Archiv

Archive for Februar 2020

Die Morde der Amerikaner in Guatemala: 245.000 Tote

Februar 22, 2020 1 Kommentar

 

Bestechung, Erpressun, Mord als einzige Politik der Amerikaner Weltweit und seit über 50 Jahren! Die US Bananen Mafia, heute mit Kokain und Gift unterwegs
Gegen das Vergessen
Eine arte-Dokumentation über Guatemala deckt die Gräueltaten der CIA in dem lateinamerikanischen Land auf. 245.000 Ermordete, davon 45.000 Verschwundene — ein solch grauenhaftes Ereignis müsste aus der Geschichte doch „jeder“ kennen, sollte man meinen. In der Tat weiß man aber über die Gräuel, die in Guatemala von 1954 bis in die 90er stattfanden, kaum etwas. Ein Arte-Dokumentarfilm deckte nun erfreulicherweise nicht nur die Tatsachen auf; er benannte auch Ross und Reiter. Nicht nur ein abstrakter „Bürgerkrieg“ kostete Tausenden das Leben — die Mörder waren konkret die USA, die CIA und der Obstkonzern United Fruits. Somit ist auch der Vorwurf vom Tisch, im Mainstream-Fernsehen sei kein wirklich kritischer Bericht über die USA möglich — ein solcher wird nur so gut versteckt, dass die wenigsten ihn sich angeschaut haben dürften.
die Mörder waren konkret die USA, die CIA und der Obstkonzern United Fruits.
„Guatemala: Gegen das Vergessen“ ist ein 63 Minuten langer Dokumentarfilm von Claudio Zulian — Frankreich 2015, Originaltitel: Guatemala, les disparus de la dictature. Wie ARTE selbst schreibt, ist seine Entstehungsgeschichte „eng verzahnt mit der Gewalt, von der er erzählt: Während des guatemaltekischen Bürgerkriegs von 1960 bis 1996 verschwanden Tausende Menschen für immer, wurden verschleppt oder getötet“.
Der von der CIA gestürzte Präsident war der demokratisch gewählte Sozialist Jacobo Arbenz, der es gewagt hatte, die Bananenplantagen des mächtigen United Fruit-Konzerns im Bananen-Land Guatemala zu verstaatlichen. United Fruit stand dem damals amtierenden US-Außenminister John Foster Dulles ebenso nah wie seinem Bruder Allen W. Dulles, seinerzeit amtierender CIA-Chef. Kein von der CIA inszenierter Putsch zeigt die Verstrickung des US-Geheimdienstes mit den Interessen der US-Großindustrie und rechtsextremen Folterregimen so deutlich wie jener von Guatemala 1954.

Ehemaliger US-Drohnensoldat: „Schlimmer als die Nazis, weil wir es besser wissen sollten“

Der frühere Kampfdrohnensoldat brachte dabei seine Empörung über die US-Operation gegen Generalmajor Qassem Soleimani, den Kommandanten der mächtigen Quds-Einheit der Iranischen Revolutionsgarde, zum Ausdruck, der am 3. Januar bei einem Raketenangriff durch eine Drohne in der Nähe des Flughafens von Bagdad getötet wurde.

Als ich das erste Mal über Soleimani las, dachte ich: ‚Auf keinen Fall, so dumm können die nicht sein'“, sagte Bryant.

„Es hat sich nichts geändert, sie haben nicht zugehört“, fügte der frühere Drohnenoperator hinzu, der den Befehl zum Angriff als „illegal“ bezeichnete.

Wir haben die Lehren aus der Vergangenheit nicht gezogen. Wir machen immer noch Dinge, nicht wie die Nazis, sondern schlimmer als die Nazis, weil wir es besser wissen sollten“, betonte er in dem Interview.

https://deutsch.rt.com/nordamerika/

Jetzt landet der Wicht sicher in Guantanamo. Wie Bradley Manning. Die USA haben für Whisleblower in der letzten Zeit nur wenig Sympathie übrig.

 

Kategorien:Europa

Hitler Nachfolger: Steinmeier fordert deutsch-europ. Großmachtpolitik

Februar 19, 2020 4 Kommentare

 Steinmeir der Gottvater, des Betruges, der Bestechung, Schirmherr für die Drogen Clans in Europa und jeder Art von Frauen-, und Kinderhandel!

Es ist vor allem nicht seine Aufgabe, solche Sprüche zu verbreiten, aber der korrupte und gekaufte Verbrecher, hat mit seinen Idioten das Auswärtige Amt, zerstört, wo man auch das Völkerrecht nicht mehr kennt.

Steinmeier fordert deutsch-europ. Großmachtpolitik

von Johannes Stern

 Frank-Walter-Steinmeier-Transatlantiker-transatlantische-Buendnistreue-Heuchelei-Heuchler-Schwafelpraesident-Kritisches-Netzwerk-Kriegsoffensive-Kriegsrhetorik-Kriegstreiber Die herrschende Klasse in Deutschland ist entschlossen, die Rückkehr des Militarismus mit allen Mitteln voranzutreiben. Das unterstrich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) in seiner Auftaktrede auf der diesjährigen Münchner Sicherheitskonferenz (MSC).

„Die Welt ist heute eine andere als 2014“, mahnte er gleich zu Beginn seines Auftritts. „Vor genau sechs Jahren“ habe er „in diesem Saal darüber gesprochen, wie sich Deutschlands außenpolitische Verantwortung konkret bewähren muss“. Vieles habe „sich seitdem verändert“, und er wolle deshalb in „deutlichen Worten“ erklären, „wie sich diese Welt von Deutschland aus heute darstellt“.

In der Folge nahm das deutsche Staatsoberhaupt kein Blatt vor den Mund. Er zeichnete das Bild einer Welt, in der sich die imperialistischen Mächte wie am Vorabend des Ersten und Zweiten Weltkriegs offen auf Krieg und die Neuaufteilung der Welt vorbereiten. Man sei Zeuge „einer zunehmend destruktiven Dynamik der Weltpolitik“. Dabei bestimme „die Idee der ‚Konkurrenz der großen Mächte‘ […] nicht nur die Strategiepapiere unserer Tage. Sie prägt auch von Neuem die Wirklichkeit rund um die Welt, und Spuren lassen sich verfolgen bis in die endlosen, opferreichen Kriege im Mittleren Osten und in Libyen.“

Zu seinen internationalen Kontrahenten zählt der deutsche Imperialismus neben Russland und China 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs auch wieder die USA. „Unser engster Verbündeter, die Vereinigten Staaten von Amerika erteilen unter der jetzigen Regierung selbst der Idee einer internationalen Gemeinschaft eine Absage. Ein jedes Land solle selbst sehen, wo es bleibt, und seine eigenen Interessen über die aller anderen stellen. Als ob an alle gedacht sei, wenn ein jeder an sich denkt. ‚Great again‘ – auch auf Kosten der Nachbarn und Partner“, kritisierte Steinmeier.

 Frank-Walter-Steinmeier-Transatlantiker-transatlantische-Buendnistreue-Heuchelei-Heuchler-Schwafelpraesident-Kritisches-Netzwerk-Weisskopfseeadler-Kriegsrhetorik-KriegstreiberSeine Schlussfolgerung: die Etablierung einer unabhängigen deutsch-europäischen Militär- und Großmachtpolitik, die es Berlin ermöglicht, in den kommenden Konflikten eine Rolle zu spielen und seine wirtschaftlichen und geostrategischen Interessen weltweit durchzusetzen. „Europa ist für Deutschland eben nicht nur ‚nice to have‘, wenn andere Partnerschaften verblassen“, erklärte er. „Es ist unser stärkstes, unser elementarstes nationales Interesse. Für heute und für morgen gilt: Europa ist der unabdingbare Rahmen für unsere Selbstbehauptung in der Welt.“

Steinmeier ließ keinen Zweifel daran, dass diese „Selbstbehauptung“ wie in der Vergangenheit massive Aufrüstung, Krieg und imperialistische Verbrechen bedeutet. „Das militärische Instrument ist für unsere Sicherheit unverzichtbar“, schärfte Steinmeier seinen Zuhörern im Hotel Bayrischer Hof ein. „Die Anstrengung“, das vereinbarte Zwei-Prozent-Ziel der NATO zu erreichen, halte er „für richtig und notwendig“. Insgesamt dürfe man die Außenpolitik „nicht mit zu viel Heilserwartung überfrachten“, da „moralisch begründete Positionen uns den Blick auf die Notwendigkeit und die tatsächlichen Möglichkeiten unseres Handelns eher verstellen als öffnen“.

Das ist unmissverständlich: um die deutschen Interessen weltweit durchzusetzen, muss man sich die Hände schmutzig machen. „Wer Frieden in Libyen schaffen will, muss viele Hände schütteln, nicht nur saubere“, erklärte Steinmeier provokativ. „Wer den Terror im Sahel bekämpfen will – und wir haben einige Jahre Erfahrung in Mali –, der kann das nicht auf die Frage ‚Militär ja oder nein?‘ reduzieren, sondern muss sich für erfolgreiche Stabilisierung vor allem den komplizierten Konfliktursachen vor Ort zuwenden. Anders ist Konfliktlösung, geschweige denn Verständigung nicht zu erreichen.“

Außenminister Heiko Maas (ebenfalls SPD) äußerte sich in seiner anschließenden Rede genauso bellizistisch. „Um es klar zu sagen: Deutschland ist bereit sich stärker zu engagieren, auch militärisch“, verkündete er. „Aber dieses militärische Engagement muss eingebettet sein in eine politische Logik… Der frühere Verteidigungsminister Peter Struck hatte Recht. Er sagte einmal: Deutsche Sicherheit wird auch am Hindukusch verteidigt. Und man muss heute hinzufügen: auch im Irak, in Libyen und im Sahel – aber eben genauso am Verhandlungstisch in New York, Genf oder in Brüssel.“

Heiko-Maas-SPD-Bundesminister-des-Auswaertigen-Kritisches-Netzwerk-Israel-Staatsraeson-menschgewordene-Geradlinigkeit-Betroffenheitsheuchelei-IS-Kinder-Syrien

Zynisch versuchten Steinmeier und Maas ihre aggressiven Plädoyers für eine deutsch-europäische Weltpolitik in engem Bündnis mit Brüssel und Frankreich als Antwort auf die „Lehren der deutschen Geschichte“ und die Wiederkehr faschistischer und rechtsextremer Kräfte zu verkaufen. „Heute zeigen sich bei uns die bösen Geister der Vergangenheit in neuem Gewand: völkisches Denken, Rassismus, Antisemitismus. So sind wir – in Deutschland, aber bei weitem nicht nur in Deutschland – aufs Neue gefordert“, sagte Steinmeier.

In Wirklichkeit unterstreichen die Reden von Steinmeier und Maas sowie die gesamte politische Entwicklung in Deutschland, dass die herrschende Klasse nicht das Geringste aus den Katastrophen des 20. Jahrhunderts gelernt hat. Auf die tiefe Krise des [neoliberal verseuchten; H.S.] Kapitalismus reagiert sie wie in den 1930er Jahren mit Militarismus, Krieg und Faschismus.

In der vergangenen Woche hat die Entscheidung der Thüringer CDU, gemeinsam mit der rechtsextremen AfD einen Ministerpräsidenten zu wählen, sichtbar gemacht, wie direkt die deutsche Bourgeoisie bereits wieder auf rechtsextreme Kräfte setzt, um ihren militaristischen und arbeiterfeindlichen Kurs gegen den Widerstand der Bevölkerung durchzusetzen. Steinmeier selbst spielt dabei eine zentrale Rolle.

Frank-Walter-Steinmeier-Heuchelei-Heuchler-Transatlantiker-transatlantische-Buendnistreue-Kritisches-Netzwerk-Grossmachtpolitik-Kriegsrhetorik-Kriegstreiber-Schwafelpraesident

Bereits kurz nach seinem Auftritt auf der Münchner Sicherheitskonferenz 2014 paktierte er als damaliger Außenminister in der Ukraine offen mit faschistischen Kräften. Während des von Berlin unterstützten Putsches empfing er in der deutschen Botschaft in Kiew Oleh Tjahnybok, den Führer der faschistischen Allukrainische Vereinigung „Swoboda“, die bis dahin vor allem als Bündnispartner der NPD aufgetreten war. Tjahnybok ist berüchtigt für seine anti-semitischen Tiraden, in denen er „gegen Judenschweine und sonstiges Gesindel“ hetzt. Seine Vorbilder sind Nazi-Kollaborateure wie Stepan Bandera und Roman Schuchewytsch, die am Massenmord an tausenden ukrainischen Juden beteiligt waren…..

https://kritisches-netzwerk.de/forum/msc-2020-steinmeier-fordert-deutsch-europaeische-grossmachtpolitik

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter:

Der EU Unfug: Marine Operation vor Libyen

Februar 18, 2020 1 Kommentar

 

Da sowieso nie etwas im EU Apparat funktioniert, oder umgesetzt wird, muss man fragen wer davon profitiert: der korrupte Internationale Apparat, auch der UN, der Hilfs Organisationen, welche dort unkontrolliert Milliarden versenkt, was die einzige Politik ist. Martin Kobler wie seit langem Vorneweg, der als Joschka Fischers Stabschef, nur Betrug, Verbrechen kennt, wie Wolfgang Ischinger. Die Quoten Frauen im Militär und der Diplomatie, wenn man max, als Kellnerin gehen könnte, nur Übesetzerin ist.

Dumme Quoten Frauen spielen Krieg: Federica Mogherini, Helge Schmid, Ursula von der Leyen, Katrin Suder usw.

Erinnert an den Betrug der „Blauen Reise“ der Bundes Marine, vor der Küste des Libanon’s, wo man real nur die Waffentransporte, an die Terroristen in Syrien sicherte, nicht ein Gewehr jemals beschlagnahmte, denn dazu hatte man keinen Auftrag. Das gibt viel Auslands Zulagen, im Show Geschäft, wenn man Militär in eine Theater Show Truppe umwandelt, wo Nichts funktioniert, und die Auftrags Vergabe von Karin Suder, ins Ausland, für 4 neue Fregatten, nun untersucht wird! McKinsey Betrugs Geschäft, wie immer.

Vorgeschlagen direkt von einer der extrem dummen Steinmeier Tussis, des Auswärtigem Amtes, die nicht einmal vorausplanen kann, Gehirn geschädigt ist, das Völkerrecht nicht kennt. Natürlich mit Bundesverdienst Kreuz versehen, dem Markenzeichen, korrupte und extrem dummer Gestalten der Deutschen Regierung, was bei Prof. Greim, Karin Suder anfängt.

Vorgeschlagen wurde vom Europäischen Auswärtigen Dienst (European External Action Service, EEAS) Die Leiterin, real eine Dolmetscherin, die „funtional illerate“ ist, ohne jeden Verstand.

Helga Schmid, die Stellvertretende Generalsekretärin des Europäischen Auswärtigen Dienstes (EEAS)

Helge Schmid

Helge Schmid: wenn sie besonders dummes Zeug redet, sieht das so aus

helge schmid Ashton

Helge Schmid (links), holte Nazis, Todes Schwadronen, bzw die Dümmsten, korruptesten Verbrecher nach Berlin, um Milliarden zustehlen, im Desaster was die EU in der Ukraine anrichtete. Verbrechen, als persönlichen Profit, man muss nur selbst genügend Dumm sein, da mit zumachen.

Mehr dazu in Rainer Mausfelds Buch „Angst und Macht“ „Angst und Macht. Herrschaftstechniken der Angsterzeugung in kapitalistischen Demokratien“ oder, für alle Leserinnen und Leser aus dem Rhein-Main-Gebiet, bei seinen kommenden beiden Vorträgen:

EU-Marine-Mission vor Libyen: „Mindestens 100 Kilometer von der Küste entfernt“

LNA-Soldaten beim Drill ohne Waffen. Bild: Proganda/LNA

Für den deutschen Außenminister steht die Überwachung des Waffenembargos im Vordergrund, für den österreichischen Amtskollegen geht es um die „Sogwirkung“ der EU-Schiffe auf Schlepper

Die Sorge, dass die Konflikte in Libyen aus dem Ruder laufen, ist groß. Aus dem Land, das nur ein paar hundert Kilometer von Europa entfernt ist, soll kein „zweites Libyen“ werden, heißt die Parole der EU-Spitzenpolitiker. Die EU will ihre geopolitische Kompetenz demonstrieren. Deutschland ist federführend mit dabei.

Auf der Berliner Konferenz zu Libyen wurden 55 Punkte beschlossen. Hervorgehoben wurde von der Bundesregierung, dass das UN-Waffenembargo respektiert und stärker kontrolliert werden soll, dass also keine weiteren Waffen mehr nach Libyen geliefert werden und Bedingungen für einen Waffenstillstand geschaffen werden.

Das nächste Ziel auf dem Fahrplan wäre dann die Entwaffnung von dazu ausgewählten Milizen, dem sollte dann ein politischer Prozess folgen, der die Institutionen stärkt und schließlich zu Wahlen und einer anerkannten Regierung folgt. Soweit die Theorie (Libyen-Konferenz: Mit deutscher Fleißarbeit zur Ordnung im Chaos?).

Diese Mission soll auch eine maritime Komponente haben, die sich an den Routen derjenigen orientiert, die Waffen nach Libyen bringen, also im östlichen Mittelmeer.

Bundesaußenminister Heiko Maas

Der österreichische Außenminister Alexander Schallenberg bestätigte nach ARD-Angaben, dass die Schiffe nur „außerhalb des bisherigen Einsatzbereichs“ fahren – im Osten Libyens „oder noch weiter östlich“. Überdies würden „die maritimen Elemente wieder abgezogen“, falls es sich zeige, dass die neue Mission von Schleppern missbraucht würde und „zu einem Sogfaktor für Flüchtlinge werde“. Der italienische Außenminister Luigi Di Maio soll sich ähnlich geäußert haben.

Diese Mission soll auch eine maritime Komponente haben, die sich an den Routen derjenigen orientiert, die Waffen nach Libyen bringen, also im östlichen Mittelmeer.

Bundesaußenminister Heiko Maas

Der österreichische Außenminister Alexander Schallenberg bestätigte nach ARD-Angaben, dass die Schiffe nur „außerhalb des bisherigen Einsatzbereichs“ fahren – im Osten Libyens „oder noch weiter östlich“. Überdies würden „die maritimen Elemente wieder abgezogen“, falls es sich zeige, dass die neue Mission von Schleppern missbraucht würde und „zu einem Sogfaktor für Flüchtlinge werde“. Der italienische Außenminister Luigi Di Maio soll sich ähnlich geäußert haben.

https://www.heise.de/tp/features/EU-Marine-Mission-vor-Libyen-Mindestens-100-Kilometer-von-der-Kueste-entfernt-4662828.html

https://albaniade.files.wordpress.com/2018/12/033f2-katrin2bg25c325b6ring2beckardt.jpg

Die EU Mafia, zerstört weiter die Umwelt, mit EU Finanzierungen für Gas, Öl, Wasserkraftwerke

Amerika ziehe sich zurück – eine clevere Lüge der Rüstungslobby

Amerika ziehe sich zurück – eine clevere Lüge der RüstungslobbyZusätzlich zur Behauptung, Russland sei aggressiv, wird seit einiger Zeit behauptet, die USA zögen sich aus Europa und der NATO zurück und deshalb müsse Europa auch militärisch enger zusammenarbeiten, aufrüsten und militärisch intervenieren. Das ist auch jetzt im Umfeld der Münchner Sicherheitskonferenz wieder verbreitet worden. Wie man überall unter Politikern und Medien beobachten kann, zieht diese Behauptung und wird gerne nachgeplappert. Deshalb hier ein paar Fakten zum Thema. Albrecht Müller.

Die bezahlten Kriegs Schreier der absurden Lügen, die Grünen wie immer.

Crypto AG und der (längst bekannte) „Coup des Jahrhunderts“: Wie Medien mit der massenhaften Ausspähung umgehen

Crypto AG und der (längst bekannte) „Coup des Jahrhunderts“: Wie Medien mit der massenhaften Ausspähung umgehenDie aktuell thematisierte Spionage durch BND, CIA und Crypto AG bildet einerseits einen handfesten Skandal – der aber andererseits keineswegs unbekannt war. Der Vorgang betrifft außerdem nicht nur die Geheimdienste, sondern auch viele Medien, denn er provoziert eine teils unangemessene und geheuchelte Berichterstattung. Von Tobias Riegel.

Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.

Kategorien:Europa Schlagwörter:

System Abhören der NATO Partner und von 130 Staaten: BND, CIA

Februar 12, 2020 9 Kommentare

Die Britten arbeiten bekanntlich identisch, hören den gesamten EU Verkehr ab, wissen im Detail, welche Verbrechen die EU planten, stiegen aus der EU aus. Eigentlich Nichts Neues, was da jetzt verbreitet wird.  Wenn man Schwätzer, wie Steinmeier in solche Dinge einweiht, weiß es die ganze Welt.
Der Skandal wird  nun nur aufgewärmt, seit langem bekannt, in vielen Details! siehe Echolon Skandal, in 2000, oderDie „Enthüllungen“ sind ein alter Hut

Zu guter Letzt sei darauf verwiesen, dass die Story lange bekannt ist und auch bereits vor vielen Jahren – etwa in diesem „Spiegel“-Artikel von 1996 darüber berichtet wurde

Crypto AG und der (längst bekannte) „Coup des Jahrhunderts“: Wie Medien mit der massenhaften Ausspähung umgehen

Crypto AG und der (längst bekannte) „Coup des Jahrhunderts“: Wie Medien mit der massenhaften Ausspähung umgehenDie aktuell thematisierte Spionage durch BND, CIA und Crypto AG bildet einerseits einen handfesten Skandal – der aber andererseits keineswegs unbekannt war. Der Vorgang betrifft außerdem nicht nur die Geheimdienste, sondern auch viele Medien, denn er provoziert eine teils unangemessene und geheuchelte Berichterstattung. Von Tobias Riegel.

……………………………….

Die „Enthüllungen“ sind ein alter Hut

Zu guter Letzt sei darauf verwiesen, dass die Story lange bekannt ist und auch bereits vor vielen Jahren –

Die „Enthüllungen“ sind ein alter Hut

Zu guter Letzt sei darauf verwiesen, dass die Story lange bekannt ist und auch bereits vor vielen Jahren – etwa in diesem „Spiegel“-Artikel von 1996 darüber berichtet wurde

darüber berichtet wurde

Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.

Die CIA und der BND haben über Jahrzehnte Hintertüren in Verschlüsselungsgeräte für Regierungen in aller Welt eingebaut. Was sie dann erfuhren, blieb geheim.

Von 1970 bis 1993 sollen Bundesnachrichtendienst und CIA gemeinsam die verschlüsselte Kommunikation von mehr 130 Regierungen und Nachrichtendiensten mitgelesen haben. Das belegen bisher unveröffentlichte Dokumente, die von führenden BND- und CIA-Mitarbeitern verfasst wurden. In den Akten heißt es: „Diplomatische und militärische Verkehre vieler wichtiger Länder der Dritten Welt, aber auch europäischer Staaten (…) konnten (…) flächendeckend mitgelesen werden.“

Auf den rund 280 Seiten wird die sogenannte „Operation Rubikon“ als „eine der erfolgreichsten nachrichtendienstlichen Unternehmungen der Nachkriegszeit“ bezeichnet. Das ZDF, die Washington Post und das Schweizer Fernsehen haben die Dokumente in einer gemeinsamen Recherche ausgewertet.

https://www.youtube.com/watch?v=jVQZgQN_HuY

Druckansicht Kommentare lesen

#Cryptoleaks: CIA und BND steckten jahrzehntelang hinter Verschlüsselungsfirma

(Bild: nitpicker/Shutterstock.com)

Der BND und die CIA haben über Jahrzehnte Hintertüren in die Verschlüsselungsgeräte des Weltmarktführers eingebaut und konnten dadurch die Kommunikation von mehr als 130 Regierungen und Geheimdiensten mitlesen. Das berichten das ZDF, die Washington Post und das Schweizer Fernsehen unter Berufung auf bislang geheime Unterlagen, in denen diese „wahrscheinlich wichtigste Geheimdienstoperation der Geschichte“ zusammenfassend beschrieben werde. Demnach haben die Geheimdienste so gemeinsam Staaten in aller Welt ausspioniert und unter anderem von blutigen Verbrechen erfahren.

Wie das ZDF nun erklärt, lief die Operation in den USA unter dem Decknamen „Minerva“ und beim BND als „Rubikon“. Über eine Treuhandgesellschaft kauften die beiden Geheimdienste 1970 demnach zu gleichen Teilen für insgesamt 8,5 Millionen US-Dollar das Schweizer Unternehmen Crypto AG – den Weltmarktführer für Chiffriermaschinen zur Verschlüsselung von Kommunikation. Im Angebot hatte der unter anderem die als „unknackbar“ geltende CX52-Maschine. Bislang wurde über eine derartige Verbindung der Schweizer Firma zu Geheimdiensten immer wieder gemutmaßt – nun liegen Belege dafür vor.

Nach der heimlichen Übernahme waren demnach nur zwei Mitarbeiter der Crypto AG eingeweiht, gesteuert wurde der folgende Einbau von Hintertüren durch den Münchener Siemens-Konzern. Dank der manipulierten Algorithmen seien CIA und BND dann in der Lage gewesen, die eigentlich nicht lesbaren Nachrichten zu entschlüsseln.

Wie es in dem Bericht heißt, hatte die Crypto AG in ihren besten Jahren mehr als 130 Regierungen als Kunden. Zwar hätten sich CIA und BND immer wieder darüber gestritten, wer die manipulierten Geräte bekommen sollte, durchgesetzt haben sich aber offenbar die US-Amerikaner. Die hätten mit Verbündeten so umgehen wollen, „wie sie mit Drittweltstaaten umgehen“, heißt es demnach in einem deutschen Dokument. Ausspioniert wurden dem Bericht zufolge neben Staaten in Afrika, Asien und Südamerika auch EU- sowie NATO-Staaten wie Irland, Spanien, Portugal, Italien und die Türkei. Nicht einmal der Vatikan sei sicher gewesen.

Auch die berühmten Worte, „Ausspähen unter Freunden, das geht gar nicht“, die die Bundeskanzlerin im Zuge des NSA-Skandals äußerte, klingen nun etwas anders. Der Ex-CIA-Chef Peter Goss hatte ihr 2014 Scheinheiligkeit vorgeworfen – und scheint nun mit seiner diesbezüglichen Kritik an Angela Merkel bestätigt.

Durch diese massive Geheimdienstoperation hatten die Regierungen in Washington und Bonn demnach unter anderem Kenntnis vom blutigen Vorgehen der argentinischen Militärjunta, die Tausende Regimekritiker aus Militärflugzeugen über den Atlantik lebendig ins Meer werfen ließ. Obwohl die Bundesregierung unter Helmut Schmidt davon wusste, nahm Deutschland 1978 an der dort ausgetragenen Fußball-Weltmeisterschaft teil. Auch von den Verbrechen in Chile nach dem dortigen Putsch gegen Präsident Salvador Allende hätten die Regierungen auf diesem Weg erfahren.

Nach dem Bombenattentat auf die Diskothek La Belle in Berlin am 5. April 1986 konnte die US-Regierung demnach deswegen so schnell Libyen als verantwortlich ausmachen: Der „libysche Diktator Muammar al Gaddafi war ein Großkunde der Schweizer Crypto AG“, heißt es beim ZDF. Damit werde nun auch die Fragen aufgeworfen, ob die Geheimdienste Vorwissen über die Anschlagspläne hatten. Wichtig sei die Operation auch bei der Geiselaffäre in der Teheraner US-Botschaft gewesen, die die Welt nach der Revolution im Iran für mehr als ein Jahr lang im Atem hielt.

Der Iran hat demnach auch das Ende der BND-Beteiligung an der überaus ergiebigen Operation eingeleitet, schreibt das ZDF weiter. Im März 1992 sei mit Hans Bühler ein Firmenvertreter der Crypto AG in der Islamischen Republik unter Spionageverdacht festgenommen worden. Monatelang habe er unter schlimmen Bedingungen im Gefängnis gesessen, obwohl er gar nicht eingeweiht gewesen sei. Nach seiner überraschenden Freilassung habe er über eine Geheimdienstintrige gemutmaßt. Der BND habe dann seine Anteile verkauft und 17 Millionen US-Dollar eingenommen. Die CIA folgte demnach erst 2017/2018 und nahm insgesamt zwischen 50 und 70 Millionen US-Dollar ein.

Aus den nun veröffentlichten Berichten geht jedenfalls hervor, dass Regierungen in aller Welt über Jahrzehnte Milliarden US-Dollar bezahlten, um dafür trotzdem ausspioniert zu werden. Die beiden Geheimdienste schwiegen über Verbrechen, die sie auf diesem Weg erfuhren. Trotzdem meint der ehemalige Geheimdienstkoordinator im Bundeskanzleramt, Bernd Schmidbauer, gegenüber dem ZDF, dass die Operation „sicher dazu beigetragen hat, dass die Welt ein Stück sicherer geblieben ist“. Der Geheimdienstexperte Richard Aldrich von Universität Warwick meint demnach, dass es sicher eine der „kühnsten und skandalträchtigsten Operationen“ ist, die es je gab. (mho)

„Die Aktion „Rubikon“, so der ehemalige Geheimdienstkoordinator im Bundeskanzleramt, Bernd Schmidbauer, gegenüber dem ZDF, „hat sicher dazu beigetragen, dass die Welt ein Stück sicherer geblieben ist.“

Bernd Schmidbauer
Bernd Schmidbauer, Ex-Geheimdienstkoordinator, im ZDF-Interview.
Quelle: ZDF

Der Spionage-Skandal rund um die Zuger Crypto AG
Crypto AG: Schweiz unter einer Decke mit der CIA

Darüber kann man lange streiten, aber „Rubikon“ ist wahrscheinlich die wichtigste Geheimdienstoperation der Geschichte,“ sagt uns Richard Aldrich. Mit Superlativen um sich zu werfen, ist sonst gar nicht die Art des Professors für Internationale Sicherheitspolitik an der Universität Warwick. Seit Jahrzehnten erforscht er die Arbeit der Geheimdienste.

Washington Post Artikel – lesenswert

Kategorien:NATO - Gladio Schlagwörter: , ,

Manipulation auf allen Ebenen, für Dumme mit „twitter“, „facebook“, Instagram account

Februar 8, 2020 12 Kommentare

System Betrugsmodell, für Krieg, angebliche Entwicklungshilfe, Abzocken bis zum geht Nicht mehr auf allen Ebenen, rund um Privatisierung, US Beratungsfirmen, zum Plündern der Firmen Vermögen, der Landesbanken und durch gezielte Falschberatung, wie die Globolisierung und notwendigem Wachstum.

Demokratie in Gefahr. Ungerechte Verteilung, Lobby und Manipulation beherrschen die politischen Entscheidungen.

Sie gehen zulasten der Mehrheit der Menschen. Keine der großen Entscheidungen der letzten Jahrzehnte ist vom Willen des Volkes bestimmt worden. Siehe hier. Dies und anderes wird Gegenstand eines Gesprächs zwischen Sahra Wagenknecht, dem ehemaligen Chefredakteur des Saarländischen Rundfunks Norbert Klein und Albrecht Müller. Am 22. Januar um 19:00 Uhr in der Kongresshalle in Saarbrücken. Das ist eine Veranstaltung von KUSS, Kultur- und Sozialverein Saarland e.V. Sie sind herzlich eingeladen. Eintritt ist frei. Bitte vormerken.

Einflussnahme auf Wähler

Whistleblowerin enthüllt mit Dokumenten „globale Manipulation“

05.01.2020, 16:32 Uhr

Cambridge Analytica: Whistleblowerin enthüllt

Vor dem ehemaligen Büro von Cambridge Analytica in New York: Interne Unterlagen werden nun nach und nach veröffentlicht. (Quelle: Drew Angerer/Getty Images)

Unbekannte veröffentlichen Dokumente, die eine globale Einflussoperation mittels sozialer Medien auf Wähler zeigen sollen. Betroffen sind demnach mehr als 65 Staaten weltweit.

Ein anonymer Account im Kurzbotschaftendienst Twitter macht brisante Dokumente im „Cambridge Analytica“-Skandal öffentlich: Das Material soll belegen, wie das mittlerweile aufgelöste Unternehmen für politische Auftraggeber in 68 Staaten operierte, um Wähler in die Irre zu führen und zu manipulieren. Den Anfang machten vor wenigen Tagen Dokumente zu Brasilien, Kenia, Malaysia und dem Iran sowie zu John Bolton, dem ehemaligen Sicherheitsberater des US-Präsidenten Donald Trump. Zuerst berichtete die britische Zeitung „The Guardian“.

Facebook-Daten ausgelesen und analysiert

Das Material soll unter anderem zeigen, wie Bolton die Dienste des Unternehmens nutzte, das von Trumps ehemaligem engen Vertrauten Stephen Bannon mitgegründet wurde. „Cambridge Analytica“ sammelte und analysierte im großen Stil personalisierte Daten von Internetnutzern, mit dem Ziel, Wahlverhalten zu beeinflussen. Ein Whistleblower enthüllte 2018 dem „Observer“, dass die Datensätze zu einem großen Teil aus einer Sicherheitslücke im Facebook-Netzwerk stammten.

Eine „Channel 4“-Recherche machte anschließend immer weitere zwielichtige Praktiken der Firma zur Manipulation von Wahlen weltweit publik. Unter anderem warb der Geschäftsführer Alexander Nix gegenüber einem Undercover-Reporter mit der Möglichkeit, Kandidaten zu erpressen, zu bestechen oder ihren Ruf zu ruinieren. Er prahlte auch damit, die Wahlkampagne des heutigen US-Präsidenten maßgeblich unterstützt zu haben.

„Schwarzgeld-Maschinerie der US-Politik“

In den kommenden Monaten sollen immer weitere Materialsammlungen veröffentlicht werden, die den Angaben zufolge von der ehemaligen Cambridge-Analytica-Angestellten Brittany Kaiser stammen. Gegenüber dem „Guardian“ sagte sie, der Facebook-Skandal sei Teil einer wesentlich größeren Einflussoperation, die Regierungen, Nachrichtendienste, Unternehmen und politische Kampagnen umfasse.

Demnach belegten E-Mails in dem Material, wie große Spender an US-Präsident Trump die Quellen der Gelder systematisch verschleierten. Das habe sich selbst während der Untersuchung des FBI-Sonderermittlers Robert Mueller fortgesetzt. Mueller hatte im Zuge seiner Ermittlungen zur russischen Einflussnahme auf den US-Wahlkampf auch „Cambridge Analytica“ in den Blick genommen. „Diese Dokumente enthüllen die gesamte Schwarzgeld-Maschinerie der US-Politik“, sagte Kaiser.

Das selbe System sei in andere Länder übertragen worden, unter anderem Großbritannien. Laut Recherchen von Investigativ-Journalisten wie Carole Cadwalladr nutzten auch Unterstützer der Brexit-Kampagne die Dienste des Unternehmens. Auch dort sollen Geldflüsse verschleiert worden sein, auch dort wird gemutmaßt, Russland habe das Votum beeinflussen wollen.

Der Daten- und Wahlmanipulationsskandal war 2019 vom Streamingdienst Netflix in der Dokumentation „The Great Hack“ aufgearbeitet worden. Damit wurde das komplizierte Thema einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich. Die nun neu zugänglichen Dokumente zeigen laut der Propaganda-Forscherin Emma Briant vom Bard College in New York vor allem eines, sagte sie dem „Guardian“: wie eine globale Industrie“ zur Manipulation von Wählern außer Kontrolle gerate und beispielsweise auch die US-Wahl 2020 gefährde. Zwar sei „Cambridge Analytica“ nicht mehr im Geschäft – die selben Akteure seien aber weiter aktiv und verwendeten die gleichen Techniken.

Verwendete Quellen:

Klimapolitik – Tragödie oder Kasperletheater

https://www.heise.de/tp/features/Klimapolitik-Tragoedie-oder-Kasperletheater-4624781.html

15 Minuten, die sich lohnen: Hier wird u.a. eine Greenpeace-Aktivistin verbal zerlegt (ab Minute 3:40), die von realen Fakten bezüglich des „menschengemachten Klimawandels“ überhaupt keine Ahnung hat. Das Video ist von 2010. Sollte man sich unbedingt auf Festplatte ziehen. B-)

Mit jedem weiteren Bild von Greta in den Medien, jedem Auftritt, jeder Schlagzeile, kassieren Pappa Svante, Ingmar Rentzhog und etliche andere Männer in Anzügen ordentlich ab. Greta kann das nicht verstehen – die Welt des Geldes bleibt ihr offensichtlich aufgrund ihrer Besonderheit verschlossen. Andere wollen es nicht verstehen – sie sind ideologisch verblendet…..

https://www.freiewelt.net/nachricht/wenn-greta-co2-sieht-rollt-bei-rentzhog-der-rubel-10078691/

Immer dabei die selben Betrüger. ARD in 2007 mit dem damals schon enttarnten Betrug mit dem BMZ, GTZ, Al Gore und korrupten Ministerin: Heidemarie Wieczorek-Zeul schon in 2004, eine Profi Kriminelle SPD Ministerin wie Ulla Schmid schon damals

Das Profi Kriminelle Potsdamer Klima Institut, wo Nichts geforscht wird, sondern für die Politik, gewünschte Reports erstellt werden, als Geschäftsmodell, für über 2.000 Politik Kriminelle. Wobei die UN Organisaation IPCC, ein Politik Gremium ist, schon vor über 10 Jahren, für ihre gefälschten Berichte gut dokumentiert ist. Identisch die Potsdamer Kriminellen, welche einen extremen Hintergrund haben. Wie alle UN Organisationen vollkommen korrupt. Eine Reform der UN wurde vor über 20 Jahren verlangt, versprochen, blieb aber aus. Damit korrupte Idioten mit Parteibuch einen Job haben. Gigantisch aufgeblähter Job Motor im Mafia Klientel Stile.

Co2 Papst: Michael Mann, als Klima Betrüger enttarnt
Angela Merkel, mit ihren Politik Betrugs Kaspars, des Potsdamer Institut, denn heute nennt sich jeder Politik Betrüger: Professor, hat oft eigene Beratungs Consults, als Geschäfts Modell, wo seit 20 Jahre, hohe MIlliarden Summen spurlos verschwinden.

c.Rackete

Luxus Tramperin Carola Rackete, auf Sex Erlebnis Tour fliegt nach Südamerika: Patagonia, mit Verblödung Twitter account und Vorzeige Klimaschützerin

Angela Merkel, die selbst ernannte Wissenschaftlerin, Betrügerin, welche schon lange Nichts kapiert, holt sich bei einemr Nicht Wissenschaftlichen Verein, PR Argumente, die mit Millionen von Steuergeldern, auch noch dem dümmsten Politik Hofschranzen, einen Job besorgen.
CO2-Preis: Bundeskanzlerin informiert sich bei Potsdamer Klimaforschern
Die schreiben aller Welts Allgemeinbildung ab, als Ergebnis Wissenschaftlicher Forschung

Das PIK wurde 1992 gegründet und ist privatrechtlich als gemeinnütziger eingetragener Verein organisiert, Das PIK ist ein Institut der Leibniz-Gemeinschaft und wird zu etwa gleichen Teilen von Bund und Land finanziert. Im Jahr 2018 erhielt das Institut insgesamt etwa 12,0 Millionen Euro institutioneller Förderung. Die satzungsgemäßen Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung, das Kuratorium, der Vorstand und der Wissenschaftliche Beirat.

Abschreib Motor für gefälschte Panikmache, des IPCC, was man vor über 10 Jahren auch schon gut dokumentiert hat. Für was man ein Institut erneut braucht, wenn an etlichen Unis der Welt seriös geforscht wird?. Job Motor für die dümmsten Parteiganger erneut.
Klimawandel als Geschäftsmodell
Was die Menschen in den Küstenregionen wirklich brauchen, ist weder eine einseitige Betrachtung der Zahlen, noch ein pseudo-wissenschaftliches Gremium, das mit allen Mittel versucht, aus der selbst gemachten Klima-Angst Profit zu schlagen. Gebraucht wird das Wissen unserer Vorfahren, welche Flächen man der See übrig lassen und wo man sich besser nicht niederlassen sollte.

Die Aufgabe des IPCC ist nicht der Nachweis von Klimaveränderungen, sondern zu beweisen, dass der Klimawandel menschengemacht ist“ – Prof. Richard Tol ehemals führender Wissenschaftler der IPCC.

Fresh Cambridge Analytica leak ‘shows global manipulation is out of control’

Company’s work in 68 countries laid bare with release of more than 100,000 documents

Brittany Kaiser, the then director of program development at Cambridge Analytica, takes part in a press briefing by Leave.EU in London on November 18, 2015.
Brittany Kaiser, the then director of program development at Cambridge Analytica, takes part in a press briefing by Leave.EU in London on November 18, 2015. Photograph: Leon Neal/AFP/Getty Images

An explosive leak of tens of thousands of documents from the defunct data firm Cambridge Analytica is set to expose the inner workings of the company that collapsed after the Observer revealed it had misappropriated 87 million Facebook profiles.

More than 100,000 documents relating to work in 68 countries that will lay bare the global infrastructure of an operation used to manipulate voters on “an industrial scale” are set to be released over the next months.

It comes as Christopher Steele, the ex-head of MI6’s Russia desk and the intelligence expert behind the so-called “Steele dossier” into Trump’s relationship with Russia, said that while the company had closed down, the failure to properly punish bad actors meant that the prospects for manipulation of the US election this year were even worse.

The release of documents began on New Year’s Day on an anonymous Twitter account, @HindsightFiles, with links to material on elections in Malaysia, Kenya and Brazil. The documents were revealed to have come from Brittany Kaiser, an ex-Cambridge Analytica employee turned whistleblower, and to be the same ones subpoenaed by Robert Mueller’s investigation into Russian interference in the 2016 presidential election……

https://www.theguardian.com/uk-news/2020/jan/04/cambridge-analytica-data-leak-global-election-manipulation

Die korrupten Eliten

Milliarden gibt es, für twitter, smartphone, facebook, instagramm Bildung, von korrupten MInistern und einem McKinsey Umfeld gewollt.

Deutschland
Psychologe: „Generation von Narzissten“ – Deutschland betreibt „staatlich verordnete Verdummung“
Im „Focus“ warnt der Kinder- und Jugendpsychologe Michael Winterhoff vor den Folgen einer fehlgeleiteten und ideologischen Bildungspolitik. Die von der OECD erzwungene Konzeption des „offenen und freien Lernens“ hat sich für Kinder als Sackgasse erwiesen. Mehr»

Bis 1995 habe man davon ausgehen können, dass alle Kinder auf dem psychischen Entwicklungsstand wären, der ihrem Alter als angemessen galt. Dann sei auf Druck der OECD eine neue Strategie verordnet worden:

Experten der OECD bestimmten, Kinder müssten sich möglichst früh alles selbst erarbeiten und selbst entscheiden. Das ist eine rein ideologische Verfügung. Lehrer wurden nicht gefragt, sondern haben einen Maulkorb bekommen. Bildungspolitisch wird diese Strategie fortgesetzt. Was in Deutschland passiert, ist mittlerweile eine staatlich verordnete Verdummung“, so Winterhoff………………………..

„Tennis nicht durch Zusehen lernen“

Dass – laut Konrad-Adenauer-Stiftung – etwa 50 Prozent der deutschen Abiturienten nicht mehr hochschulreif seien und ernste Schwierigkeiten in Mathematik, Deutsch und sogar sinnerfassendem Lesen hätten, sei eine Konsequenz davon. In kaufmännischen Berufen sei ein Drittel der Lehrstellen nicht besetzt.

………………………………………………………..

Bewusste Auszeiten von modernen Geräten

Um der Entwicklung gegenzusteuern, sollten Eltern Druck machen, sich beim Träger beschweren, an die Bildungspolitiker herantreten. Sie sollten Kitas mit klaren Strukturen, klaren Abläufen, klaren Bezugspersonen und Förderung in Bereichen wie Sozialverhalten und Motorik einfordern.

Eltern müssten zudem selbst zur Ruhe kommen und sich regenerieren. Meditationen könnten dabei helfen oder Waldspaziergänge. Zudem sollte man von der permanenten Gebundenheit an moderne Elektronik Abstand nehmen:

Wir müssen uns Auszeiten von diesen modernen Geräten nehmen. Ich würde mir von Eltern wünschen, dass mindestens an einem Tag am Wochenende alle keinen Zugang zu Smartphones, Tablets und Co. haben und stattdessen natürliche Aktivitäten wie Wandern, Radfahren, Schwimmen wiederentdecken.“

Wie zwei Berliner Schulleiter an der Verwaltung scheitern

Fast alle Schüler haben einen Migrationshintergrund

Von diesen Erlebnissen erzählt Doris Unzeitig in ihrem Buch, das ihre Zeit als Schulleiterin der Spreewald-Grundschule in Berlin-Schöneberg aufarbeitet. 2013 trat die gebürtige Österreicherin ihren Dienst in der berüchtigten Brennpunkt-Schule an. Über die Hälfte der Eltern ist von der Zuzahlung an Lernmitteln befreit, mehr als 95 Prozent der Schüler haben einen Migrationshintergrund. Wer hier unterrichtet, braucht starke Nerven und besondere pädagogische Fähigkeiten. Unzeitig brachte beides mit – und scheiterte trotzdem.

Doris Unzeitig: „Eine Lehrerin sieht Rot“. Mini-Machos, Kultur-Clash, Gewalt in der Schule und das Versagen der Politik. Plassen Verlag, Kulmbach 2019. 250 S., geb., 19,99 €.

Doris Unzeitig: „Eine Lehrerin sieht Rot“. Mini-Machos, Kultur-Clash, Gewalt in der Schule und das Versagen der Politik. Plassen Verlag, Kulmbach 2019. 250 S., geb., 19,99 €. : Bild: Plassen Verlag

Als sie aus schulinternen Mitteln einen Wachschutz für die Schule engagierte, geriet sie in die Schlagzeilen. Es sei eine „letzte verzweifelte Reaktion“ auf unhaltbare Zustände gewesen, die sich von Jahr zu Jahr verschlimmert hätten, erzählt sie in ihrem Buch. Unbefugte betraten das Schulgelände, Obdachlose nisteten sich auf dem Spielplatz ein, der Schulhof war verdreckt, Schüler und Lehrer wurden von schulfremden Personen belästigt. Sie habe für die Sicherheit der Schule nicht mehr garantieren können.

„Konfliktlotsen“ allein, deren Einsatz die Bildungsverwaltung empfiehlt, reichten hier nicht aus. Die Medien schalteten sich ein, die Politik reagierte unwirsch. Die Aufregung über den Wachschutz kann Unzeitig nicht verstehen. Anders als oftmals dargestellt, sei sie nicht die erste Schulleiterin gewesen, die sich gezwungen sah, darauf zurückzugreifen; auch Schulen in Neukölln arbeiteten mit einem privaten Wachschutz, weil die Sicherheit und Ordnung der Schulen nicht mehr anders gewährleistet werden könnten.

„Mär vom friedlichen Miteinander der Kulturen“

Doch der Berliner Bildungsverwaltung war Unzeitig ein Dorn im Auge. Detailliert schildert sie die Abläufe zu diesem Fall, zitiert aus Briefen und Emails, die großes Unverständnis und Unkenntnis der Politik gegenüber den Erfordernissen des Schulalltags demonstrieren. Nach fünf Jahren gab Unzeitig schließlich auf, quittierte ihren Dienst und ging zurück in die österreichische Provinz. Um ihren Verbleib habe sich niemand bemüht – und das, obwohl die Stadt nahezu täglich über den eklatanten Mangel an Lehrern stöhnt.

Die Berliner Schulpolitik versagt

Unzeitig ist in ihren Forderungen laut, in ihrem Buch neigt sie mitunter dazu, ihre Person zu überhöhen, was durch den reißerischen Titel nicht unbedingt besser wird: „Eine Lehrerin sieht rot. Mini-Machos, Kultur-Clash, Gewalt in der Schule und das Versagen der Politik.“ Und trotzdem spricht aus ihrem Text nicht vor allem – was ihr immer wieder vorgeworfen wird – Sensationslust, sondern das Engagement einer Lehrerin, die mit ihren ausgewiesenen pädagogischen Fähigkeiten bei der Bildungsverwaltung auf Granit beißt.

Berlin ringt um mehr Lehrer, es mangelt an Schulplätzen und intakten Schulgebäuden, die Leistungsbilanz der Schüler fällt regelmäßig katastrophal aus.

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/sachbuch/eine-lehrerin-sieht-rot-doris-unzeitigs-buch-ueber-die-spreewald-grundschule-16487486.html

Kategorien:Europa

Die Berufs Mafia, der Offshore Firmen zockt ab: Goldman Sachs, McKinsey und BlackRock

Februar 5, 2020 4 Kommentare

Man hat Offshore Firmen, erhält nicht einmal US Regierungs Aufträge, also kaufte man Ursula von der Leyen, Karin Suder und Co. um den Langzeit Betrug fortzusetzen, mit Angela Merkel auch beim WWF in Davos.

Milliarden für Kriminelle, in Richtung von Betrugs Wissenschaftlern, wie dem Potsdamer Klima Institut, oder demMcKinsey Betrugs Maschinerund um Ursula von der Leyen. Betrugsfirmen, die ungehindert in Deutschland operieren, überall die Regierungen nur bestechen, für Aufträge.

Peinlichkeiten der Geschichte: Angela Merkel, Frank Walter Steinmeier

Profi Betrüger Al-Gore und der Klimaschwindel
Fragwürdige Retter

Goldman Sachs, McKinsey und BlackRock geben sich plötzlich umweltbewusst — und bringen so den Klimaschutz bei Kapitalismuskritikern eher in Verruf. Ihrem Wunsch gemäß hilft die EU in den nächsten zehn Jahren mit einer Billion Euro. Mit einem kapitalen 1-Billionen-Euro-Programm, verteilt über zehn Jahre, ist die EU-Kommission in das Jahrzehnt gestartet, in dem sich entscheiden wird, ob die Menschheit und die höhere Tier- und Pflanzenwelt in den nächsten Tausend Jahren eine lebensfähige Atmosphäre vorfinden. Es wurden auch erste Ideen bekannt, wie die künftigen Macher das Weltenergiesystem mit ungeheurem Einsatz bis zum Jahre 2050 CO2-neutral gestalten wollen. Selbst wenn dies gelingt, wird das Klima schon vorher unrettbar beeinträchtigt sein.


An die Goldman-Sachs-Meldung fühlte man sich dann flugs erinnert, als plötzlich zum Start des neuen Jahrzehnts wieder von Billionen zur Rettung des Klimas die Rede war. Es dürfte unschwer zu erraten sein, welche ausgefuchsten Berater die frischen, unerfahrenen EU- Kommissare da fürsorglich an die Hand genommen haben…….

An die Goldman-Sachs-Meldung fühlte man sich dann flugs erinnert, als plötzlich zum Start des neuen Jahrzehnts wieder von Billionen zur Rettung des Klimas die Rede war. Es dürfte unschwer zu erraten sein, welche ausgefuchsten Berater die frischen, unerfahrenen EU- Kommissare da fürsorglich an die Hand genommen haben.

Klimaforscher kritisiert den Greta-Hype „Das ist die Sichtweise des reichen Westens“

Klimaforscher kritisiert den Greta-Hype:
Hanna Lenz/ DER SPIEGEL

Der Klimaforscher Hans von Storch warnt im Interview vor Aktionismus. Greta Thunberg rede „dumm Tüch“ – dummes Zeug. Von Olaf Stampf mehr…

2007 bereits der Betrug bekannt, als Geschäftsmodell

https://journal-neo.org/2019/09/25/climate-and-the-money-trail/

Das Klima und die Spur des Geldes

Das Profi Kriminelle Potsdamer Klima Institut, wo Nichts geforscht wird, sondern für die Politik, gewünschte Reports erstellt werden, als Geschäftsmodell, für über 2.000 Politik Kriminelle.  Wobei die UN Organisaation IPCC, ein Politik Gremium ist, schon vor über 10 Jahren, für ihre gefälschten Berichte gut dokumentiert ist. Identisch die Potsdamer Kriminellen, welche einen extremen Hintergrund haben. Wie alle UN Organisationen vollkommen korrupt. Eine Reform der UN wurde vor über 20 Jahren verlangt, versprochen, blieb aber aus. Damit korrupte Idioten mit Parteibuch einen Job haben. Gigantisch aufgeblähter Job Motor im Mafia Klientel Stile.

Bildschirmfoto vom 2019-09-02 02-16-58.png

Das PIK wurde 1992 gegründet und ist privatrechtlich als gemeinnütziger eingetragener Verein organisiert, Das PIK ist ein Institut der Leibniz-Gemeinschaft und wird zu etwa gleichen Teilen von Bund und Land finanziert. Im Jahr 2018 erhielt das Institut insgesamt etwa 12,0 Millionen Euro institutioneller Förderung. Die satzungsgemäßen Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung, das Kuratorium, der Vorstand und der Wissenschaftliche Beirat.

Co2 Papst: Michael Mann, als Klima Betrüger enttarnt

 Angela Merkel, mit ihren Politik Betrugs Kaspars, des Potsdamer Institut, denn heute nennt sich jeder Politik Betrüger: Professor, hat oft eigene Beratungs Consults, als Geschäfts Modell, wo seit 20 Jahre, hohe MIlliarden Summen spurlos verschwinden.

Angela Merkel, die selbst ernannte Wissenschaftlerin, Betrügerin, welche schon lange Nichts kapiert, holt sich bei einemr Nicht Wissenschaftlichen Verein, PR Argumente, die mit Millionen von Steuergeldern, auch noch dem dümmsten Politik Hofschranzen, einen Job besorgen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel, Chef des Kanzleramts Helge Braun (l) und PIK-Direktor Ottmar Edenhofer (r). Foto:PIK/Greb

CO2-Preis: Bundeskanzlerin informiert sich bei Potsdamer Klimaforschern

Die schreiben aller Welts Allgemeinbildung ab, als Ergebnis Wissenschaftlicher Forschung

 

 

Abschreib Motor für gefälschte Panikmache, des IPCC, was man vor über 10 Jahren auch schon gut dokumentiert hat. Für was man ein Institut erneut braucht, wenn an etlichen Unis der Welt seriös geforscht wird?. Job Motor für die dümmsten Parteiganger erneut.

Klimawandel als Geschäftsmodell

Kategorien:Europa Schlagwörter: ,

Bauern demonstrieren gegen die peinliche und falsche Agrar Politik in Deutschland

Februar 4, 2020 4 Kommentare

Wenn korrupte Gestalten Minister werden, Inkompetenz und Export Wahn, kriminelle Elemente die Politik übernehmen, korrupte Vorstände, nur an ihren Gross Betrieb, für Export Fleisch ihre Taschen füllen. Demonstrationen, ohne die Vorstände der Bauern Verbände, weil die Nichts gegen die Bürokratie machten, was ebenso Terror gegen jeden Handwerker und Klein Betrieb ist.

Die korrupten Idioten in Berlin, geben eine Milliarde, welche dann erneut spurlos für Posten und unnützen Organisationen, wie die Klima, Umwelt Milliarden verschwinden, wo das Volk, die Bauern verarscht werden, weil keine Probleme gelöst werden.

Nichts geht mehr: Drei Stunden lang haben Landwirte mit ihren Traktoren in Eching-Ost den Warenstrom im Edeka-Zentrallager zum Erliegen gebracht.

Mitternachts-Demo im Süden von Freising 

Rund 120 Traktoren blockieren Edeka-Zentrallager in Eching

  • vonRedaktion Freising

Nichts ging mehr: Landwirte blockierten Montagfrüh mit rund 120 Bulldogs das Zentrallager von Edeka im Gewerbegebiet Eching-Ost.

Eching – Tausende aufgebrachter Landwirte waren in der Nacht auf Montag in Bayern und Baden-Württemberg „spontan unterwegs“, wie es in einer Pressemitteilung von Landschafftverbindung (LSV) heißt, „um Ihrer Enttäuschung gegenüber der Politik in Deutschland, der EU und die des Lebensmitteleinzelhandels zum Ausdruck zu bringen.“ Die Um auf Nummer sicher zu gehen, wurde die Spontan-Demo angemeldet.

Als einer von fünf Edeka-Standorten in Bayern war auch Eching-Ost von den Pro testen betroffen.

„Die Gesellschaft möchte hoch qualitative, einheimische Lebensmittel, die zu höchsten deutschen Standards, von einer klein strukturierten Landwirtschaft erzeugt werden“, sagt der LSV-Pressesprecher von Oberbayern, Andreas Bertele. Um diesen Wunsch zu ermöglichen, bräuchten die Erzeuger aber besserer Rahmenbedingungen von der Politik. Außerdem müssten die Verbraucher „objektiv deutlich am Regal“ über die Herkunft der Lebensmittel sowie deren Produktionsstandards informiert werden. Bertele ist überzeugt: „Nur gemeinsam kann die Versorgung mit fair bezahlten deutschen Erzeugnissen in Zukunft sichergestellt und dem Endverbraucher ermöglicht werden, sich an der Ladentheke für die einheimische bäuerliche Landwirtschaft zu entscheiden.“ So wie jetzt könne man jedenfalls nicht mehr weitermachen, wenn Regionalität und Klimafreundlichkeit in das Angebot mit einfließen sollen. „Es ist höchste Zeit, einen Weckruf an den Lebensmittel-Einzelhandel, die Gesellschaft und die Politik zu starten“, so der LSV-Sprecher abschließend. Es sei bereits Fünf vor Zwölf.

„Ein Zeichen gesetzt“ (Bertele) wurde in Form dieser mitternächtlichen Aktion von Landschafftverbindung übrigens auch in Straubing, Trostberg, Gaimersheim und Landsberg. In allen Fällen waren Zentrallager von Edeka betroffen.

https://www.merkur.de/lokales/freising/eching-ort28614/eching-rund-120-traktoren-blockieren-edeka-zentrallager-13519326.html

Kategorien:Europa Schlagwörter:

EU Aussenpolitik, besetzt mit Idioten, die Nichts machen sollen und nur abkassieren

Februar 4, 2020 1 Kommentar

Der aufgeblähte EU Apparat, mit der Unfugs Aussenpolitik, welche nur Fortschritte feiert, beschäftigt über Tausende von Idioten in den aufgeblähten Botschaften und treibt sich überall mit den korruptesten und kriminellsten Regierungs Gestalten herum.

Who’d Want to Be Federica Mogherini? And Who’d Want Her Job? EU Foreign Policy and Other Stupid Questions, Explained

February 2, 2020

Why would you employ someone so lightweight as ‘Moggie’ if the EU were serious about its delusional views about being an international player?

Who’d Want to Be Federica Mogherini? And Who’d Want Her Job? EU Foreign Policy and Other Stupid Questions, Explained
Im Solde der Verbrecher Kartelle und des Drogen-, Kinder Handels: Angela Merkel, wie die Fakten zeigen und Ursula von der Leyen, welche erneut von erheblichen Fortschritten der Reformen schwafeln und herumlügen.

IFIMES: Absurdes korruptes Theater der EU, USA, Angela Merkel mit Kriminellen im Balkan

Betrugs Projekte der EU, von Federica Mogherini, der EU Botschaft, EBRD Bank usw.. beschäftigen die EU! Infrastruktur Projekte, dienen seit langem dem Betrug, indem man korrupte Partner hat in vielen Ländern. Die Familie Mogherini, betrieb den VIP Kokain Handel in Rom. Aber die EU ist ein rein kriminelles Enterprise, geschmiert auch für die Kredite für die TAP Gaspipeline. Angebliche Abfall Entsorgungs Systeme sind besonders beliebt, als Betrugs Modell, wie das von der Firma Becker, mit der angeblichen Abfall Entsorgungs Anlage in Bushahit, mit gefälschten Garantien der Stadt Shkoder, für Abfallwirtschaft in Bushati. Wie in Albanien, werden Naturschutz Parks, Trinkwasser auch mit EU Geldern massiv verschmutzt und zerstört. Sämtliche Berichte auch aus dem Libanon, wurden durch die Delegationen der EU mit System gefälscht wie auch in Albanien, dem Balkan. Die EU finanzierte 12 solcher Betrugs Abfall Anlagen, die zur Tarnung auch der Entsorgung von Gift Müll dienten, überall das Wasser vergiftete. Tausende von Wasserkraftwerken, hat die EU, KfW Mafia finanziert, mit gefälschten Umwelt Gutachten, in Nationalparks im Balkan, Georgien usw..

Edi Rama, Federica Mogherini

 

Europäische Fonds durch Mogherini, Hariri und Mikati veruntreut

Nach Angaben der türkischen öffentlich-rechtlichen Fernsehgruppe TRT haben die Abgeordneten des europäischen Parlaments eine Beschwerde eingereicht gegen die ehemalige Hohe Vertreterin der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, und zwei ehemalige libanesische Regierungspräsidenten Saad Hariri und Najib Mikati wegen Veruntreuung [1].

Berichten zufolge wurden mehr als hundert Millionen Dollar aus der europäischen Hilfe zur Bewältigung der libanesischen Abfallkrise von 2015 abgezweigt.

Die Gruppe der Europaparlamentarier wird von der portugiesischen Sozialistin Ana Gomes und dem französischen Nationalisten Thierry Mariani angeführt.

Übersetzung
Horst Frohlich

https://www.voltairenet.org/article209034.html

gefälschte Fake Kompostíer Trommeln in Libanon, von dem korrupten EU Apparat finanziert, welche längst auf einem Feld entsorgt wurden.

Susanne Schütz mit der Albaner Mafia in Fiere. Kleines Schwätzchen unter MaIfiosi

Die korrupten EU Frauen, schickt man nach Vorne, um Betrug zu legalisieren mit einer Foto Show! So blöd muss man erst einmal sein, Markenzeichen der Deutschen und EU Idioten die nur noch abgezockt werden. Natürlich mit Verblödungs twitter account, wird man Botschafterin im Libanon, als Leiterin eines Sozial Justiz Institutes, also ein Mafiöses Institut, wo es in Deutschland auch Hunderte gibt, mit korrupten Parteigängern besetzt wie Ministerien und die peinliche Deutsche Justiz.

Dieser peinliche Moment. Christina Lassen, EU-Delegationschefin des Libanon, sitzt mit einem ausgesprochen besorgten Imar Matar zusammen, bei der Einweihung, wo die dumme Frau, als EU Delegations Leiterin, vor der Einweihung des Betrugs Projektes in 2016 gewarnt wurde. Vollkommen dumm, wird sogar Botschafterin, wie Christina Lassen, die nie einen Beruf gelernt hat, sich mit Millionen Foto Termine und angebliche Projektpartner erkauft, damit niemand merkt wie in Albanien, wie korrupt, dumm die EU Vertreter sind.

Ziemlich allein gelassen, die Erdbeben Opfer, denn Edi Rama und Arben Ahmeti, die Internationalen Ratten, teilen sich die Beute auf, der angeblichen Erdbeben Hilfe, wie es Bill und Hillary Clinton auch in Haiti machten

Die Nichte Gaia Mogherin (verhaftet, sitzt in Haft), ist mit Roberto Nicoletti liiert, der Mitglied in der Super Mafia Bande des Manuel Zumpano: Sohn des Francesco und Domenico Zumpano (die legendäre Bande: „Magliana)ist. Man kontrolliert Rom, seit 80 Jahren. Der Albaner Drogen Boss: «Richie» Durici, wurde ebenso live verhaftet.

Guarda la versione ingrandita di Roma, cocaina al Jackie 'O: tra gli arresti torna la Banda della Magliana

Die Inhaber den prominenten VIP Lokales im Zentrum von Rom wurden ebenso verhaftet: Valentina Errante e Michela Allegri sul Messaggero,

Eine Kokain Vertriebstätte. Durch den bekannten Film Jackie O’, – Dolce Vita: Spiegel Artikel aus 1960

Bildergebnis für Romana Vlachudin

Korruptions Motor der Inkompetenz und des Verbrechens im Balkan: Federica Mogherini, und Romana Vlachudin aus der korrupten HGZ Partei in Kroatien, privat protegiert. Inklusive ihres Ehemannes, Georg Soros Gestalten sind die ordinärsten Abzocker die Tirana auftauchten, neben Knut Fleckenstein.

1 Million € Bestechungsgeld (überteuerter Preis), für den weit überteuerten Kauf einer EU Villa, auch noch über Strohleute, mit dem Gangster Samir Mane, der die Häuser über Fake Offshore Firmen baute.

2 Schwerbewaffenete Leibwächter für Romana Vlahtuin EU Botschafterin

 

Mit erfundenen und gefälschten Gutachten, wo nie die Anwohner, oder Bürgermeister die Zustimmung gaben, das reale EU Modell

  • EIB, EBRD, IFC Finanz Mafia: Wasserkraftprojekte in Naturschutzgebiete auf dem Balkan

    http://balkanrivers.net/sites/default/files/BalkanProtArea_HPP_allC_2015.jpg

    Wasserkraftprojekte in Naturschutzgebiete auf dem Balkan

    Diese Studie untersucht Wasserkraftprojekte auf dem Balkan, die in Naturschutzgebieten geplant sind. Insgesamt wurden 1.640 geplante Wasserkraftwerke auf Basis eines detaillierten und kategorisierten Netzwerks an Naturschutzgebieten untersucht. 535 Projekte oder 32% sind in strengen Schutzgebieten geplant. Weitere 282 Wasserkraftwerke (17%) sollen in anderen Schutzgebieten mit schwächeren Schutzstatus gebaut werden. Insgesamt fallen 817 oder 49% aller geplanten Wasserkraftwerke in Schutzgebiete. Dies weist darauf hin, dass diese Vorgehensweise eher die Regel als die Ausnahme ist und Schutzgebiete unter hohem Druck durch den Ausbau von Wasserkraft stehen.

    Wasserkraftprojekte in Naturschutzgebiete auf dem Balkan – englische Gesamtstudie

Kategorien:Europa

EU, Georg Soros Uni Förderung von Terroristen, Drogen Clans in Europa

Februar 4, 2020 1 Kommentar

 

  • Georg Soros Universität in Ungarn, heute im korrupten Berlin
  • Über 2.000 Islamische Terroristen werden in Deutschland geduldet, können angeblich studieren, mit gefälschten Schulzeugnissen, inklusive Tschetenische Kopf Abschneider, die nicht abgeschoben werden, oder eben „amri“ und Co. bei vollkommen inkompetenden Behörden, wo im Mafia Klientel Stile: Frauen die höchsten Posten erhalten.
  • Die Frauen Bande in Berlin: 100 % inkompetend, im Mafia Klientel Stile ernannt
  • Köpfen von Christen, Kindern : Terroristen Motor: Guido Westerwelle und Frank Walter Steinmeier, Clemenz von Goetze

Wie ein islamistischer Milizen-Sprecher an eine europäische Universität kommt

Islam Alloush vor seiner Studienzeit in Europa. Foto: Propaganda Jaish al-Islam

Für den „Syrien-Fachmann von Jaish al-Islam“ gab es das Erasmus-Plus-Förderprogramm zum Studium an einer französischen Universität. Für Kritiker ist das Teil einer größeren „Vergiftung“

Vergangene Woche wurde der frühere Sprecher der syrischen Miliz Jaish al-Islam in Marseille festgenommen. Erstaunlicherweise hatte er ein „Erasmus-Visum“ in der Tasche. Das stellt ein paar Fragen, zum Beispiel: Wie kommt es dazu, dass ein hochrangiges Mitglied einer extremistischen, salafistisch ausgerichteten Miliz von einer französischen Universität angenommen wurde und dies allen Indizien nach im Rahmen des Erasmus-Plus-Förderprogramms?

Die kurze Antwort mit einem bitter-bizarren Beigeschmack: Das richtige Label öffnet Förderprogramme. Majdi M. Nema, aka Islam Alloush, präsentiert sich in seiner Bewerbung, die nun an die Öffentlichkeit gespielt wurde, als „Forscher, der sich auf syrische Angelegenheiten spezialisiert hat, mit Schwerpunkt auf Themen im Sicherheits- und Terrorismusbereich“.

Immerhin aber war Majdi M. Nema offen genug, um in der Bewerbung auf seine „gewichtige Rolle bei der ’syrischen Revolution'“, seine „revolutionäre Schlüsselrolle“ und seine weiter bestehenden Verbindungen und Aktivitäten hinzuweisen. Das hätten die Adressaten der Bewerbung eigentlich aufhorchen lassen müssen. Bei einer britischen Universität („major UK University“) war dies der Fall. Sie lehnte den Bewerber ab – wegen seiner Rolle in der salafistischen Miliz Jaish al-Islam und deren Vorgeschichte.

Dass dies bei der Universität der Provence Aix-Marseille anders verlief, führt zu einer längeren Antwort, die schwieriger ist, weil politisch heikel.

Förderung der syrischen Opposition als Maxime

Denn, wie es der französische Historiker, Publizist und Syrien-Spezialist Fréderic Pichon (u.a. federführend an der Syrien-Ausgabe der Cahiers de L’Orient im Sommer 2018 beteiligt) in einem vorsichtig und zugleich bissig formulierten Tweet anspricht: Es wäre gut möglich, dass der „Syrien-Fachmann von Jaish al-Islam“ an der französischen Universität auf einen Förderer traf, der auch öfter als Berater der französischen Diplomatie herangezogen wurde:

https://www.heise.de/tp/features/Wie-ein-islamistischer-Milizen-Sprecher-an-eine-europaeische-Universitaet-kommt-4652265.html

Erasmus-Plus-Programme: Was ist das und wie kannst Du davon profitieren?

Erasmus-Plus (Erasmus+) hilft Dir, Deinen Auslandsaufenthalt zu verwirklichen. Du wirst durch Erasmus finanziell unterstützt, damit Du Dich auch im Ausland ganz auf Dein Studium konzentrieren kannst. Erasmus-Plus gibt es erst seit 2014/15 und fasst alle bisherigen EU-Programme zusammen. Davon kannst Du profitieren, da Du länger gefördert werden kannst. Hier erfährst Du genau, was Erasmus-Plus eigentlich ist, wann Studenten gefördert werden und wie hoch Deine Unterstützung sein kann.
Mit Erasmus Plus ins Ausland

Erasmus-Plus (Erasmus+) umfasst alle Bildungsprogramme der EU für die allgemeine und berufliche Bildung (Comenius, Leonardo da Vinci, Erasmus, Erasmus Mundus und Grundtvig). Die Zusammenlegung soll Dir mehr Transparenz bei der Auswahl des richtigen Erasmus-Stipendiums bieten, sowie die Erasmus-Bewerbung für eine Unterstützung durch Erasmus+ erleichtern. Zudem haben sich einige Erasmus-Voraussetzungen für Dich geändert.

Erasmus-Plus: Was wird gefördert?

 

https://www.mystipendium.de/erasmus/erasmus-plus-swaAqn5EALw_wcB

Kategorien:Europa