Startseite > Europa > Einzige Tradition des Auswärtigen Amtes: immer mit Verbrechern: Heiko Maas mit White Helms Kopfabschneidern

Einzige Tradition des Auswärtigen Amtes: immer mit Verbrechern: Heiko Maas mit White Helms Kopfabschneidern

Man kennt nur noch Verbrecher um gemeinsam die Milliarden zustehlen, was auch Balkan Politik ist. Profi kriminelle Unterschlagungskartelle mit Volker Perthes, der KfW werden reich. Seit 2011, gibt es für die Terroristen der aus Berlin finanzierten Verbrecher Gruppe, natürlich erneut Sanktionen gegen Syrien. siehe auch Steinmeir Treffen mit Banditen wie Barzani, FSA und Milliarden verschwanden über die Bundeswehr im Sumpf von Syrien, dem Irak. Eine Kriegs und Mord Mafia, wie man auch mit der Ukraine sah, zerstört ebenso die Nationalparks im Balkan, die Küste, durch Finanzierung (KfW, EIB, EBRD Bank) mit gefälschten Umwelt Zertifikaten von Wasserkraftwerken, wo die Rechte der Einwohner, Anlieger ignoriert werden.

Im Mafiösen Gestrüpp des Auswärtigen Amtes, wissen die wie bei USAID nie wohin die Gelder real gehen und für was. Wie bei Saddam halt, als wie Horst Telschik nochmal bestätigte, warum man die Lieferung von Giftgas Technik unterstützte, weil es damals gegen den Iran ging, wie heute ebenso.

Ein Bericht, der schon im vergangenen Jahr bei Irin zur ausländischen Hilfe für Dschihadisten erschienen ist – wie auch dieser hier: Syrian Jihadists Jeopardize Humanitarian Relief – legt nahe, dass es sich hier um ein sehr verbreitetes, vertracktes Phänomen handelt, bei dem möglicherweise einiges nicht nach Plan gelaufen ist, jedoch der politische Wille der westlichen Führungsländer unmissverständlich war: Wir unterstützen jeden und allen, die irgendwie in Opposition zu Baschar-al-Assad stehen. (Thomas Pany)

Heiko Maas, John McCain, und die White Helms Kopfabschneider eine Einheit, wie viele neue Fotos zeigen.

Kindes Mord, sogar für Fotos und Videos: White Helms**

Schlimmer wie Hitler und die SS Schergen: Heiko Maas, Überzeugungstäter, wie Steinmeier, Helge Schmid und die vielen Geistig unterbelichteten Abzocker, Botschafterinnen, Schwulen Brigade des Auswärtigen Amtes. Die Dümmsten und Kriminellsten Verbrecher der Welt sind Partner in Tradition im Auswärtigem Amte, wie auch die Ukraine und der Kosovo zeigte, oder der Barzani Verbrecherr Clan

Über Twitter ließ das Auswärtige Amt verlauten, dass die Bundesregierung auch weiterhin den Weißhelmen Unterstützung zusagt. In Berlin empfing Maas nun den syrischen Direktor der Weißhelme, Raed Al Saleh.

AM zum Treffen mit dem Direktor der syrischen Raed Al Saleh: „Die Weißhelme sind ein starkes Symbol der Menschlichkeit und Hoffnung.“

Hillary Clinton, inzwischen von Alzheimer ziemlich ramponiert immer dabei:

DX8EXClW4AQA4-H

Trump zu Syrien: Stabilisierungsgelder waren lächerlich – Saudis sollen zahlen

Trump zu Syrien: Stabilisierungsgelder waren lächerlich - Saudis sollen zahlen

US-Präsident Donald Trump hat die Einstellung der Finanzierung von Stabilisierungsprojekten in Syrien gelobt. Die Saudis sollten bezahlen, bekräftigte Trump, der alternativ mehr Ausgaben für das US-Militär versprach.

Die USA haben die Unterstützung für Stabilisierungsprojekte in Syrien am Freitag offiziell beendet. Die Finanzierung in Höhe von 230 Mio. US-Dollar wurde bereits Monate zuvor eingefroren, als das Weiße Haus jede Zahlung zur Stabilisierung auch regierungskontrollierter Gebiete in Syrien kategorisch ausschloss.

Trump kommentierte in diesem Zusammenhang, die Idee, für die Stabilisierung Syriens zu zahlen, sei „lächerlich“ – zumindest für die USA. Amerika sollte sein Geld für das eigene Militär und „Länder, die uns helfen“, ausgeben. Syrien lasse jetzt „andere reiche Länder im Nahen Osten“ einsteigen, schrieb der Präsident in einem Tweet auf dem Mikroblogging-Dienst Twitter.

Trump hat wiederholt versprochen, dass die US-Armee das kriegsgeschüttelte Land „sehr bald“ verlassen würde. Bisher stellte Washington allerdings lediglich Finanzierungsprojekte in Syrien ein. Die amerikanische Militärpräsenz und Unterstützung für regierungsfeindliche Kämpfer bleibt bislang bestehen und ging zuletzt sogar in eine Phase der Staatenbildung über, indem gezielt zivile Strukturen in Kurdengebieten und der Stadt Rakka gefördert werden. Unterdessen sollen sich die „Demokratischen Kräfte Syriens“ (SDF), die von den USA unterstützt und der Kurdenmiliz YPG angeführt werden, laut Brett McGurk, dem US-Sondergesandten zu Syrien, auf eine „Endphase“ der Offensive gegen den „Islamischen Staat“ vorbereiten.

Vermeintliche Rettungsaktion von Kindern durch die Weißhelme, Aleppo, Syrien, 2. Juni 2014.

Während die USA ihre Finanzierung zurückschrauben, springt der nahöstliche Topverbündete der USA, Saudi-Arabien, ein. Riad hat an die US-geführte Koalition und ihre Verbündeten in Nord- und Nordostsyrien 100 Mio. US-Dollar gezahlt. Die USA hießen die Zahlung ihres Partners am Freitag willkommen.

„Das Königreich Saudi-Arabien, das sich weiterhin als stabilisierende Kraft in der Region engagiert, hat 100 Mio. US-Dollar für die globale Koalition zur Bekämpfung von ISIS-unterstützten Stabilisierungsprojekten in von ISIS befreiten Gebieten im Nordosten Syriens beigetragen“, heißt es in einer Erklärung der saudischen Botschaft in Washington DC. „Dies ist der bisher größte Beitrag der Koalition für diese befreiten Gebiete und folgt der Zusage von Außenminister Adel Al Jubeir im Rahmen einer internationalen Sicherheitskonferenz am 12. Juli 2018 in Brüssel, die von US-Außenminister Mike Pompeo ausgerichtet wurde.“

https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/74733-trump-zu-syrien-stabilisierungsgelder-waren-lacherlich/

Seit langem bekannt auch durch General Fynn., Fotos voSkandal: UN-Bericht bestätigt ISIS hat freie Hand in US-besetztem Gebiet in Syrien

heiko Maas, White Helms

Screen Shot 2018-03-10 at 2.35.56 PM

**

Beheading child

Beheaders 4

Beheaders 1.jpg

 

Kategorien:Europa Schlagwörter: , , ,
  1. balkansurfer
    August 27, 2018 um 7:30 pm

    Nach dem Taxifahrer und dem Spinner Steinmeier mit Scheckbuch, nun leiten die redseligen Profil Neurothiker, aus dem Schwulen Verband die Deutsche Aussenpolitik.

     

    Lächerlicher gehts halt nicht mehr.

    Wikileaks und FDP: Im warmen Sumpf der CIA
    Dezember 4, 2010 in Uncategorized

    Ein Abgrund an Landesverrat: US-Maulwürfe in den Chefetagen deutscher Politik

    Die FDP hat einen US-Maulwurf in der Chefetage. Genauer gesagt: Im Vorzimmer des Außenministers. Er hat den US-Botschafter in Berlin seit 2007 mit vertraulichen Informationen versorgt. Um einen Vergleich zu bemühen: So wie Günter Guillaume der Intimus von Willy Brandt war, ist Helmut Metzner der Büroleiter und Intimus von Guido Westerwelle gewesen. Dass diese Verbindung auch einen Beigeschmack von sexueller Vetternwirtschaft hat, soll in diesem politisch nicht korrekten blog nicht verschwiegen werden: Metzner ist Bundesvorstandsmitglied des Lesben- und Schwulenverbandes, Westerwelle bekennender Schwuler. Man wünschte sich eine Boulevardpresse, die diesen warmen Sumpf einmal aufdeckt. Bei Haider wurde der „Schwulen-Joker“ vulgär ausgespielt – weil’s gepasst hat. Bei Metzner traut sich keiner.

    Brandt musste gehen, Westerwelle nicht. Denn Geheimnisse an Markus Wolf respektive die Sowjets zu verraten, war Landesverrat – aber gegenüber Uncle Sam darf natürlich geplaudert werden. In jedem Staat, der nur ein bißchen etwas auf sich hält, hätte die Kanzlerin den US-Botschafter als Drahtzieher der Spitzelei vorgeladen und mit einer scharfen Depesche zur persona non grata erklärt. Mutti Merkel aber deckt die „Amtshilfe“.

    In der FDP gibt es immerhin einen scharfen Linienkampf. Kubicki, ein alter Intimus von Möllemann, fordert den Rauswurf des Spions. Man kann dem guten Mann nur empfehlen, in nächster Zeit nicht in einen Phaeton zu steigen oder sich im Fallschirmspringen zu versuchen. Der FDP-Generalsekretär hingegen, auch so ein Bubi, findet mildernde Umstände. Darf man mutmaßen, dass er auch zu der CIA-Brigade gehört?

    Auszüge aus Spiegel-Online von heute:

     

    „Der FDP-Mitarbeiter, der sich angedient hat, muss fristlos entlassen werden“, sagte Wolfgang Kubicki, Bundesvorstand und schleswig-holsteinischer Fraktionschef. Kubicki übte zugleich scharfe Kritik an den USA. Dass sich US-Botschafter Philip Murphy nicht entschuldigen wolle, „obwohl durch ein Datenleck der Amerikaner Mitglieder der Bundesregierung herabgewürdigt wurden“, sei schon beachtlich. „Dass aber offenbar Parteimitarbeiter von Botschaftsangehörigen ausgehorcht wurden, ist ein Skandal“, so Kubicki.

    …………….

     

    http://juergenelsaesser.wordpress.com/2010/12/04/wikileaks-und-fdp-im-warmen-sumpf-der-cia/#comment-16644

    Es gibt klare Gründe, warum Herr Westerwelle als Aussenminster nicht tragbar ist. Die FDP hat aber einige Frauen, welche Aussenpolitische Erfahrung haben und auch hoch intelligent sind.

    Punkt A)
    Westerwelle Talking English



    Punkt B)

    Westerwelle ist in dem Bestechungs- Betrugs- und Lobby Club Atlantik Brücke e.V. Mitglied wie auch zu Guttenberg im übrigen. Deutschland braucht eine klare eigene Aussenpolitik und nicht dieses Lobby Nachgeplabber der übelsten Bestechungs Truppe von Deutschland, welche Mafiös organisiert ist.

    Punkt C)

    Westerwelle ist als Homosexueller in den meisten Ländern der Welt nicht vermittelbar

    Was braucht Deutschland: Niemanden aus den kriminellen Lobby Zirkeln wie Atlantik Brücke e.V., oder gar noch schlimmer aus den Geldwäsche- und Drogen Kanälen des Georg Soros und seiner vielen NGO`s, wie dem iCG, oder gar dem

    European Council on Foreign Relations“ und Georg Soros

    Das muss eben vorbei sein, weil es das Deutsche Volks Vermögen, wie die Glaubwürdigkeit vernichtet hat. Noch schlimmer sind und waren aber die Fortsetzung von Hitlers Politik auf dem Balkan u.a. für ein Gross Albanien für die Albaner Mafia.

    Null Deutsche Aussenpolitik — Die Zeit

    Eine sehr aktive Mitwirkung frü die Drogen- Frauen- und Waffen Drehscheibe im Solde der Albaner Mafia haben Leute aus der FES und vor allem die Joschka Fischer und Steinmeier Banden.

    Der Schaden auch mit dem kriminellen Schwachsinn der Bundeswehr Auslands Einsätze geht heute in die hohen Milliarden Summen mit diesem erfundenenAl-Quida oder Anti Terror Krieg, nach einer Idee der NeoCons und NATO Mafia.

    Warum Schäuble, Merkel und Steinmeier bis zum bitteren Ende diesen Murks in Deutschland verbreiten, obwohl sogar Obama den Anti Terror Krieg für beendet erklärte (weil es eben nur eine Erfindung der Bush und NeoCons Kriminellen war) zeigt, welches Gedanken Gut diese Leute haben.

    Brav wie man ist, bringt natürlich heute Telepolis das Thema, nachdem ich es gestern dort brachte!

    Wird Westerwelle Super- statt Außenminister?
    Eine mit der Zuständigkeit für Energiefragen angereicherte Kombination aus Finanz- und Wirtschaftsministerium soll dem Politiker mit Englischschwäche ein ehrenhaftes Abstandnehmen ermöglichen

    ……………………………..

    Eine Rolle bei den Vorschlägen spielt möglicherweise auch, dass man in Wirtschaftskreisen hinter vorgehaltener Hand fürchtet, offen zur Schau getragene Homosexualität eines deutschen Außenministers könne vor allem im arabischen Raum dazu führen, dass lukrative Geschäfte im Zweifelsfall eher nicht an deutsche Firmen vergeben werden. Aus dem früheren Vorteil der politischen Einmischung in die Außenwirtschaft würde so ein Nachteil.

    http://www.heise.de/tp/blogs/8/146105

    In welche Länder unser neuer Außenminister eigentlich gar nicht einreisen dürfte:
    M.G./G.B.

    Guido Westerwelle avanciert wohl zu unserem neuen Außenminister. Seine Homosexualität ist kein Geheimnis. Allerdings gibt es viele Länder, in denen dafür lebenslange Haft oder gar die Todesstrafe droht.
    Der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle präsentierte im Juli 2004 bei einer Feier zum 50. Geburtstag der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel erstmals seinen männlichen Lebenspartner in der Öffentlichkeit. Seine Homosexualität war kein Geheimnis mehr und auch andere Politiker in Spitzenämtern stehen dazu. Etwa Klaus Wowereit (SPD, Regierender Bürgermeister von Berlin), Ole von Beust (CDU, Erster Bürgermeister von Hamburg) und Volker Beck, Bundestagsabgeordneter der GRÜNEN. Es ist eine Errungenschaft unserer Demokratie und unserer Gesellschaft, dass dies bei uns möglich ist.

    Anders sieht das allerdings in verschiedenen Ländern der Erde aus. Guido Westerwelle wird als Außenminister die Bundesrepublik im Ausland repräsentieren und dabei wohl auch mit Staatsoberhäuptern konferieren, in deren Ländern Homosexuelle kriminalisiert und sogar mit der Todesstrafe bedroht werden.

    Im vergangenen Dezember hatte Westerwelle schon einmal erste außenpolitische Leitlinien formuliert. Explizit sprach er sich dafür aus, jenen Staaten die Entwicklungshilfe zu streichen, »wo Männer und Frauen hingerichtet werden, nur weil sie homosexuell sind«.

    Guido Westerwelle dürfte also in verschiedene Länder gar nicht einreisen, weil diese Gesetze gegen Homosexualität und gleichgeschlechtliche Liebe verabschiedet haben.

    Hier eine Auflistung dieser Staaten und deren Höchststrafen:

    AFRIKA

    Ägypten: 3 Jahre Haft

    Algerien: 3 Jahre Haft

    Äthiopien: 3 Jahre Haft

    Benin: 3 Jahre Haft

    Botswana: 7 Jahre Haft

    Eritrea: 3 Jahre Haft

    Gambia: 14 Jahre Haft

    Guinea: 3 Jahre Haft

    Kamerun: 5 Jahre Haft

    Kenia: 14 Jahre Haft

    Liberia: Bußgeld

    Libyen: 5 Jahre Haft

    Malawi: 5 Jahre Haft

    Marokko: 3 Jahre Haft

    Mauretanien: Todesstrafe ohne Ausnahme

    Mauritius: 5 Jahre Haft

    Mosambik: 3 Jahre Haft

    Nigeria: Todesstrafe durch Steinigung oder 14 Jahre Haft (nur für Männer)

    Sambia: 14 Jahre Haft (nur für Männer)

    Sansibar: 25 Jahre Haft, da mit Mord gleichgestellt (7 Jahre Haft für Frauen)

    Senegal: 5 Jahre Haft

    Sierra Leone: Lebenslänglich

    Simbabwe: 3 Jahre Haft

    Somalia: Todesstrafe (in Gebieten, in denen die Sharia gilt), ansonsten 3 Jahre Haft

    Sudan: Todesstrafe

    Tansania: 14 Jahre Haft

    Togo: 3 Jahre Haft

    Tunesien: 3 Jahre Haft

    Uganda: 20 Jahre Haft (nur für Männer)

    ASIEN

    Afghanistan: 15 Jahre Haft

    Bahrain: 10 Jahre haft (nur für Männer)

    Bangladesch: Lebenslänglich

    Brunei: 10 Jahre Haft

    Iran: Todesstrafe (nur für Männer), 100 Peitschenhiebe (für Frauen)

    Jemen: Todesstrafe

    Katar: 5 Jahre Haft

    Kuweit: 7 Jahre Haft

    Libanon: 1 Jahr Haft

    Malaysia: 20 Jahre Haft

    Malediven: 10 Jahre Haft

    Myanmar: Lebenslänglich

    Nepal: 1 Jahr Haft

    Oman: 3 Jahre Haft

    Pakistan: Lebenslänglich (nur für Männer)

    Saudi Arabien: Todesstrafe

    Singapur: Lebenslänglich

    Sri Lanka: 10 Jahre Haft

    Syrien: 3 Jahre Haft

    Turkmenistan: 2 Jahre Haft (nur für Männer)

    Usbekistan: 3 Jahre Haft (nur für Männer)

    Vereinigte Arabische Emirate: 10 bis 14 Jahre Haft

    NORD- und MITTELAMERIKA

    Antigua und Barbuda: 15 Jahre Haft

    Barbados: Lebenslänglich

    Grenada: 10 Jahre Haft (nur für Männer)

    Jamaika: 10 Jahre Haft, verbunden mit schwerer Zwangsarbeit (nur für Männer)

    St. Kitts und Nevis: 10 Jahre Haft (nur für Männer)

    St. Lucia: 10 Jahre Haft

    St. Vincent und die Grenadinen: 10 Jahre Haft

    Trinidad und Tobago: 25 Jahre Haft

    OZEANIEN

    Cookinseln: 14 Jahre Haft (nur für Männer)

    Kiribati: 14 Jahre Haft (nur für Männer)

    Palau: 10 Jahre Haft (nur für Männer)

    Papua-Neuginea: 14 Jahre Haft (nur für Männer)

    Samoa: 7 Jahre Haft

    Salomonen: 14 Jahre Haft

    Tonga: 10 Jahre Haft (nur für Männer)

    Tuvalu: 14 Jahre Haft (nur für Männer)

    SÜDAMERIKA

    Guyana: Lebenslänglich

    Man darf also gespannt sein, wie manche Staatschefs unseren designierten, neuen Außenminister aufnehmen werden.
    Empfehlung:
    Anzeige in jedem Land erstatten damit der SuperMinister an seinen Rechtsmässigen Platz kommt!!!

  2. balkansurfer
    September 16, 2018 um 8:15 pm

    Im Solde von Verbrechern, Nazis, Mördern, die Deutsche Bundesregierung und auch von Kinderhändlern, Drogen Baronen! Und spurlos verschwinden Milliarden in Verbrecher Kanäle

    „White Helms“ das Auswärtige Amt und der Kindermord Skandal

    Bundesregierung lügt für Nazis und bettelt für Al Qaida

    Weißhelme vergraben Kinder
    16. September 2018 BlauerBote 0

    Die Propagandagruppe „Weißhelme“ missbraucht im Syrienkrieg regelmäßig Kinder für ihre Propagandainszenierungen. Die Bilder von grabenden oder rennenden White Helmets mit kleinen Kindern sind sozusagen das Markenzeichen der vom Westen finanzierten Kriegspropagandaspezialisten. Die meisten von den Weißhelmen verbreiteten Videos mit angeblichen Kinderrettungen sind ganz schlechte Fälschungen, die schon auf den ersten

    Weiterlesen

    Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

    Der Kindermord-Skandal
    15. September 2018 BlauerBote 2

    Die Bundesregierung schuldet uns eine Erklärung für die Ermordung eines Kindes vor laufender Kamera durch die Weißhelme. In der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Partei Die Linke zu den unter anderem von der Bundesregierung finanzierten Weißhelmen hat die Bundesregierung in unglaublich arroganter Weise durch zahlreiche Ablenkungsmanöver versucht, die Ermordung

    Weiterlesen
    22. Oktober 2015

    In einem Video vom Oktober 2015 missbrauchten die Propagandisten ein Baby, dessen Eltern wohl bei den Weißhelmen keinen Stein im Brett haben, ziemlich rabiat als unfreiwilligen Opferdarsteller. Die Weißhelme haben es in einer Trümmerspalte platziert, aus der es kopfüber heraushängt. Dann wird es herausgezogen. Später vermarkteten die Weißhelme und „The Syria Campaign“ das Kind als „Wunder-Baby“ und sich selbst als Helden: „The heroes and the miracle baby„.

    Donald Trump 2013: „The terrorists in Syria are calling themselves REBELS and getting away with it because our leaders are so completely stupid!“
    16. September 2018 BlauerBote 0

    The terrorists in Syria are calling themselves REBELS and getting away with it because our leaders are so completely stupid! — Donald J. Trump (@realDonaldTrump) 5. September 2013

    Weiterlesen

    Tatsächlich bemühte sich die Bundesregierung Tage später „redlich“, das Ganze zu vertuschen, und verweigert unter fadenscheinigen Ausreden eine Stellungnahme. Natürlich kennt die deutsche Bundesregierung die Hitler-Aussagen Parubijs, der als Nazi bekannt ist, ein Goebbels-Institut in der Ukraine betrieb (kein Scherz) und Mitbegründer der „ukrainischen NSDAP“ war. Er wird von Angela Merkel genauso geschützt wie beispielsweise das Nazi-Bataillon Asow, das ja auch in Deutschland – beispielsweise in Themar – rekrutiert(e).

    Die Bundesregierung steht nicht nur ihren Nazikumpels bei, sondern setzt sich auch mit ganzen Herzen für die Al-Qaida-Terroristen ein, welche, insbesondere geführt von den USA und Saudi-Arabien, Syrien überfallen haben und von ihren treuen Verbündeten in Politik und Medien immer als „moderate Rebellen“, „Aktivisten“ etc. verkauft werden:

    Bild auf Twitter anzeigen

    Außenminister Heiko Maas will sich bei seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow dafür einsetzen, dass eine Großoffensive gegen die letzte syrische Rebellenhochburg Idlib ausbleibt.
    https://www.n-tv.de/politik/Maas-will-Katastrophe-in-Idlib-verhindern-article20622928.html

  3. Oktober 15, 2018 um 11:16 am

    white Helms schneiden Kind den Kopf ab, nur zur Propaganda usw.. Wie tief kann das Auswärtige Amt sinken? mit diesen Kopf Abschneidern die man finanziert

    Aber grosse Klappe

    Maas kritisiert CSU

    Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat die CSU nach ihrem schlechten Wahlergebnis in Bayern aufgefordert, in Stil und Inhalt zu „vernünftiger Arbeit“ zurückzukehren. Maas sagte am Montag am Rande eines Treffens der EU-Außenminister in Luxemburg, in erster Linie müsse die CSU nun Konsequenzen ziehen.

    Die Partei habe feststellen müssen, „dass ihre Strategie der Konfrontation und der Übernahme von AfD-Positionen ein einziger Rohrkrepierer gewesen ist mit Auswirkungen in Bayern, aber auch in Berlin“, fügte der SPD-Politiker hinzu. „Deshalb hoffe ich, dass jetzt alle, sowohl im Stil als auch im Inhalt zu vernünftiger Arbeit zurückkehren. Dann hat die große Koalition auch in Berlin eine Perspektive.“

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/landtagswahl-2018-bayern-soeder-besorgt-ueber-spd-maas-kritisiert-csu-dobrindt-greift-guenther-an-a2674369.html

  4. balkansurfer
    Januar 21, 2019 um 6:48 am

    Für gefährlich Dumme der SPD, plabbert man die frei erfundenen Geschichten rund um die Skripal Affäre nur nach, Allen voran der Dumme und korrupte SPD Gangster im Solde von Georg Soros: Heiko Maas,

    Wir „lernen“ also: Die ganze Gesellschaft muss auf Propagandalinie gebracht werden. Abweichler sind Feindagenten. Heiko Mass NetzDG ist eine tolle Waffe der NATO gegen die widerspenstige Bevölkerung.

    Sponsored by UK: Bellingcat-Aktivist verfasste Skripal-Artikel für Geheimnetzwerk

    Ein Mitarbeiter der Rechercheplattform „Bellingcat“ hat Gelder von dem britischen Geheimnetzwerk „Integrity Initiative“ für das Verfassen eines Artikels zur Skripal-Affäre erhalten – und anschließend mit Erfolg verhindert, dass ein Beleg dafür auf Twitter verbreitet wird.

    Das Recherchenetzwerk „Bellingcat“ verfügt über erstaunliche Fähigkeiten: Ob im Fall des Abschusses des Fluges MH17 in der Ostukraine, Giftgaseinsätze in Syrien oder dem Attentat auf die Skripals, Bellingcat kennt immer die genauen Umstände und benennt die Täter – auch wenn die Mitarbeiter der Plattform nie vor Ort recherchierten und sich nach eigener Aussage allein auf die Auswertung von Open-Source-Material beschränken, also auf öffentlich zugängliche Quellen.

    Laut dem britischen Institute for Statecraft müssen Schulkinder in Europa vor

    Gegründet wurde Bellingcat von dem Briten Eliot Higgins, der 2016 in einem Interview mit der Deutschen Welle einräumte, dass Russlands „Lügen“ den Kern der Untersuchungen seines Recherchenetzwerkes darstellten. Obwohl seine Militärkenntnisse nach eigener Aussage auf Filmen wie „Rambo“ beruhen, avancierte Higgins in westlichen Mainstreammedien schnell zu einem „Waffenexperten“, nachdem er für den Giftgaseinsatz im syrischen Ghuta im Jahr 2013 die syrische Regierung verantwortlich gemacht hatte. Dass seine vom heimischen Sofa aus betriebene Analyse einer Überprüfung nicht stand hielt, tat seiner medialen Rolle als „Experte“ ebenso wenig Abbruch wie nachweislich falsche Behauptungen im Zusammenhang mit dem MH17-Absturz.

    Mehr zum ThemaRussisches Onlineportal deckt Unstimmigkeiten im Bellingcat-Bericht zum MH17-Absturz auf

    Wohl deshalb, weil Bellingcat bei allen wichtigen Konflikten zwischen Moskau und dem Westen stets auf einer Linie mit den Mainstreammedien liegt: Die „Bösen“ sind immer Russland und dessen Verbündete. Da ist es nur konsequent, dass Higgins wissenschaftlicher Mitarbeiter des extrem antirussisch ausgerichteten Atlantic Councils ist, der sich für die globale Vorherrschaft der USA stark macht und beispielsweise zu Terroranschlägen auf die Krim-Brücke aufruft.

    Die US-Denkfabrik stellt das elfköpfige Personal des Digital Forensic Research Lab (DFR Lab), das von Facebook damit beauftragt wurde, die Plattform von unliebsamen Inhalten zu säubern. Zu dem Zensur-Team zählt neben Higgins auch der ehemalige NATO-Sprecher Ben Nimmo, der sich mit der Verbreitung antirussischer Fake News hervorgetan hat. Die selbsternannten „Digital Sherlocks“ brüsten sich damit, hunderte Accounts auf Facebook gesperrt zu haben, weil diese Artikel russischer Medien wie Sputnik geteilt hatten.

    Finanziert wird Bellingcat laut Higgins neben Spendengeldern von George Soros‘ Open Society Foundation (OSF) und dem vom US-Kongress gesponserten National Endowment for Democracy (NED). Der Stiftung wird vorgeworfen, sich unter dem Deckmantel der Demokratieförderung in die inneren Angelegenheiten anderer Länder einzumischen. Darüber hinaus kooperiert Bellingcat mit dem Organized Crime and Corruption Reporting Projekt (OCCRP), das unter anderem vom US-Außenministerium, dem NED und George Soros finanziert wird. Das OCCRP vergibt jährlich eine Auszeichnung für Personen, die „am meisten auf der Welt getan haben, um die organisierte Kriminalität und Korruption zu befördern“. Darauf landen regelmäßig die Staatschefs jener Länder, die den Hegemonie-Ansprüchen der USA im Wege stehen: Russland, Venezuela, Kuba oder Syrien.

    Im Auftrag ihrer Majestät

    Hätte es noch eines Beweises bedurft, dass es sich bei Bellingcat nicht um eine unabhängige, ergebnisoffene Recherchegruppe handelt, dann wäre er in Form der jüngsten Enthüllungen zum verdeckt arbeitenden britischen Einflussnetzwerk „Integrity Initiative“ erbracht, das sich, ausgestattet mit Regierungsgeldern, dem Kampf gegen Russland mit konspirativen Mitteln verschrieben hat.

    Mehr zum ThemaFür die pro-britischen Narrative: Die wahre Trollfabrik zur Beeinflussung europäischer Medien

    Wie aus den von der Hackergruppe Anonymous an die Öffentlichkeit gebrachten Dokumenten hervorgeht, hat der Bellingcat-Mitarbeiter Dan Kaszeta für das Verfassen eines Artikels im Zusammenhang mit der Skripal-Affäre 622,00 britische Pfund erhalten. Die mediale Deutungshoheit im Fall Skripal zu erlangen, war einer der Schwerpunkte der Initiative im vergangenen Jahr.

    Als der kanadische Blogger Stephen McIntyre in einem Tweet auf das entsprechende Dokument – eine Rechnung für besagten Artikel von Kaszetas Firma Strongpoint Security – hinwies, reagierte dieser mit einer Beschwerde an Twitter. Laut dem ehemaligen Veteran der US-Armee enthalte McIntyres Tweet persönliche Informationen und verstoße damit gegen die Richtlinien des Kurznachrichtendienstes. Dem widersprach McIntyre mit dem Hinweis, dass er lediglich Informationen über Kaszetas Firma, auf die die Rechnung ausgestellt war, veröffentlicht hatte. Und das sei kein Verstoß gegen die Richtlinien.

    Sponsored by UK: Bellingcat-Aktivist verfasste Skripal-Artikel für Geheimnetzwerk

    Twitter schaltete daraufhin seinen Account wieder frei und veröffentlichte kurzzeitig auch wieder den Tweet zu Kaszeta, bevor dieser endgültig von der Plattform genommen wurde.

    Infolgedessen wies der Kanadier auf die offenkundig doppelten Standards hin, die sowohl bei Bellingcat als auch bei Twitter vorherrschen. Denn die Plattform hatte kein Problem damit, als Bellingcat persönliche Informationen über zwei Russen veröffentlichte, die es als Skripal-Attentäter identifiziert haben wollte. McIntyre machte auch darauf aufmerksam, dass die von Bellingcat verbreiteten Informationen unmöglich aus öffentlich zugänglichen Quellen stammen können.

    Schon in der Vergangenheit reagierten die Bellingcat-Aktivisten äußerst dünnhäutig auf Kritik. So bezeichnete Higgins den MIT-Professor Theodore Postol als „einen Idioten“, nachdem dieser Fehler in Bellingcats Analyse des Giftgaseinsatzes von 2013 im syrischen Ghuta nachgewiesen hatte, und verweigerte sich einer Debatte mit Postol. Im Zusammenhang mit dem Fall MH17 empfahl Higgins seinen Kritikern, ihm „die Eier zu lutschen“.

    Mehr zum ThemaIntegrity Initiative in Norwegen: Öffentlichkeit zu „weich“ gegenüber Russland

    Wir „lernen“ also: Die ganze Gesellschaft muss auf Propagandalinie gebracht werden. Abweichler sind Feindagenten. Heiko Mass NetzDG ist eine tolle Waffe der NATO gegen die widerspenstige Bevölkerung.

    • September 8, 2019 um 5:07 am

      Hitler und DDR – PR Methoden wurden von Angela Merkel und Steinmeier eingeführt, wo man übelsten Kriegs Finanzierungen und Beteiligungen auch noch als Humanitäre Kriege verkauft

      Systematischer Betrug, mit bezahlten Schreiberlingen der Regierung, welche im Rudel, auch wie bei der SWP-Berlin, mit dem Berufsverbrecher Volker Perthes bezahlt werden

      Kanadische Journalistin spricht Klartext: Wie die Medien über Syrien lügen (Eva Bartletts ganze Rede vom 9.12.2016)

      Dieser Text wurde ursprünglich von Natalie Wohlleben verfasst und wird seit Februar 2019 weiter von der Redaktion bearbeitet.

      Identisch schon im Kosovo, wo nur noch Lügen die Deutsche Regierung verbreitete, weil der NATO Apparat das brauchte, weil man eine Aufgabe suchte.
      Die Frau, war zu dumm für einen Beruf, hat nie gearbeitet, dann Politologie studiert. Als „useful“ idition, darf sie Müll verbreiten. Orginal Goeppels Stile, denn man arbeitet für Otto-von-Bismarck-Stiftung! Als bundeseigene Politiker-Gedenkstiftung
      Dipl.-Pol. Natalie Wohlleben
      Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, im Original Hitler und Georg Soros Stile, der Geschichtsfälschung, des Betruges und Manipulation. Alles was die Frau verbreitet ist eine Lüge, inklusive Mobbing, gegen in Syrien tätige Journalisten.

      Auch über die vor Ort (Syrien) berichtende Journalistin Karin Leukefeld, verbreitete die Frau nur erfundene Lügen als billige Schreibtischtäterin.

      Der Klimaschutz – die große globale Aufgabe
      Das Pariser Klimaschutzabkommen im Spiegel von Wissenschaft und Politikberatung

      zwei EisbärenSind Eisbären bald nur noch im Zoo zu bewundern?
      Foto: Robert WohllebenIst das Pariser Klimaschutzabkommen der von vielen Menschen erhoffte historische Meilenstein auf dem Weg hin zu einer aktiven Klimaschutzpolitik? In den Beiträgen zu diesem Thema wird sich dieser Frage aus verschiedenen Perspektiven genähert. So liegen divergierende Stellungnahmen von politischen und wissenschaftlichen Stiftungen vor, in denen das Zustandekommen des Klimaschutzabkommens analysiert und seine Ergebnisse interpretiert werden. Dabei zeigen sich, je nach politischer Verortung, ganz unterschiedliche Wahrnehmungen: Während in Papieren der Friedrich-Ebert-Stiftung gemeint wird, dass „wir das Klimaabkommen von Paris feiern sollten“, hält die Konrad-Adenauer-Stiftung das Abkommen für einen bedeutenden evolutionären, aufgrund der fehlenden Verbindlichkeit und Sanktionsmechanismen jedoch nicht revolutionären Schritt. Die Heinrich-Böll-Stiftung erkennt in dem Abkommen dagegen nur ein „System völlig freiwilliger Versprechungen“, das wenig Anlass zum Feiern gebe, und die Rosa-Luxemburg-Stiftung kann keinen substanziellen Fortschritt erkennen.

      Eine eher desillusionierte Haltung hat aufgrund der bisherigen Erfahrungen auch John Vogler eingenommen. In seinem Buch „Climate Change in World Politics“ betont er gleichwohl die Bedeutung der Nationalstaaten im Kampf gegen die Erderwärmung. In zwei weiteren Publikationen definieren sowohl Cristina Besio und Gaetano Romano als auch Thorsten Hippe das Vorgehen gegen den Klimawandel als eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die keinen Aufschub duldet. Gefordert ist demnach ein offener Diskurs über den Klimawandel, in dem auch der Ökonomisierungsdruck als Hindernis thematisiert wird. Festgehalten wird auch hier, dass im Pariser Klimaschutzabkommen keine Sanktionsmechanismen vorgesehen sind. So bleibt abzuwarten, ob, wie Hippe schreibt, der öffentliche Erwartungsdruck auf die Politik so groß sein wird, dass der Klimaschutz tatsächlich verbessert wird.
      https://www.pw-portal.de/das-pariser-klimaschutzabkommen/40199-der-klimaschutz-die-grosse-globale-aufgabe-das-pariser-klimaschutzabkommen-im-spiegel-von-wissenschaft-und-politikberatung

  1. Oktober 21, 2018 um 11:01 am
  2. Oktober 30, 2018 um 5:03 am
  3. Dezember 3, 2018 um 7:10 am

Schreibe eine Antwort zu balkansurfer Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: