Archiv

Archive for Juni 29, 2019

Die Palmöl Vernichtungs Orgien der Umwelt, der Wälder, der „Orang-Utans“ durch die BMZ, EU, KfW Mafia in der Welt

Juni 29, 2019 8 Kommentare

Die Grünen, Politiker, die Ratten der Deutschen Entwicklungshilfe, produzieren Posten, ReiseTourismus und Berichte und machen real Nichts, zerstören massiv die Welt u.a. mit KfW Krediten, DEG Beteiligungen. Typisch dieses Betrugs Projekt der SPD Ratten und der Entwicklungshilfe! Der grösste Dreck an Lebensmitteln den man finden kann, ist auch Palmöl, überall heute erhältlich und viele „Lokale“, Fertig Produkt Firmen, benutzen nur noch den Dreck, töten damit aktiv, die Orang-Utans  und entsorgen ihren Plastik Müll in Asien.

 

Entwicklungshilfe für die korrupten UN Organisationen wie WFP und Kollegen

Dumm regiert in Deutschland, die keine Gesetze, noch Verordnungen kennen und aktiv Milliarden der Entwicklungshilfe und angeblichen Kampf für eine bessere Umwelt stehlen.

Bundestagsvizepräsidentin: 100 ist mehr als die Hälfte von 709. Ruhe da! + Video

Laut Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages ist dieser nur dann beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte seiner Mitglieder im Sitzungssaal anwesend ist. Was am 27. Juni passierte, muss man gesehen haben, zeigt es doch überdeutlich, wo unser Land lange schon hinsteuert. Mehr»

Viele Tote, in Indonesien, weil die Deutsche Aussenpolitik, Entwicklungshilfe ein 400 Millionen teures „Tsnami“ Frühwarn System verkaufte

Nichts funktionierte wie immer, denn nur Schrott und Betrug wird verkauft im Ausland, jeder Regierung korrumpiert, was die einzige Deutsche Aussenpolitik ist.

 und warum hat GITEWS nicht richtig funktioniert?

2004, die Berufs Kriminelle Heidemarie Wieczorek-Zeul, finanziert ein System das nie erprobt wurde, mit enormen Geldern, weil es gute Posten und Provisionen gibt. Identisch PPP Projekt, wie das Betrugs Projekt, mit Berlinwasser in Albanien und die KfW immer dabei.

… Indonesien hat ein deutsches Frühwarnsystem geordert – das German Indonesian Tsunami Early Warning System(GITEWS)– das im Auftrag der deutschen Bundesregierung vom Geoforschungszentrum (GFZ) Potsdam und sieben weiteren Institutionen entwickelt wurde, das November 2008 in Testbetrieb ging und seit März 2011 in operativem Betrieb ist.

 

Appell ans Herz: Billiges Palmöl gefährdet Orang-Utans – Unser Konsumverhalten ist Schuld!

Epoch Times31. Juli 2017 Aktualisiert: 27. Juni 2019 14:50
Billiges Palmöl, wie wir es täglich in unseren Supermärkten finden, ist der Grund für einen nie dagewesenen Genozid an Primaten. Es ist eine ökologische Katastrophe industriellen Ausmaßes in einem der fragilsten und artenreichsten Habitate der Welt.

Palmöl ist billig und Bestandteil einer Vielzahl von Nahrungsmitteln sowie Haushaltsprodukten. Aber wie alles Billige, ist es woanders mit horrenden Kosten verbunden.

Jede Minute werden riesige Gebiete unberührten Regenwaldes von Bulldozern niedergewalzt um Palmölplantagen zu weichen. Betroffen sind vor allem Länder wie Borneo, Sumatra, Indonesia and Malaysia.

Der Umfang und die Geschwindigkeit mit der die Rodungen voranschreiten sind schwindelerregend

Nur allzu offensichtlich nehmen die Manager in der Palmölindustrie und die Arbeiter, die die Rodungen durchführen, keinerlei Rücksicht auf die vielfältige und bedrohte Tierwelt, die im Wald zu Hause ist.

Ganz im Gegenteil haben die Arbeiter den Befehl, jede Art von wildem Leben zu beseitigen, das ihnen in den Weg kommt. Dabei es egal ist, wie unmenschlich dabei vorgegangen wird. Sogar das Überfahren von Orang-Utans wird geduldet.

 

Durch Rodungen für Palmölplantagen sind in den letzten 20 Jahren 90 Prozent des Lebensraums der Orang-Utans verschwunden. Wenn man diese Art Rodungen fortführt, könnte das Habitat der Orang-Utans innerhalb von 20 Jahren verschwinden.

Falls Sie das Gelesene wütend gemacht hat: Super! Das sollte es! Es gibt jedoch auch Möglichkeiten etwas zu tun, um eine Katastrophe, wie diese nie geschehen zu lassen.

Was der Kunde nicht kauft, wird nicht produziert

So einfach ist es! Alles was man dafür machen muss, ist, keine Produkte mehr zu kaufen, die Palmöl enthalten. Das hilft dabei die wahnsinnige Nachfrage nach diesem so wenig nachhaltigen Produkt zu reduzieren.

Palmöl findet sich in vielen Produkten des täglichen Bedarfs. Von Laugenstangen bis zu Anti-Schuppen-Schampoos (ihr wisst schon welches) – deswegen im Namen Gottes und der Orang Utans, bitte schauen Sie auf die Etikette bei jedem Einkauf.

Palmöl ist nicht einmal sonderlich gesund. Im Gegenteil, es ist schlecht fürs Herz. Es wäre auch eine große Hilfe, wenn Sie Unternehmen und Geschäfte, die Palmöl verkaufen, anschreiben würden. Sagen Sie ihnen, sie sollen dieses Verbrechen sofort stoppen.

Helfen sie uns, der Welt über dieses wichtige und fürchterliche ökologische Desaster zu berichten. (ts)

https://www.epochtimes.de/genial/wissen-genial/billiges-palmoel-gefaehrdet-orang-utans-konsumverhalten-ist-schuld-a2179323.html


Entsorgung in Asien, überall in der Welt, wo Firmen Betrugs Müll Firmen gründen und betreiben.
  Plastikmüll am Strand (Foto: imago/alimdi)

Unser eigener Dreck

Recycling Malaysia und die Philippinen sind es leid. Sie schicken dem Westen seinen Müll zurückhttps://tse2.mm.bing.net/th?id=OIP.ap-T63u1zOBEX5Izz94MzgHaEa&pid=Api&P=0&w=307&h=184
Kategorien:Europa Schlagwörter: , ,