Startseite > Geo Politik > Twitter, Facebook, youtube, Christian Drosten Betrugs Show, in „Wuhan“, mit Fake accounts, die alte NATO, EU, PENTAGON Kriegs PR Show

Twitter, Facebook, youtube, Christian Drosten Betrugs Show, in „Wuhan“, mit Fake accounts, die alte NATO, EU, PENTAGON Kriegs PR Show

Die Wirtscchaft des Westens überall zerstören, mit Nützlichen Idioten (usefule idiots), wie Christian Drosten, der erpressbar ist, wie Politiker, da er keine Doktorarbeit besitzt, nie eingereicht hat. Statt richtige Berichte zuschreiben, haben die Volldeppen Diplomaten, Minister heute twiter, facebook account wie Steinmeier und Heiko Maas, die so verblödet sind, Nichts mehr überprüfen, sondern jeden Müll von facebook, twitter glauben und das verkauft dann ein verblödeter Wissenschaftler ohne jeden Verstand auch noch als Wissenschaft, wie Christian Drosten. Die grosse Fake, Facebook , Twitter, Show und der Betrug, das China in Wuhan, in Windeseile: 14 Krankenhäuser baut, für den Fake – Facebook Virus Panik mit Hilfe dere WHO und Christian Drosten verbreitet. Keine Deutsche Firma, die Deutsche Botschaft, mit dem Gangster Clemens von Goetze überprüften die Angaben nicht, dann wurden die Krankenhäuser schnell wieder abgerissen, 12 waren lt. Fake News, nie belegt. Der Chef der Chinesischen Gesundheitsbehörde, war ja dabei bei der Planung des Events 201, mit Bill Gates Leuten usw.. NATO, von den Geheimdienst Leuten des Obama, Clinton geplant. Die übliche NATO Kriegs PR -Presse, verbreiten gezielt diese Lügen PR Fake News, erneut, woran man die Hintermänner erkannte.
Ausrede haben die Deutschen Deppen nicht, denn ein Markus Söder, hat doch seine Webasto Leute in Wuhan, hätte das überprüfen können, auch ein Jens Spahn, aber die Wahrheit war im Aussenwärtigem Amte, in Berlin unerwüscht, denn man wollte ja Pharma Betrugs Geschäfte machen. Alles in China gesperrt, trotzdem wird mit youtube, twitter, facebook acounts angeblich aus China berichtet und die Dümmsten glauben daran, verbreiten fleissig den Blödsinn. Erinnert, and die Drehbücher, der White Helms, die selben Drehbücher, finanziert von Berlin, der NATO, auch für Giftgas Anschläge und Morde, was Angela Merkel, Steinmeier auch finanziert.
Erinnern Sie sich etwa noch an die Medienschelten, die verlauten ließen das China im Eiltempo kolossale Krankenhäuser aus dem Boden gestampft habe, um Covid-19 Patienten unterzubringen? Doch dem Medienportal mit Sitz in New-York-City Buzz-Feed-News zufolge, haben chinesische Medien und Regierungsvertreter ein Foto verbreitet und falsche Angaben dazu gemacht. Das als, im Corona-Epizentrum Wuhan “in Lichtgeschwindigkeit”, hochgezogenes Krankenhaus ausgegebene Gebäude, ist eigentlich ein Apartmentkomplex im 600 Meilen entfernten Qingdao.
Die NATO kontrollierte Presse, auch hier dabei und zwar Alle um Lügen zu verbreiten und frei erfundene Geschichten, wo man auch vor Mord nicht zurückschreckt, und Kinder köpfen, vor laufender Kamera! Über die getürkten Medien, ist aber Mitwisser Kreis groß, wobei Diplomaten ja Berichte schreiben, die sind überall seit Jahren auch nur gefakt. Ein nur Kurz gebautes Krankenhaus, ein nur kurz existierender Augenarzt aus Wuhan, der Christian Drosten Panik ‚Alibi Sozial Media Informant, was Angela Merkel Wissenschaftt ist. Das fällt ja Idioten auf, das die NATO, die Drehbücher schreib, wie Richard Hatchett, der mit CEPI schon wieder von Angela Merkel fianziert.
General: Hans-Ulrich Holterm dabei, Chef Arzt der Bundeswehr, bei vielen geheimen Auslands Einsätzen schon vor 30 Jahren dabei auch im Irak und Afrika: https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Ulrich_Holtherm
soll die KPC gar eine fadenscheinige Propagandakampagne finanziert haben, wie das Magazin The Tablet festgestellt haben will. In dem Artikel wird mitunter angegeben, dass die globale Covid-19 Hysterie gegen Ende Januar entbrannt sei, nachdem “geleakte Videos” aus Wuhan, die das Grauen der Epidemie und die Schwere des Lockdowns näherbringen sollten, internationale soziale-Medien überfluteten. Etwa Facebook, Twitter und You-Tube, die allesamt in China gesperrt sind. Das Magazin führt diverse Beispiele an die aufzeigen, dass viele dieser visuellen Darbietungen fingiert zu sein scheinen. In einem Video ist beispielsweise zu sehen wie chinesische Gesundheitspolizisten mit einem Schmetterlingsnetz einen Mann einfangen, weil er angeblich keine Gesichtsmaske getragen haben soll. Ebenso hat suspektes Material die Runde gemacht, welches illustrieren soll wie aus heiterem Himmel Personen auf der Straße kollabieren. In den Medien wurden gar Vergleiche mit Szenen aus Zombiefilmen gezogen. The Tablet weist zudem auf Chinas heimische soziale-Medien-Armee hin, die nunmehr auch über die Landesgrenzen hinweg aktiv sein soll. Während der Corona-Pandemie, habe sich diese propagandistische Einflussnahme global ausgeweitet. Das US-Außenministerium hat den Nachrichtendienst Twitter darauf aufmerksam gemacht, dass 250 000 Accounts womöglich Desinformationen über Corona verbreiteten. Letzterer hat sich geweigert dagegen vorzugehen, so das Portal unter Verweis auf US. News. Die Verwendung von Bots ist den Chinesen ebenfalls nicht fremd. Als im Frühjahr “chinesische Experten” nach Italien entsandt worden, um dem europäischen Corona-Epizentrum aus der Patsche zu helfen, sind in dem Zeitraum vom 11 bis 23.März ungefähr die Hälfte der veröffentlichten Tweets mit dem Hashtag #forzaCinaeItalia und 37,1% mit dem Hashtag #grazieCina von Bots abgesetzt worden. https://orbisnjus.com/2020/10/02/chi…pagne-bericht/ Als Bill Gates finanzierte Pentagon Quelle der Lüge Anfang April enttarnt. Boot facebook account quellen u.a. frei erfunden Quelle Johns Hopkins University Noch mehr Details, auf der Website: Das ist die frei erfundene Christian Drosten, Gestalt eines Augenarztes, der natürlich jetzt unbekannt ist. Ein Schauspieler, der sich als Augenarzt ausgab, natürlich plötzlich mit einer reissigen Show verstarb. Zitat Christian Drosten: „Sozial Media“ Informationen, hat er über den Virus
Li Wenliang, facebook Erfinder eines gefährliches Virus, der sehr gesund aussieht in Wuhan, dort wohl nie war! Starb natürlich Kerngesund aussehend, als man ihn zur Panik Show nicht mehr brauchte. Italien, sagt der beste Virologe des Landes, waren die Grippe Impfungen an sehr alten Leute, welche die Armen dahin rafften. Schnell verbrennen, damit die Geschäfte der Pharma Industrie der Hedge Fund, weiter laufen auch beim Diebstahl von Forschungs Milliarden Statista-Dossier zur Corona-Pandemie 2019/20 Ende Dezember 2019 erhielt die WHO Kenntnis über vermehrt auftretende Fälle von Lungenentzündungen unbekannter Ätiologie in der chinesischen Großstadt Wuhan in der Provinz Hubei. Am 7. Januar 2020 identifizierten chinesische Behörden ein neuartiges Coronavirus (SARS-CoV-2) als den krankheitsauslösenden Erreger. Seitdem hat sich die Lungenerkrankung COVID-19 von China über nahezu die ganze Welt ausgebreitet. Das vorliegende Statista-Dossier liefert einen tagesaktuellen Überblick zum Stand der Corona-Pandemie, zu den betroffenen Ländern, zu Inzidenz- und Mortalitätsentwicklung sowie zur medizinischen Versorgung.
Corona-Koryphäe Drosten kritisierte 2014 übersensible PCR-Tests: „Medizin nicht frei von Modewellen“
Von Reinhard Werner7. Oktober 2020 Aktualisiert: 7. Oktober 2020 16:36 Christian Drosten, Leiter des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin.Foto: Christophe Gateau/dpa/dpa Charité-Virologe Christian Drosten schwört trotz zunehmender Kritik an der Aussagekraft positiver Ergebnisse weiter auf massenhafte PCR-Tests auf Corona. Dass er sich 2014 selbst skeptisch in Bezug auf MERS-Tests in Saudi-Arabien geäußert hatte, sei kein Widerspruch. Der Chefvirologe der Berliner Charité und Entwickler jenes PCR-Tests, Christian Drosten, der auch in Deutschland zum Nachweis des neuartigen Coronavirus eingesetzt wird, musste in jüngster Zeit viel an Kritik einstecken. So hieß es etwa, dass sein Testansatz übersensibel wäre und die Ergebnisse nicht ausreichend aussagekräftig. In einem Interview mit der „WirtschaftsWoche“ hatte er selbst im Zusammenhang mit MERS-Fällen in Saudi-Arabien im Jahr 2014 vor Übertreibungen und Verzerrungen durch hypersensible Tests gewarnt.

RKI hält PCR-Tests für aussagekräftiger als Antikörper-Methode

Die PCR-Tests, wie Drosten sie entwickelt hatte, gelten auch heute noch als Standard, wenn es darum geht, die Zahl der Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 in Deutschland zu bestimmen. Dies liegt auch daran, dass der indirekte Nachweis durch die Feststellung von Antikörpern laut Einschätzung des Robert-Koch-Instituts (RKI) nicht ausreichend verlässlich sei. In jüngster Zeit regte sich jedoch zunehmend Kritik an der Zuverlässigkeit der PCR-Tests selbst. Diese hatte unter anderem der Harvard-Epidemiologe Dr. Michael Mina Ende August in der „New York Times“ (NYT) artikuliert. Dieser deutete an, dass diese Tests lediglich das Vorhandensein des Corona-Erregers im Organismus selbst, nicht aber die Schwere der Infektion und das von Befallenen ausgehende tatsächliche Verbreitungsrisikos abbilde. Viele positiv auf das Virus getestete Personen trügen lediglich ein unbedeutendes Quantum davon in sich, erläutert Mina. Von den meisten davon gehe keinerlei Ansteckungsgefahr aus.

Corona-Teststandards überholt?

Drosten schwafelt Allgemeinbildung, was jeder Bauer weiß, über Tiere, wieder von Wissenschaft https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/corona-koryphaee-drosten-kritisierte-2014-uebersensible-pcr-tests-medizin-nicht-frei-von-modewellen-a3351847.html
Virologe Drosten im Gespräch 2014 „Der Körper wird ständig von Viren angegriffen“
Interview von Susanne Kutter 16. Mai 2014 Virusforscher Christian Drosten. Quelle: dpa Virusforscher Christian Drosten. Foto: Wiebke Peitz/Charité /dpa Bild:  dpa Der Virologe Christian Drosten hält die Gefahr einer weltweiten Ausbreitung der Seuche Mers für sehr gering. Ein paar Tipps für unterwegs hat er trotzdem….. https://www.wiwo.de/technologie/forschung/virologe-drosten-im-gespraech-2014-der-koerper-wirdstaendig-von-viren-angegriffen/9903228-all.htm
Plagiatsprüfer: Zweifel an Doktorarbeit von Virologe Drosten
7. Oktober 2020Corona, Info-DIREKT zum Hören:
Quelle: Pressebild Dr. Drosten, Charité, Foto Peitz; Hintergrund: pixabay, KamranAydinov; Komposition: Info-DIREKT
Text anhören! Christian Drosten ist der Superstar unter den deutschen Virologen. Zumindest wird er von den etablierten Medien als solcher verkauft. Doch einige kleine Ungereimtheiten trüben das Bild: Plagiatsprüfer haben Zweifel an der Rechtmäßigkeit. Denn die Doktorarbeit soll erst viele Jahre nachträglich eingereicht worden sein. Treffen die Vorwürfe zu, wäre der akademische Titel wohl hinfällig. „Black Lives Matter“ & Co. stoppen: >> Nein zur globalen Kulturrevolution << Von Michael Mayrhofer Christian Drosten überrascht nicht nur mit ständigen Meinungsänderungen, die auf eine politische Agenda schließen lassen. Gerade erst machte er einen Vorstoß mit der Empfehlung von „Vorquarantäne“ vor Familientreffen. Angeblich ohne ideologische oder politische Motive haben sich Plagiatsprüfer nun die Doktorarbeit Drostens angesehen. Dabei zeichneten sich auf ihrer Stirn tiefe Falten des Erstaunens ab: Dosten soll seine Dissertation im Jahr 2001 verfasst haben. Auf dieser Basis wurde ihm der akademische Grad Doktor verliehen. Doch die Existenz der Dissertation selbst lässt sich erst ab dem Sommer des Jahres 2020 nachweisen. Es gibt momentan keinen Beweis dafür, dass sie vor diesem Datum in der heutigen Fassung existiert hätte. Im Jahr 1997 hielt die Promotionsordnung fest, dass der Doktorand seine Dissertation innerhalb eines Jahres in einer von vier möglichen Versionen abzuliefern habe. Würde er dieser Pflicht nicht nachkommen, „erlöschen alle durch die Prüfung erworbenen Rechte“. Der renommierte Plagiatsprüfer Dozent Dr. Stefan Weber hat sich den Sachverhalt im Detail angesehen. Er schreibt zu Beginn, dass er die Vorwürfe zunächst für ein unglaubwürdiges Gerücht gehalten habe. Tatsächlich fand aber auch Weber keine Doktorarbeit von Drosten, die vor dem Jahr 2020 veröffentlicht wurde. Dies scheint er – gelinde gesagt – zumindest als seltsam und ungewöhnlich zu empfinden. Er kommt zu dem Schluss, dass nur die Universität Frankfurt am Main den Beweis erbringen könne, ob es bereits im Jahr 2001 eine vollständige Dissertation gab oder nicht. Seine Doktorprüfung will Drosten nach eigenen Angaben jedenfalls am 22. März 2003 erfolgreich abgelegt haben. Die Plagiatsprüfer wunderten sich, denn es handelte sich um einen Samstag. Weber schließt seine Analyse mit den Worten: „Was ich dennoch nicht verstehe: Warum erklären sich nicht die Universitätsbibliothek Frankfurt am Main und Herr Drosten selbst, um den Spekulationen ein Ende zu bereiten? Ich komme gerade von einer Pressekonferenz zur wissenschaftlichen Integrität in Österreich. In dieser wurde wiederholt betont, dass Veröffentlichung und Transparenz eine der wichtigsten Eckpfeiler der Wissenschaft sind. Also bitte, klärt uns auf! In der Deutschen Nationalbibliothek tauchte die Dissertation jedenfalls erst im Jahr 2020 auf.  Daran besteht kein Zweifel. Vorher wurde sie nicht einmal katalogisiert – weder in der Nationalbibliothek, noch in der Universitätsbibliothek Frankfurt am Main. Das macht die Optik nicht besser. Plagiatsprüfer Weber betonte aber auch, dass im Jahr 2002 Teile aus der angeblichen Arbeit in einem Aufsatz in einer Zeitschrift erschienen. Deshalb sagt er: Im Zweifel für den Angeklagten, bis der Sachverhalt endgültig geklärt ist.  Der Titel der Arbeit ist – zumindest heute, wo sie seit kurzem verfügbar ist: „Etablierung von Hochdurchsatz-PCR-Testsystemen für HIV-1 und HBV zur Blutspendertestung“.
Who Is Bill Gates? (Full Documentary, 2020)
Corbett • 06/13/2020 • 4 Comments
Just in time for #ExposeBillGates Global Day of Action, The Corbett Report is releasing the full Who Is Bill Gates? documentary in a single upload. Please help to spread the word about this documentary, including the audio and video downloads and hyperlinked transcript at corbettreport.com/gates Continue Reading »
Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: , , , ,
  1. navy
    Oktober 10, 2020 um 8:33 am

    Es war die Behauptung des Teams vom Imperial College, dass die „wirksamste Minderungsstrategie“, die sie untersuchten, zu etwa 250.000 Todesfällen führen würde. Diese sah eine Isolation der Betroffenen, Quarantäne der Privathaushalte und soziale Distanzierung der älteren Menschen vor.

    Das war der Grund, so wurde uns gesagt, warum nichts anderes als ein Lockdown helfen würde. Wenn die Regierung Professor Neil Ferguson gebeten hätte, ein Modell für den Lockdown zu entwerfen, und das Ergebnis wären 200.000 Tote gewesen – mit anderen Worten, in der gleichen Größenordnung –, wären wir dann in den Lockdown gegangen, angesichts des Schadens, den er angerichtet hat?

    Insbesondere war die Schließung von Schulen und Universitäten wegen COVID-19 ein schwerwiegender Fehler, wie es scheint (im Gegensatz zu den April-Kommentaren von Ferguson, der die ursprüngliche Modellierung leitete). Sie geöffnet zu lassen, hätte bedeutet, dass sich viele jüngere Menschen mit relativ geringem Schaden mit dem Virus infiziert hätten, was jedoch den Prozess des Erreichens der „Herdenimmunität“ beschleunigt hätte.

    https://deutsch.rt.com/meinung/107585-wissenschaftler-kommen-zum-schluss-lockdown/

    Ein neuer Impfstoff, darf 10-15 Jahre Entwicklung

    Laut Kanzleramt ist ein Ende der Corona-Krise nur mit der Entwicklung eines Impfstoffes für die ganze Bevölkerung absehbar. Die Bundesregierung produziert Impfstoffe momentan ohne Zulassung. Ein Arbeitspapier einer Forschungsgruppe soll eine „Zwangsimpfung“ propagieren.

    Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) sieht die Möglichkeit zur Normalisierung des Alltages offensichtlich mit einem einsatzfähigen Corona-Impfstoff verbunden. „Die Signale aus der Forschung an einem Impfstoff sind sehr optimistisch. Es besteht also Hoffnung, dass wir im nächsten Jahr schrittweise den Alltag normalisieren können“, so Braun in einem Interview mit dem Spiegel.
    Symbolbild
    Mehr lesen:Mit Biosensor-Implantaten gegen Corona? Nicht nur eine Verschwörungstheorie

    Bereits im Mai sprach Braun in einem Interview mit der Zeitung Die Welt über die Corona-Krise und antwortete auf die Frage, wann er von einem Ende der Krise sprechen würde: „Wenn ein Impfstoff für die ganze Bevölkerung vorhanden ist.“

    https://deutsch.rt.com/inland/107665-rueckkehr-zu-normalitat-durch-impfstoff-bundesregierung-produziert-ohne-zulassung/

    • balkansurfer
      Oktober 10, 2020 um 10:50 am

      Man hat Betrug eingekauft

      Emergent BioSolutions, da (AstraZeneca) wo die Deutschen gekauften Minister Banditen und Angela Merkel, schon einen nicht zugelassenen Impfstoff kauften, bezahlten, produzieren lassen, ist wegen diese Betrug erneut im focus in den USA, weil man vollkommen wertlosen Müll verkauft, produziert

      Company Set to Manufacture COVID-19 Vaccine for US Intentionally Sold Faulty Biodefense Products
      Posted onAugust 20, 2020Author Whitney WebbComments(4)

      Evidence of the corruption of the company Emergent BioSolutions has emerged yet again as the firm, set to play a key role in the manufacture of four leading COVID-19 vaccine candidates, has been caught selling the US government a biodefense product it knew was non-functional.
      Internal documents and e-mails from the “life sciences” company Emergent BioSolutions reveal that the company was aware that its biodefense product for the treatment of nerve gas exposure, sold under the brand name Trobigard, was both non-functional and untested for safety or efficacy while it was actively marketing the product to the U.S. government.
      The firm was well aware of the fact that Trobigard’s functionality and safety in humans had never been tested several months before it was awarded a no-bid $25 million contract in October 2017 and a subsequent $100 million contract in 2019 to supply troves of the product to the State Department. Indeed, the results of the company’s first study on Trobigard’s efficacy in treating exposure to nerve gas were not even available until six weeks after Emergent had won the contract with the State Department and, even then, those results could “not be directly extrapolated to the human situation,” per the study’s authors.
      According to internal company records and emails from Emergent employees and government officials obtained by The Washington Post, Emergent’s director of regulatory affairs, Brenda Wolling, stated in July 2017 that “functionality testing has not been successful in this device [Trobigard]” and that even describing Trobigard as “a treatment of nerve agent poisoning” was inaccurate because that claim “implies that we have efficacy data showing it works………………………

      An Abysmal Track Record Gets Worse
      Despite Emergent’s rather nefarious efforts to duplicitously market faulty and untested biodefense products, the Department of Defense recently awarded them a contract worth up to $75 million to “develop other injectors for potential use by troops to counter certain kinds of chemical attacks.” Emergent BioSolutions, particularly before the company restructured and changed its name from BioPort in 2004, has long been notorious for its close “revolving door” ties to the Pentagon as well as the Department of Health and Human Services (HHS) in addition to its intimate involvement in the Anthrax vaccine scandal where the Pentagon was found guilty in 2004 of illegally using Emergent’s anthrax vaccine in an “experimental” and “off-label” way on U.S. troops.
      That 2004 ruling focused on the Pentagon’s mandatory anthrax vaccination campaign for U.S. troops, which began in the late 1990s, and the fact that Emergent BioSolution’s anthrax vaccine, marketed as BioThrax, had never been subjected to either safety tests or tests that proved its efficacy per its intended use, i.e. protecting troops from the inhalation of weaponized anthrax. The ruling was essentially circumvented by the Pentagon in 2006, when the military decided to resume mandatory anthrax immunizations among U.S. servicemen soon after the FDA approved BioThrax as a treatment for anthrax inhalation, despite no in-depth studies on BioThrax’s efficacy or safety being conducted following the 2004 ruling.
      …….
      As the race to bring the first COVID-19 vaccine to market has heated up, Emergent BioSolutions has forged partnerships with the companies creating most of the leading COVID-19 vaccine candidates, including Johnson & Johnson, Vaxart, Novavax and AstraZeneca. Per these partnerships, Emergent BioSolutions will be the main manufacturer for the vaccine candidates developed by the aforementioned companies, some of which are developing their vaccines with explicit U.S. government support.
      In addition, the U.S. government itself has awarded Emergent a $628 million contract by the Biomedical Advanced Research and Development Authority (BARDA), a division of HHS overseen by Robert Kadlec’s office. Per an Emergent press release, this BARDA contract builds off of an existing contract between BARDA and Emergent and “secures, on behalf of leading COVID-19 vaccine innovators that are supported by the governmen
      https://www.thelastamericanvagabond.com/company-set-manufacture-covid-19-vaccine-for-us-intentionally-sold-faulty-biodefense-products/

      Zweifelhafte Corona-Tests – und wie Panik geschürt wird
      Die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat eine aktuelle Warnung vor einem Coronatest mit besonders hohen falsch positiven Raten herausgegeben. Dies zeigt einmal mehr, dass jeder Test mit dem Problem der falsch positiven Ergebnisse zu kämpfen hat – und wie hierzulande bewusst Panik geschürt wird. / mehr

  2. gaffg
    Oktober 14, 2020 um 12:12 pm

    Ist Christian Drosten falscher Doktor? Hat er seine Promotionsschrift „gefaket“?

    https://www.heise.de/tp/features/Ist-Christian-Drosten-falscher-Doktor-Hat-er-seine-Promotionsschrift-gefaket-4928114.html

    Drosten und die PCR-Tests Was ist an den Vorwürfen dran?

    Stand: 05.10.2020 15:33 Uhr

    Mehrfach haben Kritiker dem Virologen Drosten vorgeworfen, seine Meinung geändert zu haben. Das war der Fall, wenn es neue Erkenntnisse gab. Bei den PCR-Tests hat er jedoch keine Kehrtwende vollzogen.

    Von Wulf Rohwedder, Redaktion ARD-Faktenfinder

    Nicht exakt genug oder viel zu empfindlich – aus beiden Gründen soll der Polymerase-Kettenreaktion-Test (PCR) nicht geeignet sein, um Infektionen zuverlässig zu ermitteln, behaupten seine Kritiker. Für eine zu hohe Empfindlichkeit führen sie nun ausgerechnet den Virologen Christian Drosten von der Charité an, den Entwickler des SARS-Cov2-Infektionstests.

    Dieser soll eine Kehrtwendung um 180 Grad vollzogen haben. Der angebliche Beweis: Ein Interview des Virologen mit der „Wirtschaftswoche“ aus dem Jahr 2014, in dem Drosten die Testmethode für eine Übertreibung der Ausmaße der Mers-Epidemie verantwortlich gemacht habe:

    Ja, aber die Methode ist so empfindlich, dass sie ein einzelnes Erbmolekül dieses Virus nachweisen kann. Wenn ein solcher Erreger zum Beispiel bei einer Krankenschwester mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht, ohne dass sie erkrankt oder sonst irgend etwas davon bemerkt, dann ist sie plötzlich ein Mers-Fall. Wo zuvor Todkranke gemeldet wurden, sind nun plötzlich milde Fälle und Menschen, die eigentlich kerngesund sind, in der Meldestatistik enthalten. Auch so ließe sich die Explosion der Fallzahlen in Saudi-Arabien erklären. Dazu kommt, dass die Medien vor Ort die Sache unglaublich hoch gekocht haben.

    https://www.tagesschau.de/faktenfinder/drosten-pcr-test-101.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    in Patients with Severe Acute Respiratory Syndrome.
    Erstautor ist Christian Drosten.
    Mit dieser Publikation ist sein Dr. Titel mehr als gerechtfertigt.
    Eingereicht wurde seine Publikation aus Department of Virology, Bernhard Nocht Institute for Tropical Medicine, Bernhard-Nocht Str. 74, 20359 Hamburg, Germany.

    2003

    Identification of a Novel Coronavirus in Patients with Severe Acute Respiratory Syndrome
    List of authors.

    Christian Drosten, M.D., Stephan Günther, M.D., Wolfgang Preiser, M.D., Sylvie van der Werf, Ph.D., Hans-Reinhard Brodt, M.D., Stephan Becker, Ph.D., Holger Rabenau, Ph.D., Marcus Panning, M.D., Larissa Kolesnikova, Ph.D., Ron A.M. Fouchier, Ph.D., Annemarie Berger, Ph.D., Ana-Maria Burguière, Ph.D., Jindrich Cinatl, Ph.D., Markus Eickmann, Ph.D., Nicolas Escriou, Ph.D., Klaus Grywna, M.Sc., Stefanie Kramme, M.D., Jean-Claude Manuguerra, Ph.D., Stefanie Müller, M.Sc., Volker Rickerts, M.D., Martin Stürmer, Ph.D., Simon Vieth, Hans-Dieter Klenk, M.D., Albert D.M.E. Osterhaus, Ph.D., Herbert Schmitz, M.D., and Hans Wilhelm Doerr, M.D.

    https://www.nejm.org/doi/10.1056/NEJMoa030747?url_ver=Z39.88-2003&rfr_id=ori%3Arid%3Acrossref.org&rfr_dat=cr_pub++0www.ncbi.nlm.nih.gov.

    From the Bernhard Nocht Institute for Tropical Medicine, National Reference Center for Tropical Infectious Diseases, Hamburg (C.D., S.G., M.P., K.G., S.K., S.M., S.V., H.S.); the Institute of Medical Virology (W.P., H.R., A.B., J.C., M.S., H.W.D.) and the Medical Clinic III (H.-R.B., V.R.), Johann Wolfgang Goethe University, Frankfurt am Main; and the Institute of Virology, Philipps University, Marburg (S.B., L.K., M.E., H.-D.K.) — all in Germany; the Pasteur Institute, Molecular Genetics of Respiratory Tract Viruses, National Influenza Center (Northern France), Paris (S.W., A.-M.B., N.E., J.-C.M.); and the Institute of Virology, Erasmus University, Rotterdam, the Netherlands (R.A.M.F., A.D.M.E.O.).

    Address reprint requests to Dr. Drosten at the Department of Virology, Bernhard Nocht Institute for Tropical Medicine, Bernhard-Nocht Str. 74, 20359 Hamburg, Germany, or at drosten@bni-hamburg.de.

    Diese medizinische Fachzeitschrift (USA), N Engl J Med 2003; 348:1967-1976, gehört neben ‚The Lancet‘ (GB) zu der weltweit renommiertesten.
    Es gibt auch Erstautorenschaften ab dem Jahr 2000.
    Die Diskussion über seine Promotionsschrift ist dumme Zeitverschwendung.
    Allerdings ist auch Drosten mit seinen Einschätzungen zum Managment der Pandemie fehlbar.

    • balkansurfer
      Oktober 15, 2020 um 6:17 pm

      • balkansurfer
        Oktober 22, 2020 um 4:10 pm

        Die Chinesen hatten keine Panik gemacht! die kam auf Befehl von Dritten, von Christian Drosten mit seinen Erfindungen, was im Januar schon vorbereitet wurde, wo natürlich Niemand im März von der Regierung, Markus Söder, Horst Seehofer, mal bei Webasto anriefen, um reale Informationen zu erhalten

        Der totale Betrug, des totale Betrug, die Getürkte angebliche Wissenschaft, über seinen PCR Test mit Roche, mit Fehlern, und vor allem mit einem CT Wert: 45 der Frequenz, viel zu hoch eingestellt, wo man ohne Viren Material, noch was findet, was heute überall kritisiert wird. Normal wird max. mit einem CT Wert von 25, gearbeitet und nur in Labors. Es gab damals schon 4 Chinesiche Daten Banken, über den isolierten Virus, was Christian Drosten in Betrugs Absicht nie tat. Er faselte sich einfach irgendwas zusammen, sandte seine dubiose Stümerhafte Arbeit an die WHO, welche wohl auch aus China, schon Informationen hatte, aber für Geld Bill Gates geht Alles. Nicht erwähnt, sind Interessen Konflikte der Autoren, die sich praktisch gegenseitig ein Alibi für die Arbeit gaben.

      • balkansurfer
        Oktober 30, 2020 um 6:09 pm


        Positive Verbindung zwischen COVID-Todesfällen und Grippeschutzimpfungen bei älteren Menschen weltweit gefunden – Collective Evolution


        1 Tag ago Axel


        Quelle: Positive Association Found Amongst COVID Deaths & Flu Shot Rates Worldwide In Elderly – Collective Evolution


        Auf einen Blick


        Die Fakten: Ein kürzlich veröffentlichtes Papier hat einen positiven Zusammenhang zwischen COVID-19-Todesfällen und den Grippeimpfungsraten bei älteren Menschen weltweit festgestellt.


        Nachdenken über: Warum nimmt die Impfstoffzurückhaltung weltweit weiter zu? Was geht da vor sich? Welche Informationen/Faktoren tragen zu dieser Zögerlichkeit bei?


        Was passiert ist: Eine kürzlich in „PeerJ“ veröffentlichte Studie von Christian Wehenkel, Professor an der „Universidad Juárez del Estado de Durango“ in Mexiko, hat einen positiven Zusammenhang zwischen den COVID-19-Todesfällen und den Grippeschutzimpfungsraten bei älteren Menschen weltweit festgestellt.


        Laut der Studie „zeigten die Ergebnisse eine positive Verbindung zwischen den COVID-19-Todesfällen und der IVR (Grippeschutzimpfungsrate) von Personen im Alter von ≥65. Es gibt einen signifikanten Anstieg der COVID-19-Todesfälle von östlichen zu westlichen Regionen der Welt. Es sind weitere Untersuchungen erforderlich, um diese Ergebnisse zu erklären, und zusätzliche Arbeiten auf diesem Forschungsgebiet könnten zur Prävention von Todesfällen im Zusammenhang mit COVID-19 führen“.


        Um diesen Zusammenhang zu ermitteln, wurden Datensätze aus 39 Ländern mit mehr als einer halben Million Menschen analysiert.


        Die Studie wurde am 1. Oktober veröffentlicht, und zwei Wochen später erschien ein Vermerk des Herausgebers, in dem betont wurde, dass Korrelation nicht gleich Kausalzusammenhang ist und dass dieses Papier „nicht so verstanden werden sollte, dass der Erhalt der Grippeimpfung zu einem erhöhten Sterberisiko für eine Person mit COVID-19 führt, da hier möglicherweise verwirrende Faktoren im Spiel sind“.


        Das Papier enthält Beweise von anderen, die kürzlich veröffentlicht wurden und die ihre Sorgen äußern, ob die Grippeimpfung das Risiko erhöhen könnte, sich mit COVID-19 anzustecken und daran zu sterben.


        Diese im April 2020 veröffentlichte Studie berichtete zum Beispiel über eine negative Korrelation zwischen den Grippeimpfungsraten (IVRs) und der mit COVID-19 verbundenen Mortalität und Morbidität. Marín-Hernández, Schwartz & Nixon (2020) zeigten auch epidemiologische Belege für einen Zusammenhang zwischen einer höheren Grippeimpfstoffaufnahme älterer Menschen und einem geringeren Prozentsatz der COVID-19-Todesfälle in Italien, was in direktem Widerspruch zu den eigenen Ergebnissen des Autors steht und vermuten lässt, dass die Grippeimpfung dazu beitragen könnte, Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 zu verhindern.


        Er erwähnt eine weitere Studie:


        „In einer Studie, die 92.664 klinisch und molekular bestätigte COVID-19-Fälle in Brasilien analysierte, berichteten Fink et al. (2020), dass Patienten, die kürzlich einen Grippeimpfstoff erhalten hatten, im Durchschnitt 17% geringere Sterblichkeitsraten aufwiesen. Darüber hinaus analysierten Pawlowski et al. (2020) die Impfaufzeichnungen von 137.037 Personen, die in einer SARS-CoV-2-PCR positiv getestet wurden. Sie stellten fest, dass Polio, Hämophilus influenzae Typ B, Masern-Mumps-Röteln, Varizellen, Pneumokokken-Konjugat (PCV13), geriatrische Grippe und Hepatitis A/Hepatitis B (HepA-HepB)-Impfstoffe, die in den vergangenen 1, 2 und 5 Jahren verabreicht worden waren, mit verringerten SARS-CoV-2-Infektionsraten assoziiert waren.“


        Es ist wichtig, zu erwähnen, daß Forschungen über die Wechselbeziehungen zwischen dem Grippeimpfstoff und Covid-19 auch ergaben, daß es die Wahrscheinlichkeit von Covid-19-Todesfällen verringern kann.


        Aber gibt es Studien, die ein erhöhtes Risiko für den Tod oder die Ansteckung mit anderen Atemwegsviren als Folge einer Grippeimpfung gezeigt haben? Ja.


        Auch das wird in dem Papier diskutiert. Er erwähnt zum Beispiel ein anderes Papier, das 2018 veröffentlicht wurde:


        „In einer Studie mit 6.120 Probanden berichtete Wolff (2020), dass die Grippeimpfung aufgrund von Virusinfektionen signifikant mit einem höheren Risiko für einige andere Atemwegserkrankungen verbunden sei. Bei einer spezifischen Untersuchung von Nicht-Grippe-Viren war die Wahrscheinlichkeit einer Coronavirus-Infektion (jedoch nicht des COVID-19-Virus) bei geimpften Personen im Vergleich zu nicht geimpften Personen signifikant höher (Odds Ratio = 1,36).“


        Warum das wichtig ist: Wir leben in einer Zeit, in der Impfungen stark vermarktet werden. Das haben wir bei der Grippeimpfung immer wieder erlebt, und wir leben auch in einer Zeit, in der der Drang nach mehr vorgeschriebenen Impfstoffen zu wachsen scheint.


        Dr. Peter Doshi ist Mitherausgeber beim BMJ (British Medical Journal) und außerdem Assistenzprofessor für pharmazeutische Versorgungsforschung an der „University of Maryland School of Pharmacy“. Er veröffentlichte einen Artikel im BMJ mit dem Titel „Influenza: Vermarktung von Impfstoffen durch Vermarktung von Krankheiten“. Darin weist er darauf hin, dass sich die CDC verpflichtet, „alle Entscheidungen im Bereich der öffentlichen Gesundheit auf die höchste Qualität wissenschaftlicher Daten zu stützen, die offen und objektiv abgeleitet sind“, und dass dies nicht der Fall ist, wenn es um den Grippeimpfstoff und dessen Vermarktung geht. Er betont, dass „der Impfstoff möglicherweise weniger vorteilhaft und weniger sicher ist, als behauptet wurde, und dass „die Bedrohung durch die Grippe überbewertet zu werden scheint“.


        Dies ist ein heikles Thema, das in die medizinische Ethik und die Verbindungen der großen Pharmaunternehmen mit unseren Bundesgesundheitsbehörden und Gesundheitsverbänden eintaucht. Impfstoffe sind eine mehrere Milliarden Dollar schwere Industrie.


        Auf einer kürzlich abgehaltenen Konferenz der Weltgesundheitsorganisation über die Sicherheit von Impfstoffen wurde zum Ausdruck gebracht, dass die Zögerlichkeit bei Impfstoffen recht schnell zunimmt, insbesondere bei Ärzten, die jetzt zögern, bestimmte Impfstoffe auf dem Zeitplan zu empfehlen. Hier können Sie mehr darüber lesen und Links zur Konferenz finden.


        Wir müssen uns fragen, warum dies geschieht. Liegt es daran, dass sich Menschen und Fachleute bestimmter Informationen bewusst werden, die die Wahlfreiheit rechtfertigen? Sollte die Wahlfreiheit in Bezug auf das, was wir in unseren Körper injizieren, immer erhalten bleiben? Schützen wir mit diesen Aktionen wirklich die „Herde“?


        In einer 2014 in der „Oregon Law Review“ erschienenen Analyse der Rechtswissenschaftler Mary Holland und Chase E. Zachary von der New York University (NYU) (die auch einen in Princeton verliehenen Doktortitel in Chemie besitzt) zeigen die Autoren, dass 60 Jahre obligatorischer Impfpolitik „keine Herdenimmunität gegen irgendeine Kinderkrankheit erreicht haben“. Sie schlagen vor, dass es an der Zeit ist, den Zwang zugunsten einer freiwilligen Entscheidung aufzugeben.


        Was die Grippeimpfung betrifft, so habe ich in diesem Artikel mehr Informationen und wissenschaftliche Erkenntnisse darüber zusammengestellt, warum so viele Menschen diese Impfung scheinbar ablehnen, falls es Sie interessiert.


        Die Universität von Kalifornien wird derzeit verklagt, weil sie die Grippeimpfung für alle Mitarbeiter, Dozenten und Studenten vorgeschrieben hat. Ein Richter hat sie infolgedessen daran gehindert, dies zu tun, bis eine Entscheidung getroffen worden ist. Mehr darüber können Sie hier lesen.


        In Südkorea sind jetzt 48 Menschen gestorben, nachdem sie in dieser Saison eine Grippeimpfung erhalten hatten, was zu zahlreichen Kontroversen geführt hat. Mehr darüber können Sie hier lesen.


        Fazit: Es gibt viele Bedenken in Bezug auf Impfstoffe, und Impfstoffschäden sind eine davon. Der „National Childhood Vaccine Injury Act“ hat mehr als 4 Milliarden Dollar an Familien mit durch Impfung verletzten Kindern gezahlt. Eine HHS-Pilotstudie des Bundesamtes für Gesundheitsforschung (AHCR) aus dem Jahr 2010 ergab, dass 1 von 39 Impfstoffen eine Verletzung verursacht – ein schockierender Vergleich zu den Behauptungen des CDC von 1 zu einer Million……….https://axelkra.us/positive-verbindung-zwischen-covid-todesfaellen-und-grippeschutzimpfungen-bei-aelteren-menschen-weltweit-gefunden-collective-evolution/


        Chefwissenschaftler von Pfizer sagt: „Zweite Welle“ mittels falsch-positiver COVID-Tests gefälscht, „Pandemie ist vorbei“ – Centre for Research on Globalization


        Axel


        Quelle: Chief Science Officer for Pfizer Says „Second Wave“ Faked on False-Positive COVID Tests, „Pandemic…

      • balkansurfer
        November 2, 2020 um 3:28 pm

        Drehbuch Angela Merkel Mafia :: Alles erfunden, wie in den andren Balkan Staaten und die Abnahme der Betrugs PCR Tests, die Nichts Sagen

        Clown Venko Filipce refuses to answer journalist’s questions on ‘pandemic’
        By
        Marija Nikolovska –
        November 1, 2020
        0

        Journalist Meri Jordanovska announced yesterday that Minister Filipce’s office had no time to answer questions related to Covid19 due to a “busy agenda”. As a result, Jordanovska with a good dose of irony published the questions for which Filipce is too bysy to answer.

        “Ok, while this busy agenda of Filipce is apparently still going on, lets publish our questions here, so whenever he gets a chance to provide a response, we’ll post those responses with magnets to our refrigerators, if not for the sake of the citizens, it’s the right thing to do“, mused Jordanovska.

        Question 1:
        How am I protected from Covid-19 if I sit in a pub without a mask, eat and drink indoors, but then put on a mask when I leave the pub and walk on the street? The same question applies to the gym, for example.

        Question 2:
        Do you have any explanation, why is Macedonia 18th place in the world according to the mortality from Covid-19, and in first place in the region?

        Question 3:
        Very important doctors from the Infectious Diseases Clinic in Skopje have quit their jobs and left… Why is this, what explanations did these doctors who spent decades in the clinic give you?

        Question 4:
        The feeling that you are convincing people that they are solely responsible for everything that is happening is clear. Do you as a Minister of Health feel any responsibility other than the one you transfer to the citizens?

        Question 5:
        Where were your party members tested for Covid-19? Did they pay privately or did they go through the queue, considering that they have to wait at least 8 days for testing through the “My appointment” system?

        Question 6:
        What exactly do you mean when you say that people called their doctor late, and as a result the consequences of Covid-19 are deadly? When should they call and where? What temperature should they have, what symptoms should they have to get to the hospital?

        Question 7:
        You have purchased quick tests for Covid-19, but the first free test date available is November 10th. The tests may be fast, but the terms obviously are not. Why not involve private laboratories in testing covered by the Fund?

        Question 8:
        How will wearing masks outdoors prevent the spread of the virus?

        Question 9:
        We ask for detailed statistics – how many people died in 2020 as a result of heart attack, stroke, all certain types of cancer, ie we ask for statistics on the causes of mortality in 2020, compared to 2019. There is a rumor that all heart attacks are written down as Covid-19.

        Question 10:
        Why not perform an autopsy on people you claim have died as a result of the coronavirus?

        Question 11:
        If the people with chronic diseases and the older categories of citizens are the most “hit”, what do you do to protect them?

        Question 12:
        Why not get free masks for vulnerable categories of citizens?

        Question 13:
        Why do people who died in traffic accidents, committed suicide, etc., and supposedly tested positive for Covid-19, treat them as dead as a result of the coronavirus?

        Question 14:
        Why is there no available time to schedule testing covered by the state, yet at the same time slots citizens can be tested at the very same place, at the IJZ, if they pay 1850 denars out of their own pockets?!

        https://www.minareport.com/2020/11/01/clown-venko-filipce-refuses-to-answer-journalists-questions-on-pandemic/

      • balkansurfer
        November 11, 2020 um 6:10 am

        Das peinliche ist, das die EU, den Markt Missbrauch von google, facebook, Amazon versucht durch Auflagen und Bußgelder einzugrenzen. Alle Länder müssen mit dem Lügen Müll als Absatzmarkt, der Kriegs Franktion gesehen werden, denn es war nur ein Strategie Wechsel, nachdem sich Krieg nicht mehr lohnte, nachdem Afghanistan, Irak, Syrien Debakel

        Erpressung, Manipulation, nun spannt Jens Spahn, auch noch direkt google ein, um seine Müll Websites der Lüge und Pharma Vermarktung, im google Oben zuhalten. Identisch, wie bei den Kriegs Lügen, und bei Pharma Websites, hat google, facebook, seit Jahren jede Information massiv manipuliert. Reine Betrug, identische Firmen, die schon hinter der PR Promotion und jedem Manipulation Betrug des Verbrecher Kartells von Angela Merkel, Steinmeier standen

        Google soll Gesundheitsportal des Bundes hervorheben

        Der Vizepräsident von Google Zentral-Europa Philipp Justus, Jens Spahn

        Suchanfragen funktionieren immer nach dem gleichen Prinzip: was ganz oben steht, wird am meisten geklickt. Kein Mensch arbeitet sich durch dutzende Links. Diese Art von Windhundprinzip hat das Gesundheitsministerium erkannt. Künftig soll in Deutschland beim Googeln von Krankheiten das Gesundheitsportal http://www.gesund.bund.de prominent zu sehen sein.

        Die Seite informiert derzeit über 160 Krankheiten. Gesundheitsminister Jens Spahn nennt bei der Vorstellung des Portals häufiger das Beispiel Migräne. Wer dieses Stichwort googele, erhalte „ab sofort hervorgehoben verlässliche und objektive Informationen“.
        Link zum Gesundheitsportal erscheint in den Infokästen
        Der Google-Algorithmus hat also bestimmte Stichwörter für Krankheiten aufgenommen, damit er auf das Gesundheitsportal des Bundes verweisen kann. So erscheinen bei der Suche nach dem Stichwort „Migräne“, bei den Links weiterhin zuerst Webseiten von Aspirin oder Netdoktor. Die Seite http://www.gesund.bund.de ist rechts in den Infokästen zu finden und nicht, wie der Gesundheitsminister bei der Vorstellung anpreist, „ganz oben“ bei den Suchergebnissen……………….
        https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/der-gesundheitsminister-raet-fragen-sie-dr-google,SFwPHTs

         

        Der Börsen Kurs der PR Firmen, sankt sehr stark im Frühjahr wie bei den Pharma Firmen, man brauchte ein neues Geschäftsmodell, was man in korrupten Politikern fand, in Berlin sowieso, welche die Gehirnwäsche Programme, mit dem Corona Betrug finanzierten. Man braucht korrupte und kriminelle Politiker, die da mitmachen.

        Auch Mopping der Übelsten Art, machte man mit für die Regierung, aus wikipedia

        Im Dezember 2016 stand das Unternehmen auf Grund der privaten Kampagne „#KeinGeldFürRechts“[35] des damaligen Strategy Directors von Scholz & Friends, Gerald Hensel, in der Kritik. Die Kampagne versuchte Werbetreibende zu beeinflussen, Werbebannerschaltungen auf Webseiten zu unterlassen, die Hensel als „rechts“ bewertete.[36] Nach diesem von einigen Beobachtern als Boykott eingestuften Aufruf, der sich in der ursprünglichen Fassung[37] unter anderem gegen Die Achse des Guten richtete, wurde dem Unternehmen von Achse-Autor Henryk M. Broder vorgeworfen, Hensel nutze seine Position dort aus, um Werbetreibende zu kontaktieren und damit die wirtschaftliche Grundlage journalistischer Angebote sowie mittelbar die Meinungs- und Pressefreiheit zu beschädigen.[38][39] Michael Hanfeld kommentierte in der FAZ: „Wer auf so etwas setzt, erst recht als Stratege einer Werbeagentur, bringt wirtschaftliche Macht gegen die Meinungsvielfalt und die Pressefreiheit in Stellung.“[40]

        Michael Gassmann: Scholz & Friends geht auf Abstand zu #keingeldfürrechts. (welt.de [abgerufen am 15. Dezember 2016]).

        Gerald Hensel: Kein Geld für Rechts. Lasst uns rechtsradikalen Medien den Geldhahn zudrehen (via archive.org). Archiviert vom Original am 7. Dezember 2016; abgerufen am 18. Dezember 2016.

        Henryk M. Broder: Der schmutzige Erfolg der Denunzianten. (achgut.com [abgerufen am 12. Dezember 2016]).

        Denunzianten-Gate: Eine Chronik unheimlicher Zufälle. (achgut.com [abgerufen am 15. Dezember 2016]).

        Michael Hanfeld: Wirb nicht bei den Schmuddelkindern, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15. Dezember 2016.

        https://www.wuv.de/agenturen/sexismus_vorwuerfe_gegen_scholz_friends

        Und Jens Spahn, arbeitete schon früher mit Lobby Agenturen zusammen, gab zur Manipulations, schon am Beginn, 22 Millionen € an die Berliner Werbeagentur: Scholz & Friends Berlin GmbH, die wie Edelman selber erklärt, wie man durch Einbindung von Sozial Media, als Kathalysator auch blogger, facebook, twitter, Influenzer gewinnt, als Nützliche Idioten, (useful idiotes) um Gehirnwäsche so weiter zu verbreiten, wie um Mars Riegel zu bewerben. Die haben Kunden, nicht nur des Berliner Senates, sondern auch von der bekannten Betrugs Benken Finanzmafia, um jeden Schrott zu verkaufen. Interne Bewertungen sind Negativ. Gehört zu: WPP, wo man auch Werbung für Militär Dikaturen macht. Den Irak Krieg pormotete, mit Lügen vor der UN. Und dann auch noch Blackrock, einem Mafiösen Gebilde, in der Steueroase: Delaware, wo Jo Biden viele Jahre, der Vertreter im Senat waren. Jens Spahn, traf sich mit Manipulator und Betrüger: Jef Bannon in den USA!

         

        Kurseinbruch, bei den Werbefirmen, Anfang des Jahres, auch bei den Pharma Firmen bis März 2020. Edelmann, muss heute Leute entlassen, nachdem Samsung gekündigt hatte, denn Samsung erkannte, das man mit dem Corona Müll der Regierungen, Kunden, Absatz, und Profite erheblich verliert.

        27.02.2020 dpa-AFX AKTIE IM FOKUS: WPP brechen ein – Zahlen und Ausblick schwach

        WPP – „ganzheitliche Marketinglösungen für das Gesundheitswesen“: promotete auch die Betrugs APP des Jens Spahn:

         

        Veröffentlicht am 28. August 2020 von Illa
        Corona-PR: hip, teuer, destruktiv

        Am 17. Juli 2020 meldete der SPIEGEL unter der Überschrift „Spahn verdreißigfacht Werbeausgaben“:

         

        Die Agentur Scholz & Friends gehört zu WPP plc, einer der größten PR-Firmen der Welt mit einer Reihe von einschlägigen Tochterunternehmen. In ihren eigenen Worten ist WPP „ein kreatives Umwandlungsunternehmen”. [3] Nüchterner ausgedrückt handelt es sich um einen

        „der weltweit größten Werbe- und Marketingkonzerne. Die Unternehmensgruppe ist mit 3.000 Büros in über 100 Ländern mit einem breiten Spektrum an Werbe, PR, Marketing und Kommunikationsdiensten tätig. WPP bietet ein umfassendes Angebot an Werbe- und Marketing-Dienstleistungen einschließlich globaler, nationaler und fachspezifischer Werbedienstleistungen, Medien-Investmentmanagement, Verbraucherinformationen, Öffentlichkeitsarbeit, Markenentwicklung und Firmenidentitätsberatung, Direktmarketing, Verkaufsförderungsmaßnahmen und Markenbindung an. Im Weiteren werden ganzheitliche Marketinglösungen für das Gesundheitswesen offeriert. Zusätzlich stehen den Kunden mit WPP Digital digitales Marketing und Dienstleistungen sowie eine webbasierte Softwareplattform zur Verfügung. Das Unternehmen ist in Jersey registriert und hat seit 2013 seinen Hauptsitz in Großbritannien.” [4]………………………………………………

        Es hat seitdem einige Umbenennungen der einzelnen PR-Agenturen gegeben, aber weiterhin wirbt WPP für „die größte Schattenbank der Welt“ [8] und unter den institutionellen Hauptaktionären bei WPP ist BlackRock Inc. mit aktuell 7,7% der größte. [9]

        Vor allem zwei der WPP-Tochterunternehmen haben in der Vergangenheit für einiges Aufsehen gesorgt: Burson-Marsteller (jetzt: BCW) – und Hill & Knowlton ( jetzt: Hill+Knowlton Strategies)……………………………

        Burson-Marsteller hat Imagepflege für südamerikanische Militärjunten betrieben, Lobbyarbeit für Gentechnik und Atomkraft gemacht und hat sich besondere Verdienste im Astroturfing erworben: das ist die Kreation von Pseudo-Grassroots-Bewegungen, …………………………………..
        Hill & Knowlton – PR für einen Krieg……………..
        https://www.corodok.de/corona-pr-hip-teuer-destruktiv/

        „Hill & Knowlton, damals die weltgrößte PR-Firma, diente als Mastermind für die Kuwait-Kampagne. Ihre Aktivitäten allein wären die größte aus dem Ausland finanzierte Kampagne gewesen, die jemals das Ziel hatte, die öffentliche Meinung in Amerika zu manipulieren. Nach dem Gesetz hätte der Foreign Agents Registration Act [FARA] diese Propagandakampagne den Amerikanern offenlegen sollten, doch das Justizministerium entschied sich, ihn nicht anzuwenden. Neun Tage, nachdem Saddams Armee in Kuwait einmarschiert war, stimmte die Regierung des Emirs der Finanzierung eines Vertrags zu, unter dem Hill & Knowlton die ‚Citizens for a Free Kuwait’ repräsentieren sollte, eine klassische PR-Frontgruppe, um die wahre Rolle des Regierung Kuwaits und ihrer Komplizenschaft mit der Bush-Administration zu verschleiern. […] Fast das gesamte Budget von CFK – $10,8 Millionen – floss in Form von Gebühren an Hill & Knowlton. […]
        Jack O’Dwyer hat seit über zwanzig Jahren über das PR-Geschäft berichtet, aber ihn hat die schnelle und expansive Arbeit von H&K für die ‚Citizens for a Free Kuwait’ erschreckt: ‚Hill & Knowlton … hat eine Rolle in der Weltpolitik eingenommen, die für eine PR-Firma beispiellos ist……………..

        PHASE 1 – IDENTIFIKATION VON INFLUENCERN UND TESTUNG DER BOTSCHAFT
        Grundverständnis der Influencer
        Mit unserem globalen Analysewerkzeug Sherlock+ wird H+K Influencer identifizieren […] und wir werden die führenden Stimmen in drei Kategorien unterteilen:
        • Macro-Influencer – diejenigen mit einer großen Gefolgschaft (1Million+) wie Berühmtheiten zur größeren Verstärkung der WHO-Botschaften
        • Micro-Influencer – diejenigen mit kleineren, aber stark engagierter Gefolgschaft, die als vertrauenswürdige Berater und informierte Bewerter fungieren

        Hill+Knowlton – PR für eine Pandemie

        Jetzt hat H+K mit der Weltgesundheitsorganisation WHO einen neuen Kunden mit Imageproblemen, aber großen Ambitionen.

        „Als Kritik und Verschwörungstheorien auf dem Höhepunkt der Corona-Pandemie um die Weltgesundheitsorganisation herumwirbelten, wandte sich die globale Behörde für öffentliche Gesundheit an ein führendes Lobbyunternehmen und PR-Geschäft, um Hilfe bei der Navigation in einer Medienlandschaft voller Falschinformation zu erhalten. […]
        Hill+Knowlton akzeptierte, die WHO mit Berichten über die digitale Medienlandschaft, die der globalen Gesundheitsbehörde gegenübersteht und über die Möglichkeiten einer besseren Übermittlung von Botschaften in Verbindung mit ihrer Arbeit, das Coronavirus zu schlagen, zu versorgen. […]
        Am gleichen Tag, als H+K für die WHO zu arbeiten begann, brachte die zur WHO gehörige Pan American Health Organization ein „Informationsblatt” heraus: „Die Infodemie und die Fehlinformation im Kampf gegen COVID-19 verstehen” von einem Department of Evidence and Intelligence for Action in Health im Office of the Assistant Director. Darin werden andere Meinungen pauschal für nichtig erklärt und weiter heißt es: „Die WHO engagiert sich auch bei […] Facebook, Google, Tencent, Baidu, Twitter, TikTok, Weibo, Pinterest und anderen – um falsche Botschaften herauszufiltern und akkurate Informationen von glaubwürdigen Quellen wie den Centers for Disease Control and Prevention, uns selbst und anderen, zu fördern.” [23]…………………………

        Der CCO (Chief Content Officercontent bedeutet Inhalt) von Scholz & Friends plauderte am Ostseestrand aus dem Nähkästchen. Auf die Frage, ob der Lockdown ein „Mega-Schock“ für die Firma gewesen sei antwortete er: „Wir waren genauso betroffen und wir waren ein Stück weit vorbereitet, vorsensibilisiert durch unsere Arbeit für das Gesundheitsministerium und da auch die Nähe zum Lagezentrum, dass wir natürlich schon ein Stück weit ahnten, dass es jetzt auch ernst wird mit diesen Maßnahmen.“ Der Lockdown begann am 23.3., der Vertragsbeginn war am 1.4.2020 – was hatten diese Leute in der Nähe des Lagezentrums zu suchen? Weiter geht es mit dem Verständnis dieses Großauftrags, konkret zum Umgang mit Andersdenkenden, hier pauschal als Verschwörungstheoretiker bezeichnet:………………….

         

        Veröffentlicht am28. August 2020 von Illa

        Vertuschung von Bestechung, dafür ist die Agentur bekannt, vor allem rund um das IOC, Saudi Image, wie die SZ berichtete, Olympiasche Spiele, gibt es nur mit Bestechung und Hill+Knowlton, welche wie Scholz Agentur in Berlin, zu WPP, die grösste Werbeagentur der Welt.

        So beauftragte sie beispielsweise Saudi-Arabien, Gastgeber des Opec-Gipfels 2007, damit, den ausländischen Journalisten ein offenes, charmantes Bild des Königreichs zu präsentieren. Auch der russische Öl- und Gas-Monopolist Gazprom bezahlt die Kommunikationsprofis dafür, sein Image aufzupolieren.
        Derzeit taucht der Name Hill & Knowlton vor allem in Verbindung mit dem Internationalen Olympischen Komitee auf. Das ließ sich lange Zeit von der PR-Agentur beraten, unter anderem half sie dem Komitee, 1998/1999 den Bestechungsskandal um die Winterspiele von Salt Lake City zu überstehen. Zunächst fahndeten die Kommunikationsprofis in der IOC-Mannschaft nach einem geeigneten Sprecher, um das Hill-&-Knowlton-Motto vor den Medien umzusetzen: „Verantwortung übernehmen ohne Schuld einzugestehen.“ Generalstabsmäßig plante das PR-Team das weitere Vorgehen: Medienauftritte wurden organisiert, die Welt wurde mit IOC-Erfolgsmeldungen überschwemmt und unbotmäßige Journalisten schmiss das Unternehmen aus den Verteilern………………………..
        Die Olympischen Spiele sind ein Riesengeschäft für Kommunikationsprofis. WPP, der britische Werbekonzern, zu dessen Firmenkonglomerat Hill & Knowlton gehört, hat für 2008 bereits ein Rekordergebnis verkündet, vor allem wegen des Rückenwindes von Olympia. China spielt beim Wachstum des Werberiesen eine große Rolle. Dort sei das Geschäft in 2007 sogar um 31 Prozent gewachsen, sagte Konzernchef Martin Sorrell dem Handelsblatt.

        Corona-PR: hip, teuer, destruktiv

        Am 17. Juli 2020 meldete der SPIEGEL unter der Überschrift „Spahn verdreißigfacht Werbeausgaben“:

        „Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) unter der Leitung von Jens Spahn (CDU) hat in der Coronakrise das Budget für Öffentlichkeitsarbeit nach eigener Aussage ‚deutlich überschritten‘. Gab das Ministerium in normalen Jahren zwischen 900.000 und 1,3 Millionen Euro für Anzeigen und Werbespots in Massenmedien aus, waren es bis zum 30. Juni bereits rund 31,4 Millionen Euro.“ [1]

        Das Geld ging an Printmedien, Plakatwerbung, TV-Kampagnen, Radiowerbung und verstärkt in den Online-Bereich – Kinos gingen leer aus, die waren ja geschlossen – und an eine Werbeagentur, wie eine Anfrage an das Bundesgesundheitsministerium ergab:

        „Die Unterstützung bei der Konzeption und Durchführung von Kommunikationsdienstleistungen erfolgt nach Durchführung einer europaweiten Ausschreibung seit 1. April diesen Jahres durch die Agentur Scholz & Friends Berlin GmbH in Berlin. Das Auftragsvolumen wurde zum Zeitpunkt der Ausschreibung auf 22.000.000 EUR für die Dauer von 4 Jahren geschätzt.“ [2]

        WPP – „ganzheitliche Marketinglösungen für das Gesundheitswesen“

        Sogar die selbe Werbeagentur wurde bezahlt, welche die Irak – „Brutkasten Lüge“ konstruierte, mit UN Show von Erst nach der US-geführten militärischen Intervention zur Befreiung Kuwaits stellte sich die Geschichte als Erfindung der amerikanischen PR-Agentur Hill & Knowlton heraus.

        Hill+Knowlton Strategies ist eine PR-Agentur mit Sitz in New York City, New York. Sie wurde 1927 in Cleveland (Ohio) von John W. Hill gegründet. Das Unternehmen unterhält 88 Büros in 49 Ländern.[2] Das Unternehmen gehört zur WPP Group. Also zu Agentur Scholz & Friends Berlin GmbH

        Die deutsche Dependance besteht seit 1963.[3] Unternehmenssitz der Hill & Knowlton Communications GmbH ist Berlin-Charlottenburg. Weitere Büros existieren in Düsseldorf und Frankfurt am Main.[4]

        Die Agentur Scholz & Friends gehört zu WPP plc, einer der größten PR-Firmen der Welt mit einer Reihe von einschlägigen Tochterunternehmen. In ihren eigenen Worten ist WPP „ein kreatives Umwandlungsunternehmen”. [3] Nüchterner ausgedrückt handelt es sich um einen

        „der weltweit größten Werbe- und Marketingkonzerne. Die Unternehmensgruppe ist mit 3.000 Büros in über 100 Ländern mit einem breiten Spektrum an Werbe, PR, Marketing und Kommunikationsdiensten tätig. WPP bietet ein umfassendes Angebot an Werbe- und Marketing-Dienstleistungen einschließlich globaler, nationaler und fachspezifischer Werbedienstleistungen, Medien-Investmentmanagement, Verbraucherinformationen, Öffentlichkeitsarbeit, Markenentwicklung und Firmenidentitätsberatung, Direktmarketing, Verkaufsförderungsmaßnahmen und Markenbindung an. Im Weiteren werden ganzheitliche Marketinglösungen für das Gesundheitswesen offeriert. Zusätzlich stehen den Kunden mit WPP Digital digitales Marketing und Dienstleistungen sowie eine webbasierte Softwareplattform zur Verfügung. Das Unternehmen ist in Jersey registriert und hat seit 2013 seinen Hauptsitz in Großbritannien.” [4]

        Im Jahr 2019 betrug der Umsatz 13,2 Milliarden britischen Pfund [5], also fast 15 Milliarden Euro. „‚WPP ging es immer nur um die Marke WPP, nie um die Einzelmarken‘, sagt ein hochrangiger WPP-Manager, der seinen Namen nicht lesen will. Jahrelang hatte der einstige CEO Martin Sorrell kunterbunt Firmen zusammengekauft. […] WPP, das war und ist vor allem ein Finanzunternehmen und erst in zweiter Linie eine Werbeholding.“ [6] Beides ist für das Kapital ungemein anziehend:

        „Einen ausgesprochen respektablen Kunden haben die beiden GroupM-Networks MEC und Mindshare noch kurz vor Weihnachten gewonnen: Blackrock, die weltgrößte Fondgesellschaft [sic] mit Stammsitz in New York, hat ihren globalen Media-Etat diesen beiden Media-Agenturen anvertraut. 2013 investierte Blackrock weltweit immerhin über 400 Millionen Dollar in Marketing- und Promotions-Aktivitäten. […] Die 1988 gegründete Fongesellschaft [sic] verwaltet derzeit weltweit über 1.000 Fonds und darf sich weltgrößter Vermögensverwalter nennen.“ [7]

        Es hat seitdem einige Umbenennungen der einzelnen PR-Agenturen gegeben, aber weiterhin wirbt WPP für „die größte Schattenbank der Welt“ [8] und unter den institutionellen Hauptaktionären bei WPP ist BlackRock Inc. mit aktuell 7,7% der größte. [9]

        Vor allem zwei der WPP-Tochterunternehmen haben in der Vergangenheit für einiges Aufsehen gesorgt: Burson-Marsteller (jetzt: BCW) – und Hill & Knowlton ( jetzt: Hill+Knowlton Strategies).

        Burson Cohn & Wolfe – Meister des Astroturfing
        NATO finanzierte Fälschungs Methoden: Bellingcat blamiert sich mit Fake-Leak über OPCW
         

        Wie Prof. Christian Drosten auf den Lehrstuhl eines Instituts gelangte, das von der Milliardärsfamilie Quandt initiiert und gesponsert wurde und wird, ist nachzulesen in Wie wurde Christian Drosten Prof. an der Charité?.

        Das Event 201, wo die PR Agentur Edelman, mit Harrington, der Chef dabei war und vollgehends vorschlug: Einbindung von youtube, google, facebook, Twitter und das Corona Spektakel auch mit Fake Boot accounts zu organisieren und über die Medien zukontrollieren. Edelman, hat auch eine Zweigstelle in Frankfurt CEO Richard Edelman beim Weltwirtschaftsforum 2011. Matthew Harrington, Direktor von Edelman, der weltweit größten PR-Firma. Im September 2018 wurde Edelman von dem in Großbritannien ansässigen Unternehmen Richtopia auf Platz 4 der Liste der 200 einflussreichsten PR-Unternehmen gelistet. Der Direktor wirbt damit, auch für den US-Präsidenten tätig gewesen zu sein [8]. Der Name des Unternehmens fällt auch bei Berichten mit Saudi-Arabien auf [9]. https://iqna.ir/de/news/3002443/even…orie-zu-corona Ein „tabletop exercise“, also ein strategisches Manöver im Kampf gegen Seuchen fand unter dem Namen Clade X im Mai 2018 in den Räumen von Johns Hopkins statt. Das war ein Vorbereitungsmanöver zum größeren Manöver „Event 201“, wieder organisiert von der Johns Hopkins Universität in Zusammenarbeit mit dem World Economic Forum und der Bill and Melinda Gates-Stiftung, diesmal in New York, am 18. Oktober 2019. https://www.rubikon.news/artikel/unt…scher-flagge-3 Siehe Oben:

        Der berühmteste Globalisierung Experte der Welt, die absolut Nr. 1 Prof Michel Chossudovsky: Alles Fake, gefälschte Statiskiten, die sogenannte Zweite Welle, und gut geschmiert Nasenbohrer, die eingekauft wurden, erneut den Blödsinn zu verbreiten. Organisisierte Kriminalität ist es, was die Angela Merkel betreibt, der übelsten und dreistesten Art.

         

        https://www.politikforen.net/showthread.php?186501-Coronavirus-neuartige-Lungenkrankheit-aus-China-!&p=10405119&viewfull=1#post10405119

        Der Anfrage einer gewissen Doris Schröder (die vom Boris Pistorius?) an das Bundesgesundheitsministerium verdanken wir die Nachricht, dass die Agentur Scholz & Friends Berlin GmbH für „geschätzte“ 22 Millionen (über vier Jahre verteilt und geschätzt, weil da kommt bestimmt noch was drauf) beauftragt wurde, um uns Jens Spahn und sein Tun als großartige Leistungen eines Überqualifizierten zu verkaufen. Das bestätigt das Spahn-Ministerium „mit freundlichen Grüßen“. https://www.spaet-nachrichten.de/2020/04/die-grosse-fuer-dumm-verkaufe-22-millionen-fuer-corona-propaganda/

        Volksverarschung, Lügen verbreiten für Krieg, und Corona und Geldwäsche Mafia Firmen, aus Delaware, wie Blackrock.

        Frank-Michael Schmidt, der CEO der Scholz & Friends Group. Das üblische Pseudo Geschwätz, wie bei dem wirecard CoE, für Täuschung und Betrug, was an Kokser erinnert

        Mehr Diversity
        Catherine Gaudry übernimmt im Partnerboard die Verantwortung für den Bereich „Diversity, Equity & Inclusion“. Sie ist seit 2017 für Scholz & Friends als Head of Talent and Transformation und Managing Director International Business tätig. In ihrer neuen Position im Partnerboard soll sie gruppenweit die Themen Diversität, Gleichstellung und Inklusion vorantreiben, so Scholz & Friends.

        Christiane Stöhr wird im Partnerboard die Themen Nachhaltigkeit und unternehmerische Verantwortung vertreten.

        Auch Mopping der Übelsten Art, machte man mit für die Regierung, aus wikipedia

        Im Dezember 2016 stand das Unternehmen auf Grund der privaten Kampagne „#KeinGeldFürRechts“[35] des damaligen Strategy Directors von Scholz & Friends, Gerald Hensel, in der Kritik. Die Kampagne versuchte Werbetreibende zu beeinflussen, Werbebannerschaltungen auf Webseiten zu unterlassen, die Hensel als „rechts“ bewertete.[36] Nach diesem von einigen Beobachtern als Boykott eingestuften Aufruf, der sich in der ursprünglichen Fassung[37] unter anderem gegen Die Achse des Guten richtete, wurde dem Unternehmen von Achse-Autor Henryk M. Broder vorgeworfen, Hensel nutze seine Position dort aus, um Werbetreibende zu kontaktieren und damit die wirtschaftliche Grundlage journalistischer Angebote sowie mittelbar die Meinungs- und Pressefreiheit zu beschädigen.[38][39] Michael Hanfeld kommentierte in der FAZ: „Wer auf so etwas setzt, erst recht als Stratege einer Werbeagentur, bringt wirtschaftliche Macht gegen die Meinungsvielfalt und die Pressefreiheit in Stellung.“[40]

        Michael Gassmann: Scholz & Friends geht auf Abstand zu #keingeldfürrechts. (welt.de [abgerufen am 15. Dezember 2016]).

        „Nützliche Idiotin“ im Pentagon, Geheimdienst NATO Apparat: „Alina Fichter“ Fake Medien Expertin


        Merkel und ihren apokalyptischen Reitern geht der Gaul durch

        Betrug, Krieg, Bestechung, als einzige Regierungs Kultur

         

         

  3. balkansurfer
    Dezember 14, 2020 um 6:57 am

    So arbeiten nur Profi Kriminelle, wenn man nicht einmal den Virus vorliegen hat, mit der Erfindung, eines gefährlichen Virus, aus Wuhan, der nie vorlag, frei erfunden mit Sozial Media, wie Christian Drosten erklärte, Facebook’Virus, für ganz Dumme

    Söder bei Roche (TamiFlu Betrugs Firma) für wieviel Bestechungsgeld? Nun Test Betrug! Für Bestechung von Politikern, gut bekannt

    Thomas Maul / 14.12.2020 / 06:25 / Foto: Pixabay / 0

    Dokumentation: Skandale der PCR-Massentestung (1)
    Die PCR-Massentestung ist als Begründungsbasis für staatliche Maßnahmen untauglich. In einer Beitragsreihe werden hier sämtliche Verstöße gegen die Gebote wissenschaftlich seriöser Datenproduktion, -erhebung und -präsentation dokumentiert. Sie könnten in Zukunft bei der Aufarbeitung der Krise und ihrer Folgen auch juristisch relevant werden. / mehr

     

    Deutschlands Starvirologe Christian Drosten, der im Januar 2020 einen der ersten Corona-PCR-Tests entwickelte und mit Angela Merkel, Jens Spahn und RKI-Chef Lothar Wieler zu den Hauptarchitekten der „nationalen Teststrategie“ („Testen, Testen, Testen!“) gehört, sagte 2014 über die PCR-Test-Praxis im Zusammenhang des MERS-Virus in der Wirtschaftswoche folgendes:

    Ja, aber die [PCR-Test-]Methode ist so empfindlich, dass sie ein einzelnes Erbmolekül dieses Virus [eben nicht den intakten vollständigen Virus selbst, T.M.] nachweisen kann. Wenn ein solcher Erreger zum Beispiel bei einer Krankenschwester mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht, ohne dass sie erkrankt oder sonst irgendetwas davon bemerkt, dann ist sie plötzlich ein Mers-Fall. Wo zuvor Todkranke gemeldet wurden, sind nun plötzlich milde Fälle und Menschen, die eigentlich kerngesund sind, in der Meldestatistik enthalten. Auch so ließe sich die Explosion der Fallzahlen in Saudi-Arabien erklären. Dazu kommt, dass die Medien vor Ort die Sache unglaublich hoch gekocht haben.

     

    An anderer Stelle weiß sich das RKI mit Drosten und den US-Amerikanern einig, dass der jeweilige Ct-Wert (unabhängig von einer präzisen Referenzbestimmung) in jedem Fall nicht größer als 30 sein sollte:

    Ein PCR-Ergebnis mit einem Ct-Wert >30 stellt kein negatives PCR-Ergebnis dar, sondern einen positiven RNA-Nachweis mit einer dem hohen Ct-Wert entsprechend geringen Viruslast […].

    Heißt im Klartext: Positiv-Ergebnisse, denen Ct-Werte von mehr als 30 zugrunde liegen, sind zwar nicht falsch-positiv oder negativ (solange der Test nur RNA nachweisen soll), verneinen aber die Frage nach der Infektiosität des Getesteten und hätten daher in einer Meldestatistik zu „Neuinfektionen“ oder gar „Covid-19-Fällen“ nichts zu suchen, sie sind richtig, aber nichtig positiv. Bei Tests, die beanspruchen, Infektionen (vermehrungsfähige Erreger) nahezulegen, wären Positiv-Ergebnisse mit Ct-Werten > 30 konsequenterweise als negativ auszugeben. (Die Termini falsch-positiv und falsch-negativ blieben so fehlerhaften Testdurchläufen vorbehalten, die Gegenstand der dritten Folge dieser Beitrags-Serie sind.)
    Sachliche Konsequenzen und juristische Implikationen
    Seit März wurden immer mehr Menschen von der PCR-Massentestung erfasst. Beim RKI hieß es entsprechend, „PCR-Nachweissysteme“ wurden „entwickelt und validiert“ für „eine labordiagnostische Untersuchung zur Klärung des Verdachts auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2“. Sie würden „als ‚Goldstandard‘ für die Diagnostik gelten“. In der Folge bildeten positive PCR-Tests nicht nur die Basis für die freiheitsentziehende Quarantänisierung von „Infizierten“ und ihren „Kontakten“ (also „Krankheits- und Ansteckungsverdächtigen“ nach IfSG). Sie sollten das „Infektionsgeschehen“ abbilden, aus ihnen wurden die Parameter „errechnet“, die – wie „Neuinfektionen“, „Verdoppelungszeit“, „R-Wert“ und „Inzidenz“ – das Anziehen oder Lockern von Maßnahmen begründeten.

    Erst im September kamen Drosten und das RKI offenbar auf die Idee, über eine „intern“ zu ermittelnde Referenzbestimmung (Kopien pro Probenvolumen) einen dann für alle Labore verbindlich errechenbaren Ct-Grenzwert festzuschreiben, der als „Anhaltspunkt“ für eine minimale Viruslast den Verdacht auf eine Infektion bzw. Infektiosität überhaupt erst rechtfertigen könnte. Bis dahin wurden positive Testergebnisse monatelang mit beliebigen Ct-Werten erzeugt, ohne – in der Regel – auch diese den Gesundheitsämtern und Getesteten mitzuteilen. „Goldstandard“ hin oder her: Seriosität und Transparenz sähen anders aus, insbesondere, wenn die rechtliche Legitimität drastischer Maßnahmen auf dem Spiel steht.

    Es ist zwar nicht abzusehen, wann das RKI und Drosten mit einer genaueren Referenzbestimmung „durch“ sein werden, um den angeblichen Qualitätsansprüchen der Labore gerecht zu werden, die keinen pauschalen Ct-Grenzwert von 30 wollen, sondern in Abstimmung auf die von ihnen eingesetzten PCR-Reaktionschemien und Maschinen individuell auszurechnen beanspruchen, ob für sie ein Ct-Grenzwert von 25, 27 oder 30 gilt (siehe oben). Bis Anfang Dezember war dahingehend nichts Offizielles vom RKI oder von Drosten zu vernehmen.

    Und vor dem Hintergrund ist schon sehr bemerkenswert, auf welchen Ct-Wert der von der WHO weltweit empfohlene und so oder als Blaupause in den ersten Wochen/Monaten der Corona-Pandemie überall eingesetzte Drosten-Test in der dazugehörigen Original-Studie sowie im bei der WHO eingereichten Protokoll eingestellt ist: nämlich (beispielhaft) auf 45 Zyklen, ohne sich irgendwo auf einen Ct-Grenzwert festzulegen oder sonstige Kriterien zu definieren, nach denen eine Probe positiv oder negativ zu werten ist. (Dass der Drosten-Test auch in weiteren Details seiner Machart darauf ausgerichtet war, u.a. per Unbestimmtheit möglichst viele „Covid-19-Fälle“ zu produzieren, weist diese wissenschaftliche Publikation von Ende November akribisch nach, über die Achgut.com hier berichtet.)

    Corona-Stellungnahme: Der Lieferservice der Leopoldina
    Die pünktlich zur Generaldebatte zum Corona-Haushalt im Bundestag abgelieferte Stellungnahme der Nationalen Akademie der Wissenschaften „Leopoldina“ ist schwer ins Gerede gekommen. Die dafür verantwortlichen Wissenschaftler dienen nicht der wissenschaftlichen Wahrheit, sondern der Politik. Damit befindet sich die Leopoldoina in einer existentiellen Krise, denn sie arbeitet entgegen ihres Auftrags und erstellt keine wissenschaftlichen Expertise, sondern eine politische Ergebenheitsadresse. / mehr

  4. balkansurfer
    März 4, 2021 um 6:56 am


    Nur Kriminelle können sich sowas ausdenken, wobei schon im März 2020, die normale Grippe Kurve steil nach Unten ging, wie jedes Jahr, aber man reagierte in Panik, nachdem die USA, Einreisen verbaten. Jetzt wäre Alles gut, Alles normal wie seit 100 Jahren auch gut bekannt, aber man macht die Show weiter, für einen nie gereinigten und isolierten Virus, nur weil die Story mit Wuhan, schon vom BMI, von Horst Seehofer, Staatsekretär und Super Lobbyist: Kerber frei erfunden wurde, mit Angst, Panik Macherei, was allein schon hoch kriminell ist.Pandemie verschwindet, nur in Deutschland nicht:: Super Geschäftsmodell, für Forschungsgeld Diebstahl, Medien Mafia und Politik DeppenNotbremse eingeplantBund und Länder einigen sich auf Lockdown-Fahrplan: Ab 8. März Öffnungsschritte alle 14 Tage möglichEpoch Times4. März 202o……………………..In dem Papier heißt es:„Steigt die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen auf über 100, treten ab dem zweiten darauffolgenden Werktag die Regeln, die bis zum 7. März gegolten haben, wieder in Kraft (Notbremse). Danach wird die Möglichkeit zu privaten Zusammenkünften wieder auf den eigenen Haushalt und eine weitere Person beschränkt. Kinder bis 14 Jahre werden dabei nicht mitgezählt.“Gelockerte Kontaktbeschränkungen im Privatbereich https://www.epochtimes.de/politik/de…-a3460980.htmlErpressung pur, nach Masken, PCR Test, nun DNA Gewinnung und dann Biometrische Impfpässe: Reine Betrugs Modelle, für Profite der Hintermänner. NTV muss man richtig lesen, es sind PR Medien der Lüge, und was man plantGesetzesvorschlag noch im März „Grüner Pass“ soll europaweit kommen2451019d351957452b61ee4d6136404f.jpgIn Israel wird der „grüne Pass“ bereits eingesetzt.Damit das Reisen innerhalb der EU einfacher wird, schwebt der EU-Kommission ein „grüner Pass“ nach israelischem Vorbild vor. Bis Ende des Monats will Kommissionschefin von der Leyen den Mitgliedsländern einen Gesetzesvorschlag unterbreiten. Doch die Anforderungen sind komplex. https://www.n-tv.de/politik/Gruener-…b-global-de-DENeben dem Gesabber von Angela Merkel und Markus Söder, sind solche Nachrichtten viel wichtiger. 90 % der Welt, haben den Unfug beendet, nur die Deppen in Berlin und Europa nichtExperten schlagen Alarm Erste US-Staaten erklären Pandemie für beendetGrade noch beklagen die USA täglich Tausende Corona-Tote, nun lockern erste Staaten bereits die Maßnahmen. Texas prescht voran und öffnet „zu 100 Prozent“. Auch Mississippi erklärt Regeln für obsolet. Experten schlagen Alarm: Mutationen könnten sich nun ungebremst ausbreiten.“Das muss ein Ende haben“ Texas und Mississippi beenden Corona-Maßnahmenhttps://www.n-tv.de/mediathek/videos…e22400256.htmlLupenreines „State Capture“, durch Dumm Kriminelle, die auch noch den Sozial Media von Christian Drosten und dem RKI glaubten: Niemand die Wuhan Story kontrollierte, Niemand die Chinesin aus Wuhan, von Webasto befragte, weil Nichts war. Heute ist die Impfstation in Gauting, bei Starnberg leer, 4 Anmeldungen, Niemand von der Firma Webasto, denn die wissen am Besten, was das für eine erfundene Lügen Show ist. Wieviele Alte, Leute, Kinder wollen die noch in die Depression und den Selbstmord treiben?


    Carl Christian Jancke / 04.03.2021 / 06:15 / Foto: Wildermann / 0Es muss ein Ende habenSchweden hat nie einen Lockdown gehabt, in den USA fallen Restriktionen wie Dominosteine, in Texas gibt’s nicht einmal mehr Maskenpflicht. Deutschland ist derweil in einer Endlosschleife. Alle Wochen wieder: Merkel liefert eine irre Beschlussvorlage, dann werden ein paar Zuckerli zur Ruhigstellung verteilt. Wie die Schulkinder darf die Nation dann zur Kenntnis nehmen, wie sie in den nächsten Wochen leben darf. Schluss damit. Wir müssen unser Leben wieder selber in die Hand nehmen. / ………………….Über die politische Entscheidungsfindung lässt sich nur feststellen: Ein Diskurs findet nicht statt. Ein wissenschaftliches Konzil über die richtige Maßnahmen wurde nicht einberufen……………………..mehrPlandemie Theater mit Markus Söder wie immer ebenso

  5. balkansurfer
    März 6, 2021 um 6:34 pm

    Nichts Neues, haben die US Labors auch bestätigt, die besten Uni Labors. 1.500 eingesandten Proben, nie gefunden. Lange bekannt, aber wofür gibts es dann Impfstoffe, Forschung, Tests, modellierte am Computer erfundene Viren

    Chinas Chef-Epidemiologe gibt zu, dass die Existenz des Covid-19-Virus nie bewiesen wurde
    In Mitmachen

    Dr. Wu Zunyou, der Chef-Epidemiologe des chinesischen Zentrums für Seuchenkontrolle und -prävention, wurde letzten Monat von einem NBC-News-Reporter interviewt, der fragte, warum die Daten vom Tiermarkt in Wuhan nicht für die Öffentlichkeit freigegeben wurden, und er antwortete:

    “Sie haben das Virus nicht isoliert, das ist das Problem.”

    Im folgenden Video erklärt Dr. Andrew Kaufman
    dass, wenn das Virus nie isoliert wurde, nicht mit Sicherheit gesagt werden kann, dass es nicht etwas anderes ist, d.h. es ist möglich, dass es gar nicht existiert.

    Um ein Virus zu isolieren, muss die Lunge oder eine andere Körperflüssigkeit gesammelt und das darin enthaltene Virus von allem anderen getrennt werden. Normalerweise wird es gefiltert, zentrifugiert und unter dem Mikroskop untersucht, um seine einzigartigen Eigenschaften zu bestätigen.
    Mit Covid-19 ist das bisher noch niemandem gelungen. https://nichtohneuns-freiburg.de/chinas-chef-epidemiologe-gibt-zu-dass-die-existenz-des-covid-19-virus-nie-bewiesen-wurde/

  1. November 4, 2020 um 4:56 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: