Archiv

Archive for Juli 30, 2020

US, EU, Berliner Demokratie Staaten: „Kleptokratie“ und Mafia Staaten

Juli 30, 2020 4 Kommentare

Ein echtes Erfolgs Modell der Mafiös aufgebauten und finanzierten Politischen Stiftungen, von USAID; FES, KAS angefangen.

Von einem einmal blühenden Land, mit best ausgebildeten Ingenieren, Lehrern, gute Hochschulen und Funktion des Strom und Wasser Versorgung wurde jedes Land wenn die Amerikaner mit ihren Banden auftauchen, den GTZ und KfW Leuten jedes Land in eine Wüste verwandelt und ungeheure Geld Summen mit kriminellen Partnern gestohlen

Beitrag anzeigen
„Das Endstadium des Kapitalismus ist die organisierte Kriminalität“


Karl Marx
  • Für Profite mit Kriminellen, wurde wie überall, der Einmarsch, die Besetzung des Irakes begonnen und endet wir überall, von Afghanistan, Kosovo, Albanien, Georgien, Afrikanische Länder mit US Kriminellen Partner, als Regierung. Wie immer verschwanden hohe Milliarden Summen, in dem Sumpf, von Betrug und angebichen Projekten für Demokratie und Justiz Aufbau. Gute Techniker, Ingeniuere, ersetzte man wie die Deutschland, der EU, durch inkompetende Idioten, die sich oft auch noch Wissenschaftler nennen. Original Mafia KLientel Justiz und Posten Besetzung und die Idioten bilden immer noch Polizei in Afghanistan aus, weil so am leichtesten viel Geld gestohlen werden kann.

Über 50 Grad und Mafiamilizen

Irak: Das Erbe der US-Besatzung

  • Thomas PanyFür heute wurden 51 Grad Celsius als Höchsttemperatur in Bagdad angegeben, vergangene Woche wurden Rekordtemperaturen von 54 Grad gemeldet. Das ist nichts Neues. Solche Meldungen gibt es seit Jahren regelmäßig (etwa: „Die heißeste Stadt der Welt“, NBC 2015).Bitter ist, dass dazu regelmäßig die gleiche Wut gibt: über tägliche, stundenlange Stromausfälle, die Klimaanlagen nutzlos machen, über überteuerte Rechnungen, die an private Generatorenbetreiber bezahlt werden müssen, über desolate Zustände in einem ölreichen Land, die sich weiter verschlimmern.Die Armutsrate ist infolge der Corona-Virus-Pandemie von 20 Prozent auf 34 Prozent gestiegen, bis zum Ende des Jahres erwartet das irakische Planungsministerium eine weitere Steigerung um 50 bis 60 Prozentpunkte. Woher soll das Geld für ein „Stimuluspaket“ kommen, um die Konjunktur zu beleben?, fragen sich Beobachter in Anzug und Krawatte.Beim Blog 1001IraqiThoughts stellt der Programm-Manager für den Nahen Osten und Nordafrika der Internationalen Energieagentur (englisch: IEA) eine interessante Rechnung mit der These auf: Es muss doch nicht so sein, die chronische Strom-Knappheit muss nicht so schlimm sein. Seit 2012 habe das Land 20 Milliarden US-Dollar an Kapitalinvestitionen in diesen Sektor gesteckt, um die Kapazität nach Plan um 13 GW zu vergrößern, so Ali Al-Saffar. Dann rechnet er vor:-„Kleptokratie“

„Schwund“ ist das große Thema des Berichts, ein ganz ähnliches Phänomen wie oben bei der Stromversorgung geschildert. Worth hat dafür eine Überschrift „Kleptokratie“. Gemeint ist Korruption, die von großem Summen in großem Stil gefördert wird und eine Mafia-ähnliche Struktur im Irak mitaufgebaut hat. Zur Kleptokratie liefert Worth viele Zoom-Bilder; etwa, wie eine schiitische Miliz, die berüchtigte Kataib Hezbollah, den Flughafen in Bagdad unter ihre Geschäftskontrolle gebracht hat, wie viel Millionen bei Bauprojekten oder beim Verkauf von Medikamenten bei Managern oder in der Kette von Behördenentscheidern und -beteiligten hängenbleiben.

Zwischen 125 Milliarden und 150 Milliarden US-Dollar sollen von Irakern, die die entsprechende Stellung am „Dollar-Wasserloch“ hatten, ins Ausland gebracht worden sein, „most of it ‚illegitimately acquired'“ (auf illegitime Weise erlangt), manche Schätzungen gehen gar von 300 Milliarden US-Dollar aus, mindestens 10 Milliarden davon sollen in Immobilien in London gegangen sein, zitiert Worth einen „älteren Staatsmann“ aus dem Irak mit Erfahrungen im Finanzwesen. Die Informationen seien für den Think Tank Atlantic Council gesammelt worden.

https://www.heise.de/tp/features/Ueber-50-Grad-und-Mafiamilizen-4859740.html

Kategorien:Europa

Die Chefs der WHO, WFP, UNICEF veröffentlichen die Totes Folgen an Kinder, wegen dem Skandal Lockdown überall

Juli 30, 2020 9 Kommentare

Profite für die Nahrungs Giganten, Pharma Lobby ohne Ende, mit enormen Folgen für die Kinder Weltweit, wo in Deutschland scon 70 % depressive Folge Erscheinungen haben. Viele starben, auch weil die Schulen geschlossen wurden, ohne Betreuung, weil die Eltern arbeiten mussten. Die Politiker machen was sie wollen, mit ihrer Corona Betrugs Show Weltweit, nur um Billiarden zustehlen. Erfundene Studien, von dem RKI, Drosten waren überall wichtiger wie das Kinder Wohl, wobei die Kita-, und Schulschliessungen ein ungeheuer Skandal ist, Kinder Terror, aber identisch nachdem US Plan von Richard Hatchett, auch Isolierung der Alten, ein übles Euthnasie Programm, überall in Europa, als man Familien Kontake unterband. Der Ehemann von Angela Merkel, ist an den Gründen des vollkommen unsinnigen Lockdown aktiv daran beteiligt, weil er im Beirat des Leopoldina sitzt.

Das Hungervirus

Acht große Nahrungsmittel- und Getränkehersteller zahlen 18 Milliarden US-Dollar an ihre Aktionäre aus, während auf der ganzen Welt neue Epizentren des Hungers entstehen.

von Oxfam International

Der Bericht „The Hunger Virus“ (Das Hungervirus), legt offen, wie geschätzte 122 Millionen Menschen in diesem Jahr als Folge der sozialen und ökonomischen Verwerfungen durch die Pandemie, einschließlich Massenarbeitslosigkeit, Störungen der Nahrungsmittelproduktion und -bereitstellung und abnehmende Hilfen an den Rand des Hungertods gebracht werden könnten.

Dies entspricht einer globalen Sterblichkeit von 12.000 Menschen pro Tag, während sie für COVID-19 im April 2020 einen Höchstwert von 10.000 Toten pro Tag erreichte.

Acht der weltweit größten Nahrungsmittel- und Getränkehersteller haben seit Beginn 2020 ihren Shareholdern mehr als 18 Milliarden US-Dollar Dividenden gezahlt — mehr als zehnmal so viel, wie nötig wäre, um die im humanitären Appell der UN zu COVID-19 geforderten Nahrungsmittel- und Landwirtschaftshilfen für die verletzlichsten Gemeinschaften zu finanzieren.

https://www.rubikon.news/artikel/das-hungervirushttps://www.rubikon.news/artikel/das-hungervirus

Lockdowns and school closures may be killing MORE children than Covid-19, warn leading UN officials citing new study

………………………….

Danny Sriskandarajah, Vorsitzender von Oxfam Großbritannien, erklärte:

Advocates of reopening schools may have found a surprise ally in leaders of UN agencies – including the WHO – who cited a new study to show children may suffer more harm from lockdowns than the actual pandemic.

“The repercussions of the pandemic are causing more harm to children than the disease itself,” UNICEF director Henrietta H Fore said on Monday, seeking more funding to deal with the crisis. The agency’s nutrition program chief Victor Aguayo added that harm is caused “by having schools closed, by having primary health care services disrupted, by having nutritional programs dysfunctional.”

Fore joined World Health Organization director Tedros Adhanom Ghebreyesus, UN Food and Agriculture Organization (FAO) chief Qu Dongyu, and World Food Programme director David M Beasley in signing a call to action published in the Lancet, citing Covid-19 response strategies such as “physical distancing, school closures, trade restrictions, and country lockdowns” as  contributing to child malnutrition globally…………..

https://www.rt.com/news/496482-study-covid-hunger-children-lancet/

Child malnutrition and COVID-19: the time to act is now

The COVID-19 pandemic is undermining nutrition across the world, particularly in low-income and middle-income countries (LMICs).

The worst consequences are borne by young children. Some of the strategies to respond to COVID-19—including physical distancing, school closures, trade restrictions, and country lockdowns—are impacting food systems by disrupting the production, transportation, and sale of nutritious, fresh, and affordable foods, forcing millions of families to rely on nutrient-poor alternatives…………………..

Der Lockdown-Irrsinn

Was derzeit unter Berufung auf Corona geschieht, dürfte als eine der folgenschwersten Fehlentscheidungen in die Geschichte eingehen.

Bericht zur Coronalage 23.07.2020: Massentests und künstliche Wellen

Dies ist ein besonders umfangreicher Bericht zur Coronalage. Das ist dem Umstand geschuldet, dass auch der Umfang an Desinformation, Unkenntnis und Panikmache ein flächendeckendes Ausmass angenommen hat. Vieles wird hier Schritt für Schritt und mit umfangreichen Belegen möglichst anschaulich erklärt. Fest steht: Die gegenwärtige Agenda hat mit allem möglichen zu tun, aber ganz sicher nicht mit der Sorge um die öffentliche Gesundheit. / mehr

Kategorien:Europa Schlagwörter: , ,