Archiv

Archive for August 24, 2018

Betrugs Banker: Macron die „Benalla“ Affäre und andere Skandale schon vom Vorgänger CIA Mann: Sarkozy


Macron kam durch die Georg Soros Banken Mafia an die Macht, als die Wahlkommission, 3,5 Millionen Wahlzettel für ungültig erklärte, welche angeblich eingerissen waren, oder ein Teil abgerissen war.

Korrupt, dumm und bestechlich, ein billiger CIA Mann der Vorgänger Sarkozy eingesetzt von kriminellen Frank Wisner, der auch den Balkan Murks mit Steinmeier organisierte.

CIA Mann des Frank Wisner: Sarkozy, direkt von Gaddafi finanziert

Frankreich: Aufstieg und Fall von Emmanuel Macron

von Guy Millière  •  24. August 2018

     

  • Das französische Justizministerium ist nicht unabhängig von der Regierung; kein Richter wird versuchen, mehr über den Macron-Skandal zu erfahren. Es wird keine gründliche und tiefgreifende Untersuchung stattfinden. Die französischen Medien werden weitgehend von der Regierung subventioniert und sind nicht unabhängiger von der Regierung als das Justizministerium.
  • Selbst diejenigen französischen Medien, die nicht vom Staat finanziert werden, zensurieren, was sie berichten, weil sie von Unternehmen unterstützt werden, die von Regierungsaufträgen abhängig sind. Kein französischer Journalist wird versuchen, irgend etwas herauszufinden.
  • Der Ökonom Charles Gave nutzte kürzlich statistische Daten, um zu zeigen, dass die nicht-muslimische Bevölkerung Frankreichs in 40 Jahren eine Minderheit sein könnte, wenn sich nichts ändert. Er fügte hinzu: „Was im 10. und 11. Jahrhundert mit Spanien oder Kleinasien geschah, wird im 21. Jahrhundert mit Sicherheit auch mit Europa geschehen“.

 

Der französische Präsident Emmanuel Macron. (Foto: Jack Taylor/Getty Images)

Als Emmanuel Macron im Mai 2017 zum Präsidenten Frankreichs gewählt wurde, wurde er als ein Reformer präsentiert, der alles in Frankreich und darüber hinaus verändern würde……………………………..

Am 19. Juli veröffentlichte die Tageszeitung Le Monde ein Video vom 1. Mai, das einen Mann in einem Polizeihelm zeigt, der zwei Menschen im Zentrum von Paris brutal attackiert. Eine Beschreibung, die das Video begleitet, erklärt, dass der gewalttätige Mann „Alexandre Benalla, verantwortlich für die Sicherheit des Staatsoberhauptes“ war.

Benalla war in der Tat Macrons persönlicher Leibwächter. Er schützte Macron zu jeder Zeit, auch bei privaten Ausflügen in ein Skigebiet oder am Strand. Es wurden Dokumente veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass Benalla sich als „stellvertretender Stabschef des Präsidenten“ ausgab; sein Name erschien jedoch nie auf einer offiziellen Mitarbeiterliste. Benalla erhielt auch eine geheime Sicherheitsfreigabe ohne ersichtlichen Grund, und obwohl er die Prüfung zum Gendarme nicht bestand, erhielt er auf magische Weise den Titel des Oberstleutnants der Gendarmerie – den gleichen Titel wie Arnaud Beltrame, ein Held mit mehr als zwei Jahrzehnten beispielhaftem Dienst, gekrönt durch den Austausch gegen eine Frau, die von einem islamischen Terroristen als Geisel gehalten wurde, der Beltrame dann die Kehle aufschlitzte.

Benalla genoss alle möglichen Vergünstigungen, von einem Auto mit Chauffeur bis zu einer 2.000 Quadratmeter großen Wohnung in einem prächtigen Staatsgebäude. Er wurde auch für einen kürzlichen Unfall mit Fahrerflucht nicht strafrechtlich verfolgt…………………..

Der Kolumnist Ivan Rifoul beschrieb Macrons Sieg in einem kürzlich erschienenen Buch als „Maskerade„, die von „Sozialisten im Niedergang“, „EU-Apparatschiks“, Anhängern der Islamisierung Europas und Kapitalisten-Kumpanen organisiert wurde.

Macron bleibt Präsident. Er wird dennoch ein reduzierter Präsident sein. Macron gab vor, eine „vorbildliche Republik“ zu verkörpern; das wird er nicht mehr können.

 

Artikel weiterlesen

Kategorien:Europa Schlagwörter: , ,

„State Capture“ In Deutschland. über 100 Millionen € an dubiose Parteibuch Organisationen und die Schleuser und Asyl Mafia

August 24, 2018 4 Kommentare

Mit Vorsatz, werden Terroristen, Drogen und Schleuser NGo’s finanziert, denn wie vor 20 Jahren gut bekannt, verstecken sich hinter NGO’s oft kriminelle Organisationen und der Terrorismus finanziert sich oft über NGO’s ebenso, was in Bosnien, Kosovo, Albanien, Deutschland und die Schweiz lange gut bekannt ist. Kontrollen gibt es keine, wohin die Gelder gehen, identisch bei der Deutschen Entwicklungshilfe und KfW Verbrecher Gruppe des BMZ.

Hinzu kommen Milliarden vom Auswärtigem Amte, der KfW um Mafia Projekte zufinanzieren und die Terroristen Organisaiton „White Helms“, NGO’s der Drogen Mafia und von weiteren Schleuser Organisationen im Ausland. Man unterstützt ganz Offen, das Verbrecher Kartell der Hillary Clinton, manipuliert Wahlen, organisiert Hacker Angriffe auf Wahlcomputer, mischt sich in den US Wahlkampf ein, wie Steinmeier vor Allem mit seinen dummen Sprüchen.***

Steinmeier erfindet u.a. Hakenkreuzfahnen in Deutschland um seinen korrupten Schwachsinn zu erklären

Steinmeier hebt ab

30.9.2018 11:48

Lübke war eine Witzfigur. Wulff galt vielen schlicht als unfähig. Steinmeier könnte eine kritische Figur werden. Weiterlesen »

Terroristen als Partner: Steinmeier

Bystron: „Die Bundesregierung finanziert Migrationslobby mit 100 Millionen Euro im Jahr – das ist grob verfassungswidrig“

Epoch Times23. August 2018 Aktualisiert: 23. August 2018 18:10
Petr Bystron und die AfD-Fraktion im Bundestag stellten eine kleine Anfrage an die Bundesregierung zur Finanzierung von migrationsfördernden Nichtregierungsorganisationen (NGOs) im Zeitraum 2017-2018. Die Antwort ergab, dass eine beträchtliche Summe, teilweise direkt gesteuert aus dem Kanzleramt, an diese Organisationen fließt.

Die Bundesregierung finanziert aus dem Bundeshaushalt massiv Organisationen, die sich mit der Förderung der Migration befassen. Die meisten Mittel werden über SPD-geführte Ministerien ausgeschüttet. Die geförderten Aktivitäten werden oft auch zur Bekämpfung der Opposition verwendet. Die Vergabe eines großen Teils der Mittel wird sogar direkt vom Kanzleramt gesteuert. Diese Praxis verstößt gegen ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 07.11.2015.

Das ergab die Antwort auf eine kleine Anfrage von Petr Bystron und der AfD Fraktion vom 26.7.2018 nach der Finanzierung von migrationsfördernden Nichtregierungsorganisationen (NGOs) durch die Bundesregierung im Zeitraum 2017-2018.

Die Bundesregierung gab im Jahr 2017 insgesamt 104.263.871,49 Euro und im Jahr 2018 bisher 54.507.994,41 Euro für NGOs aus, die sich mit den Themen Asyl und Migration beschäftigen. „Zusätzlich zu den mindestens 22 Milliarden Euro im Jahr, die uns die unbegrenzte Aufnahme illegaler Einwanderer kostet, fördert die Bundesregierung mit über 100 Millionen Euro im Jahr eine ganze Industrie von Pro-Asyl Organisationen, welche mit diesen Mitteln gezielt Einfluss auf die Medien nehmen und mit Steuergeldern Dauerwahlkampf gegen die AfD machen“, so der AfD-Obmann im Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestages Petr Bystron.

Zu den geförderten Organisationen gehören laut Bystron z.B. der Rat für Migration und die Neuen deutschen Medienmacher, die beide gezielt Einfluss auf alle großen Medien in Deutschland nehmen, um eine pro-Migrationspolitik zu fördern und gegen konservative Politiker einzutreten. „Beide Gruppen werden direkt aus dem Bundeskanzleramt gefördert, Hand in Hand mit umstrittenen linken Gruppen wie der Amadeu-Antonio-Stiftung von Ex-Stasi-IM Anetta Kahane und den Open Society Foundations des umstrittenen Großspenders George Soros“, so Bystron.

Weiter erklärt der AfD-Mann, dass unter dem Deckmantel der Migranten-NGOs  auch Organisationen gefördert werden, die der linksradikalen Antifa nahestehen und gezielt Propaganda und Demonstrationen gegen die AfD betreiben, so wie die Amadeu-Antonio-Stiftung und Gesicht zeigen! des SPD-Mannes Uwe-Karsten Heye, der schon mal Ausländer vor dem Besuch Ostdeutschlands gewarnt hatte, Bellevue di Monaco, das Zentralorgan der Münchener Antifa und der Anti-AfD-Szene, sowie Gegen Vergessen – für Demokratie.

Steuergelder gingen auch an islamische Lobbyorganisationen, die sich teils nicht ausreichend von den Mordaufrufen gegen „Abtrünnige“, Juden und Homosexuelle distanzierten oder ausländischen Regierungen nahestehen würden, so wie DitiB, dem Zentralrat der Muslime in Deutschland, der Türkischen Gemeinde in Deutschland, der Ufuq e.V.sowie dem Zukunftsforum Islam.

Im Jahr 2017 habe das Bundesfamilienministerium außerdem Save the Children e.V. mit 330.000 € finanziert. Der Verein habe mit diesen Mitteln das NGO-Schiff Vos Hestia betrieben, welches von italienischen Behörden 2017 auf Verdacht des Menschenschmuggels im Mittelmeer festgesetzt wurde. Ein Wächter an Bord der Vos Hestia, Lucio M., hat 2017 im Gespräch mit der italienischen Quotidiano.net über Save the Children gesagt: „Wir haben nie jemand in Lebensgefahr gerettet. Es geht ihnen nicht um die Migranten, es geht im Augenblick nur ums Geschäft.“

Auffallend sei, dass neben dem Kanzleramtvor allem SPD-geführte Ministerien Geld für Migranten-NGOs ausgeben würden. Am allermeisten habe das Bundesfamilienministerium ausgegeben (117 Millionen € in 2 Jahren), gefolgt von der Bundeszentrale für politische Bildung, der GIZ des Entwicklungsministeriums, dem Justizministerium, dem Bundesgesundheitsministerium, dem Auswärtigen Amt und dem Bildungsministerium (siehe Tabelle unten).

„Diese Praxis ist verstößt grob gegen die Grundsätze der parlamentarischen Demokratie, wie sie im Grundgesetz festgelegt sind“, so Bystron. Das Bundesverfassungsgericht hat am 7.11.2015 festgestellt, dass Regierungsämter nicht zugunsten oder zulasten einer politischen Partei in den politischen Wettbewerb einwirken dürfen. Inhaber von Regierungsämtern dürfen zwar am politischen Meinungskampf teilnehmen, jedoch ohne Verwendung der mit dem Regierungsamt verbundenen Mittel (2 BvQ 39/15).

„Wenn man diese Zahlen sieht, ist es kein Wunder, dass wir ständig auf allen Kanälen mit Pro-Asyl-Propaganda bombardiert werden. Die SPD missbraucht ihre Regierungsposten für ihre linke politische Agenda. Sie finanziert aus Steuermitteln ein Netz von Organisationen, die ihre eigene politischen Ziele fördern und gleichzeitig die Opposition in Deutschland unterdrücken. Die Bundesregierung muss sofort mit dieser verfassungswidrigen Praxis aufhören“, fordert Bystron und erinnert daran, dass die AfD die einzige Partei in Deutschland ist, die Steuerverschwendung wie Steuerhinterziehung bestrafen will.

Übersicht erwähnter NGOs und Fördersummen:

(pm/mcd)

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bystron-die-bundesregierung-finanziert-migrationslobby-mit-100-millionen-euro-im-jahr-das-ist-grob-verfassungswidrig-a2610270.html?text=1

Ausschwärmen auf Deutsche Frauen, oder man stellt Prostiuierte zur Verfügung, aus Verbrecher Clans, wie es die Albaner vor allem machen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Russland-Uran-Bestechungsskandal: Erste Anklage erhoben – Für Hillary Clinton wird es eng Kategorie: Video, Welt | 2018-01-15 In den Ermittlungen über die Uran-Geschäfte zwischen Russland und den USA wurde die erste Anklage erhoben. Das US-Justizministerium hat am Freitag eine Anklageschrift gegen Mark Lambert entsiegelt. Lambert war der Vize-Präsident eines amerikanischen Unternehmens, das auf den Transport von Kernmaterial in den USA und weltweit spezialisiert ist. Die dubiosen Geschäfte mit dem Uran reichen bis zu den Clintons. https://www.epochtimes.de/politik/welt/russland-uran-bestechungsskandal-erste-anklage-erhoben-fuer-hillary-clinton-wird-es-eng-a2321307.html

USA: Wenn die Hacker keine Russen sind

Bild: Abagond

Demokraten ließen Hacker versuchen, in die Wählerdatenbank des DNC einzudringen, während Microsoft aus der Panik mit dem Abschalten von Fake-Websites ein neues Geschäftsmodell bewirbt

Vor den nur noch etwas mehr als zwei Monate entfernten Midterm-Wahlen ist die Aufregung in den USA groß, dass Hacker die Wahlen oder die Haltung der Menschen beeinflussen könnten. Jetzt musste der Democratic National Committee (DNC), dessen Computer 2016 durch spare fishing gehackt wurden, eingestehen, dass der diese Woche entdeckte und angeblich abgewehrte Hackversuch nicht vom Ausland oder von den immer gleich beschuldigten Russen kam. Der DNC hatte am Dienstag das FBI eingeschaltet, aber es stellte sich heraus, dass der Versuch, in die Wählerdatenbank einzudringen, nur ein Test war, den die Demokratische Partei von Michigan durchgeführt hatte, ohne den DNC zu benachrichtigen.

Die Demokratische Partei von Michigan hat offenbar „White-Hat“-Hacker von der Firma DigiDems angestellt, um den Angriff auf die Wählerdatenbank auszuführen. Sie haben offenbar DNC-Angestellten Emails geschickt, um diesen den Zugangscode zu entlocken, und eine Fake-Website erstellt. Die Datenbank DigiDems enthalte, so Bob Lord, der Sicherheitschef des DNC, die wichtigsten Informationen für die Partei, nämlich persönliche Daten der Wähler (um diese zu beeinflussen, müsste man hinzufügen).

Klar ist bislang nicht, warum die Angriffe ausgeführt wurden. Sollte die Sicherheit getestet werden oder wollte man gar mit einem False-Flag-Angriff, der den Russen untergeschoben wird, politisch gegen die Republikaner und Trump punkten? Lord sagte jedenfalls, dass permanent versuchte werde, den DNC zu hacken. Auch wenn es nun kein ausländischer Akteur gewesen sei, so sei dies doch ein weiterer Beweis, dass man wachsam sein müsse.

https://www.heise.de/tp/features/USA-Wenn-die-Hacker-keine-Russen-sind-4144708.html

Deutsch-türkische Kaffeetafel – Steinmeier sagt: Es gibt keine „Bio- oder Passdeutschen“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier meint: Es gebe keine „halben oder ganzen, keine Bio- oder Passdeutschen.“ Deutschland sei ein Einwanderungsland, das werde auch in Zukunft so sein. Mehr»

Kategorien:Europa Schlagwörter: