Archiv

Archive for August 16, 2019

Im Solde von Verbrecher Organistationen: Unternehmens Berater: „Friedhold Ulonsk“ selbst ernannter Schlepper König

August 16, 2019 8 Kommentare

Was sich halt Alles so in Deutschland Unternehmens Berater nennen darf, der seinen eigenen Verstoss gegen das Seerecht, den EU und Internationalen Vorschriften zelebriert, nicht einmal eine entsprechende „Nautische Befähigung“ hat.

Bildschirmfoto vom 2019-08-27 01-00-30

Abhol Service, in Libyischen Gewässern wurde zum System am 2016.

Geschäftsmodell von Berufs Kriminellen, wie die New York Times sogar dokumentierte, denn ab 2016, wurden die angeblichen Schiffsbrüchigen direkt in Libyischen Hoheits Gewässern und Libyischen Häfen wie Bouro, abgeholt, wie es die Luxus Tramperin: C. Rackete machte, mit einem NDR TV Team und did „Alan Kurti“ ebenso, wo nur noch gelogen und betrogen wird, für Verbrecher Kartelle.

Die Retter sind längst Teil des Geschäftsmodells der Schlepper

Die New York Times veröffentlichte 2016 eine Grafik, in der man einen Zusammenhang zwischen der Nähe der Rettungsschiffe zur libyschen Küste und der Zahl und Qualität der Flüchtlingsboote sehen kann.

https://www.nytimes.com/interactive/2017/06/14/

Retten ja – aber keine Schlepperei nach Europa!

Foto des Schleuser: Friedhold Ulonsk

Nur indirekt, weil im Kaspar Theater von Mission Lifeline, man im Mafia Stile Anwälte einschaltet, wegen angeblicher Persönlichkeitsrechte und Foto Benutzung

Der Erfahrenste an Bord und im Solde der Drogen Kartell von Georg Soros, der Nghradeta und Kollegen, die Nachschub auch für die Drogen Netzwerke und Bordell brauchen.

Georg Soros Modell der NGO Mafia: „Mission Lifeline stiftet zu Scheinehen an.“

Eine Linke Betrugs un Abzock Methode, schon auf dem Balkan, wo man mit der Drogen und Schmuggler Mafia, den Kinder und Frauen Handel unterstützte.

„Useful idiots“

Tübingen soll Geflüchtete der „Alan Kurdi“ aufnehmen

DIE LINKE Kreisverband Tübingen hat am gestrigen 10. Juli 2019 auf ihrer Kreismitgliederversammlung folgende Resolution beschlossen: Tübingen soll Geflüchtete der „Alan Kurdi“ aufnehmen Angesichts der erneuten verzweifelten Suche eines zivilen Seenotrettungsschiffes mit geretteten Flüchtlingen an Bord nach einem sicheren Hafen, sollte auch von… Weiterlesen

Real EU Recht, ebenso in der Türkei vor 40 Jahren schon, das Schiffssicherheitszeugnis, eine Art TÜV.

Nach deutschem Recht muss jede Yacht, die unter deutscher Flagge fährt, gewerbsmässig genutzt wird und einen Schiffsführer an Bord hat, ein Schiffssicherheitszeugnis besitzen (§ 14 SeeSpbootV i. V. m. § 52a SchSV).

Für dieses Zeugnis ist eine amtliche Sicherheitsabnahme der Yacht notwendig. Ein „Bootsvermietungsschein“, wie er für Charterschiffe erforderlich ist, reicht nicht aus.

Wir erfüllen mit unseren Yachten die entsprechenden Sicherheitsbestimmungen. Auf Anfrage senden wir Ihnen gern eine Kopie eines unserer Schiffssicherheits-zeugnisse als Beispiel zu.

Saturday, October 21, 2017

MV „Lifeline“ – caught in the act

Incident with the Libyan Coast Guard on 26.09.2017 – NGO deception & facilitation of illegal  immigration

(click on image to enlarge)

Caught in the act

The first discovered wooden boat on 26.09.17 at no time was in danger of sinking or in any type of marine distress. The boat was seaworthy and equipped with a fully functional engine and simply called for “pick up” in a prearranged area. The migrants did not show any medical emergency requiring an assistance or transfer to another vessel as required by the international law and rescue at sea. (see „Lifeline” photos). The weather condition at the time: sea state – light breeze, weather – clear.

Video of the incident provided by the Libyan Coast Guard (26.09.2017)
The boat was recovered in Libyan contiguous zone only 22,3 NM from the shore (confirmed by the Libyan Coast Guard – see map). Subsequently all migrants were illegally transferred onboard the NGO vessel MV „Lifeline“ (EU Council Directive 2002/90/EC). Later the boat was pro forma destroyed (burnt).
What followed was a legal intervention of the Libyan Coast Guard and its vessel the LCG „Talil“ (267).
The LCG vessel approached the MV „Lifeline“ trying to establish repeatedly a radio contact to no avail. The Captain Friedhold Ulonska refused to communicate with the LCG vessel issuing instead an emergency call on „Chanel 16“ asking for assistance.
Capt. Friedhold Ulonska onboard the MV „Lifeline“ – „Mission I“ (formerly in command of another German NGO vessel the MV „Sea-Eye“)
Repeated  calls by the LCG vessel to stop engines and an attempt at verbal communication with the captain were also left unanswered!
The captain’s reckless and life endangering stance led ultimately to a single warning shot and boarding of the MV „Lifeline“ by an unarmed LCG officer.  During boarding a heated altercation ensued between LCG officer and „Lifeline“ crew member. The LCG officer demanded the return of illegal migrants. The crew vehemently refused to comply with this demand. After an unsuccessful verbal persuasion the LCG officer simply returned onboard the LCG „Talil“.
Video provided by „Mission Lifeline e.V.“ although edited shows clearly the incident. (26.09.2017)
During the incident, at no time did the Libyan Coast Guard „attack“ or „shoot at“ the  MV „Lifeline as claimed by the German NGOs. These claims are simply untrue!
The entire procedure was conducted in full accordance of the international law and standard rules of engagement practiced by any law enforcement agency at sea (see Coast Guard rules of engagement).
The Libyan Coast Guard vessel LCG „Talil“ (267) involved in incident. (26.09.2017)
(*) According to international law responsible government agencies have the right to stop & board any foreign vessel suspected of immigration infractions UNCLOS’82  Art. 33. 
Position of MV „Lifeline“ in Libyan contiguous zone (22,3 NM) during „pick up“. (26.09.2017)
Screenshots of photos published by the German NGO „Mission Lifeline e.V.“ on Twitter showing the „pick up“.
„Lifeline“ RHIB“ approaching the seaworthy migrant boat. (26.09.2017)
The „rescued“ migrants (26.09.2017)
The illegal transfer of migrants onboard the MV“ Lifeline“. Note on the right side German state TV MDR reporter Mr. Markus Weinberg. (26.09.2017)
 The destruction of migrant boat. (26.09.2017)
The „Fake News“  
The German NGO provided in local press a „fictive narrative“ of the incident in the hope of gathering a large media resonance and at the same time financial support of the public. Some of the headlines: „Dresden men rescue hundreds in Mediterranean and get shot at“, „Coast Guard shooting at Lifeline“ and „Soldiers shoot at Saxonian refugee helpers“. (SIC!) Very similar pattern & narrative was used by another German NGO the „Sea Watch e.V.“ during their incident with the LCG on 10.05 2017.
Headlines from local Saxonian press
The man behind the deception
Mr. Axel Steier, Chairman of „Mission Lifeline e.V. – Dresden, Germany
A known far-left & „no border“ activist. In 2015 co-founded an initiative „Dresden Balkan Konvoi“ in support of NGOs & migrants in Idomeni camp (Greece). On 23.06.2017 Mr. Axel Steier was summoned by the German Federal Police Inspectorate being accused of „attempted smuggling of illegal aliens into the country“. His first brush with the law in conjunction with facilitation of illegal immigration.
Police summon

The vessel  MV „Lifeline“

MV „Lifeline“
The MV LIFELINE (Ex- SEA WATCH 2), MMSI 244870698, GT 231, length 32 meters, built 1968, flag Netherlands. Jointly operated by NGO: German „Mission Lifeline e.V.“ and Spanish „PROEM-AID“
Photo & video credits: Libyan Coast Guard, Mission Lifeline e.V. & private 
Source:
* Interview with Libyan Coast Guard – 26.09.2017
* Twitter & Facebook: Mission Lifeline e.V. https://twitter.com/SEENOTRETTUNG
* Twitter Proem-Aid: https://twitter.com/proemaid
* United Nations Convention on the Law of the Sea 1982: http://www.un.org/depts/los/convention_agreements/texts/unclos/unclos_e.pdf

* EU Council Directive 2002/90/EC: https://ec.europa.eu/anti-trafficking/legislation-and-case-law-eu-legislation-migration-law/council-directive-200290ec_en

* 29.09.2017 – Tagblatt: „On Tuesday Friedhold Ulonska the captain of  ‚Lifeline‘ dealt with Libyans“ / „Friedhold Ulonska bekam es am Dienstag als Kapitän der ‚Lifeline‘ mit den Libyern zu tun“:  http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Friedhold-Ulonska-bekam-es-am-Dienstag-als-Kapitaen-der-Lifeline-mit-den-Libyern-zu-tun-348112.html
* 26.06.2017 – Sachsen Depeche: „Sea rescuers under investigation“ / „Ermittlungen gegen Seenotretter „: https://www.sachsen-depesche.de/politik/mission-lifeline-justiz-ermittelt-gegen-axel-steier-und-sascha-pietsch.html

Shuttle Service für Kriminelle, durch Kriminelle

Besonders im Ostsee- und Nordseeraum, Karibik sowie im Mittelmeer werden oft Segelreisen auf Yachten angeboten, die diesem notwendigen Sicherheitsstandard nicht entsprechen.

Stellen Sie deshalb bei Abruf von Informationsunterlagen immer die Frage:

Besitzt die angebotene Yacht das staatliche Schiffssicherheitszeugnis ?

Auch sollten alle Yachten über zumindest folgende Sicherheitsausrüstung verfügen:
  1. Rettungsinsel, regelmäßig gewartet

  2. Rettungswesten (DIN-zugelassen/vollautomatisch) in ausreichender                   Zahl mit Sicherheitsgurten und Sicherheitsleinen

  3. Stabile Strecktaue, fest an Deck befestigt, zum Einpicken

  4. Radargerät + aktives AIS-System

  5. Global-Positioning-System (GPS) + Reservegerät

  6. Sextant

  7. Epirb-406-Rettungsboje, die im weltweiten Satelliten-Rettungssystem                 arbeitet

  8. Funkgerät, je nach Seegebiet auch mit Kurzwelle und Grenzwelle                      oder Inmarsat-Telefonie

  9. Handfunkgerät UKW und Hand-GPS für die Rettungsinsel

10. Wetterkartenschreiber mit Navtex (außer im küstennahen Bereich)

11. mindestens 60 cm hohe Seereeling

12. Radarreflektor und aktiver Radartransponder

Leider ist dieser für uns selbstverständliche Sicherheitsstandard nicht immer vorzufinden.

Sie sollten deshalb unbedingt darauf achten, daß ein Törn, den Sie buchen, auf einer Yacht stattfindet, die über die notwendigen Papiere und über eine gute Sicherheitsausrüstung verfügt!

Segeln Sie z.B. auf einer deutschen Yacht ohne Schiffssicherheitszeugnis, so sollten Sie sich über die rechtlichen Konsequenzen bei einem eventuellen Unfall bewusst sein.

Regiert von korrupten „usefule“ Idiots die EU: nun unter Ursula von der Leyen

August 16, 2019 7 Kommentare

Die Frau will Europaweit einen Mindestlohn einführen, wo die Idee schon undurchführbar ist, als Strohdumm
So dumm muss man ja erst sein, was die Korrupte Frau in der EU einführen will, wenn man die Bundeswehr mit den US Betrugs Beratern schon total runiert hat im Mafia Stile, um einen Posten für den Sohn Daniel zu erreichen. Nie gewählt von einer Demokratischen Institution. Im Mafia Klientel Stile: Ursula von der Leyen, ebenso das man nun Immunität hst, bei dem Bundestags Untersuchungs Ausschuss, als EU-Commissions Präsidentin, wo man so schön Geld stehlen kann, wie die Vorgänger. Auch hier: Kompetenz Null, aber man traf sich mit berüchtigen Mafia Gestalten erneut, wie Angela Merkel schon mit Ramuz Haradinaj, einem Dumm Kriegsverbrecher aus dem Kosovo. Wie kann man solche Firmen überhaupt Aufträge geben, die nicht einmal in den USA, wegen ständigen Betrug, einschlägig vorbestraft Aufträge erhalten, wo Accenture, früher Anderson Consult hiess, welche den grössten Firmen Betrug mit gefälschten Bilanzen viele Jahre organisierte. „ENRON“, wo dann der Steinmeier Betrugs Pate: Frank Wisner jun. damals im Vorstand sass, der wegen falscher Beratung: 20 Millionen $ Entschädigung an Chevron zahlen musst und im Balkan wieder auftauchte. Und KPMG gehört auch dazu, wird von „Grohe“ im Moment verklagt, wegen Falsch Beratung.

„Scientology“ und McKinsey, Accenture, PwC,die Betrugs Maschine der Consults und Hedge Fund’s

Korruption im Pentagon

Das Pentagon ist die mit Abstand finanziell am besten ausgestattete Behörde der Welt. Laut einem Whistleblower betrachten manche Beamte, Generäle das US-Verteidigungsministerium als eine Art Selbstbedienungsladen, um Freunden und Verbündeten lukrative Aufträge zuzuschanzen.

Ursula von der Leyen will die EUdSSR: Sie fordert eine EU-weite Arbeitslosenversicherung und EU-weite Mindestlöhne. Nicht nur die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände läuft dagegen Sturm. Auch dem gesunden Menschenverstand sträuben sich die Haare.

In Bulgarien beispielsweise liegt der Mindestlohn bei 1,72 Euro, in Deutschland bei 9,19 Euro und in Luxemburg bei 11,97 Euro. Hier können gar keine einheitlichen Standards eingeführt werden. Zumal diese Länder unterschiedliche Lebenshaltungskosten haben. In Dänemark und Schweden ist das Leben teurer als in Bulgarien und Rumänien. Wie will man das alles gleichstellen? Das ist gar nicht möglich, sondern eine wahnwitzige Bürokraten-Idee aus Brüssel.

In Bulgarien beispielsweise liegt der Mindestlohn bei 1,72 Euro, in Deutschland bei 9,19 Euro und in Luxemburg bei 11,97 Euro. Hier können gar keine einheitlichen Standards eingeführt werden. Zumal diese Länder unterschiedliche Lebenshaltungskosten haben. In Dänemark und Schweden ist das Leben teurer als in Bulgarien und Rumänien. Wie will man das alles gleichstellen? Das ist gar nicht möglich, sondern eine wahnwitzige Bürokraten-Idee aus Brüssel.
Und eine EU-weite Arbeitslosenversicherung würde am Ende vor allem dem deutschen Steuerzahler teuer zu stehen kommen. Warum sollen wir die Arbeitslosigkeit in Frankreich und Bulgarien mitfinanzieren?
Europa wird auf allen Ebenen umgekrempelt. Besonders schlimm ist, dass die verantwortlichen Eliten nicht davor zurückschrecken, die Jugend für ihre Ziele zu instrumentalisieren. Wie in der DDR wird die Jugend angestachelt, die ewige Revolution voranzubringen. Besonders auffällig sind der Totalitarismus und der Autoritätsanspruch der neuen Jugendbewegungen. Sie wollen verbieten, zensieren und vorschreiben. Die Jugend wird gegen die Bürger und Generation ihrer Eltern aufgehetzt. Das Establishment tut so, als ob man Europa zusammenschweißen möchte, doch tatsächlich wird die Gesellschaft gespalten.
Dem gegenüber müssen wir deutlicher für die Freiheit der Bürger und für die Souveränität der europäischen Nationalstaaten eintreten. Wir wollen keine Diktatur aus Brüssel und keine Bevormundungen durch NGOs, sondern die Freiheit, selber entscheiden zu können, was für uns gut ist.

Für Betrugs Geschäfte der Deutschen Aufbau Mafia ist Afrika, Albanien ein Paradies, wo man unbegrenzt Geld stehlen kann, wie auch im Hafen Durres zuvor.  Von der BayernLB, Postbank, Post, oder das Thyssen Stahl Kraftwerk in Brasilien, Hafen Durres,  immer waren Consults dabei, welche enorme Millionen Beträge erhielten für Unfug und Bauschrott in Folge.

 

Spurlos verschwanden hohe Vermögen in Deutschland durch die US Betrugs Consult Abteilung wie McKinsey, ACCENTURE, KPMG, PWH , welche nur Bestechung kennt, wie ja jüngst wieder deutlich wurde mit Ursula von der Leyen, aber das System ist uralt. Grundstücke, Industrie Vermögen, der Bahn, der Staatsbanken, der Banken, Sozial Wohnungen, verschwand Alles in den Besitz der US Hegde Fund Mafia mit gezielt inkompetender Beratung der Beratungs Mafia,Als Erpressungs und Betrugs Consult System konzipiert, ist „Roland Berger“ Consult, nur als Eigentum der Betrugs Abteilung der KfW – Deutsche Bank, ein Erpressungs Instrument, denn die Beute muss nun durch sinnlose Machbarkeits Studien für das berüchtigte TEC Gas Kraft Werk bei Vlore erneut mit Millionen Kosten ein sinnloses Papier Konzept erstellt werden, damit die Ratten Beschäftigung rund um Betrug haben. Roland Berger ist eine Erpressungs und Betrugs Consult im Besitz der Deutschen Bank, welche die vermögende Baufirma WALTER Bau ruinierte, als diese sich weigerte die Bankrotte Frankfurter Baufirma Philip Holzmann (3,7 Milliarden € Schulden in 1997) -(über 200 Millionen € Schulden mussten die Banken abschreiben) zu übernehmen, welche keinerlei Buchhaltung oder Controlling hatte, die Österreichische „Alpine“. Erpressung der Peinlichkeit, als man die Aval Kredite kündigte, nach der Weigerung und in kurzer Zeit, wollte man eine Auffanggesellschaft erpressen, mit freier Hand, die Vermögen der Firma zu verkauften, ein Super Geschäft der Deutschen Betrugs Bank: Deutsche Bank, identische Methode wie bei Borgward, wo alle Kredite in der Insolvenz bedient wurden. „denn die Vermögensmasse des Konzerns ist etwa dreimal so hoch wie seine Schulden.“

Herr Dr. Gribkowsky (Profi Gangster des Betruges), zunächst noch Deutsche Bank, später BLB – Bayerische Landesbank, hatte offensichtlich die Aval-Linien-Kündigung hauptsächlich zu verantworten, und er stellte ab Mai 2000 bis zur Insolvenz der WALTER BAU AG im Bankenpool die Weichen, bis der Zug entgleiste. Ob nun Gribkowsky trickreich die Deutsche Bank manipulierte oder die Deutsche Bank Gerhard Gribkowsky als „nützlichen Idioten“ benutzte, oder ob hier ein Komplott wirkte, ist unklar.
point in 2000 verfügte die WALTER-Gruppe über 2,3 Milliarden DM liquide Mittel. Gerhard Gribkowsky, ist ein verurteilter bestechlicher Profi Betrüger, der auch in mehreren Vorständen der Bauwirtschaft sass, welche dann von der erpressten Insolvenz profitierten und Milliarden Verluste in München bei der BayernLB, der Hypo Real Estage verursachte, mit seinen Mafiösen Umtrieben.
Sie erbrachte gleichzeitig eine weltweite Bauleistung von über 16 Milliarden DM.
Sie beschäftigte weltweit 48.000 Mitarbeiter und sie hatte einen weit überdurchschnittlichen und nachhaltigen jährlichen Ertrag.
point Trotz dieser einmalig positiven Situation in der Baubranche kündigte die Deutsche Bank im Mai 2000 der WALTER BAU AG und damit der WALTER-Gruppe die Aval-Linie
(Avale sind Bürgschaften).

Wälder in Afrika werden abgeholzt, für Palm Öl Dreck, oder das Land zerstört wie in Albanien, mit dem Deutschen Infrastruktur Betrug, wo die Deutsche Botschafterin und KFW Kriminellen, sich vor allem mit der Prominenz der Albaner Mafia ständig ablichten lässt, wie man gemeinsam mit Betrugs Projekten auch in Vlore natürlich stiehlt.

Untreue geprägt ist.

Null Banker: Milliarden Geldvernichtung mit krimineller Energie: Alexander Dibelius und Dirk Jens Nonnenmacher

Kategorien:Europa