Startseite > Spezial > „State Capture“ durch Kriminelle mit Hilfe der korrupten Internationalen, welche Geschäfte machen wollten

„State Capture“ durch Kriminelle mit Hilfe der korrupten Internationalen, welche Geschäfte machen wollten

Die deutschen Ratten, welche jeden peinlichen Betrug vertuschen und Milliarden verschwinden. Selbst die Telekom, musste wegen hohen Millionen Verlusten, mit einem krimienllen Partner Alles in Albanien verkaufen, wobei im Kosovo das erste Betrugs Geschäft von Kouchner war, für einen MObil Funk Aufbau, auch noch über Monaco abgewickelt. Kriminelle an die Front, die einzige EU, US; Deutsche Politik und Milliarden Betrug.

Die EU Gangster im Bestechungs Motor für die TAP Aserbeidschan Mafia

SELRES_0.20486909387681385

kosovo-is-not-to-blame-for-its-current-malaise-12-21-2018

Kosovo is not to Blame for its Current Malaise

 

The current political elite could not have maintained their stranglehold over Kosovo without the support of various powerful international backers who chose to turn a blind eye to their “state capture” in return for their unwavering deference, and a series of concessions that have led Kosovo to gradually become something of a vassal.

If Kosovo’s government is incompetent and corrupt, one might also ask which international backers enabled such people to come to power and – in exchange for their unwavering deference – turned a blind eye to their capture of the state.

*** vor kurzem gekauft, vollkommen idiotische unzählige Verkaufs Shops ausgebaut und finanziert und nur noch Millionen Verluste, weil man krimienlle Partner hatte.

Knut Fleckenstein die grosse Ratte

Eines der vielen dummen und korrupten Geschäfte der Deutschen, die Bestechungs Firma „Deutsche Telekom“ im Balkan, nicht nur enorm in Griechenland und Montenegro bestochen und Ehefrauen von Politikern mit guten Posten versorgt. Betrugs Management der Hirnlosen, wenn man sich jeden Schrott u.a. von Lulzim Basha aufdrehen lässt, dann zuviele Zweigstellen aufgebaut, was sowieso Betrug war.

Bulgarian Vivacom buys Telekom Albania from Deutsche Telekom

21/12/2018 18:07

Deutsche Telekom, the owner of Telekom Albania, is finalizing the procedures to sell the Albanian branch to the Bulgarian Vivacom.

Vivacom main shareholder, Spas Roussev, did not give any comment about the agreement. Elvin Guri, the Albanian investor who has lived in Bulgaria for the past 20 years, and who works together with Roussev, said that he cannot give any details, but he likes the idea of investing in his own country after so many years.

Vivacom is the biggest communication company in Bulgaria. Elvin Guri is one of the shareholders.

Top Channel

Im Oktober 2018 war bekannt, das die Telekom verkaufen will, wegen den enormen Verlusten in Albanien, was nicht verwundert, wenn Idioten Manager werden

Wertminderung von Albanien und Telekom verlor 36 Millionen Euro im Jahr 2017
Titelstory rund um dubiose Journalisten, welche das korrupte Medien System der Deutschen kopierten.

Der Lizenznehmer ist auf einer kleinen Insel in Nord Deutschland ohne Strassen Anschluß. Ein direktes Betrugs Projekt der Deutschen DIWI Consult (man hat die grösste Passagier Abfertigungs Halle des östlichen Mittelmeers. gebaut, was totaler Bauschrott war mit gebrochenen Fenstern, Bänken die auseinander fielen. undichten Dach vor 10 Jahren) mit den EBRD Kriminellen, welche Kredite geben, welche vollkommener Unfug sind. Allein hier beträgt die EU Beute (EBRD Leiter: Murat Yildiran,), über 10 Millionen €, für Nichts. Wie immer dabei und bis heute nicht verhaftet: der Lobby Vereines DAW!

Direkt mit der alten Visa- Drogen Top Mafia von Deutschland tauchte man wieder auf und im Herbst 2013, mit Deutschen Politikern aus dem Wirtschafts Ministerium und einer dubios organisierten Reise über die IHK aus Deutschland. Staatssekretär Ernst Burgbacher. Warum diese Leute in einen Chaos Hafen ihre Nase hineinstecken ist erstaunlich. Sokol Olldashi kam bei einem Verkehrs Unfall um, wo es aus Sicherheit Kreisen, durchaus Gespräche gibt, das er nieder geschlagen wurde, und dann verworfen wurde. Man nennt es die “Schwarze Hand” in Albanien.

Die Ratten Abteilung des Verbrechens aufgelistet: An Peinlichkeit taucht erneut: Helge Tolksdorf erneut auf (schon bei dem Mercedes Bestechungs Geschäft vor über 10 Jahren aktiv), dessen Platz lt. Auslands Bestechungs Geschäfte, Aufbau von OK Strukturen u.a. mit dem Super Gangster Sokol Olldashi und den Shiak Drogen Kartellen so zu erklären ist: , das man mit den Kinder Bordell Experten, eine erneute enge Partnerschaft suchte. denn bei dieser Qualifikation auch durch wikileaks ist das Verbrecher Kartell rund um Berisha und die Drogen Mafia des Sokol Olldashi ein idealer Partner der Deutschen. Über 10 Jahre ungehinderte Verbrechens Partnerschaft von Deutschen Politikern ist schon eine einmalige Dreistigkeit, des Lobby Bestechungs Verbandes rund um Hans-Jürgen Müller! Andere Bestechungs Geschäfte der übelsten Art, darunter das Österreichische Lotterie Geschäft, oder die Firma Sagem, welche mit gestohlenen Patenten, sogar den Auftrag für die neuen biometrischen Pässe erhielt, werden ebenso erwähnt.

04 mars 2014

http://gazetadita.al/04-mars-2014/

 

Kategorien:Spezial Schlagwörter: , ,
  1. lupo
    Januar 21, 2019 um 6:43 pm

    Für gefährlich Dumme der SPD, plabbert man die frei erfundenen Geschichten rund um die Skripal Affäre nur nach, Allen voran der Dumme und korrupte SPD Gangster im Solde von Georg Soros: Heiko Maas,

    Wir „lernen“ also: Die ganze Gesellschaft muss auf Propagandalinie gebracht werden. Abweichler sind Feindagenten. Heiko Mass NetzDG ist eine tolle Waffe der NATO gegen die widerspenstige Bevölkerung.

    Sponsored by UK: Bellingcat-Aktivist verfasste Skripal-Artikel für Geheimnetzwerk

    Ein Mitarbeiter der Rechercheplattform „Bellingcat“ hat Gelder von dem britischen Geheimnetzwerk „Integrity Initiative“ für das Verfassen eines Artikels zur Skripal-Affäre erhalten – und anschließend mit Erfolg verhindert, dass ein Beleg dafür auf Twitter verbreitet wird.

    Das Recherchenetzwerk „Bellingcat“ verfügt über erstaunliche Fähigkeiten: Ob im Fall des Abschusses des Fluges MH17 in der Ostukraine, Giftgaseinsätze in Syrien oder dem Attentat auf die Skripals, Bellingcat kennt immer die genauen Umstände und benennt die Täter – auch wenn die Mitarbeiter der Plattform nie vor Ort recherchierten und sich nach eigener Aussage allein auf die Auswertung von Open-Source-Material beschränken, also auf öffentlich zugängliche Quellen.

    Laut dem britischen Institute for Statecraft müssen Schulkinder in Europa vor

    Gegründet wurde Bellingcat von dem Briten Eliot Higgins, der 2016 in einem Interview mit der Deutschen Welle einräumte, dass Russlands „Lügen“ den Kern der Untersuchungen seines Recherchenetzwerkes darstellten. Obwohl seine Militärkenntnisse nach eigener Aussage auf Filmen wie „Rambo“ beruhen, avancierte Higgins in westlichen Mainstreammedien schnell zu einem „Waffenexperten“, nachdem er für den Giftgaseinsatz im syrischen Ghuta im Jahr 2013 die syrische Regierung verantwortlich gemacht hatte. Dass seine vom heimischen Sofa aus betriebene Analyse einer Überprüfung nicht stand hielt, tat seiner medialen Rolle als „Experte“ ebenso wenig Abbruch wie nachweislich falsche Behauptungen im Zusammenhang mit dem MH17-Absturz.

    Mehr zum ThemaRussisches Onlineportal deckt Unstimmigkeiten im Bellingcat-Bericht zum MH17-Absturz auf

    Wohl deshalb, weil Bellingcat bei allen wichtigen Konflikten zwischen Moskau und dem Westen stets auf einer Linie mit den Mainstreammedien liegt: Die „Bösen“ sind immer Russland und dessen Verbündete. Da ist es nur konsequent, dass Higgins wissenschaftlicher Mitarbeiter des extrem antirussisch ausgerichteten Atlantic Councils ist, der sich für die globale Vorherrschaft der USA stark macht und beispielsweise zu Terroranschlägen auf die Krim-Brücke aufruft.

    Die US-Denkfabrik stellt das elfköpfige Personal des Digital Forensic Research Lab (DFR Lab), das von Facebook damit beauftragt wurde, die Plattform von unliebsamen Inhalten zu säubern. Zu dem Zensur-Team zählt neben Higgins auch der ehemalige NATO-Sprecher Ben Nimmo, der sich mit der Verbreitung antirussischer Fake News hervorgetan hat. Die selbsternannten „Digital Sherlocks“ brüsten sich damit, hunderte Accounts auf Facebook gesperrt zu haben, weil diese Artikel russischer Medien wie Sputnik geteilt hatten.

    Finanziert wird Bellingcat laut Higgins neben Spendengeldern von George Soros‘ Open Society Foundation (OSF) und dem vom US-Kongress gesponserten National Endowment for Democracy (NED). Der Stiftung wird vorgeworfen, sich unter dem Deckmantel der Demokratieförderung in die inneren Angelegenheiten anderer Länder einzumischen. Darüber hinaus kooperiert Bellingcat mit dem Organized Crime and Corruption Reporting Projekt (OCCRP), das unter anderem vom US-Außenministerium, dem NED und George Soros finanziert wird. Das OCCRP vergibt jährlich eine Auszeichnung für Personen, die „am meisten auf der Welt getan haben, um die organisierte Kriminalität und Korruption zu befördern“. Darauf landen regelmäßig die Staatschefs jener Länder, die den Hegemonie-Ansprüchen der USA im Wege stehen: Russland, Venezuela, Kuba oder Syrien.

    Im Auftrag ihrer Majestät

    Hätte es noch eines Beweises bedurft, dass es sich bei Bellingcat nicht um eine unabhängige, ergebnisoffene Recherchegruppe handelt, dann wäre er in Form der jüngsten Enthüllungen zum verdeckt arbeitenden britischen Einflussnetzwerk „Integrity Initiative“ erbracht, das sich, ausgestattet mit Regierungsgeldern, dem Kampf gegen Russland mit konspirativen Mitteln verschrieben hat.

    Mehr zum ThemaFür die pro-britischen Narrative: Die wahre Trollfabrik zur Beeinflussung europäischer Medien

    Wie aus den von der Hackergruppe Anonymous an die Öffentlichkeit gebrachten Dokumenten hervorgeht, hat der Bellingcat-Mitarbeiter Dan Kaszeta für das Verfassen eines Artikels im Zusammenhang mit der Skripal-Affäre 622,00 britische Pfund erhalten. Die mediale Deutungshoheit im Fall Skripal zu erlangen, war einer der Schwerpunkte der Initiative im vergangenen Jahr.

    Als der kanadische Blogger Stephen McIntyre in einem Tweet auf das entsprechende Dokument – eine Rechnung für besagten Artikel von Kaszetas Firma Strongpoint Security – hinwies, reagierte dieser mit einer Beschwerde an Twitter. Laut dem ehemaligen Veteran der US-Armee enthalte McIntyres Tweet persönliche Informationen und verstoße damit gegen die Richtlinien des Kurznachrichtendienstes. Dem widersprach McIntyre mit dem Hinweis, dass er lediglich Informationen über Kaszetas Firma, auf die die Rechnung ausgestellt war, veröffentlicht hatte. Und das sei kein Verstoß gegen die Richtlinien.

    Sponsored by UK: Bellingcat-Aktivist verfasste Skripal-Artikel für Geheimnetzwerk

    Twitter schaltete daraufhin seinen Account wieder frei und veröffentlichte kurzzeitig auch wieder den Tweet zu Kaszeta, bevor dieser endgültig von der Plattform genommen wurde.

    Infolgedessen wies der Kanadier auf die offenkundig doppelten Standards hin, die sowohl bei Bellingcat als auch bei Twitter vorherrschen. Denn die Plattform hatte kein Problem damit, als Bellingcat persönliche Informationen über zwei Russen veröffentlichte, die es als Skripal-Attentäter identifiziert haben wollte. McIntyre machte auch darauf aufmerksam, dass die von Bellingcat verbreiteten Informationen unmöglich aus öffentlich zugänglichen Quellen stammen können.

    Schon in der Vergangenheit reagierten die Bellingcat-Aktivisten äußerst dünnhäutig auf Kritik. So bezeichnete Higgins den MIT-Professor Theodore Postol als „einen Idioten“, nachdem dieser Fehler in Bellingcats Analyse des Giftgaseinsatzes von 2013 im syrischen Ghuta nachgewiesen hatte, und verweigerte sich einer Debatte mit Postol. Im Zusammenhang mit dem Fall MH17 empfahl Higgins seinen Kritikern, ihm „die Eier zu lutschen“.

    Mehr zum ThemaIntegrity Initiative in Norwegen: Öffentlichkeit zu „weich“ gegenüber Russland

    Wir „lernen“ also: Die ganze Gesellschaft muss auf Propagandalinie gebracht werden. Abweichler sind Feindagenten. Heiko Mass NetzDG ist eine tolle Waffe der NATO gegen die widerspenstige Bevölkerung.

    „Open Society“ – Georg Soros und die neue Betrugs Masche mit AVAAZ – Aktionen

     

    Im Töten vereint

    Die Vereinten Nationen verfügten über Atomwaffen und hatten auch vor, diese einzusetzen.

    Doch ist tatsächlich etwas dran, an dem ungeheuerlichen Vorwurf, dass die UNO praktisch über Atomwaffen verfügte und diese gedachte, auch einzusetzen?

    Um den Krieg in Korea zu verstehen — vor allem die Art und Weise, wie er von Seiten der UNO geführt wurde — muss man sich in die damalige Zeit und das vorherrschende gesellschaftliche Klima hinein versetzen (a1). Wieder ist es verblüffend, welche Parallelen sich zur Gegenwart auftun. So ist die im Jahr 2018 konstruierte Skripal-Affäre nicht nur als Manipulation der Bevölkerung, sondern auch als Zeichen einer zunehmenden Hysterie politischer Entscheidungsträger vor den allenthalben lauernden Feinden anzusehen….https://www.rubikon.news/artikel/im-toten-vereint

    • balkansurfer
      Februar 26, 2019 um 4:45 pm

      bezahlte Rot Kreuz Gangster, wo das Rote Kreuz protestierte


      Kaum zuglauben, das alte Bild von Europa, inklusive Benzin Molotov Cocktails für Randale wie auf dem Maidan


      Benzin Molotovs Cocktails und dann protestierte das Kolumbianische Rote Kreuz, über die gekauften CIA Terroristen und Schläger

      Wird als Proteste von Venezualanern verkauft

  2. balkansurfer
    Februar 7, 2019 um 5:16 pm

    Innenpolitik
    Agrarpolitik im Dienst der Industrie

    Statt den Verbraucher- und Umweltschutz zu gewährleisten, arbeiten Politiker und Lobbyisten Hand in Hand gegen die Agrarwende. Leidtragende sind nicht nur die Bürger, sondern auch die gesamte Natur, deren Schutz ebenso der Politik obliegt.

    Von MATTHIAS RUDE | Veröffentlicht am 17.01.2019 um 15:14 in: Innenpolitik
    Industrielle Landwirtschaft und Fleischproduktion verursachen Probleme für Menschen, Tiere, Klima und Umwelt. Trotz zivilgesellschaftlichen Protests ändert die Politik nichts daran. (Symbolbild)

    Verbraucher- und Umweltschutz gelten als zentrale Aufgaben des Staates. Im Koalitionsvertrag der aktuellen Bundesregierung heißt es dazu: «Wir wollen vom Acker bis zum Teller einen gesundheitserhaltenden und nachhaltigen Lebensstil fördern, ernährungsmitbedingte Krankheiten bekämpfen und den gesundheitlichen Verbraucherschutz stärken.» Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) versteht sich, so die Selbstdarstellung, gar «als Lebensministerium», zuständig unter anderem für «gesunde Ernährung, transparente Kennzeichnung, Wertschätzung für Lebensmittel und nachhaltige Erzeugung». Das klingt ganz so, als sei dem deutschen Staat sehr daran gelegen, seinen Bürgern einen gesunden und zugleich nachhaltigen Ernährungsstil nahezubringen sowie im Agrarbereich für Strukturen zu sorgen, die dies überhaupt erst ermöglichen. In der politischen Wirklichkeit aber ist eher das Gegenteil der Fall: Maßgebliche staatliche Stellen und Politiker sind ausgerechnet mit jenen Industrien eng verbunden, die für massive Umwelt- und Gesundheitsschäden verantwortlich sind; diese werden durch Subventionen am Leben erhalten, neue Ansätze dagegen ignoriert oder diffamiert.
    Weitgehender Stillstand………………………………………………
    Ein weiteres Beispiel ist Johannes Röring, seit 2005 für die CDU im Bundestag. Das Portal abgeordnetenwatch.de führt unter seinem Profil 21 offengelegte Nebentätigkeiten auf – was die meldepflichtigen Nebeneinkünfte angeht, so befindet er sich derzeit auf Platz zwei der Topverdiener im Bundestag. Unter anderem ist er Vorsitzender des Fachausschusses Schweinefleisch des DBV und des Bundesmarktverbandes für Vieh und Fleisch. Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch schreibt über ihn: «Röring sitzt im Agrarausschuss des Bundestages und ist gleichzeitig Chef eines Agrarlobbyverbandes in NRW und Präsidiumsmitglied des mächtigen Bauernverbandes.
    …………………

    Einen seiner Posten hat er übrigens bei der QS Qualität und Sicherheit GmbH, jener Firma, die das bekannte Qualitätsgütesiegel für Lebensmittel verleiht, dem viele Verbraucher vertrauen – er ist dort Vorsitzender des «Fachbeirates Rind und Schwein». QS steht für «Qualität und Sicherheit», für «gründliche Kontrollen vom Landwirt bis zur Ladentheke». «Die Tiere immer im Blick» und «Der Tiergesundheit verpflichtet» heißt es prominent auf der Website. Ausgerechnet jener Mann also, über dessen eigenen Betrieb Matthias Gauly, …..

    Regieren für die Lobby

    Nicht nur den Funktionären, auch den Regierenden scheint jegliches Problembewusstsein zu fehlen: «Wir bleiben Vorreiter beim Klimaschutz», heißt es beispielsweise im Koalitionsvertrag. Angesichts der Tatsache, dass Deutschland seine Klimaschutzziele deutlich verfehlt, klingt das wie ein schlechter Witz. Der Agrarsektor, speziell die Tierproduktion, ist bekanntlich einer der Hauptverursacher schädlicher Klimagase. Hinsichtlich des Klimawandels stellte das UN-Umweltprogramm bereits im Jahr 2010 fest: «Eine wesentliche Reduzierung der Auswirkungen wäre nur mit einem grundsätzlichen weltweiten Ernährungswechsel möglich, weg von tierischen Produkten.» Im Juli dieses Jahres sorgte eine Studie des US-amerikanischen Institute for Agriculture and Trade Policy für Aufmerksamkeit. Darin weisen die Wissenschaftler nach, dass die weltweit fünf größten Fleisch- und Molkereikonzerne für mehr Treibhausgasemissionen verantwortlich sind als die großen Ölkonzerne. 1

    Einen Monat zuvor war gerade eine neue, sehr umfassende Studie der Universität Oxford zum Thema Ernährung veröffentlicht worden. 38.700 Agrarbetriebe in 119 Ländern und vierzig Lebensmittel, die 90 Prozent unseres Kalorien- und Proteinkonsums ausmachen, wurden dazu untersucht. Die Ergebnisse: Mit Fleisch- und Milchprodukten nimmt der Mensch im Durchschnitt nur 18 Prozent aller benötigten Kalorien auf, die Herstellung der vergleichsweise nährstoffarmen Erzeugnisse aber nimmt 83 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Flächen in Anspruch; ohne sie würde eine Fläche so groß wie die USA, China, die EU und Australien zusammen frei, 60 Prozent der Treibhausgase aus der Landwirtschaft könnten vermieden werden.
    https://www.hintergrund.de/politik/inland/agrarpolitik-im-dienst-der-industrie/

    Korrupte Kriminelle kontrollieren Europa, oft ohne jede Komptenz

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: