Startseite > Europa > Korrupte CIA Operation mit Angela Merkel und Steinmeier: wie Braslien an Kriminelle verkauft wurden, wie Tener und Sergio Moro

Korrupte CIA Operation mit Angela Merkel und Steinmeier: wie Braslien an Kriminelle verkauft wurden, wie Tener und Sergio Moro

Die Methoden, wie mit Georg Soros, CIA, kriminellen Gestalten des Deutschen Auswärtigem Amtes des US Department of State ruiniert werden mit Kriminellen sind uralt und überall in der Welt zu sehen. Die Vorgeschichte, weil jemand mit China, Russland, Indien die BRICS Staaten Verbund gründete. Andere wie Gaddafi, Saddam wurden ermordet.

In 2014

Man hat sich diesmal entschlossen, nicht die amteriende Präsidentin zu ermorden, was seit Lumumba im Kongo, das einzige NATO und US Politik ist. Wie immer dabei die hoch kriminelle US Organisation NED, wie in der Ukraine ebenso. Brasilien gehört zu den BRICS Staaten, wo jeder Staats Chef ermordet wird, wer sich sowas erdreistet, den wertlosen Dollar nicht mehr zunehmen.

2015-1568.jpg         WikiLeaks Releases NSA Bugging Brazil 1          July 4, 2015 (1.4MB)
2015-1567.jpg         WikiLeaks Releases NSA Bugging Brazil 2          July 4, 2015 (1.8MB)

Brazil's President and Workers' Party (PT) presidential candidate Dilma Rousseff. (Reuters/Edison Vara)

Der CIA versuchte durch die Finanzierung von Marina Silva in Brasilien die Amtsinhaberin Dilma Rousseff zu stürzen

Brasilien – Gigantisches Leak demaskiert die Farce des Richters Sérgio Moro und der Staatsanwaltschaft zur Kriminalisierung Lulas

Brasilien – Gigantisches Leak demaskiert die Farce des Richters Sérgio Moro und der Staatsanwaltschaft zur Kriminalisierung LulasDas Leak schlägt derzeit weltweite Wogen der Empörung. Der New York Times waren die Enthüllungen eine ganze Seite ihres Korrespondenten wert: “Durchgesickerte Gespräche werfen Fragen über Fairness in Brasiliens Korruptions-Ermittlungen auf“. Jedoch, bei allem Respekt: Weshalb gibt sich die NYT derartig überrascht? Mit seriöser Hintergrund-Analyse bezweifelten die NachDenkSeiten bereits vor knapp zwei Jahren die Anklage-Fairness und verwiesen auf die politisch motivierte Verurteilung von Altpräsident Luis Inácio Lula da Silva; den eigentlichen Protagonisten im Hintergrund der bombastischen Enthüllungen. Von Frederico Füllgraf……

„Geiler Zeitungsbericht!“: Die Beweis-Fälschung gegen Lula

Einer der Berichte macht deutlich, dass die Staatsanwälte offen über ihren Wunsch debattierten, den Sieg der Arbeiterpartei (PT) bei den Präsidentschaftswahlen von 2018 zu verhindern, und undenkbare Maßnahmen ergriffen, um dieses Ziel zu erreichen. In Gesprächen der im südbrasilianischen Curitiba ansässigen Einsatzgruppe zur Korruptionsermittlung haben die von Staatsanwalt Deltan Dallagnol angeführten Beamten zum Beispiel Möglichkeiten erörtert, wie ein vom Obersten Gerichtshof erlaubtes Interview des ebenfalls in Curitiba inhaftierten Ex-Präsidenten Lula da Silva mit der Kolumnistin Monica Bergamo von der Tageszeitung Folha de S. Paulo um jeden Preis verhindert werden sollte. Würde Lulas “Stellvertreter” Fernando Haddad gewählt, bedeutete dies die “Rückkehr der PT” an die Macht, warnten die angeblichen Korruptions-Bekämpfer.

Das entscheidende Leak entblößt ein für alle Male den Justizskandal um Lula. Im Telegram-Austausch mit Richter Moro macht Hauptankläger Deltan Dallagnol seine Zweifel am mangelnden Beweis gegen Lula deutlich, dem vorgeworfen wird, ein Luxusappartement im Austausch gegen Vorzüge des OAS-Baukonzerns bei Aufträgen des Petrobras-Konzerns erhalten zu haben, jedoch Lula eine 12-jährige Haftstrafe bescherte und ihn im April letzten Jahres ins Gefängnis beförderte.

2017

Brasilien: Millionen demonstrieren, gegen das vom CIA, Berlin eingesetzte Profi korrupte und kriminelle „TENER“ Regime

Kategorien:Europa Schlagwörter: , ,
  1. August 5, 2019 um 4:08 am

    Wie in Deutschland halt, wo man auch keine unabhängige Justiz wünscht

    Bolsonaro: Entlarvende Enthüllungen und Drohungen gegen Greenwald

    „Knast“-Drohungen gegen den Journalisten

    Die Enthüllungen von The Intercept in englischer Sprache sind inzwischen im 8. Kapitel angelangt. Zuletzt wurde ausgeführt, dass gerade die „aggressive Reaktion von Bolsonaro zeigt, wie bedeutsam diese Veröffentlichungen sind“. Dass seit zwei Monaten immer neue skandalöse Vorgänge und Details ans Licht der Öffentlichkeit gebracht werden, hatte gerade dazu geführt, dass Präsident Bolsonaro dem Intercept-Mitbegründer und preisgekrönten Enthüllungsjournalisten Glenn Greenwald mit der Inhaftierung drohte.

    ……………

    Operación Spoofing

    Dass sensible Daten an den Enthüllungsjournalisten gingen, hat Walter Delgatti inzwischen zugegeben. Delgatti wurde mit drei weiteren Personen Ende Juli in der „Operación Spoofing“ festgenommen. Er räumte derweil ein, Greenwald tatsächlich Material zugespielt zu haben, wies aber zurück, dafür bezahlt worden zu sein. Er kenne den Journalisten nicht persönlich, sondern habe „einen Dropbox-Account eröffnet, das Material hochgeladen und Greenwald das Passwort gegeben“. Das sei anonym und gratis geschehen.

    Man versteht also, warum Bolsonaro den US-Journalisten gerne festsetzen würde, den er anfänglich einfach abschieben wollte. Nach Beginn der Veröffentlichungen wurde die Kampagne #DeportGlennGreenwald von Bolsonaro-Anhängern losgetreten. Inzwischen weiß aber auch Bolsonaro, dass man den Journalisten nicht einfach rauswerfen kann, und das bringt den Schwulenfeind erst so richtig auf die Palme.

    Greenwald ist in Brasilien mit einem Mann verheiratet und hat zudem Kinder adoptiert. Bolsonaro meint, der „Malandro“ (Betrüger/Gauner) habe einen „fiesen Trick“ angewendet, einen „anderen Malandro geheiratet und Kinder adoptiert“, um der Abschiebung zu entgehen.

    Nun droht man also dem Journalisten, der längst auch ernstzunehmende Morddrohungen erhält, aus dem höchsten Regierungsamt heraus mit Inhaftierung. Die Frage ist, ob man ihn damit nur einschüchtern will, um weitere Veröffentlichungen zu stoppen. Durch seine Abschiebung könnten weitere Enthüllungen aber nicht gestoppt werden.

    Man darf auch davon ausgehen, dass solches auch durch seine Inhaftierung nicht verhindert, sondern bestenfalls verzögert würde. Greenwald hat wahrscheinlich längst notwendige Maßnahmen getroffen, um das Material und weitere Enthüllungen zu sichern.

    Der Enthüllungsjournalist kennt sich mit massivem Druck aus und lässt sich auch nicht so leicht einschüchtern. Er hatte sich 2013 einen Namen gemacht, als er noch für den britischen Guardian arbeitete und gemeinsam mit anderen Journalisten die Berichte des ehemaligen Mitarbeiters des US-Geheimdienstes NSA, Edward Snowden, über die Abhörpraktiken des US-Geheimdienstes NSA veröffentlichte.

    Der CIA versuchte durch die Finanzierung von Marina Silva in Brasilien die Amtsinhaberin Dilma Rousseff zu stürzen

    • balkansurfer
      August 29, 2019 um 5:20 pm

      Und der Betrug der G-7 Staaten geht weiter, im Interesse des Geschäftsmodells Klima Kathastrophe

      How the G7 fell for the Amazon scam

      The fires aren’t an epochal event, and aren’t the spontaneous result of global warming.

      By Rich Lowry

      8/29/19, 11:07 AM CET

      Updated 8/29/19, 6:04 PM CET

      A burnt area of forest in Brazil’s Amazon basin | Joao Laet/AFP via Getty Images

      Emmanuel Macron may not technically be a celebrity, but he tweets like one.

      Prior to the G7 summit, the French president declared on Twitter, “The Amazon rain forest—the lungs which produce 20% of our planet’s oxygen—is on fire.” He added that, “Our house is burning. Literally,“ and called the fires an “international crisis.“

      Macron’s tweet was deeply ill-informed and misleading, but indistinguishable from the commentary of all the actors and singers who pride themselves more on their (alleged) social and environmental consciences than their knowledge. They got images that they believed were of today’s Amazon fires wrong and repeated lazy cliches about “the lungs of the planet,” wrapping it all in apocalyptic warnings of climate doom.

      At least Diddy and Leonardo DiCaprio don’t host multilateral meetings of Western heads of state.

      Macron does. He made the Amazon fires a major item of discussion at the G7 summit, with the ready assent of other Europeans governments. The Germans agreed that the Amazon fires are „frightening and threatening.“…….
      https://www.politico.eu/article/amazon-rainforest-fire-scam-g7/

  2. gaffg
    August 24, 2019 um 6:15 pm

    Die Verbrecher Kartelle hinter der Rodung, für Soja Bohnen, verseuchtem Rinderfleisch oft, was in den Markt geworfen wird, wo es um Morde, Kinderhandel, Öl geht und den NATO Verbrecher Kartelle immer im selben System, wo man vollkommen kriminelle Gestalten mit übelsten Methoden an die Macht bringt.

    Einder bekanntesten Journalisten outete die Verbrecherischen Geschäfte des Brasilanischen Präsidenten: Ein Sohn, ist sogar nun Botschafter in den USA, denn gut geschmiert ist gut geschmiert,von dieser Verbrecher Familie, wo erneut Angela Merkel aktiv mit macht, die EU Mafia nun mit Ursula von der Leyen sowieso! Der Bayerische Rundfunkt berichtet sogar über dieses Komplott der kriminelsten Politiker der Welt und die Offshore Firmen Mafia

    Brasilien: Bolsonaro droht Starjournalist Greenwald mit Haft

    Nach Enthüllungen über eine mögliche Verschwörung gegen Ex-Präsident Lula soll Brasiliens amtierender Präsident Jair Bolsonaro dem US-Journalisten Glenn Greenwald mit Inhaftierung gedroht haben. Dieser zeigt sich jedoch standhaft.

    Brisante Enthüllungen zu Komplott gegen Ex-Präsident Lula

    Das von Greenwald mitgegründete US-Portal „The Intercept“ hatte mutmaßliche Textnachrichten des früheren Richters und heutigen brasilianischen Justizministers Sergio Moro veröffentlicht. Bolsonaro sagte daraufhin, dass Greenwald ein Verbrechen begangen habe und vielleicht in Brasilien im „Knast“ landen könnte. „Natürlich ist das Risiko groß, dass ich festgenommen werde“, sagte Greenwald nach einem Bericht der Zeitung „Folha de São Paulo“.

    Moro hatte als Richter eine entscheidende Rolle bei der Inhaftierung des früheren brasilianischen Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva gespielt. Lula konnte wegen der Verurteilung nicht bei der Präsidentenwahl 2018 antreten, die Bolsonaro gewann. Die von „The Intercept“ veröffentlichten Dialoge sollen beweisen, dass Moro während des Verfahrens nicht unabhängig gewesen sei und der Staatsanwaltschaft unzulässige Hinweise gegeben habe.

    https://www.br.de/nachrichten/deutsc…t-haft,RXmH39X

    Brasilien: Ankläger überzeugt von Verbrechen von Präsidentensohn Flávio Bolsonaro
    [Die Justiz auf der ihrer Seite: Brasiliens Staatsoberhaupt Jair Bolsonoro und sein Sohn, der Senator Flávio Bolsonoro.]
    Intercept-Leaks: Ankläger fürchteten politischen Druck des Präsidenten. Ex-Richter Moro blieb passiv. Bundesrichter unterbindet Korruptionsermittlungen
    Brasília. Der Leiter der Anti-Korruptionsbehörde Lava Jato, Deltan Dallagnol, hat sich von den Korruptionsvorwürfen gegen den Präsidentensohn und heutigen Senator, Flávio Bolsonaro,… weiter

    24.08.2018 Brasilien / Wirtschaft / Umwelt. Viele Details, wie die US Consult und Offshore Mafia, welche auch Angela Merkel Berater stellt, mit McKinsey und Co. den Wahnsinn finanzieren für die Agrar Mafia und das geht bis zum Kinder Handel, Ethischen Säuberungen

    Brasilien: Zerstörung des Regenwaldes wird aus Steueroasen finanziert
    Agrarmultis erhalten aus Steueroasen überdurchschnittlich viel Kapital für Investitionen in der Amazonasregion. Brasilianische Minister profitieren privat

    Paradise Papers: Südamerikanische Politiker und ihre Offshore-Konten
    14.11.2017 Artikel von Christian Dürr

    Kindes Entführung, Sklaven Arbeit, Morde Alles dabei bis zur Abholzung der Uwälder überall
    Umwelt
    Das schmutzige Geschäft mit Kakao & Co: Cargill ist „das schlimmste Unternehmen der Welt“
    Sklaverei, Zerstörung des Regenwaldes, Lebensmittelskandal – Millionen von Verbrauchern sind unbewusst an den schmutzigen Machenschaften des Agrarkonzerns Cargill beteiligt. Mehr»

    Schreibt zu Umweltkonflikten, Militär und Innenpolitik in Brasilien

    Forscht an der Freien Universität Berlin zur Rolle es Staates in Landkonflikten im Norden Brasiliens. Mehrere Forschungsaufenthalte in der Cerrado-Region von Tocantins und Goiás (Brasilien).

    Magister in Lateinamerikanistik, Neuere Geschichte und Gender Studies an der Freien Universität Berlin und Humboldt Universität Berlin. Einjähriger Austausch an der Uni São Paulo (USP), Brasilien.
    mschenk@amerika21.de
    https://www.land-conflicts.fu-berlin…enk/index.html

    Brasilien: Justizminister Moro verteidigt sich nach Intercept-Leaks vor Abgeordneten
    Artikel – 05.07.2019

    Intercept-Leaks in Brasilien: Morddrohungen und neue Enthüllungen

    Artikel – 20.06.2019

    Im Mafia Stile der US Offshore Consults, wie in Deutschland wird nun die Öl Industrie mit unbekannten Offshore Firmen privatisiert, geraubt und ausgeplündert

    Petrobras privatisiert Tankstellennetz in Brasilien

    Artikel – 31.07.2019
    Brasília. Brasiliens Vizepräsident General Hamilton Mourão hat den Verkauf von 30 Prozent der Aktien der Tochterfirma des staatlichen Erdölkonzerns Petrobras angekündigt. Petrobras ist die Betreiberin des größten Tankstellennetzes im Land. 2017 wurden bereits 27,5 Prozent der Aktien veräußert. Mit dem neuen Verkauf verlieren Petrobras und damit der brasilianische Staat nun die Kontrolle über diese Firma. Käufer ist die Gruppe Raizen, die zum Teil Shell gehört.

    Im Juni wurden auch bereits 90 Prozent der Tochterfirma TAG verkauft, Betreiberin der Erdgasversorgungsnetze im Norden und Nordosten Brasiliens. Käufer waren der französische Konzern Engie und die kanadische Caisse de Depót et Placement du Québec (CDPQ). Die Verbrecher Kartelle hinter der Rodung, für Soja Bohnen, verseuchtem Rinderfleisch oft, was in den Markt geworfen wird, wo es um Morde, Kinderhandel, Öl geht und den NATO Verbrecher Kartelle immer im selben System, wo man vollkommen kriminelle Gestalten mit übelsten Methoden an die Macht bringt.

    Einder bekanntesten Journalisten outete die Verbrecherischen Geschäfte des Brasilanischen Präsidenten: Ein Sohn, ist sogar nun Botschafter in den USA, denn gut geschmiert ist gut geschmiert,von dieser Verbrecher Familie, wo erneut Angela Merkel aktiv mit macht, die EU Mafia nun mit Ursula von der Leyen sowieso! Der Bayerische Rundfunkt berichtet sogar über dieses Komplott der kriminelsten Politiker der Welt und die Offshore Firmen Mafia

    Brasilien: Bolsonaro droht Starjournalist Greenwald mit Haft

    Nach Enthüllungen über eine mögliche Verschwörung gegen Ex-Präsident Lula soll Brasiliens amtierender Präsident Jair Bolsonaro dem US-Journalisten Glenn Greenwald mit Inhaftierung gedroht haben. Dieser zeigt sich jedoch standhaft.

    Brisante Enthüllungen zu Komplott gegen Ex-Präsident Lula

    Das von Greenwald mitgegründete US-Portal „The Intercept“ hatte mutmaßliche Textnachrichten des früheren Richters und heutigen brasilianischen Justizministers Sergio Moro veröffentlicht. Bolsonaro sagte daraufhin, dass Greenwald ein Verbrechen begangen habe und vielleicht in Brasilien im „Knast“ landen könnte. „Natürlich ist das Risiko groß, dass ich festgenommen werde“, sagte Greenwald nach einem Bericht der Zeitung „Folha de São Paulo“.

    Moro hatte als Richter eine entscheidende Rolle bei der Inhaftierung des früheren brasilianischen Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva gespielt. Lula konnte wegen der Verurteilung nicht bei der Präsidentenwahl 2018 antreten, die Bolsonaro gewann. Die von „The Intercept“ veröffentlichten Dialoge sollen beweisen, dass Moro während des Verfahrens nicht unabhängig gewesen sei und der Staatsanwaltschaft unzulässige Hinweise gegeben habe.

    https://www.br.de/nachrichten/deutsc…t-haft,RXmH39X

    Brasilien: Ankläger überzeugt von Verbrechen von Präsidentensohn Flávio Bolsonaro
    [Die Justiz auf der ihrer Seite: Brasiliens Staatsoberhaupt Jair Bolsonoro und sein Sohn, der Senator Flávio Bolsonoro.]
    Intercept-Leaks: Ankläger fürchteten politischen Druck des Präsidenten. Ex-Richter Moro blieb passiv. Bundesrichter unterbindet Korruptionsermittlungen
    Brasília. Der Leiter der Anti-Korruptionsbehörde Lava Jato, Deltan Dallagnol, hat sich von den Korruptionsvorwürfen gegen den Präsidentensohn und heutigen Senator, Flávio Bolsonaro,… weiter

    24.08.2018 Brasilien / Wirtschaft / Umwelt. Viele Details, wie die US Consult und Offshore Mafia, welche auch Angela Merkel Berater stellt, mit McKinsey und Co. den Wahnsinn finanzieren für die Agrar Mafia und das geht bis zum Kinder Handel, Ethischen Säuberungen

    Brasilien: Zerstörung des Regenwaldes wird aus Steueroasen finanziert
    Agrarmultis erhalten aus Steueroasen überdurchschnittlich viel Kapital für Investitionen in der Amazonasregion. Brasilianische Minister profitieren privat

    Paradise Papers: Südamerikanische Politiker und ihre Offshore-Konten
    14.11.2017 Artikel von Christian Dürr

    Kindes Entführung, Sklaven Arbeit, Morde Alles dabei bis zur Abholzung der Uwälder überall
    Umwelt
    Das schmutzige Geschäft mit Kakao & Co: Cargill ist „das schlimmste Unternehmen der Welt“
    Sklaverei, Zerstörung des Regenwaldes, Lebensmittelskandal – Millionen von Verbrauchern sind unbewusst an den schmutzigen Machenschaften des Agrarkonzerns Cargill beteiligt. Mehr»

    Schreibt zu Umweltkonflikten, Militär und Innenpolitik in Brasilien

    Forscht an der Freien Universität Berlin zur Rolle es Staates in Landkonflikten im Norden Brasiliens. Mehrere Forschungsaufenthalte in der Cerrado-Region von Tocantins und Goiás (Brasilien).

    Magister in Lateinamerikanistik, Neuere Geschichte und Gender Studies an der Freien Universität Berlin und Humboldt Universität Berlin. Einjähriger Austausch an der Uni São Paulo (USP), Brasilien.
    mschenk@amerika21.de
    https://www.land-conflicts.fu-berlin…enk/index.html

    Brasilien: Justizminister Moro verteidigt sich nach Intercept-Leaks vor Abgeordneten
    Artikel – 05.07.2019

    Intercept-Leaks in Brasilien: Morddrohungen und neue Enthüllungen

    Artikel – 20.06.2019

    Im Mafia Stile der US Offshore Consults, wie in Deutschland wird nun die Öl Industrie mit unbekannten Offshore Firmen privatisiert, geraubt und ausgeplündert

    Petrobras privatisiert Tankstellennetz in Brasilien

    Artikel – 31.07.2019
    Brasília. Brasiliens Vizepräsident General Hamilton Mourão hat den Verkauf von 30 Prozent der Aktien der Tochterfirma des staatlichen Erdölkonzerns Petrobras angekündigt. Petrobras ist die Betreiberin des größten Tankstellennetzes im Land. 2017 wurden bereits 27,5 Prozent der Aktien veräußert. Mit dem neuen Verkauf verlieren Petrobras und damit der brasilianische Staat nun die Kontrolle über diese Firma. Käufer ist die Gruppe Raizen, die zum Teil Shell gehört.

    Im Juni wurden auch bereits 90 Prozent der Tochterfirma TAG verkauft, Betreiberin der Erdgasversorgungsnetze im Norden und Nordosten Brasiliens. Käufer waren der französische Konzern Engie und die kanadische Caisse de Depót et Placement du Québec (CDPQ).

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: