Startseite > Europa, Geo Politik > Steinmeier, Elmar Brok, EU und US Banden: Ukraine: Unterm Hakenkreuz

Steinmeier, Elmar Brok, EU und US Banden: Ukraine: Unterm Hakenkreuz

März 1, 2020

Nichts Neues von der Hitler Front, der EU, Angela Merkel und des Frank Walter Steinmeier und der Grünen. . Wie überall, identisch bei den Deutschen, verschwinden in der Ukraine, 5,3 Milliarden $ der US Gelder spurlos, auch weil die EU und Hillary Clinton Banden, mit Victory Nuland, dem Gangster Jo Biden das Sagen haben. Phantom Programme, Projekte, wie bei dem Auswärtigem Amte, der KfW, doppelte Abrechungen, auch im Steinmeier Betrugs System in Afghanistan***

Unterm Hakenkreuz

***

Rudy Giuliani – $5.3 Billion in Ukrainian Foreign Aid Missing! (Interview with a Ukrainian government official covering breaking new evidence)

The Democrats just tried to impeach The President accusing him of trying to abuse his power to ask for an investigation he didn’t really want. This video interview covers just some of the known money laundering going on during the Obama administration through Ukraine while Joe Biden was the point man in Ukraine.

If all of this evidence is true, and so far there is too much objective substantial evidence to say it’s not, President Trump will not only be totally vindicated, but Biden is going to be charged at some point.

https://www.investmentwatchblog.com/rudy-giuliani-5-3-billion-in-ukrainian-foreign-aid-missing-interview-with-a-ukrainian-government-official-covering-breaking-new-evidence/

 

Kategorien:Europa, Geo Politik Schlagwörter:
  1. gaffg
    März 4, 2020 um 9:11 pm

    Der manipulierte Heldenkult
    Zwei Kiewer Juristen demontieren das im Westen gepflegte Narrativ von einer „friedlichen Revolution“.
    von Wladislaw Sankin

    Foto: Photobank gallery/Shutterstock.com

    Zum sechsten Mal jähren sich heuer jene blutigen Ereignisse auf dem Kiewer Maidan, die unmittelbar zum Machtwechsel geführt haben. Die Toten unter den Demonstranten werden seitdem auf fast religiöse Weise gefeiert. Doch der Opfermythos ist eine Manipulation. Der Autor konfrontiert die „offizielle“ Version mit unbequemen Fragen: Welches waren die wahren Hintergründe der Ereignisse? Wer waren die vermeintlichen Helden wirklich? Und welche Opfer werden in den westlichen Medien unterschlagen?
    https://www.rubikon.news/artikel/der-manipulierte-heldenkult

    • balkansurfer
      März 9, 2020 um 1:39 am

    • balkansurfer
      April 17, 2022 um 11:51 am

    • balkansurfer
      Mai 28, 2022 um 1:56 am


      Ein Meer der Lügen auch der Deutschen Medien, welche eifrig mitmachten


      „Russiagate“


      Hillary Clinton der Lüge überführt, aber die deutschen Medien schweigen


      Ein Mitarbeiter von Hillary Clintons Wahlkampfstab hat vor Gericht gestanden, dass Hillary Clinton persönlich zugestimmt hat, „Russiagate“ zu konstruieren. Aber deutschen Medien ist das keine Schlagzeile wert.


      von


      22. Mai 2022 03:00 Uhr


      Der Anti-Spiegel berichtet seit Jahren, dass „Russiagate“ eine Erfindung von Hillary Clintons Wahlkampfstab gewesen ist. Allerdings finden die deutschen „Qualitätsmedien“ das nicht erwähnenswert. Nun hat ein weiterer Mitarbeiter von Clintons damaligem Stab das vor Gericht eingestanden, wie amerikanische Medien melden.


      Dass diese Meldung in den deutschen „Qualitätsmedien“ keine Schlagzeilen produziert, obwohl sie ihre Leser jahrelang mit den frei erfundenen Lügen von Hillary Clinton und den US-Demokraten über „Russiagate“ und Donald Trumps angebliche Verbindungen zu Russland in Atem gehalten haben, ist nicht verwunderlich. Es zeigt nur einmal mehr, dass es ihnen nicht um objektive und kritische Berichterstattung geht, sondern nur darum die deutschen Leser in die gewollte Richtung zu beeinflussen. Informationen, die dem gewollten Narrativ widersprechen, werden den Deutschen dabei verschwiegen.


      In Russland ist das anders, russische Medien berichten darüber. Ich übersetze hier die Meldung der russischen Nachrichtenagentur TASS über die aktuellen Ereignisse und werde im Anschluss daran ältere Berichte des Anti-Spiegel verlinken, damit auch Leser, die neu auf dem Anti-Spiegel sind, sich bei Interesse intensiver in die von deutschen Medien verheimlichten Entwicklungen einlesen können.


      Beginn der Übersetzung:


      In Clintons Stab wurde erzählt, sie habe die Leaks über Trumps angebliche Verbindungen zu Russland inszeniert


      Das US Federal Bureau of Investigation (FBI) erklärte, es habe keine Beweise für eine Verbindung zwischen der Trump Organization und der Alfa Bank gefunden.


      Die ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton hat als demokratische Präsidentschaftskandidatin 2016 persönlich Pläne ihrer Wahlkampfmitarbeiter gebilligt, die Behauptungen über eine angebliche Verbindung zwischen ihrem republikanischen Rivalen Donald Trump und der russischen Alfa Bank an die Medien weiterzugeben. Der Wahlkampfmanager der ehemaligen First Lady, Robby Mook, sagte das am Freitag bei einer Gerichtsverhandlung in Washington D.C. aus.


      Er sagte, er habe an einem Treffen mit anderen Mitarbeitern der Clinton-Kampagne teilgenommen, bei dem sie von seltsamen Aktivitäten im Cyberspace erfuhren, die auf eine Verbindung zwischen der Trump Organization und der Alfa Bank hindeuteten. Sie beschlossen, diese Informationen an die Medien weiterzugeben.


      „Wir haben das mit Hillary besprochen. <…> Sie war mit der Entscheidung einverstanden“, sagte Mook. Er hoffte, dass die Journalisten die diese Informationen „überprüfen und schreiben, was sie für wahr halten.“ Während des Prozesses am Donnerstag erklärte das US Federal Bureau of Investigation (FBI), es habe keine Beweise für einen Kommunikationskanal zwischen der Trump Organization und der Alfa Bank gefunden.


      Der Prozess


      Im vergangenen September erhob der US-Sonderermittler John Durham Anklage wegen Meineids gegen den der Demokratischen Partei nahestehenden Anwalt Michael Sussman, der 2016 dem FBI Informationen über angebliche Verbindungen zwischen Trumps Unternehmen, der später US-Präsident wurde, und der russischen Bank geliefert hatte. (Anm. d. Übers.: Damals hat fast nur RT-DE über diese Anklage berichtet)


      Sussman war ein ehemaliger Beamter des US-Justizministeriums und vertrat später eine Reihe von Kunden. Dazu gehörten das Nationale Komitee der US-Demokraten sowie Clintons Wahlkampfmitarbeiter. Im September 2016 stellte der Anwalt dem FBI Material über einen angeblichen „geheimen Kommunikationskanal“ zwischen der Trump Organization und einer Bank in Russland zur Verfügung.


      Durham untersucht seit Mai 2019 im Auftrag des damaligen US-Justizministers William Barr die Umstände des Beginns der Überwachung von Trumps Amtssitz durch US-Geheimdienste. Ihm wurden die Befugnisse eines Sonderermittlers übertragen, so dass das besagte Verfahren unter der derzeitigen demokratischen Regierung fortgesetzt werden kann.


      Trump und sein Umfeld haben den US-Geheimdiensten wiederholt vorgeworfen, während des Präsidentschaftswahlkampfs 2016 seine Wahlkampfzentrale ausspioniert zu haben. Dem Republikaner zufolge waren sich sowohl sein Vorgänger Barack Obama als auch der derzeitige US-Regierungschef Joe Biden darüber informiert.


      Ende der Übersetzung


      Was deutsche Medien alles verschweigen


      Haben Sie schon von Sonderermittler Durham gehört? Im Gegensatz zu Sonderermittler Mueller, der medienwirksam gegen Trump ermittelt, aber rein gar nichts Belastendes gefunden hat, hat Durham, der gegen die Demokraten um Clinton und Biden ermittelt, Erfolge vorzuweisen. Er hat einen FBI-Juristen überführt, der 2016 die angeblichen Beweise fabriziert hat, die zur illegalen Überwachung von Trumps Wahlkampfteam geführt haben, weil es den Verdacht auf illegale Verbindungen zwischen Trump und Russland gegeben habe. Das war frei erfunden, aber Trump wurde während des US-Wahlkampfes illegal überwacht, was eigentlich ein größerer Skandal sein sollte, als der Watergate-Skandal. Aber die „Qualitätsmedien“ berichten nicht darüber.


      Auch dass Clinton und die Demokratische Partei im April 2022 zu Geldstrafen verurteilt wurden, weil sie Vorwürfe gegen Trump frei erfunden hatten, haben deutsche „Qualitätsmedien“ verschwiegen. All das war schon 2019 offensichtlich, als die „Qualitätsmedien“ das ebenfalls von den Demokraten konstruierte Amtsenthebungsverfahren gegen Trump zum wichtigsten Thema gehypt haben, und auch damals haben die „Qualitätsmedien“ nur das nachgeplappert, was die US-Demokraten wollten, anstatt ihren Lesern alle verfügbaren Informationen zu geben.


      Von den Lügen der Demokraten um Clinton und Biden sollen Leser in Deutschland nichts erfahren.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: