Startseite > Europa > Corona Hilfe, Impfstoff Mafia, Entwicklungs Betrug mit Gerd Müller, WHO, Bill Gates in Afrika

Corona Hilfe, Impfstoff Mafia, Entwicklungs Betrug mit Gerd Müller, WHO, Bill Gates in Afrika

Nur Betrug durch die korrupten Politiker kennt Deutschland, wo man nun mit der Pharma Mafia erneut Milliarden stiehlt, für angebliche Impfstoff Forschung, was sowieso Unfug ist.
Afrika Geschäfte der Angela Merkel, des Afrika Vereins, der KfW, nur mit korrupten und kriminellen Clans. Der KfW Fall: Angola. Menschen Versuche, der JPU kein Problem seit langem bei den Deutschen, die das auch noch finanzieren.

Nicht nur die Anthrax- Anschläge für Panik Mache, auch damit verdiente Donald Rumsfeld, Tom Ingelsy, viel Geld, als Chef für Bio Terrorismus, sondern auch mit Ebola Experimenten, wo eine dumme Frau, heute als Professorin das und als Corona Expertein erforscht. Ebola, ist eine Folge von Malaria Impfungen, wo in Folge Medikamente genommen werden, die das Blut zersetzten und Mitwisser wurden ermordet.

Militärforscher verschickte Anthrax-Briefe

Der US-Wissenschaftler Bruce Ivins ist offenbar der Alleinverantwortliche für die Anschläge mit Milzbranderregern, bei denen im Jahr 2001 fünf Menschen getötet wurden. Das US-Justizministerium legte entsprechende Beweise vor. Der Beschuldigte beging Selbstmord.

https://www.stern.de/panorama/stern-crime/usa-militaerforscher-verschickte-anthrax-briefe-3762754.html

Anthrax 2001: Observations on the Medical and Public Health Response
Authors:
Elin Gursky, Thomas V. Inglesby, Tara O’Toole

United States SenateCommittee on Armed Services Subcommittee on Emerging Threats and Capabilities Biological Threats to US National Security Testimony of Tom Inglesby, MDDirector, Center for Health SecurityJohns Hopkins Bloomberg School of Public Health. November 20, 2019……………………………………..

The global and US experience with Ebola in West Africa in 2014-2015, and then again in DRC in this last year, has given us a snapshot of what major epidemics can do. Ebola in West Africa sickenedmore than 28,000 and killed more than 11,000. Countries from around the region and different parts of the world stopped allowing travel to affected countries. National economies were badly damaged, and doctors and nurses were killed in high numbers. People lost confidence in government and police forceswere used to create quarantines, which did not work. The epidemic there was only brought under control after enormous international collaboration with governments in the region and many billions of dollars spent.

https://www.armed-services.senate.gov/imo/media/doc/Inglesby_11-20-19.pdf

 

Die erneut wieder Dumm Kriminelle: Angela Merkel, organisiert einen Milliarden Diebstahl in die dunklen Kanäle, Betrug für einen Unfugs Impfstoff, wie in der Vergangenheit. Wo sollen die vielen Todesfälle sein, wenn man unter den Toten einer normalen Sterblichkeit und Grippe liegt.

 

Angela Merkel Gang: Punkt 17 bahnt den Weg zur Zwangsimpfung der gesamten Bevölkerung: “Eine zeitnahe Immunität in der Bevölkerung gegen SARS-CoV-2 ohne Impfstoff zu erreichen, ist ohne eine Überforderung des Gesundheitswesens und des Risikos vieler Todesfälle nicht möglich. Deshalb kommt der Impfstoffentwicklung eine zentrale Bedeutung zu. Die Bundesregierung unterstützt deutsche Unternehmen und internationale Organisationen dabei, die Impfstoffentwicklung so rasch wie möglich voranzutreiben. Ein Impfstoff ist der Schlüssel zu einer Rückkehr des normalen Alltags.

Rockefeller Foundation: mittels “Pandemie” zu einer “stärker kontrollierten Welt”

In einer Strategie-Studie der “Rockefeller Foundation” vom Mai 2010, überschrieben “Scenarios for the Future of Technology and International Development” findet sich auf Seite 18/19 unter der Überschrift “Lock Step” das folgende Szenario:

http://www.barth-engelbart.de/?p=221116

Zu blöde für Alles:

Analyse: Mehrwertsteuerbetrug in der EU geht mutmaßlich in die Milliarden
Deutsche Wirtschaftsforscher gehen davon aus, dass der grenzüberschreitende Mehrwertsteuerbetrug in der EU in die Milliarden geht. Die EU-Kommission hatte 2017 eine umfassende Reform vorgeschlagen, die aber nicht vorankommt. Mehr»

https://www.epochtimes.de/politik/europa/analyse-mehrwertsteuerbetrug-in-der-eu-geht-mutmasslich-in-die-milliarden-a3118974.html

 

Peinlich dumm regiert Deutschland, man trifft sich sogar mit Autistischen und kranken jungen Frauen, die für den Klima Betrug missbraucht werden. Nichts funktioniert in Deutschland, nicht einmal das Digitalisierungs Betrug, wo die Betrügerin des Hirnlosen Nichts: Karin Suder erneut im Angela Merkel Team ist, statt in Haft. Bill Gates, und seine RNA – Impstoffe, wo man Frauen u.a. sterilisieren will mit der WHO, ein Afrika Programm, wo die Deutsche Entwicklungs Mafia mitmacht, und Angela Merkel sowieso, denn man kann so einfach viel Geld stehlen und Posten für Hirnlose Partei Klientel bekommen.

 


Donald Rumsfeld
, der Tamiflu Erfinder, dem Patrtner im Betruge mit Horst Seehofer dem RKI schon damals, war auch CoE von Monsanto und dem selben Betrug. erbrachte mit viel Bestechung Monsanto vorwärts und Blackrock, Georg Soros, die Hedge Funds, die korrupte EIB mit Herrn Hoyer sind heute dabei beim Corona Betrug.

Wechsel in die Wirtschaft
Rumsfeld während einer Pressekonferenz

Von 1977 bis 1985 arbeitete er sich bei der G.D. Searle & Company (1985 von Monsanto übernommen) zum Vorstandsvorsitzenden hoch und sanierte die Firma grundlegend. So wurden im Zuge der Sanierung 60 Prozent der Arbeitsplätze gestrichen; das Unternehmen kam wieder in die schwarzen Zahlen. Außerdem erhielt die Firma in diesem Zeitraum eine Zulassung für den Süßstoff Aspartam (NutraSweet), der sich zu einem gewinnbringenden Produkt entwickelte.
Rumsfeld und Giuliani am Ground Zero 2001

Rumsfeld war in dieser Zeit Sondergesandter der USA im Irak, wo er Saddam Hussein persönlich traf. Zwischen 1981 und 1986 war Rumsfeld Vorsitzender der Denkfabrik RAND Corporation, von 1985 bis 1990 arbeitete er als Chefberater für die William Blair and Company und hatte noch viele andere Posten inne. Von 1990 bis 1993 folgte eine Managertätigkeit für die General Instrument Corporation, von 1997 bis 2000 dann für Gilead Sciences Inc. (Haupt Aktionär, der Tamiflu Erfinder ist Donald Rumsfeld)

36C3 Hackers Congress Convenes In Leipzig
Gesundheitskarte

Auch der Käseladen galt als Praxis

Das Datennetz für Ärzte und Krankenhäuser hat große Sicherheitslücken. IT-Experten hatten die Mängel im sogenannten Telematik-Netzwerk aufgedeckt. Nun reagiert der Gesundheitsminister.

Von Max Hoppenstedt und Kristina Ludwig, Berlin/Leipzig

……………………………………………

Während Ärzte ihre Heilberufeausweise im Augenblick nur noch über ausgewählte Verfahren erhalten, würden Praxisausweise „vorsorglich vollständig“ einbehalten, heißt es aus der Gematik. Was die elektronische Gesundheitskarte für Patienten betrifft, die ebenfalls als unsicher gilt, heißt es vom Spitzenverband der Kassen, vom 6. Februar an müsse sich jede Krankenversicherung an ein Identifikationsverfahren halten. Spätestens dann würden die Sicherheitslücken geschlossen.

Gesundheitspolitik Einladung an Hacker
Gesundheitsdaten

Einladung an Hacker

Gesundheitsminister Jens Spahn hat die Digitalisierung im Gesundheitswesen beschleunigt, dabei aber die sensibelste Stelle außer Acht gelassen. Darunter müssen nun die Patienten leiden.   Kommentar von Christina Berndt

Beim Kongress des Chaos Computer Clubs in Leipzig hatten die IT-Spezialisten Martin Tschirsich, Christian Brodowski und André Zilch schwerwiegende Mängel im sogenannten Telematik-Netzwerk aufgedeckt, über das künftig sensible Patientendaten verschickt werden sollen. Sie konnten zeigen, wie sich Unbefugte Zugang zu dem angeblich sicheren Netz von Ärzten und Krankenkassen beschaffen konnten. Die IT-Experten mussten dazu keine Computer hacken oder Verschlüsselung knacken. Es reichte aus, dass sie die Identifikationsverfahren austricksten, die eigentlich dafür sorgen, dass nur Ärzte im Besitz eines Arztausweises sind, nur echte Praxen im Besitz eines Praxisausweises und nur Patienten im Besitz ihrer eigenen elektronischen Gesundheitskarte.

Die Experten konnten sich alle drei Chipkarten an eine Adresse ihrer Wahl zuschicken lassen. Zusammen mit Journalisten vom Spiegel und dem NDR ließen sie beispielsweise einen Praxisausweis an ein Käsefachgeschäft in Lüneburg liefern. „Ursprünglich war mein Ziel, sich die Technik anzuschauen“, erklärt Martin Tschirsich am Ende seines Vortrags auf dem Kongress, wo er am Sonntag die Hintergründe zu den Schwachstellen vorstellte: „Aber wir haben schon beim Bestellprozess aufhören müssen.“ Schon an diesem Punkt seien die bisherigen Sicherheitsversprechen der Gematik hinfällig gewesen.

Tatsächlich konnten die IT-Experten durch ihre Postlieferungen beweisen, dass man im Gesundheitssystem die Identität von Ärzten stehlen und sich die Chipkarten in ihrem Namen erschleichen könnte. Besonders problematisch ist außerdem, dass die Experten sich auch einen sogenannten Konnektor besorgen konnten. Dabei handelt es sich um ein spezielles Gerät, mit dem Ärzte sich mit dem eigentlich besonders gesicherten Netzwerk der Telematik-Infrastruktur verbinden können.

Gematik will unabhängig überprüfen lassen, ob bereits ein Identitätsdiebstahl stattgefunden hat

Ist damit das neue Gesundheitsnetzwerk überhaupt noch sicher – kann es so weiterlaufen wie bisher? „Ich denke, es braucht keinen Neuanfang, was die Idee selber angeht, dass man eine digitale staatliche Infrastruktur im Gesundheitswesen schafft“, sagt Martin Tschirsich der Süddeutschen Zeitung: „Aber es braucht eine Neuorganisation, dass diese Infrastruktur wirklich sicher eingeführt werden kann.“

Aus dem Bundesgesundheitsministerium heißt es, die Gematik werde Anfang Januar mit den Herausgebern der Zugangskarten, also etwa der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, der Bundesärztekammer und dem Spitzenverband der Krankenversicherungen „festlegen, wie die Prozesse sicherer gestaltet werden können“. Die Gematik will zudem unabhängig überprüfen lassen, ob bereits ein Identitätsdiebstahl stattgefunden hat. Es gebe aber zur Zeit „keinen Grund“, den Zeitplan zum Aufbau des Datennetzes infrage zu stellen.

Von Spahns Sprecher heißt es, es sei „gut“, dass die Hacker die Lücken aufgedeckt hätten. So bleibe Zeit, zu reagieren. Tschirsich sagt, er sei froh über die Reaktion des Gesundheitsministeriums. „Das ist der wichtigste Schritt auf dem Weg der Besserung.“ Allerdings sieht er bei der Telematik-Infrastruktur das grundsätzliche Problem, dass „die umgesetzten Prozesse nicht gründlich genug geprüft werden“. Zuvor waren auch die heutigen Verfahren als sicher eingestuft worden.

https://www.sueddeutsche.de/digital/gesundheitskarte-daten-sicherheit-1.4740095

Ein Lupenreiner Betrug ist das von Angela Merkel, die schon zuvor in verbrecherische Impf Geschäfte des Bill Gates, der WHO in Afrika investierte, das Verbrecher Kartell aufbaute. Wieviel kassiert dafür Angela Merkel, den Alles was Microsoft ist, lief immer nur mit Bestechung, aber das Angela Merkel in der Sterilsiierung von Frauen investiert, in Nigeria usw. mit Bill Gates kann nicht verwundern. Einfach die Zahlen von normalen Grippen jedes Jahr, aktuell von Schweden und dem Deutschen und EU Betrug vergleichen. Absolut ähnlich, Corona Betrug als System erneut mit gefakten Teststreifen Gelder für Impfstoffe in die Betrugs Kartelle. Seit vielen Jahren trifft sich praktisch jedes Jahr der Verbrecher Bill Gates mit Angela Merkel und zwar jedes Jahr. Deutschland finanziert nun schlimmer wie Hitler, sogar Sterilisierung der Frauen in Afrika, Massen Morde und Bevölkerungs Dezimierung, wie es Bill Gates predigt und organisiert. Die gekaufte  UN Verbrecher Organisation WHO. wo die USA alle Gelder sperrten fordern natürlich Impfstoffe für Afrika.
Die sinnlose, korrupte UN Organisation des Betruges, fordert noch mehr Geld.

Vereinte Nationen fordern 10 Prozent des Welteinkommens

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, António Guterres, hat die Einrichtung eines globalen Fonds angekündigt, der sich mit der Coronavirus-Pandemie befassen soll. Er fordert, dass alle Nationen den Gegenwert von 10 Prozent des weltweiten BIP zur Finanzierung eines gigantischen Konjunkturpakets“ beitragen.

Artikel lesen

Milliarden in kriminelle Kanäle umleiten, die einzige Politik der Angela Merkel in Afrika, Balkan in der Welt

Lniks Bill Gates, Mitte Dumm Angela Merkel, Dritter von Rechts, der vollkommen korrupte CSU Mann, Entwicklungshilfe Minister. Gerd Müller, wo ein Vorgänger schon den Alten Schweine Betrugs Impstoff in Afrika entsorgte. Dirk Niebel

Die GAVI Bande, der Pharma Industrie

https://www.bmz.de/g7/de/aktuelles/1…enz/index.html

Berlin, Deutschland. 16 Oktober 2018, Berlin: 16. Oktober 2018, Deutschland, Berlin: Bill Gates (L-R), Gründer von Microsoft und die Bill & Melinda Gates Foundation, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Erna Solberg, Ministerpräsident von Norwegen, und Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Bühne auf der Abschlussveranstaltung der World Health Summit 2018.

 


Alles läuft nach Plan, der Super Verbrecher Bande, denn Afrika braucht natürlich auch den Impfstoff, den es nicht einmal gibt und direkt Promotion des BMZ Ministeriums BMZ, mit Gert Müller, einem Profi Kriminellen CSU Heini, der nur Geld stiehlt und verteilt im Ausland. Den kaputten Betrugs Schweine Grippe Impfstoff, hat man nach Jahren mit dem heutigem Rüstungs Lobbyisten (Rheinmetell) direkt mit Entwicklungshilfe Minister Dirk Niebel entsorgt! Übersretzt heisst die PR, das die Angela Merkel, Gert Müller, Horst Seehofer Banden, Milliarden weiterihin stehlen wollen, mit der WHO, Bill Gates Hilfe in Afrika. Niemand wird je erleben, das auch nur 50 % der Gelder und Projekte eine reale Mittel Verwendung belegen können. Identisch GIZ, AA, USAID, UN Gelder

Merkel, Seehofer, WHO, RK’I Betrug wieder mal als System. Die leichte und harmlose Grippe war schon vorbei, die reale Kurve, weit gesunken also brauchte man einen Absatzmarkt für die Betrüger und rief Ausgangs Sperren aus, für Pharma Geschäfte am 23.3.2020 um die Bevölkerung zu erschrecken, damit man für Betrugs Impfforschung hohe Milliarden Summen stehlen kann. Kompletter krimineller Unfug, was nicht nur in Deutschland und NATO Länder erpresst (Video) Vergleiche mit anderen Ländern zeigen, wie kriminell das Alles ist

Niemand erhält Hilfe von der Deutschen Berufs Mafia der Totalen Idioten aus Berlin, oder gar Brüssel.
Russen, Chinesen schicken Hilfe, die Deutsche arbeiten wie eine Dumm Sabotage Truppe, Heiko Maas, Jens Spahn, Angela Merkel.
Blamage für Bundesregierung: Heinsberger CDU-Landrat bittet verzweifelt China um Hilfe gegen Corona

Schutzausrüstung angekommen
Ebenfalls am Montagnachmittag landeten zwei AUA-Maschinen mit 1,5 Millionen Atemschutzmasken und 450.000 Schutzanzügen aus China an Bord in Wien-Schwechat. Die 130 Tonnen Schutzausrüstung werden von Ärzten und Pflegepersonal angesichts der Coronavirus-Epidemie dringend benötigt.

Angebot ignoriert

Chinas Präsident Xi Jinping hat, wie berichtet wird, inzwischen auch Bundeskanzlerin Angela Merkel Hilfe im Kampf gegen das Covid-19-Virus angeboten. Hintergrund ist, dass Deutschland der Staat mit den drittmeisten Infektionen in Europa ist – nach Italien und Spanien. Sollte es in der Bundesrepublik „Bedarf“ geben, dann sei Beijing selbstverständlich „bereit, im Rahmen unserer Fähigkeiten Hilfe zu leisten“, teilte Xi mit: Krisen in der öffentlichen Gesundheit seien „gemeinsame Herausforderungen für die Menschheit“; „Einheit und Zusammenarbeit“ seien „die mächtigsten Waffen“ gegen sie.[3] Die Volksrepublik könne sich eine Zusammenarbeit mit der Bundesrepublik auch auf weiteren Feldern vorstellen, etwa bei der Entwicklung von Impfstoffen. Eine Antwort aus Berlin auf das Angebot liegt bislang nicht vor. Deutschland ist damit der einzige Staat Europas, der Unterstützung aus Beijing, zumindest bis heute, faktisch ausgeschlagen hat.

„Nicht eine einzige Maske“

Das ist bemerkenswert, weil in der Bundesrepublik ein eklatanter Mangel an wichtigen Materialien und an Schutzausrüstung herrscht. So beklagen inzwischen mehr als 80 Prozent der in Deutschland niedergelassenen Ärzte fehlende Schutzausrüstung wie Atemschutzmasken oder Schutzkittel. Da der Weltmarkt wie leergefegt sei, habe seine Organisation sich schon vor Wochen mit der Bitte um Unterstützung an die Bundesregierung gewandt, berichtete kürzlich der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg, Walter Plassmann: „Da ist nichts gekommen. Nicht eine einzige Maske haben wir gekriegt“.[4] Ähnlich verhält es sich in Krankenhäusern, wo ebenfalls Atemschutzmasken und Schutzanzüge fehlen. Zwar habe der Gesundheitsminister Nordrhein-Westfalens, Karl-Josef Laumann, vor kurzem eine Million Atemschutzmasken bestellt; davon seien allerdings erst 20.000 eingetroffen, hieß es Ende vergangener Woche. Nordrhein-Westfalen ist das von der Pandemie am härtesten getroffene Bundesland; allein in Heinsberg, dem Epizentrum der dortigen Covid-19-Erkrankungen, werden laut Berichten täglich 7.500 Mund-Nasen-Schutzmasken sowie 2.200 FFP2-Masken benötigt.[5] Mangel herrscht zudem an spezieller Ausrüstung wie etwa Beatmungsgeräten, darüber hinaus aber auch an einfachen Materialien wie Desinfektionsmitteln. Für diese gehen inzwischen den Herstellern die Grundstoffe aus.[6]

„Gut vorbereitet“

Längst werden schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung, speziell gegen Gesundheitsminister Jens Spahn laut. Spahn hatte bereits Ende Januar und auch später immer wieder verlauten lassen, die Bundesregierung sei auf alle denkbaren Fälle „gut vorbereitet“. Dennoch hat sein Ministerium gegen den absehbaren Mangel an Schutzkleidung, vor dem die Weltgesundheitsorganisation WHO bereits am 7. Februar offiziell warnte, nichts unternommen. Dokumentiert ist etwa der Fall eines Unternehmers, dessen Firma Atemschutzmasken und Schutzkleidung für Krankenhäuser herstellt. Der Mann hatte sich in mehreren Schreiben mit dem Hinweis auf den drohenden Mangel an das Gesundheitsministerium gewandt. Dabei bot er dem Ministerium an, trotz immenser globaler Nachfrage 1,5 Millionen Mundschutz- und 200.000 Atemmasken für deutsche Krankenhäuser zu reservieren, und versah sein Schreiben mit dem Hinweis: „Ich appelliere an Sie, unterschätzen Sie die Problematik dieses Virus nicht.“[7] Der Unternehmer gibt an, keinerlei Antwort aus Berlin erhalten zu haben. Das Ministerium wiederum weist jegliche Zuständigkeit zurück: „Die Beschaffung von persönlicher Schutzausrüstung“ werde in Deutschland über das Beschaffungsamt der Bundeswehr koordiniert.

https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8224/

Erfolg in der „Maskendiplomatie“ für Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP): China zahlt unsere Hilfe während der Coronavirus-Epidemie in Wuhan nun doppelt zurück. Zwei AUA-Jets mit 130 Tonnen Schutzausrüstung werden am Montag in Wien erwartet.

Als am 22. Februar eine Maschine mit 100.000 Stück Schutzmasken, rund 2,4 Millionen Einweghandschuhen, 2000 Schutzbrillen und 20.000 Flaschen Desinfektionsmittel vom Wiener Airport ins damals noch vom Coronavirus gebeutelte China abhob, gab es an der Aktion des Innenministeriums mit dem Roten Kreuz Kritik. Tenor: unsere Hilfe für unsere Leute.

Mit neun riesigen Il-76-Frachtflugzeugen schickt Russland Hilfe nach Italien, um dem Land bei der Corona-Krise unter die Arme zu greifen. Neben medizinischer Ausrüstung sendet die russische Regierung auch Personal.
23.03.2020 16:00 Uhr
14:05 [Blauer Bote]
Prof. Montagnier: Sars-CoV-2 ist ein im Labor manipulierter Virus
Gezielte Herstellung des „aktuellen“ Coronavirus durch die Manipulation älterer Coronaviren im Labor? Das wäre nicht so schwierig. Man kann ihn im einfachsten Fall unter gewissen Rahmenbedingungen mutieren lassen und untersuchen. Der französische Nobelpreisträger Professor Dr. Luc Montagnier sagt, es handele sich bei Sars-CoV-2 um eine künstliche im Labor geschaffene Corona-Variante, ein manipulierter Coronavirus. Coronaviren existieren seit Langem, die neue Variante wird zur Zeit für umfangreiche Zwangsmaßnahmen und einige andere üble Dinge genutzt. Ein Motiv gäbe es also.
14:04 [Blauer Bote]
Prof. Agamben zu Coronakrise: Gesellschaft im Ausnahmezustand nicht frei
Professor Dr. Giorgio Agamben aus Italien ist einer der profiliertesten Philosophieprofessoren der Erde. Er lehrt an den Universitäten Venedig und Paris. Schon früh wandte sich Prof. Gamben gegen die Notstandsmaßnahmen, die im Rahmen der „Coronakrise“ durchexerziert werden. Massive Unterstützung erhält Gamben auch von zahlreichen Medizin-Professoren und anderen Experten, die gegen die „Anti-Corona-Maßnahmen“ Sturm laufen.
14:02 [Blauer Bote]
PDF: 90 Expertenstimmen zum Coronavirus
Der Beitrag „75 Expertenstimmen zu Corona“ (mittlerweile auf 98 Expertenstimmen angewachsen) ist nun auch als PDF verfügbar: „90 Expertenstimmen zu Corona„. Diese PDF-Datei darf nach Belieben heruntergeladen, hochgeladen, ins Internet gestellt, per E-Mail verschickt werden etc.. Verteilen Sie es, tragen Sie zur Diskussion bei! Ich erhebe bzw. habe kein Copyright auf diese Sammlung von Expertenaussagen zu Corona.
Film der verboten wurde zum zeigen beim Mafia kontrollieten Film Festival in Berlin 2017

 

Kategorien:Europa
  1. balkansurfer
    Juni 30, 2021 um 5:23 am

    Der Fall Schrappe und der Fall Drosten
    Die vorgetäuschte Intensivbettenknappheit im vergangenen Jahr zieht weitere mediale Kreise. Nachdem der Bundesrechungshof die Kritiker und Enthüller bestätigte, kommt jetzt heraus, wie Vertreter der Medien, der Wissenschaft und von Verbänden eine konzertierte Diffamierungs-Kampagne gegen den Gesundheitsökonomen Matthias Schrappe inszenierten. Besonders taten sich Christian Drosten und der „Volksverpetzer“ hervor. / mehr

    30.06.2021 / 06:25 /
    Merkels Gestammel: Original und Glättung
    ……………………………………….

    „Dann hat der Mensch SARS-CoV-19“

    So viel pseudowissenschaftlicher Unsinn wurde noch selten so komprimiert und verquast im Hohen Hause geschwurbelt, vom „PCR-Wert“ (Merkel meint wohl den Ct-Wert) über den Test, „bei dem Sie hundert Prozent rauskriegen, ob jemand die Krankheit hat“, bis zum angeblichen Ansteckungspotenzial des armen Teufels, der zwar gesund ist, aber wegen eines nicht aussagefähigen Tests, der nach mehr als 30 Zyklen irgendwelche Virustrümmer nachweist, in Quarantäne gesteckt wird. Egal, Hauptsache auf Verdacht einsperren. (Hier können Sie sich diese Perle im Originalton anhören.)

    Auf die Nachfrage Münzenmaiers, wann man Maßnahmen wirklich aufheben könne oder ob wir damit rechnen müssen, dass wir Ende des Jahres wieder in einen Lockdown gehen, sagt Merkel (im Video ab 4:26): aus https://www.achgut.com/artikel/merkels_gestammel_original_und_glaettung

    „…Ein PCR-Text is positiv. Dann hat der Mensch SARS-CoV-19. Zweitens: Mit einem PCR-Test ist ein Ct-Wert verbunden, irgendeine Konzentration in Abhängigkeit von der Zeit. Und dieser Ct-Wert kann über oder unter 25 sein, isser über 25, is der Mensch ansteckend, isser unter 25, ist er nicht ansteckend.“ aus https://www.achgut.com/artikel/merkels_gestammel_original_und_glaettung

  2. navy
    Juli 4, 2021 um 6:11 am
    Vorsatz falsche Behandlung, war die Anweisung des RKI, wie überall über die WHO, weil man den Euthanasie Plan, des Richard Hatchett umsetzen wollte, Alte zuerst zu ermorden, durch Isolation, Ignorierung der zuständigen Ärzte, Professoren usw. Ein Italienischer Prof. eines Mailänder Krankenhauses, warnte sehr früh, wie Dr. Wodarg
    Felix Perrefort / 02.07.2021 / 06:20 / 45
    Die Erfindung, einer Übertragung, einer Lungen Entzündung, mit einem Virus.

    Invasive Beatmung: Unnötiges Sterben nach WHO-Empfehlung

    DIE WELT skandalisierte kürzlich die vielfach unnötige und schädliche Beatmungspraxis per Schlauch in die Lunge. Von diesem richtigen Befund führt ein langer Weg über Italien und die WHO bis nach Wuhan Anfang 2020 zurück. Die „Corona-Krise“ samt „Bilder aus Bergamo“ ist ohne die oftmals tödliche Intubation nicht zu rekonstruieren…………………

     

    Nun wäre zum einen das RKI zu fragen, warum der „Nationale Pandemieplan“ nie im Sinne der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie ergänzt wurde. Für die Rekonstruktion der „Corona-Krise“ ist jedoch zum anderen das Handeln einer viel mächtigeren Organisation entscheidend: Die WHO nämlich empfahl nicht nur generell die invasive Beatmung, sondern sogar die frühschnelle Beatmung und berief sich dabei auf China. Am 13. März 2020 veröffentlichte sie Richtlinien; auf Seite 2 steht dort:

    „Obwohl die Mehrheit der Menschen mit COVID-19 eine unkomplizierte oder milde Erkrankung hat (81%), entwickeln einige eine schwere Erkrankung, die eine Sauerstofftherapie erfordert (14%), und etwa 5% müssen auf der Intensivstation behandelt werden. Von den kritisch Erkrankten benötigen die meisten eine mechanische Beatmung (2, 10). Die häufigste Diagnose bei schweren COVID-19-Patienten ist eine schwere Lungenentzündung.“ Unter (2) wird diese Studie angegeben: Clinical course and outcomes of critically ill patients with SARS-CoV-2 pneumonia in Wuhan“; unter (10) diese: Characteristics of and important lessons from the coronavirus disease 2019 (COVID-19) outbreak in China: summary of a report of 72314 cases from the Chinese Center for Disease Control and Prevention. Am Anfang der Kausalkette steht die chinesische Vorgehensweise in Wuhan, die über die WHO allgemein empfohlen werden sollte.

    / mehr

    Der doppelte China-Irrweg

    Das hatte offensichtlich verheerende Folgen. Am 30.4.2020 erschien auf Tagesschau.de ein Artikel, der fast ein Jahr später, am 24.2.2021, noch abrufbar war, nun jedoch zurückgezogen worden ist. In ihm wurde gemeldet: „‚Die Patienten starben einfach alle gleichzeitig während meiner Schicht‘, sagt Flores. ‚So etwas habe ich noch nie erlebt.‘ Eine Erfahrung, die Ärzte bei Covid-19 offenbar weltweit machen. Erste Studien deuten auf extrem hohe Sterblichkeit bei invasiver Beatmung hin.’“ Das WDR-Magazin Monitor berichtet von sehr hohen Todesraten (in England 66,3 Prozent, China bis zu 97 Prozent), und weist darauf hin, dass ein solcher Tod immer ein einsamer ist. Am 21. April 2020 zitierte der MDR den Chefarzt der Lungenklinik im Bethanien-Krankenhaus in Moers, Dr. Thomas Voshaar, wie folgt: „Also wirklich, dass man das strategisch verfolgt, nicht individualisiert vorgeht, sondern wirklich strategisch verfolgt, dass man Patienten sehr früh intubiert, weil es eben diese Empfehlungen gibt. Ja das wird gemacht – definitiv.“

    Diese Praxis gehe zurück auf die Erfahrungen aus China und Italien, womit deutlich werden solle, dass zur außergewöhnlich hohen Sterberate in Bergamo die frühschnelle Beatmung entscheidend beigetragen hat. Auch wenn es noch eine Vielzahl anderer Faktoren gegeben hat, die die Todesraten unnötig in die Höhe getrieben haben können (beispielsweise falsche Medikation, Verlegung von Kranken in Seniorenheime, panisch flüchtendes Pflegeheimpersonal, siehe ausführlich dazu Achgut-Autor Thomas Maul), ist doch festzuhalten: Eine auf China zurückgehende falsche Behandlungsmethode hat die „Bilder von Bergamo“ maßgeblich mitverursacht.

    Diese wiederum sollten jene Lockdown-Maßnahmen in Deutschland rechtfertigen, die ihrerseits aus China stammen und dort von Xi Jinping in diesem Ausmaß zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit verhängt wurden. Italien kippte zuerst um, und schließlich ahmten auch die meisten anderen westlichen Staaten den totalitären Staat nach. Während die Welt auf einen Erreger fixiert war, dessen Gefährlichkeit von John Ioannidis im Nachhinein als grippeähnlich verortet wurde, trugen in Wahrheit nicht-virale Faktoren zu einem mancherorts im Vergleich zu den Vorjahren (dramatisch) erhöhten Sterbegeschehen entscheidend bei.

    • balkansurfer
      Juli 15, 2021 um 9:30 pm

      peinlicher geht es nicht mehr. Biowaffen Abteilung, Menschenversuche, Betrugs Abteilung für Covid-19, Angela Merkel, erhält Ehrendoktor Titel, wie von der Idioten Uni: Harvard, Ende 2019 von Carl Zuckerberg vermittelt

      Merkel spricht über Pläne nach Ende ihrer Amtszeit
      Die Johns-Hopkins-Universität hat Angela Merkel die Ehrendoktorwürde verliehen. Die Kanzlerin hielt dabei ein Plädoyer für die Wissenschaft – und redete über ihre Pläne, wenn ihren Job demnächst »ein anderer macht«.
      15.07.2021, 19.50 Uhr

      Dort wurde Merkel nun gewürdigt. Es ist bereits ihr 18. Ehrendoktortitel.
      https://www.spiegel.de/politik/deuts

      • Juli 17, 2021 um 7:39 pm

        An interactive web-based dashboard to track COVID-19 in real time

        Ensheng Dong

        Hongru Du

        Lauren Gardner

        Published:February 19, 2020DOI:https://doi.org/10.1016/S1473-3099(20)30120-1

        An interactive web-based dashboard to track COVID-19 in real time

        Ensheng Dong

        Hongru Du

        Lauren Gardner

        Published:February 19, 2020DOI:https://doi.org/10.1016/S1473-3099(20)30120-1

        COVID-19 Data Repository by the Center for Systems Science and Engineering (CSSE) at Johns Hopkins University
        This is the data repository for the 2019 Novel Coronavirus Visual Dashboard operated by the Johns Hopkins University Center for Systems Science and Engineering (JHU CSSE). Also, Supported by ESRI Living Atlas Team and the Johns Hopkins University Applied Physics Lab (JHU APL).

        Visual Dashboard (desktop): https://www.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

        Visual Dashboard (mobile): http://www.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/85320e2ea5424dfaaa75ae62e5c06e61

        Please cite our Lancet Article for any use of this data in a publication: An interactive web-based dashboard to track COVID-19 in real time

        Provided by Johns Hopkins University Center for Systems Science and Engineering (JHU CSSE): https://systems.jhu.edu/

        https://github.com/CSSEGISandData/COVID-19

        https://www.arcgis.com/apps/dashboards/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

        The COVID-19 tracking map was first shared publicly on Jan. 22. It was developed to provide researchers, public health authorities, and the general public with a user-friendly tool to track the outbreak as it unfolds.

        Professor Lauren Gardner, (20. September 1984 (Alter 36 Jahre***) a civil and systems engineering professor at Johns Hopkins University, built the dashboard with her graduate student, Ensheng Dong. It is maintained at the Center for Systems Science and Engineering at the Whiting School of Engineering, with technical support from ESRI and the Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory. Gardner is co-director of the CSSE. Learn more about Gardner and the CSSE by visiting its website.

        Alle Computer Modelle, mit frei erfundenen Zahlen, was microsoft, Github trieb und Laura Gardner. Ende März 2020, wurden diese Lügen Websites, bei Lancet, schon dokumentiert

        Volume 395, ISSUE 10231, P1189, April 11, 2020

        COVID-19 gives the lie to global health expertise

        Sarah L Dalglish

        Published:March 26, 2020DOI:https://doi.org/10.1016/S0140-6736(20)30739-X

        As the coronavirus disease 2019 (COVID-19) outbreak began spreading in Europe and the USA, a chart started circulating online showing ratings from the 2019 Global Health Security Index, an assessment of 195 countries‘ capacity to face infectious disease outbreaks, compiled by the US-based Nuclear Threat Initiative and the Johns Hopkins School of Public Health’s Center for Health Security. The USA was ranked first, and the UK second; South Korea was ranked ninth, and China 51st; most African countries were at the bottom of the ranking.

        https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)30739-X/fulltext

        Coronavirus Dashboard der Johns Hopkins University

        Lauren Gardner: Der Kopf hinter den Daten – Handelsblatt

        23.03.2020 Lauren Gardner*** hat die Webseite erfunden, auf der sich in der Coronakrise die halbe Welt verlässt. Hier wird die Ausbreitung der Seuche .

        To find the optimal number of patients to transfer and where to transfer them to, we use mathematical optimization models developed by the Johns Hopkins Center for Systems Science and Engineering (JHU CSSE), hospitalization data from the US Department of Health and Human Services (HHS), and COVID forecasts from the US Centers for Disease Control (CDC). To learn more, visit the About tab.

        Reiner Betrug, mit microsoft/Github, mit erfundenen Daten. Laura Gardner erklärt das Modell, der vollkommener Unfug ist, mit 2 Chinesen entwickelt.

        Jede Art von Daten Grundlage, war Betrug

        „Ich bin mir nicht sicher, das ist eine großartige Frage, ich hatte irgendwie den Eindruck, dass Worldometer sich auf [Johns] Hopkins verlässt“, sagte er CNN nach einer längeren Pause.

        Auch Mathieu schien verblüfft.

        „Ich denke, die JHU stand unter großem Druck, ihre Zahlen zu aktualisieren“, sagte er. „Aufgrund dieses Drucks wurden sie gezwungen oder dazu angeregt, Daten von Orten zu beziehen, die sie nicht haben sollten, aber im Allgemeinen würde ich erwarten, dass die JHU eine ziemlich zuverlässige Quelle ist.“
        EIN
        Johns Hopkins hat keine internationalen Daten zu Covid-19-Tests veröffentlicht, listet Worldometer jedoch als eine von mehreren Quellen für sein häufig zitiertes Coronavirus-Dashboard auf. Bildnachweis: Johns Hopkins University

        In der Antwort der Universität auf CNN sagte Gardner, Worldometer sei eine von „Dutzenden“ von Quellen und dass „bevor wir eine neue Quelle einbinden, ihre Daten validieren, indem wir sie mit anderen Referenzen vergleichen“.

        What does Worldometer have to do with Johns Hopkins University?

        Johns Hopkins has not published international data on Covid-19 testing, but it does list Worldometer as one of several sources for its widely-cited coronavirus dashboard.

        The university has declined to say what specific data points it relies on Worldometer for, but issues with the counter site’s data have caused at least one notable error.

        On April 8, JHU’s global tally of confirmed Covid-19 cases briefly crossed 1.5 million before dropping by more than 30,000. Johns Hopkins later posted an explanation for the incident on its GitHub page. At the time, JHU told CNN the error appeared to come from a double counting of French nursing home cases. But French officials told CNN there had been no revision, not even to nursing home data. Johns Hopkins’ data appeared to come directly from Worldometer. The website listed no source for its figure.

        One Wikipedia editor, James Heilman, a clinical assistant professor of emergency medicine at the University of British Columbia, said Wikipedia volunteers have noticed persistent errors with Worldometer, but also with “a more reputable name with a longer history of accuracy,” referring to Johns Hopkins. “We hope they also double check the numbers.”
        Johns Hopkins’ response

        Read Johns Hopkins University’s full response to CNN’s questions for this story.
        A

        Source: Johns Hopkins University

        In an article published in February, JHU said it began manually tracking Covid-19 data for its dashboard in January. When that became unsustainable, the university began scraping data from primary sources and aggregation websites. Lauren Gardner, the associate engineering professor who runs the university’s Covid-19 dashboard, told CNN in a statement that the university uses a “two-stage anomaly detection system” to catch potential data problems. “Moderate” changes are automatically added to the dashboard but flagged so staff can double-check them in real time. Changes beyond a certain threshold require “a human to manually check and approve the values before publication to the dashboard,” Gardner said.

        The university’s reliance on Worldometer has surprised some academics.

        Phil Beaver, a data scientist at the University of Denver, seemed at a loss for words when he was asked what he thought of JHU citing Worldometer.

        “I am not sure, that is a great question, I kind of got the impression that Worldometer was relying on [Johns] Hopkins,” he told CNN after a lengthy pause.

        Mathieu also seemed taken aback.

        “I think JHU has been under a lot of pressure to update their numbers,” he said. “Because of this pressure they have been forced to or incentivized to get data from places that they shouldn’t have, but in general I would expect JHU to be a fairly reliable source.”
        A
        Johns Hopkins has not published international data on Covid-19 testing, but it does list Worldometer as one of several sources for its widely cited coronavirus dashboard. Credit: Johns Hopkins University

        In the university’s response to CNN, Gardner said Worldometer was one of “dozens” of sources and that “before incorporating any new source, we validate their data by comparing it against other references.”

        “We try not to use a single source for any of our data,” Gardner added. “We use reporting from public health agencies and sources of aggregation to cross-validate numbers.”

        The Spanish government and Johns Hopkins are not alone in citing Worldometer. The website has been cited by Financial Times, The New York Times, The Washington Post, Fox News and CNN.

        The British government cited Worldometer data on Covid-19 deaths during its daily press conferences for much of April, before switching to Johns Hopkins data.
        https://edition.cnn.com/interactive/2020/05/world/worldometer-coronavirus-mystery/

      • agronkrasniqi
        Juli 31, 2021 um 7:38 pm

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: