Startseite > Europa > Wenn Dumm Deutschland regiert: von Heiko Maas, Ursuly von der Leyen, bis zur Syrien Politik und dem Spiegel Skandal mit Özlem Gezer

Wenn Dumm Deutschland regiert: von Heiko Maas, Ursuly von der Leyen, bis zur Syrien Politik und dem Spiegel Skandal mit Özlem Gezer

Einzige voraussetzung: man muss Strohdumm und korrupt sein.
Die Terror-Profiteure

Durch die kontinuierliche Verbreitung von Angst-Propaganda wurde die Sicherheitsindustrie zu einem der profitabelsten Wirtschaftsbereiche der Welt. Millionen von Menschen leben heute von der Pflege der Terrorangst. Diese Angst dient zur Begründung einer aggressiven Außenpolitik und zur Aushöhlung der Demokratie und des Rechtsstaats. Die unmittelbaren finanziellen Vorteile dieser Propaganda zeigen, wie man aus Angst Geld macht.

Jordanische Abgeordneter drängt auf Rückführung der White Helmets nach Syrien

TEHERAN (FNA) – Ein jordanischer Parlamentarier forderte jetzt die Ausweisung von Mitgliedern der pro-militanten Organisation der Weißhelme aus Jordanien, die wegen Verrats in Damaskus angeklagt werden sollen.
Tariq Khouri, ein jordanischer Parlamentsabgeordneter, verurteilte in einem beispiellosen Schritt die Anwesenheit der verbleibenden Gruppe der White Helmets in Jordanien und forderte deren Rückführung nach Damaskus.

Er bezeichnete die White Helmets als Verräter und betonte, dass sie bei der vorgetäuschten Chemieangriffe eine Partnerschaft eingegangen seien, um später eine Anschuldigung gegen die Streitkräfte von Damaskus zu erheben.

Er sagte weiter, dass die Weißhelme an Damaskus übergeben werden müssen, um vor Gericht zu stehen.

Der Abgeordnete sagte, dass die Weißhelme, die auf israelische Forderung nach Jordanien gekommen seien und von der Amman-Regierung aufgenommen wurden, „gefährliche Menschen sind, die gegen ihre Nation gehandelt haben“, und dass „die Verräter keinen Platz in Jordanien haben“.

Die Kritik des Abgeordneten kam nach den Erklärungen des jordanischen Innenministers über die Aktivitäten der White Helmets im Süden Syriens und deren Überquerung der israelischen Grenze nach Jordanien und ihre Überführung in die USA und andere westliche Staaten.

PressTV berichtete im Oktober, dass das jordanische Außenministerium in einer Erklärung mitteilte, dass etwa 300 syrische „White Helmets“ vor drei Monaten aus Syrien nach Jordanien geflohen seien.

Im Juli waren die White Helmets auf der Flucht vor den vorrückenden syrischen Regierungstruppen mit Hilfe von israelischen Soldaten und westlichen Mächten über die von Israel besetzte Golanhöhengrenze nach Jordanien evakuiert worden.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu sagte, dass er auf Wunsch des US-Präsidenten Donald Trump und anderer westlicher Führer bei der Evakuierung mitgeholfen habe.

Jordanien hatte sie akzeptiert, nachdem sie die Zusicherung erhalten hatten, dass ihr Aufenthalt vorübergehend sein würde, und sie würden in Kanada, Deutschland und Großbritannien Asyl erhalten.

Die Weißen Helme waren in den letzten Jahren in militanten Gegenden tätig.

Das russische Verteidigungsministerium erklärte am 10. Oktober, dass Chlorkanister in die Hände von Terroristen des ISF Takfiri gefallen seien, nachdem sie das Hauptquartier der Kämpfer der Weißen Helme und der Al-Nusra-Front in Nordsyrien angegriffen hätten.

Damaskus sagte, die so genannte Freiwilligengruppe habe am 7. April den mutmaßlichen chemischen Angriff in der Stadt Douma in Ost-Ghouta in Syrien inszeniert. Nusra „militante Gruppen und ein“ PR-Stunt „der Vereinigten Staaten, Großbritannien und Frankreich.

Syrien wird seit März 2011 von Milizen aus dem Ausland unterstützt. Nach Angaben der syrischen Regierung unterstützen das israelische Regime und seine westlichen und regionalen Verbündeten Takfiri-Terrorgruppen, die im Land Verwüstungen anrichten.

Syrische Armeetruppen, die von alliierten Kämpfern der Volksverteidigungsgruppen unterstützt werden, haben vor kurzem in Territorialverbesserungen gegen Daesh und andere von Takfiri im Ausland gesponserte Terrorgruppen große Erfolge erzielt und beinahe den gesamten südlichen Teil des Landes erobert, nachdem sie die Hauptstadt Damaskus und andere wichtige Gebiete gesichert hatten .

Die größte militärische Festung befindet sich in der nordwestlichen Provinz Idlib, wo sich die Regierungstruppen darauf vorbereiteten, eine umfassende Militäroperation durchzuführen.

Die Terroristen wollten die chemischen Angriffe inszenieren und der syrischen Regierung die Schuld geben, einen westlichen Angriff zu provozieren, als die Assad-Regierung vorhatte, eine umfassende Offensive zu starten, um die militant geführte Provinz Idlib zurückzuerobern.

Die Offensive wurde jedoch abgesagt, nachdem Russland und die Türkei vereinbart hatten, eine neue entmilitarisierte Zone in Idlib durchzusetzen, aus der sich „radikale“ Rebellen bis zum 15. Oktober zurückziehen mussten.

Quelle: http://en.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13970927000860

Produkt der dummen Gender und Quoten Frauen, ohne Verstand und korrupt:

Die Lügen Storys ein Hamburger Spiegel Modell mit allen Mitteln seit 20 Jahren um Mafiöse Umtriebe zu vertuschen. Dumm Frauen als Ministerinnen in vielen Institutionen sind Tradition.

die gesamte Erst Story über Syrien erstunken und erlogen. Dafür gabs dann Milliarden für Kriminelle, Sanktionen der EU und USA und von dem entsetzlichen Dumm Banden im Auswärtigem Amte immer dabei! In ihrer grenzenlosen Dreistigkeit, mobbte die dumme Frau, Todenhöfer: als Märchen Onkel, obwohl Alles was die Frau schrieb erstunken und erlogen war.

Wie kann eine so dumme Frau die Resort Chefin: Özlem Gezer werden, denn diese Frau ist real verantwortlich. 4 Reporter Preise

Die Frau ist schon seit 2016, für ihre Wild West Lügen und Geschichten bekannt, wurde sofort als Redakteurin beschäftigt, was genug sagt, über die dummen Quoten Frauen: Made by Springer und Angela Merkel. Die Frau hat Jura studiert natürlich bei der Hamburger Mafia, und macht dann sowas: Erpressung, Mobbing, Lügen Geschichten, Strafbewehrte Unterlassungs Erklärung

Ende August 2016 kam es in Folge eines Prozesses vor dem Landgericht Hamburg zu einem Vergleich zwischen dem Publizisten Jürgen Todenhöfer und Gezers Arbeitgeber, dem Spiegel. Dabei hat der Spiegel zu allen 14 von Todenhöfer als unwahr bezeichneten Stellen in einem von Gezer verfassten, als der Märchenonkel im Spiegel Heft 3/2016 veröffentlichten Verriss des Todenhöfer-Bestsellers Inside IS – 10 Tage im „Islamischen Staat“ (C. Bertelsmann, München 2015) „strafbewehrte Unterlassungserklärungen“ unterzeichnet und auch den entsprechenden Online-Artikel entfernt.[3][4][5]

Original Gender Betrug, der Migranten Mafia, denn früher gabs solche Idioten nicht ohne Verstand beim Spiegel, wobei ich Einige sehr gut kenne bis heute, obwohl im Ruhestand

Bis es irgendwann doch nicht mehr geht. Bis er endgültig nicht mehr schlafen kann, gejagt von der Angst vor Entdeckung. Relotius bricht ein, vergangene Woche, als ihn seine Vorgesetzte Özlem Gezer, Vizechefin des SPIEGEL-Gesellschaftsressorts, zur Rede stellt und ihm auf den Kopf zusagt, dass sie ihm nicht mehr glaubt. Am Donnerstag dann setzt er sich hin mit seinen Ressortleitern, mit einem Chefredakteur, und macht reinen Tisch, oder jedenfalls das, was er dafür hält.

Spiegel

In eigener Sache Hier finden Sie alle Beiträge zum Fall Claas Relotius

In eigener Sache: Hier finden Sie alle Beiträge zum Fall Claas Relotius

Der Redakteur Claas Relotius hat die Leser und die Redaktion des SPIEGEL mit gefälschten Artikeln getäuscht und das Haus in eine Krise gestürzt. Alle Artikel zu diesem Fall im Überblick. mehr…

Spiegel“-Skandal: Ein Artikel, der besonders weh tat

© AFP 2018 / JOHANNES EISELE
Kommentare

Zum Kurzlink
Tamta Agumava
5533259

Über den Fall des „Spiegel“-Redakteurs Claas Relotius wird momentan viel gesprochen. Es gibt jedoch eine Geschichte, die viele Menschen besonders erschüttert hat. Auch mich. Und zwar so sehr, dass ich alle meine Überzeugungen in Bezug auf Syrien und Assad infrage stellen musste. Etwas naiv von mir, wie sich herausstellt.

Es geht um die Geschichte des 13-jährigen syrischen Jungen, mit dem laut Relotius der blutige Bürgerkrieg in Syrien begann. Ein Artikel, für den der „Spiegel“-Redakteur mit dem Reporterpreis ausgezeichnet wurde. Den Text mit dem Titel „Kinderspiel“ soll er in weiten Teilen frei erfunden haben. Als ich im Juni ein neues „Spiegel“-Heft kaufte, was nicht so oft passiert, stieß ich genau auf diesen Beitrag.

Was darin stand, hat mich schockiert. Ist alles, was die westlichen Medien über Assad schreiben, am Ende doch wahr? Ist Baschar al-Assad der blutige Diktator, und die Rebellen sind einfache Freiheitskämpfer? Darf Russland so einen Menschen überhaupt unterstützen? Was, wenn ich mich die ganze Zeit geirrt hatte?

Der Artikel beschrieb Folterungen von Kindern und Gräueltaten, die Assads Soldaten angeblich begangen haben. Man muss auch bedenken, dass Relotius – und das muss man ihm lassen – wirklich gut schreiben kann. Man neigt dazu, jedem Wort zu glauben.

https://de.sputniknews.com/kommentare/20181226323417147-spiegel-skandal-fake-assad/

Kategorien:Europa Schlagwörter: , ,
  1. kosta
    Dezember 22, 2018 um 7:02 pm

    Die gesamten Syrien Story erfunden, wo es dann in 2011, EU Sanktionen gegen Syrien gab, erfundene Geschichten, seitdem 11.9.2001

    Tot geschwiegen zur Vertuschung, das die Chefin des Herrn Relotius, ebenso Gerichts mässig, gut dokumentierte Lügen und Mobbing Geschichen gegen Todenhöfer erfand. Das wird vom „Spiegel“ geduldet, gefördert

     

    Die Lügen Storys ein Hamburger Spiegel Modell mit allen Mitteln seit 20 Jahren um Mafiöse Umtriebe zu vertuschen. Dumm Frauen als Ministerinnen in vielen Institutionen sind Tradition.

    die gesamte Erst Story über Syrien erstunken und erlogen. Dafür gabs dann Milliarden für Kriminelle, Sanktionen der EU und USA und von dem entsetzlichen Dumm Banden im Auswärtigem Amte immer dabei! In ihrer grenzenlosen Dreistigkeit, mobbte die dumme Frau, Todenhöfer: als Märchen Onkel, obwohl Alles was die Frau schrieb erstunken und erlogen war.

    Wie kann eine so dumme Frau die Resort Chefin: Özlem Gezer werden, denn diese Frau ist real verantwortlich. 4 Reporter Preise

    Die Frau ist schon seit 2016, für ihre Wild West Lügen und Geschichten bekannt, wurde sofort als Redakteurin beschäftigt, was genug sagt, über die dummen Quoten Frauen: Made by Springer und Angela Merkel. Die Frau hat Jura studiert natürlich bei der Hamburger Mafia, und macht dann sowas: Erpressung, Mobbing, Lügen Geschichten, Strafbewehrte Unterlassungs Erklärung

    Ende August 2016 kam es in Folge eines Prozesses vor dem Landgericht Hamburg zu einem Vergleich zwischen dem Publizisten Jürgen Todenhöfer und Gezers Arbeitgeber, dem Spiegel. Dabei hat der Spiegel zu allen 14 von Todenhöfer als unwahr bezeichneten Stellen in einem von Gezer verfassten, als der Märchenonkel im Spiegel Heft 3/2016 veröffentlichten Verriss des Todenhöfer-Bestsellers Inside IS – 10 Tage im „Islamischen Staat“ (C. Bertelsmann, München 2015) „strafbewehrte Unterlassungserklärungen“ unterzeichnet und auch den entsprechenden Online-Artikel entfernt.[3][4][5]

    Original Gender Betrug, der Migranten Mafia, denn früher gabs solche Idioten nicht ohne Verstand beim Spiegel, wobei ich Einige sehr gut kenne bis heute, obwohl im Ruhestand

    Bis es irgendwann doch nicht mehr geht. Bis er endgültig nicht mehr schlafen kann, gejagt von der Angst vor Entdeckung. Relotius bricht ein, vergangene Woche, als ihn seine Vorgesetzte Özlem Gezer, Vizechefin des SPIEGEL-Gesellschaftsressorts, zur Rede stellt und ihm auf den Kopf zusagt, dass sie ihm nicht mehr glaubt. Am Donnerstag dann setzt er sich hin mit seinen Ressortleitern, mit einem Chefredakteur, und macht reinen Tisch, oder jedenfalls das, was er dafür hält.

    Spiegel

    Von dem Verbrecher Georg Soros, der Financel Times, erhielt der Gangster auch noch den Journalisten Preis

    Der „Star-Reporter“ Relotius (33), der gerade diesen Monat den deutschen Reporterpreis („Reporter des Jahres“) für seine packende Geschichte über einen syrischen Teenager mit nach Hause nahm, „erfand Geschichten und erfand Protagonisten„, gab der Schmiergel zu. Er schrieb aber nicht nur für das deutsche Magazin, sondern für andere Zeitungen, auch in der Schweiz.
    Der weiterführende Skandal ist eigentlich, die Jury, die Claas Relotius mit dem Deutschen Reporterpreis 2018 auszeichnete, will nach eigener Aussage die Diskussion weiterführen und überlegen, „ob es – trotz allem – Argumente für ihn gibt„.

    Insgesamt hat er in seiner Karriere gerade mal 70 Artikel verfasst, 60 davon für den Schmiergel, viele reine Fiktion, wurde aber deswegen mit Preisen überhäuft, so auch 2014 von CNN als Reporter des Jahres. Nur so wenige Artikel und ist das alles?

    Den Gipfel der Unverschämtheit erklimmt dieses Jahr die Financial Times, oder wie ich sie nenne, die Financial Crimes, indem sie ausgerechnet den Oberkriminellen Georges Soros zum Mann des Jahres gewählt hat.

    Was für ein verzweifelter Versuch der Konzernmedien, das Ansehen dieses satanischen Globalisten zu retten, wo doch die Menschheit seinen heimtückischen Plan erkennt, die Souveränität und Kultur der Länder in Europa und weltweit zu zerstören.

    —————

    John Swinton, Chefredakteur der New York Times, sagte bereits in den 1860-Jahren:

    So etwas wie eine freie Presse gibt es nicht. Die eigentliche Aufgabe des Journalisten besteht darin, die Wahrheit zu zerstören, faustdicke Lügen zu erzählen, die Dinge zu verdrehen und sich selbst, für sein tägliches

    Thomas Pany

    Beim Spiegel ist man geschockt über die Entdeckung, dass ein preisgekrönter Reporter in großem Umfang Geschichten manipuliert hat

    Der Spiegel hat vor Weihnachten ausgepackt, diesmal in eigener Sache. Ein Betrugsfall im eigenen Haus wurde offengelegt, hieß es gestern Nachmittag. Ein Reporter des Nachrichtenmagazins habe „in großem Umfang eigene Geschichten manipuliert“. Im Haus sei man schockiert, Kolleginnen und Kollegen seien tief erschüttert, der Fall Relotius markiere einen Tiefpunkt in der 70-jährigen Geschichte des Spiegel.

    Der Betrugsfall wurde intern aufgedeckt, heißt es. Man gehe nun mit „Demut“ an die Aufarbeitung. Das macht man nun, so weit es geht, transparent und führt vor, dass es sehr viele Fragen gibt, die man an sich stellt.

    Anderswo kann man lesen, dass es im Ort des Geschehens der Reportage „In einer kleinen Stadt“, die vergangenes Jahr erschienen ist, und die Kleinstadt Fergus Falls in Minnesota abbildete als „typisch für das ländliche Amerika, das Trump zum Präsidenten machte“, eine ganze Menge konkreter Fragen und kritischer Anmerkungen von Bewohnern gab.

    Es gibt hier so viele Lügen, dass man Freund Jake und ich sie für diesen Artikel auf die 11 absurdesten Lügen einengen mussten.

    Michele Anderson and Jake Krohn

    Man habe die Unwahrheiten schon eine ganze Weile gesammelt, sei aber wegen anderer Tätigkeiten, erst jetzt dazu gekommen, offensichtlich angeregt durch die Enthüllungen, die jetzt im Spiegel veröffentlicht wurden, sie in einem Artikel darzulegen.

    Reportage von Claas Relotius über Fergus Falls : Wer ist hier der Depp?

    Die Reportagen des „Spiegel“-Reporters Claas Relotius waren offenbar zum großen Teil gefälscht. Einen besonders krassen Fall haben jetzt zwei Reporter aus Fergus Falls aufgedeckt. Eine Stadt in Minnesota, die Relotius als Ansammlung tumber Trump-Wähler darstellte

    Spiegel-Skandal beweist, Profijournalisten sind Lügenbarone

    von Freeman am Samstag, 22. Dezember 2018 , unter FakeNews, Medien | Kommentare (11)

     

    Spätestens seit dem 11. September 2001 gehört DER SPIEGEL für mich zur „Lügenpresse“ und ist nicht mehr als seriöse Nachrichtenquelle anzusehen. Wer die offizielle Erklärung über 9/11 als Wahrheit annimmt und bis heute propagiert, wie dieses Magazine, ignoriert völlig die Fakten und ist ein Lügner. Dieses unter Journalisten seit langem als „deutschsprachiges Leitmedium“…
  2. balkansurfer
    Oktober 18, 2019 um 4:24 pm

  1. Januar 23, 2019 um 7:41 pm
  2. Februar 22, 2019 um 5:53 am

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: