner Geschwister die eigene Mutter erstochen hat. Sein Vater soll im Video sagen, dass er nicht wisse, ob seine Frau noch lebt und dass er nur mit seinem Sohn leben wolle.

    Währenddessen alarmiert eines der mit der toten Mutter zurückgelassenen Kinder die Polizei. Ein Großaufgebot der Polizei verhaftet schließlich den mit blutverschmierten Händen und Messer umherlaufenden Syrer, was für großes Aufsehen am Bahnhof im idyllischen Mühlacker führt.

    In dem absurden Livevideo begegnet der Mörder sogar noch einem vermutlichen Nachbarn, der ihn fragt: „Die Garage ist… Was hast du denn gemacht?“. „Tschuldigung, my friend.“, antwortet er.

    Was er getan hat, soll er unter anderem als „Nachricht an alle Frauen, die das mit ihren Männern machen“ bezeichnet haben.

    Imad Karim berichtet bei der heutigen Demonstration in Kandel, arabische FB-Nutzer hätten den Täter live für seine Tat gefeiert und selbst der kleine Sohn soll seinem Vater „für seine Heldentat gehuldigt“ haben! Er sagt, er konnte den Monolog des Psychopathen kaum ertragen. (Livestream ab ca. 1:04:00)

    Auf der Facebook-Seite „Keine Angst Ich Bin Nur Ein Muslim“ wird zu dem Video gefragt: „Was ist Eure Meinung dazu?! Bitte denkt daran, daß man immer 2 Seiten hören sollte um sich eine Meinung zu bilden. Leider ist die Frau verstorben…“

    Ein paar Tage zuvor hat eine Libyerin einen Ehrenmordversuch knapp überlebt. Die schwangere 17-Jährige (!) war mit einem 34 Jahre alten Syrer nach islamischem Recht verheiratet und wollte sich offenbar von ihm trennen.

    Bei einem eskalierten „Familienstreit“ wird sie am Dienstag von ihrem „Ehemann“ und einem ihrer Brüder brutal niedergestochen. Die Horrorszene wird von der Familie gefilmt, um sie dem neuen Freund, einem Asylbewerber aus dem benachbarten Biberach, zu schicken. Man hört die junge Frau im Hintergrund wimmern und flehen und einen der Brüder sagen: „Du bist auch noch dran, du Hurensohn. Siehst du, wo ich stehe? Ich genieße den Anblick, wie sie stirbt, und rauche dabei eine Zigarette.“

     

    Der Bruder, der gemeinsam mit dem Ehemann die Tat begangen haben soll, ist zu allem Überfluss ein Islamist, der erst kurz vor der Tat in einem Verfahren wegen Beihilfe zur Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat und uneidlicher Falschaussage aus der Untersuchungshaft entlassen wurde.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: