Archiv

Archive for Dezember 17, 2019

Im Meer der Lügen der NATO, USA in Afghanistan und in der Welt

Dezember 17, 2019 2 Kommentare

Jonathan Turley – Das Große Geld hinter dem Krieg: der militärisch-industrielle Komplex

Der Krieg gegen Afghanistan – Das Verbrechen des Jahrhunderts

>Der Krieg gegen Afghanistan – Das Verbrechen des JahrhundertsRon Paul

SS avaanguard

„Uns fehlte ein grundlegendes Verständnis von Afghanistan. Wir wussten nicht, was wir taten.“ So sagte General Douglas Lute, der den US-Krieg gegen Afghanistan unter den Präsidenten Bush und Obama leitete. Achtzehn Jahre nach dem Beginn des längsten Kriegs in der Geschichte der USA stellen wir dank Tausender von Seiten mit geheimen Interviews über den Krieg, die letzte Woche von der Washington Post veröffentlicht wurden, endlich fest, dass General Lutes Ahnungslosigkeit praktisch von allen am Krieg Beteiligten geteilt wurde.

Was wir in den so genannten „Pentagon-Papieren“ unserer Zeit gelernt haben, ist, dass Hunderte von Regierungsvertretern der USA – darunter drei US-Präsidenten – das amerikanische Volk jahrelang wissentlich über den Afghanistan-Krieg belogen haben. Dabei ging es nicht nur darum, einige unvorteilhafte Fakten auszulassen. Es ging darum, über einen Krieg zu lügen, von dem sie wussten, dass er vom ersten Tag an eine Katastrophe war.

Erinnern Sie sich an Präsident Bushs Verteidigungsminister Donald Rumsfeld? Erinnern Sie sich, wie äußerst zuversichtlich er bei diesen Pressekonferenzen war und sich wie der Meister des Universums verhielt? Hier ist, was er dem Sonderinspektor des Pentagons sagte, der diese Tausenden von Interviews über Afghanistan zusammengestellt hat: „Ich habe keine Ahnung, wer die Bösewichte sind.“

Es sind nicht nur Mitglieder der Regierungen Bush, Obama und Trump, die sich dieses massiven Betrugs schuldig gemacht haben. Den Afghanistan-Krieg fälschlicherweise als großen Erfolg zu verkaufen, war eine parteienübergreifende Aktivität auf dem Capitol Hill. In den Dutzenden von Anhörungen, an denen ich im Ausschuss für internationale Beziehungen des Repräsentantenhauses teilgenommen habe, erinnere ich mich nicht an einen einzigen „Experten“, der als Zeuge aufgerufen wurde, der uns die Wahrheit sagte. Stattdessen beriefen sowohl republikanisch als auch demokratisch kontrollierte Kongresse einen stetigen Strom von neokonservativen Cheerleadern, um uns anzulügen, wie wunderbar der Krieg verlaufen war. Der Sieg stand vor der Tür, das haben sie alle versprochen. Nur noch ein paar weitere massive Mittelaufstockungen und wir würden das Ende des Krieges feiern.

Der Kongress und insbesondere die Führung beider Parteien im Kongress sind alle so schuldig wie die drei lügenden Regierungen. Sie waren Teil der großen Lüge und präsentierten dem amerikanischen Volk fälschlicherweise als „Experten“ nur diejenigen, die für die neokonservativen Denkfabriken des Regierungsbezirks gekauft und bezahlt waren.

Noch schockierender als die Veröffentlichung dieses „smoking gun“-Beweises, dass die US-Regierung zwei Billionen Dollar vergeudet und mehr als dreitausend Amerikaner und mehr als 150.000 Afghanen getötet hat, während sie über den Krieg durch die Zähne gelogen hat, ist, dass man in den Mainstream-Medien nicht das Leiseste darüber hören konnte. Abgesehen von der ersten Veröffentlichung in der Washington Post, die selbst eine wichtige Cheerleaderin für den Krieg in Afghanistan war, haben die Mainstream-Medien buchstäblich kein Interesse an dem gezeigt, was die Geschichte des Jahrhunderts sein sollte.

Wir haben mindestens ein halbes Jahr mit dem Affentheater der Anklage Donald Trumps verschwendet – einer Verurteilung, die verzweifelt auf der Suche nach einem Verbrechen ist. Unterdessen wird eines der größten Verbrechen in der Geschichte der USA unbestraft bleiben. Keiner der Lügner in den „Afghanistan-Papieren“ wird jemals wegen ihrer Verbrechen vor Gericht gestellt werden. Keiner der drei beteiligten Präsidenten wird wegen dieser tatsächlich hohen Verbrechen vor Gericht gestellt. Rumsfeld und Lute und die anderen werden nie Angst vor der Gerechtigkeit haben müssen. Weil beide Parteien daran beteiligt sind. Da gibt es keine Gerechtigkeit.

Wenige Tage nach der Veröffentlichung der „Afghanistan Papers“ stimmten nur 48 Abgeordnete gegen die massiven Militärausgaben des National Defense Authorization Act 2020 („Gesetz zur Ermächtigung der nationalen Verteidigung“). Sie machen weiter, als ob nichts passiert wäre. Sie werden uns weiterhin anlügen und uns ausnehmen, wenn wir sie lassen.

erschienen am 16. Dezember 2019 auf > Ron Paul Institute for Peace and Prosperity > Artikel

3:11 [Blauer Bote]
Syrien/OPCW: Gefälschter Douma-Giftgasangriff
Dass der vermeintliche Giftgasangriff in Douma/Ghouta bei Damaskus 2018 ebenso wie alle anderen „syrischen Giftgasangriffe“ im Syrienkrieg eine Propagandaerfindung des angreifenden Westens sind, war jedem Experten sofort klar. Und man konnte diese Anschuldigungen alleine schon mit der Enttarnung der wieder einmal von den Weißhelmen und anderen „pro-westlichen Aktivisten“ auf lächerliche Art und Weise gefälschten Beweismitteln widerlegen.
Und die Verrückten machen in Berlin, Brüssel und Washington trotzdem weiter wie bisher im Meer der Lügen
Ukraine – eine Brücke außer Funktion. Neue Sanktionen tönen als Begleitmusik.
Viel Wind gab´s um den Normandie-Gipfel in Paris. Aber Aufwind? Seit 2014 ist die Ukraine als mögliche Brücke zwischen Ost und West blockiert. Jetzt trafen sich die Staatsoberhäupter der Ukraine, Russlands, Deutschlands und Frankreichs zu ihrem dritten Versuch die blockierte Brücke wieder gängig zu machen. ► Was hat dieser Versuch gebracht? Man hat wieder miteinander geredet. Man hat einen Waffenstillstand beschlossen. Man will einen Gefangenenaustausch einrichten. Als neugewählter ukrainischer Präsident hat Wolodymyr Selenskyj die Vereinbarungen von Minsk erstmals öffentlich anerkannt. Wladimir Putin zeigte sich gesprächsbereit. Emmanuel Macron und Angela Merkel moderierten höflich. Sogar eine neue Sicherheits- und Wirtschaftsordnung von Wladiwostok bis Lissabon, wie aus deutschen Wirtschaftskreisen soeben vorgeschlagen, wurde mit angedacht. Das alles ist gut. Reden ist besser als Schießen. Entschieden wurde allerdings nichts
Betrug auf allen Ebenen
Unterlagen: Geschwärzt
Zuerst berichtete die Welt, nun Bild über die großflächige Schwärzung von Akten in der sog. Berateraffäre: „Im Juli 2019 wurden knapp 40 Seiten aus dem Ordner „MAT A BMVg-16 A Nr. 17“ an den Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der Berater-Affäre im Verteidigungsministerium (BMVg) geschickt. Der Großteil davon: geschwärzt. Jetzt kommt heraus: Sogar für die Aufklärung entscheidende Passagen waren in den Akten unkenntlich gemacht! […] Als die Schwärzung strafrechtlich relevanter Passagen durch das Durchstechen der lesbaren Akten offenkundig wurde, sah sich das BMVg offenbar gezwungen, in die Offensive zu gehen. […] Diesmal befanden sich darin mehr als 300 Seiten – zum Vergleich: im Juli waren es 40.“
Tausende chinesische Uiguren kämpfen in Syrien
Mehrere tausend radikalislamistische Uiguren aus China kämpfen in Syrien gegen Syrien (die syrische Regierung unter Präsident Assad).
3:32 [Blauer Bote]
Özils Uiguren-Propaganda: Kämpfer gegen China
Der deutsche Fussballspieler Mesut Özil hat sich in die Politik eingemischt und gute alte Tagesschau-Propaganda gegen China verbreitet. Die chinesischen Uiguren, einige tausend davon vom Westen als Kämpfer im Syrienkrieg gegen Syrien gebraucht beziehungsweise missbraucht und dabei gleichzeitig für den Kampf gegen die Regierung in ihrem Heimatland ausgebildet, würden vom bösen Chinesen („gelbe Gefahr“) unterdrückt und gefoltert. Da muss man natürlich sofort angreifen und humanitär totschlagen… Hong Kong in Brand stecken ist doch schon einmal ein Anfang, nicht wahr, Herr Özil..?
NATO Becomes Schizophrenic as It Loses Credibility
Federico Pieraccini – Recent statements by NATO leaders have cast a pall over the globalist elite. Macron recalled how Erdogan armed and supported terrorist groups in Syria linked to Daesh, who were fighting against ethnic groups like the Kurds with whom France has cooperated. Erdogan in turn threatened to veto NATO’s efforts to strengthen its military posture in the Baltic countries to face off against alleged Russian “aggression”. The most serious statement made by a NATO leader came from Macron claiming that NATO was experiencing a “brain death”, prompting Trump to claim that “the French economy is in ruins” and describing Macron’s words as “very nasty”. Erdogan, not to be outdone, offered his own assessment of Macron’s own “brain death”.
Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: ,

Krebs, Zucker und die Heidelberger Bluttest-Affäre

Dezember 17, 2019 6 Kommentare

Zucker ist auch enorm Krebs fördernd. Sogar neue Erfahrung mit einfachen DNS Injektionen, mit Erfolg bei Hunde Tumoren, erforscht die UNI Tuftys,

Geschäftemacher, korrupte Mediziner, hatte schon viele Skandal Projekte

Medizin:Bericht zur Heidelberger Bluttest-Affäre bleibt unter Verschluss

Im Februar wurde der angebliche Bluttest auf Brustkrebs mit großem Wirbel vorgestellt.

  • Im Skandal um den unreifen Bluttest an der Uniklinik Heidelberg lässt der Chef der Frauenklinik im letzten Moment untersagen, dass sein Name genannt wird.
  • Damit kann ein Untersuchungsbericht zu dem Fall zunächst nicht wie geplant erscheinen.
  • Im Februar war ein Bluttest zur Früherkennung von Tumoren als „Weltsensation“ gefeiert worden. Doch es wurde rasch klar, dass der Test von einer Marktreife weit entfernt ist.
  • Mittlerweile ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf Insiderhandel
  • .

    Eigentlich hätte es Dienstag, 11.30 Uhr, spannend werden können, denn der Aufsichtsrat des Uniklinikums Heidelberg hatte eine Pressekonferenz zum „Bluttest auf Brustkrebs“ der Firma HeiScreen angekündigt, mitentwickelt vom Chef der Gynäkologischen Uniklinik, Christof Sohn. Im Februar war die Untersuchung als „Weltsensation aus Deutschland“ angekündigt worden, als Möglichkeit, bösartige Tumore schon im Frühstadium anhand von Markern im Blut ausfindig zu machen. Der Test wies allerdings leicht erkennbar so viele Schwächen auf, dass eine baldige Marktreife fern schien. Dienstag sollte nun sowohl der Abschlussbericht einer externen Untersuchungskommission als auch der Bericht der uniinternen Senatskommission vorgestellt werden. Immerhin hatte im Laufe des Skandals die halbe Führungsspitze des Klinikums gehen müssen – die Uni Heidelberg musste um ihren Ruf als Exzellenzuniversität bangen.

    Aus der Aufklärung in Sachen „Bluttest/HeiScreen“ wurde nichts.

Anti-Krebs-Diät: Welche Lebensmittel die tödliche Krankheit verhindern könnten

CC0

Wissen

1178

Krebskrankheiten lassen sich häufig auf eine unausgewogene Ernährung zurückführen: Menschen essen viel zu viel verarbeitetes Fleisch und Zucker und wenig Obst, Gemüse und Milchprodukte. Nach Einschätzung der Experten von der amerikanischen Tufts University lassen sich fünf Prozent der Krebserkrankungen eben darauf zurückführen. (Die Uni hat ein grosses Krebs Zentrum, also grosse Erfahrung)

Sputnik  setzt sich in diesem Beitrag mit dem Thema auseinander, wie das Krebsrisiko minimiert werden könnte.

Welche Körperorgane sind dem Krebsrisiko am meisten ausgesetzt?

Die Experten haben die Angaben zu etwa 80 000 erwachsenen Amerikanern im Alter ab 20 Jahren analysiert, bei denen 2015 Krebs entdeckt wurde. Zudem verwendeten sie die Ergebnisse einer nationalen Umfrage über die Ernährungsgewohnheiten der Amerikaner. Besonderes Augenmerk richteten sie auf die Lebensmittel, die vermutlich Krebs provozieren könnten.

Es stellte sich heraus, dass vor allem Darmkrebs wegen ungesunder Ernährung entstehen könnte: 38,8 Prozent der Krebsdiagnosen ließen sich auf die Diät zurückführen. Auf den Mundhöhlen- bzw. Kehlkopfkrebs entfielen 25,9 Prozent. Für den Eierstock- oder den Schilddrüsenkrebs spielt die Ernährung dagegen praktisch keine Rolle.Zu viel Zucker ist gefährlich

Eines der gefährlichsten Lebensmittel, das gleich mehrere Krebsarten provozieren könnte, ist nach Einschätzung der Tufts-Experten Limonade mit hohem Zuckergehalt. Frauen, die zu viel Limonade trinken, leiden besonders oft an Endometrium-, Brust- und Nierenkrebs (letzteres gilt auch für Männer).

Ein Jahr zuvor war auch ein anderes internationales Forscherteam zu ähnlichen Schlüssen gekommen: Diese Experten führten den Mastdarm-, Brust- und Harnblasenkrebs großenteils auf einen enormen Zuckerkonsum zurück. Und ihre belgischen Kollegen stellten ihrerseits fest, dass Zucker einen raschen Anstieg von Krebserkrankungen auslöst.

>>>Andere Sputnik-Artikel: Hautkrebs: Dermatologen sehen düstere Zukunft kommen<<<

Krebszellen mehren sich wegen der enorm intensiven Glykolyse, wenn Glukose ohne Sauerstoff aufgeschlossen wird. In Krebszellen kann dieser Prozess um das 200-fache intensiver als in gesunden Zellen sein. Das Nebenprodukt der überschnellen Glykolyse – Fructose-1,6-bisphosphat – aktiviert besondere Proteine, die von RAS-Genen produziert werden. Diese intensivieren ihrerseits das Wachstum der Krebsgeschwulst noch mehr. Es entsteht also eine Art „Zucker-Teufelskreis“.

Deshalb empfehlen gleich mehrere Forschungen den Verzicht auf zuckerhaltige Brausen, wobei Zucker am besten durch Obst und Honig ersetzt werden sollte.

Nur Naturprodukte

Nach Einschätzung französischer Forscher ließe sich das Krebsrisiko senken, wenn man nur Naturprodukte isst, die ohne synthetische Pestizide und künstliche Düngemittel produziert werden. Besonders effizient soll diese organische Diät zwecks Vorbeugung gegen Lymphsystem- und Brustkrebs sein.

Auf dem Foto: Neuroblastom-Krebserkrankung
CC BY 4.0 / Anna.shmakova / A microscope photo of neuroblastoma, a tumor arising from cells of neural orogin (cropped a photo)

Um Leberkrebs zu verhindern, sollte man möglichst viele Vollkornprodukte essen. Chinesische und amerikanische Forscher haben im Laufe von 24 Jahren Informationen über den Gesundheitszustand und die Ernährungsgewohnheiten von mehr als 125 000 Menschen gesammelt. Alle vier Jahre beantworteten die Teilnehmer der Studie Fragen über ihre Ernährung und Krankheiten. Dabei stellte sich heraus, dass unter den Menschen, die viele Vollkornprodukte aßen, um 37 Prozent seltener Leberkrebs diagnostiziert wurde. Wer viel Getreidekleie aß, senkte dadurch das Krebsrisiko um 30 Prozent, wer auf Getreidezellstoffe setzte, reduzierte das Risiko um 32 Prozent.Populär und nützlich

Wissenschaftler von der University of Illinois (USA) tendieren dazu, dass man sich gegen Krebs wehren könnte, indem man Produkte mit Omega-3-Fettsäuren zu sich nimmt, vor allem Meeresfrüchte, Leinöl, Walnüsse und schwarzen Kaviar.

>>>Andere Sputnik-Artikel: Krebsbehandlung: Neues Antibiotikum aus Naturstoff<<<

Denn bei der Verarbeitung der Omega-3-Fettsäure im Organismus entstehen endocannabioide Epoxide EDF-EA, deren Moleküle Krebszellen vernichten. Zudem verlangsamen diese Stoffe die Entstehung von neuen Blutgefäßen, die mit bösartigen Geweben verbunden sind, und dämmen dadurch die Beförderung von Krebszellen ein. Damit könnte die Effizienz der Chemotherapie erhöht werden, wenn Patienten viele Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen würden.

Experten vom Meyer Cancer Center in New York vermuten ihrerseits, dass einige Anti-Krebs-Mittel besser wirken, wenn Patienten auf kohlenhydratarme Diät (Keto-Diät) setzen, so dass der Organismus die meisten Nahrungsstoffe aus Fetten und Proteinen bekommt. Dadurch könnte unter anderem der Zuckerspiegel im Blut gesenkt werden.

Um diese Hypothese zu überprüfen, wurden Tests an Nagetieren durchgeführt, bei denen Krebs ausgelöst wurde. Eine Gruppe wurde mit kohlenhydratarmen Produkten ernährt, und die andere wurde mit zwei verbreiteten Arzneien gegen Diabetes behandelt. Bei den Tieren aus der zweiten Gruppe verbreiteten sich die Krebszellen zwei Mal so schnell wie bei den Tieren aus der ersten Gruppe. Und der positive Effekt von den Anti-Diabetes-Mitteln dauerte nur wenige Stunden – und dann stieg der Insulin- und Zuckerspiegel im Organismus des jeweiligen Tieres wieder an, und die Zellen ignorierten die Moleküle der Arzneimittel.Die Forscher vermuten, dass die Keto-Diät und der Verzicht auf Glukoseinfusionen, die das Krebswachstum provozieren könnten, die Anti-Krebs-Therapie wesentlich effizienter machen könnten.

Zucker tötet mit Krebs, viele Haus Tiere ebenso

Aug 16, 2017 A diagnosis of cancer is definitely a situation where a pet owner is likely to feel … diet will decrease the supply of sugar and “starve” the cancer.
vetnutrition.tufts.edu/page/2/?s=weight
Don’t Sugar Coat It: The Best Diets for Cats with Diabetes … …comes to nutrition for all pets with cancer is making sure that calorie and essential nutrient needs …
… 1,685 adult Americans finds that regular consumption of sugar-sweetened beverages, … Beta-cryptoxanthin, a carotenoid, inhibits nicotine-linked lung cancer …
… 1,685 adult Americans finds that regular consumption of sugar-sweetened beverages, … Beta-cryptoxanthin, a carotenoid, inhibits nicotine-linked lung cancer …
BOSTON (Jan. 16, 2018)—Data collected during a long-term health study provides additional evidence for a link between increased risk of cancer in… January …
FDA added sugar label could be a cost-effective way to improve health, generate … excess calcium supplement intake and increased risk of death from cancer.
Consuming foods rich in isoflavones, found in soy, is associated with reduced mortality in women with hormone-receptor-negative breast cancer and women not …
… of research may lead to new way to irradiate cancer with gold-bonded isotopes … Daily Sugar-Sweetened Beverage Habit Linked to Non-Alcoholic Fatty Liver …
Promising Experimental Drug Treating Dogs With Cancer · Cummings School … Don’t Sugar Coat It: The Best Diets for Cats with Diabetes · Cummings School …

 

Kategorien:Europa